BREXIT-Ersatzspieler: Russland in die EU aufnehmen

BREXIT-Ersatzspieler: Russland in die EU aufnehmenLong Face: Endlich ist auch der formale Austrittsantrag Großbritanniens bei der EU eingetrudelt … ein Rückzug desselben wäre den EU-ligarchen sicher lieber gewesen. Derzeit ist die Presse konsortial darum bemüht, das gesamte Spektrum an Eifersüchteleien, Sticheleien, Gehässigkeiten, Kränkungen und Nachtretvolumen auszupacken, um den Inselaffen Engländern nochmal gut was auf die Mütze zu geben. Man macht medial gar keinen Hehl daraus, wie beleidigt man sich fühlt, dass ausgerechnet jetzt jemand die s†inkende EU-Tanic vor- oder gar noch rechtzeitig zu verlassen gedenkt. BREXIT-Befürworter unter den Medien gibt es nur sehr wenige.

Angeblich ist man sich auch darüber einig, dass es schmerzhaft und teuer für die Engländer werden muss. Weniger weil die EU etwas daran verdienen möchte, vielmehr als total abschreckendes Beispiel gegenüber potenziellen Aussteigern unter den EU-lanern. Abschreckung ist alles, das gilt nicht nur für militärische Gegner! Derzeit sind rund 60 Milliarden Euro Scheidungskosten im Gespräch. Ganz bösondere Gedanken hat man BREXIT-Ersatzspieler: Russland in die EU aufnehmensich an dieser Stelle zu der Thematik gemacht: EU-Verhandlungen ♦️ Fantasien aus dem Brexit-Land[SpeiGel auf Linie]. Aber wie kurzsichtig muss man innerhalb der EU eigentlich sein, wenn man nicht sofort Ausschau hält nach einem Ersatzspieler für die freiwerdende Position auf der Landkarte? Immerhin ist in der näheren Umgebung doch etwas herangereift. Bedauerlicherweise pflegt man gerade einen völlig falschen Umgang mit dem Hoffnungsträger.

Russland wäre in der EU bestens aufgehoben. Das gilt nicht nur aufgrund der Geographie, wo doch ein wesentlicher Teil auch tatsächlich in Europa liegt. Langfristig könnte man dann sogar mit der Fähre binnen Stunden in die USA übersetzen, von Ost-Sibirien nach Alaska. Auch kulturell ist uns Russland sicherlich immer noch um einiges näher als beispielsweise die Türkei. Eine Missionierungswelle aus Russland wäre ebenso wenig zu besorgen. Ergo sollte dieses Projekt mit Hochdruck angegangen werden. Wir erfinden in der Folge noch mehr Gründe die dafürsprechen.

Generell ist Russland ein sehr interessanter Markt, nicht nur wegen dem Wodka. Das hat man doch bereits empfindlich bemerkt, als die Sanktionen gegenüber diesem Land (auf Geheiß der USA) in Kraft gesetzt wurden. Was der Landwirtschaft und dem Maschinenbau hier an Umsatz flöten ging, ist durchaus beträchtlich wie beklagenswert. Ein Grund mehr, Russland unverfänglich aber gleich komplett seitens der EU zu assimilieren. Im wahrsten Sinne des Wortes ein gefundenes Fressen für unsere Eurokraten, würde doch ihre phallusgleiche Bedeutung hernach bis nach Alaska erigieren.

Das ist logischerweise noch lange nicht alles. So könnten wir uns auf friedliche Art und Weise den gesamten Rohstoffvorrat der Russen EU-konform unter den Nagel reißen? Will sagen, Russland zu erobern ginge doch auch ohne Waffengewalt und Krieg, man muss immer nur die richtigen Verträge machen. Gerade in Sachen Knebelverträge sind der Europäischen Union noch nie die Ideen ausgegangen. Das wäre doch mal was für unsere machtgeilen EU-ler. Endlich hätten ihre amtlichen Gurkenkrümmungsgrade von Portugal bis nach Ostsibirien Gültigkeit.

Russland kann auch die Verteidigungsfähigkeit der EU ganz enorm beflügeln. Hmm, ja wem gegenüber eigentlich? Mit Russland im EU-Boot ist die EU nahezu unschlagbar. In diesem Zusammenhang kommt einem sofort wieder das Bild einer unsinkbaren EU-Tanic vor Augen. In der Konstellation dürfte endgültiger und dauerhafter Frieden auf dem europäischen Kontinent hergestellt werden. Dies nur, sofern sich Großbritannien nicht wieder zu einer Bedrohung und zum Kriegstreiber aufschwingt. In dem Fach beansprucht Großbritannien bis heute diverse Meistertitel. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Großbritannien nach dem erfolgreichen Austritt aus dem EU-Verein wieder alten Weltmachtsphantasien nachhängen wird.

FeindBILD-Umbau

BREXIT-Ersatzspieler: Russland in die EU aufnehmenSicher, das größte Hindernis einer Integration Russlands in die Europäische Union ist ganz weit außerhalb zu suchen. In Übersee … die USA! Immerhin würde die Integration Russlands in die EU einen totalen FeindBILD-Umbau erzwingen. Man könnte mit Russland nicht mehr so locker und aus dem Stegreif “gut Feind” sein, wie das heute der Fall ist. Alles müsste dann auf Freund-Modus umprogrammiert werden. Ein nahezu aussichtsloses Unterfangen mit den Hassköpfen die aktuell unsere Geschicke nicht nur in der EU leiten.

FAZ-IT: Was wir nicht sagen sollten. Die Russen wissen auch, dass es kaum eine größere Bestrafung geben kann, als in die aktuelle Europäische Union aufgenommen zu werden. Normalerweise wünscht man das seinen ärgsten Feinden nicht, aber Russland ist ja auch unser historischer Lieblingsfeind, den wir schon aus ideologischen Gründen nicht aufgeben dürfen. Deshalb ist die zu erwartende US-Kritik an diesem Vorhaben zurückzuweisen und stattdessen auf den Straf- und Disziplinierungscharakter der Maßnahme zu verweisen. Sofern eine friedliche Assimilation russischer Ressourcen gewünscht ist, ist dies auch der einzig gangbare Weg.

BREXIT-Ersatzspieler: Russland in die EU aufnehmenErheblich mehr Zweifel darf man hegen, ob ein friedlicher Übergang und ein Zusammenwachsen Europas und Russlands aus Übersee geduldet würde. Eher wird man vermutlich Zentraleuropa einäschern und daraus wieder ein veritables Wirtschaftswunder generieren, als dem Verfall der eigenen Macht zuzusehen. Wer nach dem großen Scherbenhaufen das Rennen macht, spielt für die aktuellen Player ohnehin kaum mehr eine Rolle. Wichtig in diesem Zusammenhang ist nur, sich nicht von Verstand und Logik leiten zu lassen, sondern von Propaganda, Ideologie und professionellen FeindBILD-Bauern.

BREXIT-Ersatzspieler: Russland in die EU aufnehmen
11 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1542 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

15 Kommentare

  1. Wie es geht:

    Wenn die EU schon unabhängig und “Supermacht” sein möchte (wie das über Mogherini ja “posaunt” wird), dann muss die völlig imperialistisch kriminell und wahnkrank gesteuerte EU naturgemäß nicht anders möglich sofort sämtliches US-Militär aus der EU rausschmeißen und die NATO verlassen.

    Kann das noch bewusst machender gesagt werden?!

  2. Jou… Das wäre doch diiieee Idee. Damit hätte sich dann durch Erweiterung des Schengenraumes der bisherige Konflikt zwischen Ukraine und Russland einfach erledigt.

    Ich habe hier noch eine Flasche echten Krimsekt aus der Ukraine zu stehen. Der würde dann seinen Seltenheitswert verlieren und ich könnte ihn ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen einfach austrinken.

    • Es reicht die Nationen zu belassen und die EU aufzulösen – oder als EU sämtliches US-Militär aus EU rauszuschmeißen und die NATO zu verlassen.

  3. Dieser Bericht ist so ungefaehr der BESTE den ich gelesen habe in den letzten 30 Jahren. Europe and Russland vereint. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    • Als gleichberechtigte und übereinstimmende Partner, die eh kontinentale Nachbarn sind wäre das nur zu wünschen.

      Aber es geht hier eben um die noch stets nicht überwundenen unannehmbaren Forderungen der vom imperialistisch kriminellen, notorisch russlandfeindlichen und damit die Weltsicherheit gefährdenden deutschen Regime gesteuerten EU.

      • Das “BESTE” – schöne Träume.

        Ohne Revolution lässt sich das nicht verwirklichen.

        “Die Hoffnung stirbt zuletzt”, weil “Hoffnung” und schön geschriebene Träume Revolution behindern.

        • Was diese geschichte betrifft hat Putin und die russische regierung klar njet gesagt. Aber im gegenzug herzlich eingeladen bei der Eurasischen union teilzuhaben und mitzumachen.
          Zugegeben im gegensatz zur geld- und ressoursenvergeudung das unser, westliches handeln bestimmt, sind die billionenschweren vorhaben zur handelssteigerung welche in dieser union beschlossen und in ausführung sich befinden ein sehr konspiratives unterfangen für unsere faschisten. Trotzdem solten wir als volk darauf bestehen, die bewilligte billion dollar in die seidenstrasse 2.0 zuinvestieren statt in neue ATOMBOMBEN. Alles andere ist aroganz, die wir im westen ablegen müssen um uns der realität zu stellen.

  4. Mein Nachbar

    Mein unmittelbarer Nachbar (Altenpfleger) war in jeder Hinsicht bislang immer korrekt zu mir.

    Gestern am 29. März 17, da war ich bis heute 30. März 17 nachts draußen unterwegs, etwas trinken (ja, das fünfte mal dieses Jahr… brauchte ich grad einfach mal…) mit dem Hund und komme nach Hause, da treff ich diesen Nachbarn unten an den Briefkästen. Nimmt der sich eine Wupperetaler Rundschau, die von unserem Hausmeister immer auf den Boden gelegt wird. Sag ich zu dem. ‘Da kannst du ja gleich die Bildzeitung lesen.’ Sagt der. “Ich kann nicht schlafen, brauch was zum lesen.” Ich sag zu dem, ‘Dann lies was vernünftiges aber nicht solchen vollverblöden wollenden Mainstream!’ Er geht rein, ich geh rein. Ich schell dann bei dem an und sage zu ihm: ‘Das hier ist I Ging, ich leih es dir wenn du möchtest.’ Sagt er: “Lass mal gucken.”. Guckt sich das Buch an und ich sage dabei, dass das ein chinesisches Buch ist, welches die Bibel in den Schatten stellt. Sagt er zu mir: “Das sagst du zu einem Christen.” Sag ich ich zu ihm: ‘Wenn du es nicht kennst, weißt du auch nicht worum es geht und ich hab übrigens kein Problem mit friedliebenden Christen; nur nicht friedliebende Christen mögen mich nicht und ich die natürlich auch nicht.’ Das nächste mal werde ich dem netten Nachbarn ‘Das verschollene Buch Enki’ anbieten. Er wird das I Ging noch erarbeiten. Er wird das jetzt nicht zugeben. Vor einigen Jahren zog der neben mir ein. Er war volle Kanne auf Mainstream. Darum erzählte ich ihm von alternativen Internetpräsenzen. Offensichtlich hatte er sich das zu Herzen genommen und da rein geschaut. Seitdem haben wir Gespräche geführt, die definitiv übereinstimmend waren. Das mit I Ging war natürlich jetzt erst mal zu viel für ihn. Aber es wird ihn in der Hinsicht wandeln, erkennen zu können, dass die chinesiche altweltliche Denkweise, die immer noch existiert, sich nicht gegen friedliebende Christen richtet, sich nicht gegen friedliebende Menschen richtet, sehr wohl aber gegen kriegerische Christen. das ist im orthodoxen Russland nicht anders.

  5. Wenn die Staatsangehörigen jetzt nicht tätig werden, wird dieses Land leiden.
    Wir sollten den Mut dazu aufbringen !!!

    Jetzt ganz offiziell: „Die EU vor dem Zusammenbruch, die BRD ein Verfolgerregime,
    nur der Nationalstaat bietet den Menschen Schutz“.

    Peter Huber bestätigt die Richtigkeit der Aufbruchsstimmung in die Neue Nationale Weltordnung
    und prangert die Meinungsverfolgung in der BRD an. Der Bundesverfassungsrichter bestätigt,
    dass nur die Nationalisten, vielfach Populisten genannt, recht behalten haben, denn nur der
    Nationalstaat sei der „wichtigste politische und kulturelle Bezugsrahmen für die Menschen“.

    Er erklärte auch, dass sich die zu Wort meldenden Menschen nicht auf die sogenannte freie
    Meinungsäußerung verlassen könnten, dass sie vielmehr beim Aussprechen der Wahrheit ein
    hohes Risiko eingehen würden. Huber verweist dabei sogar auf Parallelen aus feudalen
    Verfolgungszeiten, wo aus der Verfolgungsnot das Lied „Die Gedanken sind frei“ entstanden ist.

    Huber: „Die Nationalstaaten sind der wichtigste politische und kulturelle Bezugsrahmen für die
    Menschen, sie sind die ‚Herren der Verträge‘, und ohne sie funktioniert die EU nicht. …
    Meinungsfreiheit kann mitunter persönlichen Mut erfordern, wenn man sich mit seiner
    Meinungsäußerung der ‚herrschenden‘ öffentlichen Meinung in Widerspruch setzt.
    Wie man an dem aus dem Vormärz stammenden Liede ‚Die Gedanken sind frei‘ erkennen
    kann, hat es das schon immer gegeben. Es ändert aber nichts daran, dass auch unter
    dem Grundgesetz die Inanspruchnahme der Meinungsfreiheit ein Akt der Zivilcourage sein kann.“
    (FAZ, 02.01.2016, S. 6)
    Bitte mal unser Buch lesen:
    http://nestag.de/dokumente/Souveraener_Staat_durch_Friedensvertrag_zum_ersten_WK.pdf

    https://www.youtube.com/watch?v=-EeNP9ouu_0&t=9s
    http://www.gemeinde-neuhaus.de

  6. Ignorieren Sie die Links und am besten den gesamten Text von der anonym und dreist auftretenden “Deutsche Friedensbewegegung”, die nämlich nur eines macht: umfangreich verwirren und damit abzulenken vom Wesentlichen.

    Mit der Stiftung extremer Verwirrungen (insbesondere von jüngeren Lesern schwer durchschaubar) wird zeitraubende extreme Spaltung und somit bloße Ablenkung erzeugt statt sich realbezogen aufs wesentliche zu konzentrieren, auf den Zusammenhalt der Nation und ihrer Gesundheit.

    Imperialistisch kriminelle Kriege und gefährliche Weltkriegshetze werden betrieben, Terrorerzeugung, Totalkontrollüberwachung und Faschismus ziehen ein.

    Polizeichefs lassen sich die politische Anweisung zu Untätigkeit quittieren, Generalbundesanwalt wird politisch angewiesen Terroristen nicht als solche zu sehen.

    Das Land hat keine Zeit mehr! Das sind eindeutig Vorboten der kommenden Revolution.

    Unmissverständliche Vorzeichen.

    Olaf Scholz gehört einem äußerst gut imformierten Kreise an, der auch längst weiß, dass BRD imperialistisch kriminell politisch vergewaltigt wird.

    Eindeutige Vorzeichen: Untätige Polizeichefs, politisch genötigter Generalbundesanwalt.

    Diese Menschen bitten uns um Hilfe! Revolution!

  7. Das Zusammengehen von DE/EU mit Russland wird es erst geben, wenn das US-Imperium fällt. Aber Vorsicht: Auf DWN heute die Ansprache von MP May vor ihren Entwicklungshelfern. Eine Hochbelobigung deren Tätigkeit in den ehemaligen Empire-Staaten, auch in Somalia, Äthiopien, Süd-Sudan, Syrien( UKAID, wovon ich noch nichts hörte). Es ist deutlich herauszuhören: England strebt wieder ein Welt-Empire an, USA ist zwar Konkurrent, aber wie wir wissen halten die Angloamerikaner zusammen. Das ist eine gefährliche Konstellation, denn England hat den 1. und den 2. WK provoziert. Sie treten ja nicht aus der Nato aus, unterstützen mit Militär und Kampfkraft die Anrainer im Schwarzen Meer. Und sie bomben im Jemen in Syrien, im Irak für Demokratie, wie human ! Was für eine grandiose Entwicklungshilfe! Und die Briten haben den stärksten Geheimdienst, mit der CIA in Frankfurt erfahren sie alles. Die Polen können von Kriegsgerät und Soldaten nicht genug bekommen, die sollten aus der EU austreten, und sich zum Staat der USA bekennen, aber ohne EU-Gelder.

1 Trackback / Pingback

  1. BREXIT-Ersatzspieler: Russland in die EU aufnehmen | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*