BREXIT-Ersatzspieler: Russland in die EU aufnehmen

BREXIT-Ersatzspieler: Russland in die EU aufnehmenLong Face: Endlich ist auch der for­male Aus­trittsantrag Großbri­tan­niens bei der EU eingetrudelt … ein Rück­zug des­sel­ben wäre den EU-lig­archen sich­er lieber gewe­sen. Derzeit ist die Presse kon­sor­tial darum bemüht, das gesamte Spek­trum an Eifer­süchteleien, Sticheleien, Gehäs­sigkeit­en, Kränkun­gen und Nachtretvol­u­men auszu­pack­en, um den Inse­laf­fen Englän­dern nochmal gut was auf die Mütze zu geben. Man macht medi­al gar keinen Hehl daraus, wie belei­digt man sich fühlt, dass aus­gerech­net jet­zt jemand die s†inkende EU-Tan­ic vor- oder gar noch rechtzeit­ig zu ver­lassen gedenkt. BREX­IT-Befür­worter unter den Medi­en gibt es nur sehr wenige.

Ange­blich ist man sich auch darüber einig, dass es schmerzhaft und teuer für die Englän­der wer­den muss. Weniger weil die EU etwas daran ver­di­enen möchte, vielmehr als total abschreck­endes Beispiel gegenüber poten­ziellen Aussteigern unter den EU-lan­ern. Abschreck­ung ist alles, das gilt nicht nur für mil­itärische Geg­n­er! Derzeit sind rund 60 Mil­liar­den Euro Schei­dungskosten im Gespräch. Ganz böson­dere Gedanken hat man sich an dieser Stelle zu der The­matik gemacht:BREXIT-Ersatzspieler: Russland in die EU aufnehmen EU-Ver­hand­lun­gen ♦️ Fan­tasien aus dem Brex­it-Land[SpeiGel auf Lin­ie]. Aber wie kurzsichtig muss man inner­halb der EU eigentlich sein, wenn man nicht sofort Auss­chau hält nach einem Ersatzspiel­er für die frei­w­er­dende Posi­tion auf der Land­karte? Immer­hin ist in der näheren Umge­bung doch etwas heran­gereift. Bedauer­licher­weise pflegt man ger­ade einen völ­lig falschen Umgang mit dem Hoff­nungsträger.

Rus­s­land wäre in der EU bestens aufge­hoben. Das gilt nicht nur auf­grund der Geo­gra­phie, wo doch ein wesentlich­er Teil auch tat­säch­lich in Europa liegt. Langfristig kön­nte man dann sog­ar mit der Fähre bin­nen Stun­den in die USA über­set­zen, von Ost-Sibirien nach Alas­ka. Auch kul­turell ist uns Rus­s­land sicher­lich immer noch um einiges näher als beispiel­sweise die Türkei. Eine Mis­sion­ierungswelle aus Rus­s­land wäre eben­so wenig zu besor­gen. Ergo sollte dieses Pro­jekt mit Hochdruck ange­gan­gen wer­den. Wir erfind­en in der Folge noch mehr Gründe die dafür­sprechen.

Generell ist Rus­s­land ein sehr inter­es­san­ter Markt, nicht nur wegen dem Wod­ka. Das hat man doch bere­its empfind­lich bemerkt, als die Sank­tio­nen gegenüber diesem Land (auf Geheiß der USA) in Kraft geset­zt wur­den. Was der Land­wirtschaft und dem Maschi­nen­bau hier an Umsatz flöten ging, ist dur­chaus beträchtlich wie bekla­genswert. Ein Grund mehr, Rus­s­land unver­fänglich aber gle­ich kom­plett seit­ens der EU zu assim­i­lieren. Im wahrsten Sinne des Wortes ein gefun­denes Fressen für unsere Eurokrat­en, würde doch ihre phal­lus­gle­iche Bedeu­tung her­nach bis nach Alas­ka erigieren.

Das ist logis­cher­weise noch lange nicht alles. So kön­nten wir uns auf friedliche Art und Weise den gesamten Rohstof­fvor­rat der Russen EU-kon­form unter den Nagel reißen? Will sagen, Rus­s­land zu erobern gin­ge doch auch ohne Waf­fenge­walt und Krieg, man muss immer nur die richti­gen Verträge machen. Ger­ade in Sachen Knebelverträge sind der Europäis­chen Union noch nie die Ideen aus­ge­gan­gen. Das wäre doch mal was für unsere macht­geilen EU-ler. Endlich hät­ten ihre amtlichen Gurkenkrüm­mungs­grade von Por­tu­gal bis nach Ost­si­birien Gültigkeit.

Rus­s­land kann auch die Vertei­di­gungs­fähigkeit der EU ganz enorm beflügeln. Hmm, ja wem gegenüber eigentlich? Mit Rus­s­land im EU-Boot ist die EU nahezu unschlag­bar. In diesem Zusam­men­hang kommt einem sofort wieder das Bild ein­er unsinkbaren EU-Tan­ic vor Augen. In der Kon­stel­la­tion dürfte endgültiger und dauer­hafter Frieden auf dem europäis­chen Kon­ti­nent hergestellt wer­den. Dies nur, sofern sich Großbri­tan­nien nicht wieder zu ein­er Bedro­hung und zum Kriegstreiber auf­schwingt. In dem Fach beansprucht Großbri­tan­nien bis heute diverse Meis­ter­ti­tel. Es ist nicht aus­geschlossen, dass Großbri­tan­nien nach dem erfol­gre­ichen Aus­tritt aus dem EU-Vere­in wieder alten Welt­macht­sphan­tasien nach­hän­gen wird.

FeindBILD-Umbau

BREXIT-Ersatzspieler: Russland in die EU aufnehmenSich­er, das größte Hin­der­nis ein­er Inte­gra­tion Rus­s­lands in die Europäis­che Union ist ganz weit außer­halb zu suchen. In Übersee … die USA! Immer­hin würde die Inte­gra­tion Rus­s­lands in die EU einen total­en Feind­BILD-Umbau erzwin­gen. Man kön­nte mit Rus­s­land nicht mehr so lock­er und aus dem Ste­greif “gut Feind” sein, wie das heute der Fall ist. Alles müsste dann auf Fre­und-Modus umpro­gram­miert wer­den. Ein nahezu aus­sicht­slos­es Unter­fan­gen mit den Has­sköpfen die aktuell unsere Geschicke nicht nur in der EU leit­en.

FAZ-IT: Was wir nicht sagen soll­ten. Die Russen wis­sen auch, dass es kaum eine größere Bestra­fung geben kann, als in die aktuelle Europäis­che Union aufgenom­men zu wer­den. Nor­maler­weise wün­scht man das seinen ärg­sten Fein­den nicht, aber Rus­s­land ist ja auch unser his­torisch­er Lieblings­feind, den wir schon aus ide­ol­o­gis­chen Grün­den nicht aufgeben dür­fen. Deshalb ist die zu erwartende US-Kri­tik an diesem Vorhaben zurück­zuweisen und stattdessen auf den Straf- und Diszi­plin­ierungscharak­ter der Maß­nahme zu ver­weisen. Sofern eine friedliche Assim­i­la­tion rus­sis­ch­er Ressourcen gewün­scht ist, ist dies auch der einzig gang­bare Weg.

BREXIT-Ersatzspieler: Russland in die EU aufnehmenErhe­blich mehr Zweifel darf man hegen, ob ein friedlich­er Über­gang und ein Zusam­menwach­sen Europas und Rus­s­lands aus Übersee geduldet würde. Eher wird man ver­mut­lich Zen­traleu­ropa einäsch­ern und daraus wieder ein ver­i­ta­bles Wirtschaftswun­der gener­ieren, als dem Ver­fall der eige­nen Macht zuzuse­hen. Wer nach dem großen Scher­ben­haufen das Ren­nen macht, spielt für die aktuellen Play­er ohne­hin kaum mehr eine Rolle. Wichtig in diesem Zusam­men­hang ist nur, sich nicht von Ver­stand und Logik leit­en zu lassen, son­dern von Pro­pa­gan­da, Ide­olo­gie und pro­fes­sionellen Feind­BILD-Bauern.

BREX­IT-Ersatzspiel­er: Rus­s­land in die EU aufnehmen
11 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

15 Kommentare

  1. Wie es geht:

    Wenn die EU schon unab­hängig und “Super­ma­cht” sein möchte (wie das über Mogheri­ni ja “posaunt” wird), dann muss die völ­lig impe­ri­al­is­tisch krim­inell und wahnkrank ges­teuerte EU naturgemäß nicht anders möglich sofort sämtlich­es US-Mil­itär aus der EU rauss­chmeißen und die NATO ver­lassen.

    Kann das noch bewusst machen­der gesagt wer­den?!

  2. Jou… Das wäre doch dii­ieee Idee. Damit hätte sich dann durch Erweiterung des Schen­gen­raumes der bish­erige Kon­flikt zwis­chen Ukraine und Rus­s­land ein­fach erledigt.

    Ich habe hier noch eine Flasche echt­en Krim­sekt aus der Ukraine zu ste­hen. Der würde dann seinen Sel­tenheitswert ver­lieren und ich kön­nte ihn ohne ein schlecht­es Gewis­sen haben zu müssen ein­fach aus­trinken.

    • Es reicht die Natio­nen zu belassen und die EU aufzulösen — oder als EU sämtlich­es US-Mil­itär aus EU rauszuschmeißen und die NATO zu ver­lassen.

  3. Dieser Bericht ist so unge­faehr der BESTE den ich gele­sen habe in den let­zten 30 Jahren. Europe and Rus­s­land vere­int. Die Hoff­nung stirbt zulet­zt.

    • Als gle­ich­berechtigte und übere­in­stim­mende Part­ner, die eh kon­ti­nen­tale Nach­barn sind wäre das nur zu wün­schen.

      Aber es geht hier eben um die noch stets nicht über­wun­de­nen unan­nehm­baren Forderun­gen der vom impe­ri­al­is­tisch krim­inellen, notorisch rus­s­land­feindlichen und damit die Welt­sicher­heit gefährden­den deutschen Regime ges­teuerten EU.

      • Das “BESTE” — schöne Träume.

        Ohne Rev­o­lu­tion lässt sich das nicht ver­wirk­lichen.

        “Die Hoff­nung stirbt zulet­zt”, weil “Hoff­nung” und schön geschriebene Träume Rev­o­lu­tion behin­dern.

        • Was diese geschichte bet­rifft hat Putin und die rus­sis­che regierung klar njet gesagt. Aber im gegen­zug her­zlich ein­ge­laden bei der Eura­sis­chen union teilzuhaben und mitzu­machen.
          Zugegeben im gegen­satz zur geld- und ressoursen­vergeudung das unser, west­lich­es han­deln bes­timmt, sind die bil­lio­nen­schw­eren vorhaben zur han­delssteigerung welche in dieser union beschlossen und in aus­führung sich befind­en ein sehr kon­spir­a­tives unter­fan­gen für unsere faschis­ten. Trotz­dem solten wir als volk darauf beste­hen, die bewil­ligte bil­lion dol­lar in die sei­den­strasse 2.0 zuin­vestieren statt in neue ATOMBOMBEN. Alles andere ist aro­ganz, die wir im west­en able­gen müssen um uns der real­ität zu stellen.

  4. Mein Nach­bar

    Mein unmit­tel­bar­er Nach­bar (Altenpfleger) war in jed­er Hin­sicht bis­lang immer kor­rekt zu mir.

    Gestern am 29. März 17, da war ich bis heute 30. März 17 nachts draußen unter­wegs, etwas trinken (ja, das fün­fte mal dieses Jahr… brauchte ich grad ein­fach mal…) mit dem Hund und komme nach Hause, da tre­ff ich diesen Nach­barn unten an den Briefkästen. Nimmt der sich eine Wup­pere­taler Rund­schau, die von unserem Haus­meis­ter immer auf den Boden gelegt wird. Sag ich zu dem. ‘Da kannst du ja gle­ich die Bildzeitung lesen.’ Sagt der. “Ich kann nicht schlafen, brauch was zum lesen.” Ich sag zu dem, ‘Dann lies was vernün­ftiges aber nicht solchen vol­lverblö­den wol­len­den Main­stream!’ Er geht rein, ich geh rein. Ich schell dann bei dem an und sage zu ihm: ‘Das hier ist I Ging, ich leih es dir wenn du möcht­est.’ Sagt er: “Lass mal guck­en.”. Guckt sich das Buch an und ich sage dabei, dass das ein chi­ne­sis­ches Buch ist, welch­es die Bibel in den Schat­ten stellt. Sagt er zu mir: “Das sagst du zu einem Chris­ten.” Sag ich ich zu ihm: ‘Wenn du es nicht kennst, weißt du auch nicht worum es geht und ich hab übri­gens kein Prob­lem mit fried­lieben­den Chris­ten; nur nicht fried­liebende Chris­ten mögen mich nicht und ich die natür­lich auch nicht.’ Das näch­ste mal werde ich dem net­ten Nach­barn ‘Das ver­schol­lene Buch Enki’ anbi­eten. Er wird das I Ging noch erar­beit­en. Er wird das jet­zt nicht zugeben. Vor eini­gen Jahren zog der neben mir ein. Er war volle Kanne auf Main­stream. Darum erzählte ich ihm von alter­na­tiv­en Inter­net­präsen­zen. Offen­sichtlich hat­te er sich das zu Herzen genom­men und da rein geschaut. Seit­dem haben wir Gespräche geführt, die defin­i­tiv übere­in­stim­mend waren. Das mit I Ging war natür­lich jet­zt erst mal zu viel für ihn. Aber es wird ihn in der Hin­sicht wan­deln, erken­nen zu kön­nen, dass die chi­nesiche altweltliche Denkweise, die immer noch existiert, sich nicht gegen fried­liebende Chris­ten richtet, sich nicht gegen fried­liebende Men­schen richtet, sehr wohl aber gegen kriegerische Chris­ten. das ist im ortho­dox­en Rus­s­land nicht anders.

  5. Wenn die Staat­sange­höri­gen jet­zt nicht tätig wer­den, wird dieses Land lei­den.
    Wir soll­ten den Mut dazu auf­brin­gen !!!

    Jet­zt ganz offiziell: „Die EU vor dem Zusam­men­bruch, die BRD ein Ver­fol­ger­regime,
    nur der Nation­al­staat bietet den Men­schen Schutz“.

    Peter Huber bestätigt die Richtigkeit der Auf­bruchsstim­mung in die Neue Nationale Wel­tord­nung
    und prangert die Mei­n­ungsver­fol­gung in der BRD an. Der Bun­desver­fas­sungsrichter bestätigt,
    dass nur die Nation­al­is­ten, vielfach Pop­ulis­ten genan­nt, recht behal­ten haben, denn nur der
    Nation­al­staat sei der „wichtig­ste poli­tis­che und kul­turelle Bezugsrah­men für die Men­schen“.

    Er erk­lärte auch, dass sich die zu Wort melden­den Men­schen nicht auf die soge­nan­nte freie
    Mei­n­ungsäußerung ver­lassen kön­nten, dass sie vielmehr beim Aussprechen der Wahrheit ein
    hohes Risiko einge­hen wür­den. Huber ver­weist dabei sog­ar auf Par­al­le­len aus feu­dalen
    Ver­fol­gungszeit­en, wo aus der Ver­fol­gungsnot das Lied „Die Gedanken sind frei“ ent­standen ist.

    Huber: „Die Nation­al­staat­en sind der wichtig­ste poli­tis­che und kul­turelle Bezugsrah­men für die
    Men­schen, sie sind die ‚Her­ren der Verträge‘, und ohne sie funk­tion­iert die EU nicht. …
    Mei­n­ungs­frei­heit kann mitunter per­sön­lichen Mut erfordern, wenn man sich mit sein­er
    Mei­n­ungsäußerung der ‚herrschen­den‘ öffentlichen Mei­n­ung in Wider­spruch set­zt.
    Wie man an dem aus dem Vor­märz stam­menden Liede ‚Die Gedanken sind frei‘ erken­nen
    kann, hat es das schon immer gegeben. Es ändert aber nichts daran, dass auch unter
    dem Grundge­setz die Inanspruch­nahme der Mei­n­ungs­frei­heit ein Akt der Zivil­courage sein kann.“
    (FAZ, 02.01.2016, S. 6)
    Bitte mal unser Buch lesen:

    https://www.youtube.com/watch?v=-EeNP9ouu_0&t=9s
    http://www.gemeinde-neuhaus.de

  6. Ignori­eren Sie die Links und am besten den gesamten Text von der anonym und dreist auftre­tenden “Deutsche Friedens­be­wege­gung”, die näm­lich nur eines macht: umfan­gre­ich ver­wirren und damit abzu­lenken vom Wesentlichen.

    Mit der Stiftung extremer Ver­wirrun­gen (ins­beson­dere von jün­geren Lesern schw­er durch­schaubar) wird zeitraubende extreme Spal­tung und somit bloße Ablenkung erzeugt statt sich real­be­zo­gen aufs wesentliche zu konzen­tri­eren, auf den Zusam­men­halt der Nation und ihrer Gesund­heit.

    Impe­ri­al­is­tisch krim­inelle Kriege und gefährliche Weltkriegshet­ze wer­den betrieben, Ter­ror­erzeu­gung, Totalkon­trol­lüberwachung und Faschis­mus ziehen ein.

    Polize­ichefs lassen sich die poli­tis­che Anweisung zu Untätigkeit quit­tieren, Gen­er­al­bun­de­san­walt wird poli­tisch angewiesen Ter­ror­is­ten nicht als solche zu sehen.

    Das Land hat keine Zeit mehr! Das sind ein­deutig Vor­boten der kom­menden Rev­o­lu­tion.

    Unmissver­ständliche Vorze­ichen.

    Olaf Scholz gehört einem äußerst gut imformierten Kreise an, der auch längst weiß, dass BRD impe­ri­al­is­tisch krim­inell poli­tisch verge­waltigt wird.

    Ein­deutige Vorze­ichen: Untätige Polize­ichefs, poli­tisch genötigter Gen­er­al­bun­de­san­walt.

    Diese Men­schen bit­ten uns um Hil­fe! Rev­o­lu­tion!

  7. Das Zusam­menge­hen von DE/EU mit Rus­s­land wird es erst geben, wenn das US-Imperi­um fällt. Aber Vor­sicht: Auf DWN heute die Ansprache von MP May vor ihren Entwick­lung­shelfern. Eine Hochbe­lo­bi­gung deren Tätigkeit in den ehe­ma­li­gen Empire-Staat­en, auch in Soma­lia, Äthiopi­en, Süd-Sudan, Syrien( UKAID, wovon ich noch nichts hörte). Es ist deut­lich her­auszuhören: Eng­land strebt wieder ein Welt-Empire an, USA ist zwar Konkur­rent, aber wie wir wis­sen hal­ten die Angloamerikan­er zusam­men. Das ist eine gefährliche Kon­stel­la­tion, denn Eng­land hat den 1. und den 2. WK provoziert. Sie treten ja nicht aus der Nato aus, unter­stützen mit Mil­itär und Kampfkraft die Anrain­er im Schwarzen Meer. Und sie bomben im Jemen in Syrien, im Irak für Demokratie, wie human ! Was für eine grandiose Entwick­lung­shil­fe! Und die Briten haben den stärk­sten Geheim­di­enst, mit der CIA in Frank­furt erfahren sie alles. Die Polen kön­nen von Kriegs­gerät und Sol­dat­en nicht genug bekom­men, die soll­ten aus der EU aus­treten, und sich zum Staat der USA beken­nen, aber ohne EU-Gelder.

1 Trackback / Pingback

  1. BREXIT-Ersatzspieler: Russland in die EU aufnehmen | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*