Martin Schulz (SPD) will den Schwarzen einheizen

Deutsch-Absur­dis­tan: Der neuste, inzwis­chen auch ober­ste Schaum­schläger der SPD und abge­broch­en­er EU-ler, tut sich schon mal für den saisonalen Rat­ten­fang (ugs. Wahlkampf) mit marki­gen Worten her­vor. Bei den all­ge­meinen Beleibtheitswerten muss er noch um einiges zule­gen, um die Maße Masse von seinem Vorgänger, dem Erzenkel Gabriel zu erre­ichen. Bemerkenswert­er­weise wird er von den Medi­en in erschreck­en­dem Aus­maß  gesundgeschrieben. Der Pöbel muss es nur wider­spruch­s­los fressen und im Sep­tem­ber dann programm(ierungs)gemäß wählen, damit die großkoali­tionäre Volksvera®schung naht­los in der kom­menden Leg­is­latur über­führt wer­den kann.

Zu diesem Zweck übt sich Groß­maul-Schulz ver­stärkt und medi­en­wirk­sam in großen und über­aus hohlen Phrasen. Er hat, ähn­lich wie der Trump’le jet­zt das Twit­ter-Medi­um für seine Pro­pa­gan­da ent­deckt. Got­t­lob ist dies immer noch auf 140 Zeichen begren­zt, sodass der lim­i­tierte SPD-Intellekt sich für einen Quick­ie hier nicht unge­wohnt streck­en muss. Das floskel­hafte Gewäsch von “Ver­trauen” in seinem Gezwitsch­er und der nicht min­der geheuchelte Dank dafür, ist schon die erste grobe Belei­di­gung Normaldenk­ender.

Die hätte er sich sparen kön­nen, denn der SPD kann man seit 150 Jahren kaum mehr über den Weg trauen. Die einzige Berühmtheit der Partei ergibt sich sei­ther aus der leg­endären Frage: “Wer hat uns ver­rat­en”? Der let­zte große Zer­stör­er aus aus der (A)Sozialbruderschaft, “Ger­hard Schred­der”, hat immer­hin den größten Ver­rat an den den Wäh­lern in diesem Jahrtausend auf dem Kerb­holz. Deshalb ist völ­lig schleier­haft, wie aus­gerech­net Mar­tin Schulz sich getraut diese V‑Vokabel zu ver­wen­den. Etwas nur weil Dreistigkeit für gewöhn­lich siegt.

In dem­sel­ben Tweet hat sich der Toll­patsch dazu ver­stiegen den Schwarzen ein­heizen zu wollen. Dabei trägt doch die SPD die Flüchtlingspoli­tik der der “Mut­ter Ter­rore­sia” alias Angela Murk­sel vol­lends mit. Im Gegen­teil, sie gehen in diesem Zusam­men­hang sog­ar noch einen Zack­en schär­fer gegen die eigene Bevölkerung vor. Abge­se­hen davon hätte er wis­sen dür­fen, dass man im “Grün­sprech” allen­thal­ben von “Schaum­schlägern mit Migra­tionsh­in­ter­gund” hätte reden dür­fen, aber dieser Unhold redet ein­fach von “Schwarzen”. Da wird ihm bei passender Gele­gen­heit sich­er noch ein­mal eine Lek­tion erteilt wer­den, sofern die Rede aber­mals auf die übri­gen Schwach­mat­en der großen Koali­tion kommt. Twit­ter über­legt seit diesem Vor­fall sog­ar, ob sie einen weit­eren But­ton ein­führen müssen, der ähn­lichen Vor­fällen dann Rech­nung trägt und wie fol­gt beschriftet sein kön­nte: “Kann nicht fol­gen”.

Gleisner, Zusteiger und Schwarzfahrer

Auch Pöbel Ralle (Ralf Steg­n­er) springt schnell noch zu auf den “Schwarzen Zug”, siehe seinen recht­en Bil­lig-Abklatsch­er. Meinte man, der Führer-Kult wäre schon ein paar Jahrzehnte vorüber, offen­bart Pöbel Ralle die alten Neuigkeit­en. Darüber hin­aus gibt es nur einen einzi­gen erkennbaren Grund, warum aktuell seit­ens der großen Medi­en so mas­siv Wahlkampfhil­fe für die SPD und ihr Spitzen-Groß­maul Mar­tin Schulz betrieben wird. Nicht etwa weil man die Deutschen oder Deutsch­land liebte. Weit gefehlt, es geht lediglich um die Sich­er­stel­lung der Funk­tion­al­ität in der Nutz­men­schhal­tung. Die gilt als gefährdet sofern CDU/CSU und SPD nicht mehr allein in der großen Koali­tion weit­er­regieren kön­nen. Nur deshalb wird der Quark-Frosch Schulz zu einem ver­i­ta­blen Prinzen aufge­blasen, den die Bun­desmut­ti nach der Wahl zum Vizekan­zler küssen soll. Insoweit ist ihm auch das obige Gezwitsch­er bere­its vol­lends nachge­se­hen und von den “Schwarzen” wird sich nie­mand ern­stlich darüber aufre­gen, da alle um den reinen Show-Charak­ter sein­er Gehäs­sigkeit wis­sen.

Gelingt diese medi­ale Ver­wand­lungskur vom Lack­af­fen zum Knutsch-Frosch nicht, müsste Mut­ti wom­öglich auch noch einen Kro­n­prinzen von den Grü­nen küssen, um ihr Unwe­sen fort­set­zen zu kön­nen. Genau das möchte man mit der aktuellen Schulz-Pro­mo-Show offen­sichtlich unterbinden. Der poli­tis­che Inzest-Zirkel soll klein und fein gehal­ten wer­den, damit alles “wie geschmiert” weit­er­regieren kann. Denn es ist längst aus­gemachte Sache. Ab Herb­st 2017 das mutierte wie gen­ma­nip­ulierte Margela Schurkel als Frontsau für die kom­mende Volksvera®schungssession gebucht ist. Auch die kom­menden vier Jahre kön­nen sich die Konz­erne über eine auskömm­liche und wohlwol­lende Volksvertre­tung freuen. Die ihnen von Merkel ver­sproch­ene, mark­tkon­forme Demokratie wird dem­nach noch ein Weilchen Bestand haben.

Mar­tin Schulz (SPD) will den Schwarzen ein­heizen
12 Stim­men, 4.92 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (98% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2288 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

19 Kommentare

  1. Tja WiKa, ein einziger, dafür aber auch finanziell sehr erfol­gre­ich­er Psy­chi­ater, hat­te die Ehre zweimal Sem­i­nar­ist der “Sturköppe tre­f­fen sich in Stuer” zu sein und hielt (bzgl. des zwang­haften pressen von D. TRUMP in jegliche neg­a­tiv Ritze passend) aus einem weltweit­em Ver­bund her­aus, zum The­ma Dis­sozial­ität seinen Vor­trag! Noch Fra­gen?
    Noch einen Guten Abend
    RRD

  2. Ob Herr Schulz wohl sein eigenes Partei-Grund­satzpro­gramm ken­nt ? Und was meint er mit Gerechtigkeit ? Und wer soll wohl wem gegenüber Respekt erweisen ? Und woher will er eigentlich wis­sen, daß Men­schen in diesem Land hart arbeit­en ? Und inwieweit unter­schei­det er sich vom Merke­lian­er ? Und wollte Willy Brandt Rus­s­land-Sank­tio­nen (wenn wir schon von SPD-Tra­di­tion reden) ? Alles höchst erstaunlich. Ich bin beein­druckt von dieser vielle­icht doch noch nie dagewe­se­nen Schwafelfähigkeit. Wer im “nor­malen Leben” ein solch­es Bewer­bungs­ge­spräch liefert, wird gle­ich wieder als Kabaret­tist ent­lassen.

  3. https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/01/29/europa-koennte-handels-krieg-gegen-die-usa-gewinnen/?nlid=2c9cb20164
    Europa, EU, der Euro wären noch zu ret­ten mit DE’s großem Stolz, dem Außen­han­del­süber­schuss, und dem hohen US-Außen­han­dels­de­fiz­it, sagt Roland Bara­zon.
    Ja, wenn wir doch nur wenig­stens einen klu­gen Kopf in der EU hät­ten. Der ist nicht in Sicht, so wird jed­er gegen jeden kämpfen in einem Han­del­skrieg.-
    Zu DWN ver­link­ten Artikel kann man nur voll­ständig lesen, wenn man DWN, als deutsches unab­hängiges Medi­um für Wirtschaft und Finanzen, unter­stützt. DWN ist mas­siv dem noch nicht fer­tigem ‘Cor­rec­tive’, dem US-Point­er adäquat, der Falschmel­dun­gen aus­ge­set­zt, wehrt sich dage­gen und braucht die Unter­stützung der Leser. Einen Monat kann man kosten­los mit Anmel­dung alles Probe-lesen.

    • Tja Marie-Luise Khan,
      spätestens seit der “schwedis­che” BONNER die DWN übernommen/gekauft hat, würde ich das Blatt nicht mal mit ’ner liegenge­bliebe­nen meter­lan­gen Gril­lzange anfassen! Noch Fra­gen?
      Anson­sten Ihnen noch einen Guten Abend
      RRD

  4. Das find ich ja mal lustig.……

    http://www.n‑tv.de/politik/Priester-brechen-in-Kampfjet-Fabrik-ein-article19679369.html

    ———————————-

    Die dunkel­häuti­gen kom­men stink sauer auf die weißen, weil sie ihre heimat ver­loren durch kartelle, und jet­zt wer­den die weißen noch weit­er ins­tuirt, nett.
    Die erfüllen gle­ich bei­des sklaven­haut­farbe und islamer, dop­pelt .….…

    Wie lange geht das noch gut ?! Viele Polizei berichte wer­den nie veröf­fendlicht, erst wenn die meinen sind genug drinne, lets ready too rum­ble.…., unter umstän­den, spätestens wenn die hunger haben und sys­tem crascht, so iss­es wohl gedacht, eher wird nicht viel passieren in “”.

  5. Mar­tin Schulz heizt schon unsere Medi­en an, weil er so gut polemisieren kann, das kann dem Volk gefall­en, Merkel kann das nicht, hat diese Lei­den­schaft nicht. Er kön­nte der SPD mehr Stim­men brin­gen, dass es zur neuen GROKO reicht, die AfD draußen bleibt. Ach, nun ist Polemisieren etwas Pos­i­tives, aber wenn die AfD polemisiert ist das Extrem­is­mus. Das ist so mit Fak­ten im Ver­tausch mit Mei­n­ung. Zunächst ist das Wort Polemisieren eine Anrei­hung von Buch­staben, umgeben wie von ein­er Spi­rale der unter­schiedlichen Gefüh­le, daraus ergibt sich eine sub­jek­tive Mei­n­ung. Der Unter­schied zwis­chen Mei­n­ung und Fak­ten ist fließend. Und noch etwas: Es zeigt sich ein alter, neuer Stern am CDU/C­SU-Him­mel, denn von Guten­berg kehrt aus den USA zurück und will die CSU im Wahlkampf unter­stützen. Er ist kein Russen­has­s­er und find­et die Sank­tio­nen und Nato-Oster­weiterung gegen Rus­s­land als schlechte Poli­tik. Er ist kein Polemik­er, aber er soll Charis­ma haben, Konkur­renz zu Schulz und Merkel (bei eventueller Neuwahl).

    • Ne’ Marie-Luise Khan, es sind die Kahane’es o. ä. der Antifa, welche zweima­lige Sitzen­bleiber (P.STEINBRÜCK hat­te halt nur einen präsen­teren vs. wohlhaben­deren Vater) und noch düm­mere, drum gefeuerte a ‘la M. SCHULZ nach vorne peitschen! Noch Fra­gen?

  6. Auch bei Gabriel & Merkel lag (väter­lich­er­seits) aller­hand Einiges “in der Fam­i­lie” und ihrer ver­schwiege­nen Vita. Woher kommt eigentlich das Wort: “der Apfel fällt nicht weit vom Stamm” ? Was für kranke Typen sind bloß die poli­tis­chen Führer? Wenn die Medi­en woll­ten, kön­nten sie fast jeden Poli­tik­er in Deutsch­land sofort unmöglich machen. Und warum tun sie es nicht? Wer hat an deren Tun — bess­er an diesem Nicht­tun — ein Inter­esse? Wir sind also eine von den Main­stream-Medi­en ges­teuerte Gesellschaft. Das gefällt mir nicht. Abhil­fe ?

    • Es gilt die poli­tis­che Grun­dregel, nach der sich vor allem Hochbe­lastete sehr gut als Amt­sträger eignen, weil sie erpress­bar sind. Schnuk­sels Vater soll ja ange­blich nur der Nazi-Polizei gedi­ent haben?!?! Und die haben sich immer an Recht und Gesetz gehal­ten und nie­man­den tot­geschla­gen.

  7. @Marie vorher­sage ist meist schw­er, aber die großen parteien sind unten durch, und die wäh­ler die brave wählen, wählen zum trotz schon alle afd. Das ändert am gesamten nicht viel, wer nun die vor­gaben vom “Vor­stand der BRD” als Poli­tik­er im “BRD Betriebs-Rat” durch­set­zt ist dehnen egal.……

    • Ha’, ha’,Deutsche Friedens­be­we­gung, flat­tert mit ver­schissenem Winkele­ment aus Orkus, um hier zwei ges­tandene Män­ner zu denun­zieren! Noch Fra­gen?

    • Friedensverträge nachzu­holen wäre ein erster Baustein.
      Aber dass die Fehler früher­er Poli­tik­er aus­ge­bügelt wer­den, ist unwahrschein­lich.
      Zumin­d­est ist der Weg dahin sehr weit.
      Die ersten Schritte in eine bessere, selb­st­bes­timmte Zukun­ft wären:
      die Mei­n­ungslenkungsin­dus­trie zu ent­macht­en. Durch Bil­dung (vor allem über unsere Geschichte) und durch “Liebe­sentzug”, sprich Ein­stellen der GEZ-Finanzierung. Das GG gibt das her! siehe http://www.polpro.de/mm17.html#bts
      Und im Herb­st was anderes, als die bish­eri­gen Parteien wählen. Wobei man das Wahlergeb­nis gut bee­in­flussen kann: durch Lesen des Parteipro­gramms und vie­len Gesprächen mit Nach­barn, Fre­un­den, Bekan­nten. So vervielfacht man sein Stim­mgewicht.
      Vor RRGG (Rot-Rot-Gift-Grün) kann man nicht genug war­nen.
      Und weil die AfD mit Sicher­heit ins Par­la­ment kommt,
      lan­det auch keine Stimme für diese Partei auf dem Müll.

  8. Mar­tin Schulz wird nur den “Biodeutschen” ein­heizen, son­st nie­man­dem. Warum? Lesen wir die Tat­sachen-Begrün­dung:
    Nun, akademisch kor­rekt heisst dieser “demografis­che Asy­lanten­zus­trom” AUSKREUTZEN. Die Biolo­gen ken­nen diesen Begriff u.a. aus der Saatgut­forschung. Das etwas mit Merkel und Co. Vasallen nicht stimmt, war schon lange klar — nun weiß jed­er frei denk­ende Deutsche “wohin” es mit den Deutschen gehen soll. Ganz nach dem Wun­sche der GIFT-GRÜNEN, unter­stützt die BRD-UN-Regierung mit irssin­ing viel Geld die soge­nan­nte “Inte­gra­tion” der Par­al­lelge­sellschaft des Islam. Jed­er Bunt­Deutsche sollte mal in eine islamis­che Moschee gehen, dort erlebt er leib­haftig wie Merkels Asy­lanten­wahn wirkt — GAR NICHT. Genau das ist gewollt, die Mil­lio­nenkolon­nen von männlichen Asy­lanten wollen die deutschen Sozialleis­tun­gen, die deutschen Frauen (egal WIE, so sagt es die Polizeis­ta­tis­tik) und die deutschen Arbeit­splätze, die ihnen die soge­nan­nte “deutsche Wirtschaft” mehr als nur bere­itwillig zuschiebt! Man schaue sich die son­der­baren Wer­bun­gen dieser UN-Wirtschaft an — es wird einem Übel von soviel Schleim. Da es der Deutsche aber bil­ligt, wird es so weit­er gehen! So wie in Meck­len­burg-Vor­pom­mern, wo 2016 heftig gewählt wurde und die AfD gewaltige Prozent­punk­te erre­icht hat. Nutze es den Bürg­ern? NEIN. Es regiert die selbe Rot-Schwarze “Koal­li­tion” wie zuvor. Einn Witz des Uni­ver­sums. Genau diesen Witz, will man zur Bun­deswahl 2017 wieder­holen — das ste­ht schon fest. Sollte die ganze Gen­der­wahn-Asy­lanten­flu­tungs-Pro­pa­gan­da nichts helfen, hat man ja immer noch die NATO-Trup­pen an der rus­sis­chen Gren­ze postiert. Dort zün­deln deutsche und NATO-Vasallen gründlich. Sollte also PLAN A nicht klap­pen, ein KRIEG mit Rus­land löst das “deutsche” Prob­lem auf jeden Fall.

    We zen­siert, hat ANGST vor der Wahrheit, egal wie sie ihre AUSREDEN auch betiteln 😉

    • Ne’ Dr. Franz Ost die Ami’s ste­hen in Polakien um als Politruks die slaw­is­chen Nato-Trup­pen gen’ West­en in ein eventuell auf­ständis­ches Mit­teldeutsch­land zu ver­schieben, denn da ist der böse Iwan für die Demokratie­ex­por­teure, sprich PUTIN der Große, vor! Noch Fra­gen?
      RRD

  9. Nur als rand­no­tiz, wenn jemand denkt die urziele der eliten seinen weg, in den USA wird auch kräftig weit­er gegiftet, nicht nur hier. Wäre es pro volk in den USA hätte das mit als 1 stes unter­bun­den wer­den müssen, ein Volk Mul­ti­kul­ti egal USA mit dem man eine neuen NAtion­al­staat auf­bauen will, vergiftet man nicht mit allen mit­teln sein volk bzw volk­swirtschaft, das alleine ist schon ein gewaltiger wider­spruch was da abläuft, das ist clankrieg, die men­schen sind dehnen föl­lig egal.

    Desweit­eren wer­den weit­ere Haarps gebaut, größer als die alten. Irgen­twelche fra­gen. Die masse hat keine lob­by, wed­er vor trump noch jet­zt. Der einzige ausweg ist seine Kinder­garten dif­feren­zen zu vergessen und als eines zu agieren. Das ist ein traum, wird ein­er bleiben.

    Es gibt da net­ten spruch aus kloster, ziehe den men­schen die haut ab, dadrunter sind alle gle­ich. Gut eine ist schlauer der andere hat bessere motorische fähigkeit­en, jed­er hat stärken und schwächen.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Martin Schulz (SPD) will den Schwarzen einheizen | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…
  2. Newsletter 02-2017 Die (In)Toleranten, die Hatz und der DGB Mainz | Es geht anders

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*