FeindBILD für Kinder, Deutschlandradio Hirnwäsche

FeindBILD für Kinder, Deutschlandradio Hirnwäsche feind-bild-fuer-kinderBRDigung: Natürlich nennen wir das ganze jetzt mal nicht Propaganda, das hört sich einfach zu unschön an, sondern „sauberen Journalismus“. Genau dafür greift auch Deutschlandradio reichlich in die GEZ-Gebührenkiste. Man sagt, damit sie auch völlig frei und unabhängig Propaganda Meinungsbildung betreiben können. Der gute, neue Journalismus unserer Tage besteht darin, Agenturmeldungen abzuschreiben und je nach politischer Vorgabe die fehlenden Fakten durch geeignete Mutmaßungen zu ersetzen. Kurzum, es geht um nichts anderes, als die Schaffung und Erhaltung politisch korrekter Freund/Feindbilder.

Das geht bestens wenn man fehlende Fakten durch leichte Tatsachenverdrehungen, gelungene Auslassungen oder unbewiesene Behauptungen ersetzt. Wichtig dabei ist aber, diese nicht als Satire zu kennzeichnen, denn sonst würden die Botschaften an Glaubwürdigkeit massiv einbüßen. Im Rahmen eines guten Journalismus, sollte man sich gerade gegenüber Kindern nicht zurückhalten. Schließlich werden sie einmal die Träger einer „gesunden Volksmeinung“ sein. Ergo kann man mit der formenden Meinungsbildung gar nicht früh genug beginnen. Sechs bis zwölf Jahre alten Kindern komplexe Kriegssituationen näherbringen zu wollen, ist durchaus ein anspruchsvolles Unterfangen.

Dabei muss zuvor eine geeignete Selektion der Informationen erfolgen und dann müssen die Sachverhalte auch noch so dargestellt werden, dass die betroffene Altersgruppe diese Informations-Impfung widerstandslos und ungefiltert schlucken kann. Das geht immer besonders gut mit Schwarz-Weiß Darstellungen. Nebenstehend bringen wir mal einen kleinen Audio-Ausschnitt, mit dem man aufzeigen kann, wie professionell der Deutschlandfunk diese Vorgaben umsetzt. Dort ist es Marcus Pindur, der ab Sekunde 50 eindrucksvoll und stilsicher die zuvor beschriebene „gute Arbeit“ leistet. Er ist immerhin Russland-Experte und da kann erwarten, dass er den vollen Durchblick hat und auch weisungsgemäß seinen Job machen kann. Das Original ist derzeit noch (bis zur Löschung) bei DRadio an dieser Stelle zu finden: (auch hier ab 0.50 min: http://ondemand-mp3.dradio.de/) … [DRadio].

Jeder Fachmann weiß, dass man in so kurze Nachrichten natürlich auch nur kurze und knappe Wahrheiten verpacken kann. Da ist es gute Tradition, so richtig harte Fakten, die einer ausgiebigen Erörterung bedürften, besser auszulassen. Das die USA beispielsweise die in Rede stehenden Kriege überhaupt erst durch ihr beherztes Engagement ermöglichten. Dass unsere besten Freunde den ganzen Stunk finanzieren, das ist viel zu kompliziert und muss man im Rahmen einer ausgewogenen Berichterstattung in einer Minute auch nicht aufs Trapez bringen.

Dass dies alles Teil einer andersartigen Kriegführung ist, die man in der Form so noch nicht kannte, das alles ist nichts für kleine Kinderohren, da reicht die Vermittlung des wichtigsten Faktums: Putin ist böse! Damit das von den hier mitlesenden Erwachsenen jetzt niemand zu ernst nehmen muss, bringen wir auch die Berichterstattung eines Feind-Mediums zu diesem Sachverhalt: Das Märchen vom Kakadu: Propaganda beim Deutschlandradio[Sputnik-News]. Damit ist dann schon klar, dass jedwede Kritik am guten und sauberen Kinder-Journalismus nur Feind-Propaganda sein kann.

FeindBILD für Kinder, Deutschlandradio Hirnwäsche Das Erste Logo klein das Letzte ARD Medien Fernsehen das letzte Medien rundfunkbeitrag propagandaabgabe qpressFür uns muss es völlig legitim und ausreichend sein, wenn wir den Kindern die heile Welt anhand eines „kaputten Putin“ erläutern, dessen Bösartigkeit gut herausarbeiten und stilistisch korrekte Feindbilder schaffen. Schließlich macht Russland das auch nicht anders, hier gilt gleiches Recht für alle, wenn es um die Manipulation der Massen geht. Damit ist der besagte Sender in voller Übereinstimmung mit weiteren staatsfinanzierten Medien, die ihre Aufgaben diesbezüglich genau so ernst nehmen.

Natürlich ist da alles pädagogisch sauber und vollständig kindgerecht ausgefeilt. Nur so können die Kleinsten gut informiert indoktriniert in eine Zukunft blicken, die Kriege endlich auch in unseren Breiten wieder möglich macht. Die Kleinen können gar nicht früh genug lernen, dass Völkerverständigung auch mit Granaten wunderbar funktionieren kann und dabei gleichzeitig noch der Rüstungsindustrie zubest auf die Beine hilft. Natürlich dient alles noch weit höheren Zielen, aber die muss ja nun von den Kindern wirklich niemand kennen.

FeindBILD für Kinder, Deutschlandradio Hirnwäsche
15 Stimmen, 4.73 durchschnittliche Bewertung (94% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2249 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

10 Kommentare

  1. man kann nur noch so kommentieren, daß man es besser unterläßt, weil (möglicherweise)strafrechtlich relevsnt, weil von Meinungsfreiheit nicvht gedeckt!

  2. …die mentale kriegstreiberei fängt bei den kleinen an.
    es ist zum ko….,
    leute, schreibt diesem markus pindur und macht ihm ordentlich feuer unter den arsch:

    …spez. zu Hdn. von M. Pindur:

    Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Redaktion von Kakadu, dem Kinderkanal des Deutschlandradios.

    Hier werden speziell für Kinder formulierte Nachrichten aus Politik und Weltgeschehen produziert. In diesen Nachrichten wurde am 19. Oktober der folgende Beitrag gesendet:

    „Der russische Präsident Putin führt derzeit zwei Kriege — einen in der Ukraine und einen in Syrien. Bundeskanzlerin Merkel und der französische Präsident Hollande wollen Putin dazu bewegen, mit beiden Kriegen aufzuhören. Das wird wahrscheinlich nicht funktionieren, weil Putin sich nicht an internationale Regeln hält. Er ist der Ansicht, dass er den russischen Einfluss in der Welt vergrößern muss und das auch mit Krieg. Bundeskanzlerin Merkel und Präsident Hollande haben mehrfach gesagt, dass Putin in Syrien schwere Menschenrechtsverletzungen begeht. Die russische Luftwaffe bombardiert Krankenhäuser und Hilfskonvois der Vereinten Nationen. Deshalb fliehen viele Syrer mit ihren Familien nach Deutschland. Auch in der Ukraine kämpfen trotz eines Abkommens russische Soldaten. Wie man Putin davon abhalten kann, ist aber nicht klar. Man könnte ihn unter Druck setzen, indem man Russland bestimmte Waren nicht mehr verkauft — das nennt man Sanktionen. Aber dafür müssten sich alle Europäer einig sein und das sind sie zurzeit nicht.“

    Hiermit möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich keinerlei Verständnis für solch platte, undifferenzierte,den Tatsachen verdrehende Aussagen habe. Ist dies nicht wieder ein beredetes Zeugnis von einer mit Zwangsgebühren finanzierten Lügenpresse, deren alleiniger Sinn in der amerikafreundlichen Programmierung der Bürger – und hier in diesem speziellen Fall schon der Kinder – ist. Mit anderen Worten könnte man auch sagen: mentale Kriegstreiberei!

    Es ist einfach unglaublich, mit welcher Frechheit hier Russland wieder zum Sündenbock gemacht wird.

    MfG M.Amthor

    PS. speziell an M.Pindur:
    https://qpress.de/…/feindbild-fuer-kinder-deutschlandradio…/

  3. Da bleibt nur zu hoffen, dass Kinder beim Heranwachsen Kreativität entwickeln, und erkennen, dass das nicht stimmt, das es ein Märchen war, was man ihnen erzählte. Denn Kreativität ist etwas Geistiges, was die Natur dem Menschen gibt. Aber die, die Kinder mit Propaganda indoktrinieren wollen, haben nicht mehr Intelligenz als ein ‚Baboon‘. Einstein sagte in seinem Weltbild: „Wer im Gleichschritt marschieren kann, der hat sein Gehirn umsonst erhalten, bei dem hätte auch das Rückgrat genügt“. Und ließt ein heranwachsende Kind im Internet folgenden Link : http://www.voltairenet.org/article190087.html.., wo denn da steht: „Deutschland und die Uno gegen Syrien“ und sieht da auch noch ein Gesicht aus dem Fernsehen, wird es seine Eltern mit Fragen ‚durchlöchern‘. Ich glaube nicht, dass ein Kind zur Dummheit erzogen werden kann, wenn es sonst gut behandelt wird.

  4. Die einzigen, die dieses korrupte Besatzungssystem in unserem Land
    aufhalten können, sei ihr.

    Die einzige Kraft, die stark genug ist unser Land zu retten, sind wir.

    Das einzigen, die mutig genug sind den Weltfrieden zu fordern, sind wir
    die deutschen Völker.

    Bitte unser Buch dazu lesen:

    Unsere große Zivilisation ist an dem Punkt zum Friedensvertrag und zur
    Freiheit angelangt.

    Wir spüren, das wir an der Reihe sind, dem Land, weiches wir lieben,
    etwas zurück zu geben.

    Wir machen dies für die deutschen Völker und wir werden dieses Land für
    euch zurückgewinnen.

    https://www.youtube.com/watch?v=tHwIIsKcU5Q&t=2s

    http://www.gemeinde-neuhaus.de

  5. Die Besatzungszone BRD hat einen Bildungsauftrag als Bundesstaat der USA erhalten. Frühsexualisierung, Gendermainstreaming und Brainwashing für deutsche Kinder. Damit müsste die verbreitete Krankheit des freien Selbstdenkens in den Griff zu bekommen sein.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Nur noch makaber – FeindBILD für Kinder, Deutschlandradio Hirnwäsche | mikeondoor-news
  2. FeindBILD für Kinder, Deutschlandradio Hirnwäsche | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*