Neuer Pressekodex soll Lügenpresse rehabilitieren

Neuer Pressekodex soll Lügenpresse rehabilitieren Luegenpack Siegel All-Parteien plus Mainstream verliehen von den belogenen Menschen Pressefreiheit LuegenmonopolDeutsch Absurdistan: Es ist und bleibt ein Kreuz mit der “Vierten Gewalt“. Vielleicht liegt es auch nur daran, dass diese Institution im vergangenen Jahrhundert, generationsübergreifend, schleichend und planvoll die Kirche abgelöst hat. Selbige war nämlich zuvor über viele Jahrhunderte dafür zuständig den Menschen die “aufrichtige Wahrheit” zu verkündigen, obgleich bis heute niemand deren Kern korrekt bestimmen kann. Damit machte die Kirche die “Pressarbeit“, die heute logischerweise von der Presse geleistet wird, in einer so neuartigen Form der Wahrheitsvermittlung, dass die Masse Mensch stets dem Wohl der Herrschaft dienlich bleibt und die Regierbarkeit des Mobs allzeit gewährleistet war.

Natürlich gibt es wissenschaftlich belegte Zusammenhänge zwischen Medien (Journalismus) und des korrekten Einsatzes dieser Medien für den guten Zweck. Weiterführendes Material steuerte unter anderem die Uni Münster bei, wir verweisen in diesem epochalen Werk darauf: Die Mär von der Vierten Gewalt! Wir müssen nur etwas genauer verstehen was da passiert.

Logisch, wer wollte den eingangs geschilderten Wandel nicht nachvollziehen können, er liegt für den denkenden Menschen auf der Hand. Es war tatsächlich dringender Modernisierungsbedarf angesagt. Allein die Bibeltexte und zahllosen Predigten der Pfaffen vermochten in einer pseudo-aufgeklärten Gesellschaft nicht mehr seelenfängerisch verfangen. Spätestens seit dem Grundgesetz und dem Artikel 5 hat sich die Journalie zum modernen Religionssurrogat empor geputscht und feiert sich überheblich als die Vierte Gewalt. Seither pocht sie penetrant auf ihren sakrosankten Unfehlbarkeitsstatus, wie es sonst nur die Kirche noch (in unglaubwürdiger Weise) für sich in Anspruch nimmt.

Ähnlich wie seinerzeit der Kirche, ergeht es allerdings seit geraumer Zeit auch der (Lügen)Presse. Die große Leere bekommt Kratzer, die Zweifel an ihrer Heiligkeit werden täglich größer, nicht ohne Grund. Die Presse wird in weiten Teilen einfach nicht mehr ernst genommen. Das hat nachvollziehbare Ursachen, die wir für einen Ursachen-Vertiefungskurs zu dieser prekären Medienangelegenheit zunächst filmisch belegen wollen:

Die im Film geschilderten Dinge sind natürlich alles und ausnahmslos nur massenhafte wie bedauerliche Einzelfälle. Dennoch folgt daraus, dass ein dringender Handlungsbedarf gegeben ist, wir brauchen eine Reformationsbewegung, die den angestaubten Idealen wieder neues Leben mit dem Defibrillator einhaucht. Es gilt, die inzwischen als Lügenpresse liebkoste Schwafel-Industrie dahingehend auf Vordermann zu bringen, dass sie mit dem Pressekodex wieder übereinstimmt. Schließlich ist der Pressekodex eine allgemein anerkannte Verhaltensrichtlinie für Journalisten, die auch vom gemeinen Volk bislang weitgehend respektiert und geachtet wurde. Was läge also näher, als diesen Kodex den existierenden Realitäten anzupassen, sodass alle Beteiligten wieder geradeaus schauen können und eine praxistaugliche Anleitung für ihr Tun haben. Hier nun der novellierte und reformierte Pressekodex aus dem Jahre 2016. Für ein selektives Studium einzelner Segmente bitte einfach auf den jeweiligen Titel klicken:

Der reformierte Pressekodex

Mark Twain - MeinungsfreiheitGrundlage für die Beurteilung der von Lesern eingereichten Beschwerden sind die “Publizistischen Grundsätze”, der Pressekodex. Er enthält 16 Ziffern, die Maßstäbe hinsichtlich der Berichterstattung und des journalistischen Verhaltens festlegen. Mit dieser Form der Selbstverpflichtung wird die Wahrung der Berufsethik sichergestellt. Ergänzende Richtlinien bieten darüber hinaus praktische Hilfen, um in der redaktionellen Praxis auftretende Fragen zugunsten der Medien beurteilen zu können.

Präambel
Ziffer 1 - Wahrhaftigkeit und Achtung der Menschenwürde
Ziffer 2 – Sorgfalt
Ziffer 3 - Richtigstellung
Ziffer 4 – Grenzen der Recherche
Ziffer 5 – Berufsgeheimnis
Ziffer 6 – Trennung von Tätigkeiten
Ziffer 7 – Trennung von Werbung und Redaktion
Ziffer 8 – Schutz der Persönlichkeit
Ziffer 9 – Schutz der Ehre
Ziffer 10 – Religion, Weltanschauung, Sitte
Ziffer 11 – Sensationsberichterstattung, Jugendschutz
Ziffer 12 – Diskriminierungen
Ziffer 13 – Unschuldsvermutung
Ziffer 14 – Medizin-Berichterstattung
Ziffer 15 – Vergünstigungen
Ziffer 16 – Rügenveröffentlichung

Neuer Pressekodex soll Lügenpresse rehabilitieren pressefreiheit_heute_ist_spruch_definition_wika_qpressWer sich in der Folge und ohne Not noch für den alten und faktisch längst überholten Pressekodex interessiert, der kann sich auch weiterhin an dieser Stelle durch das abgelegte Modell bequem verschaukeln lassen: (alter) Pressecodex[Presserat]. Die Aktualisierung des Pressekodex war längst überfällig. Durch die vorgenommen Anpassung des Regelwerkes an die aktuelle Lebenspraxis kann jetzt die öffentliche Meinungsgestaltung noch viel ehrlicher, schonungsloser und und ertragreicher zum optimierten Wohl der KonsumEnten beitragen.

Nur mit einer praxistauglichen Meinungshygiene kann eine gesunde Volksmeinung erzeugt werden. Sie soll den Idealen einer indirekten Demokratie entsprechen und Reibungen zwischen Regierung und Regierten auf ein Minimum reduzieren. Medienkonzerne und Regierung arbeiten hierbei zum Nutzen der Wirtschaft (ugs. Volk) Hand in Hand zusammen, sodass von der Ersten bis zur Vierten Gewalt ein einheitliches, harmonisches und friedliches Stallklima für eine prosperierende Massen-Nutzmenschhaltung entsteht. Menschen, die ggf. bei diesem Neuerungstempo nicht mithalten können, sollen einvernehmlich von der Kirche aufgefangen werden.

Neuer Pressekodex soll Lügenpresse rehabilitieren
9 Stimmen, 4.89 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)
Über WiKa 1555 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

7 Kommentare

  1. Die Staats- und Konzernmedien spielen aktuell die große Herausforderung, für eine Glaubwürdigkeit zu stehen, die gar nicht ihre Aufgabe ist und deshalb gar nicht haben können unter kapitalistischen Bedingungen.

    Professor Rainer Mausfeld: Das Wort „Lügenpresse“ ist ein gefährliches, ein gefährliches Wort, weil es uns schon wieder die Aufmerksamkeit in eine Richtung zieht, wo sie ziemlich schnell verdampft. Ob überhaupt unter kapitalistischen Bedingungen etwas Besseres möglich ist, das ist der wirkliche Punkt, den wir nicht zu sehen bekommen sollen.

    „Die Medien arbeiten erstmal für sich, die Medien sind ein Gewerbe, also die privaten Medien – die Medien sind ein Gewerbe und die Medien sind ein vertikales Gewerbe. Das heißt, sie sind extrem hierarchisch-autoritär organisiert, sie müssen Rendite machen. Das heißt, die Medien verkaufen Zerstreuung, Unterhaltung, Werbung… und war noch was? Nachrichten… und verkaufen Nachrichten. Die Medien stellen eigentlich den Eliten und dem Staat…, daher kommt die große Verflechtug, das ist nämlich die Vorstellung, die der Neoliberalismus vom Staat hat, ist auch eine ganz besondere: Die Medien liefern den Rahmen für die Operationsweise der Eliten. Deswegen brauchen die Eliten die Medien. Sie liefern dem Staat auch eine Möglichkeit einerseits sozusagen einen Operationsrahmen für die Wirtschaft zu schaffen und auch wieder die Bevölkerung zu disziplinieren und zu kanalisieren. Das heißt, die Medien haben nicht… – das ist eine absurde Vorstellung, die gelegentlich rumgeistert – die Medien haben nicht (!) die Funktion, die Wahrheit zu sagen. – Das Wort „Lügenpresse“ ist ein gefährliches, ein gefährliches Wort, weil es uns schon wieder die Aufmerksamkeit in eine Richtung zieht, wo sie ziemlich schnell verdampft. Sie kämen nie auf die Idee, zum Beispiel bei der Werbung, zu sagen: „Das ist ja Lügenwerbung“ oder: „Die Pharmaindustrie dient ja gar nicht der Gesundheit der Bevölkerung“. Nein, muss sie auch nicht, die Pharmaindustrie muss Rendite machen. Sie kämen nie auf die Idee, zu sagen: „Das ist ja ein Lügenbanker“ oder „ein Lügenbischof“. Wer nicht lügt, hat den Beruf verfehlt, der hat die qualifizierenden Merkmale nicht, die man braucht, in solchen politischen Positionen. Jeder Politiker muss…, das ist in der Politologie bekannt, gibt’s ganze Bücher drüber: „Warum wird in der Politik gelogen?“ Ein Politiker muss lügen. Also die Vorstellung ist so´n bisschen wie in der Familie sozusagen, man ist enttäuscht, wenn der Vater lügt. Die Regierung muss nicht…, das ist ein eigenartiges Kriterium, dass Regierungen die Wahrheit sagen müssen. Die Haltung, die wir als Bürger haben müssen ist, zu sagen: „Wir müssen jede Sache, die von der Regierung kommt [überprüfen]“. Jeder Bericht, der aus einem Untersuchungsausschuss kommt, ist doch nicht die Wahrheit. Das ist ein Mittel, als Regierung die Macht zu stabilisieren. Und dann müssen wir schauen und es konfrontieren mit den Fakten: was ist dran, was ist nicht dran.“

    Prof. Rainer Mausfeld 2016, Interview-Auszug, eigenes Transkript, Quelle: https://youtu.be/OwRNpeWj5Cs ab Min. 40:54

  2. Warum jetzt die ganze Aufregung?
    Sehe ich allmorgendlich im öffentlichen Nahverkehr nicht immer wieder eben die Menschen, die es aus freien Stücken vorziehen sich belügen zu lassen, weil sie an der Wahrheit gar kein Interesse haben? Ja, ich sehe sie. Jeden Morgen.
    Die gefühlten 5% der Bevölkerung, die sich für Informationen aus zuverlässigen Quellen entschieden haben, konnten die Medien (es ist ja nicht nur die Presse) ohnehin noch nie hinters Licht führen.
    Die Krux ist, dass die Mehrheit schlicht vom Intellekt her (durch die V-Erziehung durch manipulierte Eltern, Erzieher und Lehrer) gar nicht mehr dazu in der Lage ist, die Wahrheit zu verstehen. Selbst wenn sie ihnen mit aller Macht ins Gesicht schlägt.
    Was für einen Unterschied macht es, dass die Medien nun nach neuen Richtlinien die Interessen von Wenigen vor den Massen verbergen, indem sie diese gezielt mit Halbwahrheiten und Desinformation auf dem “Wissensstand halten”, der von den Thronfiguren der neuen Weltordnung angestrebt wird?
    Mit der Einführung des Informationszehnt wurde bereits der erste Schritt in diese Richtung gemacht. Da sowieso jeder durch den Informationszehnt (GEZ) für die eigene Desinformation bezahlt, nutzen sie jetzt noch mehr Bildungsferne.
    Denn sie müssen sich nicht mehr sorgen, beim Schwarzsehen oder Hören erwischt oder deswegen denunziert zu werden.
    Also heißt es jetzt vermehrt: “Dummheit, tritt ein in meine Stube!”
    Die Einführung des Informationszehnt hat also der neuen Form von Volksverblödung den Weg geebnet.
    Nun ist es besonders wichtig, dass eben diese Verbreiter von Dummwissen auch dafür Sorge tragen, dass die Nichtzahler, allen anderen zur Warnung, von den Medien vorgeführt werden.

    Nur so wird sichergestellt, dass die Abweichler der letzten Wahlen wieder auf Kurs gebracht und in die Reihe der hirnfreien Wähler der Volksparteien reintegriert werden.

    Niemand hat die Absicht, alle Bürger zu verblöden…

    • Niemand kann alle Bürger verblöden. Nun gibt es noch die Medien, die unabhängig die Lügenpresse hinterfragen, zu denen noch nicht verblödete Bürger Zugang haben, besonders im Internet. Diese Medien sind aber auf finanzieller Hilfe angewiesen von uns noch nicht verblödeten Zeitgenossen. Nun wird massiv versucht, diese Medien zum Schweigen zu bringen, Kommentatoren werden diskreditiert. Sind sie beim Staat noch im Dienst, werden sie entlassen, versetzt. Mit psychologischer Kriegsführung wird wie seit Jahrhunderten die Wahrheit verdreht. Ältere Menschen haben da eher Durchblick als Junge, Heranwachsende. Deshalb ist Allgemein-Bildung sehr wichtig, sollte im Elternhaus stattfinden, aber auch hier immer mehr Versagen, Geschichte wird verdreht. Das beste Geschichtsbuch, das ich kenne, ist: “Zerstörung der Hoffnung”, Globale Operationen der CIA seit WK 2., von William Blum. “Die einfach beste Zusammenfassung der Geschichte des CIA.” So John Stockwell-ehemaliger Mitarbeiter des CIA und Schriftsteller.

      • Gewiss kann keiner alle Bürger verdummen. Aber man kann die Bürger “verbequemen” ! Es sind ja gefühlte 90 % zu bequem zu huinterfragen oder gar zu protetieren. Sie haben ja ihr Auto, ihren Job und ihren Urlaub…Was interessiert mich der Quatsch Anderer (Außer dem den mir die Medien tägelich vcorsetzen)? Aber es gibt eine neue Generation . Die der Unausgelasteten Idealisten mit reichlich Geld…. Die hecheln dann sogar den Lügenmedien nach und machen sich ihre eigene kleine , heile Gutmenschen-Welt ohne Lüge und Gewalt und voller völliger Gleichheit….

  3. Schauen wir einmal in das Buch ‘‘Die deutsche Karte” von Gerd-Helmut Komossa
    (ehemaliger Amtschef des MAD – zwei Sterne General), auf Seite 21 / 22.
    Dort wird die Kanzlerakte, 99 Jahre Presse in alliierter Hand, die Beschlagnahme
    der Goldreserven usw. bestätigt.

    Zahme Vögel singen von Freiheit, wilde Vögel fliegen! John Lennon

    Wir, die Generation die vor und nach 1945 geboren wurden, haben die Auswirkungen
    des Weltkrieges noch erlebt. Uns wurde immer und immer wieder gesagt, so etwas darf
    nie wieder passieren. Damals wurden junge Studenten wegen der Veröffentlichung ihrer
    Meinung umgebracht. Gedenkt der “Weissen Rose” und lernt daraus.

    http://www.zukunft-braucht-erinnerung.de…

    Im ganzen Land stehen Kriegerdenkmäler aus dem ersten Weltkrieg und
    zweiten Weltkrieg. Die Generationen haben uns folgende Nachricht hinterlassen:
    Kümmert euch um den Frieden ! Hat die nächsten Generationen daraus gelernt ?
    Haben wir daraus gelernt ?

    https://www.youtube.com/watch?v=-EeNP9ouu_0

    Wenn wir genau hinsehen merken wir, daß sich die Zeit nach 1933 gerade
    wiederholt. Säbelrasseln an der russischen Grenze. Die Russen haben 1990 alle
    besetzten Länder verlassen und sich auf ihre Grenzen zurückgezogen. Die Nato
    rückt Stück für Stück mit Militär und Raketen an die russische Grenze. Ist das friedlich ?
    Wollen wir wieder Krieg ?

    Die Meinungsfreiheit wird mehr und mehr in diesem Land eingeschränkt und
    manipuliert. Andersdenkende werden vielfach als Nazis, Reichsbürger oder Antisemiten
    beschimpft und werden selbst in den eigenen Familien ausgegrenzt. Anstatt sich damit zu
    beschäftigen, schaut man lieber das manipulierte Fernsehen, liest die manipulierte Presse.
    Alles das hatten wir schon einmal …. !

    https://www.youtube.com/watch?v=tHwIIsKcU5Q

    Es werden Millionen Siedler in dieses Land geholt. Es sind keine Flüchtlinge !
    Flüchtlinge gehen in das erste Land. Das ist im Schengener Abkommen, im
    Dublin Abkommen, im Grundgesetz und in der Asylverordnung geregelt.
    Was hier zu Zeit stattfindet nennt man nach der Definition der UNO, den Nürnberger
    Prinzipien und vielen UNO Resolutionen der Nachkriegszeit Völkermord !

    https://www.youtube.com/watch?v=Sefl824vTn4

    Lasst das Fernsehen aus, lest nicht mehr die manipulierte Presse und macht
    euch in den alternativen Medien ein Bild. Benutzt nicht ausschließlich euer Handy
    oder Computerspiele. Denkt wieder selbst !

    Es geht um Frieden, richtig ! Wir haben seit 1918 keinen Frieden. Wir haben lediglich mit
    Großbritannien, Frankreich und den USA einen Waffenstillstand.
    Wenn wir Frieden haben wollen, brauchen wir dringend den Friedensvertrag
    zum ersten Weltkrieg. Macht euch sachkundig ! Noch ist es nicht zu spät.

    Wir, die Generation die vor und nach 1945 geboren wurde, mahnen die jüngeren
    Generationen:

    “Wer nicht aus der Geschichte lernt, der ist verflucht sie zu wiederholen !!!”

    http://www.gemeinde-neuhaus.dehttp://www.nestag.at

  4. Tristan Abromeit: “Das, was wir heute bei uns als Wirtschaftsform vorfinden, eine Mischung aus rudimentärer Marktwirtschaft, der Zentralverwaltungswirtschaft und privatwirtschaftlichem Kapitalismus, hat mehr Ähnlichkeit mit der Wirtschaftsform, die die Nazis betrieben haben, als mit den Ideen, die einst unter dem Begriff Soziale Marktwirtschaft den Menschen Hoffnung gab.”

    Die Nachrichten der Lügenpresse sollen genau das verschleiern. Nur darf man nicht wie die Verschwörungstheoretiker glauben, dass damit eine bewusste Absicht verbunden wäre. Absichtliche oder vorsätzliche Lügen sind viel zu leicht zu entlarven, als dass sich die Lügenpresse damit hätte entwickeln können. Die Meinungsmacher der Lügenpresse können zwischen Marktwirtschaft (ausgleichendes Prinzip) und Privatkapitalismus (systemische Ungerechtigkeit) nicht unterscheiden und haben wie ihr Publikum keine Ahnung von “den Ideen, die einst unter dem Begriff Soziale Marktwirtschaft den Menschen Hoffnung gab”:

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2012/08/personliche-freiheit-und-sozialordnung.html

    Obwohl die echte Soziale Marktwirtschaft (Natürliche Wirtschaftsordnung = Marktwirtschaft ohne Kapitalismus) “ja doch nur aus einer Reihe banalster Selbstverständlichkeiten besteht”, sind alle an der Lügenpresse Beteiligten vollkommen unfähig, die vom Kapitalismus befreite Marktwirtschaft zu verstehen oder überhaupt verstehen zu wollen.

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2016/10/selbstvertrauen.html

    • Wenn alle an der Lügenpresse Beteiligten vollkommen unfähig sind, die vom Kapitalismus befreite Marktwirtschaft zu verstehen oder überhaupt verstehen zu wollen, stellt sich Frage, ob es gelingt, das bisherige destruktiv umlaufgesicherte Geldsystem in ein konstruktiv umlaufgesichertes Geldsystem zu überführen.

      Wir leben in einer spannenden Zeit!

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Neuer Pressekodex soll Lügenpresse rehabilitieren | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…
  2. News 23.10.2016 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*