Putins Kolonie Griechenland, EU dreht am Folterrad

Putins Kolonie Griechenland, EU dreht am Folterrad Katastrophulos: Der (scheinh)eilige Krisentourismus in Richtung Athen fängt gerade an richtig zu boomen. Nach den initialen, fernmündlichen Verbalattacken aus Brüssel, auf die erst wenige Tage im Amt befindliche griechische Regierung, folgen gewichtigere Politbombergeschwader der EU, um den frisch aufgekeimten Starrsinn (Sozialismus) der Griechen noch weit vor irgendwelchen politischen Schäden niederzumetzeln. Von dem Gelingen dieses Blitzkrieges gegen SYRIZA-Griechenland dürfte auch die Stimmung anderer Euro-Knechtschaftsstaaten abhängen.

Eines wird allerdings immer klarer, das neue „FeindBILD“! Wenn also Griechenland nicht richtig spurt, wie von den Geldgebern vertragskonform und zurecht erwartet, wird alsbald die „Feindstaatenklausel“ gegen diese Südlandsrevoluzzer ausgegraben werden müssen … bislang nur ein Prädikat Deutschlands. Nach bisherigen Erkenntnissen scheint Griechenland bereits in einem derartigen Ausmaß von Putin/Russland unterwandert zu sein, dass in Brüssel, bei EU und NATO alle Alarmglocken ohne Unterlass bimmeln. Die Kunst besteht nunmehr darin, die jüngste griechische Regierung schnell genug kaputtzuschreiben, bevor es Russland/Putin gelingt weitere Spalt-Gedanken gen Norden vorantreiben zu können. Eine ernsthafte Herausforderung für ein durch und durch auf Lügenmärchen basierendes Europa.

Erpressung läuft nicht

Die erste hässliche Katze ist bereits aus dem Sack und über Athen abgeworfen worden, wie hier berichtet: Wie Europa Tsipras zähmen will[Spei-Gel]. Martin Schulz ging als erster Nichterpresser dort nieder um Tsipras zur Räson zu bringen, weitere unschöne Katzen sind bereits im Anflug. Klar, man lässt sich nicht von Griechenland erpressen und wenn die EU das Land erpresst, dann nennt man das selbstredend „Vertragstreue“. Dabei kann dahingestellt bleiben, wie in vielen anderen EURO-Ländern auch, wie sehr die Menschen von Ihren Politkern bereits verraten und verkauft wurden. Jetzt muss man eben treu sein, denn alle Schiebung und Bestechung will sich für die Investoren lohnen.

Damit das aber nicht so auffällt, erinnern wir eindringlich daran, das Putin an der ganzen Misere die Schuld trägt. Nein es ist nicht allein die orthodoxe Denkweise, die diese unheilige Allianz Athen/Moskau zusammenschweißt. Putin muss die Ultra-Linken und die Ultra-Rechten in Griechenland schon lange vor der Schicksalswahl manipuliert haben, damit sich diese jetzt gegen die eigenen Seelenverkäufer aus Brüssel auflehnen … was für ein Husarenstück.Putins Kolonie Griechenland, EU dreht am Folterrad SYRIZA Partei griechenland alexis tsipras Regierungspartei Revolution linke Umsturz EU Widerstand Opposition Als erstes bedeutsames Zeichen dafür bekamen wir die griechische Ablehnung weiterer Russland-Sanktionen zu sehen. Ein offener Affront gegen die Konzernzentrale der EU. Das alles wirkt ziemlich verdächtig und die Presse kommt mit den Spekulationen über die griechischen Bösartigkeiten gar nicht mehr nach: Griechenlands Anti-Europa-Kurs, Tsipras setzt auf Russland[SPEI GEL auf Linie]. Alle aktienbasierten, völlig unabhängigen, Konzern-Propaganda-Medien Europas, überschlagen sich nun in der artigen Geißelung der abartigen Griechen, die jetzt wieder Pizza für alle fordern.

Was geht wirklich

Wie es oben anklang, ist Vertragstreue das unverbrüchliche Motto der Stunde. Die Investitionen dürfen nicht verloren gehen. Dass Griechenland dadurch endgültig zum Armenhaus wird, ist längst eingepreist. Durch die geforderten, weiteren Privatisierungen ist auch sichergestellt, dass das griechische Volk nie wieder auf die Füße kommen wird. Griechenland ist das Musterprojekt einer marktkonformen Demokratie (Merkels Lieblingsstaatsform) und davon kann man „zum Wohl der Menschen“ in ganz Europa auch nicht abweichen. Abweichungen sind nämlich in keinem der Verträge geregelt, eher ausgeschlossen. Diese EU ist auch nicht für die Menschen gemacht, sondern für die Konzerne, das große Geld und hemmungslos funktionierende Märkte.

Das Gelingen, sprich die Durchsetzung der EU-Doktrin in Griechenland ist deshalb von so grundlegender Bedeutung, weil auch die Portugiesen, die Spanier und in der Folge die Italiener und Franzosen (die Menschen) noch lernen müssen, im Ernstfall eben nicht aufzubegehren, sondern Vertragstreue an den Tag zu legen. Deshalb kann man die Griechen nicht einfach ziehen lassen, wenngleich die Not dort immer größer wird. Und wenn alle Griechen daran verrecken, wäre das weit weniger schlimm als der Zusammenbruch der EU, weil doch das höchste Gut, gerade mit Blick auf TTIP, TISA und CETA unbedingt die Einhaltung von Verträgen ist.

Putins Kolonie Griechenland, EU dreht am Folterrad Wahre Ware Demokratie72dpiSpätestens jetzt muss sich die große europäische Demokratie (auch ganz ohne echte Mitbestimmung) selbst beweisen, dass man bei all den bestochenen und gut eingekauften Entscheidungen auch wirklich niemanden mehr rauslassen wird. „Ware“ Demokratie eben. Aktuell ist nur wichtig, dass alle Europäer (auch in Griechenland) den richtigen Feind erkennen, dann werden die Folgen viel einfacher mit anzusehen sein. Wie beispielsweise im Rahmen der Aufstandsbekämpfung die Griechen niedergemäht werden. Gut gespalten ist eben schon halb regiert! Und besonders gute Demokraten sind wir, wenn wir widerspruchslos auf die Lautsprecherdurchsagen aus Brüssel hören und uns nicht von diesem sinnlosen Todesgejammer der Griechen irritieren lassen. Bis wir eines Tages für unser eigenes sinnloses Gejammer im Regen stehen gelassen werden. Aber gottlob und uns allen zum Troste, sind wir in Deutschland ja erst ganz zuletzt dran.

Putins Kolonie Griechenland, EU dreht am Folterrad
14 Stimmen, 4.93 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2272 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

10 Kommentare

    • Nun, in Verbindung mit TTIP, TISA und CETA dürfen wir sicherlich zurecht auskömmliche Preise für diese sehr spezielle Handelsware erwarten und wir wissen, dass es einigen Demokratie-Dealern dabei ziemlich gut geht … 😉

        • Aktuell ist das die, zeitlich nahtlose, intervallmäßige Stimmabgabe (Kapitulation individueller Selbstbestimmung) durch den „Souverän“ (30% Systemproviteure und 70% Wahlschaf).
          Auch ist die Mittäterschaft an Verbrechen aller Art anonym gewährleistet, da die Verantwortung „Staat“ (das ist Kleinschaf, wenns um’s bezahlen geht) übernimmt. System läuft zur Zeit noch.

    • Läuft allesch noch Plon für die EUDSSR………….

      Ey Olter, wir schind irscht seid geschtern dobai, die von der UDSSR mochen dot schon seid jahrhunderten so. Wir denken komma, dat wir do hinter gekomme sind – aber nö, dot wat die schrobe übernehmen monche Verschwörungs Seiten eunfuch so. Wäre jo uch viel zu eunfuch für unsch, wenn wir wwüschten, wie die orbeiton……………………………

      P-ESCH: wo schind hier meune Säkularen freundo hin…. meine lieben Atheischten wo scheid ihr.

  1. An Beleidigungen haben „die Griechen“ vom deutschen michel diese Woche ja alles abbekommen, was nur geht.
    Ich konnte im Internet so ziemlich jede persönliche Beleidigung lesen.
    Warum nicht einmal etwas NEUES ausprobieren?
    Die lieben Griechen können doch tun und lassen, was sie wollen,oder?
    Auf Richtung Asien. Na geht doch, pfffffffffff
    Vielleicht gibts ja dort keine Parteichimpansen.
    https://www.youtube.com/watch?v=mh89Dsm_4Dk

  2. Es gab vor 1 bis 2 Jahren einen Bericht in SPIEGEL-Online über das Freihandelsabkommen, das die USA mit Mexiko abgeschlossen haben (das ja, wie jetzt auch bei dem geplanten Abkommen der USA mit der EU immer als fortschrittliches, für alle Vertragspartner riesige Vorteile bringendes Vertragswerk deklariert wird). Und blauäugig, wie harmlose/gutgläubige Beamten nun einmal sind, dies unserem mächtigen Kontrolleur auch abnehmen (wohl abnehmen müssen, weil sie sonst wegen irgenwas „verpetzt“ werden könnten – und das dürfte ja bei dünnhäutigen Beamten ja nicht so schwer sein, denn irgedneinen Unfug hat ja wohl fast jeder gemacht… doch die NSA sieht alles und weiß alles, und das sollten alle verstehen und glauben!: und wenn das herauskommt, ist vielleicht der Beamtenstatus weg, au wei!).
    Der Vertrag der USA mit Mexico hat sich dann soweit ausgewirkt, das große Teile der mexikanischen Bauern – durch kreative Vertragsauslegung – von den USA über den Tisch gezogen wurden / arbeitslos wurden und in die Armut abgleiteten. Alles zum Wohle beider Seiten? Wohl eher nicht.
    Als ob diese idiotische Beamtenschaft nicht schon genug Unheil in Deutschland / der EU angerichtet hätte, wollen sie wohl nun auch unsere Landbevölkerungen austrocknen, oder was? Merke: die USA machen niemals Veträge zu ihrem Ungunsten.

  3. Griechenland Putins neue Kolonie? April, April – war doch nur ein Spaß!!! Jetzt hat SYRIZA sich erst mal mit den schlauen Franzosen angefreundet, die ja auch vom weichen Euro massiv profitieren(und die Deutschen, respektive Raben-Mutti Merkel, läßt SYRIZA mit Verachtung erst mal links liegen, was ihr – als Frau mit Machtanspruch – sicher gewaltig auf den Keks geht / sie in Ihrem Selbstwertgefühl der Allmacht und Ansehen erheblich verärgert; was wohl von SYRIZA auch so gewollt ist, um sie „gefügig“ – oder was auch immer – zu machen). Das ist ja alles unheimlich lustig – wenn mir auch die Freude vor soviel griechischer Schamlosigkeit im Halse steckenbleibt.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Putins Kolonie Griechenland, EU dreht am Folterrad | WISSEN IST MACHT
  2. News 31.01. 2015 |

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*