Machtwechsel als gut geschminkte Schimäre

Machtwechsel als gut geschminkte SchimäreZur Abwechslung mal eine Stimme aus unserem westlichen Nachbarländle Luxemburg zur Bundestagswahl unter dem Motto „Machtwechsel nicht vorgesehen“. Tatsächlich deuten alle Fakten darauf hin, daß dringend notwendige grundlegende politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Reformen nicht auf der Agenda der sich selbst zu Gewinnern erklärenden Loser stehen. Ganz im Gegenteil soll alles beim bewährten Alten bleiben. Änderungen werden sowohl von Politikern als auch von den Gewohnheitstieren bei den Wählern als unabwägbares Risiko eingeschätzt und abgeblockt.

Verzicht – nein danke!

Um Himmels Willen keine einschneidenden Umweltstandards, die unseren Nachkommen eine lebenswerte Welt hinterläßt. Denn das kostet Geld und würde unsere liebgewonnenen Sünden gefährden. Nein – ohne immer dickere SUVs (egal ob Verbrenner oder Elektro), ausufernde Urlaubsflugreisen, Kreuzfahrttouren und den hemmungslosen Konsum der neuesten Digitalprodukte und des gesundheitsschädlichsten sowie überflüssigsten Drecks können wir nicht mehr leben. Hauptsache, wir haben unsere Bioprodukte als Lendenschurz des Gewissen. Ganz egal, wie sehr sie mit Hilfe von Marketingrhetorik und der Macht des Greenwashings als Ausrede und Beruhigung dienen. Die vermarktete Bio- und Umweltmasche befreit uns von der persönlichen Verantwortung, sinnvoll, effektiv und radikal zu agieren!

Geistige Umnachtung als Sedierung

Auch der prollige oberflächliche und geistig verarmende Medienumgang, der sich besonders krass in der Vergötterung der asozialen Plattformen zeigt, beweist unsere Neigung zu kultureller und geistiger Devolution. Wenn ich mir betrachte, wie bei einem Großteil der jüngeren Internetuser die sog. Flachwichser aus der „Influencer“-Szene deren Hirne mit Schwachsinn vernebeln, dann zweifle ich langsam an der Existenz des „homo sapiens“. Die Degeneration des Menschen schreitet voran. Er läßt sich mehr und mehr von Obrigkeiten überwachen, delegieren und einer Gehirnwäsche unterziehen. Den Rest erledigt die digitale Technik, der immer mehr Menschen verfallen. Die Affen als Primaten und unsere Verwandten werden im Vergleich dazu immer humaner und attraktiver.

Reklame für den besseren Zweck

In eigener Sache: Wieder lieferbar!
Jetzt mitmachen und Infos unter die Leute bringen!
Über einen Klick auf das Bild direkt in den Shop … oder hier den Artikel zum Flyer lesen.

6 Seiten A4 Falzflyer ✔️Zerstörung der Medienglaubwürdigkeit ✔️ Aufklärung über Manipulationspsychologie ✔️ Argumente gegen eine Pandemie ✔️WEF-Aufklärungsarbeit


Corona und Impfung

Kein Wunder auch, daß bei bei diesem Bundestagswahlkampf das Thema Corona und Impfung keinerlei Rolle spielte. Es wurde gemieden wie vom Teufel das Weihwasser. Wer nach dementsprechenden Alternativen suchte, der wurde paradoxerweise nur bei der AfD und die Basis fündig. Aber bei der AfD kauft man sich gleichzeitig auch eine reaktionäre, rechtsradikale und rassistische Politik ein.

Der Substanzverlust an Hirnvolumen offenbart sich ganz deutlich, wenn man die Realitätsverleugnung und Erkenntnisverweigerung der politisch Verantwortlichen und eines Großteils der Volkssubstanz berücksichtigt. Wie weit muß die Verblödung und Ignoranz schon fortgeschritten sein, wenn die Wirklichkeit in Sachen Kollateralschäden der Corona-Restriktionen und der Irrsinn der Impfpraxis wie bei Schizophrenen ausgeklammert wird?

Mit Stillstand in den Untergang

Machtwechsel als gut geschminkte SchimäreBei dem ach so „aufgeklärten“ Wahlvieh spielt es offensichtlich keine Rolle, daß es zumindest zwei gesicherte Erkenntnisse gibt: Wer Stillstand als System betreibt, der begeht den GAU des Risikos, denn es sollte sich mittlerweile bis zum Dümmsten herumgesprochen haben, daß dies die Alternative mit den größtmöglichen Folgekosten ist. Die andere ist die Tatsache, daß ein intelligenter und auf sein Wohlergehen ausgerichteter Mensch niemals seinen Metzger wählen sollte. Die 2021er Wahl unterscheidet sich also gar nicht von der 2013er Misswahl. Wer die primitive Frage stellt: Wer nutzt mir persönlich mit seinen politischen Ambitionen oder wer schadet mir – und wer bedient im Gegenteil lobbyistische Interessen, der müßte hellwach sein und reagieren. Und dem müßte doch ein Blitz die Finger verbrennen, wenn diese es wagen, auf dem Wahlzettel Parteien wie CDU/CSU, SPD, Grüne, FDP oder AfD anzukreuzen.

Mal abgesehen davon, daß durch unser Fehlverhalten bei der Wahl von unsozialen und unsolidarischen Parteien sowie von inkompetenten, unwilligen oder korrupten Politikern für die Zukunft nicht mehr revidierbare und irreparable Schäden entstehen. Um Machterhalt oder Machtwechsel geht es überhaupt nicht. Lediglich um den Ausbau der Macht derjenigen, die diese schon immer in den Händen hielten.

Neoliberalismus und Eigennutz

Machtwechsel als gut geschminkte SchimäreAllenfalls bemühen sich die politischen Aspiranten darum, ihre Tröge zu erhalten. Sich im Kampf um die besten Posten nach dem Ausscheiden aus dem Amt zu profilieren und als Lobbyförderer zu glänzen – kurz ausgedrückt, alles dreht sich um die Pfründe. Die Demokratie stellt nur noch eine Fassade dar. Die Strippen ziehen diejenigen dahinter, die das Kapital mitsamt der ökonomischen und geostrategischen Interessen verkörpern. Die sozialistischen, sozialen und humanistischen Träume vom „Systemwechsel“ sind längst ausgeträumt.

Der Neoliberalismus beherrscht die Welt so total, wie es ein Kommunismus niemals vermochte. Meine Überlegung ist es überhaupt nicht, den sozialistischen Parolen nach „Abschaffung des Kapitalismus“ oder der Durchsetzung des „Klassenkampfs“ durch eine Revolution zu verfolgen. Es reicht völlig, den Neoliberalismus zu zivilisieren bzw. zu humanisieren, damit er tatsächlich, wie seine Apologeten immer behaupten, die Interessen der gesamten Gesellschaft vertritt und auch jeden am Wohlstand teilhaben läßt. Unsere heutige Klassengesellschaft zeichnet sich durch den immer gravierender werdenden Unterschied zwischen arm und reich aus. Doch wer von den führenden politischen Armleuchtern und Versagern will diese Aufgabe meistern?

Es ist zu akzeptieren, daß es Unterschiede durch echte Leistung und Kreativität geben muß. Aber das Prinzip einer einigermaßen sozialen Gerechtigkeit darf nicht aufgegeben werden. Das drückt sich auch in der solidarischen Forderung nach leben und leben lassen aus. Wer diese Zusammenhänge nicht begreift, bei dem ist Hopfen und Malz verloren!

Zitat:

„Den Wählerinnen und Wählern wird eingeredet, sie würden mit ihrer Stimmabgabe über die »Macht« im Land entscheiden. In Wirklichkeit wird von den Parteien, die sich in den nächsten Tagen, Wochen oder womöglich sogar Monaten um Sitze am Tisch der künftigen Regierung balgen werden, die Machtfrage überhaupt nicht gestellt. Denn sie wissen, daß weder der Bundestag, noch die Bundesregierung oder der Bundespräsident über wirkliche Machtbefugnisse im Staat verfügen.

Die tatsächliche Macht liegt allein in den Händen derer, die nicht zur Wahl antreten, weil sie im Besitz der Banken und Konzerne sind. Sie bestimmen, welche Politik ihren Profitinteressen am meisten nützt.“

Quelle: »Machtwechsel« ist nicht vorgesehen … ZLV.lu

Machtwechsel als gut geschminkte Schimäre
13 Stimmen, 3.38 durchschnittliche Bewertung (69% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über Peter A. Weber 26 Artikel
Rebellischer Alter, der der Konformität den Kampf angesagt hat. Keltische Identität bezüglich Kultur, Musik, Philosophie und Mentatlität. Meine Abneigungen: Nationalismus, Rassismus, Fremdenhaß, Ideologien und Fundamentalismus jeglicher Art. Ich lege Wert auf unabhängiges Denken und Schreiben.

11 Kommentare

  1. @Peter

    Du schreibst: “Es reicht völlig, den Neoliberalismus zu zivilisieren bzw. zu humanisieren.”

    Sorry mein Bester, solche Formulierungen sind völliger Quatsch – und schlimmer noch: sie suggerieren, Neoliberalismus sei heilbar oder das man die kranke Ideologie ‘abmildern’ könne. Die Wesensart dieser menschenfeindlichen Ideologie ist das was den Neoliberalismus ausmacht und warum er als Instrument erdacht (Ursprünge in Wien in den 20ern, perfektioniert im neg. Sinne in den frühen 70ern in den USA), dann zunächst in einigen südamerikanischen Staaten getestet und später durch Reagan und Thatcher weltweit (mit ganz wenigen Ausnahmen) verbreitet wurde.

    Bei den meisten Menschen, insbesondere aber bei ideologisch-verbrämten ewiggestrigen Marxisten, Kommunisten, Sozialisten und Linken im Allgemeinen, fehlt die Brandmarkung des Neoliberalismus als eigentliche Ursache für menschenfeindliche und -verachtende Ausbeutung, rigide Sparpolitik, Sozialabbau, Privatisierung, Deregulierung und Marktradikalismus. Neoliberale sind solche Kapitalisten, welche aufgrund ihrer Ideologie und der damit einhergehenden Verblendung die tatsächlichen Wirkungprinzipien des kapitalistischen Wachstumsprozesses fundamental nicht verstanden haben.

    Die Denk- und Funktionsweise des Neoliberalismus sollte man kennen, bevor man in dem Zusammenhang von “Zivilisierung” und ‘Humanisierung’ desselben spricht.

    Hier noch mal ein paar ‘Hilfestellungen’ – soviel Zeit sollte man sich nehmen (am besten in dieser Reihenfolge):

    Ursprünge des autoritären Neoliberalismus im Roten Wien:

    https://kritisches-netzwerk.de/forum/urspruenge-des-autoritaeren-neoliberalismus-im-roten-wien

    Kapitalismus und Neoliberalismus – ein wesensmäßiger Vergleich:

    https://kritisches-netzwerk.de/forum/kapitalismus-und-neoliberalismus-ein-wesensmaessiger-vergleich

    »Neoliberalismus Wiki« von Timm Herbst (sehr detailliert und brilliant ausgearbeitet)

    https://neoliberalismus.fandom.com/de/wiki/Neoliberalismus

    Eine hegemonietheoretische Studie zur Mont Pèlerin Society: (PDF, ganzes Buch, vom Autor freigegeben)

    https://kritisches-netzwerk.de/sites/default/files/bernhard_walpen_-_die_offenen_feinde_und_ihre_gesellschaft_-_eine_hegemonietheoretische_studie_zur_mont_pelerin_society_5.pdf

    • @Helmut S.
      Stimme Dir völlig zu!
      Die Wirtschaftform, die wir brauchen ist ein ‘moderne Merkantilismus’!
      Die BRD und die skandinavischen Länder hatten diese Wirtschaftsform bis in die 70er Jahre hinein. Auch Japan hatte sie, wenn dort auch aus eigenen Wurzeln und nicht auf den urspr. Merkantilismus von Ludwig XIV. zurückgehend.
      Ich hatte vor Jahren einen Artikel dazu geschrieben und eben noch einmal erneut hochgeladen:
      “WELCHE STAATSWIRTSCHAFT?” – https://www.imagenetz.de/QbxnG

      • Ergänzung:
        Zum Neoliberalismus gehört auch der Betrug mit dem, was irreführend ‘Leistungsschutzgesetz’ genannt” wird: Schon die Formulierung “Urheber- und Leistungsschutzrecht” ist eine unverschämte Lüge.

        Denn wer immer etwas ‘kreiert’ oder ‘erfindet’ ist nur zu einem äußerst geringen Teil “Urheber” oder “Leistender”. Es ist bedauerlich, daß bis heute niemand dieser liberalistischen Verdrehung argumentativ entgegentritt. Dies wird hier nachgeholt:
        http://s14.directupload.net/images/130106/7uxoapfq.pdf

        • @Jörg

          “Merkantilismus . . und stehe damit leider ziemlich allein da.”

          Aber nur ziemlich 🙂 Melde Dich mal über’s Impressum meines Blogs KN. Würde gerne etwas von Dir veröffentlichen. Übrigens: ich hatte damals einen R4 und einen 16 TX. Man, das waren noch wilde Zeiten.

  2. Corona spielte im Wahlkrampf keine Rolle?
    Darüber wurde als Wahlkrampfthema nicht geredet?
    Weil über die Impf-Industrie nichts gefragt werden sollte.

    Das erinnert mich an Voltaire:
    Wenn Du wissen willst, wer Dich beherrscht,
    frage Dich, wen Du nicht kritisieren darfst.

    Die Maßnahmen und Einflüsse dieser Industrie sind in diesem Link:
    https://apolut.net/covid-19-die-netzwerke-die-die-pandemie-erschaffen-haben-von-thomas-roeper/

    Im Artikel ist auch ein Link zu einem 169-seitigen PDF mit der grafischen Darstellung des Netzes der echt herrschenden Kaste.

    Jetzt gibt es also andere Schausteller desselben (destruktiven) Theaterstücks.
    Leider ist der Eintrittspreis ein solider Anteil der Gesundheit von jeden Einzelnen, –
    in Form einer geschwächten/geopferten Immunsystems.
    Muß man in diesem Theater zu diesem Preis mitspielen?
    Bloß damit Pfizer, bzw. Scott Gottlieb nicht verhungert?
    Die Gefahr droht offensichtlich, sonst hätte er (und Mitstreiter) ja nicht den offenen Bettelbrief um 1 Milliarde $ für Pfizer an Biden unterzeichnet!

    Wie schon bemerkt: über Nebenwirkungen wie Lähmungen, Herzmuskelschäden, Thrombosen und bisher unbekannte Modifizierung des Immunsystem sollte begreiflicher Weise nicht geredet werden. Diese Impfung soll gegen eine Grippe-Mutation schützen. Es gibt derzeit aber über 30ooo Mutationen. Schon für die Delta-Variante ist eine weitere Impfung (von der Impf-Industrie gefordert) angeraten.

  3. “Unsere heutige Klassengesellschaft zeichnet sich durch den immer gravierender werdenden Unterschied zwischen arm und reich aus. Doch wer von den führenden politischen Armleuchtern und Versagern will diese Aufgabe meistern?”
    Diese beiden Sätze stellen den Punkt dar, auf den sich alles beziehen wird: Armleuchter und Reichleuchter!

  4. Danke Merkel, dass Sie während ihrer Amtszeit die CDU so schön nach links gerückt, die tragische Schachfigur Laschet als Bauernopfer (?) zum Verheizen in den Vordergrund gerückt und dem neuen Sozialismus inkl. den SPD- und Grün-Linksextremisten vorsätzlich (?) Tür und Tor geöffnet haben.
    Bananarama.

    Deutschland hat gewählt:
    https://www.t-online.de/finanzen/news/unternehmen-verbraucher/id_90893060/diese-banken-nehmen-schon-ab-5-000-euro-strafzinsen.html

    Ausgerechnet solche Parteien, wie die SPD, die DAS vom Grundsatz her mitermöglicht haben, werden gewählt.
    Der Unterschied Arme ./. Reiche muss vergrößert werden. Damit der Volkspöbel mehr und mehr damit beschäftigt wird, nachzudenken, wie er den Monat über die Runden kommt. Und, keine Ruhe mehr findet um sich mit “Opposition”, Überlegungen “ob das alles so richtig ist” und irgendwelchen alternativen Lösungsansätzen zu beschäftigen.

    Und natürlich Parteien, die keine Direktdemokratie zulassen. Weil “dazu sind wir sowieso zu dumm und begreifen demokratische Politik und deren Entscheidungen sowieso nicht”.
    “Direktdemokratie” wurde jetzt, 2021, überhaupt nicht mehr gefordert. Bzw. ist kein öffentliches Thema mehr. Warum? Weil die Wähler täglich und erfolgreich mit Corona- und Klima-Krise beschossen wurden. Gehirnwäsche vom allerfeinsten.

    Der Wahlk(r)ampf ist nun gelaufen und die Mehrheit legt sich bis 2025 wieder sabbernd und desinteressiert auf die Couch. Danach gibt es dann einen Neuaufguss stinkender und verkommener Politik. Vorher bastelt die Welt wieder irgendwelche Verschwörungszauber und Krisen, damit wir wieder schön beschäftigt sind. 1/2 – 1 Jahr vor den Wahlen ist D wieder im Verschwörungswahn:
    “Suckerberg entwickelt neue Strahlenwaffe, die uns alle zu Kommunisten macht”, “Teflon Dusk kontrolliert unsere Gedanken mit 7G”, “Impfungen machen uns zu bellenden Reptiloiden”, “Im Impfstoff sind Plutonium und Schweinegülle drin” und all diese Ka… . —> Wenn man etwas Extremes behauptet, dann muss man das auch hieb- und stichfest beweisen und nicht mutmaßen. Ansonsten erreicht man mit solchen Behauptungen, s. auch aufblasbarer Jumbo-Jet in Kabul, genau das Gegenteil von dem was man damit bezwecken will. Die WAHRHEITSSEITEN, z. B. correctiv, mimikama u. a. freuen sich über jede nicht beweisbare Verschwörungstheorie.
    Sinnvoller und angebrachter für den Normalo wäre es, sinnvolle Gegenmaßnahmen zu entwickeln und umzusetzen. (Ja, wie, wo, wer was? Wieso, weshalb warum? Wozu gibt es die komplette Auflistung aller Bundestagsabgeordneten mit E-Mai und Telefax? Wozu haben TV-Sender ihre Kontaktadressen? Spielt keine Rolle ob geantwortet oder kommentarlos gelöscht wird: Man muss sie mit ihren Fehlern und daraus hervorgehenden Mißständen nerven. Oder die Petionsseiten oder Abgeordnetenwatch.)
    Wenn das erfolgt ist, kann sich der evtl. interessierte Verschwörer mit dem Kleinverdiener Kill Bill Vol. 3 oder dem Robert-Klo-Institut beschäftigen. (Kleinverdiener: Evtl. hat letzte Woch hier doch jemand gelesen, wer die wirklichen Großverdiener sind.)

    Ganz vergessen wird sowieso, zur Kenntnis zu nehmen, dass die Internetwaschmaschine das Netz mehr und mehr von unerwünschten Inhalten säubert. Also erfahren wir von irgendwelchen Erkenntnissen / Aspekten / Ereignissen erst gar nichts mehr.
    Die, die auf ihrem Smartphone, ganztägig “Fang den bunten Keks” spielen, sowieso nicht.
    (Ausgefiltertes Web: Nicht nur jetzt RT, das geht schon seit ca. 10 Jahren so. Hätte ich nicht hunderte von archivierten Links, bzw. Seiten, so wären diese heute über google, msn, yahoo, web usw.. überhaupt nicht mehr findbar.). Selbst bei DuckDuckGo, yandex und metager werden viele früher übliche Findergebnisse kaum noch aufgelistet. Auch nicht nach 20 Findseiten.)

    Um auf o. a. Thema “Strafzinsen” zurückzukommen:
    Eine Woche lang wird es das “altdeutsche Gewinsel und Klagegeschrei” geben. Danach findet die Mehrheit Strafzinsen für angebracht, bzw. nimmt sie hin.
    Aber O.K., die neuen angedachten
    – Bürgerfonds
    – Rentenfonds
    – Migrationsfonds
    – Klimafonds
    finden auch keine Beachtung. Dabei sind diese Fonds nichts anderes als zusätzliche/neue Steuern. Nur elegant und vornehm benannt. Beiträge sind einzuzahlen bzw. werden abgebucht und von einer Beitragsverwaltungsstelle, z. B. dem Finanzminister, verwaltet und bei Bedarf für irgendeinen Dreck verschleudert.
    Ferner werden Beiträge/Einzahlungen in Fonds im wesentlichen von Zahlungsfähigen erbracht, aber der Fondszweck kann im Endeffekt auch die Bezuschussung / Alimentierung von nichtsleistenden Bevölkerungsgruppen sein. (Passt das gut zum Sozialismus.)

    Natürlich wissen “Else” und “Willi” auch etwas über Fonds. Der ist, aus Knochen, Fleisch, Gemüse hergestellt und wird mit einem Schüsschen Rotwein und ein paar Gewürzen besonders lecker.
    Dieser Fond nennt sich Braten-Fond-AG. Den kennen und lieben Küchengötter und vergessen darüber hinaus den Blick in die Realität. Deshalb sind oberflächliche Küchengötter zum Aussterben verdonnert.

      • Zu Petitionen: Die wirklich wichtigen werden ohne Begründung abgelehnt (s. Manuel Bach und Felix Leitner) Den Link zu Telepolis hab ich irgendwo auf https://polpro.de/mangel-x.php

        Petitionen über die Etikettengestaltung von Hundefutter kommen natürlich zum tragen, sofern es minimal 60 000 Leute interessiert.

        Mal eine Frage: ist eine Petition sinnvoll? Oder ist es entwürdigend wegen lausiger Bitten auf Knien vor Kriminellen & Tyrannen herumzurutschen zu betteln und damit unterwürfigst sein Sklaventum anzuerkennen. Diese entwürdigende Zeitverschwendung sollte man sich ersparen.

        Die Zeit (zum Bleistift) zu Gesprächen mit Anderen zu verwenden wäre sinnvoller. Oder nach anderen Beeinflussungsmöglichkeiten suchen.
        Mir fallen sehr viel andere – viel wirkungsvollere – Einflussmöglichkeiten ein als ausgerechnet Bettelbriefe.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*