Deutschland

Bundestagsshutdown bei 3.808 Korruptionsinzidenz

Es ist schlimm und niemand kümmert sich darum. Die unübersehbare Korruptionsinzidenz innerhalb der Parlamente. Sie erreicht im Vergleich zur allgegenwärtigen Niederhaltungsinzidenz für den Pöbel ganz ungeahnte Höchststande. Allein gemäß der Zahlen wäre ein sofortiger und umfassender “Shutdown” des Bundestages erforderlich. Nur die dort gärtnernden Böcke haben keinerlei Veranlassung sich selbst ins Knie zu schießen. Das verhindert eine erfolgreiche Heilung. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Unternehmer dürfen Art ihres Todes frei wählen

Der Unmut in Kreisen der Bevölkerung wächst. Gerade Kleingewerbe und Mittelstand sehen sich in ihrer Existenz bedroht. Dabei genießen sie die Freiheit, die Art ihres Todes selbst wählen zu dürfen. Wenn wir schon die Wirtschaft vor die Wand fahren, dann müssen die Betroffenen auch wissen, dass wir dies zur Rettung eines Großteils der Bevölkerung tun, derzeit rund 0,0427425 Prozent. Spätestens jetzt sollte der “verhältnismäßige” Solidargedanke wieder Oberhand gewinnen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Spahn absolviert ersten Kanzlerlehrgang bei Merkel

Die Spannung steigt. Wer darf die Republik final verschrotten. Merkel wird ihr Werk nicht zu Ende bringen. Spahn könnte es machen. Das braucht einige Qualifikationen, sowas auch formvollendet durchzuziehen. Wie es aussieht, hat Jens Spahn kürzlich einen “Kanzlerkurs” bei Merkel absolviert, sogar mit Bravur. Wir haben die Doku dazu. Demnach scheint ihre Nachfolge bereits besiegelt zu sein. Wie es sich gehört, wird er Pöbel maximal von derartigen Entscheidungen ferngehalten. ❖ weiter ►

Fäuleton

Barack Obamas grottige „White House Clown Show“

Es klemmt mächtig. Die präsidiale Show in den USA lahmt sichtlich, obgleich Barack Hussein Obama vermutlich gerade seine dritte Amtszeit ableistet. Da das so direkt nicht zu machen ist, braucht er eine Sprechpuppe, die er aus dem Keller regieren kann. Vermutlich war Biden hier der größte Missgriff, weshalb die Show so unansehnlich wurde. Mit etwas Glück wird Biden recht bald aussortiert und die freche Kamala Harris sollte hernach wieder Schwung ins Theater bringen. ❖ weiter ►

Fäuleton

COVID-19 Bekämpfung durch Intensivbettenabbau

Erfolge in der Pandemiebekämpfung muss man feiern wie sie fallen, bevor man ihr selbst zum Opfer fällt. Die Regierung hat vermutlich eine völlig neue Strategie entwickelt, um mit dem Virus fertig zu werden. Durch Entzug von Intensivpflegebetten, so der begründete Verdacht, soll das Virus zu Aufgabe gezwungen werden. Das mutet etwas seltsam an, liegt aber lediglich daran, das Ottonormal-Verb-Raucher die Regenten nicht mehr verstehen kann. Es gibt weitere, mutmachende Erfolgsmeldungen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Grüne CSU – Opposition kann in Rente gehen

Es ist ein offenes Geheimnis, dass sich die Macht weiter und weiter verselbständigt. Da bildet Deutschland keine Ausnahme. Nur die Protagonisten sind hier andere. Derweil kann man einigen von Ihnen bei ihren offen vorgetragenen Machtphantasien zuschauen. Es gibt weder Scham noch ideologische Barrieren in diesem Theater und noch viel weniger Verbindung zu den Regierten. Wer aufmerksam hinschaut, kann bereits heute eine im Ansatz befindliche Mixtur aus Schwarz+Grün=Braun erkennen. ❖ weiter ►

Deutschland

Die scheinheiligen Enthaltungs-Demokraten

Es wird wohl nicht reichen die Ja-Sager der GroKo und der Grünen ins Visier zu nehmen. Die große Zahl der Enthaltungs-Demokraten muss man ebenfalls betrachten. Bei der Schaffung des neuzeitlichen “Ermächtigungsgesetzes” im Seuchenmantel und gleichzeitig eines Selbstentmächtigungsgesetzes für die Parlamentarier, ist Enthaltung das schlechteste Zeugnis. Immerhin gab es davon 134 bei der Verabschiedung des neuen IfSG. Man darf sie also durchaus als indirekte Ja-Sager bezeichnen. ❖ weiter ►

Gesundheit

Söder wird zum nationalen Katastrophenfall

Bayern, genauer Markus Söder, prescht mal wieder vor, um den Alarmzustand nicht kalt werden zu lassen. Je geringer die Not, desto größer der Alarmismus. Nun gibt es genauere Analysen, die sich mit dem “falschen Alarmismus” nicht vertragen. Die sind nicht so populär und man muss nach ihnen suchen, da die Regierung in Sachen Pandemie offenbar kein Interesse an Deeskalation hat. Söder macht sich selbst, aus “niederen Motiven”, damit zum nationalen Katastrophenfall. ❖ weiter ►

Fäuleton

Kanzleramt erstrahlt ab 2028 in Platin-Ausführung

Protz und Gloria! Dachte man sowas sei ein Relikt aus vergangenen Zeiten, darf man sich vom Merkel-Regime eines besseren belehren lassen. Das Kanzleramt benötigt einen kleinen Anbau und wie es scheint, ist der Steuerzahler willens dafür mal eben 600 Mio. Euronen lockerzumachen. Ok, das ist nur der aktuelle Einstiegskurs. Wenn es am Ende keine Milliarde kostet, kann das Projekt nichts taugen. Die Baubeschreibung erinnert ein wenig an das Märchen “Angela im Wunderland”. ❖ weiter ►

Geschichte

30 Jahre DDR 2.0 – (k)ein Grund zum Feiern?

Es wird wieder gefeiert, auf Steuerzahlers Kosten, dass die Schwarte kracht. Die Deutsche Einheit muss diesmal herhalten. Ist sie es wert? Wer hat da tatsächlich Anlass zum Jubeln und aus welchem Grund? Gibt die Zusammenlegungen der einst getrennten deutschen Wirtschaftsgebiete West und Ost das in dieser Form her? Wo sind die langfristigen Perspektiven zu verorten? Was der Mensch, das Individuum noch mit diesem Budenzauber zu tun. Wohin geht die abenteuerliche Reise tatsächlich? ❖ weiter ►

Fäuleton

Reisebericht zu einem „Volk von Kriechern“

Andere Länder, andere Sitten. Exakt das macht Reisen so spannend, nur wie realisieren wir das in Pandemie-Zeiten? Nun, wie viele andere Dinge auch, durch Abstand halten, geistig-mediale Desinfektion unseres arg verunreinigten Geistes und durch weitergehende Virtualisierung. Statt selbst riskante Reisen zu unternehmen, folgen sie unserem Reisebericht zu einem “Volk von Kriechern”, da gibt es wahrlich etwas hinzuzulernen. Scheuen sie sich nicht, begleiten sie uns. ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkel heuert Lukaschenko als Berater an

Es ist vermessen zu sagen, Politiker seinen nicht lernfähig. Sicher, in vielen Fällen sind sie es nicht. Beim eigenen Machterhalt funktioniert das reibungslos. Da ist es egal von wem sie lernen, solange es ihre Macht festigt. Jetzt gibt es tatsächlich Umstände, unter denen Merkel von Lukaschenko etwas lernen kann. 180-Grad Wendungen sind für Merkel das geringste Problem. Sie leidet unter der starken Wankelmütigkeit des Pöbels, was ihr Handeln oftmals stümperhaft aussehen lässt. ❖ weiter ►

lang✤schmutzig

Parlamentsferien & Notstand, geht das zusammen?

Vielen Menschen ist wegen der Ferien und des Notstands ein wenig langweilig. Die fragen sich zurecht, ob Parlamentsferien und anhaltender Notstand ohne Not so miteinander harmonieren? Wir beleuchten das Thema etwas näher und schauen dabei sogleich auf die Abgründe einer repressiven Demokratie. Das allein wird wohl noch nicht reichen, denn vermutlich leidet selbige längst an einer ausgewachsenen Depression, die schneller als das Virus auf uns überspringen könnte. ❖ weiter ►