Putin will Abzug der Bundeswehr aus Deutschland

Putin will Abzug der Bundeswehr aus DeutschlandKannitverstan: Diplomatie ist eine heikle und teils unberechenbare Angelegenheit. Keinesfalls eine Sache für den unbedarften Durchschnittsbetrachter und vollvertrottelten Souverän, der dafür schließlich seine Diener hat. Vielleicht bedarf es gerade deshalb einer eher lebensfremden Physikerin als Kanzlerin für Deutschland, um diesen theopraktischen Aspekten zu entsprechen. Aktuell ist man auf diplomatischer Ebene hart bemüht bestimmte Konflikte wieder anzufachen. Vermutlich mit dem Ziel die überlagerten Waffenarsenale zielgerichtet und todbringend unters Volk zu bekommen.

Nun telefonierte dieser Tage Wladimir Wladimirowitsch Putin mit besagter Dämlichkeit, um entsprechende “Gelegenheiten” an der Ostfront auszuloten. Genauer, in der Ukraine, an der Grenze zu Russland. Spötter behauten jetzt allerdings im vollsten Brustton der Überzeugung, Merkel habe mit Putin telefoniert … wie absurd. Obgleich dies qualitativ als auch diplomatisch einen dramatischen Unterschied macht. Da kommen dann stilistisch fragwürdige Aufsätze wie dieser dabei heraus: Merkel fordert von Putin Truppenabzug an ukrainischer Grenze[Süddeutsche].

Verkehrung und Verschleierung trifft es besser

Derlei Darstellung erscheint bereits auf den ersten Blick unrealistisch, oberflächlich und tendenziös. Man ist geneigt hier von harter Propaganda zu reden. Da können wir fiktiv noch eins oben drauf setzen, damit die Sache etwas verständlicher wird. Die erste Frage lautet, was mischt Angela Merkel in der Ukraine mit? Außer der Unterstützung und Finanzierung rechtsnationalistischer Kräfte haben die USA, die EU und Deutschland dort seit 2014 rein gar nichts gescheites zuwegegebracht. Wenn “Nazis” irgendwie von Vorteil sind, kann man sie durchweg unterstützen, nur im eigenen Haus möchte man solches Gesocks dann lieber nicht beherbergen? Das riecht doch geradezu nach Doppelmoral und Hand aufs Herz, ist es auch.

Putin will Abzug der Bundeswehr aus DeutschlandMit Blick auf die Ost-Ukraine und die Krim erscheint es wahrscheinlicher, dass Wladimir Putin die Merkel während seiner Telefonansprache aufgefordert hat, doch bitte die Bundeswehr aus Deutschland abzuziehen. Das entspricht in etwa Merkels Kritik an russischen Truppenbewegungen auf russischem Terrain. Immerhin stellt die Bundeswehr im Verbund mit anderen NATO-Schlägern eine profunde Bedrohung für Russlands dar. Vielleicht hat er sich gar über die Anwesenheit der Bundeswehr im Baltikum mokiert, wo es bekanntermaßen eine direkte Grenze zu Russland gibt.

Es geht noch gröber

Schlimmer noch, die Truppenbewegungen der Bundeswehr im Verbund mit der Nord Atlantischen Terror Organisation sind für Russland, an der Stelle, nicht minder bedrohlich als irgendwelche nach Osten ziehenden bewaffneten Nazi-Horden innerhalb der Ukraine. Unter solchen Umständen gebricht es der Putin hier zugeschriebenen Forderung keinesweg an der inneren Logik.

Letztere militärischen Bewegungen in der Ukraine scheinen durchaus von den USA inspiriert und motiviert zu sein. Joe Biden mag zwar keine Schusswaffen in der Hand der eigenen Bürger, aber Konflikte außerhalb der USA animiert er, wie schon zu Obamas Zeiten, mit Verve. Deshalb ist stark davon auszugehen, das Putin nicht nur den Abzug der Bundeswehr aus Deutschland forderte, sondern zugleich deren Abzug aus dem Baltikum. So ergibt ein Telefonat zwischen Putin und Merkel erst wirklich Sinn.

Glasklare Interessenlagen

Putin will Abzug der Bundeswehr aus DeutschlandDem Hegemon USA, unter Sleepy Joe Biden, käme es sicherlich ganz gelegen, sollte sich die Ukraine freiwillig für den “guten Zweck” verheizen (lassen). Waffen liefert man allzeit gerne. Selbige können die derzeit ziemlich bankrotte Ukraine auch Jahrhunderte nach dem Krieg noch abbezahlen. Hauptsache die Waffen kommen endlich zum Einsatz, sodass wieder neues Zeugs produziert werden kann. Soweit Russland dadurch signifikant geschwächt würde, wäre die NATO unter Umständen bereit den Todesstoß gegen Russland wagen zu wollen. Schafft es die Ukraine hingegen nicht Russland soweit zu plattzumachen und ist danach selbst endgültig ein Schutthaufen, hat ja die NATO und die “liebe Weltgemeinschaft” zumindest wieder eine böse Geschichte mehr zum Ausbau des “ewigen Bedrohungsportfolios”.

Schon klar, so simpel darf man diese Vorgänge selbstverständlich nicht darstellen. Das wird den diplomatischen Ansprüchen des militärisch-industriellen Komplexes keineswegs gerecht. Darüber hinaus bestünde größte Gefahr, dass jeder Depp dieses doppelbödige Spiel durchschaute. Genau hier ist die Diplomatie gefordert weiterhin den großen Nebel aufrechtzuerhalten. Nichts anderes macht unsere Physikerin. Es ergäbe Sinn, sie einmal gründlich unter Eid zu vernehmen, wem sie tatsächlich dient … der hiesigen Bevölkerung sicher nicht. Ob man Merkels Ukraine-Engagement als “Ersatzfaktor” betrachten kann, soweit der “totale Virenkrieg” gegen die eigene Bevölkerung in absehbarer Zeit scheitert? Exakt dann bräuchte es dringend wieder den äußeren Feind und der will gepflegt sein … auch mit merkelwürdig anmutenden Telefonaten.

Putin will Abzug der Bundeswehr aus Deutschland
12 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 2839 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

27 Kommentare

  1. Mir ist damals folgendes beim Maidanputsch aufgefallen: Merkel hat nicht sonderlich gespurt, als dieser Putsch im vollen Gange war. Dann kam in die Weltpresse mit einem ca. Dreizeiler ein Kommentar Richtung Merkel, sie solle sich bewegen, von George Soros. Danach war Merkel mit Steinmeier Richtung Friedensgespräche unterwegs. Es gab damals auch die Frage, ob die U.N. den Ukraine Konflikt regelt, oder die EU. Irgendwie hat dann die EU die Intressenlage an die Amis abgeben müssen. Merkel = Sprachrohr U.N. eine Mitarbeiterin – nichts anderes. Bei der Gemengenlage und wenn man sich ein bißchen mit Historie auskennt, Hut ab vor Putin, daß da noch nicht mehr passiert ist. Schaut Euch mal die Lage auf der Karte an: das zieht sich wie ein Bogen: Ukraine – Syrien ect. … Wenn man Georgien ect. noch mitrechnet wird Seitens der NATO(D) gerade richtig an den Grenzen zu Rußland gezündelt. Wie lange wird das noch gut gehen? Trump hat zumindest Entspannung in die Lage gebracht.

    • Die NAhTOd ist seit dem Auseinanderbrechen des Ostblocks obsolet. Sie brauchten neue Aufgaben und die sehen sie darin, den “russischen Bären” mit Nadelstichen zu reizen. Dass das Merkel kriegslüstern ist hat man daran gesehen, dass sie nicht schnell genug nach Washington kommen konnte, als Schröder eine deutsche Beteiligung am Irakkrieg abgelehnt hat. Beteiligt waren wir trotzdem, nämlich durch viel Geld, welches an die “Achse des Guten” gezahlt wurde. Ischinger und Stoltenberg weigern sich permanent endlich zu verschwinden. Vor allem Stoltenberg, der vom Paulus zum Saulus mutierte und das anscheinend ganz normal findet. Wiki schreibt unter anderem “In den Jahren von 1979 bis 1989 war Stoltenberg Vorstandsmitglied in der Jugendorganisation der Arbeiterpartei Arbeidernes Ungdomsfylking (AUF). Dabei war er zwischen 1985 bis 1989 der AUF-Vorsitzende sowie Vizepräsident der Sozialistischen Jugendinternationale (IUSY). Ab 1985 war er zudem Mitglied des Vorstands der Arbeiterpartei, wo er erst im Jahr 2014 wieder ausschied. Stoltenberg war von 1990 bis 1992 Vorsitzender der Arbeiterpartei in Oslo. Während seiner Zeit in der AUF engagierte er sich unter anderem gegen die NATO”
      Albert Einstein schrieb: “Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben” . Die Generation von Idioten haben wir. Einstein würde sich im Grabe umdrehen. Ceterum censeo Carthaginem esse delendam („Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss“”, wobei das Wort “Carthago” durchaus durch NATO ersetzt werden könnte. https://foreignpolicynews.org/2020/05/21/why-nato-is-obsolete/

        • Dieser Satz wird Albert Einstein zugeschrieben „Ich bin [mir] nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.“ Die Frage ist, ob da noch welche sind, die mit Stöcken und Steinen kämpfen können, denn bei einem Nuklearschlag sind nicht nur die armen Deppen, die sonst den Kopf hinhalten, dran sondern auch die, die sonst davon verschont blieben. Das hat Abschreckungspotential. Sie schicken zwar andere gerne vor, aber wenn es um den eigenen Hintern geht, denkt man schon mal nach.

    • Ich kann mich auch an den Putsch des Westens erinnern, der in dem Zeitraum der Olympischen Spiele in Sotschi stattfand, an denen traditionell Friedenspflicht herrscht (frauscht). Die Grünen hetzten tagtäglich gegen die Homophobie Putins und die deutsche Olympiamaschaft trat im Regenbogenkostüm auf, wegen der Ablenkung. Das ZDF berichtete vom Maidan aus deren Studiofenstern auch auf die Demonstranten geschossen wurde. Die russischen Sprache wurde anschließend verboten, das Gold abtransportiert, das Ackerland verkauft und die Ukraine ist heute mit Abstand das ärmste Land Europas. Jetzt sollen die Menschen in einem Krieg mit Russland noch verheizt werden und Mutti klatscht dazu mit ihren Patschehändchen, wie damals als die 100 Menschen im Gewerschaftshaus in Odessa verbrannt wurden. Der Chefverräter Klitschko ist bereits vor Ort und trotzdem oder deswegen hauen viele Ukrainer von der Front ab.
      Heute heißt der Putsch, Annektion der Krim und Steini hat es nicht geschafft den Janukowitsch zu ermorden, so ein Versager. Das muss diesmal besser laufen und vor allem blutiger.
      Das Regiebuch aus dem 3.Reich hat offenbar überlebt, anders als das der Mondlandung. Erst kommen die Ermächtigungsgesetze, dann die Alleinfrauschaft unserer Mutti, die neuerdings genauso verändert aussieht, wie der alte und neue Biden. Ja und die Parteien wurden, wie die Presse gleichgeschaltet und die Kirche, Justiz oder Gewerkschaften komplett entmachtet. Die Opposition ist organisiert zum reibungslosen Ablauf der NWO, great reset oder C-Pandemie. Wir kennen bereits das Ende dieses Programms, Deutschland wird wieder in Schutt und Asche liegen und viele Menschen werden tot sein.
      Auf manche Dinge in der Geschichte kann sich frau eben verlassen und das ist doch super in diesen unruhigen Zeiten.

  2. Putin und Merkel sollten schleunigst in Rente gehen. Die Deutschen subventionieren seit Jahren leider auch den Oligarchenstaat Ukraine. Wenn die Bundeswehr sich im Baltikum rumtreibt, ist das was völlig anderes, als wenn sie in der Ukraine präsent würde. Ich denke, Putin wird Merkel darauf hingewiesen haben, dass er den Versuch die Ukraine in die NATO zu integrieren, genauso beantworten wird wie seinerzeit mit Georgien. Wobei die Russen sich damals auch als militärisch recht unfähig entpuppt hatten. Das wird ähnlich laufen. Die Ukraine wird den Versuch unternehmen die abgespaltenen Gebiete zu “befreien” und darauf hin werden die Russen keine andere Wahl haben als ein Machtwort zu reden. Die Kasperköppe von der NATO können ja rumheulen, allerdings würde ein Krieg zwischen der NATO und China oder Russland die Welt in die Zeit um 1970 zurück befördern. Wer das als erstrebenswert ansieht, dem sei gesagt legt los. Die NATO würde vermutlich bedingungslos kapitulieren müssen. Bei uns würde auch eine Oligarchen – Regierung installiert, ob die schlimmer als Merkel würde, ist nicht klar. Vermutlich besser als die bevorstehende “schwarz-grüne” Koaliation. Also Mädels haut zu, es wird euer Ende.

    • @Michael: so schlecht war 1970 gar nicht! Da hatte die D-Mark noch Kaufkraft. Alle Staaten waren am kalten Krieg auf ihren Platz und wußten: hier ist die Grenze. Es war irgendwie aufgeräumter und so etwas wie IS oder Terror gab es nicht. Computer waren noch nicht in Mode und die Allgemeinheit hatte einen anderen, besseren Bildungshorizont. In der Zeit war man noch stolz auf die Produkte die produziert wurden und auf die Firma in der man arbeitete.
      Was anderes: ich kann mir eine militärische Auseinandersetzung nicht mehr vorstellen. Die machen das über den Mammon und durch Versuche der Destabilisierung. Wir haben das in Weißrußland gesehen (neudeutsch Belarus!). Wieder ein Weibchen, daß in Opposition ging. Wußtet ihr, daß mit den Weibchen gerade die GRÜNEN im Ausland operieren?
      Und der Nawalny ist ebenfalls ein U.N. U-Boot. Putin weiß das.

      • Nawalny ist gar keine Frage. Den muss man nicht kennen. In den 70-ern kam es darauf an, auf welcher Seite des Stacheldrahtes man saß. Damals wurde linker Terror noch bekämpft. Heute hat er unter diversen Bannern gesiegt. Die Terrorbanden bereiten sich auf Beteiligung an der Regierung vor.

        Ich weiß nicht, wie eine fette Grünin erst vor einem Plakat Deutschland verrecke posieren kann und dann im Bundestag sitzt. Und die Sprüche führender “Grüner” wären nicht nur Anlass zur Beobachtung durch den Verfassungsschutz. Sie würden rechtfertigen ihnen alle Bürgerrechte abzuerkennen. Abschieben über die Grenze ihrer Wahl. Aber nein, wir brauchen noch mehr Kopftuchweiber. Sollen ja “Fachkräfte” sein.

  3. (Beim Thema Rußland-Ukraine wird ja immer die Lüge verbreitet, Rußland habe “die Krim annektiert”. Hier ein schon 10 Jahre alter Kommentar von mir. Die angegebenen Fundstellen bei Wikipedia sind möglicher Weise zwischenzeitlich verändert worden).

    Die Krim, die (schon seit Jahrhunderten) russisches Territorium war, wurde nicht von Rußland, sondern von der Ukraine annektiert. Und zwar 1954 durch den Ukrainer und Generalsekretär der KPDSU Chruschtschow.
    Chruschtschow konnte die Annexion mal eben anordnen, da die Sowjetunion eben keine Demokratie war, sondern ein diktatorisch-kommunistischer Staatenbund: “Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken“. Und in so einem diktatorischen Staatenbund konnte der Ukrainer Chruschtschow mal eben per “Beschluß” seinen eigenen Heimatstaat vergrößern.

    Chruschtschows Verfügung, die russische Krim der Ukraine ‘zuzuschlagen’ (vgl. Wikipedia:: “Die Autonome Sozialistische Sowjetrepublik der Krim war zunächst ein Teil der Russischen SFSR und wurde erst 1954 der Ukrainischen SSR zugeschlagen” – https://de.wikipedia.org/wiki/Ukrainische_Sozialistische_Sowjetrepublik ), war aus zwei Gründen nichtig:
    Auf Wikipedia lesen ( https://de.wikipedia.org/wiki/Krim ) wir:
    Nachdem Nikita Chruschtschow sowjetischer Parteichef geworden war, wurde die Krim 1954 an die Ukrainische Sozialistische Sowjetrepublik angegliedert. Anlass war das 300-jährige Jubiläum des Vertrags von Perejaslaw von 1654, in dessen Rahmen sich der von Polen bedrängte ukrainische Kosakenstaat dem Schutz des russischen Zaren unterstellt hatte. Nach offizieller russischer Sichtweise (auch der des ehemaligen ukrainischen Ministerpräsidenten Asarow) brach Nikita S. Chruschtschow damit staatsrechtlich gesehen die Verfassung der Russischen Föderation (RSFSR), die die territoriale Integrität des Vaterlandes zu wahren verpflichtete. Eigentlich hätten der Oberste Sowjet in Moskau und der in Kiew zustimmen müssen. Es gab aber nur eine Abstimmung deren Präsidien, und auch die waren unterbesetzt, also formal nicht legitimiert. Der 1. Sekretär der KPdSU auf der Krim, Pawel Titow, protestierte und wurde dann durch Dmytro Polianski ersetzt“.

    1.) Soweit der Aspekt die Territorialabtretung in Frage steht, gilt: Die Verfügung Chruschtschows war nicht rechtmäßig ergangen und damit im staatsrechtlichen Sinne unwirksam bzw. “nichtig”. Er war zudem auch noch “verfassungswidrig, wie wir eben bei Wikipedia lesen konnten.

    2.) Soweit der Aspekt der Aus- und ‘Umbürgerung’ der russischen Bewohner von russischer Bürgerschaft (SSR Rußland) zu ukrainischer Bürgerschaft (SSR Ukraine) in Frage steht, war dieser Beschluß ebenfalls im staatsrechtlichen Sinne unwirksam bzw. “nichtig”. Er war zudem auch noch “verfassungswidrig( (s. o. Wikipedia) .

    Hinzukommt hier aber noch, daß die ‘Umbürgerung’ gegen das “Selbstbestimmungsrecht der Völker” verstoßen haben dürfte. Ich sage “dürfte”, weil ich jetzt keine Lust habe, mich ins Völkerrecht einzuarbeiten. Der Einfachheit halber verweise ich deshalb wieder auf Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Selbstbestimmungsrecht_der_V%C3%B6lker .
    Ach ja: Umstritten ist es, ob es ein “Sezessionsrecht” der Völker gebe. Aber darum geht es im Fall der Krimbürger im Jahr 1954 gar nicht: Denn die Krim-Bewohner wollten ja keineswegs eine Sezession von der SSR Rußland. Vielmehr wurden sie – im Gegenteil! – von Chruschtschow sozusagen ‘zwangs-sezessioniert’! Daß dies völkerrechtlich unwirksam ist, kann nicht zweifelhaft sein. Auch daß die Krim-Bewohner nur ein Teil des “russischen Volkes” waren, schließ hie die Anwendung des völkerrechtlichen “Selbstbestimmungsrecht der Völker ” nicht aus.

    Hinzukommt, daß die Staaten der Sowjetunion nicht einfach föderativ waren, wie etwa die Bundesländer der BRD. Vielmehr bestand eine viel größere Souveränität:
    Die Ukrainische SSR wurde (ebenso wie die Weißrussische SSR) neben der Sowjetunion als eigenes Gründungsmitglied der UNO aufgenommen und hatte eine eigene Stimme in der Vollversammlung” ( https://de.wikipedia.org/wiki/Ukrainische_Sozialistische_Sowjetrepublik ).

    Auch ein Nuklearabkommen Anfang der 1990er Jahre durch die Russische Föderation und die Ukraine, in welchem – nebenher – die damaligen Grenzen “bestätigt” wurden, konnte die Unwirksamkeit/Nichtigkeit der ukrainischen Annexion rechtlich nicht wirksam beseitigen.

    Die Bürger der Krim haben zudem unlängst durch ihre Abstimmung die Unwirksamkeit der ukrainischen Annexion bestätigt. Allein ihr Antrag auf Aufnahme in die Russische Föderation (der rechtlich gesehen, an sich unnötig war – da die Zwangssezession völkerrechtlich allein “nichtig” war – s.o.) führte zur verwaltungstechnischen Wiedereingliederung in die russische Staatsverwaltung.
    Es kann also weder von einer “Annexion” noch gar von einer “militärischen Annexion” gesprochen werden. Solche haltlosen Behauptungen sind allein als kriegstreiberische Lügen zu bezeichnen!
    Es sind auch kein russischen Soldaten auf die Krim einmarschiert. Daß es auf der Krim schon seit Jahrzehnten viel russisches Militär gab, lag ausschließlich an einer vertraglichen Vereinbarung zwischen der Ukraine und der Russischen Föderation zu Anfang der 1990er Jahre..

    Übrigens: Hawaii und Puerto Rico hingegen wurden tatsächlich “militärisch annektiert”. Aber da sagt niemand was!

    • Mit Prognosen ist es nicht so einfach. Vor allem, weil sie die Zukunft betreffen. Wenn zum Beispiel so ein Supervulkan hochginge, würden wir eine Eiszeit erleben. Es wäre ein großes Glück, wenn nicht Milliarden Menschen verhungern müssten. Wenn ein Sonnensturm die Erde träfe, hätte die gesamte Energieversorgung enorme Probleme. Mit den dazugehörigen wirtschaftlichen Folgen. Die Magnetpole der Erde sind auch keine Konstante. Wenn die Erde es geruhsamer angehen ließe, würde nur das eine oder andere Erdbeben zehntausende Opfer fordern. Die Anzahl der möglichen wirklichen Katastrophen reicht auch ohne Gretchens Hüpferinnen und Coronagläubigen völlig aus. Nichts davon ist kalkulierbar.

      Abgesehen davon sind diese Prognosen von Stümpern verfasst. Die Türkei ist unwichtig. Polen noch mehr. Der Islamische Staat existiert nur in den Gehirnen kranker Moslems. Das sind marodierende Terrorbanden. Japan hat eine extrem ungünstige Demographie. Noch schlimmer, als Westeuropa. Es ist seit Jahrhunderten der Traum der Menschen, dass die Amis endlich mal keine Kriege mehr anzetteln. Die Wirtschaften Chinas und Russlands könnten sich noch deutlich besser entwickeln. Die USA, China, die EU und eine Reihe asiatischer Länder wie Japan, Taiwan, Singapur und Südkorea bestimmen zur Zeit die Weltwirtschaft. Aber ohne den Dollar wären die USA ein no-name-Staat. Sollte es den Dollar zerlegen, ausschließen kann man das auch nicht, sähe die Welt sehr schnell sehr anders aus.

      Jetzt gehen diese Buben davon aus, dass der Ölpreis sinkt. Warum sollte er das? Mittels Fracking werden die Reserven zu hohen Preisen mobilisiert. Teersande werden zur Ölgewinnung verwendet. Beides riesige Umwelt – Sauereien. Auch das Öl ist nur zu hohen Preisen zu haben. Offshorebohrungen nach Erdöl sind ebenfalls extrem teuer. Alle großen Öllagerstätten haben ihre Fördermaxima überschritten. Beim Erdöl wird es schwierig. Solange die Preise noch runtergequatscht werden können, ist das schön. Wenn sich das ändert, kommen ein paar ziemlich unangenehme Wahrheiten ans Tageslicht. Zum Beispiel, dass der größte Teil der wichtigen Volkswirtschaften kein eigenes Öl hat und die Lieferanten von ihnen akzeptierte Währungen oder Waren als Bezahlung für das Öl fordert.

      Die Klima- und Coronagläubigen sind dumm. Das ist ihre Sache. Aber es ist nicht ihr Recht andere Menschen mit ihrer Dummheit zu belästigen. Und es ist ein Verbrechen, wenn Politiker, die es besser wissen, ihr Fähnchen in so ein laues Lüftchen hängen. Es ist nötig, die sogenannten Politiker vor Gericht Rede und Antwort stehen zu lassen. Ihre Mietmäuler erledigen sich mit dem Untergang ihrer Qualitätsmedien von selbst. Dann müssen sie es mal mit ehrlicher Arbeit probieren. Falls sie überhaupt jemand einstellt. Und der sie rettende Sozialstaat ist kein Gesetz. Auch heute verhungern noch Millionen Menschen auf der Welt.

  4. Russland würde seine Pipelins verlieren und die Macht am Schwarzen Meer.

    NAch dem kalten Krieg, kam die Zeit wo man Russland unterbreitete wie Japan seine Ressorcen der Weltgemeinschaft zu übergeben. Er wehrte sich, bei Japan kam Fukushima, geht in Russland nicht.

    Als Russen nein sagten, begann Ukraine Maidan und neue Säbel rasseln.
    – siehe zb Berichte der Global Defence

    Da passt so gesehen eine Menge nicht zusammen.
    – Russen iran Verbündet Iran fordert vor Un eine ein Weltregierung
    – China ist auch Iran abhängig Petrostoffe und Chemie
    – Die gründung der Weltbank, wiederum war Goldmann Sachs im Auftrag der FED hintergrundleute, wenn diese Verfeindet sind, so nutzen sie alle selbe Finanzsystem als Dachgesellschaft, passt kaum zusammen
    – üble 1WK und 2WK gesponserte Krieg der millionen unsinnig nur wegen höherer MAchtintressen verheitzte……

    Vielleicht kommt es einfach nur auf die Betrachtungsebene an, wie es wirklich zusammen agiert.

    WElteliten Ebene
    Kartell MAcht Ebene(Loogen und Co) bis hierher sind Staaten Egal, alles ein Sandkasten
    Staatenebene bis hierher sind e meisten Immunitätsstatus,
    Bundesebene – Politiker etc haben einige Imunitätsstatus
    Länderebene – Bürgermeister Minister bedingt
    Kreisebene – Pöbel Ohne rechte mit haufen gnadenlosen Gesetzen (BGB “Grundgesetz von Amis” etc)
    Bürgerebene generell

    Der Bürger zieht in Sinnlose Kriege, oberen deligieren nur und sind meist 1A sicher etc…..

    Alleine die Bürgerebene und Immunitätenträger Ebene, sind schon Welten im Denken und agieren, dann noch die mit 100% freischein in oberen Etagen

    auf Bürgerebenen braucht es ordentlich Fronten, macht regieren und durchsetzen von Gesetzen viel leichter, was aber auf höheren ebenen wiederum keine Rolle mehr spielt.

    Kommt immer auf die Ebene der Betrachtung an !

    Klar @Wika hast völlig recht

  5. Die Ukraine war schom im 2. Weltkrieg Ziel des Militärs. Da gibt es Rohstoffe.

    Praktisch tut die Bundesregierung nichts anderes, als das zu wiederholen, was schon Hitler getan hat. Sie hat diesselben Interessen an Rußland und keine Lüge und Provokation sind ihr plump genug.

    “Deutschland wird erst sein, wenn es Europa ist. Ohne die Macht über Europa müssen wir verkümmern.”A.H. Die 68er sind die Staffelläufer der Nazis. Wie von Hitler empfohlen, gingen sie den Weg durch die Instanzen, unterwanderten den Staat, um ihn zu zerstören und die Macht über Europa an sich zu reissen.

    Adenauer hatte genau solche Nazis in seinem Beraterkreis, die schon im 3. Reich für eine europäischen Großraumwirtschaft gekämpft haben.

    “Aktenvermerk aus der Reichskanzlei: Aufbau der deutschen Wirtschaft 9.Juli 1940 Die großen Erfolge der deutschen Wehrmacht haben die Grundlage für die wirtschaftliche Neuordnung Europas unter deutscher Führung geschaffen… Diese Entwicklung zu einem großen europäischen Wirtschaftsraum wurde nach dem Weltkriege willkürlich durch das Diktat von Versailles und die übrigen Pariser Vorortsverträge gehemmt.”

    Hinter der EU-Diktatur stecken seit dem 1. WK immer dieselben Marodierer, Nihilisten und Strippenzieher.

    Wie der Wirtschaftsraum erschaffen wird, ob mit Krieg oder Verträgen, ist unerheblich; ganz gleich, ob es unter einer Weimarer Regierung gelungen wäre, durch Dunkelmänner und -frauen der BRD oder durch Hitler, es wäre immer so gekommen, wie es gekommen ist.
    Die Strippenzieher aus der BRD, die uns ständig vor vollendete Tatsachen stellen, sind in der Nachbetrachtung keinen Deut besser, anständiger, weniger korrupt oder gewalttätig wie die Nazis. Da braucht man sich bloß umzuschauen. Und weil die wissen, daß sie in der Nachfolge der Nazis stehen, sind das die Nazis.

    Ihnen gelingt es nur, das zu vertuschen. Die Sachlage spricht jedenfalls für Braun.

    • Ein Artikel zum Urteil erschien auch in der Berliner Zeitung.

      Die anderen Revolverblätter ignorieren das Urteil entweder oder greifen die Justiz an.

      Daran, wie mit der Justiz im Besonderen aber auch der Wahrheit im einzelnen umgegangen wird, kann man ablesen, daß wir es mit einer Räuberbande zu tun haben, die nicht gerade zur Einsicht neigt. Sie will Krieg führen und sie hat uns den Krieg erklärt.

      Wer so direkt die Justiz angreift, hat viel zu verstecken. Der ist ein gemeingefährliches Subjekt. Betrogene Falschspieler empören sich immer am lautesten!
      Ich würde mich nicht wundern, wenn etwas in der Größenordnung wie nach dem 2WK auftaucht. Das ist ja gerade so, als habe die Justiz das Versteck der Bande enttarnt.

  6. Lieber WIKA!

    Die Staatsratsvorsitzende als Physikerin zu bezeichnen, verursacht Magenschmerzen.
    Schon der Ausdruck erneuerbare Energien, ist eine absolute Beleidigung der Physik.
    Ich denke, die Viren haben es schon vor etlichen Jahren geschafft, bei vielen Menschen, die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden. Die gehören umgehenst intensiv behandelt. Eine Hanfkur könnte womöglich helfen.

    Lg. Hans

    • Den Missgriff mit der Physikerin bedaure ich bedingt, stellt es doch echte Physiker in ein total falsches Licht 🙂 Die Hanfkur hingegen finde ich eine prima Idee … nur leider spielt die Pharmafia da mal wieder nicht mit, weil der Stoff nicht mehr patentierbar ist. Intensivbehandlungen, vorzugsweise psychiatrischer Natur, rege ich für alle Politiker an die diesen Dummfug gedankenlos mittragen …

      • Dummfug:
        1)https://t.me/Heinrichs_Gedanken/4448
        2)https://t.me/marioamenti/16474
        3) “26. März 2021
        „Alles gurgelt!“ für WienerInnen
        Ab sofort haben alle Wienerinnen und Wiener im Rahmen von „Alles gurgelt!“ die Möglichkeit, sich regelmäßig mittels PCR-Gurgeltests kostenlos auf das Corona-Virus zu testen. Das Ergebnis kommt digital innerhalb von 24 Stunden.
        Nach einem erfolgreichen Pilotprojekt mit mehr als 330.000 Personen wird das Testangebot von „Alles gurgelt!“ nun allen Wienerinnen und Wienern zugänglich gemacht. Für dieses europaweit einzigartige Projekt wurden die Laborkapazitäten und das Abgabenetzwerk massiv erweitert. Pro Woche werden 1,2 Millionen Tests ausgeliefert.”
        https://coronavirus.wien.gv.at/alles-gurgelt-fuer-alle-wienerinnen/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*