Kleine Corona-Lehrstunde für Merkel aus den USA

Kleine Corona-Lehrstunde für Merkel aus den USASouth Dacota: Weltweit läuft noch immer ein dramatischer Überbietungswettbewerb hinsichtlich der Maßnahmen zur Eindämmung einer Pandemie (und der Bevölkerungen), deren mittlere Überlebenswahrscheinlichkeit inzwischen auf rund 99 Prozent gesunken ist. Nach einem Jahr ist also die Bedrohung der Menschheit, besonders dank exzellenter PR-Arbeit, einfach nicht mehr wegzudiskutieren. Kein Tag ohne bislang unerhörte Maßnahmen, frische Panik und noch intensiveren Horror. Einzig das reale Sterbegeschehen kann kaum mit den zugehörigen Berichten mithalten. Das ist verwirrend. Zum Beleg dafür müssten wir uns allerdings in die Niederungen der Statistik begeben. Aber genau dafür haben wir angesichts der großen Not weder Ressourcen, noch ist dies erwünscht.

Wir kommen also nicht umhin die massiven Negativbeispiele aufzuzeigen, die geeignet sind zu einem anderen Eindruck zu gelangen. Scheinbar ist die Meinungsmachindustrie sehr gut unter Kontrolle, sodass abweichende Beispiele die “Plandemie” nicht zu arg stören können. Kleine Corona-Lehrstunde für Merkel aus den USAEs ist jeden Tag wieder harte Kernerarbeit der Journalisten, uns zu vermitteln, warum die Schweden böse sind und darob aussterben müssen. Vornehmlich, weil sie sich dem größten Teil der Maßnahmen widersetzt haben und dennoch nicht in dem Maße verrecken wollen, wie unsere Presse es ihnen vorgibt. Ahh, Moment, die BILD hat gerade was gemerkt, siehe Bildschirmfoto rechts. Der Widerstand der Schweden gegen die Mehrheit des Panik-Orchesters wird sie demnach zumindest medial sterben lassen (müssen). Wir sind also gut beraten, dies entgegen aller Fakten zu verinnerlichen, weil wir sonst selbst medial hingerichtet werden könnten.

South Dakota … die unbekannte Ausnahme

Jetzt gesellt sich ein weiteres “Negativbeispiel” der Panik-Verweigerung hinzu. Auch darüber wird hier maximal geschwiegen. Die schlagende Erkenntnis daraus ist: “Nicht das Virus vernichtet die Lebensgrundlagen der Menschen, sondern die Politik”. South Dacota ist deshalb so interessant, weil man dort “konservative Politik” betreibt. Also eine Politik, die man hier früher einmal bei der CDU/CSU vermutet hätte. So eine Art Gleichsetzung mit christlichen Werten, wie sie hier lange gepredigt wurde.

Dank Merkel hat haben sich aber die christlichen Parteien davon schon gehörig distanzieren können. Wir sind jetzt bei der Z-Politik angelangt und Z, der letzte Buchstabe des Alphabets, der Schlussstein, soll jetzt vermutlich für “Zerstörung” stehen. Zugegeben, das ist nur eine Mutmaßung. Hören wir einfach mal rein, was die Gouverneurin von South Dacota auf der CPAC-Tagung zu vermelden wusste. Besonders interessant ist die erste Hälfte. Der zweite Teil ist etwas pathetischer, unter menschlichen Gesichtspunkten allerdings ein weiteres Lehrstück. Merkel könnte da auf ganzer Linie wieder etwas zur historisch-christlichen Politik in Erfahrung bringen, was ihr im Moment total abgeht.

Auch ohne Maßnahmen kein anderes Sterbeverhalten

Es geht nicht darum so etwas wie Corona, SARS-COV-2 oder COVID-19 zu leugnen. Ja, da sterben tatsächlich Menschen daran, wie an allen anderen Krankheiten auch. South Carolina Coronavirus Map and Case Count[NYTimes]. Selbst in South Dacota wird gestorben, aber nicht mehr als anderswo auch. Nur dort ohne freiheitsraubende Maßnahmen, das ist der Unterschied. Demnach gilt es die Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen hierzulande und anderswo dringend einmal zu hinterfragen. Und je schärfer die Maßnahmen werden, um so vehementer drängt sich der Verdacht auf, dass die Politik eher ein “Z-Werk”, also Zerstörungswerk auf der Agenda hat. Logisch, argumentativ kaum mehr zu fassen.

Also was Merkel und ihre Vasallen daraus lernen könnten, muss nicht explizit vorgeben werden. Viele Dinge sind selbsterklärend. Statt immer nur penetrant darauf zu verweisen, wie gut wir dank des neuen “Corona-Faschismus” davongekommen sind, wäre es doch sinnvoll, unsere Corona-Bagage würde einen Informationsbesuch bei der Gouverneurin von South Dacota auf die Dienstreiseliste setzen. Heimwärts könnten sie fix noch einen Abstecher nach Florida machen, wo es inzwischen auch schon ganz gut ohne solche Maßnahmen geht.

Sofern mit so einem Betriebsausflug ein Politik-Wandel, zurück zu den christlichen Werten, bewerkstelligt werden könnte, wäre es die beste Investition von Steuerknete überhaupt. Wäre doch schön, wenn Merkel mal ihre “Great-Reset-Scheuklappe” absetzte, oder? Wie es aussieht, ist dieses Instrument bereits untrennbar mit ihr verwachsen. Das bedeutet nichts weniger, als dass sie diese “Sehbehinderung” mit in ihr (politisches) Grab nehmen wird. Leider scheint die Ansage zu gelten: “Merkel oder Deutschland”! Beides zusammen: “Merkel und Deutschland”, hat einfach keine Zukunft mehr.

Kleine Corona-Lehrstunde für Merkel aus den USA
13 Stimmen, 4.69 durchschnittliche Bewertung (94% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 2894 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

42 Kommentare

  1. Am 14. März sind Landtagswahlen. Man sollte die ÖDP wählen. Und bei der Bundestagswahl die Partei Bündnis C. Das Christentum muss im Sinne von C. G. Jung reformiert werden. Mehr dazu auf meiner Internetseite (bitte auf meinen Nick-Namen klicken).

  2. Kristi Noem und Ron DeSantis sind ein Segen für diese beiden Staaten, obwohl die “Zeit” gemeint hat, dass er die Gesundheit der Floridians mit seinen Maßnahmen aufs Spiel setzt. Aber wir sind ja gewohnt, dass alle, die sich nicht dem Main Stream anpassen von den MSM platt gemacht werden sollen. Leider sind für Deutschland solche Menschen nicht in Sicht, auch stehen die Soloselbständigen, der Mittelstand und die Konzernlenker nicht auf und wehren sich. Deutschland ist noch nicht ganz am Ende, aber Merkel und ihre Enddarmbewohner werden es schon richten.

    • Der deutsche Michel ist nicht lernfähig!
      Das haben uns doch zwei WK eindeutig bewiesen. Mit der Einstellung der Deutschen gehts jetzt wieder in den Sozialismus/Kommunismus der Alle verarmen wird!

      • Das ist richtig und es wird alles dazu getan, es fest zu machen. Das fängt bei den Gerichten an, wie LTO berichtet. Die Richter werden nach politischem Kalkül positioniert, so dass den Politnieten von der Seite keine Gefahr droht.
        https://www.lto.de/recht/justiz/j/bmjv-bundesgerichte-richter-auswahl-erfahrung-politische-einflussnahme-bundes-finanzhof/
        Wer hier noch von einer unabhängigen Justiz spricht hat den Knall nicht gehört. Allerdings wird es noch härter kommen, davon berichtet bereits die Presse. Es liegen noch andere Pläne in der Schublade, die uns vor allem den Schlafschafen, endlich klar machen sollten, wie weit die Diktatur schon gediehen ist. Ich hoffe, Wika macht den passenden Artikel daraus. Auch das schreibt LTO und es ist Stoff, der die kleinen grauen Zellen im Kopf zum Rotieren bringen sollte Zitat “Corona – Beschränkungen/Transparenz: Vor der am heutigen Mittwoch anstehende nächsten Beratungsrunde zwischen Kanzlerin und Ministerpräsidenten berichtet der Tsp (Jost Müller-Neuhof), dass die bei den Konferenzen angefertigten Gesprächsprotokolle nach dem Willen des Bundeskanzleramts nicht öffentlich werden dürfen. Ein Antrag des Tagesspiegels nach dem Informationsfreiheitsgesetz sei abschlägig beschieden worden, weil ein “Kernbereich exekutiver Eigenverantwortung” betroffen sei. Öffentlich gemacht werden könnten die Diskussionen bestenfalls nach Bewältigung der Pandemie. Die Zeitung hat gegen den Bescheid Widerspruch erhoben.

        Corona und Demokratie: Reinhard Müller (FAZ) widerspricht im Leitartikel der Annahme, liberale Demokratien seien nicht zur Pandemiebekämpfung geeignet. Wer etwa “das totalitäre China” zum Vorbild ausersehe, sollte auch anerkennen, dass “ein bisschen Autokratie” nicht gehe. Gerade das Ringen nach Lösungen, gekoppelt mit einem “Abwägen von Rechten, Werten und Interessen” seien Wesensmerkmale von Demokratien.” Zitat Ende Demokratie in Deutschland? Wen wollen die veräppeln?

      • gehts jetzt wieder in den Sozialismus/Kommunismus
        Nein! Es geht in Richtung dessen, was Ferdinand Lassalle “Manchestertum” nannte. Charles Dickens Roman “David Copperfield” mahnt an diese Zeit, in der eine kleine herrschende Kaste alles an sich raffte und die restliche Bevölkerung in biterster Armut lebte.
        Es geht in Richtung eines enthemmten Liberalismus’ – was noch schlimmer ist als Kommunismus.
        Ich bin übrigens Merkantilist: http://www.directupload.net/file/d/4556/o7qbq9dq_pdf.htm

  3. “Wäre doch schön, wenn Merkel mal ihre “Great-Reset-Scheuklappe” absetzte, oder? Wie es aussieht, ist dieses Instrument bereits untrennbar mit ihr verwachsen. Das bedeutet nichts weniger, als dass sie diese “Sehbehinderung” mit in ihr (politisches) Grab nehmen wird.” Muss das sein? Haben wir nicht ein Parlament, das diesem Spuk ein Ende setzen könnte? Doch, haben wir. Aber das Parlament besteht aus einer Einheitspartei und einer kleinen Opposition, die keine Mehrheit hat. So etwas gibt es eigentlich nur in einer Diktatur. Also haben wir eine Diktatur, auch wenn das überwiegend bestritten wird. Aber in diesem Land wird ja so viel Richtiges bestritten. Und der Lockdown geht weiter, weil Merkel es will. Wie in einer Diktatur-.

    • Der deutsche Michel hat es einfach verbockt 1989 den ganzen SED/STASI Saustall auszumisten! Jetzt kommen harte Zeiten, aber er wird die Lumpen in Berlin wieder wählen.
      Es fühlt sich an wie das “Stockholm Syndrom”!

  4. Ich kann hier nur wiederholen, dass es m. E. nie um Corona oder den Schutz der Bevölkerung ging. Darüber werden wir uns hier wohl auch einig sein.
    Es geht doch offenbar nur darum, den Deutschen ein für alle Mal klar zu machen, dass jetzt Schluss mit Lustig und auch mit der Freiheit ist.

    Die Bevölkerung ist Merkels ärgster Feind. Also schert es sie einen feuchten Kericht, was andere Länder an Maßnahmen oder gar Erfolgen im Kampf gegen Corona zu vermelden haben.
    Es muss “der >Endsieg< gegen das Volk errungen" werden.
    Und wie wir sehen, werden die Maßnahmen im gleichen Tempo rigider, wie die Gedanken "unserer" ReGIERer perverser werden:
    Eindringen in Wohnung: Polizei behandelt Bürger wie Verbrecher wegen Corona:
    https://reitschuster.de/post/eindringen-in-wohnung-polizei-behandelt-buerger-wie-verbrecher-wegen-corona/

    Steht am Reichstag noch das "alte Motto" dran oder hamse's schon in "Tod dem deutschen Volke" geändert?

    • So ist es angedacht, aber eine als Lockdown bezeichnete Machtdemonstration der Diktatoren. 2030 wwerden Sie nochts mehr besitzen aber glücklich sein, sagte Schwab und darauf läuft es hinaus, ohne dass die Schlafschafe und Lemminge auch nur den schwächsten Widerstand leisten.

      • Das ist das was — Jörg 9.30 Uhr — mit
        “Manchestertum” meinte.
        Eine Kaste von 10% Superreichen und vermeintlich, ihrer eigenen Meinung nach, Intelligenten und Elitären beherrschen die restlichen 90% auf der Erde. Darunter auch deren heutige Handlanger.
        “Widerstand” wird seit Jahren entweder einfach nicht gehört oder bestraft bzw. verboten.

        • @B.Irne
          Anders als die Kommunisten werden die Liberalen/Neoliberalen alles Vermögenswerte des Staates privatisieren. Mit den deutschen Autobahnen sind sie ja schon auf halben Weg. Bald werden wir bei der Autobahnbenutzung zahlen müssen (das wird zusätzlich auch mit “weniger CO2” begründet werden) .
          Bald werden auch unsere Stadtparks in privater Hand ( Besos, Gates, Soros usw.) sein. Ich glaube es war die Stadt Rom, die aus Verschuldungsgründen schon einen Park an private Hand verkauft hat.
          Versüßen wird man uns unsre Enteignung (und die unseres Staates) mit dem “Bedingungslosen Grundeinkommen”. Das bekommt natürlich nur wer brav ist, nicht “extrem” ist. sich impfen läßt , ein ‘CO2-Tagebuch’ führt, usw..

          • @Jörg:
            ja, und Sozialpunkte werden außerdem vergeben. Z.B. für Tapeziertisch und Bohrmaschinen verleihen, Hartzer bei sich unterbringen, “Nixverstehnwollen” reinigen und anschließend zum Amt begleiten, Nachweis von Fleischverzicht, mit Nachbars Hund Gassi gehen, Fahr- und Dreiräder verschenken, armen Schülern von nebenan das Schreibzeug kaufen, Kleinrentnerin Gertrud den Wocheneinkauf bezahlen und nach Hause schleppen, Privatautobenutzer denunzieren oder auch freiwillig Müll von den Straßen aufsammeln.
            So in der Art.

            wg.: Vermögenswerte des Staates privatisieren:
            SO entledigt sich der Staat seinen Pflichten, Aufgaben und seiner Verantwortung. Eigene Unfähigkeit wegschieben und zusätzliche Freiräume für Faulenzerei und Nebengewerbe schaffen.

            Wir erinnern uns an die Jahre 1998 bis 2005:
            > Die Finanzminister Waigel/CSU und Eichel/SPD bauten ca. 250.000 Sozialwohnungen aus Beständen des Bundes ab und verhökerten diese an Privatunternehmen. Diese Wohnungen wurden überwiegend zurückgebaut, luxussaniert oder geschleift bzw. zerstört, damit darauf schicke Häuschen oder auch Mehrfamilien-Eigentumswohnungen oder Konsumtempel entstehen konnten.
            (Plus eine größere Anzahl von Wohnungen in der ex-DDR. ***)
            Dazwischen der Finanzminister Lafontaine/SPD hat nichts dagegen unternommen.

            Bundesländer und Kommunen machten es nach – z. B.:
            https://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-der-privatisierung-was-aus-den-landeseigenen-wohnungen-wurde/24025260.html

            Schnell und einfach Kasse machen, um damit Haushaltslöcher notdürftig zu kaschieren.

            ab 2010 spätestens unübersehbar:
            Bezahlbare Sozialwohnungen fehlen. Mindestens 300.000 Stück in 2021.

            2018:
            Wohnst du schon oder wartest du noch auf Angela Merkel, die mehr Wohnungen bauen will?
            Wohngipfel:
            https://www.watson.de/deutschland/wohnung/277327522-wohnst-du-schon-oder-wartest-du-noch-auf-angela-merkel-die-mehr-wohnungen-bauen-will
            “bis 2021 rund 1,5 Millionen neue Wohnungen und Eigenheime zu bauen”

            2021:
            Die Bundesregierung selbst lobt sich für ihre sog. “Wohnraumoffensive”
            “Man habe “doch einiges zustande gebracht”, sagte Kanzlerin Angela Merkel”
            Gut, um die 400.000 wurden seit 2018 errichtet.
            Nur überwiegend KEINE bezahlbaren Sozialwohnungen, die den Menschen ein sicheres Dach über dem Kopf bieten.
            Dafür aber “Quartiere” für Spitzenverdiener.

            So könnte man die Versäumnisse der Fehlgeleiteten im Bundestag endlos fortsetzen.

            (Auch Stuttgart, Frankfurt/Main, Berlin heben hervor in den letzten Jahren zwischen je 15.000 bis 55.000 Wohnungen neu errichtet zu haben. Für Jobber, Rentner und Arbeitnehmer unbezahlbar.

            *** betr. “Wohnungen in der ex-DDR” >
            Bewohner von preisgünstigen sog. Genossenschaftswohnungen KÖNNTEN sich eines Tages dumm umgucken.
            WEIL es Genossenschaften gibt, die noch heute 150 Millionen Euro Altschulden aus Wendezeiten haben. Bei Insolvenzgefahr heißt es dann (s. Genossenschaftsrecht) unweigerlich:
            “Genossen”, das sind die Mieter, schießen Sie ……€ nach. Auch beschlagnahmbar vom Privatvermögen und nicht nur in Höhe der eingezahlten Anteile!!!
            DAS IST KEIN FANTASIEMÄRCHEN, sondern Genossenschaftsrecht!
            Bewohner von Genossenschaftswohnungen in der ehemaligen DDR sollten sich in den bekanntzugebenden Bilanzen den Stand der Dinge ihrer Genossenschaft anschauen. Ein Vergleich über 2, 3, 4 Geschäftsjahre sei empfohlen.
            Hier vor allem die Entwicklung von
            – Verbindlichkeiten gegenüber Banken
            – Jahresüberschüssen
            – Fehlbeträgen
            – Bewirtschaftungs- bzw. Umsatzerlöse
            – Bilanzgewinn oder auch Bilanzverlust
            Das sind einfach zu deutende Größen, die ein Handelsschüler einfach erklären können sollte.
            Die Herausgabe bzw. Veröffentlichung dieser Bilanzen gegenüber dem Mieter ist Pflicht!

            • @B.Irne
              Ich Stimme dir völlig zu. Dankenswert Dein Hinweis auf Ost-Genossenschaften. Das wußte ich überhaupt nicht.
              Letztlich war die völlige Enteignung der ehem. DDR eigentlich schon irgendwie so ein Vorspiel für das was uns heutzutage “blühen” (Kohls “blühende Landschaften”) wird.

              Ich glaube, daß sich die Geschichte des alten Roms wiederholen wird: Ab (ich schätze dies) ungefähr 150 v. Chr. wurden Roms Bauern in die Verschuldung getrieben und ihnen letztlich das Land weggenommen. Die Bauern wurden ruiniert durch die billigen Getreideimporte aus Nordafrika. Und auch dadurch, daß die Großgrundbesitzer wegen ihrer vielen Sklaven viel billiger produzieren konnten. Die – mehr oder weniger – vermögenslosen Römer wurden “plebs” genannt. Damit es zu keinen Aufständen kam, gab es für den Plebs “Brot und Spiele” (panem et circensis). Bei “Brot” denke ich natürlich an das kommende “Bedingungslose Grundeinkommen”.
              Der Plebs hatte zwar einen ihn vertretenden “Volkstribun” im Senat. Wenn dieser dem Senat unbequem wurde, konnte er aber schon mal einfach ermordet werden (die Gracchen-Brüder).
              Diese Verhältnisse hielten mehr als ein halbes(!) Jahrtausend(!) an – bis zum Untergang Roms im 5. Jahrhundert.

              • Ein großer Teil des Untergang beruhte auch darauf, dass man die verschiedenen Nationalitäten nicht kontrollieren und auf eine Linie bringen konnte. Vergleichbar mit der heutigen EU (Euer Untergang). Man kann Menschen nicht in ein Zwangskorsett pressen, das diametral gegen der dem Land eigenen Traditionen, Kultur und Heimatverbundenheit steht. Gut beschrieben im Buch “The Rise and Fall of the Roman Empire”.
                Übrigens, die blühenden Landschaften gibt es. Dort, wo durch die Treuhand die Betriebe platt gemacht wurden, blüht es jetzt.

              • @ Jörg: MEIN ANTWORT TEXT WIRD NICHT KOMPLETT ANGEZEIGT, daher nur das was davon übrig geblieben ist!
                wg.: Hinweis auf Ost-Genossenschaften. Das wußte ich überhaupt nicht. >
                Das Genossenschaftsrecht gilt freilich auch für West-Genossenschaften. Eine evtl. Nachschusspflicht gilt auch für West-Genossenschaften. Auch West-Genossenschaften können schlecht wirtschaften. >Nur, dass diese nichts direkt mit der DDR bzw. Wendezeit und daraus resultierenden Verbindlichkeiten zu tun haben. Oben drüber, dazwischen und darunter fehlen ursprüngliche Kommentarbestandteile, einzelne Wörter bzw. SIND EINFACH WEG, auch dann, wenn ich verschiedene Passagen wieder neu dazu geschrieben habe.
                Keine Lust Korrektur zu lesen bzw. neu zu schreiben.

  5. Corona: Sand im Weltgetriebe
    > Ein gesellschaftlicher Paradigmenwechsel scheint unausweichlich.
    > Müssen wir ein Wirtschaftsmodell, das für die Entstehung von Corona mitverantwortlich ist und dem Klima weiter einheizt, endgültig aufgeben?
    https://programm-stage.ard.de/TV/arte/corona–sand-im-weltgetriebe/eid_287244048498499
    ARTE-Mediathek:
    https://www.arte.tv/de/videos/097044-000-A/corona-sand-im-weltgetriebe/

    Praktisch: Corona erfordert die Klimakeule bzw. weitere Einschränkungen der Grundrechte.
    Was bedeutet GRUND_recht eigentlich? > Ein Recht, dass eigentlich niemand beschneiden darf.
    Bis 2020 dachte man das jedenfalls. Nun geht es dahin, dass GRUND_rechte, bzw. dieses Gesetz Grenzen bekommt, ihm Schranken gesetzt werden.
    Soweit zum Grundgesetz, dass mehr und mehr wertlos wird.

    Corona und Grundrechte: Fragen und Antworten
    https://freiheitsrechte.org/corona-und-grundrechte/

  6. > WER moderiert u. a. Corona- bzw. politische Gesprächsrunden im ÖR? >
    https://de.wikipedia.org/wiki/Maybrit_Illner
    >(* 12. Januar 1965 in Ost-Berlin)
    > 1984 bis 1988 an der Sektion Journalistik der Karl-Marx-Universität in Leipzig.
    > Im Jahr 1986, noch während ihres Studiums, trat sie in die SED ein, verließ die Partei aber 1989 wieder. (Also kurz vor dem Ende der DDR)

    Dieses Studium wurde in der DDR mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit “nicht einfach so auf Wunsch” bewilligt.
    Bei einer Parteimitgliedschaft kann man evtl. davon ausgehen, dass diese die Zukunftsperpektiven verbesserte.
    Sie war beim Staatsfernsehen der DDR und hat an der Journalistenschule in Leipzig ihre Ausbildung erhalten, einer Einrichtung, für die Linientreue Vorraussetzung war, deren Seminare von Stasi-Leuten durchsetzt waren.

    Eine Akte von ihr fand man nie. Also muss sie unbefleckt sein. Oder?

    *

    Auch wir in der BRD werden bis zum Lebensende von Spezialisten betreut, moderiert und manipuliert.

    *
    2001
    Der MDR als Stasi-Stadl
    Der Mitteldeutsche Rundfunk gerät immer tiefer in die Krise: Ein Moderator nach dem anderen verschwindet wegen Stasi-Verdachts vom Bildschirm.
    https://www.spiegel.de/panorama/gespannte-stimmung-der-mdr-als-stasi-stadl-a-121135.html

    Wo sitzen sie heute, die damals 20, 30jährigen höhergestellten DDRler?

  7. Bundesregierung bestellte Schock-Gutachten statt Impfstoff
    09. Februar 2021
    https://www.heise.de/tp/features/Bundesregierung-bestellte-Schock-Gutachten-statt-Impfstoff-5050329.html
    “… betitelten Papier, das daraufhin “in enger Abstimmung” mit dem Ministerium entstand, zeichneten die Einrichtungen ein Schock-Szenario mit 57 Millionen Sars-CoV-2-Infizierten und über einer Million Covid-19-Toten, das drohe, wenn das Leben in der Bundesrepublik ohne Einschränkungen weitergehe.
    +
    Innenministerium spannte Wissenschaftler für Rechtfertigung von Corona-Maßnahmen ein
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article225864597/Interner-E-Mail-Verkehr-Innenministerium-spannte-Wissenschaftler-ein.html
    “Darin wurde ein „Worst-Case-Szenario“ berechnet, laut dem in Deutschland mehr als eine Million Menschen am Coronavirus sterben könnten, würde das gesellschaftliche Leben so weitergeführt wie vor der Pandemie.

    Daher vielleicht auch über mehrere Monate hinweg überwiegend die gleichen Filmschnipsel/Szenen aus den gleichen Kliniken, mit nach Luft ringenden bzw. röchelnden Patienten.

  8. Lockdown: Verbale Nebelkerzen aus dem Kanzleramt – Seibert will keine Diskussion

    https://reitschuster.de/post/lockdown-verbale-nebelkerzen-aus-dem-kanzleramt/

    Nachspiel in der Bundespressekonferenz: Am Mittwoch konnte Merkels stellvertretende Sprecherin Ulrike Demmer auf meine Frage hin keine konkreten wissenschaftlichen Studien nennen, mit denen die Bundesregierung den Lockdown und damit die massiven Freiheitsbeschränkungen für 83 Millionen Deutsche sowie ein Herunterfahren von großen Teilen der Wirtschaft begründet (siehe hier im Video).

    Sie erklärte auch nicht, wie die Regierung zu einer Studie von Stanford-Forschern steht und wie sie auf diese reagieren will, die den Lockdown für nutzlos bis schädlich erklärten.

    Offenbar saß der Stachel der fehlenden handfesten wissenschaftlichen Grundlage so tief, dass heute Demmers Chef nachfasste: Faktisch sagte er, dass er keine Nachfragen mehr wünsche zu dem Thema. ….ALLES LESEN !!

    KOMMENTAR

    Natürlich will Seibert keine Antwort geben, da er sich dann ganz tief in die Lügen dieser Regierung verstricken würde.

    Merkel hat ja bereits zugegeben (es tut ihr bestimmt schon leid), dass die PANDEMIE & ALLE CORONA-MASSNAHMEN POLITISCH ENTSCHIEDEN WURDEN – ALSO ES GIBT NUR EINE POLITISCHE PLANDEMIE !!

    Merkel und alle Chefs der EU sind nicht unsere Politiker, sondern Erfüllungsgehilfen der WEF / NWO, die den nachstehenden Plan ohne Rücksicht auf Menschen & eben exekutieren !!

    Der Covid-Plan/Rockefeller Lockstep* aus dem Jahr 2010

    * Quelle u.a.: https://traugott-ickeroth.com/wp-content/uploads/2020/07/TranscriptDE-The-Covid-Plan_Rockefeller-Lockstep-2010.pdf

    • Erfinde ein sehr ansteckendes Virus mit einer super niedrigen Mortalität…
    .
    • Erstelle und finanziere die Impfstoffentwicklung und verfüge einen Plan, der auf globaler Ebene eingeführt werden kann. ..
    .
    • Sobald ein Land Infektionen erfährt, verfüge einen Lockdown, um Ein-/Ausreise zu stoppen. Erlaube die Verbreitung innerhalb eines Landes so lang wie möglich. …ALLES LESEN !!

    Die PLANDEMIE soll die VORSTUFE der IRREN NEUEN KLIMA_DIKTATUR sein, in der die Rechte der Bürger (REISEN, FLEISCH essen, usw.) engschränkt werden sollen.

    In der PLANDEMI werden die Menschen durch diese Zwangsmaßnahmen, psychische & körperliche FOLTERUNGEN & polizeiliche Verfolgung schon einmal auf die kommende DIKTATUR vorbereitet !!

    DIE BEDEUTET: NIEMALS CDU-SPD-GRÜNE-LINKE WÄHLEN !!!

    MERKEL / ALTPARTEIEN ACHTEN NICHT DAS DEUTSCHE GRUNDGESETZ – AfD ACHTET DAS GRUNDGESETZ UND WIRD DAFÜR VERFOLGT !!

  9. Mit Sleepy Joe und Kamel Harris werden die USA den selben Weg gehen, wie er bereits vorgezeichnet ist. Die linken Dems werden alles in ihrer Macht stehende tun, den Sozialismus/Kommunismus hoffähig zu machen und einzuführen. Menschen, wie Kristi Noem, Nikki Haley und Ron DeSantis stören da nur und müssen unschädlich gemacht werden, entweder durch die MSM oder irgendeinen bzahlten Deppen, wie damals bei den Kennedys. Das Trump das alles überlebt hat wundert mich schon eine geraume Weile. Es wird auch nicht eher Ruhe gegeben bis es knallt. Ich frage mich, wer hier der Agressor ist ” U.S., EU Slap Sanctions On Russia Over Navalny Poisoning, Arrest

    The United States and the European Union have announced coordinated sanctions against Russian officials over the poisoning and imprisonment of opposition leader Aleksei Navalny, as the White House sets a firmer tone with Moscow while also demonstrating a united front against Kremlin aggression. … ” Navalny, die Marionette der linken Mischpoke, geht uns schlicht und ergreifend nichts an.

  10. Eine gute Nachricht:
    https://www.google.com/amp/s/tkp.at/2021/03/03/us-bundesstaaten-heben-corona-massnahmen-und-maskenpflicht-auf-16-staaten-bereits-ohne/amp/
    Besonders dieser Satz gefiel mir in dem verlinkten Artikel:
    “Am 22. Februar ging der Kongress von North Dakota noch einen erheblichen Schritt weiter und beschloss ein Gesetz, das Maskenpflicht für illegal erklärt!“
    Ob es aber auf die selbsternannte Deutschland- Vernichtungstruppe irgendeinen Effekt erzielen wird, darf bezweifelt werden. Sie sind so verzückt, dass für ihren perfiden Plan alles wie “geschnitten Brot“ läuft, dass sie diesen Selbstläufer um nichts in der Welt aufgeben werden. Schließlich könnte man doch damit auch gleich noch das chinesische Sozialverhaltenpunktesystem in Deutschland einführen.

      • Mord an der Rentnerin Gerda K. Freispruch für Syrer in Cottbus
        Das Landgericht Cottbus spricht einen jungen Flüchtling vom Vorwurf des Mordes frei.
        https://www.tagesspiegel.de/berlin/mord-an-der-rentnerin-gerda-k-freispruch-fuer-syrer-in-cottbus/25820296.html
        +
        Freispruch für Afghanen
        Sind sechs Messerstiche wirklich Notwehr?
        https://www.rtl.de/cms/freispruch-fuer-afghanen-sind-sechs-messerstiche-wirklich-notwehr-4281676.html
        +
        14-Jähriger tötet 13-Jährigen in Sinsheim – Verdächtiger bereits durch Messerangriff in Östringen —> polizeibekannt <—
        https://www.die-neue-welle.de/display-news/blutiger-streit-endet-fuer-einen-13-jaehrigen-in-sinsheim-toedlich
        "Opfer und Tatverdächtiger haben laut den Ermittlern einen türkischen Migrationshintergrund – beide haben demnach die doppelte Staatsbürgerschaft."
        = nicht strafmündig. In anderen Staaten auch für 14jährige 10-20 Jahre Knast.

        Und so gibt es etliche Fälle.
        Habe nur keine Lust sie erneut zu suchen und mich wieder darüber aufzuregen.
        Betroffenheit tritt erst dann ein, wenn jemand aus dem engeren Familien- oder Bekanntenkreis zu Schaden kommt.

        Ja, natürlich, auch "Deutsche" morden, vergewaltigen und schänden. Aber von (polizeibekannten) "Nichtdeutschen" und "Personen ohne geklärtem Status" begangene Tötungsdelikte kommen zur sowieso schon vorhandenen Tatanzahl hinzu.

        • Richtig, auch Deutsche morden, vergewaltigen und schänden. Deshalb muss man aber nicht noch mehr Kriminelle importieren. Hinzu kommt nocht, dass viele als “Deutsche” bezeichnete Straftäter lediglich die deutsche Staatsbürgerschaft haben. Dann kommt drittklassige Singdrossel und macht “gute” Vorschläge https://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_89581592/sarah-connor-fordert-maenner-sollen-gehalt-mit-ihren-frauen-teilen.html
          Zahlen dann diese Frauen auch die Hälfte der Miete/des Darlehens, die Hälfte der Fixkosten und anderer Unkosten von ihrem Teil oder sollen sie das zur freien Verfügung haben. Da kann man schon bescheinigen, dass der Verstand nicht weiter als von 12 bis Mittag reicht.

          • wg.: Deshalb muss man aber nicht noch mehr Kriminelle importieren. >
            > So meine ich das. Auf 100% der sowieso schon verübten Straftaten kommen durch Straftäterimporte immer noch mehr %e bzw. Tote, Vergewaltigte, Dealer usw. dazu.
            Dann heißt es später “der/die/das polizeibekannter*inne …”.
            (SAT1-Frühstücksfernsehen: “Vorgestern hatten wir den Gast xyz, heute begrüßen wir die Sängerin xyz als —> Gästin” <—. Moderatorin Salina hatte evtl. schon länger keinen Diversen-, Hammel- oder auch Männerbesuch mehr.)

            > Eingedeutschte mit deutschem Pass sind keine Deutschen im ursprünglichen Sinn, sondern nur Eingebürgerte mit was weiß ich für Wurzeln und Pässen. Bzw. mit Bundespersonalausweis, weil es das Gesetz so will.
            Bunte tolerante Gutmenschen und Schreikinder dürfen an andere Märchen glauben.

            > Komisch, ICH bekomme in keinem anderen Staat dessen Pass und Staatsbürgerschaft "für nix" zusätzlich in den Hintern geschoben.

            > Auch eine z. B. dritte Generation des ursprünglich Eingebürgerten ist trotz BP-Ausweis und zig Staatsbürgerschaften ist längst kein Deutscher. Zumal sie auch im Regelfall, das weiter betreiben und weiter leben, was in ihrem Heimatland und in ihrer Familie üblich ist. Deswegen sprechen auch sie oft kaum deutsch. Sind auch nicht bereit sich zu integrieren, so sehr ihnen der deutsche Michel auch sich selbst wegintegrierend in ihren Hintern kriecht. Bleiben unter sich und lehnen uns ab. Hauptsache, die Kasse stimmt.
            Wir werden bezüglich unserer dämlichen Gutmütigkeit ausgelacht und gar verachtet.

            Corona-Warntafeln bei uns an den Schulen:
            Sechssprachig, damit fremdländische Eltern und Schulkinder nur nicht deutsch lesen und verstehen müssen. Das schadet der schulischen Bildung.
            Und dann auch noch Helfer bzw. Dolmetscher, die ihnen irgendwelche Formulare ausfüllen, damit sie auch hier nicht deutsch lesen und schreiben müssen. Ekelig, diese Sprache der Ungläubigen.
            Bzw., da manche Formblätter mehrsprachig sind, stellt sich hier heraus, dass sie manchmal sogar ihre eigene Landessprache nicht lesen und schreiben können. Vielleicht auch, weil sie gar nicht aus Eritrea kommen, sondern evtl. nur Betrüger aus Indien sind.
            Viele Eltern gehören gleich mit in die Grundschule 1. Klasse, um bis zur 4. Klasse zu erlernen, wie herum man den Bleistift hält.

            Auffälig ist allgemein, dass z. B. Spanier, Portugiesen, Griechen, Polen, Norditaliener, Ungarn sowie Vietnamesen und Chinesen sowieso ein positives Verhalten an den Tag legen, fleißig sind, Kontakte mit uns wünschen und finden sowie meistens lernbegierig sind.
            Andere nicht.

      • @ Heidi 14:27 Uhr
        Ja, es ist unfassbar, diese “Einzelfälle“ scheinen niemanden wirklich zu interessieren, außer die Opfer und ihre Angehörigen. Es kommt mir so vor, als wären die “Einzelfälle“ eine ganz natürliche Folge des grenzenlosen Asyl- und Bleiberechts, dass jeder achselzuckend hinnimmt. Es gehört ja schließlich zur Staatsräson und “Mutti“ hat gesagt, das schaffen wir schon.
        Und Mao scheint kein Massenmörder gewesen zu sein. Auch da guckt man gerne weg, wie auch bei der Feststellung, dass Migranten sich eben nicht solidarisch verhalten, wie es die Expertentruppe um Wieler bedauert. Aber so sind sie, unsere neuen Mitbewohner, da kann man nichts machen. Deutsche sind da bei weitem zugänglicher.

  11. @ Jörg:
    > bei Antworten im Antwortfeld wird der Text von Versuch zu Versuch immer weniger.
    > Meine Antwort wird im veröffentlichten Text nicht komplett angezeigt, daher nur das was davon übrig geblieben ist!

    wg.: Hinweis auf Ost-Genossenschaften. Das wußte ich überhaupt nicht. > Das Genossenschaftsrecht gilt freilich auch für West-Genossenschaften. Eine evtl. Nachschusspflicht gilt auch für West-Genossenschaften. Auch West-Genossenschaften können schlecht wirtschaften. >Nur, dass diese nichts direkt mit der DDR bzw. Wendezeit und daraus resultierenden Verbindlichkeiten zu tun haben. Nachschusspflicht – einfach erklärt:
    Nachschusspflicht der Genossen
    https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/nachschusspflicht-der-genossen-40137
    Ihr gesamtes Konto kann schnell geplündert sein, da auch dieser Geldklau gesetzlich legalisiert ist.
    Je nachdem was in der Satzung steht, bzw. zu den Haftungsbedingungen gesagt wird, haften Sie u. U. auch mit Ihrem Privatvermögen. Steht dort gar nichts, so sollte man Satzung, Haftungsausschlüsse und Bilanzen anfordern. Will der Sachbearbeiter diese nicht herausgeben, so einfach an Aufsichtsrat und Vorstand schreiben. Dann kommt Bewegung in die Sache.

    Bei sich wiederholenden Gewinnen in den Bilanzen haben die Genossen, die Mieter, übrigens auch ein Anrecht auf eine Erfolgsauszahlung entsprechend den jeweiligen Anteilen.
    Hier wird es dann zu kompliziert. Hauptsache, man vergisst evtl. versäumte Erfolgsauszahlungen / Gewinnbeteiligungen nicht, wenn man auszieht.

    Wenn ich von gutgläubigen Mitmenschen höre was ihnen widerfährt bzw. verkauft wird, so höre ich förmlich Betrug + Schei.. wachsen.

    Längst nicht alle Genossenschaften arbeiten schlecht, aber manche sind eben doch bedenklich.

    —> Oben drüber, dazwischen und darunter fehlen ursprüngliche Kommentarbestandteile, einzelne Wörter bzw. SIND EINFACH WEG, auch dann, wenn ich verschiedene Passagen wieder neu dazu geschrieben habe.
    Keine Lust Korrektur zu lesen bzw. neu zu schreiben.

    • Hab ja schon viel mitgekriegt, danke.
      Übrigens: Wenn Teile von Text veschwinden ud wenn Du text estellst wie ich – ERstellung im Textprogramm, kopieren und dann hier ablegen – dann könnte es am Memory liegen. Denn dort geht das Kopierte hin.

      • @Jörg:
        wg. “ERstellung im Textprogramm, kopieren und dann hier ablegen” >
        > noch ein Betroffener 😉
        > Habe ich aber schon probiert. Macht keinen Unterschied. Weder bei Erstellung im txt-Editor, mit Word noch mit dem alten WordPad. Testweise auch mal auf anderem PC erstellt. Gleiches Ergebnis; Textteile manchmal weg oder zerhackt. Mit Speichervolumen bzw. RAM bzw. MEM habe ich keine Probleme. Wenn das gemeint war.
        Allerdings tritt der Textschwund am ehesten bei Firefox und darauf basierenden Browsern auf. Passiert auch nur hier auf qpress.
        Ist aber nicht so tragisch. Führe derzeit sozusagen meine Selbstabwicklung durch, die Forenentzug zur Folge haben wird.

        • Hmm … kann es sein, dass es sich dabei um Texte handelt die viele Steuerzeichen beinhalten? Selbst habe ich diese Feststellung nie nachvollziehen können, deshalb ist es für mich auch schwer damit umzugehen. Meine Vermutung geht tatsächlich in diese Richtung, aber da müsste man mal drauf achten …

          • @WiKa + Petra Moldenhauer:
            Guter Lösungsansatz!
            DAS könnte tatsächlich die Wurzel allen Übels sein! Vor allem der , d. h. öffnende und schließende spitze Pfeil/Klammer, sowie / und \. þ, gewinkelte Anführungszeichen. Und sich wiederholende gleiche Interpunktionszeichen.
            Werde also sparsamer “dekorieren”.

            Ich dachte zuerst, dass Links diese Fehler auslösen würden, aber auch bei Texten ohne Link fehlt immer mal was, ohne dass sich eine Fehlerursache oder Regelmäßigkeit zeigt.

            Diese Marotte mit Interpunktionen, (Sonder-)Zeichen usw.
            habe ich zu Zeiten begonnen, wo die Anzeigenteile einer zu druckenden Tageszeitung im Satzspiegel noch manuell entsprechend zu platzieren bzw. gestalten waren. “Auszeichnen” nannte sich das inoffiziell in der Abteilung. “Korrekturen” erfolgten sogar noch durch das vergleichende Gegenlesen durch Korrektoren. Auch was Layout, Schrifttype, Umbrüche, Abstände in Spalten, Schattierungen, Linienstärken usw. anbelangt. Bereits gesetzte Texte gingen dann zwecks Seitenfertigstellung noch über sog. Metteure. Echte Druckerschwärze hatte ich damals nicht selten an den Fingern sowie Hemd und Hose.
            “Sterbeanzeigen”
            von persönlich im Verlag erscheinenden Interbliebenen musste ich immer aufnehmen. Das machten die Kollegen nicht gerne und sie meinten, dass ich besonders würdevoll und mitfühlend mit dieser Sache umgehe und die Hinterbliebenen daher größere bzw. teure Sterbeanzeigen schalten würden.
            Nur gut, dass ich NICHT bei dieser Tageszeitung blieb,
            denn 1 Jahr später hielten Computer Einzug und noch ein Jahr später war die Hälfte der Mitarbeiter der Anzeigenabteilung arbeitslos.

            Sonderzeichenwahn:
            Fortgesetzt dann erst 20 Jahre später mittels HTML-Editoren, um bebilderte Katalogseiten samt technischen Tabellen hinterlegen zu können. Und weil 400 Seiten Katalogerstellung in Print- und Onlineform pro Kalenderjahr noch nicht genug waren, durfte ich mit meinen Mannen auch gleich noch den Zentraleinkauf und die EDV-Artikelverwaltung durchführen. Und manchmal noch die Produktfotos für Flyer machen. Alles streng terminiert.
            Aber gut, diese aufreibende Beschäftigung, von beginnenden körperlichen Fehlfunktionen begleitet, habe ich dann zu meinem Eigenschutz abgeschüttelt.
            In diesem Großunternehmen konnte man zwischen 7 und 9 Uhr den Arbeitstag beginnen und durfte schon zwischen 19 – 23 Uhr nach Hause gehen. D. h. um 23 Uhr spätestens, weil dann dort die Schließgesellschaft die Hütte dicht machte. Täglich.
            O.K. – alles Vergangenheit.

        • @ B.Irne
          Mal beobachten, welche Textstellen weg sind, was sind für Zeichen davor oder dahinter (z. B. arbeitest du viel mit dem Größer-und Kleinerzeichen, das könnte wordpress als html- Konstrukt verstehen).
          Hier hat ja sonst niemand diese Probleme beobachtet, glaube ich.

Kommentare sind deaktiviert.