Steinmeiers Referenzpostkarte an die Ukraine

Steinmeiers Referenzpostkarte gen UkraineBRDigung: Der ukrainische Präsident ist noch relativ jung und hat offenbar einige entscheidende Momente ukrainischer Geschichte nicht vollumfänglich im Blick. Wenigstens aus der Ära, in der er noch als Komiker für das geistige Wohl seines Landes sorgte, scheint es Defizite zu geben. So fehlt ihm die Kenntnis vom positiven Wirken des deutschen Präsidenten Frank-Walter Steinmeier. Der war zur Zeit des Maidan-Putsches (ugs. Umsturz) noch deutscher Außenminister. Heute ist es ein offenes Geheimnis, dass sich die USA diesen Spaß rund 5 Mrd. Dollar kosten ließen. Zu so einem Spottpreis bekommt man einen Regime-Change nicht überall.

Steinmeier demzufolge einseitige Beziehungen zu Russland/Putin vorwerfen zu wollen, greift deutlich zu kurz. Mehr zur Abfuhr von Steinmeier gibt es hier: Präsident Selenskyj lehnt Steinmeier-Besuch ab – „Nur symbolischer Charakter“ … [Augsburger Allgemeine]. Man kann ihn als echten Freund der Ukraine und der aufrecht russlandhassenden „Kämper für das Gute“ bezeichnen. Um so befremdlicher muss man Selenskyjs Abweisung betrachten.

Stramme Rechte prägen das Ukrainebild

Im Februar 2014 wird an dieser Stelle darüber berichtet: Zwischen Hoffen und Bangen in Kiew … [DW]. Da trifft er sich mit der „Crème de la Abschaum Crème“ der Ukraine. Spätestens bei einer solchen Nachlese hätte Selenskyj erkennen müssen, dass es sich mit Steinmeier um einen Politiker handelt, der stets die rechte Seite vertritt. Um Wolodymyr Selenskyj daran zu erinnern, das Steinmeier nun wirklich „multi“ und „Chamäleon“ ist, in jede Richtung offen, gibt es heute diese „virtuelle“ Erinnerungspostkarte an Selenskyj. Damit möchte der Burgfrieden wiederhergestellt sein und Steinmeier, nebst dem 50er und 60er Jahre Rüstungsschrott der NVA, ein gern gesehener Gast in der Ukraine sein.

Reklame für den besseren Zweck
Paradigma Konferenz Chlordioxid

Steinmeiers Referenzpostkarte gen UkraineBesonders der auf dem oberen Bildnis vertretene Oleg Tjagnibok (zweiter von rechts) ist eine wahre Lichtgestalt der Ukraine … solange man die Lichtquelle nicht genauer in Augenschein nimmt. Er ist Chef der rechtspopulistischen Partei Swoboda (Freiheit). Exakt das, was die Ukraine nach Meinung des Westens heute benötigt. Er hat ein ganz besonderes Verhältnis zu Deutschen, Russen und Juden, wie man hier nachlesen kann: „Judenschweine bekämpfen“ • Aufruf oder Nacherzählung? … [DasErste]. Die weiteren Witzfiguren oben auf dem Titelbild sind nicht weiter der Rede wert. Einer der noch in dieselbe Liga fallen könnte, wäre der Rechtsaußen, Arseni Jazenjuk, Fraktionschef der oppositionellen Vaterlandspartei. Er bekommt den rechten Arm auch problemlos gut angewinkelt.

Steinmeiers aufrechter Gang

Bei derlei guten Referenzen unseres Frank-Walter Steinmeier darf es für Selenskyj nun wirklich kein Problem mehr sein bei Steinmeier Abbitte zu leisten und auch ihn in die Ukraine einzuladen. Vielleicht bringt Steinmeier dann vor lauter Rührung und Dankbarkeit weiteren Rüstungsschrott aus den 60ern mit. Schließlich wollen auch die alten Leopard I Panzer … [FAZ] über kurz oder lang bei uns kostengünstig entsorgt sein. Satte 42 Tonnen Stahlschrott im Stück, die man dem Gegner locker mal mit Schmackes auf die Füße knallen kann.

Unter diesen Aspekten bleibt das zögerliche Verhalten des ukrainischen Ex-Komikers Wolodymyr Selenskyj gegenüber Steinmeier rätselhaft. Aber das gemeinsame Ziel, den russischen Bären einzuhegen, wird sie am Ende alle wieder vereinen. Ein Grund mehr, dass sich Wolodymyr schnell zu einer Einladung Steinmeiers durchringt, solange er dazu noch in der Lage ist. Es ist hinlänglich bekannt, wie schnell in Kriegszeiten das Glück die Seiten wechseln kann.

Steinmeiers Referenzpostkarte an die Ukraine
9 Stimmen, 4.56 durchschnittliche Bewertung (91% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 3097 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

21 Kommentare

  1. Diese “Selensky(+Nazi)-Versteher” breiten sich aus wie die Pest!
    “DÜSSELDORF VERGIBT KEINE „Z“-KENNZEICHEN MEHR”
    Düsseldorf Die Stadt Düsseldorf hat entschieden, dass das problematische Kennzeichen jetzt nicht mehr vergeben werden soll. Es gab bereits einen Fall, in dem diese Regelung zum Tragen kam. Ähnlich hatte zuvor bereits der Kreis Herford entschieden.
    https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/duesseldorf-vergibt-keine-z-kennzeichen-mehr-wegen-russland-krieg_aid-68022641

    Ich hatte schon einmal darauf hingewiesen, daß das kyrillische Alphabet kein “Z” kennt.
    Auch wurde nie geklärt, was diese Aufmalung auf manchen russischen Militärfahrzeugen eigentlich bedeuten soll.
    Ich vermute ja, daß es ein Zeichen für “Nichtraucher” ist. D. h. in Panzern und Mannschaftswagen mit “Z” darf nicht geraucht werden.
    Vielleicht ist dieses “Z” aber eigentlich ein “N”, welches lediglich mit leicht schräger Kopfhaltung gelesen werden muß.

  2. Dank der Sanktionen und Waffenlieferungen halten „unsere“ Lieblingsnazis zwar noch etwas durch, aber dadurch werden natürlich auch neben den vielen Zivilisten die Nazis sterben. Wenn wir Pech haben, schmeißt Putin noch ein paar Atomsprengladungen etwas weiter nach Westen, bevor der begreift, was er falsch gemacht hat. Auf jeden Fall hat die Bananenrepublik ihre außenpolitische Gangart geändert. Neuerdings fordert eine vollverblödete Grünin „Ölembargo“ und schwere Waffen für die Nazis. Mit dem Ölembargo hat nur eine Partei ein Problem, die Europäer selbst. Für die schweren Waffen hätten „unsere“ Lieblingsnazis keine qualifizierten Bedienungen. Sie werden definitiv geschlagen. Keine Sorge, wir kämpfen bis zum letzten Nazi in der Ukraine.

    Man kann nur hoffen, dass Putin endlich die richtigen Truppen einsetzt, um dem Spuk so schnell wie möglich ein Ende zu machen. Fakt ist, dass Russland, Deutschland und damit die EU die großen Verlierer sein werden. Nicht etwa ein paar Wochen, sondern Jahre. Das bedeutet in ganz Europa noch mehr politische Instabilität. Mit allen daraus folgenden Konsequenzen.

    Ich will mal wissen, ob solche Typen, wie die von CDU, SPD, FDP und Grünen eine Vorstellung davon haben, was Krieg bedeutet. Speichellecker der Amis zum Nachteil der Völker Europas. Bis das dann richtig schief geht.

    • Um das Thema „Nazis in der Ukraine“ zu relativieren: Bei den letzten Parlamentswahlen 2019 hatten alle faschistischen und neonazistischen Parteien zusammen 4,3% und wären zusammen schon an der 5% Hürde gescheitert. Selenskyj und seine Partei zählen nicht zu den Neonazis.

        • Hallo Max, welche Ideen hat der obskure Schauspieler Selenksyj?
          Es gibt -noch!- Videos dazu im Netz!
          Und andrerseits (?!) eine Aussage von Joseph G.:
          „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke. Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“ (Joseph Goebbels, 1931)
          – Ich bin verwirrt! (Sie auch?) Wer sind denn nun DIE FASCHISTEN?
          Traditionell ist man in der Symbolik des Faschismus auf ROM zurückgeworfen, …was sich jedoch in Amerika, in der Sprache der HERREN-Symbolik, dort örtlich, architektonisch (!), deutlich wiederfindet!! UND: FRAGE: Warum so deutlich, ganz aktuell (!) in der U-kraine(?), auf diversen FLAGGEN, rings um den Schauspieler (& rund um die Panama-Papers des Schauspielers!!) und zudem ganz nah, der „billige“ mediale Gladiatoren-Abklatsch des ZIRKUS MAXIMUS der Neuzeit, … die KLITSCHKOS??
          -Iiiih!!
          -Pfuideibel !!!

  3. Gott hat seine autorisierten Streicher mit scharfem zielsicherem Schwert, die niemanden entkommen lassen zu bestimmter Zeit, nur, ich muss mich immer bremsen die Snickers-Packung nicht doch vor der Zeit zwischen die Kauleiste zu schieben.
    Hmm, wenn die Schnitter mich brauchen, dann: Ja, die nächsten 15 Jahre helfe ich noch gern mit dem Zweihänder gegen die Brut!
    Diese „Boy-Group“ würde ich zu NULL-KOMMA-GAR-NIX vermissen, …weil alle erwiesene Massenmoerder sind, …wenn man selber nachdenkt.
    Ganz im Sinne von:
    Am Ende war es Erlösung. (!)

    • P.S.: Ach, …ich vergaß, GUILLOTINE!!
      OK! Den Auslöser drücke ich auch später noch gern bei den echten DRECKSAECKEN !! Mit dem Snickers in der Kühlbox!

  4. Das alles ist ja total absurd. Da werden wir Deutschen dazu gezwungen, für die Ukraine zu frieren, möglichst auf`s Autofahren zu verzichten und womöglich noch zu hungern. Und was machen die „Friedensbewegten oberdemokratischen Antifas“ wie Steingeier und Co? Sie tun uns all das an, weil sie unbedingt mit diesem Abschaum anbändeln wollen und sich in etwas einmischen, bei dem jeder normale Mensch sagen würde, macht da mal ohne mich euren Krieg. Wir alle wissen ja bereits, was diese tollen Ukrainer zuvor im Donbass getan haben, und wir kennen die Bilder all dieser Nazis und ihrer Nazi-Symbole. Es kann also niemand sagen, er hätte nicht gewusst, was da läuft.
    Aber ehrlich mal: Ich gönne denen das. Ich gönne dem Steingeier, dass er sich quasi durch diese Ukraine-Sache selbst als Heuchler entlarvt und all den anderen deutschen Heimatvernichtern in Politik und Medien gönne ich es auch. Die werden sich noch wundern über ihre tollen ukrainischen Freunde. Ich stelle mir sogar mit unverhohlener Freude vor, wie sie alle dumm dreinschauen werden, wenn erst mal bei solchen Freundschaftstreffen die alten Braunhemdenlieder angestimmt werden. Wie tief kann man sinken? Und wie dumm muss man als Wähler sein, nicht zu merken, welch eine Schlangenbrut in Deutschland die höchsten Staatsämter besetzt hält? Es ist genau diese Sorte, die jedwede Kritik und Opposition bis hin zu friedlichen Spaziergängern als Rechtsaußen verleumdet. Man kann sich nur noch angewidert abwenden und schweigen. Danke für eure super wichtige Aufklärungsarbeit.

  5. Es ist interessant, wie in der MS Presse vermieden wird Steinmeier als einer der Väter des Minsker Abkommens zu nennen. Es ist von Steinmeierformel die Rede, aber nicht vom Minsker Abkommen. Die MS Presse haben das Minsker Abkommen in den letzten Jahren schlecht geredet und nun soll der Bundes Weißkopfadler nicht in den Zusammenhang gebracht werden. Die Menschen könnten ja darüber nachdenken, was da denn so los ist.
    Die Reaktion der Ukraine zeigt aber wieder einmal, dass wir von unserer MS Presse zu 100% belogen werden. Hier wird in vielen Fällen auch die Russen für die Gräueltaten der ukrainischen Nazis als Schuldige dargestellt. Es ist aber schon amüsant zu sehen, wie die Presse sich wieder verbiegen muss, damit noch einigermaßen der Narrativ aufrechterhalten werden kann.
    Ich glaube ehr an die Unschuld einer Hure, als an eine freie Berichterstattung in den westlichen MS Medien.

  6. Steinmeier ist wohl nicht rechtsradikal genug heutzutage 🙂 Kann er sich wenigstens ein Hakenkreuz Tattoo auf die Stirn draufkritzeln?

    • Steinmaier ist ein 120 %iger Linker. Er wurde wegen der Verbreitung von kommunistischen Gedankengut in ,,seiner,, Zeitschrift sogar vom Verfassungsschutz beobachtet.
      Aber wenn man erst mal bemerkt hat, wie wirklich jeder gepudert wird, der die amerikanische Geopolitik befürwortet und auch bedingungslos durchsetzt, kann man schon mal einen brutalen Rechtsschwenk machen.
      Alles Links-Nazis

  7. Frieren für den Frieden in der Ukraine – mal was ganz anderes. Abwarten, kommt noch.
    Steinmeiers Vorgänger findet nichts dabei, wenn Deutschland friert. Eben kalte Gegend. Ich wünsche mir ehrlichen Herzens, Putin würde jetzt sein Gas tatsächlich abstellen. Da würden manche Leute ganz schön blöd die Heizung abtasten. Übrigens, Steinmeier hat selbst eine Menge auf dem Kerbholz, nicht nur den Maidan. Und sowas repräsentiert mich. Wenn es nicht so traurig wäre.

  8. Was mir abgeht, bei dem Gekasper bestimmter Leute, die irgendwas repräsentieren sollen oder wollen:
    Das Wort „Anstand“ ist nicht nur Bestandteil der Jägersprache. Wer aber die Knarre als seine Braut betrachtet (das hatten wir doch auch irgendwann), stellt dann nicht nur seine eigene geistige Insolvenz zur Schau.
    Vielleicht sind doch die falschen wieder nach Hause geschickt worden?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*