Russland kann Krieg mit NATO weiter verschieben

Russland kann Krieg mit NATO weiter verschiebenDeutsch-Absurdistan: Man sollte nicht immer auf die Russen schimpfen. Das fördert nur eine total unsinnige Feindschaft, wie sie HETZ am Sonntag und andere Alphamedien allzeit kolportieren. Immerhin scheinen sie ja bereit zu sein, mal auf einen Krieg mit der NATO, speziell gegen Deutschland, temporär zu verzichten. Dabei ist es ausgesprochen schwer, sich zu erinnern, wann Russland, obschon es das ja angeblich ständig tut, das letzte Mal Europa und Deutschland überfallen hat. Fällt noch irgendwem ein konkretes Datum dazu ein? Sicher die NATO ist allzeit bereit den Feind in die Flucht zu schlagen, selbst wenn er nicht angreift oder die eigenen Streitkräfte gerade mal nicht können.

Auch wenn das jetzt nirgends explizit seitens der Russen verlautbart wurde, wagen wir doch eine überaus klare und harte Prognose. Demnach wird Russland die NATO nicht angreifen, solange die Bundeswehr ihre Tiger nicht in die Luft bekommt. Derzeit müssen nämlich alle 53 dieser Hochleistungs-Russenvernichter auf dem Boden bleiben, wie so viel anderes Fluggerät auch. Startverbot für alle 53 Tiger-Hubschrauber der Bundeswehr[DIE•FÄLLT]. Eigentlich wäre genau das mal wieder die Stunde der Russen. Bestimmt lesen die auch die hiesigen Schmierblätter, wenn sie nicht gar über eigene Geheimdienstinformationen zu dieser Petitesse verfügen.

Für die NATO ist Krieg wichtiger

Für die NATO ist Krieg wichtigerWäre das die ideale Zeit für einen Überfall, wo wir doch so schutzlos sind? Nein, nicht ganz, denn unsere schwangeren Soldatinnen haben immerhin die passende, schusssichere Umstandsmode bekommen. Wenn das die Russen nicht aus den Socken haut, was dann? Dass wir seit der schrulligen von der Leyen familiengerechte Teilzeitkriege führen können, wird die Russen bis ins Mark erschüttern. Um aber ganz ehrlich zu bleiben … die Russen können wohl noch erheblich länger auf einen Krieg mit uns verzichten als umgekehrt und das ist ein ziemlich übles Vorzeichen.

Der NATO geht langsam die Puste aus. Nicht bezüglich der Mächtigkeit ihrer Rüstungsetats oder wegen eines möglichen Mangels oder Ausfalls von Kriegsgerät. Nein, aufgrund ihrer wirtschaftlichen Doktrin gehen die NATO-Staaten bald auf dem Zahnfleisch, sofern sich der Russe nicht recht bald mal bequemt, auf die fortwährenden Provokationen der NATO zu reagieren. Wäre Putin so ein Maulheld wie der Trump, hätte das vielleicht schon klappen können. Die absehbare wirtschaftliche Entwicklung in den NATO-Staaten, mit Blick auf alle möglichen Blasen im Finanz- und Immobiliensektor, erfordert eher früher als später (wieder mal) einen ausgedehnten Krieg. Man braucht ihn definitiv zur Tarnung des absehbaren Systemversagens.

Sanktionen treffen die NATO-Staaten härter als Russland

Sanktionen treffen die NATO-Staaten härter als RusslandGerade Russland hat offenbar an der Wirtschaftsfront noch allerhand Reserven. Die Staatsschuldenquote liegt um die 17 Prozent, die USA steuern eher auf eine Quote von 110 Prozent zu. Neben seinen reichhaltigen Rohstoffen hat Russland also noch Potential. Es kann sich dazu relativ schnell umorientieren. Schließlich sind die Handelsbeziehungen mit den NATO-Staaten noch gar nicht so alt aber dank der Sanktionen auch schon wieder gut erkaltet. Mit den nun fehlenden Russland-Umsätze haben sich die NATO-Staaten galant ins eigene Knie geschossen. Russland spürt das auch, findet aber schneller andere Märkte und Handelspartner, vorzugsweise im BRICS-Gefüge. Unter diesem Eindruck fängt man an die Aggressivität der NATO gegenüber Russland besser zu verstehen.

Und weil die NATO-Staaten in den kommenden Jahren schneller auf dem Zahnfleisch kriechen als Russland, brauchen sie, wie zuvor bereits angedeutet, einen großen Krieg sehr viel dringender. Das zu verheizende Menschenmaterial ist ja mehr als ausreichend vorhanden. Das die Russen immer noch keinen Bock auf sowas haben, erschwert die wohlfeile Kriegstreiberei ganz ungemein. Da kann auch ein NATO-Stoltenberg hetzen was er will, den will selbst hinter dem neuen eisernen Vorhang keiner mehr ernst nehmen. Naja, aber wenn die 53 Tiger endlich wieder in der Luft sind, kann es alsbald losgehen, dann sind wir wieder „startklar“! Sich aber für die Verschiebung des Krieges, aufgrund unserer technischen Malaisen, einfach mal bei den Russen zu bedanken, dafür sind sich die NATO-Pinkel offenbar auch viel zu fein.

Russland kann Krieg mit NATO weiter verschieben
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2247 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

10 Kommentare

  1. Man kann nur froh sein das so ein Mann wie Putin die Zügel in Russland in den Händen hält und nicht ein Irrer wie Bolton oder Pompeo. Alles andere hätten schon längst zum Disaster geführt. Die einzigen Kriegszügler sind die IRREN in der Nato und im Weißen Haus. Die würden am liebsten jeden Monat einmal losschlagen!

    • Die Bundeswehr, bzw. ihr Zustand, ist so desolat, weil sie den für sie Verantwortlichen egal ist. Das sind die Figuren in Berlin, bzw. im Verteidigungsministerium.
      Eine vorsätzlich und gleichermaßen fahrlässige Demilitarisierung Deutschlands erfolgt.
      Selbstverständlich gab es auch schon vor Jahrzehnten Mängel, aber man kam bei Großmanövern wenigstens noch pünktlich an die Front. Man setzte noch selbst instand und musste bei der Autobahn liegengeblieben Radfahrzeugen NICHT den ADAC rufen.
      Weiterer Vorteil damals: Es war ein kameradschaftlicher Kreis. Außerdem verstanden und sprachen alle noch deutsch und konnten lesen und schreiben. Während heute, auch im privaten Umfeld, manche Mitmenschen noch nicht einmal ihre eigene Muttersprache verstehen.
      Und heute? Da kommen selbst frühzeitig georderter Nachschub, Ausrüstungen und die Personalverstärkungen mit 2-3 Tagen Verspätung an der Heimatfront im afrikanischen Mali an. Weil die Transknall-Transporter erst zusammengeklebt werden müssen.

  2. Nächste Demütigung der Un-Krauts: https://www.nordkurier.de/ueckermuende/bundeswehr-soldaten-vernichten-unkraut-und-muell-0336311808.html

    Immerhin, bald werden sie wieder ganz vorne mit dabei sein. Ich bin getz schon total angerührt, wenn ich mir vorstelle, wie groß die Freude über die neuen Holzpanzer sein wird, die die Chefin den Jungs und Mädels auf Empfehlung von McKinsey gegönnt hat. Dann können sie endlich wieder den Russen Paroli bieten und müssen sich nicht weiter auslachen lassen.

    „MAIER! SIND SIE DER LETZTE?“
    „JA, MY LORD!“
    „DANN MACHEN SIE MAL DAS LICHT AUS“!
    „JAWOHL, EUER GNADEN!“

    PS: Die Wahrheit über (Mc)Kinsey: https://www.henrymakow.com/000165.html

  3. Sanierungsfall Bundeswehr:
    Aber immerhin – all dieses Großgerät kann kein oder kaum Co2 erzeugen; schadstoffrei ist es sozusagen, ist das nicht herrlich?:
    Kampfhubschrauber die wegen mangelhafter Teile nicht fliegen dürfen (immerhin wurde das schon nach 6 Jahren bemerkt), Eurofighter die mangels Ersatzteilen nicht fliegen können, Seetransporthubschrauber die nicht über See fliegen dürfen, Landtransporthubschrauber deren brandneue Triebwerke durch noch neuere leistungsfähigere ersetzt werden müssen („Fähigkeitsprofil mangelhaft“ nennt sich das übrigens), hochmoderne U-Boote die nicht tauchen dürfen und wo Ersatzteilbeschaffung mehrere Jahre dauert, gleiches für brandneue 6 Bundesmarinefregatten die zudem nicht voll seetüchtig sind, Panzer die nicht panzern dürfen, weil man versäumt hat Funkgeräte einzuplanen und diese nur für Personal bis 1,83m Körpergröße geeignet sind.
    Dazu noch eine überalterte Bundeswehr-Promi-Flugbereitschaft mit gebraucht gekauften, fremdgewarteten Leukoplastbombern. Die zudem natürlich nicht bereit ist.
    Und – und – und.
    Das ist ganz einfach Desinteresse am Aufgabengebiet gepaart mit Blödheit und Schlamperei.
    Nicht nur eine v. d. Laien-Fehlleistung; nein, auch das ist ein Merkel-Versagen!
    Denn die ist die Chefin ihrer Minister/-innen und des übrigen Tollhauses. Diese Chefin, Merkel, ist für alles verantwortlich, was ihre Minister fabrizieren. Wie in einem Privatunternehmen: Chef / Chefin muss drastisch eingreifen, wenn ihre Abteilungsleiter versagen. Zur Not die Versager rauswerfen. So geschieht es in Privatunternehmen.
    Aber eine Kanzlerin Merkel, Chefin von Deutschland, sieht dem Vergammeln von Milliardenwerten bis hin zur Verschrottung tatenlos zu und befördert eine v.d.L. auch noch zur EU-Chefin.
    Brandneues militärisches Gerät direkt aus den Produktionshallen der Rüstungsindustrie funktioniert nicht. S. Airbus-Transporter, obwohl man hemmungslos ausgesprochene Preiserhöhungen einfach so akzeptierte. >>> Machen SIE das auch so? Bestellen sich einen Audi für 40.000 und zahlen bei Lieferung 60.000, weil der Hersteller das so will? Und wenn noch nicht einmal die Bremsen funktionieren und gar der Fahrersitz fehlt? <<<
    Der Rüstungsindustrie wird Material abgenommen und ohne Vorbehalte erst einmal bezahlt, obwohl dieses aber nicht funktioniert.
    Neue "Ware" ausgeliefert und abgenommen, die nicht einsatzbereit ist.
    Milliarden von Steuergeldern werden von unqualifizierten Stümpern im Ministeramt und deren Komparsen vernichtet, die außerdem überhaupt keinen Bezug zur Sache haben.
    Schlendrian, geduldet von Personen in höchsten Ämtern, die in einem Privatunternehmen noch nicht einmal die Aufgaben eines Perforators (=Büro- bzw. Papierlocher) erfüllen könnten.
    Und für all das müssen Berufstätige mit immer mehr Steuern und Rentner mit immer geringeren Renten u. a. büßen.

  4. Es werden hunderte von Millionen in Berater gesteckt! Was raten sie denn der Bundeswehr? Könnte mir vorstellen, das sie der BW Führung den Standort des nächsten Schrottplatzes mitteilen! Hier gibt es Teile für lau!

  5. „Rider heißt jetzt Twixx, sonst ändert sich nix“-dieser Spruch der Werbeindustrie passt haargenau auf die Hetze und Kriegsvorbereitungen gegen Russland. Damals vor 80 Jahren, war die Diktatur braun, heute ist sie grün. Heisst das Rot ist irgendwie rausgestrichen worden und genauso ist es. Damals regierte ja auch eine Arbeiterpartei heute eine Beamtenpartei. Natürlich will es wieder niemand gewesen sein, aber merkt euch die Gesichter und Namen. Frau könnte denken Blödsinn ist nicht steigerungsfähig, aber doch – plötzlich sollen nicht die Kraftwerksabschaltungen für einen angekündigten Blackout schuld sein, sondern das Klima. Alles klar! im Oberstübchen? Falls dieser Stromausfall wirklich passiert, was hoffentlich nicht so ist, dürfen sich die Hinterbliebenen bei den grünen Gesindel und ihrer Vorturnerin persönlich bedanken. Glücklicherweise ist unsere Angriffsarmee nicht zu einem Angriff fähig, der dazu auch noch ein Bruch so ziemlich aller Gesetze bedeuten würde. Aber wen kümmern schon Gesetze, die ignoriert die Bundesbande tagtäglich.
    Wie das Imperium arbeitet, konnte man gestern mit der Ermordung von Eppstein sehen, der nicht nur gegen die Clintons, sondern auch, oh Wunder, Frau Klum etwas in der Hand hatte. Aber der Prozess fällt jetzt aus. Vielleicht wird auch der Krieg gegen Russland abgesagt, denn bei Schlächtern und grünen Hetzern sterben immer die anderen. In einem solchen Krieg aber dann nicht mehr.

  6. @ Lallajung

    DER „Frau“ Klum ist übrigens ein Mann! Aber das übersieht man schon Mal, in der Truman Show!
    Oliver Janich hat es erwähnt.

    Es geht um Menschenzüchtung.
    In der der Sendung von Gottschalk (was für ein Name!) sind Aufnahmewinkel, Licht, Kleidung, Frisur und der Filmschnitt so gewählt das selbst Fachleute die Anatomischen Geschlechts-Merkmale nicht sehen konnen. Sie sind verdeckt.
    Heidi Klum ungeschminkt.
    (unteres Foto)
    https://www.miss.at/heidi-k..

    1992: Skandal-Outing von Iris Berben
    Sie meinte es ernst, er/sie ist ganz nervoes, ich habe dies mehreremale angeschaut. Sie meinte es ernst und das Publikum lachte vereinzelt. Gottschalk nahm sie wohl auch ernst.
    Sie meinte es auf jedenfall komplett ernst.
    https://www.youtube.com/wat

    Ja, erstaunlich, was uns da immer so serviert wird!
    Das wird systematisch gemacht. Ein lehrbespiel aus der Gegenwart.
    https://www.youtube.com/wat

    Es sind DYKES !

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*