Ein weiterer Blick auf das Massaker von Butscha

Ein weiterer Blick auf das Massaker von ButschaJetzt überschlagen sich die Meldungen und Bilder von einem angeblichen Gemetzel der russischen Armee an ukrainischen Zivilisten in Butscha in der Nähe von Kiew. Dieses Massaker, sofern es stattgefunden hat, können selbstverständlich nur die abgrundbösen Russen verübt haben. Das kann theoretisch der Wahrheit entsprechen. Genau so gut kann es eine böswillige Erfindung sein, oder irgendwas in der Mitte. Wer weiß das schon? Das einzige, was sicher ist, das ist die Tatsache, daß nicht mit offenen Karten gespielt wird. Die Frage ist nur, wer der größte Falschspieler in dem Vorgang ist. Sicher ist, daß es Tote gegeben hat, aber wir befinden uns in einem Krieg und nicht im Streichelzoo. Im Krieg gibt es außer harmlosen Zivilisten keine Unschuldigen.

Lynchjustiz

Unüberprüft wird Rußland großzügig wegen eines Genozids angeklagt. Wie üblich kommt es fast schon einem Richterspruch gleich. Früher wurden Völkermorde ab einer Million Ermorderter gehandelt. Heutzutage braucht es nur noch ein paar Tote und die passenden sensationellen Bilder dazu. Unter dem Vorwurf eines „Massakers“ wird in den Medien keine Tinte mehr verbraucht. Die Rufe nach dem Aufknüpfen von Putin werden immer lauter, ganz so als hätte er selbst Hand angelegt. Was ist das Anderes als angestrebte Lynchjustiz? Übrigens ganz aktuell zu diesem Thema Stand: 08.03.2022: Der US-Senat hat ein Gesetz verabschiedet, das Lynchjustiz als Haßverbrechen einstuft. Das heißt, ihnen wird eine besondere Schwere der Tat beigemessen. Bis zu 30 Jahre Haft sieht das Gesetz vor.

Dabei weiß doch jeder, daß wir es bei vorliegendem Fall mit zwei unversöhnlichen Seiten zu tun hat. Beide Parteien schrecken nicht davor zurück, der anderen Seite selbst verübte Verbrechen unterzujubeln. Oder man arrangiert einfach nur Fakes, um sich slebst eine weißere Weste zu verschaffen. Es bleibt jedem Einzelnen überlassen zu entscheiden, wer dabei die unlautersten Motive hat und wer am rücksichtslosesten vorgeht. Aber eines steht außer Frage: Nur wer sehr naiv oder dumm ist, glaubt den Aussagen des einen oder anderen Kontrahenten auf Anhieb ohne hieb- und stichfeste Beweise.

Reklame für den besseren Zweck
Paradigma Konferenz Chlordioxid

Verkommenheit der Medien

Die Macht der Bilder werden in einer kaum dagewesenen Propagandaschlacht inszeniert und instrumentalisiert, um den Gegner zu verunglimpfen. Und damit meine ich nicht nur die eigentlichen kriegerischen Kontrahenten sondern insbesondere auch die Medien, die ihrer Verpflichtung zur sauberen Recherche mit beweiskräftigen Aussagen schon lange nicht mehr nachkommen. Medien sind so verkommen, daß sie dem Mainstream und/oder den politischen Vorgaben eilfertig hinterher laufen, statt daß sie ihre eigentliche Aufgabe als vierte Gewalt ausüben. Ihre Gier nach Sensationen und Quoten bringt sie so weit, daß sie selbst die Politik mit Angst- und Panikmache bzw. falschen Beschuldigungen vor sich hertreiben. Jeder, der ihnen dabei im Wege steht, wird rücksichtslos verunglimpft und niedergemacht.

Macht der Bilder und Filme

Wenn man ein Bild sieht, auf dem ein Toter abgelichtet ist, dann ist zunächst zu fragen, ob er tatsächlich tot ist. Manchaml handelt es sich nur um eine Attrappe oder einen Schauspieler. Falls die Person wirklich tot ist, sagt das Bild nichts darüber aus, wer der Tote ist. Schon ar nicht wann er gestorben ist und wer ihn aus welchem Grunde umgebracht hat. Bilder sind ganz einfach zu türken und leicht manipulierbar. Sie mit einer Beschreibung zu versehen, die dem mißliebigen Gegner einer Bluttat bezichtigt, ist ein Kinderspiel und probates Mittel der medialen Kriegsführung. Das müßten wir doch alle aus Erfahrung wissen und mißtrauisch sein. Wenn wir unseren gesunden Menschenverstand wieder reaktivieren, dann würden wir doch nicht auf jede Ente hereinfallen.

Unbegrenzte und ungehemmte PropagandaSelbst Videos sind noch lange kein Beweismittel. Sehen wir doch nicht alle täglich Spielfilme, die realitätsnah Szenen vorspielen, die rein fiktiv sind? Selbst Situationen, die in der Realität gar nicht denkbar sind, werden derartig echt produziert, daß viele Menschen sie blindlinks lauben. Alles, was ein Auftraggeber bezahlt, ist filmisch umsetzbar, weshalb Fakes mittlerweile die Wahrheit überholt haben. Fantasy und Horror sind en vogue und haben dem nüchternen Alltag den Rang abgelaufen. Nur noch mit Gräuel und Hyperaktivitäten kann man die Aufmerksamkeit der Medienkonsumenten auf sich ziehen. Und was überhaupt nicht mehr wegzudenken ist, das ist die Konstruktion von Feindbildern. Also die klassischen Vorstellung von Gut und Böse, damit man sich selbst auf die richtige Seite schlagen und den Balken im eigenen Auge übersehen kann. Wer ein Feindbild besitzt und den Schuldigen immer woanders als bei sich selbst verortet, der benötigt keinen Spiegel mehr.

Unbegrenzte und ungehemmte Propaganda

Ist noch niemandem aufgefallen, wie sich die Meldungen in der Presse, im Internet und Fernsehen gleichen? Die Formulierungen klingen so, als ob es einen Ghostwriter gäbe, von dem alle anderen abschreiben oder ihm nachplappern. Somit stehen wir in den Zeiten von unbegrenzten und ungehemmten Propagandamöglichkeiten vor einem Dilemma. Wir dürften eigentlich niemandem mehr trauen und sollten uns den Zweifel als gesunde Charaktereigenschaft zum Überleben zurückholen. Wir können niemals sicher sein, daß wir nicht getäuscht werden und uns ein Bär aufgebunden wird? Doch wie gehen wir mit den uns überflutenden medialen Botschaften um? Wenn schon die Journalisten die Tugend der Investigation geschliffen haben, dann ist es für den Medienkonsumenten um so schwerer, richtig von falsch oder wahr von erfunden zu unterscheiden.

(Fast) alle schließen sich der Hetzjagd an, auf die man sich geeinigt hat und reichen sich bigott die Hand. Besonders wenn es darum geht, dem selbstgebastelten Satan aus dem Kreml eins auszuwischen. Selbst die führenden verantwortlichen Politiker, nebst unserem obersten Moralapostel, der im Schloß Bellevue thront, gehen mit leuchtendem Vorbild bei Beschimpfungen unterhalb der Gürtellinie voran.

Tür und Tor sind geöffnet für Manipulationen, Halbwahrheiten, Lügen, Unter- oder Übertreibungen, Täuschungsmanövern oder dem Verschweigen von wichtigen Fakten.

Dieses Auslassen von Hintergründen hat sich mittlerweile zur Königsdisziplin der Medien entwicklelt. So kann man hinterher nicht einer absichtlichen Lüge überführt werden. Die aus allen Rohren feuerende Propagada gegen Rußland verfehlt natürlich ihr Ziel nicht: nämlich die Manipulation der Bürger in einer seit dem 3. Reich nie dagewesenen Gehirnwäsche. Von den Bürger kann man nicht viel erwarten – sie fallen auf jeden Rattenfänger herein und trotten geduldig, wie blöde Lämmer, hinter dem Leitschaft her.

Resümee

Da bleibt uns nur eine kritische Grundüberzeugung, die wir uns immer wieder durch eigene Informationssuche erneuern sollten. Das ist zwar mühevoll und zeitaufwändig, aber ohne dieses Bemühen werden wir für dumm verkauft, stumpfen ab und ertrinken in Vorurteilen. Wir müssen uns durch viele unterschiedliche Quellen informieren und die Meinungen gegeneinander abwägen. Trotzdem bleibt uns die ein oder andere Enttäuschung nicht erspart. Wir irren uns manchmal und fallen auf den Betrug herein, weshab wir die Pflicht haben, uns in diesem Falle slebst zu revidieren. Aber ein anderer Weg auf der Wahrheitssuche fällt mir nicht ein …

Die Medien sind rar geworden, in denen man Gegendarstellungen finden kann, die mindestens so plausibel wie die öffentlichkeitswirksam vorgekauten Parolen sind. Hier sind einige Zitate zu finden. Bitte lest jedoch die gesamten Beiträge, weil sie logisch und nachvollziehbar begründen, warum es für die den russischen Truppen vorgeworfenen Exzesse andere mögliche Täter gibt.

Zitat RT.DE

„Die grausigen Bilder aus dem Städtchen Butscha in der Region Kiew gehen heute um die ganze Welt. Man sieht darauf mehrere Leichen und die Verantwortlichen dafür sind in den westlichen Medien bereits jetzt ausgemacht: Ein russisches Kriegsverbrechen soll es gewesen sein und einige deutsche Medien trommeln schon zum Vergeltungskrieg wie in Jugoslawien.

Der russische Journalist und Kriegsreporter Alexander Koz, der bis zum Abzug der russischen Truppen einen Monat lang in der Nähe von Kiew verbracht hat, widerspricht dieser Vorverurteilung vehement und schildert auch, warum die ukrainische Darstellung zu dem „Massaker von Butscha“ eine Fälschung ist. Er hält es für wahrscheinlich, dass die Tat von ukrainischen Freischärlern, die sich „Territorialverteidigung“ nennt, begangen wurde.“

Zitat Anti-Spiegel

„Das russische Militär hat Butscha am 30. März geräumt und am 31. März hat der Bürgermeister von Butscha glücklich lächelnd die Befreiung der Stadt gemeldet, ohne die Leichen oder das angebliche Massaker mit einem Wort zu erwähnen. Am 2. April ist die ukrainische Polizei in Butscha eingerückt und hat in einem achtmintügen Video die Zerstörung dokumentiert und mit Zivilisten gesprochen. Auch hier wurden die Leichen in den Straßen nicht gezeigt und auch von keinem der Zivilisten erwähnt. Am 4. April hat das russische Fernsehen Chats der Stadt gezeigt, die jeder Interessierte mit den nötigen Sprachkenntnissen finden kann, und auch dort war in all den Tagen nicht die Rede von einem Massaker oder Leichen in den Straßen, es ging um recht banale Fragen des Alltags.“

„Wie kann es sein, dass in der Stadt zwei Wochen lang Dutzende oder mehr Leichen auf den Straßen gelegen haben, ohne dass das von irgendwem gezeigt oder gemeldet wurde? Stattdessen wurden danach Satellitenbilder veröffentlicht, die angeblich bereits Mitte März aufgenommen wurden und die Leichen an exakt den Stellen zeigen sollen, an denen sie nun von der Ukraine der Weltpresse präsentiert werden. Aber solche Bilder kann man problemlos fälschen.“

„Und es bleibt die Frage: Wie glaubwürdig ist es, dass die Menschen ihre toten Angehörigen zwei Wochen lang auf offener Straße verwesen lassen, sogar dann noch, als die bösen Russen längst abgezogen waren?“

Links

Russischer Kriegsreporter über die wahren Täter des Massakers von Butscha | RT-Deutsch
Lawrow: Aufnahmen aus Butscha sind eine antirussische Inszenierung | RT-Deutsch
Das Pentagon hat keine eigenen Erkenntnisse über das angebliche Massaker | Anti-Spiegel

Ein weiterer Blick auf das Massaker von Butscha
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über Peter A. Weber 95 Artikel
Rebellischer Alter, der der Konformität den Kampf angesagt hat. Keltische Identität bezüglich Kultur, Musik, Philosophie und Mentatlität. Meine Abneigungen: Nationalismus, Rassismus, Fremdenhaß, Ideologien und Fundamentalismus jeglicher Art. Ich lege Wert auf unabhängiges Denken und Schreiben.

73 Kommentare

  1. Wika…verwirre uns nicht mit Fakten! Das Westfernsehen ist da eindeutig…der Putin wars… *PERSÖNLICH* ! Mehr muss man nicht wissen ;o))

  2. die Spur des Geldes – geht immer !
    Schauen, wer bezahlt – welche Interessen hat der Geldgeber – und dann weiß man, was man von dem Berichten zu halten hat.
    Gilt für Ukraine/Krim genauso wie für Corona, Afghanistan, Libyen oder Irak !

  3. Heißt es nicht schon in der Bibel, dass der, der ohne Schuld ist, den ersten Stein werfen solle? Auch nach dem 2. WK wurden die Russen als Einzige beschuldigt, Kriegsverbrechen begangen zu haben. Sie wurden auch als Einzige eschuldigt, Frauen vergewaltigt zu haben, während die Wirklichkeit ganz anders aussieht https://de-academic.com/dic.nsf/dewiki/2457293 Im 2. WK gab es nur die Zeitung und das Radio, um seine Sch..ßhausparolen zu verbreiten, stellt euch mal vor, die hätten die heutigen Möglichkeiten gehabt. „On May 27, the New York Times published one of the most incredible sentences I’ve ever seen. They ran an article about the Nixon-Kissinger interchanges. Kissinger fought very hard through the courts to try to prevent it, but the courts permitted it. You read through it, and you see the following statement embedded in it. Nixon at one point informs Kissinger, his right-hand Eichmann, that he wanted bombing of Cambodia. And Kissinger loyally transmits the order to the Pentagon to carry out „a massive bombing campaign in Cambodia. Anything that flies on anything that moves.“ That is the most explicit call for what we call genocide when other people do it that I’ve ever seen in the historical record. Right at this moment there is a prosecution of Milošević going on in the international tribunal, and the prosecutors are kind of hampered because they can’t find direct orders, or a direct connection even, linking Milošević to any atrocities on the ground. Suppose they found a statement like this. Suppose a document came out from Milošević saying, „Reduce Kosovo to rubble. Anything that flies on anything that moves.“ Noam Chomsky („Am 27. Mai veröffentlichte die New York Times einen der unglaublichsten Sätze, die ich je gesehen habe. Sie veröffentlichte einen Artikel über den Austausch zwischen Nixon und Kissinger. Kissinger kämpfte sehr hart mit den Gerichten, um dies zu verhindern, aber die Gerichte ließen es zu. Wenn Sie den Artikel lesen, sehen Sie die folgende Aussage darin eingebettet. Nixon teilt Kissinger, seiner rechten Hand Eichmann, an einer Stelle mit, dass er die Bombardierung Kambodschas wünsche. Und Kissinger gibt treu den Befehl an das Pentagon weiter, „eine massive Bombenkampagne in Kambodscha“ durchzuführen. Alles, was fliegt, auf alles, was sich bewegt“. Das ist der deutlichste Aufruf zu dem, was wir Völkermord nennen, wenn andere es tun, den ich je in der Geschichte gesehen habe. In diesem Moment läuft vor dem Internationalen Gerichtshof ein Verfahren gegen Milošević, und die Ankläger sind irgendwie ratos, weil sie keine direkten Befehle oder sogar eine direkte Verbindung finden können, die Milošević mit irgendwelchen Gräueltaten vor Ort in Verbindung bringen. Angenommen, sie finden eine Aussage wie diese. Angenommen, es gäbe ein Dokument von Milošević, in dem es heißt: „Macht den Kosovo zu Schutt und Asche. Alles, was fliegt, auf alles, was sich bewegt.“ – Noam Chomsky)Er sagte auch „Wenn es nach den Nürnberger Prozessen gegangen wäre, dann hätte man seitdem jeden US-Präsidenten gehenkt.“ Edward Bernays, der Vater der Propaganda https://www.nzz.ch/gesellschaft/der-heimliche-verfuehrer-ld.1403103 an dem sich noch heute alles orientiert und das die Gerhirnwäsche fast perfektioniert hat. Hier noch ein guter Artikel zur Manipulation https://consortiumnews.com/2022/04/07/caitlin-johnstone-defending-psychological-war/

  4. Die vergiftete Friedensrhetorik des Kanzlers

    https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20221/die-vergiftete-friedensrhetorik-des-kanzlers/

    Von Peter Haisenko

    Kanzler Scholz sagte auf einer Wahlkampfveranstaltung in NRW: „Wir müssen dafür sorgen, dass dieser Krieg schnell zu Ende kommt.“ Kann das mit Waffenlieferungen ins Kriegsgebiet zusammenpassen? China macht das besser.

    Kiew kann diesen Krieg nicht gewinnen, auch wenn man uns das immer wieder weismachen will.

    Wer wirklich ein Ende der Kampfhandlungen in der Ukraine will, der hätte von Anfang an Kiew auffordern sollen, die Waffen niederzulegen um dann zu dem Verhandlungsergebnis zu kommen, das jetzt mit Waffengewalt erzwungen werden muss, oder sogar zu einem „besseren“.

    Nach acht Jahren Bürgerkrieg sollte klar sein, dass dauerhafter Frieden in der Ukraine nur erreichbar sein wird, wenn die verfeindeten Ethnien durch neue Grenzen voneinander getrennt werden.

    Wer aber Waffen an Kiew liefert, Waffen in ein aktives Kriegsgebiet, der verlängert das Sterben und die Zerstörungen.

    Nicht umsonst kennt unsere Verfassung das Verbot, Waffen in ein aktives Krisengebiet zu liefern, erst recht nicht in ein Kriegsgebiet.

    Für Kanzler Scholz gibt es offensichtlich nur einen Weg, wie dieser Krieg zu einem Ende kommen darf: Russland muss geschlagen und gedemütigt werden. ….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  5. Ukrainische Soldaten filmen sich selbst bei dem Verbrechen

    New York Times berichtet über Massaker an russischen Kriegsgefangenen

    http://www.freiewelt.net/nachricht/new-york-times-berichtet-ueber-massaker-an-russischen-kriegsgefangenen-10088758/#comment-form

    »Slava Ukraini!« – das ist der Schlachtruf der ukrainischen Soldaten. Der ist in einem Video zu hören, über das die New York Times aktuell berichet und auf dem zu sehen ist, wie sich die ukrainischen »Freiheitskämpfer« selber dabei filmen, wie sie russische Kriegsgefangene massakrieren.

    In der Ukraine werden Kriegsverbrechen begangen, und zwar von beiden Seiten. Selbst die New York Times. berichtet von Verbrechen, die von ukrainischen Soldaten an russischen Kriegsgefangenen begangen wurden.

    Die Belege für diese Vorwürfe liefern besagte ukrainische Soldaten selbst mit:

    Sie filmten ihre Gräueltaten höchstpersönlich selbst und begleiteten ihre Morde mit lautstarken »Slava Ukraini!«-Schlachtrufen.

    Die New York Times behauptet, die Echtheit des Films überprüft zu haben. Das Video zeigt laut der Zeitung eine Gruppe gefangener russischer Soldaten, die auf einer Straße außerhalb des Dorfes Dmytrivka westlich von Kiew liegen.

    Das Blut fließt von ihren Köpfen entlang der Straße, und mindestens einem von ihnen sind die Hände hinter dem Rücken gefesselt.

    Das Video zeigt auch, wie ukrainische Soldaten unter Jubel die auf der Straße liegenden russischen Kriegsgefangene erschießen. »Sie sind nicht einmal Menschen«, ruft ein Ukrainer aus.

    »Er lebt noch. Film den Abschaum. Schau, er lebt noch. Er schnappt nach Luft«, ruft ein anderer der ukrainischen Soldaten und zeigt auf einen Russen, der mit dem Kopf unter einer Jacke daliegt und noch atmet. .…UNBEDINGT ALLES LESEN !!!

  6. Erst gestern berichtete die NEW YORK TIMES von den grausamen Behandlungen der Ukrainer an der Russischen Soldaten.

    Deutsche haben im 2. WK haben Russland überfallen und ca 27 Millionen Russen getötet !!

    Deutsche haben die Russen in eine Scheune gesperrt und diese dann mit Benzin und Flammenwerfer abgefackelt …Zivilisten !!!

    Keiner erwähnt, dass die Russen nach Kriegsende für ihre Zone (ehemals DDR) die Versorgung der Menschen übernahm, und besonders Kinder von ihren auch spärlichen Rationen ein warmes Mittag boten im Rahmen der Möglichkeit !!

    Kommen wir jetzt zu den ewig guten Amerikanern …..

    Habt ihr vergessen, dass die USA im 2. WK zusammen mit GB viele Städte in Deutschland total zerbombt haben, obwohl dort kein Militär stand sondern nur Flüchtlingen aus Ostdeutschland ?

    Wisst ihr nicht ,dass viele Mädchen Opfer wurden der amerikanischen GI´s auf der Suche nach DEUTSCHE FROLEINS, oder Raubzüge unternahmen gegen einfache Menschen, die dann töteten wenn sie sich wehrten ?

    Dass die USA auf den Rheinwiesen bei Bonn die deutschen Gefangenen absichtlich verhungern ließen !!

    Solche Sachen übersehen nur Propagandisten der Nachgeburt des dritten Reiches !!

    Während des 2. WK war das Abhören von Radiosendern wie „Radio London“ und „Radio „Moskau“ verboten und brandgefährlich.

    Dies garantierte die kritiklose Akzeptanz der Goebels-Siegesberichterstattung ohne Gegendarstellungen im Volk und in der Wehrmacht.

    Dies zum Thema Abschaltung russischer Medien und der FALSCHBERICHTERSTATTUNG der Deutschen Massen-Medien.

  7. Ukraine-Kämpfer mit dänischen Wurzeln berichtet freimütig

    Dänisches Fernsehen berichtet über Massaker an russischen Kriegsgefangenen

    https://www.freiewelt.net/nachricht/daenisches-fernsehen-berichtet-ueber-massaker-an-russischen-kriegsgefangenen-10088776#comment-form

    Der dänische Sender TV2 berichtet über von ukrainischen Soldaten begangene Massaker an russischen Kriegsgefangenen.

    In einem Interview mit dem Sender bestätigt ein dänisch-stämmiger Soldat der Ukraine die Verbrechen.

    Jonas, so nennt sich der aus Dänemark stammende ukrainische Soldat in dem Interview mit dem dänischen Fernsehsender TV2, gibt offen zu, dass in der Ukraine russische Kriegsgefangene ermordet werden.

    Auch der Gefangenenaustausch wurde von der Ukraine eingestellt, sagt Jonas. ….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  8. Die “amerikanische Freundschaft”

    https://ahnenrad.org/2022/04/06/die-amerikanische-freundschaft/#comment-236

    Eines der versteckten Ziele des Krieges in der Ukraine: die Zerstückelung und der Ruin Europas

    Ist der Krieg in der Ukraine nur eine Konfrontation von Gut und Böse?

    Oder gehorcht er internationalen Berechnungen, die weniger offen und lobenswert sind?

    François Martin erläutert seine Ansichten…

    Unter den verschiedenen Formen des politischen Aufwandes, die der amerikanische Atlantizismus1 darstellt, hat die Wirtschaft einen hohen Stellenwert.

    Der Krieg in der Ukraine bietet den Neokonservativen und den Geschäftsleuten des Landes eine außergewöhnliche Gelegenheit, Europa erstens zu ruinieren und zweitens zu häuten. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  9. SANKTIONEN, KRIEG UND FRIEDEN: WO IST DER KÖNIGSWEG?

    https://ansage.org/sanktionen-krieg-und-frieden-wo-ist-der-koenigsweg/#comment-15967

    Der einzige Weg, den der Westen derzeit öffentlich sichtbar beschreitet, besteht in Sanktionen, von denen wir hoffen, sie mögen die Russen so unter Druck setzen, dass sie die herrschende Nomenklatura mit Putin an der Spitze zum Teufel jagen. Diese Hoffnung ist naiv.

    Soweit man in der Nachkriegszeit zurückblickt, haben Sanktionen noch nie ihr Ziel erreicht. In Kuba, Kuwait, Nordkorea, Iran, Venezuela wurde jeweils über Jahre, teils Jahrzehnte versucht, die nationalen Ökonomien vom internationalen Markt abzuschneiden und zentralen Figuren die Privilegien zu kürzen.

    Unter internationalem Markt versteht der narzisstische Westen aber im Grunde immer nur sein eigenes bis zum Tellerrand reichendes Blickfeld…… Dahinter aber ist auch noch Welt.

    Nur ein Friedensvertrag schafft Abhilfe

    Sanktionen zu unterlassen ist hingegen auch keine Option. Diese müssen jedoch als Druckmittel für eine Verhandlungslösung verstanden werden, und nicht als Revolutionskatalysator.

    Man kann es drehen und wenden, wie man will – das einzig Sinnvolle bleibt ein Friedensvertrag unter kalkuliertem Druck, der am Verhandlungstisch ausgearbeitet wird.

    Ein Vertrag, in dem die Neutralität und Atomwaffenfreiheit einer Nachkriegsukraine vertraglich verankert werden, durch den der Donbas autonom, die Krim russisch werden und dieser Kompromiss von allen Beteiligten zuhause als Sieg verkauft werden kann. …ALLES LESEN !!

  10. So dumm wie Deutschland und die Regierung derzeit agiert, kann nur noch als Stümper-Diktat der USA gewertet werden.

    Selbst die offensichtlichsten Fehler der Energie-, Industrie-, Bau-, Verteidigungs-, Sozial-Politik sind so gravierend, dass man sich fragt, welche Vollpfosten das eingeflüstert hatten !?

    Haben denn alle vergessen, welche Maxime bei unseren „Freunden“ den Anglo-Saxons für D gilt?

    „Germany nust perisch“ – „Deutschland muss vernichtet werden“.

    Seit dem Versailler Vertrag ist das für jeden Dünnbier Historiker die gültige Wahrheit:

    1. Wenn D und Ru sich verbünden, haben alle anderen Nationen nichts mehr zu lachen

    2. Wenn D Arbeiter weiter so ranklotzen, können andere Nationen nix mehr verkaufen

    3. Wenn D weiter so sprane trotz x-beliebigem Aderlaß, regieren sie bald die Welt… ergo Deutschland muss an einer Koopperation mit Ru gehindert werden und am besten sogleich mit diesem Partner endgültig vernichtet werden.

    Dazu benutzt man die Ukraine, Moldavien, Ungarn, Georgien, die Balten, Polen und weitere Nationen.

    Die EU ist die ZIVILE NATO, vormals Kommandantur des besetzten D genannt.

    Jetzt ist die letzte Chance für echten Widerstand und Aufbeu eines neuen Staates mit eiuner echten neuen Verfassung (nicht GG!!!).

    Der US-Ukraine-Plan muß scheitern, damit D, EU sich endlich von den USA befreien können !!

  11. Wieso wurde dieser üble Hetzer und NAZI Melnyk noch nicht ausgewiesen?

    Ach ja, ich vergaß: die „Ampel“ macht nur das, was Klaus Schwab befohlen hat… und er steht mit seiner WEF-Mafia natürlich hinter den Milliardären die in der Ukraine bei einem Sieg Putins ziemlich viel zu verlieren hätten.

    George Soros Interventionen in der Ukraine: 500 Milliarden Investments in Gefahr

    https://report24.news/george-soros-interventionen-in-der-ukraine-500-milliarden-investments-in-gefahr/

    Soros hat den blutigen Putsch des Jahres 2014 finanziell unterstützt, bei der ein gewählter Präsident aus dem Land getrieben wurde. ….ALLES LESEN !!

  12. Wieder ein sehr guter Artikel @Peter A. Weber. Ich mag es sehr, wenn jemand weiß, sich gut ausdrücken zu können. Stilistisch hervorragend, aber inhaltlich versteh ich einiges nicht.
    Dies soll von mir keine Kritik sein, aber ich empfinde den Inhalt irgendwie als Verharmlosung der ganzen schrecklichen Geschehnisse…wenn nicht sogar Leugnen der Greueltaten.

    Ich zitier einige Passagen und frage mal nach, damit ich verstehen kann.

    Zitat:
    Jetzt überschlagen sich die Meldungen und Bilder von einem angeblichen Gemetzel der russischen Armee an ukrainischen Zivilisten in Butscha
    Zitat Ende
    Was meinst mit angeblich? Zweifelst du wirklich an, was da geschehen ist?
    Ich habe einige im Bekanntenkreis mit verschiedenen Nationalitäten, die meisten hier geboren. Aber sie haben noch Verwandte in den jeweiligen Ländern.
    Aber jetzt explizit die Ukrainer, und auch Russen, zweifeln da nichts an. Sie hören bzw. haben Infos und Fakten von ihren Angehörigen vor Ort. Die Menschen dort kämpfen ums nackte Überleben!

    Zitat:
    Sicher ist, daß es Tote gegeben hat, aber wir befinden uns in einem Krieg und nicht im Streichelzoo.
    Zitat Ende
    Diesen Satz von dir find ich schlimm. Klingt so wie „wo gehobelt wird, fallen auch Späne“.
    Es geht hier um Menschenleben. Und jeder Tote ist einer zuviel!

    Zitat:
    Unüberprüft wird Rußland großzügig wegen eines Genozids angeklagt.
    Zitat Ende
    Mit Verlaub, Rußland hat die Ukraine angegriffen und nicht umgekehrt. Fakt ist auch, daß nicht nur militärische Objekte angegriffen werden, sondern vermehrt und größenteils gezielt die zivile Bevölkerung und zivile Einrichtungen.
    Deswegen find ich schon, daß Rußland Völkermord begeht.

    Zitat:
    Aber eines steht außer Frage: Nur wer sehr naiv oder dumm ist, glaubt den Aussagen des einen oder anderen Kontrahenten auf Anhieb ohne hieb- und stichfeste Beweise.
    Zitat Ende.
    Find ich auch nicht so gut Menschen als dumm und naiv zu bezeichnen, wenn sie ne eigene Meinung zu den Geschehnissen haben.
    Egal, ob sie sich jetzt durch Medien, Bildern oder Aussagen von Betroffenen informieren.
    Jeder einzelene sieht die Dinge anders, und dies sollte man akzeptieren und nicht als dumm hinstellen.

    So, ich ende hier mal, sonst wird mein Post zu lang *kicher*
    Und entschuldigt bitte, falls ich den Artikel falsch aufgefaßt hab. Aber ich hab den eben so verstanden, daß alles ne Lüge ist und teilweise verharmlost wird.
    Ich jedenfalls bin glücklich, daß ich in Frieden leben kann, niemand mein Haus weg bombt, ich nicht fliehen muß, ich nicht einen Nachbarn sterben sehen muß, ich nicht einen lieben Mensch durch so einen sinnlosen Krieg verlieren muß…

    Liebe Grüße, Marie

    • Hallo Marie, es geht nicht darum, das du dich entschuldigen musst, wenn du meinst du hast etwas falsch aufgefasst. Der Artikel regt eine kritische Betrachtungsweise an. Es regt an selbst zu denken, zu hinterfragen, eben nicht alles zu glauben, was die Medien(äh Kriegs) propaganda von sich gibt. Darum geht es. Die Lügen der Vergangenheit zu sehen, oder bist du noch sehr jung, oder hast dich noch nie damit beschäftigt, weil die Lügen ja von den „Guten“ kamen. Alles kein Problem. Frage einfach, wenn du etwas nicht verstehst. Mein
      Vater musste 2 Weltkriege erleben. Meine Mutter nur einen. Beide haben sehr nahe Verwandte verloren. Dies hat mein Leben auch mitgeprägt. Zu deinen vorletzten Absatz. Ja, es gibt sehr viele dumme und naive Menschen in D. Zum einem weil sie bilungsresistent sind und zum zweiten, weil sie vollkommen der Mediengehirnwäsche unterlegen sind. Dazu zum Abschluss noch, was ein jeder verinnerlichen sollte: Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst.

  13. @Heidi Walter
    Diese Doku über die renditengesteuerten Arztpraxen habe ich gesehen.
    Auch, daß die entsprechende Gesetzeslücke niemanden der dafür Verantwortlichen interessiert.
    Es braucht nicht mehr lange, dann liegt die gesamte deutsche Infrastruktur in den Händen von sog. Investoren. Klabauterbach hat es ja mit den Krankenhäusern vorgemacht. In öffentlicher Hand kaputtgespart, dann an Heuschrecken verscherbelt, die dann auch noch öffentlich gefördert werden.

    @Djalal+Babapirali
    „RT-Deutsch ist immer noch gesperrt. Gibt es eine Möglichkeit die Seite zu besuchen ?“

    Ich habe unter Win7 das kleine Tool simplednscrypt (https://simplednscrypt.org/) installiert.
    Damit wird jede Zensur aufgehoben. Gibts auch für Android und ist hier beschrieben:
    https://corona-blog.net/2022/03/05/internetanbieter-zensieren-auslaendische-medien-wir-zeigen-wie-man-die-sperre-umgehen-kann/

    Ein Dankeschön an Wika, daß Leser seinen Kommentar noch ausreichend lange bearbeiten kann.
    Fehlt in den meisten Kommentarbereichen anderer Seiten.
    Mit der Bearbeitungsfrist können nicht nur der Beitrag fehlerkorrigiert-,
    sondern auch nachträglich beim Lesen entstandene Gedanken ergänzt werden. 😉

  14. “ Nur wer sehr naiv oder dumm ist, glaubt den Aussagen des einen oder anderen Kontrahenten auf Anhieb ohne hieb- und stichfeste Beweise.“
    Leider hat bereits Napoleon erkannt ,daß der kraut die ideale Adresse für Falschmeldungen ist.Wobei ich in diesem Fall die Leichen für echt halte nur bei den Tätern bin ich mir unsicher.Interessant in diesem Zusammenhang ist daß zwei Anträge Rußlands die Vorgänge in Butscha im UN Sicherheitsrat zu behandeln abgelehnt wurden.Warum ?

    • Googel mal danach, Du wirst zu dieser Ablehnung im Internet nichts finden, nur die Schuldzuweisungen an Russland sind erhalten geblieben. Meine Frage ist, warum wurden solche Gräueltaten während der amerikanischen Invasionen, angefangen bei Vietnam, nicht so thematisiert. Madeleine Albright, die damalige Außenministerin der USA, auf die Frage, ob 500 000 tote Kinder durch das Irak Embargo den Preis wert gewesen sind: „Wir glauben, es ist den Preis wert.“ Wo war da die Empörung? Der Teufel wird sich über die Konkurrenz in seinem Reich bestimmt nicht gefreut haben.

  15. Krieg ist immer Scheiße. Und diesen Krieg hat Rußland begonnen. Wer dann welches Kriegsverbrechen begangen hat ist belanglos. Der Krieg ist das Verbrechen.

    Wenn man einen Fehler macht, wie Putin, dann löst man das Problem schnell und entschlossen. Sicher hat sich Putin in eine Falle locken lassen. Im Krieg geht es um Sieg. Da muss man ganz klar sagen, wo der Hammer hängt. So oder so, jetzt werden alle Russen für den Fehler Putins Nachteile haben.

    • Hallo Michael, ja Krieg ist das Letzte.
      Vielleicht hat Putin gar keinen Fehler gemacht. War es ein Krieg? Jetzt kann es ein schlimmer Krieg werden. Es war keine Falle, es war unausweichlich aus russischer Sicht. Das war natürlich so eingeplant. Warum wollen unsere „Friedensengel“ keine diplomatische Lösung??? Weil sie diesen Krieg vorbereitet haben, und ihn nicht beenden wollen.

  16. Die EU-Länder werden nicht nur in eine schreckliche Wirtschaftskrise stürzen. Wir werden es auch erleben, daß zukünftige US- und russische Regierungen direkt miteinander verhandeln und alle möglichen Verträge schließen werden – und die EU-Länder dabei grundsätzlich total ignorieren werden.
    Der Wirtschaftsschwerpunkt liegt in Kürze sowieso in Ostasien. Hinzukommt, daß die EU-Länder, allen voran: Die BRD, de-industrialisieren werden. Schon wegen der fanatischen „grünen“ Ideologie und der Fixierung der Bevölkerungen auf ‚Narrative‘.
    Und in Rußland ist man von dem Haß (gerade in der BRD) auf alles Russische derart ‚angepißt‘, daß man von zukünftigen Bundeskanzlern verlangen wird, daß sie auf Knien herankriechen, wenn sie in Moskau um irgend etwas betteln wollen.

    Übrigens – hier ein Update zur Ukraine-Krise:
    “Biden loves Russian oil”
    https://www.youtube.com/watch?v=bAqcyVTXlH4

  17. ist es mal Zeit für eine Farbige Metaffer.

    Drohnen in form eines hohen Freimaurer Zeichens, das ist schon Grotesk, keiner merkt es, eigentlich schon nur die Masse erkennt nix.

    https://www.n-tv.de/politik/Eine-Kamikaze-Drohne-fuer-die-Ukraine-article23256129.html

    https://www.google.com/search?q=freimaurer+symbole+bilder&client=firefox-b-d&sxsrf=APq-WBuFKxGgUYnhZRrweTmV3pJWlnqZpw:1649475302380&tbm=isch&source=iu&ictx=1&vet=1&fir=NQkpk920uUx5YM%252CauuJO6-f5b-o8M%252C_%253BtGn8DMyfQN7FJM%252CQEjY9vuepPPG0M%252C_%253BRMc1RuRuwmpWhM%252Cbb3OqrOhFIcFMM%252C_%253BbeXEis1GrGfJTM%252COkXH95ViRnsvqM%252C_%253BftwcD2WYhPuCsM%252CmjnAz4koILTyaM%252C_%253BN11G5XZZ-Lv-WM%252CO3ybRuNhlnbULM%252C_%253BdFIymCK2QL8lwM%252CRosgu2PpmZmdQM%252C_%253BZtceGb5o9ccyYM%252CmjnAz4koILTyaM%252C_%253B3WUfuQgXGdDSGM%252CmDodsIq6onisSM%252C_%253B7cpf7bXRxXXDgM%252COkXH95ViRnsvqM%252C_%253BwG5aLfnX_S2fuM%252Cb8s2zclYzxFeTM%252C_%253BK-ug-v-_Oa5MAM%252CmjnAz4koILTyaM%252C_%253BU2vs3_xEskvwuM%252CdqGWmVUDqiAeGM%252C_%253BBWuei4io20rJAM%252Cb7BMZMtVa2SC5M%252C_%253B9SgfUTZmVoKLnM%252CXVCHItemiuKGNM%252C_%253BowVaxXqfTHTOKM%252CvCvN5kXJSRJ8FM%252C_&usg=AI4_-kR_xWjfxbTI-jN4k_TDrtY3hjOjNQ&sa=X&ved=2ahUKEwjj_Nqrhob3AhUf_7sIHV0kCxwQ9QF6BAgnEAE#imgrc=NQkpk920uUx5YM

    warum erkennen das viele nicht ?
    Der Zionismus ist nicht gleich Freimaurerei kommt dem sehr nahe, auch in Russland gibt es viele die diesem Bund bzw Kreis angehören. Die Heraische Aufbau ist Pyramidenförmig, Göttliche ist anders rum, eine auf dem Kopf stehende Pyramide der Macht. Wer wahre Macht hat zeigt diese nicht und missbraucht sie nicht, das ist weise. Nur wenns absolut nicht mehr anders geht. Entgegengesetzt unserer Steuernden, die Missbrauchen jeden Tag ihre Macht zur persönlichen Bereicherung. Dadran sieht man immer, wer wo spielt…..

    irgentwie entgleitet das hier, in falsche Richtungen.

    @Willi liegt an Win 10 und Firefox Beschränkungen unter Win 7 Firefox geht alles 1A, da suche nach dem Fehler, die neuen Policies Win 10. Firefox versucht zu maskieren, mögen die nich. zb. Chronik mitschreiben abschalten, schon läuft kein Streaming mehr etc, weil die dann nicht mehr alles sehen was gemacht wird……. keine saubere Werbung mehr etc……

    • Ein interessantes Video!
      Ich verstehe Putin, wenn er sich von der NATO bedroht fühlt.
      1) Haben sich die genannten Nationen zwischen Deutschland und Russland auf Grundlage ihrer Souveränität nicht freiwillig der EU bzw. der NATO angeschlossen? Warum haben die Staaten sich nicht nach Osten orientiert?
      2) Rechtfertigt eine Erweiterung der NATO den Angriff auf die Ukraine (und zuvor die Annexion der Krim und den Einfluss auf die Gebiete im östlichen Teil der Ukraine)?

    • Ist von 2015

      2001 Euro
      2008 Test Crasch scenario
      2015 Biblische Ereignis mit der neuen Geburt einer neuen Welt , siehe Jupiter und sternenkonstellationen, ab dann waren die sich sicher wir gewinnen, Weltregierung kommt, deswegen die arrogante Offenheit, kann sowieso kein Otto normal was machen

      2017 Beauftragter sagt Putin übergib deine Ressorcen an die Weltregierung(Imperium genannt, Commonwaltz wie man möchte), Putin sagte nein iss nicht. Dadrauf hin gings wieder los mit Russen ganz böse Leute….. Front wurde neu geschürrt…..

      2022 Jetzt zwangen sie Putin den Krieg auf, konnte nicht mehr anders handeln, aber orchestriert ist es trotzdem, weil höheren Spielregeln festlegen, wie auch im 1 + 2 Wk . Die Soldaten die Bürger in Krisengebieten, die Hetz Fronten, alles Opfer dessen.

      Alles Schmita Jahre, lest es nach…., wehns intressiert was das bedeutet. Die Macher glauben der Ideologie.

      Ohne Völker die da nicht mehr mitmachen, sich auch aufklären lassen wollen das alle an einem Strang ziehen, es zu verhindert bevor gar nichts mehr geht. Genau dadran scheiterte es 1990 genauso wie heute. 2-5% die ungefähr wissen was läuft, die meisten gehen nur wegen Corona Impfpflicht bzw up to date Themen auf die Straße , aber vom gesamten keinen Ahnung werden zu Marionetten fürs Schmieren Theater der Medien. So funktioniert das nicht, so ändert man nichts.

      Die Steuernden können jederzeit 3 Wk oder ende des 2 WKs wie mans sehen mag, in die Wege leiten. Können Bürgerkriege inzenieren etc, und die Bürger lassen sich hetzen machen kräftig mit. So kann man nichts ändern….., da liegt der eigentliche Hase begraben. Warum die so leichtes in „“ Spiel haben mitlerweile.

      Desto mehr man analysiert und schaut was wie gemacht wird und inszeniert wird, desto deutlicher sieht mans , wodran jegliche Gegenwehr scheitert. Hätte Putin wirklich schlachten wollen, gäbs die Ukraine nimmer. Der hat sich sehr zurückgehalten, um der Welt zu zeigen , hier so und so….., schaut hin, das Massaker waren wir nicht, ich zb glaube ihm in dem Punkt. Weil Sanktionen viel Geld in Kassen der Macher schleust, und son Massaker das noch mehr Sanktionen die wir bezahlen müssen zu rechtfertigen. Putin hätte nix davon sowas zu tun, der Westen profitiert gewaltig davon.

      Dreckiges Spiel , Menschen sind dehnen völlig egal. Wer hier auf geschaffene Fronten hetzt hat nichts verstanden….., rein gar nichts….., wir alle der Arbeiter Kaste Weltweit sitzen im selben Boot.

      Wie das ist im Krieg, auch von der Seite Russlands wirds irgentwann umschwappen und wirklich mies werden, das wird man dann sehr deutlich sehen am vorgehen, das wird nicht mehr so „zarkhaft“ sein. Dann wirds soviele Tote fordern wie normaler weise bei so einem Krieg, vergleicht es mit anderen Ländern wo der Westen drinne war, da wurde geklotzt nicht gekleckert was Putin noch tut.

      USA Warf 2 A Waffen auf Japan, nach der Kapitulation, nur als Machtdemonstration.
      Solche Dinge sagen alles aus. Die Zerstörung des Lagers in China mit Weltraumwaffensystem, Flutwellen auf Fukushima….., Feuersbrunst Australien gibt da etliches was keiner genauen Prüfung stand halten würde(Natürliche Ursache). Viele Rote Linien sind lange sehr lange überschritten. Sehen jetzt die Folgen dessen, die immer offener werden.

      • @osiris: Naja, man kann die Verantwortung für den Angriff Russlands auf die Ukraine nicht auf andere Staaten abwälzen. Putins Macht und Entscheidungsfreiheit darf man nicht unterschätzen. Vergleicht man dies mit einem Gerichtsverfahren, bei dem der Mörder sagt, ich wurde dazu gedrängt. Dann spricht man höchstens von strafmildernden Umständen. Es bleibt außer Frage, dass Russland die souveräne Ukraine angegriffen hat. Er ist dort von der Regierung nicht erwünscht. Er trägt Verantwortung! Aber es bedarf eines Gerichtsverfahren. um dies herauszufinden! Aber Putin wird sich dem entziehen. Bisher ist er (und fünf weitere Staaten) überzeugt, dass der Angriff gerechtfertigt ist. (Er hat bisher kein Argument geliefert, der diesen Krieg in irgendeiner Weise rechtfertigen würde)

        • hatte geantwortet, aber wieder gelöscht, denke bringt nix.

          Akzeptiere deine Meinung, aber ich sehe halt bissel anders. @Kaloka…, verurteilst die Russen, solltest auch den Westen extremst verurteilen für Ihre Geo Verbrechen, wo es nur um Macht geht und Profit. Geht immer aus den niedrigsten Beweggründen raus. Höherem verlangt es nicht nach Materiellem Reichtum, würde alles ändern in dieser Welt, würden die Menschen sich nicht weiter zurückentwickeln unter anleitung sondern mal wieder in die andere Richtung.

  18. HEIL SCHOLZ !! – MÜSSEN WIR JETZT UNSERE RUSSISCHEN FREUNDE IM KELLER VERSTECKEN WIE EINST IM 3. REICH ??

    Wer den US.gesteuerten NAZIS in der Ukraine Waffen liefert ist ganz klar auch ein NAZI !!

    KEINE DER ALTPARTEIEN SIND FÜR MICH JEMALS MEHR WÄHLBAR!

    • Das Video ist wirklich schockierend! Als hätte man damals das Gespräch mit den PolPotisten (in Kambotscha) oder mit Maos „Roten Garden“ (in China) gesucht. Auf was für ein Niveau ist bei uns alles abgesunken!!

  19. Wer mal die Anarchen Rockefeller gelesen hat, Dort steht….

    Wenn wir unsere Ziele und die Weltregierung erreicht haben, wird man uns natürlich böse anschauen, aber das intressiert nicht mehr.

    „Wir mussten so handeln , als Mittel zum Zweck um unsere Ziele zu erreichen.“ so wirds in Geschichtsbüchern stehen. Falsch es wird keine mehr geben, es wird sich verselbstständigen. Das wird ja bei dem Global defence auch so schön zugegeben, wenns auch sehr nett ausgedrückt ist zu Realität mit welcher Falschheit die vorgehen.

    Da schließt sich wieder der Kreis, würden sich die Menschen nicht hetzen lassen, gäbe es viele Kriege gar nicht erst. Nur weil die Menschen sich hetzen ließen gingen die Pläne immer wieder auf. Ukraine ist da keine Ausnahme, Pro West gehetzt gegen Pro Russisch. Ist genau dieselbe leia seit 100derten von Jahren. Es funktioniert immer noch prima.

    Die Masse sieht nur, wegen der Russen habe ich kein Geld mehr , und habe noch mehr Geld sorgen etc. Nur das sehen viele, aber nicht was dahinter steckt, welchem Zweck das alles dient, wahrscheinlich wills auch keiner wissen. Deshalb sind die Menschen selber schuld im sklavenstaat aufzuwachen und dann das ende mit zu erleben von allem ohne Gnade, sie selber hatten auch keine.

    Das mit Atom Waffenherstellung Biolaboren, mal außen vor gelassen, spielen viel mehr Faktoren mit rein. Aber Grundproblem direkt nach Macht Gierfacetten ist Käuflichkeit und sich hetzen lassen auf den nächst besten, machte diese Welt zu dem , was sie ist.

  20. Biden, Zelensky und die Neocons

    http://antikrieg.com/aktuell/2022_04_06_bidenzelensky.htm

    von Philip Giraldi

    Jeder, der daran zweifelt, dass die USA derzeit nicht nur Präsident Wladimir Putin ablösen, sondern auch die russische Wirtschaft zum Einsturz bringen wollen, macht sich natürlich Illusionen.

    Washington versucht seit 1991, die ehemalige Sowjetunion zu zerschlagen, beginnend mit Präsident Bill Clintons Ausweitung der NATO nach Osteuropa trotz des Versprechens, dies nicht zu tun, und seiner Entlassung der Oligarchen, die unter Präsident Boris Jelzin die natürlichen Ressourcen des Landes geplündert hatten.

    Der Druck wurde unter dem seligen Präsidenten Barack Obama fortgesetzt, der als Botschafter Michael McFaul ernannte, der seine Aufgabe darin sah, mit Dissidenten und oppositionellen Kräften innerhalb Russlands in Kontakt zu treten, eine Rolle, die mit der Förderung von US-Interessen und dem Schutz von US-Personen unvereinbar war.

    Darüber hinaus weiß ich, dass ich nicht der Einzige bin, dem das Tempo und der Schwerpunkt der weit verbreiteten Appelle des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Zelensky an Gruppen und Regierungen der Welt aufgefallen sind, seinem Land zu Hilfe zu kommen und eine Flugverbotszone einzurichten.

    Die Appelle sind raffiniert, überzeugend und sorgfältig auf den Punkt gebracht, wobei Zelensky als „Held“ dargestellt wird, der tapfer gegen wilde Invasoren kämpft.

    Um es milde auszudrücken, sie übersteigen bei weitem die Fähigkeiten und die Erfahrung eines ehemaligen Komikers, dessen Auftritte erotische Tänze und das Spielen eines Klaviers mit seinem Penis beinhalteten und der von einem israelischen Milliardär und Oligarchen auf korrupte Weise auf den heißen Stuhl des Präsidenten gesetzt wurde.

    Ein wichtiger Bestandteil des Konzepts besteht darin, die Unterstützung westlicher Liberaler für harte Sanktionen und andere repressive Maßnahmen gegen den Kreml zu gewinnen, die auf der betrügerischen Behauptung beruhen, Putin und seine Verbündeten seien darauf aus, „Demokratie“ und „Freiheit“ zu zerstören.

    Ironischerweise sind die Amerikaner weniger „frei“ und auch ärmer aufgrund der Handlungen ihrer eigenen Regierung seit 2001, nicht wegen Wladimir Putin. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  21. Es gibt einen guten Artikel zu dem Thema mit dem Titel „Das richtige Maß des Zweifels“.
    https://www.zeit.de/kultur/2022-04/butscha-bilder-desinformation-russland
    Zitate aus dem Text:
    „Die dritte Position bleibt skeptisch in beide Richtungen. Sie misstraut der reinen Bildevidenz. Und sie enthält sich der entgrenzenden Relativierung.“
    „Gerade weil ihm Wahrheit im absoluten Sinne unzugänglich ist, schätzt er den Wert plausibler Nachweise. Der nicht radikalisierte Skeptizismus weiß um die Vorläufigkeit seines Urteils. Und er verteidigt es bis zu dessen Widerlegung.“
    Es ist weder für Russland noch für den „Westen“ Partei zu ergreifen. Aber entscheidend ist, dass wir handlungsfähig bleiben und da ist es auch nötig Urteile auf Grund von Plausibilität zu fällen.

    • Ich bin für die dritte Position: ich bleibe skeptisch in beide Richtungen, bis es von unabhängigen Fachleuten überprüft und festgestellt ist, wer der Verursacher war. Dann muss ich wieder skeptisch gegenüber den „unabhängigen“ Fachleuten sein, denn wer in dieser Welt ist schon unabhängig? Heißt es nicht: ein jeder ist käuflich, es ist nur eine Frage des Preises?

      • Aber, wenn z.B. jemand in einer wissenschaftlichen Arbeit zu einem validen Ergebnis kommt, so muss man dieses Ergebnis erst einmal annehmen. Wenn man eine andere Position einnimmt, so hat man die Beweislast.
        Oder ein Gericht eruiert den Sachverhalt im Rahmen kriminalistischer Ermittlungen, so kann man das Urteil zwar anfechten, aber man muss Gegenweise liefern.
        Skepsis ja, aber dann bitte auch die Skepsis ausreichend belegen!
        Die Aussage im Stile „ich glaube niemanden, den jeder ist käuflich“ („Totschlagargument“) birgt die Gefahr, dass man eben eine andere Position ablehnt, obwohl es eine fundiert Position ist. Oder anders ausgedrückt: Wenn jemand zu Erkenntnissen kommt, die man selber eigentlich ablehnt, so kann man auch einmal skeptisch zu sich selber sein. Dies ist eine Kunst, die nur die wenigsten beherrschen.

        • „Jeder ist käuflich“ ist kein Totschlagargument, sondern die nackte Tatsache. Wenn dem nicht so wäre, wären die Lobbyisten arbeitslos. Wenn wir uns leisten würden, intelligente und sachkundige Politiker zu wählen und die in die ihrem Wissen und Erfahrung entsprechenden Ressorts zu delegieren, wären die Beraterfirmen, die Millionen an Steuergelder kassieren, auch arbeitslos. Ein gutes Beispiel dafür ist, dass Peter Hartz die Hartz IV-Gesetze nicht geschrieben hat, sondern Bertelsmann, die sowieso ihre Finger mehr oder weniger überall drin haben. https://www.youtube.com/watch?v=enS-R-poQ4k Hier das Thema USA auf satirische Art, ber nichtsdestotrotz genau so wahr. Parallelen zu heute sind unverkennbar. https://www.youtube.com/watch?v=MCToMDEaefo

  22. Die Russen werden vom „Wertewesten“ wie der letzte Dreck behandelt. Und entrechtet: Konten beschlagnahmt, Eigentum ebenfalls. Mit welchem Recht? Warum wurde auf Mallorca eine Oligarchen-Yacht beschlagnahmt? Weil der Eigentümer Oligarch ist und einen russischen Pass hat? Oligarchen gibt es in der Ukraine auch, da stört es keinen, selbst wenn sie sich Präsidenten kaufen. Und dann wird die Yacht auch noch von der US-Polizei beschlagnahmt. Sie machen sich nicht einmal mehr die Mühe, den Vasallenstatus der EU-Länder zu kaschieren.Ich weiß nicht, was in Butscha im einzelnen geschah. Vielleicht werden wir die „richtige“ Wahrheit doch noch erfahren. Nur sollte die Brutkastenlügen-SaddamhatChemiewaffen-Fraktion nicht glauben, dass sie für glaubwürdiger gehalten wird als die Russen, wenigstens bei der noch nachdenkenden Bevölkerung. Und wer hat die Greueltaten-Nachrichten in die Welt gesetzt? Wiederum das Imperium der Lüge – der Heuchel-Westen.

    • Ich bin so frei und drehe ihre Aussage einmal um:
      Die Ukrainer werden von Russland wie der letzte Dreck behandelt. Es findet ein unerträgliches Morden statt, Eigentum zerstört. Mit welchem Recht? Warum wurden Krankenhäuser beschossen? Weil die Menschen Ukrainer sind? Krankenhäuser gibt es in Russland auch. Und dann werden noch die Krankenhäuser von Russland bombardiert. Sie machen sich nicht einmal die Mühe, nur militärische Einrichtungen anzugreifen. Ich weiß nicht, was im Butscha im Einzelnen geschah. Vielleicht werden wir die „richtige“ Wahrheit doch noch erfahren. Nur sollten die Bösewichte aus Russland nicht glauben, dass sie für glaubwürdiger gehalten werden als die „westliche“ Welt, wenigstens bei der noch nachdenken Bevölkerung. Und wer hat wiederholt die Greueltaten-Nachrichten abgestritten? Wiederum der Einparteienstaat der Lüge – der Brutalo-Osten.

        • Ja Heidi, ein sehr guter und menschennaher Vortrag von dem Professor.
          Jeder, der sich offen & hinterfragend informiert, kommt letztlich hinter die permanente Kriegstreiberei der Anglo-Amerikaner. „Da beisst die Maus …“, ausser man ist „einäugig“ programmiert, aus welchen Gründen auch immer.

        • Ein geniales Video! Vielen Dank für die Empfehlung!

          Ich denke, dass Putin den Fehler gemacht hat, die Ukraine anzugreifen. Vllt. weil er als einzige Option gesehen hat. Dazu beschneidet er die Rechte der Bevölkerung in seinem eigenen Land. Dies erzeugt in unserer vergleichbaren liberalen Welt Kopfschütteln – zumindest bei mir. Er will nicht, dass seine eigenen Leute die Position für die Gegenseite ergreift. Und er hat durch den Angriffskrieg auf einen Schlag geschafft, dass jedem hier klar wird, wie wichtig die NATO ist. Der Grund: Putin ist unberechenbar und greift souveräne Staaten an! Alles, was er richtig gesagt hat, spielt durch den Angriff auf einmal keine Rolle mehr.

      • @ Hardy: Ich bitte Sie, lassen Sie auch solche Kommentare (gerade nachdem Sie den Wunsch geäußert haben, dass ich Sie in Ruhe lassen soll). Diese Kommentare helfen nicht! (Sie reden mit Heidi Walter und mir. Und weil Sie zu Heidi Walter sprechen, geht der Inhalt Ihrer Nachricht über mich)
        Um Ihnen meine Position klar zu machen:
        – Ich bin enttäuscht von der geschichtlichen Entwicklung der NATO. Jedes Land hat seine Interessen und die Amerikaner verfolgen diese auch mittels der NATO. Das Gute der NATO ist eigentlich, dass sie nicht angreift und in der aktuellen Lage die Existenz der NATO wieder nötig ist. Ich wünsche mir ein ehrliches Bündnis mit Russland. (Zur Zeit aber undenkbar)
        – Russland hat in meinen Augen einen katastrophalen Fehler gemacht (Angriff auf die Ukraine). Ich hoffe sehr, dass man eine Annäherung zwischen Russland und der NATO wieder zustande bringt. Das wird aber ein langer Prozess…
        – Aber ich habe ein Problem mit dem Feindbild „USA“. Dies „spielt in der gleichen Liga“, wie wenn man sagen würde, Russland ist der Böse.
        – Manche Links hier sind sehr gut (manche nur plump und polemisch). Die beiden Videos von Heidi Walter empfand ich als hilfreich.
        – In Vergangenheit haben beide Seite sich nicht an die selbsternannten Spielregeln gehalten, z.B. Minsk II Abkommen (https://www.swp.de/panorama/ukraine-russland-konflikt-minsker-abkommen-friedensabkommen-minsk-krieg-ostukraine-donezk-luhansk-normandie-format-62853617.html)

        Ich gebe Ihnen die Entscheidung: Entweder Sie wollen mit mir einen Diskurs führen, dann machen Sie es sachlich ODER wir gehen nicht aufeinander ein?
        Mir ist beides Recht!

  23. @ Kalo…
    – Ich antworte, weil ich mit dem „Troll-Alarm“ natürlich Sie im Visier hatte.

    Ein Diskurs, wie immer er auch sachlich sein kann mit ihnen, macht für mich keinen Sinn und würde mich viel zu viel Zeit kosten, die ich lieber anders einsetze.
    Zudem meine ich, dass ein Kommentarbereich nicht von einer Dauer-Auseinandersetzung von gegensätzlichen Auffassungen zweier „Rechthaber“/ Streiter (wenn auch meist sachlich, …der persönliche Ausdruck und die persönliche Wahrnehmung ist immer mitbei) belastet werden sollte.

    1. Ich muss Ihnen gar nix beweisen, in einem Kommentarbereich gleich 2x nicht. Wir tun es freiwillig -hier und da- um unsere Argumentation zu unterstreichen.

    2. Wir sind zu weit auseinander in der Wahrnehmung der politischen Welt und ihrer Hinterzimmer.
    Bsp.1, Zitat: „Dies erzeugt in unserer vergleichbaren liberalen Welt Kopfschütteln – zumindest bei mir.“

    – Diese „liberale“ Welt gibt es für mich spätestens seit Sept. 2015 nicht mehr, denn da fing ein politisches Diktat mit paralleler Gleichschaltung der Medien an. Was sich mit den Corona-Massnahmen (für den Profit von Konzernen vers. Art) zu einem regelrechten Faschismus hin zu einem totalitären Staat entwickelte.
    • Ich möchte Ihnen hierzu die Worte von Herrn Ludwig ans Herz und an ihr Denkzentrum geben:
    „Alle Grundrechte sind primär Abwehrrechte des freien Menschen gegen totalitäre Übergriffe des Staates. Wenn dieser aus dem Grundrecht auf Leben und Unversehrtheit eine allgemeine Schutzpflicht vor einer Infektionskrankheit behauptet, benutzt er dieses Abwehrrecht des Menschen gegen den Staat zu totalitären Übergriffen auf die Menschen, zur weitgehenden Aufhebung der meisten anderen freiheitlichen Abwehrrechte. Das Abwehrrecht des Menschen wird perfide zum Angriffsrecht des Staates auf den Menschen gewendet.
    Das heißt, die Abwehrrechte des Menschen gegen einen totalitären Staat werden verdreht und missbraucht, um – einen totalitären Staat zu errichten.

    Dabei sind die freiheitlichen Grundrechte des Grundgesetzes – was vollkommen ignoriert wird – als vorstaatliche Naturrechte konzipiert, die jedem Menschen kraft seines Menschseins, als Ausdruck seiner Menschenwürde vom Beginn seines Lebens an eigen sind. Der Staat hat sie nur zu formulieren und als unmittelbar geltende Rechte an den Anfang der Verfassung zu stellen, nach denen sich der gesamte Staats- und Gesellschaftsaufbau zu richten hat – was noch längst nicht konsequent durchgeführt ist. Keine Staatsmacht, die ja immer von Menschen ausgeübt wird, hat die Befugnis, sie den Menschen nach Belieben zu entziehen und gegen Bedingungen wieder zurückzugeben. Sie hat sie ihnen nicht gewährt!“
    Quelle: https://fassadenkratzer.wordpress.com/2022/03/15/impfpflicht-die-totalitare-uberwaltigung-des-menschen/

    Bsp.2: „Aber ich habe ein Problem mit dem Feindbild „USA“. Dies „spielt in der gleichen Liga“, wie wenn man sagen würde, Russland ist der Böse.“
    – DER Vergleich ist tatsächlich zu simpel. Und das wurde auch auf dem Fassadenkratzer in detaillierten Artikeln beschrieben, von wo der negative Wind der Macht kommt.
    Hier im Blog gibt es auch zahlreiche Artikel die genau den Umstand deutlich herausgearbeitet haben. Ergänzt durch unzählige hervorragende Kommentare.
    – Es geht um die Hinterzimmer von „Amerika“ und ihren Think-Tanks + …

    Bsp.3:
    „Das Gute der NATO ist eigentlich, dass sie nicht angreift und in der aktuellen Lage die Existenz der NATO wieder nötig ist.“
    – Frage: Haben wir das gleiche Video gesehen, das Sie als „super“ beurteilten?
    Hat der Professor nicht auf ganz anderes aufmerksam gemacht, was die NATO angeht?
    – Hat Jugoslawien die NATO angegriffen?
    – Haben sie Vorträge von Daniele Ganser gesehen und sich einen breiteren und tieferen Blick zur NATO erarbeitet? Haben Sie Artikel von WiKa gut durchgelesen zum Thema?

    – Wie kommen Sie dazu: „…dass jedem hier klar wird, wie wichtig die NATO ist.“ ??
    = Für mich ist das UNERHÖRT und sogar FRECH & DUMM!!
    WEN wollen Sie hier überzeugen und „missionieren“, mit dem Unsinn!!
    Sie sollten den Professor noch Mal genau zu hören! Ansonsten muss er sich über Ihre Aussage ja richtig gehend verarscht vorkommen.
    – Deshalb auch mein Empfinden des „Trollens“ von Ihnen!

    3. FAZIT:
    Nö !

    • Vielen Dank für Ihre Erläuterungen.
      Bsp. 1:
      Meine These ist, dass Deutschland eine liberale Demokratie hat (freie Wahlen, Marktwirtschaft, Menschenrechte, Gewaltentrennung etc.). Dies garantiert auch die Verfassung. Nebenbei: Dazu gibt es auch einen Index (https://de.wikipedia.org/wiki/Demokratieindex)
      Bei den Corona-Schutzmaßnahmen gibt es tatsächlich einen Konflikt verschiedener Rechte: Freiheit, Gesundheit, Menschenrechte, Schutz des Individuums, das Gemeinwohl, etc. Der Staat arbeitet nicht gegen die Verfassung, sondern der Staat ringt zwischen den einzelnen Rechten. Angela Merkel sagte m.E., dass dieses Ringen eine „Zumutung für die Demokratie“ ist. Ich bin schon der Meinung, dass wir eine wehrhafte Demokratie haben.
      Bsp. 2:
      Think-Tanks sind tatsächlich gefährlich, weil diese Einfluss auf das Denken der Bevölkerung und der Regierung nehmen. In Russland übernimmt die Staatsführung diesen Einfluss z.B. durch die Beschneidung der Medien.
      Bsp. 3:
      Der ganze Satz ist so verstehen: Die NATO greif gerade nicht direkt an (dafür bin ich froh, weil dann eine wirkliche Eskalation bevorsteht), aber sie greift gewaltig in den Konflikt ein.
      Ja, ich habe das Video gesehen. Dies merken Sie daran, was direkt davor geschrieben haben („Ich bin enttäuscht von der geschichtlichen Entwicklung der NATO. Jedes Land hat seine Interessen und die Amerikaner verfolgen diese auch mittels der NATO.“). Zudem bewerte ich diese Videos als äußerst hilfreich, um den Konflikt zu verstehen. (Danke für diesen beiden Videolinks von Heidi Walter)
      Es trifft eher zu, dass die Nato in den Jugoslawienkrieg eingegriffen hat. Und die NATO hat gelernt, dass sie nur ein Verteidigungsbündnis ist und dass die NATO-Staaten der EU ohne den Bündnispartner USA nicht handlungsfähig sind.
      Erklärung zu „…dass jedem hier klar wird, wie wichtig die NATO ist.“: Heute erleben wir ein Russland, dass die souveräne Ukraine angegriffen hat. Durch diesen Fehler wurde die NATO gestärkt und das Bedürfnis HIER IN DEUTSCHLAND (nicht in diesem Kommentarbereich) nach einer stabilen Außengrenze nach Russland ist gewachsen. Russland hat leider gezeigt, dass die NATO weder „Hirntod“ noch überflüssig ist. Aber die NATO hilft auch nicht, dass der Konflikt befriedet wird.

      Fazit: Nö! Ich interpretiere dieses Nö auf die Entweder-Oder-Frage mit Nein zu weiterer Korrespondenz zwischen Ihnen und mir.

    • Hardy, hier bekommt Sefton Delmers Ausspruch „das unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit“ eine ganz interessante Unterstützung https://www.nachdenkseiten.de/?p=42169 Schon Adenauer hat mit dem Ausverkauf Deutschlands begonnen und seitdem wird es, ohne Unterbrechung fortgesetzt. https://www.sueddeutsche.de/politik/us-geheimdienst-in-der-bundesrepublik-deutschland-erlaubte-den-amerikanern-das-schnueffeln-1.1715355 The Pioneer schreibt heute (ich habe es aus dem Newsletter kopiert, weil der Artikel hinter der Bezahlschranke ist) Zitat „Emmanuel Macron hat noch nicht gesiegt, aber er hat die erste Runde der französischen Präsidentschaftswahlen gewonnen. Doch seine Revitalisierung, die gestern deutlich zu spüren war, reicht über den Wahltag und reicht über Frankreich hinaus.
      Denn nach den operettenhaften Vorgängern Nicolas Sarkozy und François Hollande – die man schon deshalb nicht ernst nehmen konnte, weil sie sich selbst so ernst nahmen – ist es Macron gelungen, in Europa eine französische Leitkultur zu etablieren.
      Keiner der anderen Staats- und Regierungschefs hat der europäischen Politik – in Brüssel, in Straßburg und in Frankfurt – so erfolgreich seinen Stempel aufgedrückt wie er. Derweil die anderen Spitzenpolitiker ihr Geschäft der Gipfeldiplomatie im rasenden Stillstand als eine Art perpetuum l’immobilité betreiben, ist bei Macron ein ewiges Wollen mit angeschlossenem Werden zu beobachten.
      Deshalb scheint es angebracht, die zwei Wochen zwischen der gestrigen Präsidentschaftswahl und der Stichwahl zu nutzen, um die wichtigsten Vokabeln dieser französischen Leitkultur zu lernen:
      Planification: Der Staat sieht sich nicht länger als geflissentlicher Diener seiner Bürger, sondern als ihr Platzanweiser und Beschleuniger, als ihr mit göttlicher Weitsicht planender Vormund. Man könnte den Vorgang auch als Teil einer Emanzipationsgeschichte begreifen: Der Diener ist zum Herrn aufgestiegen.
      Die Planification erreichte in Gestalt ihrer kleinen Schwester, der Feinplanung (planification fine) mittlerweile auch Deutschland, wo die Ampel-Koalition einen Dekadenplan besitzt, wann und womit dem Wirtschaftskreislauf die giftigen CO2-Emissionen entzogen werden. 100 Prozent unserer Energie sollen demnach aus erneuerbaren Energien stammen. Jetzt darf nur keiner der Plankommissare vergessen, der Sonne das ewige Scheinen und dem Wind das dauernde Winden beizubringen.
      Etatismus: Diese französische Denkungsart geht tiefer als die Planification, weil der Staat (franz. l‘ Etat, zu dt: der Staat) hierbei als der entscheidende Spieler einer jeden Nation betrachtet wird. Er will nicht länger nur als Schiedsrichter das Spiel pfeifen, sondern er will mitspielen. Und am liebsten will er die entscheidenden Tore selber schießen.
      Macrons gelehrigste Schüler sitzen erneut in Berlin: Der etatistische deutsche Staat schaltet Atomkraftwerke ab, lässt pandemische Notlagen feststellen, ordnet den Lockdown von Firmen an, zahlt im Gegenzug entgangene Löhne und Gewinne und verteilt Kindergeld und Tankgutschriften an alle.
      Was Berlin kann, kann Brüssel schon lange: Der Etatismus der EU-Metropole reicht in ekstatischer Übertreibung längst schon Kredite an jedermann aus, solange er nur die Zauberworte Corona, Klimawandel oder Überschuldung ausstößt. Auf die Reihenfolge der Hervorbringung kommt es hierbei nicht an.
      Apanage: Der Begriff meint die pekuniäre Pflege der wichtigen Wasserträger. Im Fall von Olaf Scholz darf seine Gefolgsfrau Andrea Nahles aus dem politischen Vorruhestand an die Spitze der Bundesagentur für Arbeit rücken. Im Fall von Macron konnte die Juristin Christine Lagarde zur obersten Notenbankerin Europas aufsteigen.
      Sie dankt es ihm mit einer fortgesetzten Geldflutungspolitik und der Außerkraftsetzung aller bisherigen Stabilitätskriterien für den Euro. Frankreich ist heute mit 116 Prozent seines Sozialprodukts verschuldet, was dem Wahlkämpfer Macron eine gewisse Großzügigkeit gestattete.
      Laissez-faire: Diese Wortkombination bitte nur noch als Negativ-Vokabel verwenden. Ursprünglich meinte Laissez-faire das Gewährenlassen der Individuen in ihrer natürlichen Ordnung oder auch Unordnung, der ordre naturel. Es ging um eine Art Nichteinmischungspakt zwischen dem Staat und seinen Bürgern.
      Spätestens mit der englischen Übersetzung als „Manchester Kapitalismus“ war das Laissez-faire erledigt. Macron und andere nutzen es nur noch als Gruselwort, um Wähler zu erschrecken und politische Gegner zu diskreditieren.
      Elite: Der Begriff bezeichnet eine Funktions- und Bildungselite, die sich den Normalbürgern, die man abschätzig „die kleinen Leute“ nennt, überlegen fühlt. Dabei geht es weniger um den Andersdenkenden als um den Anderslebenden. In Frankreich und Deutschland hat der Proletarier – einst der Fixstern der französischen Linken und der deutschen Sozialdemokratie – massiv an Reputation eingebüßt.
      Der Arbeiter gilt heute nicht mehr als progressiv, sondern als reaktionär. Unvergessen wie Macrons erster Regierungssprecher Benjamin Griveaux diese Klientel verspottet hat:
      „Leute, die sich Glimmstängel anzünden und Dieseldreckschleudern fahren, verkörpern nicht das Frankreich des 21. Jahrhunderts, das wir wollen.“
      In Deutschland sind die Lifestyle-Linken, wie sie Sahra Wagenknecht nennt, vorsichtiger. Ihre Abscheu gegen Biertrinker, Dieselfahrer und Freunde von Grillfleisch wird nur verschämt kommuniziert, weshalb man diesen Gedanken lieber in dem Spottlied „Meine Oma ist ne alte Umweltsau” versteckt:
      „Meine Oma brät sich jeden Tag ein Kotelett, ein Kotelett. Weil Discountfleisch so gut wie gar nichts kostet, meine Oma ist ne alte Umweltsau.“
      Fazit: Die ästhetische Stilsicherheit und die Klugheit der Pariser Philosophen nimmt der französischen Leitkultur das Schroffe und Unversöhnliche. Schon Thomas Jefferson wusste es: „Jeder Mensch von Kultur hat zwei Vaterländer: das seine – und Frankreich.“
      Allerdings: Die Deutschen halten das für ein Bonmot, Macron und Lagarde für die Wahrheit.“ Zitat Ende Wir werden nicht nur von den USA, der Nato, die auch die USA ist, sondern auch von dem Möchtegern-Napoleon mit Ödipuskomplex vorgeführt. Fazit: Deutschland existiert seit 1945 nicht mehr, sondern ist eine X-beliebige fremdbestimmte Landmasse in Europa, verschiebbar je nach dem, wer gerade meint, uns seine Vorgaben überstülpen zu müssen. Die einst führende Wirtschaftsmacht und bildungsmäßig an erster Stelle stehende Nation ist nur noch eine, von Aasgeiern ausgehöhlte, Karkasse.

  24. @Kalokagathos
    „Der Grund: Putin ist unberechenbar und greift souveräne Staaten an! Alles, was er richtig gesagt hat, spielt durch den Angriff auf einmal keine Rolle mehr.“

    Russland hat die westliche Wertegemeinschaft oft genug gewarnt und natürlich ist seine Politik berechenbar, sofern ihm sein Gegenüber überhaupt zuhören will oder kann. Was den „Angriff“ ausmacht, ist es eher eine Verteidigung der von Russland anerkannten Republiken. Russland hat garnicht vor, die Ukraine „zu überfallen“, sondern schaltet systematisch dessen Militäranlagen aus. Das könnte sofort aufhören, wenn Oligarch Selenski konkret auf die Vorschläge eines Waffenstillstand eingehen würde. Der macht aber das Gegenteil und fordert aus USA und Europa mehr Waffen. Der durch die Westmedien herorisierte (Panama-Paper-) Held denkt garnicht an seine Bevölkerung sondern nur an seine nationalistisch geprägte narzistische „Ehre“. In alter nationalistischer Untergangsmanier zieht er alles und jeden mit in den Abgrund. Selbst das Kaspertheater „Europa“ läßt sich zum Sanktions-Harakiri hinreißen und stürzt die eigene Wirtschaft in´s Bodenlose. Ich kann Dir aber nennen, welche außereuropäische Nation davon am meisten profitiert. Immer schön weit weg und die Finger am zündeln … Hier der grobe Ablauf und am Schluß ein zusammenfassender Artikel.

    „Auf die Frage, warum Russland die Unabhängigkeit der Republiken Donbass und Lugansk noch nicht anerkennt, antwortete Lawrow, in den Minsker Vereinbarungen sei schließlich die Einheit und territoriale Integrität der Ukraine verankert. Die Einhaltung genau dieser Vereinbarungen durch alle Konfliktparteien könne eine Lösung der Konflikte in der Ostukraine ermöglichen.“ (Zensierte Quelle: https://de.rt.com/russland/130672-sergei-lawrow-im-interview-russland/)

    „Moskau warnt Washington: Missachtung der russischen Forderungen könnte schwerwiegende Folgen haben“ (zensierte Quelle: https://de.rt.com/international/130326-moskau-warnt-washington-missachtung-russischen/)

    „Kiews Aufgebot von Truppen und Gerät an der Frontlinie im Donbass zeigt: Ein Angriff auf die Volksrepubliken Donezk und Lugansk steht bevor. Hiervor warnen Moskau, Minsk und mit Verweis auf Aufklärungsdaten auch die Volksmiliz der Donezker Volksrepublik.“ (zensierte Quelle: https://de.rt.com/international/130444-moskau-donezk-kiews-truppenverlegung-an/)

    „Laut dem Leiter der Lugansker Volksmiliz bereitet sich die ukrainische Armee verdeckt auf eine Offensive im Donbass vor. Die Lage sei angespannt und fühle sich an, als sei man am Rande eines Krieges. Die selbsterkannte Volksrepublik sei aber entschlossen, sich zu verteidigen.“ (zensierte Quelle: https://de.rt.com/europa/130488-lnr-volksmiliz-lage-aehnelt-vorabend-eines-krieges/)

    „Der Chef der international nicht anerkannten Volksrepublik Donezk Denis Puschilin hat im russischen Fernsehen die Truppenstärke der ukrainischen Armee in der Region mit 120.000 Soldaten beziffert. Er ist sich sicher, dass Kiew eine Offensive im Donbass vorbereitet.“ (zensierte Quelle: https://de.rt.com/international/130417-puschilin-ukraine-hat-im-donbass-120000-soldaten-zusammengezogen/)

    Immer mehr Anzeichen für ukrainische Kriegsvorbereitungen werden aus dem Osten des Landes gemeldet: Der militärische Sprecher der Volksrepublik Donezk hat massive Verlegungen von Waffensystemen und die Vorbereitung von Sabotageakten durch die ukrainischen Truppen beklagt. (zensierte Quelle: https://de.rt.com/europa/130284-kriegsvorbereitungen-ukraine-verlegt-britische-waffen-in-den-donbass/)

    „Russlands Generalstabschef warnt Kiew – Gewalt im Donbass-Konflikt wird unterbunden“ (zensierte Quelle: https://de.rt.com/europa/128252-russlands-generalstabschef-gewaltsame-losung-konflikt-donbass-wird-unterbunden/)

    „Menschenrechtsbeauftragte: Donezk und Lugansk beklagen 9.000 zivile Opfer seit 2014“ (zensierte Quelle: https://de.rt.com/international/127958-menschenrechtsbeauftragte-donezk-und-lugansk-beklagen-9000-zivile-opfer/)

    „Mit dem Satz „Der Donbass gehört zur Ukraine“ hat die Sprecherin der Bundesregierung Christiane Hoffmann signalisiert, dass diese keine Einwände hätte, wenn Kiewer Truppen den Donbass überfielen. Damit wandte sich die Regierung vom Minsker Abkommen ab. Und vom Frieden.“ (zensierte Quelle: https://de.rt.com/meinung/131168-die-kaelte-der-frau-hoffmann/)

    „Im von Kiew kontrollierten Teil des Donbass operieren zahlreiche Ausländer in Kampfanzügen und mit Militärausrüstung. Unter ihnen befinden sich auch Angehörige der „Forward Observations Group“, einer zwielichtigen US-amerikanischen Organisation von Militärfans.“ (zensierte Quelle: https://de.rt.com/international/130722-wer-sind-bewaffneten-amerikaner-im-donbass/)

    „Beobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) registrierten seit Beginn der vor drei Tagen in Minsk zwischen den Parteien vereinbarten Festtags-Waffenruhe bereits über 200 Verstöße. Am heutigen Samstag wurden zahlreiche weitere Verstöße gemeldet. Diese scheinen einseitig von Seiten der ukrainischen Armee zu kommen, denn heute Mittag zitierten ukrainische Agenturen den Stab der ukrainischen Einsatzkräfte im Osten des Landes mit der Information, dass von Seiten der „prorussischen Separatisten“ mit Stand 11:00 Uhr Ortszeit keine Verstöße festgestellt worden seien.“ (zensierte Quelle: https://de.rt.com/international/128985-osze-meldet-200-verstosse-gegen-waffenstillstand/)

    „Die Anerkennung der Volksrepubliken Donezk und Lugansk durch die Russische Föderation trifft im Westen auf Empörung und Unverständnis. Zahlreiche Politiker meldeten sich zu Wort und verurteilten den Schritt Russlands.“ (zensierte Quelle: https://de.rt.com/international/132104-reaktionen-aus-dem-westen-auf-die-anerkennung-der-donbassrepubliken/)

    „Der russische Staatschef Wladimir Putin hat das Verteidigungsministerium Russlands mit der Aufgabe beauftragt, den Frieden in den Volksrepubliken Donezk und Lugansk sicherzustellen. Das folgt aus den Dekreten zur Anerkennung der Republiken.“ (zensierte Quelle: https://de.rt.com/russland/132119-putin-beauftragt-russische-streitkraefte-mit-sicherung-des-friedens-in-donezk-und-lugansk/)

    Über die Opfer der ukrainischer Militärangriffe auf Lugansk und Donbas wurde in den Mainstreammedien stets geschwiegen. https://peds-ansichten.de/2022/04/ukraine-konflikt-kramatorsk-ballistische-rakete-totschka/

    Zum besseren Verständnis der Entstehung des Ukraine Konfliktes kann ich wärmstens diesen Artikel empfehlen: https://peds-ansichten.de/2022/03/das-grosse-schachspiel-und-die-ukraine/

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Russen-Update – Monster und Säuberungen – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda
  2. Ukraine-Bucha-Butscha-Update – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda
  3. Ukraine-Bucha-Butscha-Update – Aktuelle Nachrichten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*