Bürger vertreten Merkel & Co. in Sachen Würzburg

Bürger vertreten Merkel & Co. in Sachen WürzburgBRDigung: Die Bürger müssen einfach lernen, dass Gewalttat nicht gleich Gewalttat ist. Das trifft zwar nicht so sehr den Geschmack der Durchschnittsdeutschen, aber das Land wird schließlich auch nicht nach ihren Vorstellungen vorangetrieben. Da sehen sich ganz andere Figuren an den Schalthebeln. Es kommen da recht seltsame Vorstellungen zum Tragen, deren Umsetzung sich die Politik auf die Fahne geschrieben hat. Und so können Steinmeier, Merkel und Schäuble auch nicht alle naselang geheuchelten Betroffenheitstourismus vorgaukeln. Das würde ihrer tatsächlichen Mission wenig gerecht.

Diese Form des Polittourismus gibt es in der Regel nur wenn die Täter-Opfer-Rollen korrekt verteilt sind. Folgen sie nicht einem bestimmten Schema, löst es unabhängig von Blutigkeit und Opferzahlen einfach keinen Betroffenheitstourismus aus. So einfach geht das. Das Prinzip dieses Mechanismus ist schnell durchschaut. Es gibt Opfer und Täter erster und zweiter Klasse. Nur bei Opfern oder Tätern erster Klasse, oder Kombinationen mit der ersten Klasse kann so ein Mechanismus in Gang gesetzt werden, alles andere ist mit bestimmten politischen Zielen/Haltungen unvereinbar.

Opfer/Täter- Klassen sind zu beachten

Bezüglich der Zuordnung zu diesen Klassen, Täter als auch Opfer, mag sich jeder selbst seine Überlegungen anstellen. Die Prinzipien sind relativ einfach zu ermitteln. Man muss nur ein wenig den vergangenen Betroffenheitstourismus unserer Spitzenpolitiker analysieren, dann erkennt man das Muster ganz gut. Ein offene, transparente und schonungslose Analyse dieser Sachverhalte (in der falschen Konstellation) wird in der Regel als “menschenfeindlich” betrachtet und ist daher äußerst verpönt. Ein Großteil der Gesellschaft hat sich bereits an die Devise “Maul halten” und “Kleinreden” gewöhnt … für den Fall, dass die Konstellation keine größeren politischen Anstrengungen erfordert!

Reklame für den besseren Zweck

In eigener Sache: Wieder lieferbar!
Jetzt mitmachen und Infos unter die Leute bringen!
Über einen Klick auf das Bild direkt in den Shop … oder hier den Artikel zum Flyer lesen.

6 Seiten A4 Falzflyer ✔️Zerstörung der Medienglaubwürdigkeit ✔️ Aufklärung über Manipulationspsychologie ✔️ Argumente gegen eine Pandemie ✔️WEF-Aufklärungsarbeit


Nicht so in Weiden in der Oberpfalz. Da fanden sich zumindest einige Menschen die Merkel und Konsorten bezüglich der gebotenen Anteilnahme würdig vertraten. Sogar unaufgefordert, aus freien Stücken und ganz entgegen der unausgesprochenen Linie aus Berlin … einfach dem menschlichen Impetus folgend, siehe Video. Da ging es um das neuerliche Blutbad in Würzburg. Wieder mal so eine ziemlich schräge Geschichte. Da hat es quasi binnen einer Stunde mit den drei zu Tode gekommenen Opfern sogleich drei Generationen getroffen (24, 49 ,82).

Aber ein Dank aus Berlin für diese überaus würdige Vertretung ist bis heute ausgeblieben. Um das zu Verstehen, müssten wir schon wieder über die erwähnten Konstellation reden, das ist aber nicht gut. Aus Berlin wird es lieber gesehen hierüber das Mäntelchen des Schweigens auszubreiten. Für Kränze, Trauerreden, Mitleidsbekundungen und große Betroffenheit war diese Opfer/Täter-Konstellation einfach ungeeignet.

Zahnlose Medien

Bürger vertreten Merkel & Co. in Sachen WürzburgSelbst diese Postille mahnte unlängst ein wenig mehr Betroffenheit bei Merkel & Co. an: Islamisten-Mord in Würzburg • Warum schweigt die Kanzlerin bis heute? … [BILD]. Naja, vielleicht einfach ein wenig zur Beruhigung der Opfer zweiter Klasse in spe, wer weiß? Aber in Berlin hat man das Signal ums Verrecken nicht verstanden. Ja, so eine bürgerliche Selbstermächtigung ist schon ziemlich unerhört … ähm … in Berlin ungehört … es hat schlicht nichts bewirkt.

Im Kanzleramt, in Schloss Bellevue als auch im Bundestag setzt man aufgrund des überaus gedeihlichen Wetters vermehrt auf die Methode “Gras drüber wachsen lassen”. Dazu kann ein grüner EM-Rasen nennenswert beitragen. Alles in allem ist daraus natürlich nicht zu schließen, dass aus Berlin nun eine Zwei- oder Dreiklassengesellschaft goutiert werden sollte, nur weil sich dort niemand für Würzburg interessiert. Die Durchschnittsopfer dürfen halt verstehen, dass man in Berlin Prioritäten setzen muss. Dort kann man sich nicht zu jedem “Fliegenschiss” in dieser Bananenrepublik äußern, solange alles noch in den vorgegebenen Bahnen der Politik verläuft. Sicher … jedes Leben zählt … nur wie viel … das wird immer noch in Berlin entschieden.

Bürger vertreten Merkel & Co. in Sachen Würzburg
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 2883 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

21 Kommentare

  1. Würzburg und Bayern wenn ich mir die Wahlergebnissen ansehe, Grünen über 32 und CSU über 29 % ,warum der abgelehnte Asylbewerber immer noch da war, fragt die Wähler.

  2. deutschland wird von minder-intelligenten dafuer um so geldgeileren boesen menschen regiert,denen das wohl des landes und seiner bevoelkerung egal ist.und es wird nicht mehr aufhoeren,denn eine kommunitische,kinderlose,ehemalige mitarbeiterin der stasi hat die weichen schon gestellt: chef des verfassungsschutzes=merkelkriecher oberster richter des bvg=merkelkriecher kuenftiger bundeskanzler=merkelkriecher wer wird weiter die faeden ziehen,wenn sie abtritt?

  3. Als Ossi kann ich dieses Verhalten sehr gut verstehen. Kenne ich es doch aus der nahen Vergangenheit. Wenn “hoher” Besuch angesagt war, wurde die Stadt gefegt, die Dreckecken abgedeckt, irgend was Großes vor die Einschusslöcher in den Fassaden aus dem letzten Krieg gestellt und das geneigte Publikum für den Straßenrand sorgfältig ausgewählt. Das ist Merkels Problem. Es gibt einfach zu viele Menschen, denen diese Frau ein unerträglicher Graus ist. Was, wenn sich bei der geheuchelten Trauerveranstaltung auf einmal “Merkel muss weg”-Rufer hören ließen, weil die Auswahl der richtigen Claqueure missglückt ist? Nicht auszudenken, wie das unsere Staatsratsvorsitzende erzürnen würde.

  4. Wer Opfer und wer Täter ist, wer erst- und wer zweitklassig ist, ist seit Jahrzehnten klar in diesem Land. Nicht nur von oben nach unten, sondern schon immer von aussen nach innen. Merkel hat dies, gemäß ihrem Wesen, perfektioniert. Der Michel funktioniert ohne Worte, der Untertan versteht seinen Meister, oder Meisterin, auch so. Damit möchte ich diejenigen, die an die Opfer in Würzburg, im Grunde nur einem Opfer, gedenken, nicht herabwürdigen, aber wenn man das Bedürfnis hat, dann gilt dies allen, die betroffen sind. Das scheint nicht möglich zu sein, das Opfer mittleren Jahres kam aus Brasilien und dann passiert so etwas auf deutschem Boden. Jeder muss sich schuldig fühlen, muss dafür irgendwie Buße tun.

  5. Wenn die Raute des Grauens nicht zurücktreten will.
    dann müssen Wir Sie zurücktreten!
    Das Problem dabei ist allerdings, das Wir Unsere
    Füße nicht hoch bekommen!

  6. Frau Merkel log schon immer . . nicht erst als sie ihren Ziehvater Kohn aufs Abstellgleis schob. Beispiellos in der Geschichte Deutschlands. Onkel Adi habe ich gerade mal vier Jahre erleben müssen und natürlich damals als Kind fast nichts mitbekommen. Allerdings hatte dieser zunächst deutsche Interessen im Focus. . Stichwort Schanddiktat von Versailles um nur einen Punkt zu nennen . . an welchem er gänzlich unschuldig war. Der gute Ansatz endete in einer Katastrophe. Bei Merkel wird das nur wenig anders sein. Sie ging subtiler aber kaum weniger brutal vor und hatte deutlich mehr Zeit zu lügen.

  7. Nach dem Gemetzel, ist vor dem Gemetzel!
    Ausserdem wird Wohnraum für die Neo-Plus-Doitschen benötigt; WAS kann die Raute des Grauens ausserdem dafür, wenn sich dämliche KartoffelInnInnen ohne FFP2 Maske einem ISChirurgen freiwillig zur Verfügung stellen. Selber Schuld, diese Schlompen, nun sind se halt nicht mehr da!

  8. …ich finde, bei allen Respekt den Opfern und deren Angehörigen gegenüber, daß hier im Artikel und den Kommentatoren sehr deutlich wird: wir werden von emphatielosen Psychophaten regiert, egal welchen Coleur. Narzissten und sonstige Gestörte in diesen Ebenen, soweit das Auge reicht…

  9. Warum Schweigt Merkel?

    “Alles was Sie sagen kann und wird vor Gericht gegen Sie verwendet werden”

    Reden ist Silber, schweigen ist Gold.

    Über seine Goldstücke redet man einfach nicht!
    Gold stinkt bekanntlich ebensowenig wie Geld.
    Das die Asylsuchenden durch Regierungen und NGO´s verursacht, hier Zuflucht suchen dient der Bilanzverlängerung.
    Das wir die Ausbeutung der Länder, also deren Lebensgrundlage verursacht haben, wollen wir lieber nicht thematisieren, diese ihre Heimat verraten und sich selbst die Verteidigungsmöglichkeit nehmen, steht auch nicht zur Debatte.
    Das Silizium in meiner Elektronik kommt aus (keine Ahnung?) und Kobold (gruen) haben wir hier zuhauf.

    Spenden bitte direkt an CDU CSU oder ähnliche Sekte, wir kümmern uns um diskrete Weitergabe, anonym … versprochen!
    Schließlich gilt es die Altersrarmut (der Politiker) zu bekämpfen:
    https://www.dasinvestment.com/cdu-politiker-fordert-aktien-investments-fuer-neugeborene/

  10. Spätestens etwa seit 2000 für Jedermann ersichtlich:
    Unschuldige gebürtige Deutsche mit Deutschen Wurzeln, die durch Gewalteinwirkung zu Tode gebracht werden, scheinen Ermordete / Totgeschlagene / nun Schwerbehinderte Gewaltopfer 2. oder gar 3. Klasse (früher Bahn-Holzklasse)zu sein. Finden kaum Beachtung. Pietätloses bzw. teilnahmsloses Verhalten sagte man “früher dazu”. Ab 2010 verstärkt sich dieses “Weggucken” + “Wegducken”.

    Sehen wir den herumspazierenden Feuerwehrmann in Aschaffenburg, privat mit Ehefrau unterwegs, wurde von einem 17jährigen Halid S. + 6 Mitprüglern in der Öffentlichkeit erschlagen. Die Bundesregierung schweigt still, ein paar Lokalpolitiker bekundet empört Entsetzen. Wahlvolk stellt gedenkend Blumen und Kerzen auf.
    Wiederholt sich jeweils beim nächsten Tötungsdelikt. Eigentlich sollten “DIE” Floristen sich lieber ein Blaulicht inkl. schrillender Alarm-Tonfolgeanlage an ihre Glatze löten lassen.

    Sehen wir das Homopärchen in Dresden, einer erstochen von dem Islamisten Abdullah H.. Die Bundesregierung schweigt still, ein Lokalpolitiker bekundet empört Entsetzen. War schließlich ein Angriff auf die bunte vielfältige Regenbogenwelt in Funny-Deutschland. Wahlvolk stellt gedenkend Blumen und Kerzen auf.
    Wiederholt sich jeweils beim nächsten Tötungsdelikt. Eigentlich sollten “DIE” Kerzenständer sich lieber ein Blaulicht inkl. schrillender Alarm-Tonfolgeanlage an ihre Glatze löten lassen.

    Sehen wir diesen psychisch defekten durchgetillten Typen, gebürtiger Deutscher mit rein deutschen Wurzeln, in Halle/Saale. Ein rechtsexremistisch Veranlagter mit mehreren Waffen. Zwei völlig unbeteiligte deutsche Passanten wurden von ihm erschossen, ebenso eine Schaufensterscheibe eines Dönergrills und eine Synagogentür.
    ENTSETZEN dieses Mal auch in Berlin. Merkel spendierte sofortiges Fernentsetzen sozusagen für die Scheibe und die Tür. Steinmeier und Maas vor Ort auch. Nicht aber am Tattag für die erschossenen Passanten. (Nur lokaler Pfarrer tat dies am Tatabend; ein Provinzpoliker schloß sich dem schnell an.) Wahlvolk stellt gedenkend Blumen- und Kerzenmeer vor der Synagogenmauer und der Dönerbude auf. 30 Blumenelemente dann auch am Sterbeort einer Frau. Gefühlt im TV ganze 60 Sekunden gezeigt Synagogentür /-mauer + Dönerbude in Endlosschleife jeweils 2 bis 15 Minuten. Schweigeminute, Lichter- und Gedenkkette an Tür und Bude. Wiederholt sich jeweils beim nächsten Tötungsdelikt. Eigentlich sollten “DIE” Gedenkketten sich lieber ein Blaulicht inkl. schrillender Alarm-Tonfolgeanlage an ihre Glatze löten lassen.

    Berlin Breitscheidplatz bzw. Weihnachtsmarkt. LKW-Attentäter Anus Amri. Verspätetes Beileid für die Angehörigen durch diverse Politiker. Merkel kondolierte irgendwann in den folgenden 6-12 Monaten.
    Wiederholt sich jeweils beim nächsten Tötungsdelikt.

    DER Mann z. B. hat es leider erst gar nicht in die Haupt- bzw. Systemmedien geschafft. Hat “nur” sein Augenlicht verloren:
    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2019/asylbewerber-tritt-krebskranken-rentner-mit-allahu-akbar-rufen-auf-intensivstation/
    Öffentliche Teilnahme konnte weitgehend vermieden werden, er ist ja schließlich nicht zu Tode gekommen.

    Und, und, und. Weiter auflisten brachte und bringt eigentlich gar nichts. Die Deutschen genießen die vielfältige bunte Gewalt-, darunter auch Mörderwelt, die zum Großteil zusätzlich zu den hier schon vorhandenen, Schwerkriminellen ins Land geholt wurde und gelassen wird.
    Niemand denkt daran eine Mauer zu errichten = “Niemand denkt daran vorbeugend und auch nach vollzogener Tat, Gewalttäter und Mörder nachhaltig aus der deutschen Öffentlichkeit zu entfernen, bzw. mit härtesten Strafen zu belegen. Zuchthaus gab es früher für solche Typen. Nix mit psychisch vorbelastet / erkrankt, sondern ab in die karge 2 x 4m Zelle. Lebenslänglich, d. h. bis zum Ende des Lebendzustandes des Täters.
    (Das jeder Gewalttäter/Mörder sowieso irgendeine Art von Dachschaden hat, ist mir schon seit Jahrzehnten bekannt. Das muss mir kein Propaganda-Reporter berichten.)
    Heute wird händeringend stets nach Aspekten gesucht, die den Täter entlasten. Gesungen wird dazu Sozial- und Rehabilitationsfolklore. Kommunen stellen Nachtbegleiter, Zuwanderungsassistenten und Konfliktmanager ein. Damit alle nett zueinander sind. Bezahlt aus Steuergeldern.
    Die bekommen ab und an selbst ihren sowieso schon unterbelichteten Kopf blau gehauen.
    Dazu hissen u. a. Bürgermeister die Regenbogen-Schwuchtelfahne als neue Dienstflagge vor ihrem Rathaus.

    Eine irre Welt.
    Ab September 2021 gibt es für weitere vier Jahre eine Neuauflage, bzw. den nächsten Fortsetzungsteil.
    Die aus D stammende Bevölkerung verweigert nämlich zur Kenntnis zu nehmen, dass sie in einer enthemmten gewalttätigen Welt leben. Vielleicht ist sie ja gerade deswegen so bunt, vielfältig, lebenswert und schön.

    Manches s. u. a. hier:
    https://www.politikversagen.net/rubrik/auslaenderkriminalitaet
    Wird stets aktualisiert.

    (Muss mein prepaid-Webguthaben schonen. Habe diesen Monat schon 15% meines prepaid-Guthabens verprasst.)

    • “Quis custodiet ipsos custodes?” ist ein Ausspruch von Juvenal. Wer aber soll die “Wächter” überwachen ist eine gute Frage. “Habe den Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen”, sagte Immanuel Kant. Leider sind wir ein Volk von Mutlosen geworden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*