Alles im Niedergang, jetzt nur langsamer

Alles im Niedergang, jetzt nur langsamerBRDigung: Dank der anhaltenden und folgenreichen Pandemie schrumpft anerkanntermaßen die Wirtschaft weltweit. Der mehrfache Exportweltmeister Deutschland ist dabei erwartungsgemäß an vorderster Front mit dabei. Einmal mehr werden seitens des Wirtschaftsministeriums die Zahlen korrigiert, die einen beruhigenden Einfluss auf das Beunruhigende ausüben sollen. Vornehmlich geht es darum den Schrumpfungsprozess ein wenig schönzureden, wenn nicht gar zu verharmlosen. Wie bei jeder guten Statistik ist man besser beraten den eigenen Betrachtungen zu vertrauen, denn die regierungsamtlichen Einschätzungen folgen erfahrungsgemäß einer politischen, denn einer realistischen Agenda.

So dröhnt es aus dem Wirtschaftskanister Peter Altmaier heraus, berühmt für sein Credo des enger zu schnallenden Gürtels, dass es wohl nicht ganz so schlimm kommt wie erwartet. Er korrigiert die Konjunkturprognose nach oben – auf einen geschrumpften Wert der Schrumpfung von nunmehr 5,8 Prozent. Die Talsohle der Rezession sei demnach durchschritten. Spötter würden sagen, die Sohle ist komplett durchgelatscht. Genauer weiß es die Tagesschau hier zu berichten: Einbruch von 5,8 Prozent erwartet. Das soll Mut machen, angesichts des nicht enden wollenden Ausnahmezustandes, der der seitens der Politik bis zur erlösenden Impfung gedehnt wird.

Realismus geht anders

Um seine “Schönrede” noch besser aussehen zu lassen verweist er, entgegen aller Solidarität erst einmal auf die anderen nationalen Ökonomien um uns herum. “Wir”, als größte Volkswirtschaft sind bislang also besser durch die Corona-Krise gekommen als viele andere große Industrienationen. So kollabierte das Bruttoinlandsprodukt im Frühjahr zwar noch mit 9,7 Prozent so stark wie noch nie, aber wir geben uns weltmeisterlich. Schließlich gibt es noch Ökonomien die erheblich morbider sind. Frankreich glänzt mit (-13,8 Prozent), Großbritannien mit (-20,4 Prozent) und Italien mit (-12,8 Prozent), die sind also deutlich ärmer dran. Das sollte unseren Wohlfühl-Faktor in der Krise heben, wenngleich wir ggf. auch dort noch einen Teil der Zeche mit zu bezahlen haben. Hier lässt Target 2 freundlich grüßen.

Und dann betont Altmaier noch das Prinzip “Hoffnung”. Er begründet es mit dem gefühlten Ifo-Geschäftsklimaindex. Das ist seine unerlässliche Jokerkarte, die er gerne im Live Casino in Deutschland zu zücken gedenkt, um den sogenannten “Beschönigungsfaktor” nicht zu verspielen. Vielleicht gewinnen wir gar noch im EU-Corona-Lotto, wer weiß? Es erscheint mehr als billig, sich hier ausschließlich auf ein paar gefixte Wirtschaftsdaten verlassen zu wollen. Als Beruhigungspille für den Moment mag das taugen. Langfristig gesehen grinst uns eine komplett neue Wirtschaftsordnung an. Aber soweit trägt ihn der ausgelatschte “Talsohlenverstand” einfach nicht mehr.

Aus den Augen verloren

Selbst sein Vergleich mit der Finanzkrise 2009 hat eine harte Schlagseite. Die jetzige Explosion der Geldmengen (Corona-Rettungsfieber) steht in keinem Verhältnis zu der Geldmengenausweitung in den Folgejahren der Finanzkrise. Aktuell laufen wir weltweit auf 300 Billionen Dollar Schulden/Guthaben zu. Die Notenpressen laufen allerorten heiß. Die Reichen werden noch reicher, die Armen verlieren den Rest. Das entspricht bei einem derzeit anstehenden Welt-Sozialprodukt von rund 87 Billionen Dollar einer Verschuldungsquote von gut 260 Prozent zum Weltsozialprodukt. Die Bombe tickt und Altmaier schert sich einen feuchten Kehricht darum, derweil die “Börsenblasen” mit besagtem Geld noch einen wunderschönen Eindruck machen.

Ähnliche Auslassungen sind für den Arbeitsmarkt zu beklagen. Wenn die verlängerten Kurzarbeitsregelungen auslaufen, werden daraus reale Arbeitslose. Dies gilt auch für das “Insolenzverschleppungsverlänegrungsgesetz” oder kurz COVInsAG, welches vermutlich bis zum 31.12.2020 verlängert wird. Nachschlag zum Jahresende alles andere als ausgeschlossen. Nach dessen Auslaufen werden vermutlich mehr Menschen vor den Amtsgerichten anstehen, zwecks Insolvenzanmeldung, als vor den Supermärkten. Aber schön, dass Peter Altmaier uns die Situation nochmals schönrechnete und wer das glaubt, der kann noch ein Weilchen selig bleiben, bis ihn eines Tages eine unkalkulierte Realität überfährt.

Alles im Niedergang, jetzt nur langsamer
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?
Avatar
Über WiKa 2553 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

16 Kommentare

    • Wenn eine kaputtgemachte Firma keine Löhne mehr zahlt, dann dürfen
      die echten Fähigkeiten der Politiker erst nach der nächsten Wahl auffallen.

      Auf jeden Fall ist das Wort “Corona Pandemie” sehr hilfreich für die Arbeitsbeschaffung von Politikern. Unter diesem Vorwand können sie beliebige Bürgergängelungen durchsetzen.

      Die Tatsache, daß zu einer Pandemie auch eine Mortalität gehört und diese derzeit geringer als die traurige Zahl der Suizide ist, darf da keine Rolle spielen.

      Auch das GG Art 19.1 und Art 19.2 dürfen ignoriert werden. Alle bürgerlichen Grundrechte sowieso. Und die MSM-Gläubigen sind glücklich.

  1. Ist das nicht herrlich, die ganzen “Schrottfirmen”
    –Eh das Teil brauchst Du unbedingt–

    frißt jetzt der Corona-Borkenkäfer!

    Was übrig bleibt?
    Nun mal nicht so gierig, sei froh das Du nicht ge-nowischokt wirst!

    Zurück zur Natur: Auto weg, Job weg, ab in Garten und zwar mit Spaten und lass den Scheiss PC mal warten, oder besser noch verbuddle in im Garten.

    Aber bedenke nicht zu tief, denn Co2 liegt in der Senke so jedenfalls die offizielle Denke!

  2. Da soll mal jemand sagen die Kultur komme zu kurz nach dem lockdown und den Hygieneregeln. Eigentlich weiß frau in der Regel erst ob die Hygiene eingehalten wurde, wenn sie den Schlüpfer sieht und das war jetzt wirklich schlüpfrig, allerdings ist das nichts gegen das ganz große Kino quasi die weltweite Uraufführung des Stückes von Hans Christian Andersens “des Kaisers neue Kleider” in der Interpretation der geliebten Mutti “das gemeingefährliche Coronavirus”. Das Schöne ist, wir sind Darsteller und Zuschauer zugleich und das auch noch live in unendlichen Akten. Mehr Kultur geht wirklich nicht. Und gemein ist das Virus nur gegen das Volk, so wie die Regierenden gefährlich sind.
    Wer die Kleider nicht sieht bzw. in diesem Fall das Coronavirus wahrnimmt, ist mindestens Rechtspopulist, wenn nicht sogar Nazi. Und der weil damit verbundenene Dauermaskenball nicht bei jeder gut ankommt, dürfen sogar die Kinder mitspielen, weil das ja alles auch ganz harmlos ist und wenn die Wahrheit wirklich herauskommt, dann war das eben ein Versehen oder Spaß für alle, so wie der Menschenschmuggel oder das böse, böse Klima. Opfer gibt es eben immer, wie den Tod für alle. Vor diesem haben die Schauspieler in Hollywood und bei den Demokraten richtig Angst, wenn ihre Taten herauskommen und der Biden hat gleich abgelesen, als er einmal wach war, daß er eine Niederlage niemals akzeptieren werde.
    Nur wie konnte das alles passieren, ja warum sind die Medien und Parteien gleichgeschaltet, lügt die Mutti permanent und der gesamte Regierungsapparat einschließlich der Justiz macht “Sitz” auf Kommando. Klar das alles kostet sehr sehr viel Geld einschließlich der Kriege und das ist das Werkzeug des Leibhaftigen und weltweit gesehen, ist das richtig teuer. Das ist der Grund für den Zusammenbruch des Finanzsystem an dem die Korrupten dieser Welt sehr gut verdienen und sich auch eine Liebesvilla leisten können, die sie sich eigentlich nicht leisten können.
    Das Stück ist noch nicht zu Ende und die Geschichte zwar geschrieben, allerdings nur im Drehbuch der hochkriminellen Eliten und die kann mit der roten Pille noch verändert werden. Das liegt in Händen der Darsteller, die von Zuschauern zu Schauspieler*innen werden müssen und die erbärmliche Maskerade der Mutti beenden könnten. Aufstehen muss frau aber alleine.
    Zu dem leichtgläubigen Nawalny kann frau nur sagen, dass, wer einen Pakt mit dem Teufel eingeht, dieser auf die Vertragserfüllung besteht und die Untersuchungen zu dem Amri wie auch zu MH17 versanden wohl bevor die Wahrheit ans Licht kommt. Alles wird gut am Ende und wenn es nicht gut ist, ist es nicht zu Ende.

  3. Ich würde behaupten der Niedergang kommt gut voran: In den letzten 23 Wochen haben mehr als 58 Millionen Amerikaner neue Anträge auf Arbeitslosenunterstützung gestellt. Selbst wenn für den Rest des Jahres 2020 keine weiteren Anträge mehr hinzukommen würden, wäre dies immer noch mit weitem Abstand das schlechteste Jahr für
    Arbeitslosenanträge in der gesamten US-Geschichte. Und eine Sache lässt mich dann doch aufhorchen, denn wenn die wirtschaftlichen Zahlen richtig schlecht werden, beschließt die Regierung oft, ihre Berechnung zu “ändern”. Vor wenigen Tagen nun kündigte das Arbeitsministerium an, dass es “die Art und Weise ändern wird, wie es die wöchentlichen Arbeitslosenzahlen für saisonale Schwankungen anpasst”. Vermutlich soll das dazu beitragen, dass die Zahlen ab nächster Woche noch etwas besser aussehen.

  4. Ach ja, habe ich noch vergessen und gerade gelesen, wenn im Internet antifa.com eingegeben wird, landet man/frau auf der Seite joebiden.com. Das sagt eigentlich alles, einfach mal ausprobieren.

  5. Randnotiz.

    Das kommt dann in Phase 3, gegen die Menschen hier, oder man nenne es die falschen Jesuse stellen sich vor.

    https://www.youtube.com/watch?v=bI0lFHPQPds

    Eine große Raumstation gebaut von weltweiten Steuergelder names Babylon gibt es schon, die ISS ist ablenkung. Wenn Schöpfer wieder kommt, wird alles zum 4ten mal ausradiert und nur die Gerechten werden kurz vorher von der erde genommen, reset nr 4 der Menschheit. Wieder sittenverfallen Sündenpol nr1, wieder von vorne. Dank unserer ach so tollen unreifen verantwortungsvollen eliten. Technik = Verantwortung = missbraucht wie immer für niedrigste ziele.

  6. wg. ” Einbruch von 5,8 Prozent erwartet. Das soll Mut machen, ” >
    Das ist doch gerade deren Erfolgsrezept!
    Am Anfang des totalen Coronakrieges hieß es: Rückgang von 3%, dann 7%, 9% und endlich 13% wird erwartet. Letzer %-Wert stammt evtl. aus dem Klo-Orakel.
    (Aber gut, ich schlug denen ja auch mal 15 oder 20% Rückgang vor, dessen Darstellung zu schaffen sein sollte.)

    Jetzt folgt der Erfolgsjoker; ausgespielt vom o. a. CDU-Bundesprallzeppelin:
    – nur noch mit 5,8% Rückgang ist zu rechnen (GroKo sei Dank!)
    – die Erholung der deutschen Wirtschaft / Konjunktur schreitet schneller voran, als erhofft. CDU-Impfe sei Dank!
    – Nur noch “2,7%” o. ä. Rückgange werden folgen, bis hin zu nur noch “1,9%”,
    – ein großartiger Erfolg der Regierung, die das Schlachtschiff DDR2.0 sicher, unermeßlich weise und entschlossen auftretend, durch die tödlichsten Corona-Stürme steuerte.

    Also “viel weniger Rückgang” als zunächst “erhofft” und dargestellt >
    Da wählen wir doch alle gerne wieder die CDU. Die glorreiche Partei überhaupt!
    *
    Die “Pandemie der Verblödung”, woran mehr Menschen als bei Corona sterben, muss jedoch als Schreckgespenst erhalten bleiben.

    Live-Beispiel für “Pandemie der Verblödung” hierfür, tatsächliche Begebenheit:

    Seit Jahren besuche ich ein bestimmtes Postamt.
    Dieses hat “schon immer” am Eingang eine Automatiktür mit Führungsschiene.
    Vor dieser Führungsschiene befindet sich, schon seit Ewigkeiten vor Corona, eine gelbschwarze Warnmarkierung – so etwas
    https://www.wolkdirekt.com/images/600/901498_Y_01/antirutschbelaege-warnmarkierungen-antirutsch-bodenmarkierung-kantenprofil-safetywalk.jpg
    also.
    Mehrere menschenähnliche Gestalten standen wartend davor, während sich die Äutomatiktür natürlich fortwährend öffnete und wieder schloss, bzw. dabei immer
    ssssst-klock-klock-ssssst …
    machte.
    Ich: “Ist das hier die Postwarteschlange?”
    Menschenähnliche Gestalt: “Ja – alle müssen hier schon draußen vor der Tür warten”
    ssssst-klock-klock-ssssst …
    Eine entsprechende Hinweistafel war nicht zu sehen.
    ssssst-klock-klock-ssssst …
    Ich gucke um die Ecke und sehe 2 Postschalter, an denen kein Kunde steht. Kein einziger Kunde stand bei den Postmitarbeitern.
    Ferner sehe ich rote Abstandslinien, Modell 1,50m, für Post-Kunden auf dem Boden vor den Post-Schaltern.
    ssssst-klock-klock-ssssst …
    Ich: “Und warum gehen sie dann nicht bis zur Wartelinie für die Postschalter vor?”
    Menschenähnliche Gestalt: “Weil das verboten ist. Und wenn das verboten ist, dann stelle ich mich eben hier an.” (wütender Blick, mit weit aufgerissenen glasigen Kuhaugen dazu.)
    ssssst-klock-klock-ssssst …
    Ich: “Die Wartelinien der Post sind doch aber da, die roten da drin, da die roten Linien vor den Schaltern …” (gezeigt)

    Zwei andere, vor der Automatiktür
    ssssst-klock-klock-ssssst …,
    andächtig wartende menschenähnliche Gestalten bemerkten dann ihren Hirnaussetzer und gingen endlich zu den Schaltern vor.

    Ich: “Also, wollen Sie nun vorgehen, oder soll ich an Ihnen vorbei gehen?”
    Menschenähnliche Gestalt: “Aber, das ist doch verboten. Nein.”.
    ssssst-klock-klock-ssssst …
    Ich: “Muuuuuuh macht die dumme Kuh, wie blöde muss man sein – latschen Sie endlich los.” (laut im Befelhlston)
    ssssst-klock-klock-ssssst …
    Und siehe da: Wortlos schreitet das menschenähnliche Wesen endlich bis zur roten Post-Wartelinie, bzw. zum Schalter vor.
    ssssst-klock-klock-ssssst …

    Bei solch kleinen Dingen schon fällt der seit 6 Monaten gewollte und fortschreitende Verblödungsprozess auf. Corona greift in der Tat das Gehirn an.

  7. https://www.journalistenwatch.com/2020/09/03/altenheim-corona-demonstrantin/

    Das wird auch als Waffe gegen Bürger eingesetzt, ist erst der anfang der diskreminierung. Die wird kaum noch Job bekommen, wenn Corona Gegner in Papieren steht irgentwo…., Anwalt deckt unten auf, nur ändert das nix. Und Facebook wurde gegen Sie verwendet. Sieht mans wieder ganz genau, finden ja alle sooo toll.

    Phase 2 Mittelstand vernichten, Bevölkerung reduzieren, Kapital dadurch Macht neu ordnen oder was ist Corona…..

    • wg.: Kündigung >
      Und was ist, aus der Sicht von Außenstehenden, an dieser Kündigung zu beanstanden?
      Die Leitung des Alten-Internierungslagers kann als Betreiber, gerade weil es sich um einen besonders hoch gefährdeten Personenkreis* handelt, schon einen Test fordern. Wird dieser verweigert, so kann / darf diese Arbeitnehmerin nicht eingesetzt werden, um ihre Arbeit zu verrichten.
      Daher salopp gefragt: Was soll das Altenheim dann mit dieser Mitarbeiterin anfangen, wenn sie nicht zur Arbeitsverrichtung einsetzbar ist?.
      Darauf dürfte sich die Kündigung beziehen.
      * ob das nun stimmt oder nicht spielt keine Rolle. Hausrecht hat der Betreiber, der auch Sicherheitskonzepte ausarbeiten muss.
      (Ein “freiwilliger” Pflichtabstrich erfolgt bei uns z. B. auch bei Klinikmitarbeitern.)

      Es ist natürlich unendlich dumm, solche Fotos, gerade wenn man sich in einem Haufen von sog. angeblichen “Superspreadern” befindet, von sich einzustellen und gleich darauf eine Erkältung zu bekommen.
      Dem Schreiben ist auch nicht zu entnehmen, ob sich diese Person nur selbst “krank gemeldet”, oder auch eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorgelegt hat. Denn dann, während der AU-Zeit, wäre eine Kündigung in dieser Art zunächst nicht zulässig. Erst danach.
      Die frühere Kulanzzeit, von 3 Tagen bis zur AU-Meldung hin, wurde überdies auch von den meisten Arbeitgebern gestrichen. Diese ist vielmehr gleich am ersten Tag der Erkrankung vorzulegen.

  8. Weil die Teste selber, nicht Aussage kräftig sind.

    Wird überall nur noch mit viel Schikane gearbeitet. alles wird immer so ausgelegt wie es gerade passt.

    zb. Wie schon mal geschrieben, meine Frau arbeiten im heim für geistig behinderte, die haben 2 auf Quarantäne , Das Essen etc wird dehnen aufs Zimmer gebracht, normaler Weise müßte jetzt die ganze Belegschaft getestet werden. wird aber nicht gemacht.

    Auf der einen Seite werden diese Teilweise völlig unsinnigen Maßnahmen gemacht, anders Seits gar nix eher im Gegenteil sogar. Das ganze erinnert immer mehr an ein Kasperle theater, was abläuft.

    Die Arbeitgeber verfahren wie es gerade am besten in kram passt.
    Dieser Satz, gilt nicht mehr seit corona. Gleiches Recht für alle….., Zeiten sind vorbei. Geht immer mehr über in Chaos überall. Regierung und Behörden gegen Bürger, Bürger gegen Bürger. Kann man wirklich langsam behaupten, die Rechtstaatlichkeit ist weg, die Regeln für alle sind mehr oder weniger weg.

    Das Grundgesetz löst sich in Wohlgefallen auf, gut war von Ammis letztendlich, aber dadrum gehts nicht.

  9. @Osiris:
    wg.: “Weil die Teste selber, nicht Aussage kräftig sind” >
    Das darf und kann dem Arbeitgeber egal sein.
    Hauptsache er erfüllt, gemäß dem von ihm erstellten hauseigenen Sicherheitskonzept und den Auflagen der Kommune/Gesundheitsämter, seine Pflicht unter gewissen Umständen ggf. einen Abstrich vorzunehmen. Oder den MA darauf hinzuweisen, dass er den Test “da und da” machen soll. D. h., die Lagerleitung macht das nur, um seine Auflagen zu erfüllen und ein fettes Bußgeld zu vermeiden.
    Natürlich wird in den Medien immer wieder hervorgehoben, dass Abstrichtests auf Freiwilligkeit beruhen. Diese “Freiwilligkeit” kann jedoch umgangen und ausgehebelt werden.
    Ob der Test zuverlässig oder unzuverlässig ist, ist ein anderes Thema.
    Ob das alles überhaupt sinnvoll oder nicht ist, ist wieder ein anderes Thema.

    Die Insassen der Alten-Internierungslager dürfen übrigens auch nicht selbst entscheiden, ob sie wollen oder nicht. Bzw. werden erst gar nicht gefragt. Da werden die alten Herrschaften durch die Lager-Sanitäterin bevormundet und von jetzt auf gleich abgestrichen. Während bei anderen “Aua-Auas” die Konsultation eines Lager-Arztes erst schriftlich beantragt, geprüft und bewilligt werden muss. Die Lager-Sanitäterin beurteilt, ob der Senior wirklich zum Arzt muss, oder ob man nicht doch erst einmal eine Zäpfchenkur durchführt.
    -Danke an Spahn und seine Vorgänger. –

    Eine bekannte, über 90J. alte Seniorin, durfte von Mitte März bis 2./3. Augustwoche ihr mtl. 1865€-Grundkosten-Zimmer nicht einmal verlassen. Absolutes tägliches Highlight: Fütterung 3x täglich mit “Tee-, Weich- und Schlabberblabberkost vorzugsweise fleischfrei, damit der Verpflegungstagessatz von ca. 6€ täglich nur nicht überschritten wird und möglichst wenig Verdauungsprobleme auftreten. Da muss von Außen bzw. Verwandten zugefüttert werden! Nicht ohne Grund gibt es manchen Heimen so viele “Klappergestelle” und das hat nicht nur mit dem “im Alter zurückgehenden Hunger” oder “Diät aus gesundheitlichen Gründen” zu tun. Senioren haben halt auf ihr liebgewonnenes gegrilltes Spanferkel zum Frühstück zu verzichten.
    “An die frische Luft”, also in den Garten, durfte sie absonderungshaftbedingt noch immer nicht. Seit Mitte März! Besuch und alles andere offiziell verboten. Sogar der monatliche Unterwäsche- und Kosmetikverkauf wurde durch die Lagerleitung verboten.
    Außen hui und Innen pfui!
    Wir sind dann irgendwann einfach hingegangen; vorbei an der Einlasskontrolle; der Kapo hat freundlicherweise absichtlich weggeguckt hat.

    Der o. a. Seniorin ist es übrigens egal, ob sie im Alter von 92J.+8Monaten, oder doch erst im Alter von 93J.+4Monaten ihren Abgang durch den Kamin macht. Der Dulux-Seniorin im Nebenzimmer sicher auch. Anderen Schlumper-Trudeln, und Latsch-Peters in dieser besonders gefährdeten Altersgruppe auch.
    (Gefangenen-Lager dieser Art existieren zigfach in unserer Stadt. Alles ermöglicht durch das Hausrecht der jeweiligen Betreiber. Ich vermute mal, dass Insassen von Psychiatrien besser betreut und verpflegt werden, als Insassen von Seniorenheimen.)
    Angesichts solcher Abläufe
    in Senioren-Internierungslagern sind die nebulösen Vorgänge bezüglich der o. a. entlassenen Pflegekraft eher zu vernachlässigen. Tragischer Einzelfall. Bei Bedarf findet sie binnen 15 Minuten eine neue Anstellung unter einem anderen Lagerkommando.
    Außerdem hat sie noch etwas dazugelernt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*