IQ über 100 kurz vor Anerkennung als Behinderung

IQ über 100 kurz vor Anerkennung als BehinderungDeutsch-Absurdistan: Es wird immer gerne auf dem IQ bestimmter Menschen oder Gemeinschaften herumgeritten. Besonders für die oftmals weniger intelligenten Regenten der Völker kann sich ein ausufernder IQ unter den Regierten zu einer ernsten Bedrohungslage auswachsen. Märchenhaften Sagen zufolge veranstalteten die Potentaten früherer Zeiten gerne Intelligenzwettbewerbe, um die Schlauesten im Lande ausfindig zu machen. Preis und Ehrung erhielt zumeist der Dümmste unter den Getesteten, wohingegen die intelligenteren sang- und klanglos hingerichtet wurden. Das bot zu jeder Zeit einen überaus effektiven Schutz der Herrschaft vor unliebsamer Konkurrenz.

Heute kann man sowas in dieser märchenhaften Form nicht mehr so ohne weiteres durchziehen, zumal den Intelligenten ein gewisses Maß an Schutz- und Überlebenssicherheit zuzubilligen ist. Demnach braucht es heute weniger intelligente Ansätze mit einem ausufernden IQ innerhalb der Bevölkerung fertig zu werden. Das Schutzbedürfnis der Herrschaft hingegen ist immer noch dasselbe. Dabei gilt es der Tatsache Rechnung zu tragen, dass diejenigen, die qua ihrer Macht-Wassersuppe das Sagen haben, nicht selten von einer überproportionalen Degeneration ihres IQ betroffen sind. Macht ist kein Intelligenzförderer. Dieses Phänomen scheint sich über alle Epochen, bis heute, gehalten zu haben.

Sehe ich auf Deutschland in der Nacht …

IQ über 100 kurz vor Anerkennung als Behinderung… fühle ich mich um meine Intelligenz gebracht. Nun aber Schmerz beiseite, denn selbst Deutschland mangelt es keineswegs an “Intelligenzgefälle”. Die nebenstehende Grafik (Ausschnitt), die man hier nebst textlicher Erläuterung in Gänze vorfinden kann: IQ Studie • So schlau ist Deutschland[Presseportal], spricht Bände. Als generellen Marker sollte man vielleicht den Negativ-Indikator bei einem IQ von 100 und darüber ansetzen, selbstverständlich willkürlich. Das bietet mehrere Vorteile. Für die Datenverarbeitung, die im zweistelligen Bereich operieren kann, schont das Ressourcen. Ferner für eine schneller optische Wahrnehmung, denn drei Ziffern zu interpretieren ist ungleich anspruchsvoller als die alleinige Wahrnehmung von zwei Ziffern.

Gerade die Ereignisse vom 29.8.2020 in Berlin belegen unzweifelhaft, was passieren kann, wenn sich ein “Intelligenzüberschuss” aus anderen Bundesländern in die Bundeshauptstadt ergießt. Gerade die Berliner und Brandenburger Polizei suchte am Rande der Mega-Veranstaltung, einigen Teilnehmern die Intelligenz mit schlagenden Argumenten madig zu machen. Wir erkennen wiederholt das oben bereits erwähnte Herrschaftsmuster. Obgleich der Intelligenzausgleich auf Bundesebene auf Hochtouren läuft, erkennen wir leicht das Störpotenzial größer IQ-100, welches der rot-rosaig, kotzgrünen Berliner Landesregierung bereits arg zu schaffen machte.

IQ-Angleichungen auf planetarer Ebene

IQ über 100 kurz vor Anerkennung als Behinderung

Auch hier sollte man die Bedrohungslage für Deutschland keineswegs unterschätzen. Ein Blick auf die Welt-IQ-Karte offenbart Schreckliches. Aber unter diesem Aspekt wird auch verständlich, warum gerade bestimmte asiatische Regionen aus bundesdeutscher Regierungssicht immer wieder als harte Bedrohung wahrgenommen werden. Nicht etwa wegen der ausgefeilten Überwachungsmaßnahmen, wie in China, die kommen der Regierung hier ganz gelegen. Lediglich der überbordende IQ erklärt die wahre, hier nicht kommunizierte Bedrohungslage. Jeder, der jetzt gut aufgepasst hat, auch mit einem IQ von unter 100, kann sofort erkennen wo die eigentlichen Begehrlichkeiten und Präferenzen unserer Regierung bezüglich des hier anzusiedelnden Menschenmaterials liegen.

Wie wird man korrekt mit unbotmäßiger Intelligenz fertig?

IQ über 100 kurz vor Anerkennung als BehinderungHier setzt nun der eigentliche Spagat ein, der allein durch plumpe Regierungs-Propaganda kaum mehr zu lösen ist. Es braucht geeignete Maßnahmen, die ohne weiteres von der Mehrheit der Bevölkerung mitgetragen werden können. Dies, ohne auch nur den Hauch einer Diskriminierung anzudeuten. Das sollte in einem funktionierenden Unterdrückungsstaat mit akzeptierten, scheindemokratischen Strukturen kein Problem darstellen. Es müssen lediglich Begriffe wie “sozial” und “Schutz der Herde” oder “Herdenimunität”, gern auch vor “überbordender Intelligenz” dabei zur Anwendung kommen. Alles in allem ein Problem der korrekten medialen, respektive propagandistischen Vermarktung.

Da der aktuelle Zustrom aus für die Herrschaft “günstigeren” Regionen dieses Planeten nicht schnell genug voranschreitet, braucht es schnelle und effektive Lösungen mit dem IQ-Problem fertig zu werden. Der Beste weg scheint demnach die sofortige Anerkennung eines IQ >= 100 als “Behinderung”, die zum Führen eines Behindertenausweises verpflichtet. Der Umgang mit Behinderten ist in Deutschland verhältnismäßig gut geregelt, bis hin zu notwendigen Vormundschaften. Auch hier ist es leicht vorstellbar, die Ereignisse von Berlin vom 29.8.2020 als “Selbstgefährdung” eben dieser Behinderten zu interpretieren, die sich entgegen den Vorstellungen der Landesregierung dort nicht untertänig genug verhalten haben.

Intelligenz als Bedrohung

Der Grad der Friedlichkeit dieser Menschen darf dabei keinen Einfluss auf das erkannte Schutzbedürfnis haben. Gerade Menschen mit hohem IQ lassen sich ungern zu Verhaltensweisen hinreißen, die den “Amtsprüglern” erst die nötigen Vorwände für ein Regierungs-IQ-mäßiges Einschreiten böten. Das belegt auch ein Arbeitspapier der Arbeitsgemeinschaft kritischer Polizisten. Mithin kann die Anerkennung eines überhöhten IQ als Behinderung oder Schwerstbehinderung auf der Stelle sehr viel Probleme des Regimes lösen. Dies ganz locker, ohne sich selbst dabei gefährden zu müssen. Definitiv weiß man auf der Führungsebene nicht, wie man mit den anstehenden Umbrüchen der globalen Gesellschaft umgehen soll. Dieser Schritt stellt sicher, dass sie mit ihren weniger intelligenten Methoden noch eine Weile durchhalten können. Jetzt müssen nur noch die IQ-Behinderten entsprechend verarztet werden.

IQ über 100 kurz vor Anerkennung als Behinderung
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?
Avatar
Über WiKa 2553 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

13 Kommentare

  1. In D bewirken schon die Massenmedien einen zum regiert werden passenden IQ.
    Die Rotfärbung ist wohl aus Geschichtsbüchern übernommen in denen was von
    “Dichtern und Denkern” steht.
    Das wird zwar heute auch noch erzählt aber nur damit
    “Denunzianten und Henker” stillhalten und sich geschmeichelt fühlen.
    Daß die Seuche der Verblödung hier grassiert, wird deshalb nicht so deutlich.

  2. Wika, erst einmal Danke für das Arbeitspapier der kritischen Polizisten. Es ermöglicht sehr tiefe Einblicke. Reitschuster hatte heute auch wieder ein paar gute Beiträge. Der Tagesspiegel, den man eine Zeit lang gut lesen konnte, verkommt immer mehr zu einer Schmierenpostille.https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/querdenker-beklagen-besatzungsrecht-als-naechstes-moechten-sie-das-grundgesetz-abschaffen/26145162.html
    Wenn es nach dem Intelligenzquotienten geht, müsste Berlin auf dem letzten Platz landen, denn bei denen liegt der IQ wahrscheinlich unter 10. Ansonsten würde man rot-rot-grünen Dilettantismus nicht wählen. Natürlich muss die Hetze Ost gegen West aufrechterhalten werden, denn man könnte sich ja mal einig werden und das wäre für die Politmafia gefährlich.

  3. Also das mit dem “Sturm” auf den Reichstag – ganz großes Kino. Toll was die V-Männer…ähhh Demostranten meine ich geleistet haben. Jetzt bekommt die Diskussion um den “antifaschistischen Schutzwall” um den Reichstag wieder neuen Auftrieb und die erforderliche Kohle kann früher locker gemacht werden. Ist ja auch eine Zumutung für den Adel den Pöbel so nah an sich ranzulassen.

      • @WiKa: geht klar, habe einen Teil meines Kommentars – SIEHE UNTEN – herausgerupft und neu editiert. Bzw. nur diesen Teil dann hier veröffentlicht.
        Dieser Teil erschien dann vollständig, so wie ich ihn eingegeben habe.

        Bei der ursprünglichen “Langfassung” fehlten einige Sätze und die Gliederung war zerhackt.
        (Schreibe über Firefox, vielleicht sollte ich einen anderen Browser nehmen?)

  4. – Zuviel IQ, schon auch nur gesunder Menschenverstand, Andersdenken und eigenes Recherche-/Informationsbedürfnis, offen zum Ausdruck gebrachte Kritik und Ablehnung sind Feinde eines autoritären bzw. autokratischen Staatsgebildes, das in Richtung Diktatur zu wanken droht.
    – Wo dem Staat u. a. Ehrlichkeit, Überzeugungskraft, Argumente und Konzepte fehlen, sich Zweifler und Gegner mehren, dort diffamiert, droht, reglementiert und verbietet er. Feinde des Sozialismus sind kaltzustellen.
    (Was gleichermaßen für die Höflinge der einzelnen Bundesländer gilt.)
    – Deswegen u. a. die laufende Einfuhr und Vermehrung von wenig IQ, ca. um die 80 +/- 10. Ungewollte Zuviel-Intelligenz damit ins “Schachmatt” treiben bzw. austrocknen.
    Mit IQlern eben, bei denen Geldautomaten im Mittelpunkt des Interesses stehen, bzw. Politik absolute Nebensache ist, solange genügend Geldautomaten aufgestellt und Innenstädte rund um die Bahnhöfe sowie Parkanlage recht gesetzlose Zonen bleiben.
    (Intelligenz, wo ist sie, wo fehlt sie? – Praxisbeispiel: Nur eine Restefleischbratstube mit 27 an der gleichen Adresse angemeldeten Geschäftsführern, jeder Sohn/Bruder/Cousin/Vater mit einzeln angemeldeten Gewerbe, muss auch künftig, wegen schlecht laufender Geschäfte, mit 27 Mal amtlicher Aufstockung bedacht werden. Damit Zufriedenheit und Harmonie bestehen bleiben und den aufstrebenden Jungunternehmern eine gute Zeit ermöglicht wird. Irgendwo sind sie schon intelligent. Deutsche Loser bekämen das nicht geregelt, da dazu zu blöde.)
    +
    Regime in der Vergleichenden Politikwissenschaft: Autokratie und Demokratie
    Subtypen von autokratischen und demokratischen Regimen mit Regimemessung
    Verhältnis der Herrschaftseliten, Herrschaftsträger zu den Herrschaftsunterworfenen
    Zentrale Aspekte der Herrschaftsausübung
    Sogar vom Springer Verlag!
    https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2F978-3-658-02993-7_9-1.pdf
    Man beachte die Grafik und Merkmale auf Seite 10:
    – ganz links: ca. Zustand bis 1990
    – zweite von links: ca. 1990 – 2000
    – Zeitspanne des Gaskanzlers ca. 2000-2005 evtl. gerade noch zweite von links, aber eher, nicht in der Grafik erläutert,
    “Kakofonie” (also etwa “übel klingende Aneinandereihung von Lauten / Wörtern”)
    – ab 2005 bis aktue11: siehe Grafik MITTE
    (nur meine Meinung zur Entwicklung in D)

  5. Es ist immer das gleiche Rezept, gib Dummen Macht und fertig ist die Diktatur und die wird frau so schnell nicht mehr los, wie Covid-19.
    Wir haben eine Pandemie aber die Sterblichkeit geht zurück. https://amp.welt.de/wissenschaft/plus214772372/Coronavirus-Das-Raetsel-um-die-sinkende-Sterblichkeit.html?__twitter_impression=true
    Anders gesagt, für unsere grünen Leser, es gibt eine weltweite Seuche ohne Tote. Wir haben definitiv kein Seuchenproblem, sondern ein Verstandproblem, weil die grünen Parasit*Innen zu lange am Hirn der Bevölkerung gesaugt haben bis nur noch die Kleinhirne funktionieren, die gerade das Sagen haben. Und wenn Frau Neubauer oder die geistig behinderte Greta auf Wissenschaft pochen, haben die wissenschaftlich gesehen verloren, weil sie Propaganda und Polemik meinen. Ich will nicht sagen, dass die Taktik von Gandhi falsch war, im Gegenteil. Die setzt aber eine einheitliche Bevölkerung voraus, die gerade so was von gespalten ist, dass es Jahre dauert bis die vereint gegen die Rautenpolitik vorgehen kann. Ansonsten gilt das, was bereits Lenin sagte, daß der Deutsche sich eine Fahrkarte kauft, wenn er zur Revolution geht.
    Die Mutti lacht doch schallend in ihrer Waschmaschine, wie brav sich die Deutschen von den IS Polizisten verkloppen lassen. Da wird nochmal ein Treppen Überfall inszeniert und schon wird eine erste Sache zur Farce. Die hätten lieber einen Briefkasten einnehmen sollen.
    Die Freislergerichte sind ebenfalls standby und machen genau das, was die Führer*in in den Untergang dieses Landes will. Also, es rette sich wer kann vor Spahns Schergen, der glaubt die Friedensfahne ist seine Homoflagge oder den Kinderquälern und wer denkt es wird bestimmt nicht so schlimm, der wird bald eines Besseren belehrt werden. Dann gibt es für besondere Verdienste vom Demokratieverweser Steini die goldene Spritze oder wahlweise Schuss.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*