Schreimeier, Yad VaSchäm und die Tätersprache

Schreimeier, Yad VaSchäm und die TäterspracheGrusalem: Sicher, allein die Kritik an einem heuchlerischen als auch mit falscher Zunge schwätzenden Grüßaugust, muss hier angesichts der historischen Dimension schon als antisemitisch gewertet werden. Im allgemeinen ist bereits jegliche Kritik, an Israel ein No Go. Auch dann, wenn sie sich differenziert mit Israel auseinandersetzt. Noch schlimmer wird es, wenn wir nun auf die besonders unaussprechliche Schuld der Deutschen zu sprechen kommen, die mit der Gnade der “späten Geburt” behaftet sind. Das ist ein entsetzliches Tabu. Es gilt offenbar, die langjährig gefestigten Druckpositionen niemals zu lockern. So hat es zumindest den Anschein. Dessen ungeachtet fällt es schwer, sich angesichts solcher Bilder und Töne zurückzuhalten. Nicht weil aus der Vergangenheit nicht gelernt wurde. Auch nicht, weil anerkanntermaßen die zugrundeliegenden Taten an Bösartigkeit und Menschenverachtung kaum zu überbieten sind.

Der Punkt ist ein anderer. Es scheint ein seltsames Bedürfnis danach aber auch eine Einigkeit darin zu bestehen, bestimmte Wunden klaffend offen zu halten. Zu diesem Zweck muss man nur beständig Salz in selbige streuen. Sowas lässt sich auf unterschiedlichste Art und Weise realisieren. Dieser Tage führte der ehemalige SPD-Schreimeier, inzwischen als Bundespräsident, gut abgesichert, auf der Kanzlerkandidaten-Entsorgungsposition in Schloss Schönblick untergekommen, uns eindrucksvoll vor, wie sowas heute “nach alter Schule” auszuführen ist. Dusseliger Weise lösen solche Aufführungen bei unterschiedlichsten Menschen auch unterschiedlichste Gefühle aus. Reden wir heute mal über Gefühle, die an sich verboten sind und mit dem brutalsten Bannstrahl der gesellschaftlichen Ächtung zu brennen sind.

Psychologie und Macht der Sprache

Nun trug es sich so zu, dass der sachwaltende Bundespräsident der Bananenrepublik Deutschland in Jerusalem geruhte, nach einigen einführenden Worten auf Hebräisch, eine vermeintlich bedeutsame Wiederholungs-Scham-Ansprache in der Zunge der neuzeitlichen Drohnen- und Massenmörder zu halten. Das ist rundherum akzeptabel. Angeblich, um die Anwesenden zu ehren. Diesen Entschluss fasste er, folgt man seinem Sprecher, weil die “Sprache der Täter” doch die Ohren der ehrenwerten Zuhörerschar als auch der noch lebenden Opfer nicht besudeln sollte. Aber vielleicht doch besser zunächst einmal selbst Ansehen, was da abgegangen ist.

Das ist in mehrfacher Hinsicht peinlich, wenngleich vordergründig gut gemeint. Aus PR-Gründen ist es womöglich noch erklärbar. Echte Reue, Scham, Anteilnahme, Gefühl und auch Mitgefühl sowie Emotionen aller Art, lassen sich zweifelsfrei immer noch am besten und authentisch in der Muttersprache vermitteln. In diesem Fall wäre es die deutsche Sprache gewesen. Das wirkt etwas ehrlicher und aufrichtiger. Sowas können muttersprachliche Übersetzer dann sogar noch besser vermitteln, als ein sprachlich stümpernder Redner. In fremder Zunge entwertet man quasi die damit verbundenen Gefühle gröblich, kann aber ggf. sein Ego damit ein wenig pinseln. Im Ungünstigsten Fall muss man sich persönlich nicht mit den wahren Gefühlen auseinandersetzen. Auch diese List wäre dem Steinmeier zuzutrauen.

Der wiederkehrende Antisemitismus

Steinmeiers bescheidener Versuch etwas in der “Opfersprache”, auf hebräisch zu plappern ist wohl der peinlichste Teil der Schäm- und Gedenkveranstaltung. Darin redet er von einem Gott, der ihm zumindest in seinem vorherigen Leben, als Sozialdemokrat, stets am Allerwertesten vorbeiging. Und wenn er dem Gott dankt, der aktuell die Geschicke dieses Planten bestimmen darf, dann hat der den mit den Hörnern und dem Klumpfuß gemeint. Danach versuchte er sich in der Internationalisierung des Dramas, indem er das typische Deutsch-Englisch vom Stapel ließ. Auch das ist bei ihm nichts muttersprachliches und dem veranstaltungsbedingten Unterwerfungsritus geschuldet. Immerhin konnte er so erfolgreich die Tätersprache als auch das Tätervolk aus der Veranstaltung fern halten, also ein Stück weiter “vernichtsen”. Es würde jetzt an Verschwörungstheorie grenzen, wollte man behaupten, dass sowas gar zu den eigentlichen Plänen gehörte, wie sie vielfach vor, während und nach dem Zweiten Weltkrieg öffentlich diskutiert wurden.

Gleichzeitig beklagt er einen sich verfestigenden Antisemitismus und geht mit dieser Erkenntnis in Jerusalem pflichtschuldig hausieren. Natürlich um sofortige Besserung zu geloben und Israel in jeder Hinsicht von einer Verantwortung für solche Erscheinlichkeiten freizusprechen. Schließlich haben israelische Präventivtötungen, völkerrechtswidrige Aggressionen mit Waffengewalt gegen die Nachbarstaaten und auch das Deportations- und Einkerkerungsgebaren Israels gegenüber den Palästinensern rein gar nichts mit dem hier verhandelten Anlass zu tun. Es kann bei dieser Veranstaltung immer nur um “deutsche Schuld” gehen und die deutsche Verpflichtung, zu den zuvor angerissenen Ereignissen zu schweigen.

Menschen diskreditieren die es nicht verdient haben

Gleichzeitig kann oder darf Steinmeier wohl nicht kapieren, dass, soweit man Menschen auf ewig mit solchen Schulden und Komplexen belastet, so etwas in deren Psyche keine positiven Wirkungen entfalten kann. Zugegeben, bei der Erhaltung und Festigung von Schuldkomplexen muss das alles wohl so sein. Aber dann ist es nicht so schön von Vergebung zu reden und zu fordern, dass sich die nachkommenden Generationen verständigen und versöhnen sollen. Das ist kontraproduktiv. Das müsste, wollte man fair bleiben, selbst unter Anerkennung der historischen Tatsachen irgendwann einmal auf Augenhöhe geschehen. Unter Leuten, die nur aus den Geschichtsbüchern lernen. Aber genau das wird durch Veranstaltungen und Reden á la Steinmeier geradezu verunmöglicht. Das kann auch einem Plan folgen. Es muss nicht zwingend der Unbedarftheit eines deutschen Grüßaugust geschuldet sein.

Letzteres verhindert sehr effektiv, dass sich die Generationen, die mit den erwähnten Gräuel weder auf der einen, noch auf der anderen Seite zu tun hatten, noch immer nicht auf gleicher Höhe begegnen können. Ein Schelm wer jetzt was böses denkt und womöglich auch noch ausformuliert. Es scheint geradezu so, als folge die ganze Gedenkinszenzierung der Absicht, ein moralisches Gefälle zementieren zu wollen. Ansonsten wäre es ja ein Leichtes zu erkennen, dass es aus psychologischer Sicht keinen Sinn (mehr) ergibt, die Kinder und Kindeskinder der Täter zu dauerhaften Mittätern derselben hochzustilisieren. Und wenn man sowas macht, dann doch vermutlich nur, um diese Menschen langfristig gefügig zu machen und unten zu halten. Aber wie es scheint, ist ein genaueres Hinsehen und Analysieren dazu bis heute nicht einmal erwünscht. Blind der ausgegebenen Parole folgen, ist demnach für die aktuelle Generation, wie immer, vollends ausreichend.

Lernen, Leben und leben lassen

Ja, Deutschland hat die Verantwortu0ng für die hier in Rede stehenden Gräuel aus dem letzten Weltkrieg. Die Verantwortung wird auch durch die Gräuel anderer Mächte nicht geschmälert, über die wir hier und grundsätzlich nicht reden. Ja, daraus darf und sollte dauerhaft gelernt werden, weltweit. Ja, man muss sogar daran erinnern. Über das “wie” sollte man nach dieser Zeit aber mal ganz offen reden. Es wäre falsch daraus einen ewigen Schuldkult für nachfolgende Generationen entwicklen zu wollen, die mit den Ereignissen, außer der posthum erlernten Erfahrung, nichts mehr verbindet. Das Überdrehen dieses Rades kann ebenso Schäden verursachen. Einige davon zeigen bereits wieder eine böse Fratze, unabhängig vom freiwillig importierten Antisemitismus nach Europa und Deutschland.

Und genau unter diesen Gesichtspunkten darf man die vermeintlich “politisch korrekte Aufführung” eines Frank-Walter Steinmeier durchaus etwas ketzerischer und freigeistiger hinterfragen. Selbst wenn Steinmeier sich dazu berufen fühlt, ein Volk, welches kaum mehr Täter in seinen Reihen aufzubieten hat, durch sein Verhalten so zu diskreditieren, sollte er sich mal fragen durch welchen Klüngel er überhaupt in die Postion gekommen, die heute hier lebenden Menschen repräsentieren zu dürfen. Wenn er dann die eigene Sprache, die “Tätersprache”, hebräisch und englisch stammelnd verleugnet, wird’s richtig böse. Immer noch klemmt ihm die Vokabel “Tätervolk” zwischen den Zähnen, will dafür noch geachtet und belobigt werden. Nun viel bösartiger geht es wirklich nicht mehr. Bei solch fragwürdigem Verhalten ist man schwer geneigt, seine hier gezeigten Leistungen mit zwei urdeutschen Worten zu honorieren: “Nie wieder”!

Schreimeier, Yad VaSchäm und die Tätersprache
8 Stimmen, 4.88 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?
Avatar
Über WiKa 2501 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

20 Kommentare

  1. Ja so sprach der Bumsdes Präser…..
    Und dabei wie immer den Blick so stramm nach Räschts gerichtet das er nicht mal mehr aus den Augenwinkeln wahrnehmen kann (oder konnte) das der neue Judenhass, der alte Neu Antisemitismus aus den eigenen Reihen , aus den Reihen der Linksjugend, den Reihen der neon Grünen, den Reihen der Linken Schlägertruppen kommt…..
    Und manchen dort im Yad VaSchäm schien es peinlich gewesen zu sein, den alten Erzdeutschen Graukopf so in der ,,Tätersprache” salbadern zu hören……
    Alles in allem ein gelungener, aussagekräftiger Auftritt wenn es denn genau betrachtet ! ! ! !

  2. Ich widerspeche vehement. Nichts haben die Deutschen (und alle anderen Kriegsteilnehmer und Kriegstreiber) gelernt, einschl. der Juden, die die angestammte Opferrolle seit mehr als 2 Jahrtausenden innehaben.

    • Genau so ist es … ein irres Rollenspiel und alle fallen fortwährend wieder darauf rein, statt mal Hirn und den eigenen Geist zu bemühen. Wohl dem, der den Dreck durchdringt und dabei nicht durchdreht 🙂

  3. Die Welt hat aus der Hexenjagd und Massenvernichtung der Juden und anderer im sogenannten 2. Weltkrieg leider nichts gelernt. Das betrifft die UN, jeden anderen Staat auch. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die damalige Menschenvernichtungsorgie getoppt wird. Es gab ja schon früher und auch später dazu ernsthafte Versuche.

    Früher, da denke ich gerade an Robbespiere, dem Vorsitzenden des französischen Wohlfahrtsausschusses, an die Atombomben der USA auf ein ohnehin kapitulations-bereites Japan, an McCartys Hexenjagd, an die Kulturrevolution in China, an den 17. Juni 1953, an die Toten auf dem Platz des himmlischen Friedens, an die Behandlung der Palestinenser durch Israel (wir liefern die Uboote zur Isolation), an Allah der einen ganzen Stamm in Mekka eigenhändig köpfte (weshalb das ein Wallfahrtsort wurde), an zig Völkermorde in Afrika, an Christenverfolgungen, an Mordorgien auf dem Balkan, an Kartago, an die Großmachtbestrebungen Athens und und und …

    Alles kann klein und scheinlegal anfangen.
    Wer hat irgendwas daraus gelernt?
    Wer hat je für seine Untaten gehaftet?
    Was hatte den gewünschten Effekt?
    Fast (?) immer war der Kolateralschaden wesentlich größer, mitunter erst später spürbar & sichtbar.

    Wenigstens das muß man den Klimagläubigen lassen: Das größte Geschäftmodell aller Zeiten läuft ohne die bisher üblichen Grausamkeiten. Betrug, schändlich und schädlich für die Beteiligten ist es trotzdem.

  4. Tätervolk und Tätersprache hört sich für mich nach reinem Rassismus an, also das was der Weisskopfhirni meint, zu bekämpfen. Die Finanzies unseres Grußaugustes müssen die Schuld wach halten, um ihren Feldzug gegen Deutschland moralisch zu begründen. Ja und leben wir nicht wieder in alten Zeiten mit Antifa, die der SA in nichts nachsteht, Aufmarsch vor Russland, Hetze inklusive, Gewalt und Repressalien gegen Oppositionelle, Einheitsmedien und nicht zu vergessen die Judenhasser, die von Steini und Co. millionenfach nach Deutschland geschleust werden. Da der alles Deutsche mindestens genauso hasst, wie die Mutti, hat er ihnen auch nichts zu sagen. Die sollen nur sein fürstliches Dasein bezahlen, wobei er mit den Hergeschleppten völlig d’ac­cord ist. Wenn die Grünen nicht solche lächerlichen Witzfiguren wären, hätte auch der Özdemir eine Deutschland-verrecke-Rede halten können, aber soviel wollte selbst unser Chefverräter den Juden nicht zumuten. Ach ja, die Mutti ist noch schnell zu Erdoran gedüst, um die Versorgung ihrer AktivistInnen (Al Qaida und Co.) aus Idlib abzusichern – mit deutschen Steuergeldern versteht sich. Weil die Deutschen sind nicht nur von Industrie, Infrastruktur und Bildung zu befreien, sondern auch von ihrem Geld, klaro?

  5. Randnotiz :

    So wie das mit dem Gen Corona virus läuft, könnte das zum Anlass einer weltweiten CHIP Impfung genommen werden, versucht wurde es ja öfter schon. Massern erwischt nur die Kinder die Impfung. Massern hatten wir früher auch wie windpocken, Röteln, standdart. Wie haben wir das nur überleben können ?!

    Das imunsystem muss doch kaput zu bekommen sein des Menschen, dann eben mit nachhilfe.

    Desweiteren könnten die Pandemie von machen, Notstand ausrufen, und dann craschen zb die Börsen, nur hat der Bürger dann e schon verloren.

    bei der Jetzigen gesamt Weltlage wäre das durchaus denkbar, das da Sonne Keule kommt.

    – Spanien Australien extrem wetter gut für do it yourself Klimalüge, die ersten kleinen Preiserhöhungen sind ja schon da im energie sektor. Sieht aus wie Zinseszins wie das in nächsten Jahren weiter steigt.
    – Ost afrika Heuschreckenschwärme die alles auffressen, die leute da werden noch ärmer, wandern aus…. und lassen ihre Bodenschätze zurück, geben alles auf bevor Lebensgrundlage ganz weg ist, kein geld für neues saatgut etc, die Konzerne brauchen nicht mal mehr kleinen Obolus entrichten……
    – mit dem Lungenvirus , vor paar Jahre gab es schon einen Lungenvirus angriff auf China
    – Truppenübungen im Mega Maßstab, nicht nur USA Europa, China Russland ist auch am machen

    Eigentlich noch nicht richtige Zeit dafür, aber wer weiß…. Noch sommerzeitumstellung, weltweite Datennetz ist nicht fertig wegen total überwachung ……

  6. Sicher, auch wir Nachkommen haben noch eine Verantwortung. Nicht gegen Israel, sondern gegen den Antisemitismus, der heutzutage hierzulande wieder salonfähig wird. Dagegen ist nichts einzuwenden. Ich habe mir Steinmeiers Rede angehört, ich fand die Nachahmung des Hebräischen einfach peinlich, und was sonst so kam, war regierungsoffiziell, also abgehoben von deutscher Wirklichkeit.
    Da war nicht ein einziges Wort, das dem Redner aus eigenem Herzen kam. Ich nahm dem Steinmeier diese Rede einfach nicht ab – auch in Erinnerung daran, dass es dieselben Täter waren, die das heutige Deutschland aufgebaut haben.
    Nun ist das heutige Deutschland ein anderes, aber kein besseres. Steinmeier tat, als ob zum Beispiel die AfD nicht zum deutschen Parteienspektrum gehören würde. Und wie sie dazugehört! Auf welchen Konservatismus bezieht sich denn der bundesdeutsche Konservatismus? Es war ekelerregend, diesen alten Mann am Pult stehen zu sehen und sein schwammiges Gerede anhören zu müssen – und das auch in meinem Namen! Das ist das Ungeheuerlichste.

  7. Ich hab hier mal eine Buchempfehlung.
    “Furchtbare Juristen“ von Ingo Müller
    Dort wird dokumentiert, wie die Nazi-Täter, nach 1945, die in Deutschland lebenden Nazi-Opfer permanent entrechteten.
    Gleiches tat man nach 1989 mich den Überlebenden des DDR-Terror-Regimes.
    So-gesehen verwundert es nicht, dass die Bonzenrepublik im Ausland, und auch in Israel, weiter als Nazi-Deutschland wahrgenommen wird.
    Nun mögen IM Erika und Grölemeier den Israelis noch so tief in den Popo kriechen, aber glaubwürdig sind sie nicht.

  8. Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

    Herrn Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier

    Sehr geehrter Herr Dr. Steinmeier,

    in Ihrer Rede am 23.01.2020 in Yad Vashem sprachen Sie eine Warnung aus: “Die bösen Geister zeigen sich heute in neuem Gewand. Mehr noch: Sie präsentieren ihr antisemitisches, ihr völkisches, ihr autoritäres Denken als Antwort für die Zukunft, als neue Lösung für die Probleme unserer Zeit.”
    https://web.de/magazine/pol

    Die neuerliche Existenzbedrohung Israels haben Sie nicht erwähnt. Ihre Verunglimpfung Deutschlands verlangt nach einer Klärung der Frage, was Sie mit “böse” meinen. Merkmale der Bundesrepublik sind folgende:

    – Die Gebote Gottes werden mißachtet im Widerspruch zum Grundgesetz.
    – Ungeborene Deutsche werden massenhaft getötet.
    – Ein mehrfacher Judenmörder wurde durch Kranzniederlegung geehrt.
    – Jerusalem wird als Hauptstadt Israels abgelehnt.
    – Widerstand gegen die Diffamierung Israels durch die UNO wird abgelehnt.
    – Der grundgesetzwidrige, juden- und christenfeindliche Islam wurde legitimiert und zum Bestandteil Deutschlands erklärt.
    – Die massenhafte illegale Immigration von Moslems wurde ermöglicht.
    – Islamkritische Politiker werden bekämpft.
    – Die innere Sicherheit wurde drastisch herabgesetzt.
    – Die Desindustrialisierung Deutschlands wird angestrebt.
    – Die Stromversorgung wird ruiniert.
    – Die Kern- und Kohletechnik werden vernichtet.
    – Den Bürgern werden Billionen Euro geraubt zur Finanzierung einer sinnlosen Energiewende.
    – Die Soziale Marktwirtschaft wird durch eine sozialistische Planwirtschaft ersetzt.
    – Die Freiheit der Wissenschaft wird unterdrückt.

    Für diese Feststellungen gibt es stichhaltige Belege. Selbstverständlich wäre es zu begrüßen, wenn Sie den Mut aufbrächten, sich zu diesen Merkmalen zu äußern. Die Bürger könnten erst dann erkennen, welche Wertmaßstäbe ihr Staatsoberhaupt vertritt. Siehe http://www.fachinfo.eu/steinmeier.pdf.

    Dieses Schreiben wird hoffentlich verbreitet. Politiker sind leider meist nicht ansprechbar, wenn es um existentielle Fragen unseres Volkes geht !

    Mit freundlichen Grüßen
    Hans Penner

  9. DIE ALTPARTEIEN SIND EINE AUSGEBRANNTE MACHTELITE – TÖTLICH FÜR UNSER LAND

    Die Politiker der ALTPARTEIEN sind nicht die VERTRETER unseres VOLKES, sondern sie sind die Vertreter der USA und ganz besonders die Vertreter der US-Finanz-Eliten (Soros & CO).

    In deren Auftrag haben sie 2015 zuerst den MIGRANTEN-WAHN durchgezogen und seit 2019 kommt nun noch der KLIMA-WAHN hinzu.

    Beide Dinge sind darauf angelegt unser Volk zu verarmen, ja letztlich zu vernichten !

    Wir brauchen nun dringend die Besinnung auf unseren EURASISCHEN Kontinent und die Hinwendung zu Russland und den anderen Eurasiern.

    Die ALTPARTEIEN sind nicht weiter als eine eingesetzte Staats-Mafia, die nur die Aufträge der US-BESATZER ausführen.

    Lasst uns endlich diese SKLAVENSCHAFT der USA abschütteln und KEINE ALTPARTEIEN mehr wählen und somit endlich entmachten !

  10. @Walter JA, deine mühe in Ehren, aber großes sehr großes Aber kommt

    Nur keine Altparteien mehr wählen, die neuen sind auch nett besser. Komplette Regime mit Verkettung und Hirachi muss weg. Was dann im weiteren zum B Krieg führt, weil die Islamer hier zur Waffe greifen, wenn die alle wieder weg sollen. So einfach ist das nicht, dafür ist es viel zu weit Fortgeschritten.

    Die Aussage USA Soros etc., nein USA wird von der FED(Aipec, Royals, Vatikan….) gesteuert nicht anders rum. Die USA führt seit 1941 Stellvertreter Kriege. Das gezanke zwischen USA und Briten, läuft nur auf Bürgerebene ab, dahinter sieht es ganz anders aus. Imperalistische Commonwalz zieht die Fäden, willste die Welt retten, mußte das auslöschen mit allen Machtstrukturen, dann entsteht vakuum, andere greifen sofort nach der Macht. Den 3 WK abwenden, der auf jedenfall losbricht, weil dann jeder gleich Expandieren will.

    Die Islamer würden zb freiwillig zurückgehen, würde man im mittleren Osten alles wieder herstellen, zumindest die meisten. Dann müsste man vorher unbemerkt alles regeln, nicht hinterher, dann gehts vom Regen in die endtraufe.

    Es kann sehr wahrscheinlich nur über ein globales Amargeddon neu geordnet werden. Ansonsten finden wir uns bald in einer NWO wieder, wo Sklave noch schöner Begriff ist.

    weiter: Haben neues Regime, mal angenommen

    Wer sagt das die neuen Machtstrukturen besser sind, die Geschichte zeigt, die Menschen werden nicht schlauer, lernen nicht draus. Die Menschheit braucht einen vor den Bug und zwar kräftig, damit sie mal aufwachen !!!

    Wie sieht heile welt aus….., davon sind wir sooooo weit weg in jeder Hinsicht

    schreibe mal paar Punkte hin, vielleicht fällt was auf, buch empfehlung kann ich nicht geben die sind indiziert mitlerweile habs nur als pdf.

    – Richter sein, ist ein Beruf den niemand machen möchte
    – Es gibt Lebensregeln, keine 1000sende Gesetze die die Ausbeutung regeln
    – Gibt einen friedlichen fairen Handel mit anderen Kulturen
    – Es gibt keine zinsen und zinseszins wodurch die Eliten mit nichts alles an sich gebracht haben
    – Natur geht vor, nicht der Profit

    solange diese Einsicht nicht da ist, kann sich nichts wirklich ändern. Weil die
    nächsten auch wieder der Machtgier verfallen , Arrogand werden, dann meinen was besseren mit mehr Rechten zu sein ….

    —————————————————————————–
    Der Mensch muss erstmal wieder lernen mit der Natur zu leben, diese nicht als Müllkippe und Bereicherungsobjekt betrachten. Solange der Mensch die Begierden nicht überwunden hat, kannste jede Re-gier-ung nehmen, es kommt unter dem Strich nie was wesentlich besseres raus.
    —————————————————————————–

    Mag sein das es bei einem deutschen Regime für Deutsche besser wird, aber nur auf begrenzte Zeit, dann gehts gleiche nur in anderer Form weiter. Die Menschen selber müssen sich ändern, um wirklich was zu ändern. Die gesamten Medien müssten sich ändern, andere werte als mein Auto meine Villa … vermitteln, da fängt es schon an. Wird keiner tun, man will ja verdienen…..

    Da beißt sich Katze in Schwanz, also muss ein “biblisches Ereignis her, das sich alle Menschen egal welche Stellung, sich dessen bewusst werden. Das würde wahre Wende einläuten.

    Ob nun Nestle alle zb Regenwasser-rechte hat, oder Bayer oder Shell AG, föllig belanglos, das Endresultat bleibt immer das selbe. Schaue nicht Deutschland, schaue in alle Länder der Erde , schaue dir Zeitungen an die geschehen, von Kulturellen unterschieden und lebensart unterschieden abgesehen, läuft ÜBERALL der SELBE MIST AB. UM BEGIERDEN ZU BEFRIEDIGEN SIND ALLE KÄUFLICH, dann sindse ingesammt auch selber schuld.

    Ist meine Meinung dazu, das dieses, der ist schuld und der ist schuld, mit dem würde es besser, nein wird es nicht solange alle an den Werten der heutigen Welt festhalten. Ob wir morgen Führer sind oder Islamer oder china oder Russen, solange sich am Grunddenken nix ändert, bleibt das ziel das selbe, das heißt Selbstvernichtung. Viele wollen nur mehr, das es Ihnen besser geht sie ihr Recht bekommen, steigen die auf, die anderen ab, und drehen sich nur die Seiten.

    Das hilft der Menschheit nicht weiter. Ein niedriger Bettler, der die Bürden des Lebens kennt und die Naturregeln, der wäre zb 1000mal besserer Weltführer als Jeder andere. Der entscheidet Pro leben und was für Lebewesen gut ist, was dann die unpopulären entscheidungen extremst reduzieren würde.

    Der Mensch selber ist sich derzeit der größte Feind in jeder Hinsicht.

  11. Es giebt nicht nur eine Massen Tierhaltung, sondern auch
    eine aus den Ruder laufende Massen Menschhaltung!
    Es könnte schon sein, das es Überlegungen giebt, Diese
    zu beenden. Bei der Massen Tierhaltug ist es ja schon
    teilweise gelungen. “Rinderwahn, Schweinepest oder
    Vogelgrippe” zur “Bereinigung” des Marktes. Wenn das beim
    Menschen auch machbar währe, so würde das nicht der
    Reinigung des Marktes dienen, sondern der Besseren Kontrolle
    über Diese. Das klingt ja wie eine “Verschwöhrungs Theorie”

    Na Sowas aber auch!

  12. @Wolfgang haste recht, nur warum bekommt es keiner auf die Reihe. Gib x,y die MAcht, dauert es paar Monate vielleicht 1 Jahr und die gehen dann mit Ihren Bürgern, was sie selber vorher waren genauso um. Erst muss sich die Menschheit ändern, sonst ändert sich unter dem Strich gar nichts.

    Das ist problem, “und führe mich nicht in versuchung” die meisten würden der Versuchung erliegen und die negativen Eigenschaften überwiegen dann. Genau das sieht man auch immer wieder bei den Re-gier-ungen die heilig besserung versprechen , meist kommt Gegenteil bei raus.

    zb. aus dem leben, ohhh der Nachtbar hat neues Auto, müssen wir auch eines kaufen um uns nicht schämen zu müssen zu zeigen haben auch Reichtum. Da haben wirs schon diese alles vernichtende Denkweise. Alle diese würden Ihre Freunde vergessen und MAcht auskosten ohne Rücksicht wer dabei leiden muss oder zertreten wird. Die Großen machen es halt im großen Maßstab mit ausbeuten, die Bürger im kleinen Maßstab. Und die kleinen werden nur fertig gemacht, können gar nichts machen dagegen.

    Das muss sich alles Grundlegend ändern, wenn wir eine bessere Welt für alle wollen. Es gibt keinen anderen Weg aus der Miesere in der, die Menschheit feststeckt.

    Ich bin gegen alles Regierende, was auf Profit und Lügen ausgelegt ist. Da bringt es auch nix einen durch einen anderen selben zu ersetzen, egal was versprochen wird. Gibt es mal einen der kleinen versucht besserungen zu bewirken , wird er von der Masse der Eliten beseitigt. Wer war zb Möllemann…..

  13. Osiris.

    Die Meisten lassen Denken! Sie sind nicht
    mehr imstande selber zu Denken. Das hat man
    Ihnen abtrainiert! Sozusagen (Betreutes Denken)
    Bin mittlerweile ein
    alter Mann geworden, aber immer noch hell
    wach und ein guter Beobachter, Ich glaube
    nichts und hinterfrage Alles! Wie sich diese
    Welt und die Menschen in den letzten 30 Jahren
    verändert hat ist erschreckend!
    Jeder gegen Jeden und Alle nur für Sich!
    Das wird in einer Riesen Katastrophe enden!
    Die Anzeichen dafür sind überall sichtbar!
    Wo soll das hinführen? Wenn man Leuten, die
    noch nie etwas nennenswertes geleistet haben,
    die Kohle schaufelweise in den Arsch schiebt
    und Die, Die Ihr Leben lang gearbeitet haben
    und sich für diese “Gesellschaft” kaputt
    gemacht haben im Alter ein erbärmliches Dasein
    führen müssen.
    Wenn man sich dieses Ganzkörperkondom in “Seinem”
    Schloss so ansieht und in welchen Bösen
    Machenschaften diese Gestalt verstrickt war,
    so könnte man gleichzeitig nach Innen und Aussen
    kotzen!

  14. Eine bessere Welt?!?
    Ein Anfang wäre, wenn die Völker, ihre für Massenmörder (Helden) errichteten Denkmäler, schleifen würden.
    Stattdessen übt man sich in Toleranz, du darfst deine Massenmörder ehren, wir die unsrigen.

    • Die Goldelse wurde in Erinnerung an 3 in Reihe gewonnene deutsche Kriege gebaut.
      Die sind historisch und heute aber bedeutungslos. Was hat der deutsch-dänische, ~österreichische und ~ französische Krieg heute für Bedeutung bzw Folgen ?

      Diese “Einigungs”-Kriege hatten extrem viel Schlimmeres in Folge. Den heute sogenannten 1. und 2. Weltkrieg sollte man allerdings im Zusammenhang sehen.
      Sicher:
      die direkten, auch die indirekten kriegsauslösenden Figuren sind Massenmörder.
      Alle.

      Die Kenntnis der Geschichte ist wichtig. Deshalb würde ich die Goldelse nicht schleifen. Aber ich bewerte sie anders als zur Bauzeit. Die folgenden Kriege wurden durch fortgeschrittene Technik grausamer und zerstörerischer. Dieser Trend ist derzeit ungebrochen und wird sich fortsetzen. Mit dem heutigen Vernichtungspotential kann man alles zerstören, den ganzen Planeten.

      Da ist es nur nebenbei wichtig, wenn Nordkorea seine paar Atombomben aufgibt. Viel wichtiger ist die Abrüstung der USA, Chinas, Russlands, Israels, Englands, Frankreichs, Indiens und Pakistans mit solchen Waffen.
      UND andere Auswahlkriterien für Politikschauspieler sowie deren Steuerleute,
      – falls man sowas überhaupt braucht.

      ps – auf https://www.InfoSperber.ch gibt es einen “schönen” Artikel über “menschliches Versagen”

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*