SPD entdeckt nach 30 Jahren Rest-Deutschland

SPD entdeckt nach 30 Jahren Rest-DeutschlandWilly brennt: Das ist ein Novum, geradezu ein alles überragendes Wunder. Im Zuge der Neubeschaffung einer Doppelsp®itze für die SPD, hat die Partei tatsächlich bemerkt, dass die BRD inzwischen fünf Bundesländer mehr hat als im Jahre 1989. Spötter behaupten, dass dies lediglich auffallen konnte, weil die Konkurrenz regelmäßig Wahlstimmen in den Urnen aus Rest-Deutschland vorfindet, die grob betrachtet aus dem Osten stammen. Für die SPD ein absolutes Neuland. Nach dem Beinahe-Untergang der SPD soll die neue SPD-Titanic-Crew  diesen Umstand nunmehr auf ihrem bedingungslosen „weiter so Kurs“ eingepreist haben, wenn auch widerwillig. Damit ist sie aber jetzt imstande, den Eisberg viel zielsicherer als zuvor ansteuern zu können.

Das jedenfalls scheint die Quintessenz aus der bisherigen Kandidaten-Rallye der SPD zu sein. Das Favoriten-Duo hat sich demonstrativ so aufgestellt, dass die Ossis, mittels einer Ossi-Tusse, eine würdige Vertretung vorgegaukelt bekommen. Ein genialer Schachzug für eine besinnungslose, mehr schon scheintote Partei. In jedem Fall wird genau dies derzeit in den Gazetten schwerpunktmäßig herausgearbeitet: Ex-Kandidatenduo unterstützt Scholz und Geywitz[Der LÜGEL]. In dem Duo Scholz-Geywitz, soll letztere dann für den Witz sorgen, der die seit 30 Jahren durch die SPD unentdeckten Ossis wieder zum haltlosen Lachen animieren soll.

Witze machen mit Klara

Witze machen mit KlaraAnders gesagt, durch die Herausstellung der Klara Geywitz, will die SPD nach so langer Zeit den Ossis ein wahrnehmbares „Scheingewicht“ zubilligen. Klara kann man das nicht machen. Damit betont die SPD ebenso, dass sie anerkennt, dass es ein zweites Deutschland gibt. Irgendwie ist das jetzt ganz dringend in die BRD zu integrieren. Die CDU Konkurrenz, angerührt vom Ausmerkelungsdedanken, setzt weiterhin bewusstlos auf verkohlte Landschaften in der Region. Selbige Tugenden auf Bundesebene in Form der großen Koalition gebündelt, sollen dem Deutschland der armen Seelen langfristig den Garaus machen. Das wird nicht offiziell verlautbart, lediglich einvernehmlich in der GroKo praktiziert.

Man könnte das Duo Scholz Geywitz auch als das „letzte Aufgebot“ der SPD betrachten. Dem Scholz-Joker-Face musste halt etwas mehr Witz verliehen werden. Deshalb die Klara, die den Witz bereits im Namen führt. Man hat übrigens bewusst mit dem SPD-Vorsitz-Wahlzauber gewartet, bis die diesjährigen Landtagswahlen durch waren. Ansonsten hätte man womöglich gleich wieder neues Spitzenpersonal benötigt. Das planmäßige Ende dieses Duos ist bislang die reguläre Bundestagswahl 2021, an der die SPD ein weiteres Mal scheitern darf. Sofern die SPD Führung allerdings dem CDU-Vorbild folgt, wird sie die Verantwortung für das nächste Wahldebakel einfach ignorieren. So macht es Merkel regelmäßig bei der CDU. Mit dem Trick kann das Duo „Scholz-Witz“ womöglich etwas länger im Amt verbleiben. Verantwortungsübernahme ist ja nicht mal mehr ein Lippenbekenntnis, denn seit wir die AfD haben, ist die generell an allem Schuld.

Politik schafft Leiden

Die Politiker behaupten durch die Bank (meistens Goldman & Sachs, manchmal auch Morgan Stanley), sie machten ihren Job aus Leidenschaft. Das ist nur bedingt richtig, vielfach haben sie nur echte Freude daran Leiden zu schaffen. Die realen Ergebnisse der Politik legen bedauerlicherweise letztere These nahe. Die Politiker bekommen in aller Regel soviel Schmerzensgeld, dass sie die Leiden der Masse problemlos ausblenden können. Das ist zwar kein gesunder Politikstil, hilft aber bei der Umverteilung von unten nach oben ungemein. Und damit sie nach ihrer Zeit des „Leiden schaffen“ keinen psychischen Schaden leiden, bekommen sie vielfach wohlige Ruhepositionen in der Wirtschaft, für das von ihnen angerichtete Leiden.

Derzeit ist nicht absehbar, dass sich mit dem neuen SPD-Duo etwas am klassischen Arbeiterverrat ändern würde. Dafür stünden eher andere Kandidaten, die sich jetzt mit dem Prädikat „Aussichtslos“ wieder in die Vorstandskandidaten-Asservatenkammer zurückziehen dürfen. Solange, bis die SPD die nächste Strohpuppen-Show für die Mitglieder anberaumt, um der Basis zumindest so eine Art von Mitbestimmungsgefühl zu suggerieren. Das darf man keinesfalls mit Demokratie verwechseln, denn die schließt gerade in Deutschland explizit eine Bürgerbeteiligung aus. Letztere werden hier aufgrund ihrer blutigen Vergangenheit (im Stil einer Vormundschaft) lediglich „repräsentiert“. Dafür braucht man keine Bürger, die sowieso keinen Plan haben und gefährlich sind. Scholz und Geywitz brauchte man allerdings auch nicht, müsste nicht die Show weitergehen.

SPD entdeckt nach 30 Jahren Rest-Deutschland
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2308 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

13 Kommentare

  1. Wika, das kann man verstehen, denn seinerzeit gründete ja die SPD mit den Kommunisten die SED und setzt auf die Vergesslichkeit der Menschen. Die meint wohl, nach 30 Jahren krähe kein Hahn mehr danach. Genau so wie Merkel, die heute alles bedauert, aber als FdJ AgitProp-Sekretärin Unterstützerin des Systems war.

  2. Manchmal kann man sich nur verwundert die Augen reiben und schüttelt den Kopf, angesichts der politischen Entscheidungen unserer Eliten, welche unser Land und die Gesellschaft geradewegs in eine multikulturelle Katastrophe steuern.
    Allen voran die SPD, eine ehemals deutsche Arbeiterpartei, geriert sich als Sprachrohr muslimischer Migrantenverbände. Ihre Politiker sind stets zur Stelle, wenn es darum geht, Entscheidungen gegen die deutsche (noch) Mehrheitsgesellschaft zu treffen und üben sich in vorauseilendem Gehorsam, bei der schnellen und konsequenten Umsetzung unseres Austausches.
    Nicht nur, dass die SPD-Politiker, die gescheiterte multikulturelle Utopie doch noch mit der Brechstange umsetzen wollen, sie richten ihre Politik zunehmend auf eine neue nicht-deutsche Wählerklientel aus. Sie wissen, dass die Minderheiten, welche sie so lange protegiert haben, längst keine mehr sind und sich somit Abhängigkeiten und Symbiosen ergeben.
    Die Unterwanderung von SPD Orts- und Kreisverbänden durch muslimische Verbände, sowie Politiker mit Migrationshintergrund auf Bundesebene, tun ihr Übriges und geben die Stoßrichtung der Politik gegen unsere ureigenen Interessen vor. Besonders einflussreich ist bei diesen Bestrebungen die Gülen Bewegung.
    Wenn man dieses Video sieht, dann weiß man, wofür die Leute von #Pegida auf die Straße gehen.

    • Die beiden Idiologin , samt ihrer Mittäter sind in der heutigen Merkel und Konsorten Parteien perfektioniert worden! Es wird in Zukunft noch schlimmer als sich das der kleine doofe Michel vorstellen kann!

  3. Nun die SPD hatte einst mit Regine Hildebrandt eine gewichtige und gute Stimme im Osten ! Leider ist sie zu früh verstorben und die SPD konnte/wollte/durfte keinen guten Nachfolger finden !
    Und was die hier offensichtlich favorisierte Doppelspitze Scholz/Geywitz angeht, verweise ich gern auf einen Beitrag von Jürgen Fritz :

    SPD-Vorsitz: Schlimmer als Schulz und Nahles geht nicht mehr? Von wegen!

    https://juergenfritz.com/2019/11/07/saskia-esken/

  4. Alle, besonders CDU und SPD, wollen nun mehr auf das Volk eingehen.
    Dazu hatten sie in den vorangegangenen Jahrzehnten nämlich keine Zeit.

    Alle, besonders CDU und SPD, wollen nun AfD-Wähler zurückgewinnen. Nun, das verbietet sich besonders für CDU und SPD! Nach rechts abgewanderte konservative Wähler, werden besonders von CDU und SPD als zurückgeblieben, altmodisch traditionell, nicht demokratiefähig, rechtsextremistisch veranlagt und als Nazis bezeichnet.
    Demnach bemühen sich demnach u. a. CDU und SPD nun um die Rückgewinnung der Nazi-Wählerschaft? Hallo CDU und SPD > Nazis passen nicht in eure Wählerschaft und sind von euren Volksvertretern (1) angeekelt.

    WIE HEISST ES SO SCHÖN? >
    > Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen
    > Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger
    > Volksvertreter(1) verkaufen das Volk

  5. @ Heidi >
    Zu: „Genau so wie Merkel, die heute alles bedauert, aber als FdJ AgitProp-Sekretärin Unterstützerin des Systems war.“

    Ja, wenn es gar nicht mehr anders geht, dann bedauern Politiker alles.
    Nun, heute haben wir (neben dem Zensurstaat) das
    BRD AgitProp System.
    Hier ein neuer Lehrfilm des ZDF KIKA-Kinderkanals.

    Politische Agitation und Manipulation von kleinen Kindern schon im Vorschulalter:
    FILMTITEL:
    Keine Zusammenarbeit mit der AfD
    https://www.zdf.de/kinder/logo/logo-erklaert-warum-keine-partei-mit-der-afd-zusammenarbeiten-will-100.html
    Ganz wie es dem diktatorischen Einheitsstaat gefällt.
    Eine neue MERKELJUGEND wird produziert.

    Dann gibt/gab es auch noch Clips des unscheinbaren PROPAGANDA-TV-Senders
    Tele5 (München):
    „Deutsche“ Eigenschaften werden abgewatscht / z. B. Frau im Dirndl sagt „ich will deutsche Traditionen erhalten“ und bekommt von einer Zeichentrickhand eine gescheuert.
    Dann produziert Tele5 unter Mitwirkung von Vereinen (1) z. B.:
    https://www.lautgegennazis.de/mitmachen/
    Beiträge GEGEN RECHTS
    https://www.startnext.com/wir-machen-den-mund-auf
    Spenden sind erwünscht.

    (1) Ich wurde unterrichtet, dass in derlei Vereinen möglicherweise sog. Vereinsmaden tätig sind, die aus privater und öffentlicher Hand finanziert werden. Gerne sind demnach in solchen Vereinen Zweibeiner tätig, die noch nie auch nur 1 Cent tatsächlich erarbeit und als Steuern / SV-RV-AV abgeführt haben. Manche e.V.s nehmen gerne für 1-2 Jahre weit unter dem Mindestlohn(Zwangs-)Jobber von Ämtern. Federführende Vereinsmaden, nicht alle sind das, müssen sich hingegen nicht mit einem kärglichen Hartz-IV-Zwangsjobberlohn begnügen. Die Aufwandsentschädigung für das Ehrenamt kann durchaus ein mehrfaches des Zwangsjobberlohns betragen.
    Also ordentlich weiter spenden, damit das so bleibt.

    • @ Heidi > Gemeinnützige Vereine bzw. / und e.V. >
      Ab 2020 wird ohnehin überprüft werden, welche Vereine noch als gemeinnützig zu fördern und akzeptieren sind, bzw. welche weiter als e.V. auftreten dürfen und welchen dieser Status u. U. zu entziehen ist.
      ICH weiß schon heute, WELCHEN Vereinen der Status aberkannt wird, bzw. wer zur Auflösung seines Vereins gezwungen wird. Und welcher förderfähig bleibt und welcher nicht.
      (Kurzmeldung heute RTL hierzu, evtl. Mediathek schauen.)

      Das „altbackene“ und ausgeprägte deutsche Vereinswesen stört die Politik beim Ausbau ihrer bunten toleranten Schmuddelwelt. Die SPD, Spezialdemokratische Partei Deutschlands, wird u. a. Vereine unattraktiv machen. Besteuerung ist bekanntermaßen ein erprobtes Mittel dafür. Dazu ist derzeit die Mehrzahl der deutschen Steuerzahler für Steuererhöhungen; früher waren sie immer dagegen.
      Wie begründet man eine solche Besteuerung gegenüber einem reinen MÄNNERgesangsverein?
      Und wie eine Nichtbesteuerung gegenüber einem reinen FRAUENgesangsverein?
      Welche Gesetze und Steuern sind zu schaffen und erheben, wenn es einen reinen HERMAPHRODITENgesangsverein gäbe?

      Auch Kleingartenvereine, mittlerweile eine der hauptsächlichen Brutstätten des deutschen Rechtsextremismus, werden sich umgucken. Auch diese werden als altbackenes deutsches Traditionsunwesen von solchen Sozial-Scholzes mit Ablasszahlungen belegt und unattraktiv gemacht werden.
      Außerdem soll man teuer im Geschäft kaufen und Mwst. für den Finanzminister erbringen. Sich für 2-3 Monate kostengünstig mit Gemüse und Obst aus dem eigenen Garten zu ernähren, erbringt keine Mwst. für solche Sozial-Scholzes.

  6. Sie sollten sich umbenennen in „A“soziale Partei Deutschlands oder auch in „Sie Plündern Deutschland“, aber das wusste schon Kurt Tucholsky, nur der Dumme will es nicht wahrhaben „Es ist ein Unglück, daß die SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands heißt. Hieße sie seit dem August 1914 Reformistische Partei oder Partei des kleinern Übels oder Hier können Familien Kaffee kochen oder so etwas – : vielen Arbeitern hätte der neue Name die Augen geöffnet, und sie wären dahingegangen, wohin sie gehören: zu einer Arbeiterpartei. So aber macht der Laden seine schlechten Geschäfte unter einem ehemals guten Namen“. Sie tun es bis heute. Vielleicht ist das Ziel, mit den SED-Nachfolgepartei eine neue SED zu gründen. Ich war mal in der SPD, habe aber, nachdem ich hinter die Kulissen geschaut habe, HartzIV-Gesetze, der völkerrechtswidrige Jugoslawien-krieg, die Kürzung der Renten um 13-14% durch Änderung des Nachhaltigkeitsfaktors (alles verbrochen mit ihren Busenfreunden, den Grünen) meinen Austritt erklärt, weil ich das nicht mittragen und mich auch nicht, um politischer Ämter Willen, verbiegen wollte.

    • @Heidi >
      SPD, die soziale Arbeiterpartei, im Bundestag 2019 + ihre Abgeordneten:
      > über 80% sind Studierte / Akademiker im Regelfall ohne klassische Arbeitnehmererfahrung bzw. „schon immer Politiker“ oder Kinder von reichen Eltern. Sie sind Laienschauspieler, die nicht wissen wie herum man einen Hammer halten muss, die noch nie bei Wind und Wetter ein Dach gedeckt haben, die noch nie im Akkord an einer Drehbank standen, die noch nie Reinigungskraft waren und die noch nie am Schreibtisch sitzend unter extremen Zielvorgaben als Ein- oder Verkäufer gearbeitet haben.
      Ferner haben DIE noch nie auch nur einen Cent wirklich selbst erarbeitet und noch nie wirklich einen Cent Steuern einbezahlt. Weil deren physisches Vorhandensein aus Steuermitteln finanziert wird, welches von steuerzahlenden Malochern bereitgestellt wird.
      Solche Leute, solche labernden Stümper, regieren uns.
      > „Namhafte“ Politiker ohne Hochschulabschluss / Studium sind die absolute Ausnahme. Z. B. Seehofer und Martin Schulzexpress
      > Und siehe da, in der SPD gibt es dann doch einen Abgeordneten aus klassischen Arbeitnehmerkreisen.
      Den SPD-Abgeordneten Josip Juratovic nämlich,
      https://www.josip-juratovic.de/
      der es trotz aller Abwehr- und Vernichtungsversuche durch die SPD-Clique von der Werkbank / Fließband in den Bundestag geschafft hat. (Vielleicht bei dem H. Juratovic mal anfragen, ob es nicht noch einen zweiten „normalen“ Arbeitnehmer unter den SPD-Bundestagsabgeordneten gibt.)

      > Und genau wegen diesen Sachverhalten ist die SPD für mich nicht akzeptabel. Und deswegen erbringt die SPD auch nicht wirklich positives für die Arbeiterschicht, die ihr Hauptkunde sein sollte.
      Die SPD schüttet dem Arbeiter regelmäßig einen Eimer Fäkalien über dem Kopf aus. Beginnend ab der Schröder-Zeit, intensiviert und maximiert seit der Koalition mit Merkel.
      Die SPD ist zu einem Kapitalistenflittchen verkommen.

      > Schreien könnte ich schon wieder, wenn ich lese, welchen Deal sie hinsichtlich der Mindestrente abgeschlossen haben.
      Noch lauter schreien könnte ich in diesem Zusammenhang, wenn ich lese, welchen Deal auch die SPD für Hartz-IV-Empfänger abgeschlossen haben.
      Ich gönne den betroffenen Personengruppen, so sie wirklich bezugsberechtigt sind, die Mindestrente und auch Hartz-IV.
      Wie kann es aber sein, dass dem Alg-IIler der Sanktionsdruck genommen wird, wo er doch in der Spitze als Einzelperson eine maximale Leistung von ca. 1100 Euro pro Monat abzugsfrei / steuerfrei erhalten kann? (Inklusive Übernahme der Krankenversicherung und TV-Zwangssteuerbefreiung.)
      Im Gegensatz dazu muss der 700-Euro-Rentner von seinem kärglichen Einkommen mindestens 190€ Kranken-/Pflegeversicherung und auch die TV-Zwangssteuer abführen. Ggf. erhält er Zuschüsse / Befreiung durch das Sozialamt, nachdem er von diesem penibel durchleuchtet wurde, bzw. seine Hosen heruntergelassen hat. Nachdem er ggf. sein „Vermögen“ verwertet hat; wobei hier die Freigrenze deutlich unter dem Alg-II-Vermögensfreibetrag liegt. Oder hofft das Amt zu entdecken, dass der Antragsteller Großaktionär bei der Lufthansa ist, oder Goldbarren im Keller hortet? Wahrscheinlich kann diese Rentnerschicht deswegen kaum die Monatsmiete erbringen.
      Letztendlich muss der klassische Rentner ab einer monatlichen Rentenbezugshöhe von mehr als ca. 760€ den darüber hinausgehenden Teil versteuern.
      (Angemerkt sei, dass Erwerbsminderungsrentner besonders „gearscht“ sind.)
      SPD, natürlich auch CDU/CSU, ticken nicht ganz sauber.
      Einen Getriebeschaden im Kopf / Hirn haben sie.
      Sie sind realitätsfern und mit Schwachsinn behaftet.
      Auch hier gilt einmal wieder:
      Wo bleibt die Gerechtigkeit?
      Die eine Menschengruppe hat TEILWEISE wenig geleistet, oder beabsichtigt nie etwas zu leisten und wird großzügig durch das Amt mit einem Gegenwert von max. 1100 €/Monat bedacht. Für nix.
      Die andere Gruppe, 55% der deutschen Rentner liegen unter 900€ Rente brutto (45% unter 800€ brutto), wird hingegen zur Kasse gebeten. Das diese im Regelfall 20, 30 oder 40 Jahre gearbeitet, eingezahlt und versteuert haben, fällt unter den Tisch. Das ist der Lohn dafür, dass sie im Regelfall langjährige Arbeitnehmer waren.
      Diese abwertende Praxis nennt sich dann sozial und gerecht.

      Minister und Abgeordnete, die so etwas beschließen, gehören unter Führung der Generalfeldmarschälle AKK und Scholz als Kanonenfutter an die Ostfront.

      (Rentenhema führt dann jetzt zu weit.)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*