CDU sucht Wege überzählige Männer zu entsorgen

CDU sucht Wege überzählige Männer zu entsorgenLeipziger Allerlei: Erwartungsgemäß kam beim Parteitag der CDU in Leipzig so gut wie gar nichts herum. Jedenfalls nicht für den gemeinen Pöbel. Besonders verrenkt hat man sich beim Thema „Frauenquote“. Oder anders gesagt, wie man die überschüssigen Männer irgendwie quitt wird, wenn schon der massenhafte Eintritt der Weiber in die Partei ausbleibt. Es geht um nichts geringeres als die CDU endgültig zur „Mutti-Partei“ mut(†)ieren zu lassen. Ähnlich wie bei den Grünen geht es weniger um Können und Kompetenz, als vielmehr um die dahinterstehende Räson und Programmatik. Und wie wir an anderer Stelle bereits bereist berichteten, ursächlich um den Machterhalt. Da ist das Volk in jeder Phase nur hinderlichste Staffage.

Vermutlich wollen im Moment gar nicht so viele Männer aus der Partei austreten, wie nötig wäre, um die anvisierte Frauenquote problemlos zu erreichen. Der einfachste Weg wäre demnach der massenhafte Ausschluss vieler Männer aus der Partei. Friedrich Merz wäre so ein Kandidat. Dann stellt sich die passende Quote irgendwann ganz automatisch ein. Das alles müsste man natürlich mit einem Aufnahmestopp für Männer flankieren, sonst kann das Vorhaben fulminant scheitern. Um dieses Jahr kein allzu großes Geschrei auf dem Parteitag aufkommen zu lassen, hat man die Frauenquote stiekum auf nächstes Jahr verschoben. Bis dahin sollte AKK auch den Friedrich Merz entweder zu- oder kaputtgeritten haben.

Feigheit ist die erste CDU Tugend

Merkels Erziehungsmaßnahmen innerhalb der Partei sitzen bis heute so straff wie die Internationale bei den „Rest-Deutschen“ … um an dieser Stelle mal wieder die Spaltung der Gesellschaft zu befördern. Da steht niemand mehr ungefragt auf. Und wenn doch, dann gibt es konsortial Haue. Die Disziplin in der CDU ist so gut, dass Merkel womöglich nochmal für das Kanzleramt kandidieren muss, wer weiß? Immerhin wird an dieser Stelle ganz wichtig getan: Das hat die CDU auf dem Parteitag beschlossen[Der LÜGEL]. Aber wie gewohnt, wird außer heißer Luft mal wieder nichts nennenswertes rausgelassen.

Eigentlich drehte sich der gesamte CDU-Parteitag nur um Machtkampf. Genauer noch, wer zukünftig die Hosen an hat und in der Folge einen Hosenanzug tragen darf. Dabei scheint der Friedrich Merz deutlich den Kürzeren gezogen zu haben, weil er für jeden Hosenanzug viel zu lang ist. Er muss sich jetzt noch richtig was einfallen lassen, um nicht so ohne weiteres der Weiberwirtschaft anheim zu fallen. Nach aktuellem Stand der Dinge, könnte er schnell auf dem Parteitag 2020 mit dem eisernen Merk-el-Besen aus der CDU-Hexenküche gekehrt werden.

Diverse(n)-Mängel-Mangel bei den Quoten

Bei dieser Gelegenheit hat die CDU die nächsten großen Erinnerungslücken offenbart. War sie nicht auch an der Schaffung des dritten Geschlechts beteiligt? Täglich werden wir bei jeder Stellenausschreibung huldvoll daran erinnert: w/m/d (wirklich mächtig dämlich). Dann wird es wohl mit einer Frauenquote allein gar nicht getan sein, auch nächstes Jahr nicht. Da muss noch viel dringender eine „Diversenquote“ her. Schließlich sollen ja die Geschlechter paritätisch vertreten sein und da fehlen noch so viele Diverse, das ist kaum auszuhalten.

Diverse(n)-Mängel-Mangel bei den QuotenAber der Taschenspielertrick kann gelingen, wenn sich Markus Söder alsbald outet, dass er doch „divers“ ist. Beliebig genug ist er ja mit seinen schwabbeligen Aussagen. Mit dieser List hat er beste Chancen 2021 Kanzlerkandidat|in|x der Union zu werden und die Bayern wären ihn auch endlich los. Die Knarrenbauer wird so oder so, außer beim Fasching, die Publikumsgunst nirgends mehr erringen. Egal wie viel Bundeswehr sie in den kommenden Jahren noch in bewaffnete humanitäre Missionen entsendet. Selbst das auf Hexenküche getrimmte neue Bundeswehrlogo, siehe rechtes Bild, wird es nicht mehr reißen. Und um Friedrich Merz intern eins vor die Laterne zu hauen, sprich endgültig von der K-Frage zu isolieren, ist ein „diverser Söder“ derzeit die beste verfügbare Retourkutsche der CDU-internen „Muttiisten“ … Chapeau!

CDU sucht Wege überzählige Männer zu entsorgen
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2324 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

20 Kommentare

    • CDU und SPD brauchen aber ihre Parteitage.
      Wo sonst sollten sie ihre nie erreichten Erfolge feiern und sich selbst beweihräuchern? Wo sonst sollten sie ihre Doppelnullen als am Himmel glänzende Sterne präsentieren?
      Mittlerweile trauen sich auch die Medien:
      Das unwürdige Schweigen der Angela Merkel
      https://www.t-online.de/nachrichten/id_86856474/angela-merkel-das-unwuerdige-schweigen-der-kanzlerin-ein-kommentar.html
      Seit Jahren ordne ich dieser Person abwarten, aussitzen / Tatenlosigkeit, Realitätsferne zu; sülzend und mit Leersätzen auftretend.
      Pöbel und Gesocks,
      also Menschen aus evtl. Wählerkreisen, die diese Einschätzung vertreten, werden dann aber in D zu nicht demokratiefähigen Rechtspopulisten erklärt.
      Sind dann jetzt die kritisierenden deutschen Medien etwa auch Rechtspopulisten?

  1. Siehe abgelehnte Urabstimmung / Urwahl für CDU-Kanzlerkandidat:
    Christlich > DEMOKRATISCHE < Union
    Wie demokratisch ist das denn?

    Die CDU-Wähler, CDU-Mitglieder und/oder CDU-Bundestagsabgeordneten müssten eigentlich vor Kopfschmerzen ganztägig zucken, schreien und sich am Boden wälzen. Auch sie haben nichts zu melden, denn Quote und Tronfolge gehen lt. Merkel und AKK vor Qualität.
    Parteivorsitzende haben ein automatisches Anrecht auf den Kanzlerposten. Alle anderen CDUler werden einmal mehr zu Statisten ohne Mitspracherecht degradiert. Andere Mitbewerber werden direkt auf das Abstellgleis verschoben.
    Absolut antike und altbackene Gewohnheiten.
    Scharenweise müssten übergangene und brüskierte CDUler ihr Parteibuch zurückgeben.

    Abläufe so ähnlich wie im englischen Königshaus:
    Die (von mir sehr geschätzte) englische Königin Elisabeth II hat automatisch einen Thronfolger in Form von PoW Prinz Charles. (Wobei sie aber versucht, ihn zu vermeiden.)
    PoW*** Charles soll aber Nachfolger, bzw. König von England, werden. Weil das seit Jahrzehnten gefährdet zu sein scheint, schießt man seit Jahren auf den Alternativkönig "His Royal Highness", Prince Andrew, den DoY.
    Wobei dann in D der DoY*** in etwa dem deutschen Merz oder Laschet entspräche.

    Nein, ich habe nichts gegen Frauen in Spitzenfunktionen und wähle nicht die CDU; egal wer nun als Kanzleranwärter in den Vordergrund geschoben wird.

    Nebenher: DoY = Duke of York, PoW = Prince of Wales: Kurzkennung u. zeitweise Deckbeschriftung der englischen Schlachtschiffe in WK-II mit gleicher Namensvergabe.

  2. Der Mensch erhält seine tiefe Prägung als Kind. Was erwartet man also von einer Merkel dominierten CDU ? Die wird immer Versuchen aus der CDU eine SED 2.0 zu machen wie sie es einst gelernt hat. Und sie wird alle andern Parteien zu Blockflöten degradieren .
    Bei der SPD und der FDP ist ihr das ja schon gut gelungen. Und die Linke ist ja eh noch im SED Denken gefangen.
    Eine gewisse Ausnahme bilden die Neuparteien wie die GRÜNEN, die im hyper sozialistischem Stil der
    60/70er erzogen sind.
    Und so wundert es nicht, das sich der Parteitag der CDU kaum noch von SED Parteitagen unterscheidet. Selbst die tolle Söder Rede passt. Früher wurde nur gegen den Klassenfeind gehetzt und heute eben gegen die AfD.
    Grund ist der gleiche : Angst um seine Pfründe….

  3. Der Söder hatte den Delegierten gefallen mit seinem bayerischen Charme, den kleinen Witzchen und der Hemdsärmeligkeit, nach stundenlangen staubtrockenen Geredes und besonders nach dem ausgefallenen Putsch. Hübsche kleine Einlage von Söder zur Aufmunterung der müden Geister. Mehr war Söders Auftritt nicht.
    Söder wird nicht so blöd sein, sein ureigenes Hinterland Bayern aufzugeben und nach Berlin zu wechseln, dazu sitzt er viel zu fest in Bayern im Sattel und ist zu schlau, um Bundeskanzler dieses Deutschlands zu werden. Womit wir rechnen müssen, ist, dass Schäuble vorzeitig die Merkel gegen den Merz auswechselt. Das wäre dann der erwartete Putsch. Merkel scheint krank und müde zu sein, da kommt nichts mehr, sie hat ihr Pulver verschossen. AKK wäre im Fall eines Schäuble-Merz-Putsches nur noch eine Randfigur, denn Merz wird darauf bestehen, auch CDU-Vorsitzender zu sein. Der AKK traue ich einfach so viel Gerissenheit nicht zu, sich gegen die in Intrigen geübte Männerphalanx durchsetzen zu können. Auf jeden Fall können wir uns auf einen Politkarneval erster Klasse einstimmen. Das Dumme daran für uns, das Nutzvolk, wie qpress uns nennt, wird sein, dass wir uns dann vor die Entscheidung von Scylla und Charybdis gestellt sehen werden. Denn alles rechnet mit vorzeitigen Neuwahlen. Und egal, wen wir dann wählen, wir werden die neoliberale Suppe auslöffeln müssen. Aber darin sind wir ja schon kräftig trainiert, zumal sich der/die/das Bundesdeutsche auch an einen Merz als Bundeskanzler gewöhnen wird.

  4. Während drinnen der (vermeintliche) „Stolz auf das bisher erreichte“ gefeiert wird, wird nicht erkannt das draussen die Wähler abhauen. Das hatten wir schon Mal ’89 als Honnie sein 40jähriges gefeiert hat während „wir sind das Volk“ die Grenzen Einrissen.

  5. Herr Bichtemann, da haben Sie natürlich recht. Die Konterrevolution in Gestalt Gorbatschows gab zum 40. Jahrestag der DDR den Startschuss. Schon mal was von „Lutsch“ was gehört? Aber keine Angst, in der BRD wird nur das Vorzeigemännchen bei einem Putsch ausgewechselt, ansonsten geht alles weiter wie bisher, nur ein bisschen diktatorischer.

  6. Gibt es überhaupt noch Manner in der CDU? Ich sehe keine. Alles Waschlappen. Wer etwas anderes erwartet hatte, ist naiv. Warum sind Leute wie Wendt überhaupt noch in der CDU/CSU? Gleiches frage ich mich bei Maaßen, Mitsch, Bosbach und vielen anderen, auch Klaus-Peter Willsch. Die Leute merken, wo die Partei hintreibt, können aber nichts machen, weil sie, ähnlich wie die AfD, mit einer Keule erschlagen werden. Zwar nicht mit der Nazi-Keule, sondern mit der Keule des Gunst-Entzugs der Kanzlerin. Was das bedeutet offenbart mit ihrer ganzen Deutlichkeit der Fall Wendt.

    Was also wollen diese Mitglieder der Werte-Union und diejenigen, denen der Merkel-Kurs zuwider ist, noch in dieser Partei? Reagieren sie ähnlich wie die Mitglieder der SPD, die deren Kurs so lange unterstützen, bis sie untergegangen ist? Die CDU driftet immer weiter nach links und durch ihr Stillhalten driften die Kritiker dieses Kurses mit nach links, ob sie das wollen oder nicht. So etwas bricht auf Dauer das Rückgrat. Können diese Leute noch in den Spiegel schauen, oder in die Augen ihrer Kinder und Enkel, wenn sie an deren Zukunft denken? Nein, es sind keine Männer, sondern Kuscher.

    Warum suchen die Merkel-Kritiker nicht eine Alternative, bei der sie ihre Vorstellungen verwirklichen können? Diese gibt es doch. Zwar ist man dabei, diese mit der Nazi-Keule zu erschlagen. Hier Flagge zu zeigen, könnte das gekrümmte Rückgrat wieder aufrichten, zumal man weiß, dass diese Nazi-Denunziation nur Verleumdung ist. Was will nämlich die AfD anderes als die Werte-Union? Wieviel Demütigung will man sich von Merkel noch gefallen lassen, bis man selbst die Konsequenzen zieht?

    • @Aufbruch:
      Die MDU – MerkelDesolateUnion –
      hat den Karren auf vielen Baustellen in den Dreck gefahren und nun wissen sie weder ein noch aus. Auch eine Art von „alternativlos“.

      Physisch vorhanden ist die Merkel noch, aber ansonsten ein politischer Zombie ohne Blick u. a. auf die Innenpolitik und die Sorgen und Nöte der Bevölkerung. Sie hat offensichtlich nichts für D übrig.

      Es spielt auch eigentlich keine Rolle, wen die CDU demnächst als Merkel-Nachfolger ermächtigt und einsetzt. Bessern wird sich nichts; Nachfolger könnten evtl. versuchen, noch asozialer uns gegenüber zu sein, als diese Person Merkel.

      In die Ecke getrieben, konzept- und ideenlos, schlagen sie wie ein verzweifeltes, waidwundes Tier mit der Nazi-Keule um sich und hitlern die AfD täglich.

      CDU und SPD haben mit ihrer Feindlichkeit gegenüber dem Volk die AfD gezeugt.

      Seit 2014 kloppen sie mit der Nazi-Denunziationsmasche auf der AfD herum. SINNVOLLER wäre es vielleicht gewesen, dass CDU/CSU (+SPD) ihre politischen Schäden reparieren, sich selbst einer Hirnauffrischung unterziehen und tatsächlich wieder volksnah werden. Also dorthin zurück, wo sie bis 1990 schon waren; bzw. wo heute die AfD ist.

      Das Problem für die Merkel-Clique ist nämlich, dass ihr gemütliches Kaffeekränzchen im Bundestag seit dem Erscheinen der AfD beendet wurde. Ihre Absprachen, Lügereien, Treiben und die Fehler der Altparteien werden transparenter; auch wenn man die AfD ausgrenzt. Wenn letztere wieder „weg“ wären, kehren die Altparteien zu ihrem früheren inzestuösen Gebaren zurück.

      Die Erfolglosigkeit der Regierung, die unbefriedigende Situation kommt von 15 Jahren abwarten, aussitzen, schweigen, bremsen, blockieren, ideen- und planlos, erfolglos, kopflos, führungsschwach – eben alles das, was einen politischen Sonderschüler
      auszeichnet, der wieder auf SED-Kurs geht, dass was er gelernt hat neu installieren will und Vorträge in inhaltslosen Leereden hält.

      Und selbstverständlich,
      wir haben nämlich nur eine Kanzlerin,
      ist diese Person für ALLES UND JEDES verantwortlich,
      was unter ihrem Oberkommando schlecht ausgeht, oder gar in die Hose geht.

      Diese Person ist noch nicht einmal in der Lage, ihre sich täglich bekämpfenden CDU/CSU- und SPD-Minister zu züchtigen, bzw. sie aus dem Amt zu entfernen. Im Gegenteil erfolglose und unfähige Minister werden noch hochbefördert. Seit 15 Jahren gibt es Ministergekeife, so dass man meinen könnte, es handele sich um Oppositionspolitiker und nicht Mitglieder einer gemeinsamen Regierung. Vor den Augen, bzw. Kameras, der Welt bekämpfen sich z. B. Maas und AKK, oder auch AKK und Scholz. SIE TUN WIRKLICH ALLES, UM SICH DER LÄCHERLICHKEIT PREISZUGEBEN.

      Diese Person Merkel ist die Kanzlerdarstellerin, die den schlimmsten Scherbenhaufen in und für D angerichtet hat und unbearbeitet hinterlassen wird.
      Wenn sie einmal etwas entschieden hat, dann waren es fatale Fehlentscheidungen mit fatalen Folgen. Auch noch meistens im Alleingang getroffen, ohne ihre Angestellten, den Bundesrat und den Bundespräsidenten zu hören. S. Ausstieg Kernenergie und Durchführung der Evakuierung Afrikas.

      Auch im Desaster enden dürfte die Stilllegung der Braunkohleförderbetriebe und Kohlekraftwerke. O.K., das muss weg und soll also in 10 Jahren deaktiviert und abgeschaltet werden. Alles gut.
      10 Jahre?
      Werden dann alle Kumpel zwangsverrentet, oder wann beginnt man mit Umschulungen und der Schaffung von geeigneten neuen Arbeitsplätzen für die Braunkohlemitarbeiter??? 1 Jahr vor der Stilllegung – oder wie? Nee, die werden in Transfergesellschaften enden; so wie damals die Opel-Mitarbeiter in Bochum. Anschließend werden viele den Call-Center-Agenten, oder Schuhputzer, machen.
      Zum Mindestlohn, aber nicht mehr zum Facharbeiterlohn.

      Verblödet feiern CDU-Mumien die Merkel,
      sich selbst und ihre großartigen Erfolge, z. B.:
      Erzieher-/Lehrermangel in Kitas/Schulen, Wohnungsmangel, marode Infrastrukturen, Hochsteuerland, mickrige Renten, Altersarmut, Minuszinsen + zunehmende Gewalttaten, bzw. tägliches morden und totschlagen. U.v.a. „Waldsterben“ befeuert durch Tatenlosigkeit gehört auch zu ihren Erfolgen.
      Sogar ein zusammengestrichenes Gesundheitswesen ist ein Erfolg – man spricht hier von einer gelungener Reform.

      All das hinterlässt sie uns.

      Diese Person Merkel versucht noch nicht einmal eine Schadensbegrenzung; eher eine Schadensmaximierung und rast immer weiter mit Vollgas in eine Sackgasse. Ihre Pappnasen auf der Regierungsbank eifern ihrem großen Vorbild nach.

      Die CDU-Mitglieder kuschen vor ihr, unterwerfen sich ihr immer noch. Fremdschämen muss man sich für diese feigen CDU-Mitglieder, die ihrem desolaten Treiben immer noch schweigend / untertänig zusehen. Einen Müllsack müssten sich diese CDU-Mitglieder täglich überziehen und gebückt daherkriechen, damit man sie nicht erkennt.

      Wenn diese Person Merkel irgendwann mit dem „Großen Zapfenstreich“ in Berlin verabschiedet wird, dann fahre u. a. ich nach Berlin.
      Das Festgelände wird natürlich für den ekelerregenden Mob aus dem Volk gesperrt.
      Aber irgendwo fährt ja die Wagenkolonne mit Merkel und dem Führerbegleitkommando her. Und dort stelle ich mich mit einem Schild „Heil Merkel – Danke der Führerin für alles“ auf. Andere „böse“ Zeitgenossen zeigen „FCK MRKL“-Schilder.
      Einmal persönlich vor Ort meine bodenlose und tiefste Verachtung zeigen. Auch wenn es weiter niemanden interessiert.

      Hoffentlich taucht diese Person nicht wieder bei UN, Nato, EU oder dem kommenden Groß-Europa auf.

    • Vergleiche die CDU (so wie die anderen Politdarsteller) mit der Titanic. Hauptsache die Kapelle spielt bis zum bitteren Ende und die „standing Ovations“ erfolgen wie erwartet.

  7. Nach der aktuellen Rassentheorie, der Genderwissenschaft, ist das Männchen klar das minderwertige Geschlecht und darf sich der Gnade der Damenwelt hingeben, was jeder Verheiratete sicher auch bestätigen kann. Aber um die geht es nicht, sondern um das große Ganzes, der permanenten Zerstörung der Familie von staatswegen mit seine ganzen bunten Palette von Diverses bis zum neuen Mann, der mindestens schwul ist und das auch ungefragt jedem mitteilen muss. Wichtig ist, was frau zwischen den Beinen hat und nicht was im Kopf. Manche nennen das Dekadenz, andere Politik zur Abschaffung der länger hier Lebenden. Schließlich muß Platz geschaffen werden für den neuen Bürger für die von der Mutti angekündigten alternativlosen neuen Weltordnung.
    Wahrscheinlich wird auch die CDU, genauso wie die SPD dabei auf der Strecke zu bleiben, aber die Lemminge wissen nur daß sie der Mutti hinterherhecheln müssen, egal wohin.

    • Wenn sich alle auf die Schulter klopfen, haben auch alle gewonnen. Natürlich war auf Geheiß unserer Raute die Massenimigration, Massenentlassungen, Energiepolitik, Kriminalität aller Orten kein Thema. Warum auch, ist eh alles nicht zu hoch oder zu tief sondern zu spät.
      Deutschland ist ein verlorenes Land, dank unserer Mutti – es gibt keine Cebit mehr und eine Witz-IAA, was niemand benötigt im ökologischen Vierseitenhof. Da ist es nur wichtig, dass das Vieh blöder ist als die Bewirtschafter, was bei den Grünen schon schwierig werden wird.
      Ermächtigung-und Notstandsgesetze werden immer kurz vor einem Krieg ausgerufen, um die Demokratie auszuschalten und das EU Abnickparlament hat das jetzt getan. Für ein Salär jenseits der 15.000 Euro einmal im Monat den Arm zu heben ist richtig sauer verdientes Geld. Da haben wir mit Sicherheit einen Denknotstand, einen Asylantennotstand, einen Fiskalnotstand oder einen Definitionsnotstand bezüglich Europa und auch einen Klimanotstand zwischen Volk und Reregierung, aber keinen erfundenen CO2 Klimanotstand. Den braucht es aber genauso wie den IS, der glücklicherweise wieder zu Hause ist, aber als Eingreifgrund immer noch gebraucht wird. Das anders als der IS komplett unschuldige CO2 muss jetzt zur Abzocke des Volkes und für Notstandsgesetze herhalten. Das hat das für unsere Pflanzen und uns lebenswichtige CO2 nicht verdient.

  8. Lallajunge, keine Sorge, China sorgt für Nachschub. Der wird, wie wahrscheinlich auch von der von Der Leine, den Grünen, sonstigen überflüssigen Luftverpestern und Greta Thunfisch gefordert, nicht an der Grenz stehen bleiben. Der Global Energy Monitor hat vor einigen Tagen gemeldet, dass China neue Kohlekraftwerke plant oder baut, mit einer Gesamtleistung von 148 Gigawatt – was der gesamten Menge an Kohleenergie der EU entspricht (149 Gigawatt). Selbst wenn wir also alles morgen abschalten, wird es woanders angeschaltet.

    • Ja, die Chinesen sagen den westlichen Industriestaaten, sie sollen mal schön ihre eigene Industrie kaputtschlagen, denn die Chinesen hätten das Klima nicht beschädigt, die ganze westliche Klimahysterie diene nur dazu, die Entwicklungsländer zu schädigen. Deshalb schicken die Chinesen massenhaft Güter in die westlichen Industrieländer, die der Klimawandelbekämpfung dienen sollen, und machen dabei ihre Geschäfte. So denken die Chinesen, und ich glaube, sie denken richtig.

      Übrigens, es gibt Berichte, dass Deutschland seit dem CO2-Anstieg grüner geworden sei. Und unsere Hansels in der Bundesregierung bibbern davor. Der Klimawandel ist ein Riesengeschäft und ein Riesenbetrug an den Völkern, die die Geschäfte bezahlen müssen. Da probt die potentielle Weltmacht BRD schon mal, dass sie auch auf dem Gebiet des Klimawandels die Größten sind, und das mit 1,2 Prozent Beteiligung am Anwachsen des CO2! Und China lacht sich tot über die Deutschen. Zu Recht. Allein durch die CO2-Steuer fließen dem Bundeshaushalt unzählige MIlliarden ins Säckel – die wir bezahlen sollen.

      • bg-r, das und nur das ist der Grund den Bürgern tiefer in die Tasche zu greifen. Versprechen von Politikern sind Placebos für die „Gläubigen“, die immer noch im Tiefschlaf sind. Vielleicht braucht es erst einen richtigen Knall damit die aufwachen, vielleicht sind sie aber schon so komatös, dass nichts mehr nützt. Ich habe schon als Kind gelernt, dass Sozen und Geld ein Widerspruch in sich ist. Mittlerweile gilt es für alle Etablierten. Wünsche euch allen einen schönen ersten Advent.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*