Völkerrecht und Bundesregierung sind inkompatibel

Völkerrecht und Bundesregierung sind inkompatibelHans-Wurst-Land: The­o­retisch ist das Völk­er­recht schon eine feine Sache. Erste leise Zweifel befall­en den denk­enden Betra­chter in der Regel, wenn er anfängt zu begreifen, dass es gar nicht für die Völk­er gemacht ist. Vielmehr ist das Völk­er­recht für Staat­en gemacht. Mithin also für Mach­tap­pa­rate, die sich sehr deut­lich von den manch­mal unter diesen Struk­turen dar­ben­den Volks­massen beträchtlich unter­schei­den. Insoweit scheint es sich bei dem Begriff “Völk­er­recht” bere­its um eine soge­nan­nte “irreführende Beze­ich­nung” zu han­deln.

Wer nun glaubt, dass irgend­wo ein reales Inter­esse an der Aufk­lärung solch­er Missver­ständ­nisse bestünde, erliegt sogle­ich dem näch­sten pro­fun­den Kar­di­nalfehler. Es ist kein Anliegen von Macht­struk­turen diesen Irrtum aufzuk­lären und ihre eigene Macht­ba­sis dadurch zu schwächen. Noch fern­er liegt es ihnen, die durch sie regierten Massen zu stärken oder gar zu ihren Men­schen­recht­en zu ver­helfen. Juris­terei hat eigentlich noch nie den Men­schen geholfen, son­dern stets nur der Macht. Deshalb gibt es ja Geset­ze und die wer­den von der Macht gemacht und allzeit kreativ (für sich passend) aus­gelegt.

Beispiele gefällig?

Ein zeit­na­h­es und gutes Beispiel dürfte die Krim sein. Die Bevölkerung dort ist über­wiegend rus­sis­chen Ursprungs. Bei den antirus­sis­chen Span­nun­gen inner­halb der Ukraine entschlossen sich diese Men­schen mehrheitlich, sich Rus­s­land zuzuwen­den, weil sie für sich dort die bessere und sichere Per­spek­tive sahen. Aus heutiger Sicht nicht unberechtigt, wie der immer noch schwe­lende Kon­flikt in der Ostukraine ver­an­schaulicht. Da aber die Völk­er gemäß Völk­er­recht nichts zu melden haben (auch Russen in der Ukraine nicht), hät­ten sich die Russen dort von den Ukrain­ern abschlacht­en lassen müssen. Das wäre nach Völk­er­recht völ­lig in Ord­nung gewe­sen und hätte die Integrität der Ukraine nicht gefährdet.

Völkerrecht ignorierenWeil die rus­sis­chstäm­mi­gen Ukrain­er auf der Krim darauf allerd­ings keinen Bock hat­ten, ver­stießen sie also gegen gel­tendes Völk­er­recht. Und wir nen­nen es jet­zt, weil Rus­s­land das mit­gemacht hat: “Völk­er­rechtswidrige Annex­ion der Krim”! Das müssen wir auch fort­laufend in allen Medi­en wieder­holen, weil uns son­st wom­öglich eine valid­er Kriegs­grund gegen Rus­s­land abhan­den käme. Rus­s­land stand es gemäß Völk­er­recht näm­lich nicht zu, sich auf diese Weise für das Über­leben sein­er Land­sleute einzuset­zen.

Wer was auf sich hält, muss Völkerrecht ignorieren können

Deutsch­land hat auch unter Beweis gestellt, wie sehr es auf das Völk­er­recht pfeifen kann. Der NATO-Über­fall auf Jugoslaw­ien war und ist gegen das Völk­er­recht geschehen. Die gute und mas­sive PR, die man gegen Jugoslaw­ien machte, um dann in jed­er Hin­sicht dieses Land völk­er­rechtswidrig zu zer­legen, kann in der Nach­schau ein­fach nicht über diese Völk­er­rechtsver­let­zung hin­wegtäuschen. Mit den Sozis und Grü­nen (Ger­hard Schröder und Josch­ka Fis­ch­er) ging das ganz pri­ma und so hat Deutsch­land dort fleißig mit­ge­bombt. Aber selb­st heute noch sind wir jed­erzeit gerne bei Völk­er­rechtsver­let­zun­gen mit von der Par­tie, zumin­d­est wenn die USA den Reigen der Ver­brech­er anführen. Die Aufzäh­lun­gen dazu ers­paren wir uns. Kann aber jed­er selb­st ganz ein­fach ermit­teln, exakt dort, wo Amis und Deutsche gemein­sam mit Waf­fen unter­wegs sind.

Recht des StärkerenUm selb­st Völk­er­rechtsver­let­zun­gen bege­hen zu kön­nen, ist es essen­tiell Völk­er­rechtsver­let­zun­gen generell zu akzep­tieren und zu unter­stützen, sofern man selb­st als Staat (Macht­struk­tur) irgend­wie pos­i­tiv beteiligt ist. Ist let­zteres nicht gegeben, muss man sel­bige immer scharf verurteilen und sei es nur, um sich selb­st wieder einen leichteren Ein­stieg in die näch­sten Völk­er­rechtsver­let­zun­gen zu erar­beit­en. Oder anders gesagt, die UN ist eine elende Kasper­bude. Die sollte man als anständi­ger US-Vasal­len­staat nicht zu ernst nehmen. Nur so kann man sich im Gle­ichk­lang mit ein­er höheren Autorität bewe­gen, hier sind die USA gemeint, um seinen UN-sicheren Platz am Fut­tertrog der plan­etaren Aus­beu­tung nicht zu ver­spie­len.

Zur Ver­an­schaulichung des beson­deren Bezuges der Bun­desregierung zum Völk­er­recht empfehlen wir an dieser Stelle noch die Ansicht­en aus der Bun­de­spressekon­ferenz. Die dort vertretene Mannschaft stellt exem­plar­isch die klare Hal­tung der Bun­desregierung zu diesem The­ma zur Schau. Dies­mal eher anhand ein­er Bagatelle, aber mustergültig. Eine offizielle Umbe­nen­nung des Völk­er­rechts in “Recht des Stärk­eren” erscheint mehr als ange­bracht, würde es damit nicht sofort als pure Farce ent­tarnt. Viel Freude bei der eige­nen Bew­er­tung.

Völk­er­recht und Bun­desregierung sind inkom­pat­i­bel
7 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

18 Kommentare

  1. Völk­er­recht ist was für den dum­men Pöbel !
    In den Höheren Regio­nen der Poli­tik und Geld­mag­nat­en gel­ten Geset­ze die ganz andere Maßstäbe ken­nen.
    Solche Begriffe wie „Völk­er­recht”, „Frei­heit”, „Gle­ich­heit”, „Brüdelichkeit” sind schöne Worte für’s Volk.
    Aber es soll ja oft genug Zeit­en gegeben haben, wo plöt­zlich das Volk, der Pöbel diese Begriffe Auf­nahm und sie umset­zte.…
    Wer weis.……

  2. Man möchte über den Tre­sen sprin­gen und auf diese frechen Lügen­mäuler ein­prügeln. Es gibt Momente, da bedauert man, dass man zivil­isiert ist.

  3. Was fällt einem da noch sin­nvolles ein ? Hm.…..?

    Ja, doch, natür­lich.

    Werte Damen und Her­ren,

    Ich möchte mich hier­mit und in aller Form beglück­wün­schen, das ich diesen (Unrechtsstaat ), dieses ver­rot­tende, selb­s­ther­rliche, ver­lo­gene und ver­ab­scheuungswürdi­ge Kon­strukt, in kein­ster Weise mehr unter­stütze.

    Wed­er Physisch noch Psy­chisch.

    Trotz­dem werde ich mir zurück­holen, was für mich “zurück­gelegt” wurde, im Rah­men des sogeschimpften “Renten­gener­a­tionsver­trages”

    Und wenn es das Let­zte ist, was ich durchziehe.

    Ver­acht­enswerte Grüße an das Regime in Berlin

    ein Auswan­der­er

    • Genau so habe ich es auch gemacht. Ganz offen gesagt, dass ich in diesem Ver­brech­er­staat nicht mehr mit­machen kann, ohne auszuras­ten. Dafür bekomme ich nun eine Erwerb­s­min­derungsrente, die Krankheit nen­nt sich “Psy­chis­che Min­der­be­last­barkeit”. Und das ist kein Scherz.

  4. Von welchem Völk­er­recht wird denn gesprochen?
    Jüdisch-UN, oder Jüdisch-Islam….?

    Aber das ver­ste­hen viele nicht Mal im Ansatz, daß die UN seit Ihrer Grün­dung ein jüdis­ch­er Schwindel war. Auf­fal­l­end sollte schon sein, daß der Raub­par­a­sit Rock­e­feller, sich über Nacht zum “Gut­men­schen” wan­delte und ein­fach Mal so daß Grund­stück am Hud­son Riv­er- mit besten Ocean View “spendete”

    • Rock­e­feller war ein Phil­antrop, GENAU so wie Bill Gates und George Soros es heute sind. Die tun der Men­schheit auch nur Gutes. Bill Gates sieht zu, daß eine angemessene Anzahl der Men­schen in der 3. Welt geimpft wird und George Soros sorgt dafür, daß sie dort nicht zu lange aushar­ren müssen und sich unverzüglich in Mil­lio­nen­stärke in die gelobten Län­der Europas und Nor­damerikas begeben.

  5. Das Video: Breuel und Siebert- charis­ma­tis­ch­er geht’s kaum (ob die anschließend hin­ter ver­schlosse­nen Türen eksta­sisch geknutscht haben?). Und Sudel-Ede vom schwarzen Kanal im Fernse­hen der DDR war ja offen­sichtlich deren Vor­bild.

    Das ist Deutsch­land (nach­dem die Maske gefall­en ist).

  6. nur mal aus zeit grün­den ange­fan­gen bei den indi­an­ern / und über die zeit gesprun­gen ins heute / zu den bildern / zu den in die län­der
    syrien / libyen / irak / jemen gebracht­en demokratie und frei­heits gescheken / im ver­gle­ich mal die bilder vor den geschenke paketen / in stadt und land / und das ause­hen danach anse­hen / die mil­lio­nen sinnlos­er opfer / die gewaltige zer­störung / die toten kön­nten sie reden… herr schmeiß hirn und herz vom him­mel / es muss doch irgend­wann mal schluss sein mit der uner­sät­tlichen gier falsch­er hirten

    • Nach­dem ich Ihren Beitrag einige Male gele­sen hat­te, um alles aufzunehmen, kam eine tiefe Trau­rigkeit auf und es ist mir ein Schaud­er über den Rück­en gelaufen. Sie haben ” die Geschichte ” tre­f­fend zusam­menge­fasst. ☹

    • @Alexander … lass uns doch ger­ade mal klären, wer hier nun der Ver­wirrung anheimge­fall­en ist. Dazu die sim­ple Frage, wo in dem hier ver­han­del­ten Artikel war das Grundge­setz Gegen­stand der Betra­ch­tung? Vielle­icht kom­men wir nach Beant­wor­tung dieser Rück­frage ja weit­er 🙂

  7. Wer heute noch an eine Demokratie in Deutsch­land glaubt, ist “ein glück­lich­er Sklave”!
    Und mit diesen Men­schen wird es keine Verän­derung geben!

  8. Wenn immer noch eine/einer von den alten oder jun­gen Naiv­en glaubt, ein Gespenst geht um in Europa, hat sich gewaltig geir­rt und geschnit­ten, es geht der Teufel um in der Welt und das nicht in Form des Pro­le­tari­ats, son­dern in Form des Kap­i­tals, das kein­er­lei Moral ken­nt, von der es wüsste oder Völk­er­recht.
    Das ist die neue Wel­tord­nung von der die ober­ste Hexe spricht und alle sollen ver­sklavt, miss­braucht oder ander­weit­ig beseit­igt wer­den. Ein biss­chen unter die Decke kon­nte mit dem Fall Epstein gelüftet wer­den, aber das Ganze hat eine andere Dimen­sion, die den Men­schen auf keinen Fall mit­geteilt wer­den kann — denn wer nicht dafür ist, ist dage­gen und hat die Kon­se­quen­zen dafür zu tra­gen.
    Natür­lich musste §80 StGB “Vor­bere­itung eines Angriff­skriegs” ab dem 1. Jan­u­ar 2017 gestrichen wer­den weil Krieg zu dem Plan gehört, den unsere Umweltak­tivis­ten vor­bere­it­en sollen, wie in der Ukraine, Venezuela oder Türkei. Krieg ist das böse Wort, das kein­er hören will, aber die soge­nan­nten Phil­an­thropen wollen natür­lich aus human­itären Grün­den einige von uns los wer­den und der Rest hat die Klappe zu hal­ten. Also rosige Aus­sicht­en für diejeni­gen die noch Tagess­chau und Co. kon­sum­ieren, da wird Ihnen glatt das Denken abgenom­men. Braucht eigentlich auch nie­mand mehr in der Dik­tatur der Gle­ichgeschal­teten und dem Mess­er — bzw. Faus­trecht.
    Ich hoffe immer, ich habe nicht recht, da es das ist, was Wider­stand gegen den Unsinn möglich macht.

  9. Zu Epstein: Er finanzierte die Par­tys oder wurde finanziert. Und sich­er prof­i­tierte er und andere im Hin­ter­grund vom Infor­ma­tion­s­gewinn. Aber einen Namen sollte man sich außer­dem merken: Ray Chan­dler, seine Puff­mut­ter die ihn auch anzeigte. Ein sehr zwielichtiges Wesen, was weit­er­hin in Epsteins damals ein­ge­lade­nen Kreisen verkehrt!

  10. Die Juris­terei soll den Bürg­ern Unab­hängig ihre Grund- und Men­schen­rechte gemäß der Ver­fas­sung der BRD garantieren.

    Dabei ist sie es selb­st, die es ua. auch auf­grund von elitären Eit­elkeit­en nicht kann.
    Derzeit mit Lieblings­beispiel:
    http://blog.justizfreund.de/reiseentschaedigung-am-olg-bam-bamberg-die-richter-burghardt-broessler-schommartz-kahnke-als-verfassungsfeinde-mit-eigenen-voellig-absurden-regeln-15–04-2019/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*