Kranke Kasse: Masturbieren für guten Schlaf, Weltfrieden und prima Klima

Kranke Kasse: Masturbieren für guten Schlaf, Weltfrieden und prima KlimaEndzeit: Es ist nicht nur völlig erstaunlich, für was Masturbieren heutzutage alles gut sein soll. Noch erstaunlicher ist, dass sich die erste Krankenkasse intensiver mit dem Thema auseinandersetzt. Die Motivation, dies zu tun, mag vielfältig sein. In jedem Fall ist man bei der „Barmer“ wohl zu der Einsicht gelangt, dass Masturbieren nicht nur Spaß macht, sondern auch begrenzt heilende Wirkung entfalten kann. Das eröffnet völlig neue Perspektiven. Da müssen wir unbedingt mal nachsehen, ob man das nicht ggf. mit einer weitergehenden totalen Enthemmung der Gesellschaft kombinieren kann.

Will man damit so eine Art „Sodom und Gomorrha Revival“ inszenieren? Auf alle Fälle dürfte das den allgemeinen Zeitgeist sehr gut treffen. Wer will sich noch mit so überkommenen Begriffen wie Sitte oder Moral belasten. Das ist doch total „antik“ und wenig aufgeklärt. Auch die so sehr propagierte Frühsexualisierung der Kinder ist ein Schritt in eben diese Richtung. So nimmt die weiter enthemmte Gesellschaft Gestalt an. Darüber hinaus sind die Menschen so besser zu dirigieren. Das hat schon Sigmund Freud erkannt. Die Psyche der Kinder brechen geht mit der Frühsexualisierung ausgesprochen gut, und dann kann man sie im Alter wunderbar lenken.

Wie krank muss die Kasse sein?

Die Aussichten werden natürlich noch sehr viel rosiger, folgen wir einfach mal den hypothetischen Intentionen der kranken Kasse. Hier eine externe Beschreibung des gerade aufgestiegenen Testballons: Krankenkasse Barmer empfiehlt Selbstbefriedigung als Einschlafhilfe[DIE•FÄLLT]. Man könnte auch sagen, so wird langsam vorgefühlt, wie viel Manipulation noch machbar ist. Betätigen wir uns visionär und orakeln über den „fucking Fortgang“ dieser Geschichte. Auch die monetären Auswirkungen für die Kasse bitte nicht außer Acht lasen. Eigentlich geht es in unserer Gesellschaft immer nur ums Geld.

Ob und wann die Barmer entsprechende Masturbationskurse anbietet, steht noch in den Sternen. Mit etwas Glück wäre das aber auch eine dankbare Aufgabe für die Jobcenter, als Qualifikationsmaßnahme. Schließlich ist es ja für einen überaus sozialen Zweck und wenn man die Krankheitsbilder mal zurückverfolgt, sollte man auch ein betriebliches Masturbieren nicht mehr auf alle Ewigkeit ausschließen. Derweil ist die Kirche noch mit Vulven malen beschäftigt. aber auch hier wäre eine spätere Kombination des Angebots sinnvoll, denn bei der notwendigen Deinstallation von Moral und Sitte kann die Kirche unschätzbare Dienste leisten.

Masturbation ist noch viel universeller einsetzbar

Wenn wir also den kostengünstigen, beruhigenden Aspekt der Masturbation ein wenig herausarbeiten, kommen wir schnell auf sehr viel weitere Einsatzgebiete. Insoweit hat die Barmer mit diesem Vorstoß schon eine teuflische Steilvorlage geliefert. Fangen wir in der Schule an. Besonders mit den hyperaktiven Kindern. Statt teures Ritalin zu verschreiben, könnte das drei bis x-malige Masturbieren pro Tag einen vergleichbaren Effekt bringen. Bei einer insgesamt zu erregten Klasse kann der Lehrkörper, zur Ertüchtigung aller Schwellkörper, mal ein „Gruppen-Masturbieren“ auf den Stundenplan nehmen. Das ist im Vergleich zu jeder Medikation nach heutigem Wissensstand total nebenwirkungsfrei.

Das geht alles selbstverständlich auch noch im größeren Maßstab. Denken wir mal an große Demonstrationen. Statt dass Polizei und Demonstranten aufeinander einschlagen, kann man hier ein wundervolles „Gruppen-Masturbieren“ als „Hapening“ veranstalten. Damit wären wir bei der Überschrift und die segensreichen Auswirkungen auf den Weltfrieden. Extrem gut für das prima Klima, wenn wir uns alles selbst besorgen und weniger bösartig aufregen. Statt nun CO2-Zertifikate zu handeln und CO2-Steuern zu erheben, kann die Situation mindestens genauso galant entschärft werden, wenn alle für ein prima Klima masturbieren. Eine Idee, die den Schülern der „No Future for Fridays“ gefallen möchte. Übrigens auch ein wundervolles Substitut für die „Ersatzdroge Konsum“, wenn die nach einem Crash mal nicht mehr gangbangbar sein sollte.

Immer das Gute vermuten

Man muss ja der kranken Kasse keine böse Absicht unterstellen, aber bei aller Begeisterung für diese neue/alte Beruhigungsmethode, sollte man vielleicht doch mal einen Gedanken daran verlieren, was denn die zunehmenden Schlafstörungen überhaupt auslöst? Immerhin kommt das Phänomen ja immer häufiger vor. Spötter behaupten sogar, dass es in etwa mit der Zunahme des Mobilfunks korreliert. Aber sicher, das ist natürlich keineswegs bewiesen und die Mobilfunker hätten auch was gegen diese These. Dann bleiben wir doch lieber ganz kleinlaut bei der „Selbstbefriedigung“, wenn wir dadurch nur besser schlafen können. Dann sei in Mammons Namen auf die Ursachen halt „masturbiert“.

Masturbation ist noch viel universeller einsetzbarIn diesem Zusammenhang möchte der Leser nicht auf die Idee kommen Onanie und Masturbation gleichzusetzen. Es liegen quasi Welten dazwischen. Hilfreich ist es hier, sich bezüglich der Onanie einmal ins alte Testament zu vertiefen: Ein trauriges Kapitel[Bibelstudium, ab Punkt 2.3 nachzulesen]. Dort nach Onan zu fahnden und was der mit seiner Schwägerin getrieben hat. Das führt uns dann zum Onanieren und impliziert, dass dazu Zwei gehören und der Selbstbefriedigungsgedanke sogar noch ins Hintertreffen gerät. Bildung ist an sich schon eine feine Sache.

Aber wenn wir schon den „totalen Verfall“ kultivieren wollen, ist das alles völlig egal. Wo Moral und Sitte allenthalben angestaubte und zu belächelnde Begriffe sind, können wir bis zur Besinnungslosigkeit masturbieren, Hauptsache alles bleibt friedlich. Wie bereits weiter oben erwähnt, werden damit nur Symptome behandelt und keine Ursachen. Selbst das kann der Barmer egal sein, Hauptsache es ist „billig“ und kommt bei der breiten Masse an. So macht man echte PR für eine kranke Kasse … gelle! Für allerhand „noch denkende Menschen“ ist das aber viel zu billig.

Kranke Kasse: Masturbieren für guten Schlaf, Weltfrieden und prima Klima
8 Stimmen, 4.50 durchschnittliche Bewertung (90% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2247 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

35 Kommentare

  1. Es gibt wohl kaum ein anderes legalisiertes System der Mafia als die Krankenkasse!
    Man staune über die Kassentempel, horrende Zahlungen und nicht-Leitung, die im krassen Widerspruch stehen.

    • Deutschland braucht ganz genau EINE gesetzliche Krankenkasse und nicht 110. Diese für Alle mit nur einer Zentralverwaltung und neben online-Bearbeitung ein Servicestellennetz mit Sachbearbeitern vor Ort. Organisiert so, wie ein Straßenverkehrsamt oder die Ausweisstelle, wo jedenfalls bei uns alles wirklich schnell, unkompliziert und reibungslos abläuft. Ferner braucht man NULL private Krankenkassen, die die Budgets der Mediziner über Gebühr belasten, gesetzlich Versicherte zum Patienten 2. Klasse machen und durch großzügige und übermäßige Bewilligungen die Kosten explodieren lassen.
      Das würde für die Einheitskrankenkasse, Kassenärztliche Vereinigung, Mediziner und Patrienten einne Quadro-Gewinneffekt auslösen.
      Auch braucht Deutschland einen Bundesgesundheitsminister, der sachbezogen mit klarem Kopf patientenfreundliche Konzepte entwickeln, umsetzen und schnell entscheiden kann. Hieran dürfte es hapern.

        • Es war zu der Zeit , als sich Politiker gegen ein Passbild in der Chipkarte gewehrt haben. Es wurden fadenscheinige Gründe genannt, nur um jedem Zugereisten Zugang zu Krankenkassenleistung zu ermöglichen. Die Kassenärztliche Vereinigung hat in Bayern mal eine Chipkarte, eines Ausländers, verfolgt. Sie tauchte in einem Quartal bei 64 verschiedenen Ärzten auf, incl. Arzneimittel und sonstigem! Ebenso eine Untersuchung, gegen Ärzte wegen Falschabrechnungen. Ich glaube es war auch Bayern. Hier hat man bei 200 Ärzten Abrechnungsbetrug festgestellt. Beide Untersuchungen wurden der breiten Masse nicht zugängig gemacht und wurden eingestellt. Würde man das hoch rechnen, dann würden wir ganz große Augen machen!

  2. Früher hat der Pfarrer gesagt, Masturbieren ist Sünde und macht krank. Wie gut, dass er dann bei Schlafstörungen, den Kindern mit seiner heiligen Hand helfen konnte. Vielleicht sollten Ärzte einfach öfter mal Pfarrer auf Rezept verschreiben. Dann klingelts auch wieder im Beutel und die Kassen tun auch was gutes. Brot für die Welt, mit Schlafstörungsgeld. Eine win win win Situation…

  3. Die Deutschen haben im Muttiland die Wahl, also nicht bei den wichtigen Dingen, sondern nur bei der Art ihrer Eliminierung. Diejenigen, die flexibel sind, können natürlich die als vorbildlich propagierte Lebensweise als Homosexueller in einer Patchworkfamilie fristen, auf keinen Fall in einer richtigen, die sowieso bald verboten wird. Andere werden erst gar nicht geboren, wegen des Klimas oder weil die potentielle grüne Mutti äußerst unappetitlich daherkommt. Andere landen eben, wie von der Krankenkasse proklamiert im Taschentuch, aber Hauptsache die verschwinden hier für Muttis neues Volk, frisch importiert aus Afrika mit Rakete und Co.. Die Vermehrung übernehmen andere, quasi die noch nicht so lange hier Lebenden, mit 10 plus X Kindern für die bunte Diktatur Deutschland.
    Neben der Bildung, Infrastruktur wird natürlich auch die Ärztedichte systemisch heruntergefahren, damit sich unsere Neuankömmlinge wie zu Hause fühlen – das Pack braucht sowieso bald keine Versorgung mehr.
    Das vielzitierte Klima ist in diesem Land tatsächlich im Muttipopo, die dafür emsig gesorgt hat, dass sich Nachbarn, Arbeitskollegen, Freunde und Familienmitglieder kräftig in den Haaren liegen. Darauf steht die Mutti, auf Zoff, nicht nur außen-, sondern auch innenpolitisch, quasi wie eine Klumweiberveranstaltung. Unsere Heidi ist wesentlich weniger unbedarft als mancher glaubt, frag den Kaulitz oder heißt der etwa bereits Klum. Eppstein kann ja wohl nicht mehr befragt werden. Jetzt macht die Sexualfrüherziehung der Kleinsten endlich einen Sinn.

    • @ Lallajunge:
      – Natürlich müssen die hereingeholten Fachkräfte die Vermehrung übernehmen. Hierfüt haben sie schließlich ihre Meisterbriefe erworben. Sie haben im Regelfall den ganzen Tag Zeit dafür. Entstehende Nachgeburten sind überdies kostenneutral, da Arbeitnehmer und Rentner Mehrkosten im Endeffekt übernehmen.
      Dies ermöglicht eine, von mir optisch wahrgenommene, Nachwuchsquote von mindestens 3 oder 4 bis 8 neuen Facharbeitern.
      – „Schon länger hier Lebenden“ wird der Spaß an der Vermehrung oft genommen. Sie müssen 2 oder 3 Minijobs wahrnehmen, machen Nachbars Garten für Kleingeld und sammeln Flaschen um über die Runden zu kommen.
      Oder leisten Frondienste unter dem Zwang, für zeitlich festgesetzte Umsatz- und Gewinnexplosionen zu sorgen. Wobei die Zeiterfassung nur von 6.30 Uhr bis 19.00 Uhr läuft, aber jeder zum Glück bei Bedarf auch „ganz freiwillig“ täglich ein paar Stunden länger arbeiten darf.

      • Und wenn sie dann noch zwei Renten bekommen, oder noch eine Witwenrente, dann werden da 3 mal Krankenkassenbeiträge abgezogen! Es ist keine soziale Erungenschaft , sondern ein einziger mafiöser Saustall. Politiker wollen diesen aber nicht trocken legen, da die Parteien davon profitieren!

        • Es geht auch noch fetter – Danke Schröder, ein dreifach danke an Merkel dafür:
          – Man erhält nach entsprechendem körperlichen Schaden eine Erwerbsminderungsrente und später dann noch die entsprechende gesetzliche zusätzliche Altersrente. Die werden addiert und wenn sie danach eine bestimmte Grenze überschreiten, so hat die Wohltat der Rentenversicherung eine Grenze.
          >>> Es erfolgt je nach Alter, Arbeitsjahren, Verdienst etc. eine deftige Kürzung wegen „RENTENÜBERZAHLUNG UND ÜBERVERSORGUNG ZU LASTEN DER GEMEINSCHAFT DER SOZIALVERSICHERUNG“. Die Erwerbsminderungsrente bleibt unangetastet, aber die gesetzliche Rente wird heftig gekürzt. – Der körperliche Schaden / die Erkrankung bleibt natürlich und wird nicht mehr besser. Dafür wird man dann bestraft. – Es ist durchaus möglich, dass Ihnen von 1500€ Altersrente dann 600 oder 1000€ pro Monat von der gesetzlichen Altersrentenauszahlung genommen werden. Nicht das jemand auf den Gedanken kommt, er könne mit Erwerbsminderungsrente plus gesetzlicher Altersrente ggf. beruhigt sein Dasein fristen. War wohl nix!!!
          Die gesetzliche Erwerbsminderungs-/Unfallrente selbst bleibt steuerfrei. Sagen wir mal, diese ist 600€. Dann gibt es noch 900€ gekürzte/gesetzliche Altersrente und man kommt auf 1500€. So und ab der Freibetragsgrenze ca. 920 sind dann noch Steuern fällig, die auf den übersteigenden Betrag angerechnet werden, was sich in diesem Fall irgendwo zwischen 300-500€ bewegen kann.
          – dann, das was Sie schreiben, völlig richtig.
          – dann private Altersrenten, vom Nettoertrag Einzahlung zu Auszahlung wird die Hälfte zum persönlichen Steuersatz, z. B. 40% versteuert.
          undundund – fast nur möglich im Kleptomanen-Staat:
          Deutschland hat eine der schlechtesten Rentenauszahlungsquoten in Europa. 48% z. Zt.. Man stelle sich den Abzug vor: man bekommt im Zeitraum X 10.000€ Rentenbeitrag abgezogen und mit 65 oder 67 bekommt man davon quasi 4.800 wieder ausgezahlt. Ein schlechter Deal, dem man sich als angestellter Arbeitnehmer kaum entziehen kann.

          • Das Beste und Schönste kommt aber dann, wenn sie ins Alten-oder Pflegeheim müssen! Hier muss man dann zwischen 2.500-3.500 Euro berappen. Bei minimalstem Essen und Verpflegung und „Fachkräften“ die teilweise nicht deutsch sprechen können! Aber der Michel wählt sich immer wieder die die ihm die Rente auf 50% runter gefahren haben und ihm bevor er stirbt auch noch den letzten Rest nehmen werden. Er soll von dieser Welt, eben so wie er gekommen ist, ohne Geld!

    • Man sollte die Angestellten der Krankenkassen verpflichten dieses wichxx zu übernehmen! Dann machen sie endlich mal richtige Handarbeit! Ansonsten sind alle faul wie die Sünde!

      • – Vor allem Angestellte von Krankenkassen, Versicherungen, Behörden, Post, Bahn u. a. in der unteren und mittleren Hierarchie sind lediglich befehlsausführende arme Würstchen, die sich noch nicht einmal gegen verordneten Schwachsinn wehrten dürfen, bzw. dieses im Sinne der Arbeitsplatzerhaltung vermeiden sollten. All das unter erheblichen Leistungsdruck, wie z. B. die Vorgabe einer Netto-Gewinnforderung /-einnahme von 100.000€ / Jahr für einen Sachbearbeiter. Wie man das erreicht ist egal. Neue Kunden / Mitglieder mit teuren Zusatzpaketen anwerben, überhöhte Tarife / Gebühren anwenden, Kostenübernahmen ablehnen oder reduzieren, Erstattungen vermeiden, durch umständliche Bearbeitung / Nichtbearbeitung von Reklamationen und individuellen Anfragen den Kunden zermürben – so dass er sich Kosten verzweifelt selbst aufbuckelt. Oder dagegen klagt; in der Hoffnung, dass das ehrenwerte Gericht schon nach 2, 3 Jahren eine Entscheidung trifft.
        Also, wenn schon einen wichxx, dann bitte erst ab der Hauptabteilungsleiterin aufwärts.

  4. Nun so ganz abzuweisen ist das Ganze nicht. Nur vom W…n bekommt man krumme Finger heißt es. Das würde den Kassen zusätzliche Kosten verursachen die wieder gerade zu bekommen.
    Andererseits sind Hilfsmittel recht teuer. Schau mal in den Beate Uhse Laden was ne Gummiuschi oder ein Dildo kostet… Da hat sich die Barmer wohl etwas verrannt. Oder will man in den profitablen Markt der Sextoys und Potenzmittel einsteigen um die Kassen zu füllen ? Dildo auf Rezept ?
    Verordnung Physiotherapie 6 X Puff ?
    Ja. Wir leben schon in einer aufregenden Welt. Voller neuer und schöner Ideen.
    Und da soll mal noch einer sagen , das Land der Dichter und Denker wäre Geschichte. Nee ! Das blüht in nie da gewesener Schönheit…….

    • @ Anton Vogel
      Noch schlimmer kann es kommen: Gelenkarthrose in Hand- und Fingergelenken. Sehnen- und Muskelentzündungen im überstrapazierten Ober- und Unterarm und Gefühlslosigkeit in einem bestimmten überreizten männlichen Bauteil, die andere negative Folgeerkrankungen auslösen kann.
      Dann wird es richtig teuer für KKs.
      Vor allem leben wir in einer durchgedrehten Welt mit täglich zunehmenden verblödeter Ideen. Hat bei mir persönlich dazu geführt, dass ich nach jahrzehntelangem häufigen Nachrichtenkonsum diese kaum noch anhöre und meinen Internetanschluss in 2 Jahren kündigen werde. Eine Selbstschutzmaßnahme.

        • Mit Gender-Befürwortern will ich nichts zu tun haben. Furztrocken und konservativ eingestellt, wie ich nun einmal bin. Lebte bislang mit dieser Einstellung in voller Zufriedenheit. Gender-Kontakte und die übrigen 67 Geschlechtervarianten lehne ich ab; könnten schwerste Aggressionen bei mir hervorrufen. Der sowieso schon täglich auftretende Schwachsinn reicht mir. 😉

          • Habe gestern einer jungen Frau gesagt: Es gibt nur zwei Geschlechter! Die hat aber ein langes Gesicht gemacht und wusste nicht was sie sagen sollte! Da frage ich , was lernen die heute?

            • – Manche lernen soviel, dass sie nach 9 Jahren Schule noch nicht einmal ihre eigene Muttersprache verstehen, schreiben und lesen können.
              Daran scheitert dann auch Allgemeinwissen und Informationsbereitschaft. Und wer nichts weiß, der bleibt dumm.
              – Mathe ist ein undurchsichtiger Haufen von Zahlenabfall und so komischen Zeichen
              – Aber: In kleinen Orten / Städtchen fast schon ländlich lernen die Kinder mehr als in städtischen Dunkelzonen. Da gibt es oft noch keine Migrationsklassen. Entsprechend super sind die Lernbereitschaft und die Zeugnisse.
              Es gibt mancherorts Klassen mit fast nur sehr guten Hauptschülern, die nach der Schule sofort mehrere gute Ausbildungsstellen deutlich über Ausbildungstarif bekommen.
              (Ich darf nach Vereinbarung mit einer, leider rot abfärbenden, Lehrerin schon mal für 2, 3 Stunden dem Unterricht beiwohnen. Dort herrscht Zucht, Ordnung und Disziplin + die Kinder sind begeistert bei der Sache.)

  5. – Masturbation als Heilmittel für Schlafstörungen: Brauche ich dafür ein vom Mediziner ausgestelltes Rezept? So wie immer darauf steht: Je 2 x Morgen, Mittag und Abend? Nicht, dass ich eine Überdosierung auslöse.
    – Wurden weitere evtl. kurzfristig eintretende Heilwirkungen durch Masturbation erkannt? Dann könnte man diese auch direkt im Wartezimmer vor dem Arztbesuch durchführen. Nutzen für den Mediziner gäbe es dann auch: Er schont sein Budget und hat weniger Angst Rückforderungen wegen Kostenüberschreitung von den Krankenkassen zu bekommen. (Arzt bei uns in der Region: 170.000€ zurückzuzahlen wegen Budgetüberschreitung. Arzt hat Praxis sofort geschlossen und geht in die Insolvenz.)

    Fazit: Deutschland, inklusive der Krankenkassen und die Kassenärztlichen Vereinigungen sind schwer erkrankt.

      • na dann:
        jamas – eviva / meine uralte Tante spendiert mir immer „omaüblichen“ Kaffee- oder Kirschlikör. Der ist auch schlaffördernd.
        zu Alpträumen:
        Denk ich an Deutschland in der Nacht,
        Dann bin ich um den Schlaf gebracht,
        Ich kann nicht mehr die Augen schließen,
        Und meine heißen Tränen fließen.

  6. Dieser Artikel gehört leider für mich in die Kategorie “Ein Satz mit X“. Diese schon etwas ältere Meldung über den wirklich peinlichen “Einfall“ der Krankenkasse hätte man auch gut ignorieren können.
    Was mich aber interessiert: Wo hat wika nur dieses schreckliche Foto einer armen, anscheinend übelst malträtierten Dame “ausgegraben“?

    • haha … Hallo Petra. Also etwas ältere Meldung ist büssl mehr als zwei Wochen alt 🙂 ich kann sowas nur selten ignorieren, weil es so offensichtlich satanische Züge hat, also einen destruktiven Wesenskern den ich immer gern mit Freude herausarbeeite. Sowas nehme ich auch zeitlos immer wieder gern aufs Korn.

      Das tolle Bild ist vor Jahren mal geshopt, da ging es um die Erfindung einer Orgasmusmaschine für Frauen … die im OP spielte. Da musste also eine Kombi aus OP-Saal und Orgasmus her und das war dann das eindrucksvolle Ergebnis. Die Einzelteile lassen sich vermutlich irgendwo bei Tante Google finden … 🙂

  7. Bis zur Besinnungslosigkeit – das kenne ich nur zu gut. Und nachdem mal wieder alles eingesaut ist (Cillit Gangbang reinigt gut), wird normalerweise nach dem „wie war ich“ gefragt. Bei mir ist das etwas anders. Hilflos jammernd frage ich „wo bin ich?“

  8. @willi ich könnte 100derte dinge zeigen die schon verschwunden sind aus dem netz, weil die obrigkeit das nicht drinne haben will, solange qpress klein bleibt wird kaum was passieren……., wenn anders denkende oder auch disidenten sich bissel austauschen dann besser so als mündlich was die nicht einsehen können…..

    Zum Artikel, meisten Sendern läuft Nachts nur noch Porno, lifecams etc.
    Pharma darf ja nicht heilen , sondern muss gewinnbringend Profit gierig agieren, desto mehr cronisch kranke desto besser.

    Privaten weg, ist schon 30 Jahre so das privaten bevorzugt behandelt werden, manche nehmen gar keine „Kassenpatienten “ mehr. Liegt am System selber wie es funktioniert, deswegen kann sich da auch nichts ändern. Müsste umdenken her, aber wird nicht kommen ohne Katastropfen von Biblischen Ausmaßen.

    Gut wären wir wieder in Grundsatzdebatten Ego Gier, kann man sich tot diskutieren ohne Ergebnis.

    Entweder rennt es sich selber tot, oder Buchstäblich 20 Jahre Schule wird verdummten Systemdiener(fängt im Kindergarten an) erzogen dann 60 jahre schufften und in die Kiste, ohne einen Cent zu haben, ganze Arbeitsleistung wurde vom System gefressen. Jeder will was Abhaben vom Kuchen, deswegen die anscheinende Konkurenz unter den Kassen…….

    • Unter den gesetzlichen Kassen gibt es keine Konkurrenz mehr, deshalb haben die etablierten Politiker den sozialistischen „Gesundheitsfond“ erfunden! Selber sind sie Privat versichert und da kommen keine Asylanten rein! Es soll eben allen Blöden gleich schlecht gehen!

  9. @osiris:
    nee, Dinge die verschwunden sind, kann man nicht mehr zeigen.
    — Aber völlig richtig, die Internetwaschmaschine für Deutschland wäscht äußerst wirkungsvoll. Gefiltert und zensuriert wird in allen Bereiche; nicht nur Politik. Auslandszeitungen lässt man mich auch nicht mehr gerne lesen. DENN: Was der User nicht finden kann, das gibt es nicht! Seiner Meinung nach. 😉
    Man muss also Umwege über andere Server machen, dann findet man die für Deutschland gesperrten (altbekannten) Seiten wieder. Oder eine Linkliste aus den Lesezeichen erstellen bzw. rauskopieren.

    – Zum Artikel: Diese Plastik-Schranzen auf xy-TV wirken wie ein Schlafmittel auf mich. Und dann noch solche saudoofen Dummis. Schaue mir dann doch zur nächtlichen Zeit doch lieber noch eine Folge Reaktionär Doe o. ä an.

    -ich bin heilfroh, dass ich meine Ärzte schon vor 7 bis 20 Jahren gewählt habe. Es sind immer noch die gleichen Mediziner, auch als Gesetzlicher komme ich gut klar. Sogar so, dass manche ihre Mittagspause oder den Feierabend verquasseln. Allerdings werden die Terminwartezeiten länger. DES SPAHNS REALITÄTSFERNE LUFTNUMMERNGESETZEE für zeitnahe Terminvergabe können nicht funktionieren.
    – Das deutsche System ist ein eigener Club, eine eigene Firma, imprägniert gegen die heimische Bevölkerung. „Die da oben“ haben mit uns nichts an der Kappe, deswegen ändern und verbessern sie auch nichts. Für unsere grottenschlechten Renten interessieren die sich überhaupt nicht – ist ihnen egal.
    Selbst ein Greta-Echttroll und eine irakische Tellermine ist ihr wichtiger als wir.
    „Danke Merkel“.

  10. Doch kann ich zeigen, hab’s in Datenbanken. Mit der Rente und dem Schneeballsystem ohne Worte, es wird automatisch fast jeder in der ausgleichenden Grundsicherung landen, solange bis system stirbt.

    Lustig ist das alles lange nicht mehr, aber solange die Masse das ok findet , nun ja. Es betrifft nicht nur deutschland wie geschrieben stimmt einfach nicht. Betrifft mittlerweile fast alle Länder wo Schema nwo läuft. Die sich wehren werden ausgehungert. Die Masse das Volk muss es ausbaden. Besten zbs derzeit Venezuela Jemen Afghanistan……

    Lese Mal wie sieht Indien aus , wie sieht Russland aus , wie in China was hat Volk für rechte, gegen die Obrigkeit keine, überall mit leichten Abweichungen das selbe…….

    Nur weil Mans hier genau mitbekommt denkt man wär nur hier so, dem ist aber nicht so!!!

    Gibt es hier und da Unterschiede , aber unter dem Strich geht’s uns noch gut, zu anderen Ländern wo es viel weiter fortgeschritten ist.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*