Vulven malen für Bambini und Interessierte

Vulven malen für Bambini und InteressierteEvangelisch für Anfänger. Die protestantische Kirche in Germoney, ähnlich beliebt wie die Sozialpathologische Partei (SPD), geht stramm ihren Weg in die Bedeutungslosigkeit. Die Amtsträger und -tränen stört das nicht sonderlich, solange die monetäre Selbstversorgung einschließlich der üppigen Steuermittelabsaugung noch glatt läuft: Pecunia non olet! Aber zuweilen haben sie lichte Momente, wenn sie darüber rabulieren, wie sie ihre Jünger und Jüngerinnen verjüngen können.

Da das Durchschnittsalter der steuerzahlenden und kirchenbesuchenden Schäfchen sich nachhaltig der 70er-Marke nähert, und das irdische Leben immer noch endlich ist, werden heuer prunkvolle Kirchentage inszeniert, um möglichst viele infantile Teenager zu akquirieren. Natürlich steht das hippe Jungvolk nicht auf obsolete klerikale Riten und verstaubtes Gedöns. Das haben smarte Forscher der ollen Sekte inzwischen auch herausgefunden. Also begehen die Hohepriester des Mammon, nun modernere Wege. Ganz im Sinne des aktuellen Zeitgeists, der ihre Heiligen längst in die Versenkung geschickt hat.

Vulven malen für Bambini und InteressierteDie Katto-Licken schaffen es ja auch, selbst in schwierigen Zeiten, ihr oftmals pädophiles Personal stets mit frischem Fleisch zu versorgen. So ein Dombläserchor ist schon was Feines, da schmeckt der Messwein gleich doppelt gut, besonders im Abgang. Aber zurück zu den Luther-Ahnen, die ihren Gründer-Vater inzwischen verachten, weil er es mit den Juden so gar nicht hatte. Vielleicht kann man ja, wenn Luther endgültig exkommuniziert ist, wieder mit der anderen Sippe fusionieren, von der man sich einst wegen Luther abspaltete. Quasi fusionieren, um die verbliebenen, gemeinsamen Werte im Sinne der materiellen Pfründe zu retten.

Vulven malen als Akt des interkulturellen „Mindfucks“

Nun kommt der Clou der ollen Gesellen: Sie engagieren eine Theologie-Studentin, die Minderjährige zum „Geschlechtsteilmalen“ animieren soll. Wunderbar, zum Beispiel einen Sonnenaufgang hinter Venushügeln, eine Expedition durch das Schamhaardickicht oder … schön wäre eine Fabel über Klistiere, die unbekannten „Animals“. Ob und wann das Malen von Phallussymbolen auf die Agenda kommt, bleibt ein Betrübsgeheimnis der Phallusträger in dem Verein. Die Fraktion der Femen quiekt zwar laut auf, aber die Kirche muss sich schließlich auch um die kleinen Mohammedaner kümmern, so will es der Zeitgeist, ähm Prophet, also Jesus, oder so.

Und was sagt der Kirchentagspräser Hans Laien-Checker dazu? „Ich verteidige das Recht … auf Exotik, Erotik trallala.“ Genau Hansi, so geht Zeitgeist. Christen werden zwar in aller Welt, sogar inzwischen in Deutschland verfolgt? Ja doch, aber scheiß-egal. Muselmänner sind heute en vogue? Nun denn, dann verzichten wir Porno-Priester eben auf den Verzehr von Schwein, zumindest in der Öffentlichkeit. Und steht die Reise nach Jerusalem wieder mal an, zelebrieren wir den deutschen Schuld-Komplex aufs Allerfeinste: Der Rabbi freut sich, wenn wir das heilige Kreuz gut eingeölt, wenigstens symbolhaft in den eigenen A… ua gleiten lassen.

Immer wenn es schwierig wird, brauchen wir den Kampf gegen Antisemitismus

Dann glaubt er uns vielleicht auch den Blödsinn, dass der neue Antisemitismus in Deutschland seit 2015 nichts, aber auch rein gar nichts mit den Heerscharen importierter Antisemiten zu tun hat. Daher kämpft auch die Kirche unablässig gegen das Recht freier Bürger. Denn man kann ja nicht ganz ausschließen, dass sich unter rund 50 Mio. anständigen und rechtschaffenen deutschen Bürgern nicht doch zwei oder drei Nazis verstecken. Einen hat man ja erwischt: Den Offizier Franco A. aus der Kaserne Franco-A. Was für ein Knaller! Gesucht wird noch Helm Stahl aus der Kaserne Stahl-Helm.

Immer feste drauf! Dazu ein Kelch Châteauneuf-du-Pape, und alles wird endlich wunderbar regenbogenfarben bunt. Feierabend! Schau mal, da kommt die Margot mit dem Käß, Mann. Passt gut zum roten Messwein, den sie auch schon reichlich intus hat. Na, dann kann’s ja losgehen: Prost Herr Strohm, gleich geht’s Fort ins Bett, fehlt nur noch die anderspolige Messdienerin.

Vulven malen für Bambini und Interessierte
10 Stimmen, 4.30 durchschnittliche Bewertung (86% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

11 Kommentare

  1. Schade, dass Seine Wichtigkeit, der Kirchentagspräsident, nicht erwähnt wurde, hat er doch so viel Substanzielles zu sagen um die Schäfchen auch weiterhin bei der, äh, Stange halten zu können. Nicht, dass die Kirche bei diesem wichtigen Thema nun auch wieder versagt so wie damals…
    „Unglaublich! Sie genießen es das Land zu spalten! #Doppelmoral #Kirche #Rundfunkneindanke #AfD“ – https://www.youtube.com/watch?v=LnU_TVO0fQ4

  2. Meine Meinung über Glauben ist folgende. Der Glauben gehört in die Kirchen und ist die privat Sache jedes Gläubigen . Da hat sich keiner einzumischen auch nicht die Plutokraatten der Bananenrepublik BRID.
    Diese Heuchler sollen endlich mal ihre Schnauze halten außer zu hetzen zu lügen zu betrügen zu verblöden sind diese Pfeifen zu gar nichts auf der Pfanne. Der Glauben ist Opium für das Volk und für mich sind diese Sekten , Firmen und Räuber von unseren Steuergeldern. Fakt ist das wir diese Pfaffen mit 534 Millionen Euros auch noch ihre links versifften Äußerungen ihre Löhne bezahlen zu müssen. Diese Schwulen und Pädos , Heuchler , Schmarotzer .
    Wenn ich an was Glaube und Achtung habe so ist es Gott unser Herr und dazu brauche ich keine Institut Kirche genannt.
    Dieser verlogene Haufen gehört abgeschafft !!!!!!!!!!!

  3. Ja das haben sie schon weit im Vorfeld verkündet aber der Shitstorm war wohl nicht kräftig genug der ihnen dazu um die Ohren geflogen ist oder die Verbreitungskanäle „ausgetrocknet“. Haste jut jeschrieben Alder. Weitermachen……

  4. Ich bin als Kind in die evangelische Kirche gezwungen worden. Mein Austritt mit Religionsmündigkeit hat mir regelrechte Verfolungsorgien eingebracht.

    Was mich an der Kirche und ihren Selbstgerechten Gläubigen am meisten stört, ist dass sie den eigenen Glauben beliebig nach dem Wind stellen und zumeist nichts vom christlichen Glauben in ihrem eigenen Leben leben.

    Wenn man die Bibel (damit meine ich das neue Testament) ließt, dann weiss man. was man Leuten zu halten hat, die sagen sie seien Juden, sich aber Symbole der Ägyptischen Religion (Obelisk, Auge des Horus, Stern des Moloch und natürlich die Pyramide) zu eigen machen und z.B. auf ihre Gräber stellen. Die Bibel ist da völlig unmissverständlich.

    Das Christentum hat sich immer schön nach dem Wind der Herrschenden ausgerichtet und ist dabei durch Dokumentenfälschung, Erbschleicherei und Verkaufen von Seelenheil reich und reicher geworden.

    Dass die Nachfolge Jesu niemals in einer Institution stattfinden kann, die Mrd Vermögen hat und zweit- und drittgrößter Arbeitsgeber im Lande ist, dürfte jedem, der des Lesens mächtig ist, schnell einleuchten.

    Jesus selbst war ein radikaler Rebell. Ein damaliger Reichsbürger. Ein Rechtsextremer.
    Man würde ihn sehr schnell verhaften, mundtod machen und einsperren, weil er sich niemals an die Regeln halten würde. Bei Verstößen gegen das Demonstrationsrecht und die Anmeldung von Versammlungen über Volksverhetzung, Steuerdelikten und dergleichen wäre da alles dabei.

    Wenn man sich die Gleichnisse der Bibel anschaut und in die heutige Zeit überträgt, dann würde die Speisung am See Genezaret z.B. gegen den Ausschank von Alkohol ohne Genehmigung und das Eichgesetz verstoßen. Oder die Weitergabe von Brot und Fisch die Lebensmittelrichtlinien verletzen.

    Warum waren die Leute denn damals selbst unter römischer Besatzung so viel freier als wir heute?

    Es ist auch nicht verwunderlich, dass sich Irrlehren in den großen Kirchen durchsetzen. Denn die Gefahr einer Beeinflussung der Massen durch radikale Kleriker ist viel zu groß, um da keine Vorkehrungen zu treffen… So musste man im Osten Stasi-Priester und im Westen CIA-Priester und Pfaffen möglichst weit oben in der Hierarchie der Kirchen unterbringen. Leute wie Gauck oder Kässmann fallen nicht vom Himmel…

    So kommt dann die Umarmung Satans auch nicht sonderlich überraschend.
    Wie bei allen modernen Gutmenschenbewegungen, wird der Wille der Menschen „Gutes“ zu tun, wie es einem Autoritäten (in dem Fall Prediger) vorgeben, missbraucht.

    Man hat ja damals in den Milgram-Experimenten gezeigt, dass der Anteil derjenigen, die Anweisungen hinterfragen, wenn sie von Autoritäten kommt, relativ klein ist, selbst wenn die Anweisung schwerste Schmerzen oder den Tod von Mitmenschen bedeutet.

    Und gerade in den Kirchen sammeln sich Menschen, die eine Obrigkeit brauchen, die ihnen sagt, wen sie morgen wieder grüßen dürfen.

    Auch der Schuldkomplex der Deutschen, den die Kirchen zelebrieren, ist natürlich nach Christlichem Glauben falsch. Denn Jesus ist bereits für unsere Sünden und für die Sünden der Vorfahren geopfert worden. Es gibt die Erbsünde nur in der jüdischen Religion nicht im Christentum.

    Ein weiteres Opfer und eine Scham- und Schuldkulter widerspricht dem Kern des christlichen Glaubens und offenbart, dass diese Kirchen lange unterwandert wurden und im Sinne der Besatzung und nicht der Befreiung lehren.

    Auch die die Nächstenliebe wird völlig verklärt und missbraucht. Der Nächste ist das Mitglied der eigenen Familie, der Nachbar, der Kollege, der Mensch in der eigenen Gemeinde. Aber nicht jemand, der erst über tausende Kilometer herbei genächstenliebt werden muss.

    Das hat auch seinen Sinn, weil die Gesellschafte einfach besser funktioniert, wenn überall die Menschen sich im ihre echten Nächsten kümmern.

    Aber damit kann man eben keine multinationale Kriegspolitik unterstützen.

    Und auch die Idee des 3. Tempels ist korumpiert. Denn Jesus war der 3. Tempel, der nach 3 Tagen wiederrichtet wurde (Auferstehung). Insofern ist die Unterstützung für die Freimauerisch/ägyptojüdische Tempelidee wieder eine Abkehr vom Kern des Christentums, die bewußt gepushed wird, um die Kriegspolitik im nahen Osten zu stützen.

    Und so könnte man das Stunden lang fortsetzen…

  5. Nun bin ich den weiten Weg zum Kirchentag gefahren, um „Vulva zu malen“ und musste enttäuscht feststellen, dass die junge Theologin, die den Workshop leitet, sich weigerte, Modell zu stehen. – Fürs Hirnkino muss man ja nicht unter Leute gehen.

  6. Vulven malen ist doch nur als Alibi der Kirchenmänner gedacht. Eigentlich würden sie viel liber kleine Minestranten Arschlöcher malen, da sie die viel lieber mögen!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*