Ab 2025 wird das grüne Dampf-Auto Pflicht

Ab 2025 wird das grüne Dampf-Auto PflichtGrüningen: Es ist schon ein Kreuz mit der „Ergrünung“ der Gesellschaft. Nur gut, dass in Deutschland Geld überhaupt keine Rolle spielt. Dass die Kohle hier für alle und alles fließt, außer für die, die schon länger hier leben und denen es nicht so gut geht. Die Menschen geifern förmlich danach, für den Liter Sprit endlich 5,00 Euro auf den Tisch zu blättern zu dürfen. Alles für das blitzreine ökologische Gewissen. Der absolute ökologische Seelenfrieden kann allerdings erst eintreten, wenn auch die Kilowattstunde Strom nicht mehr unter einem Euro den Besitzer wechselt.

Ergänzend ist es überlebenswichtig und ökologisch ebenso sinnvoll, wenn die hier ausgemusterten Dieselfahrzeuge, 20 km weiter hinter der Grenze ihren Dienst tun. Anders als die vielen Menschen, werden sich Stickoxide und Feinstaub schon an die real/politischen Grenzen halten und nicht ohne Visum hier einkehren. Das erst rettet den Planeten und auch die armen Nachbarn nebst dem Gewissen aller hierzulande bereits vollständig ergrünten Ökofaschisten. Warum also in die Ferne schweifen, wo das UN-Heil liegt so nah.

Wie steht es um die E-Auto Ökobilanz?

Wenn man ehrlich ist, dann steht das E-Auto längst vor dem Aus. Das wusste man von dem Diesel schon vor hundert Jahren, nur hat man sich eben nicht die Gedanken um den Dreck gemacht, sondern erstmal mehr um den Profit gekümmert. Seltsamerweise ist das heute keinen Deut anders, also müssen wir, ob wir wollen oder nicht, erstmal 100 Jahre E-Autos bauen. Eine andere Logik kann es da nicht geben. Und wenn dann so eine schwedische Studie daherkommt und das E-Auto bereits von der Batterie aufwärts zerlegt, oh Gott, wo soll das nur enden.

Kein kleineres Problem als das … bei Tante Google nachfragen. Inzwischen gibt es genügend ökologisch wertvolle Gutachten und Studien, die besagte Studie in der Luft zerreißen. Naja, oder doch nur ökologisch besser aussehen lassen. Wissen wir doch alle, dass man keiner Statistik trauen soll, die man nicht selbst gefälscht hat. Man muss halt nur sehr genau wissen was man hören/sehen will und was nicht. Dabei darf man die Logik getrost außen vor lassen, solange der Gedanke nur „grün“ genug ist und neue Märkte und Profite verspricht.

Ab 2025 wird das grüne Dampf-Auto Pflicht

Naja, ein ganz kleines Problem haben wir da nebenher schon noch. Wir haben einfach viel zu wenig Ökostrom in Deutschland, noch. Die Grafik ist aus diesem Bericht entnommen[FFE]. Inzwischen ist der Ökoanteil schon mal auf rund 1/3 gestiegen, das ist sehr lobenswert, allerdings auch ohne den bisherigen Verkehr. Wenn der in Gänze auf Elektrobetrieb umgestellt werden sollte, bedeutete das erstmal einen enormen zusätzlichen Bedarf. Da werden zur Zeit noch rund 750 Terawattstunden in Diesel, Benzin, Gas und anderen fossilen Energieträgern verheizt. Also fast viermal soviel, wie wir in den letzten 40 Jahren an Öko-Kapazität haben schaffen können. Hmm, was tun sprach Zeus?

Nicht zu sehr auf den Ernstfall schielen

Ab 2025 wird das grüne Dampf-Auto PflichtDas bedeutet dann im Ernstfall nichts anderes, als dass wir die fetten Auspuffrohre unserer E-Fahrzeuge zunächst einmal in den Großkraftwerken bündeln. Das hat den Vorteil, dass der Dreck einfach höher rauskommt, wir nicht mehr so dicht dran sind wie jetzt und dafür um so sauberer aus der Nummer rauskommen, zumindest mental. Ist das nicht genial? Das ist schon mal ein echter Fortschritt, ähnlich wie unsere alten Diesel jetzt hinter der nächsten Landesgrenze. Im Schnitt ist dann das E-Auto so effizient und sauber wie der Diesel, den wir gerade ausmustern, nur geringfügig dreckiger, wegen der zusätzlich notwendig werdenden Verarbeitungs- und Zwischenschritte bei der Energieaufbereitung für unsere E-Esel. Das alles erinnert an so sozio-ökologische Aktionen wie beispielsweise Brot für den Tank.

Direkt verfeuern ist da viel effektiver

Somit steht auch das E-Auto praktisch schon wieder vor dem „Aus“, weil die Ökobilanz katastrophaler nicht ausfallen kann. Aber wir wären ja nicht „grün“ hinter den Ohren, hätten wir nicht längst Plan „C“ im Anschlag. Wenn wir schon wieder Kohle, Gas, Öl verheizen und Atom spalten müssen, um unsere E-Auto-Ambitionen überhaupt korrekt befriedigen zu können, da erscheint es sehr viel sinnvoller, diese ganzen Nebenverluste einfach zu vermeiden und ganz schlicht auf „Dampfauto“ umzustellen. Das ist auch sehr neu, wenngleich bewährte alte Technik, und sogar noch effektiver als die Fossilen zunächst in den Großkraftwerken zu verheizen.

So haben wir’s dann in unserem Dampf-Auto, über die Abfallwärme, nicht nur im Winter schön mollig. Wir können sogar im Sommer noch kostenlos Saunabetrieb obendrauf haben. Beim E-Auto muss man im Winter zu allem Überfluss den zuvor aus fossilen Brennstoffen gewonnenen Strom wieder rückwärts in Wärme wandeln, um nicht zu erfrieren. Das kann blödsinniger bei -10°C Außentemperatur oder anderen Temperaturen, bei denen für gewöhnlich zu heizen ist, gar nicht mehr sein. Manchmal muss man nur mal konsequent einen Schritt rückwärts gehen, um richtig und ehrlich vorwärts in die Zukunft zu kommen. Auch auf die Gefahr hin, dann nicht mehr ganz so grün, sondern tiefschwarz und total verrußt zu sein.

Ab 2025 wird das grüne Dampf-Auto Pflicht
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2250 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

30 Kommentare

  1. So ganz erschließt sich mir nicht, welches Fazit sich ergibt. Was also wäre der „richtige“ Weg? Bei den Fossilen bleiben, geht nicht, weil naturgemäß endlich. Der Bedarf steigt in der dritten rasant an. Wenn die orakelten 10 Mill. wirklich kommen, sind die Energievorräte ratz-fatz alle. Dann kommen die Pferde wieder zu Ehren?
    „Manchmal muss man nur mal konsequent einen Schritt rückwärts gehen, um richtig und ehrlich vorwärts in die Zukunft zu kommen.“
    Was ist denn diese „Zukunft“?
    Es ist das alte Problem: Alle wissen, was wir nicht wollen, aber wer weiß was wir wollen? Ich jedenfalls nicht.

    • Fossile Brennstoffe sind auch für die chemische Industrie als Rohstoff unverzichtbar. Öl wie Gas wie Kohle.

      Vernünftig wäre das Denkverbot über AKW zu lockern.

      Kernkraft muß absolut sicher sein. Dazu gibt es viele Konzepte. Flüssigsalzreaktoren (MSR) sind inhärent sicher können selbst bei bewußter Fehlbedieung nicht durchgehen. Sie reduzieren auch den vorhandenen radioaktiven Müll. Mengenmäig erheblich, auch die Halbwertzeit des Restmülls sinkt um den Faktor 1000. Da ist natürlich für die Grünen inakzeptabel, denn dadurch entfällt ihr „Strategem Angst“. Es ist halt alles was die Grünen haben.

      In der Zwischenzeit könnte man den Baustau von Pumpspeicher Kraftwerken auflösen. Dort bekommt man ca 60 . . . 70 % der Pumpleistung zurück. Auch die Forschung an Akkus könnte gefördert werden. Aber wer will das schon. Es ist doch viel besser Stzrom für E-Autos für 63 €c/kWh zu verkaufen. Ein Bekannter von mir zahlt in Texas nur 0,10 €/khw. Wir hier 0,30 und sobald der erste Blackout veranstaltet wurde beglücken uns die Grün-Schwarzen mit korrigierten Strompreisen.

      Der Strom wird auch weiterhin aus der Streckdose kommen. (Aber nicht für jeden)

    • Hallo Hen, ich gebe hier mal eine Anregung zum Besten:
      a) zum Einstieg: https://youtu.be/0e-w56VaO9A
      b) zur Vertiefung: https://www.youtube.com/watch?v=sJkLcg3aSx8
      Solange wir in nahezu allen Bereichen zum Narren gehalten werden, ist das schwierig, aber noch nicht aussichtslos.
      Ferner sei mal an Tesla erinnert und einige seiner Patente, die noch heute geheim sind.
      Energie gibt es also auch abseits der Fossilien, der Kernspaltung und sogar abseits der bisherigen Regenerativen und selbst der Solarpower.
      Das setzt allerdings voraus Leute wie Prof. Turtur und Tesla ernst zu nehmen.
      Solange wir uns immer noch ein X für eine U vormachen lassen wird das nichts.
      Um „verschwörungstheoretisch“ zu bleiben, würde ich sogar einen Kasten Bier darauf wetten, dass das Militär längst entsprechenden Technologien für sich im Einsatz hat, allerdings mehr um die Menschheit in Schach zu halten oder zu vernichten als sie zu retten.

      • Lieber WiKa,

        Raumenergie ist eine ablenkende Utopie, die niemals erreicht werden kann, weil sie nicht existiert. Raumenergie ist einfach ein ersponnenes Wort, mehr nicht.

        Was die Tesla-Patente angeht, sollten keine falschen Erwartungen entstehen. Tesla war so wahnsinnig, dass er die gesamte Atmosphäre in eine Batterie umwandeln wollte. Ich weiß nicht, wie viele Lebewesen in einer Batterie überleben könnten. Bedenke, dass es sich hierbei immernoch Elektrik handelt, also nix mit „Raumenergie“. Tesla hat sich mit Elektronen beschäftigt.

        Teile seiner Ideen bereits umgesetzt. Die Leitfähigkeit der Troposphäre wird mit dem Feinstaub und den daraus entstehenden Aerosolen erhöht.

        In der Stratosphäre wird das Ozon mit Chemikalien ausgefällt, um mehr Sonnenlicht durchzulassen.

        Die Ionosphäre wird zur Verbesserung und Verhinderung der Funk-Kommunikation manipuliert.

        Willst Du das wirklich?

    • Es gibt mehr als genügend Erdgas, Erdöl und Kohle. Allerdings sind die lukrativen Quellen nicht immer am gewünschten Standort, insbesondere nicht im Zugriff der „einzigen Weltmacht“ (USA).

      Sibirien ist eine natürliche Erdgas-Produktionsmaschine. Grund dafür ist das extrem kalte Klima, was dafür sorgt, dass das Methan im Boden gebunden und gespeichert wird. Sibirien wird also weiterhin Kraftstoff produzieren, wenn andere Quellen längst versiegt sind. Langfristig wird dieser Umstand die Rolle der Russischen Förderation stärken.

      Wenn wir in der Geschichte des Vorlaufs der Weltkriege bohren, dann werden wir finden, dass im 19. Jahrhundert 90% des Erdöls im Territorium des Russischen Reiches erzeugt wurden, da Azerbeijan damals zu Russland gehörte. Die Strategie des British Empire war die Schaffung einer kontinentalen Kriegsmacht, um sie gegen Russland hetzen zu können. Dafür wurde Preussen bestärkt und das Kaiserreich Deutschland geformt. Die Deutschen waren willige Handlanger des damaligen Weltimperiums und haben sich entsprechend verheizen lassen.

      Heute wiederholt sich die Geschichte mit dem neuen imperialen Zentrum USA. Auch die USA können als Weltmacht nur langfristig bestehen, wenn sie der russischen Energie-Ressourcen habhaft werden.

      Noch vor Erdgas und Erdöl ist heute das Wasser die wichtigste Ressource und Russland beherbergt die größten Süßwasserreserven der Welt.

      SURFING ON #CLIMATE WAVES! Russian #water!
      http://geoarchitektur.blogspot.com/2017/04/surfing-on-climate-waves-russian-water.html

      Koordinaten des Wasserraubs!
      http://geoarchitektur.blogspot.com/p/koordinaten-des-wasserraubs.html

      Sowohl für die Produktion von Erdöl und Erdgas durch Fracking als auch für die industrielle Wüstenlandwirtschaft werden große Mengen ans Wasser benötigt, die per Klimakontrolle in die Zielgebiete verschoben werden. Damit sollte jedem klar werden, dass es hierbei nicht nur um die Wasserreserven am Boden geht, sondern um den gesamten Wasserkreislauf und den gesamten globalen Luftraum!

      Seid Euch der Klimakontrolle bewusst. All dieser Mist über Erneuerbare Energien lenkt nur von der Expansion des Nuklearen Fracking und der Untertage-Vergasung von Kohle und Öl ab.

      Wir werden seit Jahrzehnten mit Methoden der Solar Radiation Management täglich vergiftet. Bitte schaut Euch an, was Pinatubo-Effekt bedeutet.

      Der grausame #Schwindel mit dem #Feinstaub Teil 6: Warum wird die Anwendung des #Pinatubo-Effekts übersehen?
      https://dudeweblog.wordpress.com/2018/12/15/der-grausame-schwindel-mit-dem-feinstaub-teil-6-warum-wird-die-anwendung-des-pinatubo-effekts-uebersehen/

    • Apropos : Energievorräte …

      Wasser-Auto löst E-Auto ab

      „Warum nicht einen Eimer Wasser = H2O in den Tank kippen und die zwei Wasserstoffmoleküle verbrennen und das Sauerstoffmolekül über einen Kompressor zuführen, um die Verbrennung zu optimieren? Spart die vielen Ladeluftkühler ein und Wasser gibt es an jeder Tankstelle in Eimern an der Wisch-Wasch-Station gratis!“

      PKW-Verbrauch bei 82 Liter auf 100 Kilometer! Warum ist der Kraftstoffverbrauch plötzlich so hoch?
      https://aufgewachter.wordpress.com/2018/05/28/pkw-verbrauch-bei-82-liter-auf-100-kilometer-warum-ist-der-kraftstoffverbrauch-ploetzlich-so-hoch/

      • . . . weil Wasser bereits verbrannter Wasserstoff ist. Da hat ein Sauerstoffatom gleich zwei Wasserstoffatome gebunden und ist jetzt ein Wasser-Molekül.

        82 l/100 km ergeben sich automatisch bei langsamer Fahrt oder Schrittempo und im Stau. Ein Minimun an Sprit wird halt auch in Leerlauf verbraucht. (Geteilt durch Null gibt bekanntlich den Wert Unendlich)

        Dieses Wissen vermeidet man zuverlässig, wenn man die Schule schwänzt, um für die Klimaziele der Juchtenkäferfraktion zu demonstrieren.

        • @ Tabascoman

          Apropos : Treibstoff-Verbrauch Corvette C7 Z06

          Geht aber auch anders …

          bei 130 km/h @ 1.500 UPM @ 7. Gang @ 5,6 Liter/100 km im Eco-Mode (4 anstatt 8 Zylinder)

          6162 ccm V8 Supercharged
          659 PS @ 6000 rpm
          881 Nm @ 3600 rpm
          315 km/h
          1603 kg
          7-Gang-Schaltgetriebe
          12,7 Liter Super / 100 km
          119.700 Euro

          0-100 km/h 3,8 Sek
          0-200 km/h 11,2 Sek
          0-300 km/h 28,6 Sek
          100-200 km/h 7,1 Sek

          • Ja, ich fuhr auch mal einen GM-Station mit dem (standard) 5,7 l V8 und dem alten 3 Gang Automatkgetriebe – 17 ml/gal = 14 l/100km bergauf wie runter. Heute fahre ich anders. Von der Schubabschaltung über eine rechnergesteuerte Direkteinspritzung änderte sich Einiges, auch der Spritverbrauch. Dafür entstehen Kosten über 200 € allein wenn der Luftmengensensor defekt wird.

  2. Eine Urls die einiges richtigstellt ist auch
    https://www.eike-klima-energie.eu

    Und auch auf AchGut.com werden viele Dinge veröffentlicht die der Regierungsfunk „vergißt“. Erdreulicher Weise erscheinen deren Artikel jetzt immer öfters sogar auf Google-News.
    In einem dieser Beiträge wird leider etwas anderes über die Nutzung der Stromarten ausgesagt.
    Mal hier klicken:
    https://www.achgut.com/artikel/deutschland_an_einem_ganz_normalen_wintertag
    insbesondere der Wert für die Windkraft sieht „etwas“ anders aus. Andere auch.
    In Anbetracht der nicht vorhandenen Spreichermöglichkeiten glaubhafter.
    An diesem zufälligen Stichtag sind es nicht 100% sondern nur 3% der installierten Leistung.
    Sicher ein Einzelfall.
    Und mit 100% ist ja auch nur die Dauer des Herumstehens der Mühle gemeint.

    Es ist sicher sinnvoll Strohhalme aus Plastik zu verbieten und Windmühlenflügel
    (3 x 30 t Plastik je Mühle?) zu subventionieren.

    Auch wer nicht meiner Meinung ist, sollte wissen:
    Ich bin für Tempolimits bei absolut Allem:
    Beim Absondern von heißer Luft durch Politiker,
    beim Essen, um Adipositas zu vermeiden und
    aktuell natürlich auch auf für 130 auf der Autobahn.

    . . . jedenfalls solange mir die Grünen den Tank füllen.
    Falls ich zahlen soll, muß ich allerdings meine Meinung neu abwägen.
    Und notfalls in den grünen Apfel beißen, ein Nazi zu sein.

  3. In meinem Bekanntenkreis nicht Freundeskreis, der nicht so klein ist, gibt es nicht einen bekennenden Grünenwähler, aber jeder Fünfte muß es laut Umfragen ja sein. Vielleicht liegt es auch an dem angeborenen Selbsterhaltungtrieb der im Kleinhirn verankert ist und das im Prinzip schwer beschädigt sein muss, was nur bei Motorradunfällen der Fall ist, um diesen auszuschalten, heißt, ich wähle eine Partei die erklärt, mich beseitigen zu wollen (Deutschland verrecke). Vielleicht liegt es auch an den fingieren Umfragen und Wahlen, natürlich nur zu unserem Besten, wie in den bereits ausgefüllten Wahlzetteln in der Ukraine. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass sich Grüne ungern outen, anders als Homosexuelle, weil niemand gern zugibt, blöd zu sein, selbst die Blöden nicht.
    Der Elektroantrieb hat ungefähr einen Wirkungsgrad einer Dampfmaschine, nicht nur durch die mehrfache Energieumwandlung, auch durch das Herumschleppen von gewaltigen Batterien, also offensichtlicher Schwachsinn und der genau ist das Programm dieser Bundesregierung. Und wenn einheimische Pulmonologen die Grenzwerte für Feinstaub ad adsurdum führen, werden ausländische Lungenärzte vor die Kameras gezerrt, bei denen zu Hause allerdings die Grenzwerte nicht gelten. Will sagen, die Fahrverbote sind offenbar geplant und das wird umgesetzt egal ob Unsinn und gegen die Bevölkerung oder nicht. Aber seitdem Deutschland von einer Zahnarzthelferin und einem Kindermädchen inoffiziell angeführt wird, ist der Wahnsinn Absicht und die Grünen sind die ChorleiterIn. Und seitdem der militärisch industrielle Komplex von Damen vertreten wird, ist die Welt dem Weltkrieg näher als nie zuvor. Das bestätigt natürlich die These der Wahnsinnigen, Frauen seien die friedfertigeren Menschen.
    Und neulich hat sich in einer Nervenheilanstalt ein Patient zum Kaiser von China ernannt, den Deutschland selbstverständlich umgehend anerkannt hat. Die Anstaltsleitung rätselt noch um die US Drohung bombardiert zu werden, wenn der neue Kaiser nicht sofort die Macht im Haus übernimmt.
    Es passieren also sehr lustige Dinge auf dieser unserer Erde, die allerdings für Betroffene eher unkomisch sein dürften.

    • Widerspruch Euer Ehren, die Grünen haben hochspezialierte Fachkräfte:

      Claudia Roth hat z.B. Theaterwissenschaft studiert. Zwar nur kurz, aber eben bis sie professionelle Volksverhetzung begriff. Keiner sollte dieser ihrer Fähigkeit zweifeln.

      Und KGE hat gezielt 2 Semester Theologie. Eben bis sie begriff wie früher die Propheten das Volk verhetzten. Auch sie war wie Merkel FDJ-Fachkraft für Agitation und Propaganda. Aber nur für Thüringen. Anders als bei Merkel, reichte offensichtlich die Stasischulung nicht. Deshalb das angehängte Theologiestudium.

  4. Geschickt wird PV unter „Sonstige und Müll“ versteckt 🙂 Es wäre vermutlich lohnender den ganzen Schmodder in Müllverbrennungsanlagen zu verheizen.

    Vermutlich ist den Grünverpesteten nicht bewusst, dass die Sonne in der Nacht nicht scheint und im Winter am Tage auch nur bedingt. Der Wind weht nicht auf Bestellung und in der erforderlichen Stärke.
    Für die Grundlast müssen die Kraftwerke mit Kohle, Gas oder Uran betrieben werden. Ist den Grünverpesteten klar, dass die EE niemals Grundlast liefern werden?

    • Das Gemaule wegen der „Grundlast“ wird durch Wiederholung nicht richtiger. Wie weiter oben schon geschrieben wurde, muss man nur den „Juchtenkäfer“ und seine Freunde in die Schranken weisen und, wie überall sonst in der Welt, große und effektive Speicher schaffen. Energiemengen sind mehr als reichlich da, ganz ohne obskure Geheimquellen. Nur nutzen und speichern muss man sie, ohne nach dem maximalen Profit zu handeln. In der dünn besiedelten Fläche des Landes gibt es inzwischen genügend Gemeinden, die sich vom Profitnetz abgemeldet haben und das „Grundlastproblem“ gut beherrschen. Jammern tun vor allem die Stadtbewohner und die Industrie. Erste sind die Hauptbrutstätte der „Juchtenkäfer“-Religionen. und letztere könnte auch mal nach energetischen Gesichtspunkten planen. Das mindert natürlich die Rendite und wird nicht freiwillig erfolgen.
      Aber lassen wir das und suchen unsere Zukunft lieber in der „freien Energie“, die unsere Perpetua mobilia antreibt.
      😤

  5. Klasse Artikel aber der Autor ist scheinbar nicht zur Gänze informiert.

    Eigentlich ist das mit dem alternativen Antrieb nämlich schon längst gelöst. Ich sage nur:

    Fliewatüüt.

    Aber der WDR hat sich die Rechte vom Erfinder gesichert, hat zur Tarnung einen Kinderfilm daraus gemacht und unterdrückt seit dem die dahinter stehende bahnbrechende technische Neuerung. Eigentlich gibt es also schon seit den 60er Jahren ein Fahrzeug, daß sich sowohl in der Luft, wie auch im Wasser und auf dem Land fortbewegen kann und dabei sogar ein Allesverbrenner ist. Nie wieder Treibstoffmangel. Allerdings muß man zugeben, daß die Maschine gewissen Neigungen hat und bevorzugt mit Himbeersaft fährt.

    Wenn das publik würde, würden die Aktien für Himbeeren natürlich durch die Decke gehen. Langfristig wird man das aber natürlich doch nicht unter der Decke halten können, deswegen schichtet die eingeweihte Hochfinanz ihr Vermögen auch schon langsam in Himbeeren um.

    Das mit den E-Autos derzeit ist eigentlich nur eine falsche Fährte. Damit will man die nicht Eingeweihten in ein E Investment locken, und wenn das geschehen ist, dann lässt man die Katze mit dem Fliewatüüt aus dem Sack, und alle die in E investiert haben, gehen dann über Kopf, und dann steht einer Himbeerroten Zukunft nichts mehr im Wege.

    Oder so ähnlich.

      • Die E-Scooter haben in den Städten Fahrräder und Motorräder verdrängt. Hat aber auch Nachteile im praktischen Leben … Parkplätze! In vielen Straßen muss man auf der Fahrbahn laufen, weil die Teile zweireihig den Fußweg zuparken. Dazu Fahrräder und Leihräder. Aber Lärm- und Luftbelästigung sind enorm verringert. Und die einfachsten Modelle sind auch für die Unterschicht erschwinglich. Mit Normen und Verkehrsregeln nimmt man es meist nicht so genau. Ich bevorzuge, ob meiner deutschen „Verkehrserziehung“, U-Bahn und (E-)Busse. Mit dem Auto muss mein Schwager oder meine Frau fahren. Dafür hab ich nicht die Nerven.
        🤪

  6. @August jo, auch vor den USA Küsten in Massen, aber ob das gut ist, das verbrennt nicht gerade sauber…….,

    Ne zeit lang wollte man es auf Stickstoff basis machen, „einige kennen es vielleicht unter Sand zu Benzingold“, aber das Dehydrat aus dem Sand zu bilden stellte sich doch nicht gerade als so toll heraus, aber geht mit Stickstoff fahren.

    @Willi da fehlte im Text, alleine die Akkus herzustellen poli oder li-ionen
    (Blei sind zu schwer, rechnet sich nicht)
    werden soviele Gifte produziert, dagegen sind Verbrenner wahre Saubermänner.
    Mann will wohl Brennstoffzellen zur Pufferung miteinbauen in die E Autos, warum dann nicht gleich Brennstoffzelle größer und nur Wasserstoff(Wer tankt muss ihn auch verfahren meisten Tanks trotz spezial Beschichtung Wasserstoff verlieren , langsam aber sicher), ohne Akkusatz für 20-120Kwatt. In U booten gehts doch auch, gleich mit Wasserspaltung, will man nicht für otto normalo.

    Nicht Dampf sondern Holzvergaser zb., geht, ist nur bissel groß.

    @Enkidu em, würde es die energie nicht geben, würde es keinen Strom geben, kein Motor würde sich mehr drehen. Nur ist die energie Neutral. Man sieht wie beim Wasser nur die Auswirkungen wenn mans beeinflusst. Namen sind wirklich manigfaltig o punkt energie , über orgon, bis hin zu dunkler Materie Energie ätha usw……, die sonne ist ein Äther Brenner, wird von dort mit energie versorgt.
    angebliche Kernfusion, selbst bei einer großzügigen Rechnung, wäre die Sonne nach 500Jahren ausgebrannt bei den Energieplasma auswürfen. Sowie ich zb behaupte die Sonne ist Kalt, die Breitband-Strahlung wird, da Reibung, als Wärme empfunden. Big Thematik………….

    Sonne wandelt Ätha in Orgonenergie(da muss man differenzieren) um…….

    Denke jeder wie er mag……..

    • Weil die Sonne nicht durch Kernfusion, sondern durch Kernspaltung Energie produziert. Die Fusion ist ein Abfallprodukt der Kernspaltung. Durch den hohen Druck aufgrund der großen Masse werden Neutronen freigesetzt, die sich wiederum in Protonen, Elektronen und Strahlung auflösen. Diese Strahlung ist es, was für die hohe Erwärmung sorgt. Dieser Effekt ist sowohl im Labor als auch in den Kernkraftwerken leicht nachweisbar. Gleiches gilt für die Wasserstoffbombe, wo als Nebeneffekt, die aus dem schweren Wasserstoff gelösten Neutronen zu Protonen, Elektronen und Strahlung umgewandelt werden und ein geringer Teil dieser Protonen sich zum Heliumkern verbindet und entsprechende Elektronen einfängt.

      Die Fusion ist ein energieabsorbierender Prozess. Deshalb sind alle Behauptung über eine Energiegewinnugn durch Kernfusion erlogen.

      Noch unsinniger sind aber Behauptung über „Raumenergie“, „Äther“ und vor allem Orgon. Da ist nichts zu differenzieren. Unsinn plus Unsinn bleibt Unsinn. Solcher Unsinn wird verbreitet, um die Masse der Menschen dumm zu halten, aber mit Wissen über die Physik und Kosmologie, kann dieser Wissensmangel behoben werden.

      Kosmologische Komplexität gegen die FlacheErde der verflachten Geister!
      https://dudeweblog.wordpress.com/2018/03/31/kosmologische-komplexitaet-gegen-die-flacheerde-der-verflachten-geister/

      Anthorposophy #Nibiru #Orgonism #PlanetX #PolShift, #FlatEarth #HollowEarth #Veganism and other lies of #Distraction!
      http://geoarchitektur.blogspot.com/p/nibiru-orgonismus-planetx-polsprung.html

  7. zuzufügen wäre nur, pinatubo chemtrail und co

    – COPD ist eine dadurch entstandene Krankheit
    – MS, Alzheimer bis Kreuzfeld Jakop, wird durch Citronensäure das das aufgenommene Metall bindet und so ins Gehirn bringt erzeugt. Deswegen ist fast überall citronensäure vita c drinne.
    – vegetieren tun die Menschen nur noch, die Meisten sind dadurch mit sich und ihren wehwehchen beschäftigt, und von der Pharma gibt es nur Auswirkungen besämpftigen Ursachen verstärken

    sagt man zb. was im normalen Bekanntenkreis, so kleine Winks wird man gleich als verrückt bezeichnet……., auch wir hier wissen sicher nicht alles, liegen auch mal falsch, aber was die Masse an Scheuklappen hat, puhhhh…..

  8. Wir sind überall von Energie umgeben. Die Erde dreht sich um sich selbst, der Erdkern bewegt sich, wir haben um die Erde ein gigantisches Magnetfeld als Schutz vor den Sonnenwinden, die Sonnenwinde, die um die Erde streichen.
    Ich bin mir sicher, dass es möglich ist diese Energien zu nutzen. Begriffe wie Raumenergie aber sorgen dafür, dass die Nutzung dieser Energien in den Bereich der Verschwörungsspinner verbannt wird.
    Wenn Maschinen verkauft werden, die in jedem Gebäude den Strom vor Ort produzieren, dann gehen wir einen großen Schritt in Richtung Unabhängigkeit. Mit einer dezentralen Energieversorgung kann die Bevölkerung unter Druck gesetzt werden.
    Warum wird der Strom überhaupt mit Kernenergie gewonnen?
    Der Atomstrom ist in Deutschland höher subventioniert als die Erneuerbaren. In GB wird ein neues Atomkraftwerk gebaut und dem Betreiber werden 0,35€/kwh zugesagt auf 30 Jahre. Das ist viel mehr als wir für die Erneuerbaren bekommen.
    Die Antwort ist einfach: Es ist ein riesiges Subventionsprogramm für Kernwaffen. Uran wird mit hochkomplexen Zentrifugen angereichert. In einer Anreicherungsanlage stehen davon Tausende. Weil in Friedenszeiten nicht viel waffenfähiges Uran benötigt wird, würden die Zentrifugen still stehen. Aber was rastet das Rostet. Die Zentrifugen währen schnell vom rumstehen im Arsch. Auch wenn etwas anderes behauptet wird, ich bin mir sicher, dass alle Anreicherungsanlagen auch waffenfähiges Plutonium herstellen können. Die Produktion kann im Ernstfall blitzschnell umgestellt werden.
    Denkt an den Iran. Der Iran darf Atomkraftwerke bauen aber keine Anreicherungsanlagen. Das angereicherte Uran für die Kraftwerke können dann aus dem Ausland gekauft werden. Aber der Iran will selbst anreichern.
    Nach der Reaktion des Westens zu urteilen, kann es nicht anders sein, als dass eine Anreicherungsanlage auch schnell zur Herstellung von waffenfähigen Material umgerüstet werden kann.

1 Trackback / Pingback

  1. KOMPAKT! Die wichtigsten Infos aus den letzten 2 Wochen – ondoor

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*