Massiver Kindesmissbrauch in der Klimakirche

Massiver Kindesmissbrauch in der KlimakircheU‑NO: In der reg­ulären Kirche, im Vatikan, als auch bei den Abtrün­ni­gen von der lutherischen Frak­tion, wird das The­ma so gut es geht unter den Tep­pich gekehrt. Aller­hand Lip­pen­beken­nt­nisse, einige öffentlichkeitswirk­same “Selb­st­geißelun­gen” müssen reichen, um den Schäfchen den Ein­druck zu ver­mit­teln, die Kirche sei bezüglich des Kindesmiss­brauchs bere­its voll­ständig geläutert. Schon gesellt sich die näch­ste Reli­gion­s­gruppe zu den ehren­werten “Kindesmiss­brauch­ern” hinzu. Die Kirche und Reli­gion­s­ge­mein­schaft des men­schengemacht­en Kli­mawan­dels.

Nach dem end­losen physis­chen Miss­brauch besagter Kinder, durch die alten Säcke und Satansan­beter, kom­men nun die “Kli­mare­li­gioten” mit ihren from­men Vorstel­lun­gen daher und heben zum “geisti­gen Miss­brauch” der Kinder an. Ob es jemals eine Zeit auf diesem Plan­eten geben wird, in der die Kinder nicht miss­braucht und instru­men­tal­isiert wer­den? Derzeit sieht es nicht danach aus. Anders als bei dem physis­chen Miss­brauch, wird der geistige Miss­brauch der Kinder auch noch mas­siv gefördert. Die Gesellschaft duldet es nicht nur stillschweigend, an vorder­ster Front dür­fen sog­ar die Schulen mit dabei sein. Ob man in diesem Zusam­men­hang vielle­icht auch von Fehlbil­dung statt Bil­dung reden sollte? Volks­bil­dung geht sowieso ganz anders.

Propaganda und Indoktrination

Zuvorder­st muss man fest­stellen, dass die Auswirkun­gen des men­schengemacht­en Kli­mawan­dels abso­lut umstrit­ten sind, nach wie vor. Ver­mut­lich gibt es mehr und sach­lichere Beweise in die Rich­tung, dass es nicht so ist, wie es  die kli­mare­ligiöse Offen­barung hergibt. Diese medi­al und pro­pa­gan­dis­tisch als Fakt hinzustellen und damit die Kinder zu indok­trinieren, erin­nert an die Machen­schaften der religiösen Kirche. Da war man früher auch gezwun­gen zu glauben. Exakt an dem Punkt begin­nt der mas­sive Kindesmiss­brauch. Dies gehört zu den schändlich­sten Pro­pa­gan­damit­teln die wir in der Neuzeit erleben müssen. Statt den Kli­mare­li­gioten nun den Zugang zu den Kindern zu ver­wehren, wird genau das Gegen­teil prak­tiziert. Die Kinder wer­den durch Schulen, Eltern und Insti­tu­tio­nen gar noch zur Kli­ma-Pros­ti­tu­tion ani­miert, wenn nicht gar sachte gedrängt.

Kindesmissbrauch in der Klimakirche

Bestes Beispiel dafür als Einzelper­son, dürfte wohl die neue Kinder-Kli­ma-Heilige und Miniatur-Kli­mawan­del-Galions­fig­ur aus Schwe­den sein, die junge Gre­ta Thun­berg. Wer will der kleinen Heili­gen Wider­worte ent­ge­gen­brin­gen? Kulleräugi­gen Kindern zu wider­sprechen, die wis­sen wie böse es um die Welt ste­ht, ist ein­fach nicht hipp. Fehlt nur noch, von der “unbe­fleck­ten Kli­maempfäng­nis” zu reden, dann wäre die Klimabibel-Sto­ry mit der Kli­ma-Jungfrau per­fekt. Und so kann man in Davos gle­ich die ganze Welt emo­tion­al in Geisel­haft nehmen. Da spielt es auch keine Rolle, wer der Gre­ta diese Weisheit­en so gründlich einget­richtert hat. Ob sie das bei dieser Kam­pagne gel­ernt hat?[JBN]. Hier von jahre­langem Studi­um und ein­er unab­hängi­gen Erken­nt­nis oder Mei­n­ungs­bil­dung reden zu wollen, wäre nicht weniger kindlich-naiv. Wie sehr sie von der Ökolo­gie durch­drun­gen ist, zeigt sie dann als Tee­nie am Tisch, wenn es darum geht aus den Plas­tikschüs­sel zu fressen.

Nüchtern betra­chtet ist und bleibt es ein mas­siv­er, “geistiger Kindesmiss­brauch”. Selb­st wenn der Kli­mawan­del zu 100 Prozent men­schengemacht wäre, recht­fer­tigte das noch immer nicht diese Form des ide­ol­o­gis­chen Ein­griffs in die Kinde­sen­twick­lung. Allein das so zu benen­nen dürfte ver­mut­lich schon dazu führen, dass sogle­ich das gesamte Kli­mawei­h­wass­er über Ket­zer, die sowas behaupten, aus­gegossen wird, um als­bald den bösen Kli­mawan­delleu­gungs­geist grundle­gend zu verätzen. Dabei ist die Gre­ta Thun­berg nur die Per­son­ifizierung des Prob­lems.

Beabsichtigter Effekt der Klimawandel-Kinder-Prostitution

Neben der UNO und den Wirtschafts-Schein­heili­gen in Davos beteili­gen sich noch ganz andere Insti­tu­tio­nen an der Gehirn­wäsche des Nach­wuch­ses. Green­peace ist bei dieser Form der Mei­n­ungs­mache an vorder­ster Front mit dabei. Kli­mawan­del erk­lärt[Green­peace]. Allein schon eines der ver­wen­de­ten Bilder, eben keine Satire, lässt darauf schließen, dass die Katas­tro­phe eigentlich schon da ist und wir alle solange Panik schieben müssen, bis wir die Kli­marech­nung bezahlt haben, durch welche Aktio­nen auch immer. Na dann Prost Mahlzeit. Aber den Kindern sind diese Flöhe schnell ins Ohr geset­zt. Vielle­icht soll­ten wir noch den Bund der Kli­mawan­del­buben und ‑mädels grün­den. Ide­ol­o­gisch ver­gle­ich­bares hat­ten wir schon mal, nur eben mit anderen Inhal­ten, aber nicht weniger indok­trinierend und miss­brauchend.

Mas­siv­er Kindesmiss­brauch in der Kli­makirche
10 Stim­men, 4.60 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (92% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2288 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

10 Kommentare

  1. Schon immer haben Dik­taturen Kinder für ihre Zwecke mißbraucht und die grü­nen Päderas­ten natür­lich auch bere­its in der Demokratie, weil Kinder die Zukun­ft sind und die ken­nen die Kli­ma­jünger ganz genau, das stellt sog­ar das Orakel von Del­phi in den Schat­ten. Es gab schon mal die Kom­mu­nis­ten, die die Zukun­ft kan­nten und ein­fach unterge­gan­gen sind.
    Aber im Kap­i­tal­is­mus haben die seherischen Fähigkeit­en einen anderen Zweck, wie der Name schon sagt, Kap­i­tal zu schef­feln ohne sich bück­en zu müssen. Das Geschäftsmod­el beste­ht in der Abzocke mit CO2 Zer­ti­fikat­en, das die grü­nen Moral­is­ten noch ein­mal mit dem vom Volk gespon­serten Energiespielzeug Kasse machen lässt. Nur dafür gibt es den Kli­mawan­del, weil wed­er CO2 Hys­terie noch die damit ver­bun­dene Kli­maverän­derun­gen irgen­dein­er wis­senschaftlichen Nach­prü­fung stand­hält, son­dern nur The­ater mit viel Gekreis­che der Affen­bande und Kinder, die vor die Kam­eras gepeitscht wer­den, ist.
    Aber wenn richtig Geld ver­di­ent wird, geht die Moral den Bach runter, denn Krieg gegen das eigene Volk ist min­destens genau­so ein­träglich, wie gegen andere Völk­er. Weil die Amis das bemerkt haben, haben die Trump gewählt, die Deutschen befind­en sich jedoch noch im Tief­schlaf bis sie zur Arbeit laufen müssen, wenn sie noch eine haben.

  2. Nagel auf den Kopf getrof­fen WiKa, danke!

    Gre­ta Thun­berg ist hirnge­waschen & fanatisch, noch düm­mer ist wer ihr glaubt!

    Beachtet bitte, dass der heutige Kor­po­ratismus nicht faschis­tis­che Scher­gen wie Hitler und Mus­soli­ni als Hand­langer nutzt, son­dern verblödete Kinder, deren Hirne mit Lügen vollgestopft wer­den. Die Kinder gehen nicht mehr zur Schule, son­dern “protestieren für den Kli­maschutz”.

    Eine harm­los wirk­ende und dumme GRETA THUNBERG ist das Gesicht des Faschis­mus. So sehen heute Men­schen­feinde und Massen­mörder aus!

    Ver­ständlich wird meine Aus­sage, wenn man sich einge­hen­der mit Cli­mate-Geo­engi­neer­ing beschäftigt. welch­es auch unter den Beze­ich­nun­gen Kli­makon­trolle (cli­mate con­trol), Solar Radi­a­tion Man­age­ment und Large Scale Cli­mate Engi­neer­ing bekan­nt ist.

    Seit ca 60 Jahren wird sys­tem­a­tisch Kli­makon­trolle betrieben. Die extremen Wet­ter­ereignisse sind die unver­mei­d­baren, erwarteten und erwün­scht­en Auswirkun­gen der Steuerung des glob­alen Wass­er-Kreis­laufs!

    An alle Leser, die noch unter dem Ein­fluss der Gehirn­wäsche der Kli­makon­trol-Indus­trie sind: Wacht bitte auf! Begin­nt mit dem Lesen des Drehbuchs der Kli­makon­tolle!

    1960, #CIA Mem­o­ran­dum zur #Kli­makon­trolle!
    https://dudeweblog.wordpress.com/2018/05/31/cia-1960-memorandum-fuer-general-charles-p-cabell-thema-klimakontrolle/

  3. Die Ang­sterzeu­gungsstrate­gien der Umwel­ter wer­den immer verzweifel­ter:

    Stich­wort “Baum­ster­ben” hat nicht geklappt. Satel­lite­nauf­nah­men weisen das (extreme) Gegen­teil nach.

    Stich­wort “Ozon­loch” hat nicht geklappt. Es ver­schwand, als Vulkame nicht mehr Bromverbindun­gen in die Stratosphäre injizierten. Das FCKW, 4,5 mal schw­er­er wie Luft, hat den Grü­nen nie den Gefall­en getan aufzusteigen.

    Nun also die Kli­malüge. Dabei wurde (für die Grü­nen: lei­der) überse­hen, daß die Sonne die Erde erwärmt und sich dadurch der CO2-Anteil ändert. Als Folge der Erder­wär­mung, nicht als Voraus­set­zung. Auch nach­weis­bar unab­hängig vom ohne­hin ver­schwindend gerin­gen CO2-Anteil durch Indus­trie.

    Eben­so gel­o­gen die Fein­staub-Beein­träch­ti­gung, — die anläßlich sehr viel­er Gele­gen­heit­en viel höher ist. Am Arbeit­splatz, Im Restau­rant durch Kerzen …

    Alle Lügen der Grü­nen bewirk­ten bish­er einen extremen wirtschaftlichen Schaden an dem jed­er knab­bert. Allein die die von Grün-Schwarz-Merkel ini­tierte Energiewende macht alles wesentlich teur­er (Ein­er mein­er Bekan­nten zahlt in Texas 0,11 $ = 0,10€ für jede kWh, und hier?)

    Die Indok­trinierung der Jugend — wie an diesem Beispiel gezeigt — ist genau­so gezielt und ver­w­er­flich wie in der früheren Hitler-Jugend, was ich lei­der beurteilen kann.

    Wer sagte sin­ngemäß?
    “wenn der Faschis­mus zurück­kehrt, trägt er die Tarnkappe des Anti-Faschis­mus”

    • Richtig, alles erlogen.

      Allerd­ings sind sie den­noch sehr weit gekom­men. Deshalb ist ihnen egal, ob eine gerin­gen Min­der­heit aufgewacht ist und deren Lügen erkan­nt hat. Solange die bre­ite Masse auf im Gat­ter bleibt, machen sie weit­er.

      Sie müssen weit­er lügen, weil die Wahrheit hin­ter der täglichen Gehirn­wäsche grausam aber sehr lukra­tiv ist! Mit­tler­weile ist die Finanzblase (der Markt) der Kli­makon­trolle 15 Bil­lio­nen Dol­lar wert! Auch zur Geo­ph­ysis­chen Kriegs­führung, ist die Kli­makon­trolle unverzicht­bar!

      Zum Ver­ständ­nis der Hin­ter­gründe der Lügen über den Fein­staub, bitte ich fol­gende Artikelserie zu lesen. Hier ist der Ein­stieg:

      Der grausame #Schwindel mit dem #Fein­staub Teil 1: Die absurde Kor­re­la­tion! Fein­staub vom Him­mel!
      https://dudeweblog.wordpress.com/2018/11/17/der-grausame-schwindel-mit-dem-feinstaub-teil1-die-absurde-korrelation-feinstaub-vom-himmel/

  4. Die Bil­dung ist immer Mit­tel der herrschen­den Klasse. Es ist die Auf­gabe der Eltern in den Köpfen ihrer Kinder Wis­sen und Pro­pa­gan­da zu tren­nen. Dazu müssten sich die Eltern aber als Erzieher ihrer Kinder wahrnehmen. Das tun (zu)viele aber nicht. Sie meinen sie haben nur einen “Ver­sorgungsauf­trag”. “Alter­na­tive Fam­i­lien­mod­elle” neigen dazu diese Entwick­lung zu befördern.
    Der “Schwarze Peter” liegt bei den Eltern. Heute sind diese aber oft erbit­terte Geg­n­er ein­er neu­tralen Bil­dung, wie ich aus eigen­em Erleben fest­stellen musste. Das Denun­zianten­tum aller “Glauben­rich­tun­gen” tobt sich an den verbliebe­nen selb­st­denk­enden Lehrern aus.
    Also sucht die Schuld nicht nur bei “denen da oben”, sie liegt oft auf eurem eige­nen Früh­stück­stisch.

  5. Anscheinend wer­den mit der geweis­sagten Kli­maapoka­lypse, den Beglück­un­gen der Kinder durch Pädophile und Päderas­ten, Fein­staub- und son­sti­gen Gefahren noch nicht genü­gend Mit­bürg­er verängstigt und auf Lin­ie gebracht. Jet­zt kom­men auch die selb­ster­nan­nten “Flüchtlingsret­ter” im Mit­telmeer aus ihren Löch­ern und wollen das Ganze noch beschle­u­ni­gen. https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/mission-lifeline-seenotretter-werben-fuer-ehen-mit-fluechtlingen-59795932.bild.html

  6. Angst und Panik sind keine guten Rat­ge­ber. Gre­ta ist ein riesen Pro­pa­gan­dacup, wie unlängst Malala aus Pak­istan, medi­en­wirk­sam insze­niert. Sich­er wird auch sie den Nobel­preis kriegen. Aber Gre­ta lei­det am Asperg­er-Syn­drom, ein­er Form des Autismus. “Autis­ten leben in ein­er eige­nen Welt, die für andere nur schw­er begreif­bar ist. … Sie reden, wann sie wollen und über The­men, die sie selb­st inter­essieren, ohne Anpas­sung an die Zuhör­er. … Weit­ere Asperg­er-Syn­drom-Symp­tome sind ungewöhn­liche aus­geprägte Inter­essen und Ken­nt­nisse, oft in einem eng umgren­zten und teils wenig prax­is­rel­e­van­ten Bere­ich (Insel­be­gabun­gen). … Die Betrof­fe­nen kön­nen so auf Inter­essens­ge­bi­et fix­iert sein, dass sie wenig Neugi­er und Aufmerk­samkeit für anderes auf­brin­gen.” (https://www.netdoktor.de/krankheiten/asperger-syndrom)
    In Wirk­lichkeit ist die Klimahys­terie rein­er Pop­ulis­mus. Sie spielt mit den Äng­sten der Men­schen. Es ist das gle­iche Muster, wie bei der AfD, nur das der Flüchtling hier Kli­ma heißt. Dabei wis­sen die meis­ten gar nicht, was Kli­ma über­haupt ist und ver­wech­seln es mit Wet­ter. Erst eine Peri­ode von 30 Jahren kann Auskun­ft über das Kli­ma geben, denn das Wet­ter schwankt stark zwis­chen kalten, schneere­ichen Win­tern, wie 1978/79, 2009/2010, 2018/2019 und wärmeren Win­tern. Das selbe gilt auch für heiße Som­mer. Das aus­reißen der Tem­per­a­turen in einem Som­mer nach oben, wie 2018 ist noch kein Hin­weis auf eine glob­ale Erwär­mung, genau­so wenig, wie der diesjährige kalte und Schnee reiche Win­ter. Wie tre­f­fend meine Aus­sage ist, kann man selb­st able­sen, wenn man sich einen Artikel des Spiegels aus dem Jahr 2000 anschaut (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/winter-ade-nie-wieder-schnee-a-71456.html).
    Es ist auch Auf­gabe von Wis­senschaft, The­sen und Ergeb­nisse anzuzweifeln und alter­na­tive Erk­lärun­gen anzu­bi­eten. Das heißt nicht, dass die Alter­na­tive der Wahrheit entspricht. Aber nur durch die Auseinan­der­set­zung nähert man sich der Wahrheit. Alter­na­tivlosigkeit­en brin­gen uns nicht voran.
    Gerne wer­ben die Envi­ron­men­tal­is­ten mit einem Dia­gramm der Erder­wär­mung. Die Kurve steigt seit 1880 steil an. Schaut man aber genau hin, sieht man, dass sich dieser “ras­ante” Anstieg lediglich im Bere­ich von 1°C bewegt, denn der Maßstab wurde so ver­schoben, dass es drama­tisch aussieht. Ob 1880 die Mess­meth­o­d­en schon so zuver­läs­sig, wie heute waren, ste­ht auf einem anderen Blatt. Die Erde ist in dieser Zeit ver­dammt sta­bil (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kontroverse_um_die_globale_Erwärmung).
    Anders sieht es aus, wenn man den Zeitraum seit der kleinen Eiszeit im 16./17. Jahrhun­dert betra­chtet. Hier siehr man ein ständi­ges auf und ab bei den durch­schnit­tlichen Tem­per­a­turen. Es ist also nor­mal, dass sich die Tem­per­a­turen auf der Erde ändern und Schwankun­gen unter­liegen (Vor­trag Prof. Horst Mal­berg, ehe­mals Leit­er des Insti­tuts für Mete­o­rolo­gie an der Freien Uni­ver­sität Berlin, https://youtu.be/wCnUUGilH5Y).
    Der ehe­ma­lige tschechis­che Präsi­dent Vaclav Klaus beschäftigt sich in seinem Buch „Blauer Plan­et in grü­nen Fes­seln“, mit dem Poli­tik gemachen Pop­ulis­mus der glob­alen Erwär­mung und den ange­blichen Ursachen (https://www.amazon.de/dp/3900812152). Er schreibt u.a.: “Die Prob­lematik der glob­alen Erwär­mung ist näm­lich mehr eine Angele­gen­heit der Gesellschaftwissenschaften als eine der Natur­wis­senschaften. … Statt um die Umwelt, soll­ten wir um die Frei­heit rin­gen.”. Klaus stellt fest, dass die Steinzeit wohl nicht deswe­gen zu Ende ging, weil den dama­li­gen Men­schen die Steine aus­gin­gen. Dazu gibt er die Antwort von P.H. Aaron­son, “dass dies genau dann der Fall sein wird, wenn eine Tech­nolo­gie entwick­elt sein wird, die weiß wie man damit umge­hen kann.” Und fährt fort: “Der Vor­rat an Ressourcen wächst mit unserem Vor­rat an Wis­sen.” Eigentlich eine plau­si­ble, durch die reiche jahrtausende­lange Erfahrung der Men­schen gestützte Erken­nt­nis, lei­der wird sie von viel zu weni­gen ver­standen. Angst und Panik erzeu­gen ist alle­mal ertra­gre­ich­er, um alle Men­schen dieser Welt, bevorzugt die Men­schen des West­ens, zu gän­geln und einem neuen plan­wirtschaftlich ges­teuerten CO2-Regime zu unter­w­er­fen. Erschreck­end.
    Wir wer­den die Erwär­mung nicht aufhal­ten, es sei denn, wir kön­nen den Lauf der Zeit anhal­ten, aber dann sind wir wohl Gott höchst per­sön­lich.
    Für alle, die den­noch Angst vor der glob­alen Erwär­mung haben, hier ein Trostpflaster. Es gibt Forsch­er, die ab 2030 eine deut­liche Abküh­lung auf der Erde prog­nos­tizieren (z.B. Valenti­na Zharko­va, Northum­bria Uni­ver­sität in New­cas­tle). Hier zum nach­le­sen https://www.n‑tv.de/wissen/Mini-Eiszeit-ab-2030-vorhergesagt-article15515231.html.
    Liebe Gre­ta, geh zurück nach Buller­bü und lerne für das wahre Leben. Vielle­icht merkst Du irgend­wann, dass Du für einen zweifel­haften Zweck miss­braucht wur­dest.

    • https://www.ipcc.ch/sr15/ Lies dir mal diesen Report durch anstatt dich auf Wikipedia und main­stream Medi­en wie “N‑TV” zu ver­lassen. So jemand wie du ist mitun­teran­derem als “Pseudowis­senschaftler” bekan­nt; viel Geschwafel aber lei­der kein echt­es Wis­sen.

  7. Das IPCC ist eine bewußt ver­het­zende NGO die unter dem Deck­man­tel der Seriosität die Sachen gezielt falsch darstellt. So sagte Prof. Dr. H. Stephen Schnei­der, Leitau­tor der Arbeits­gruppe II des IPCC:

    Deshalb müssen wir Schreck­en ein­ja­gende Szenar­ien ankündi­gen, vere­in­fachende,
    drama­tis­che State­ments machen und wenig Erwäh­nung irgendwelch­er Zweifel, die wir haben mögen, erwäh­nen.
    Um Aufmerk­samkeit zu erre­gen, brauchen wir drama­tis­che State­ments und keine Zweifel am Gesagten.
    Jed­er von uns Forsch­ern muss entschei­den, wie weit er eher ehrlich oder eher effek­tiv sein will!

    Das ist der prak­tizierte Stand­punkt des IPCC, dem lei­der viele Regierun­gen zum Opfer fie­len.
    Es kann kein Trost sein, daß andere NGOs genau­sowegig demokratisch legit­imiert sind und genau­so einen Blödsinn verzapfen nur um sich wichtig zu machen und mit diesen unlauteren Mit­teln um Macht, Geld und Ein­fluß zu geiern. Lei­der (für diese NGOs) gibt es sehr ein­fache Tat­sachen um die man nicht herumkommt.z.B. hier

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*