Die „Weiße Rose“, Geschwister Scholl, heute bereits wieder ein Fall für den Staatsschutz

Die „Weiße Rose“, Geschwister Scholl, heute bereits wieder ein Fall für den StaatsschutzDeutsch Absurdistan: Wie stolz sind wir doch immer wieder auf die wenigen Menschen, die es wagten, im Dritten Reich dem System die Stirn zu bieten. Was damals Verräter, Wehrkraftzersetzer und Volksschädlinge waren, sind zumindest heute für uns posthume Helden. Damals mochte sich niemand mit ihnen solidarisieren, zu groß die Gefahr, ähnlich wie die Geschwister Scholl, im Nu selbst einen Kopf kürzer und mausetot zu sein. Aber irgend etwas stört gerade in der heutigen Zeit, so zu Beginn des neuen Jahrtausends. Ist in einem ach so aufgeklärten Deutschland, dieses verklärte Bild der posthumen Selbstgerechtigkeit noch angesagt?

Alle Jahre wieder, werden die Lobeshymnen auf die Toten von damals, die dauerhaften Helden von heute, recht monoton abgesungen. Vielleicht sollten wir uns jetzt leise durch den Kopf gehen lassen, dass diese Helden auch nur saisonal und ziemlich vergänglich sind. Das kann man allerorten in dieser Welt nachschauen, dass der Heldenruhm meist nur solange währt, wie die Politik, die diese Helden für sich missbrauchen kann. Sind wir nicht beispielsweise innerlich längst dabei russische Ehrenmale in Deutschland einzureißen? Wird uns nicht medial längst wieder befohlen Russland als Feind anzusehen? Um bei nächstbester Gelegenheit wieder einen „gerechten Krieg“ vom Zaun brechen zu können? Die Propaganda weist knallhart in diese Richtung.

Justizmord geht heute anders

Heute wagt man sogar, bezüglich der „Weißen Rose“ und der Geschwister Scholl von Justizmord zu sprechen. Von ihrer Verhaftung bis zu ihrem Tod in nur 4 Tagen. Ja, da war die Justiz, anders als heute noch voll auf Draht … und wenn es eben nur fürs justizmorden taugte. Justizmord innerhalb von vier Tagen[FAZ]. Heute sind wir angeblich ein „Rechtsstaat“. Da kann dann jeder Dahergelaufene, außer die, die schon länger hier leben, machen was er will. Das Trauma „Drittes Reich“ reicht so tief, dass wir lieber intensiv Knöllchen vollstrecken als uns echte Gewalttäter, Mörder und Gefährder vom Halse zu schaffen. So weit haben wir es bereits gebracht. Das deutet aber sogleich das ungelöste deutsche Trauma an.

Weil die Justiz heute eben nicht einwandfrei funktioniert, kommen heute wieder (oder noch immer) Menschen ums Leben. Das Weihnachtsmarkt Attentat vom dem Breitscheidplatz in Berlin ist wohl auch so ein Justizversagen. Sicher finden sich da noch weitere Belege, aber auch auf die soll es hier gar nicht so sehr ankommen. Inzwischen ist nicht nur die Regierung bis ins Mark faul, so langsam wird der gesamte Staat marode und siecht stickum vor sich hin. Die politische Kaste ist bereits mehrheitlich wieder derart abgehoben, dass man getrost sagen kann, sie hat die Bodenhaftung verloren.

Geschwister Scholl heute wieder Staatsfeinde

Wie es ausschaut, müssen wir gar nicht zuwarten, bis wieder eine Nazi-Revival-Regierung kommt, um die „Weiße Rose“ wieder als Staatsfeind zu begreifen. Abgesehen davon würden wir die wohl trotz AfD gar nicht bekommen, aber es geht ja darum die Feindbilder richtig aufzubauen und zu erhalten. Wie passt denn die „Weiße Rose“ da hinein? Wie wäre es mit der Nagelprobe? Einfach mal einige Zitate ausbuddeln, für die die Geschwister Scholl ihr Leben ließen. Selbige einfach mal isoliert betrachten, ohne das Vergangenheitslametta oder Ansehung der Personen? Das vermag spannend zu werden. Zunächst ein paar Kostproben, die hier nachzuvollziehen sind Weiße Rose | Zitate[Wikiquote]:

„Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique ‚regieren‘ zu lassen.“ — Im I. Flugblatt der Weißen Rose
„Vergeßt nicht, daß ein jedes Volk diejenige Regierung verdient, die es erträgt!“ — Im I. Flugblatt der Weißen Rose
„Goethe spricht von den Deutschen als einem tragischen Volke, gleich dem der Juden und Griechen, aber heute hat es eher den Anschein, als sei es eine seichte, willenlose Herde von Mitläufern, denen das Mark aus dem Innersten gesogen und die nun ihres Kerns beraubt, bereit sind, sich in den Untergang hetzen zu lassen.“ — Im I. Flugblatt der Weißen Rose

Gab es da irgendwo eine Umkehrung der Vorzeichen?

Eigentlich würde man sagen humanistisch aber gepaart mit deutschen Geist … oh weh. Nach heutigen Maßstäben darf man sowas ja schon wieder als rechtspopulistisch bis naziverdächtig einordnen. Sollte man heute vielleicht per Bundestagsbeschluss die Exekution der Geschwister Scholl doch besser noch gutheißen? Deren Verehrung schnellstens absagen? Dem herrschenden Zeitgeist käme das schon bedeutend entgegen. Nur wann hat es sich der Zeitgeist diesmal wieder anders überlegt und sich gewandelt? In der Chronologie fehlt der klare Zeitpunkt. Nur müssten sich dann einige Leute mal richtig entblöden und dem Dummvolk diesen neuerlichen Gesinnungswandel plausibel machen. Dafür böten sich eigentlich die Grünen an. Die bislang auch keine Probleme mit einem satten „Deutschland verrecke“ haben. Aber eine totale Veralberung ist das schon, wenn man versucht alledem etwas präziser auf den Grund zu gehen.

Was sagen uns die Dichter und Denker?

Die „Weiße Rose“, Geschwister Scholl, heute bereits wieder ein Fall für den StaatsschutzWie es ausschaut, wird es besser sein, wenn wir die gleich mal mit vergessen, in die Tonne treten und leugnen, dass die jemals zu Deutschland gehörten. Wer weiß wie viel Nationalisten wir unter denen sonst noch entdecken müssten. Freigeist ist nichts für Sklaven. Aber genau da müssen wir gerade im Namen des „Neoliberalismus“ hin. Viele von den alten Granden waren nicht gerade nationalistisch aber doch sehr patriotisch. Das kann aber heute sowieso niemand mehr auseinanderhalten. Die meisten von ihnen waren tief vergeistigt. Etwas, was wir gerade heute überhaupt nicht mehr gebrauchen können, weil es doch so „unaufgeklärt“ ist. So etwas stört die reibungslose Nutzmenschhaltung, zu der wir uns bekennen. Da ist es besser den IQ zu verflachen und die Hirne der jungen Generation mit Müll aller Couleur zuzustopfen. Das soll den „neuen deutschen Geist“ formen und bestimmen.


Lesetipps:

Das trug Sophie Scholl bei sich, als sie zum Fallbeil ging
>> FOCUS ONLINE Artikel von Tim Pröse, 31. Oktober 2016 >> weiter.

Das ist Sophie Scholls letzte Botschaft aus der Todeszelle
>> FOCUS ONLINE Artikel von Tim Pröse, 21. Februar 2017. >> weiter.

Die beiden Artikel sind Auszüge aus einem Kapitel des Buchs „Jahrhundertzeugen. Die Botschaft der letzten Helden gegen Hitler. 18 Begegnungen“ des ehemaligen Focus-Reporters Tim Pröse. Es ist im Heyne-Verlag erschienen (320 S. – Buch: ISBN: 978-3-453-20124-8 für 19,99 €; Kindle-Edition: ISBN: 978-3-641-20142-5 für 15,99 €). >> weiter.

Die „Weiße Rose“, Geschwister Scholl, heute bereits wieder ein Fall für den Staatsschutz
10 Stimmen, 4.90 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Über WiKa 2081 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

37 Kommentare

  1. Ich frage, muß es zu jederzeit eine Tyrannei geben oder geht es auch ohne.
    Ein Handballspieler Kretschmar hatte sich öffentlich geäußert, dass man nicht mehr seine eigene Meinung sagen kann, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen. Und Frau/Mann Künast die Verhütung auf zwei Beinen hat sofort angekündigt, dass seine Werbeverträge gekündigt werden. Wo leben wir heute? Sicher nicht in einer Demokratie mit Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Versammlungsfreiheit, einer unabhängigen Justiz oder Volksvertretern die das Volk vertreten.
    Deutschland als Jammertal scheint sich fest etabliert zu haben zugunsten einer weniger Spinner die sich vor allem selbst beglücken wollen mit viel Geld und Orgasmen aller Art. Selbst wenn sie einsehen würden, dass sie anderen schaden, werden die das niemals zugeben. Ist so wie mit dem Abschuss von MH 17 durch die Ukraine mit Unterstützung des Westens.
    Friede, Freude, Eierkuchen gibt es nur noch in grünen zugekifften Gehirnen, ansonsten läuft es wieder einmal auf eine Entladung zu, die sicher nicht gut für einige oder viele ausgehen wird.

    • DAS ALLES führte auch für scheinbaren Untergang der DDR, damit die Menschen nicht mitbekommen dass der kolossalste Oparativ Vorgang der STASI „Übernahme der BRD“ heißen
      könnte in 70 Jahren..

    • Viele Verkohlte-Vergauckelte-Vermerkelte haben bis jetzt nicht begriffen dass sie vor und nach der Wende systematisch und intersiviert verdummt wurden. Man hat nicht begriffen dass wir in einem Zeitalter eines korporativen Faschismus leben. Eigentlich ist durch die Verbrüderung der Geheimdienste und der Justiz alles was man sich unter Demokratie wünscht und vorstellt begraben. Warum schrauben wir das Ganze nicht zurück auf die Zeit der Machtergreifung? Weil die Zeit von damals geschweige die Zeit nach der 1945 nicht aufgearbeitet wurde und nicht aufgearbeitet wird. Eins wäre hier als Diskussionsvorschlag: Die Geschichte schreiben nach großen Umwälzungen oder wie kürzlich nach der FRIEDLICHEN REVOLUTION(?) IMMER die Sieger. Wer ist dann eigentlich der Sieger der Wiedervereinigung, wenn die Geschichte die ehemaligen Träger der Diktatur schreiben? Dass jemanden so stört, dass Adam Lauks folgen seiner politischen Verurteilung aus dem Jahre 1983 betreibt und anstrebt ist der Beweis und halbe Antwort auf die Frage. Die Sieger der Vereinigung stört das offensichtlich so dass sie MEINE ERLEBNISSE mit der DDR Diktatur überschreiben wollen, ja ungeschehen machen, ausraddieren. Dank dem Internet geht das nicht. Die STASI ist immer noch die Geschichtsschreiberin und bildet auch heute noch die Meinung derrer die hintermir lediglich Staub schlucken kjönnen wie die Hunde die hinter einem galopierenden Hengst hinterherkläffen.Der die WAHRHEIT bringt, sagt oder schreibt wird seit ehe und jeh gehasst. Ich nutze lediglich meine Meinungs- und Äußerungsfreiheit die die verbrüderten Geheimdienste weder beeinflussen können noch sie untersagen können.

    • Ilona hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Internet bietet JEDEM die Möglichkeit Tastaturheld zu werden, seinen Hass und Mißachtung über andere auszuschütten, wovon einige auch hier Gebrauch machen um ihren Namen so oft wie möglich im Beitrag lesen zu können, um eigene Minderwertigkeitkomplexe und intelektuelle Unterbemitteltheit zu verschleiern. Dabei sind die lediglich Produkt einer andauernden Vermerkelung = Verdummung.

  2. Das hier ist mittlerweile eine DDR zwischen Oder und Rhein. Inklusive Brutalverblödung der Kinder und Jugendlichen schon in der Krippe, wo lt. Forderung von Anetta Kahane Eltern gefälligst als völkisch zu denunzieren sind, deren blonde, kleine Mädels Zöpfe tragen, auf daß der Staat ihnen wie bei Margot Honecker die Kinder wegnimmt zwecks Adoption durch Systemratten und Systemtrottel.

        • Einige täten gut daran sich ein neues Feindbild zu suchen. „IM-Erika“ ist bald Geschichte.
          Man könnte AKK zu Honeckers unehelicher Tochter erklären. Oder Merz zum Schläfer der StaSi. Alt genug wäre er ja.
          Für den unwahrscheinlichen Fall, dass es der Jens wird, ist mir noch keine Idee gekommen.
          Wer kann helfen?

            • Die BRD wurde mit amtlichen Altnazis hoch gezogen. Das hat zunächst mal nichts mit der DDR zu tun, denn jene wurden da noch eingesammelt und weg gesperrt – wenn die mal wieder ihr kleines Reich umworben haben, während Altnazis wie Adenauer und co. gleich mal wieder das Zepter in der BRD schwingen durften. Interessanterweise wird dieser Aspekt als DDR-Meinungsfilter verkauft – hauptsächlich. Nun schaue man sich mal um was passiert wenn jene freie Bahn bekommen und gar amtlich gestützt werden – siehe ukrostan.

              Außerdem ist die raute in der DA gewesen, ist noch bekannt was das für ein Haufen war? Die waren dann am Ausverkauf beteiligt und haben noch für der DDR-Annexion aus der DDR heraus CDU-Zuarbeit geliefert. Anschließend sind die zu 100% in der CDU aufgegangen. (ist ja fast schelmisch wer da nun auf heikle Gedanken kommt)

              Resume: Nix DDR-kompatible – die Breul könnte das bestätigen wenn sie denn wollte…

              Der restliche Ablauf sollte bekannt sein. Sprich ihre Lehre bei Kohl (verdammt schon wieder nichts mit DDR) usw.

              • Lieber Kaffeetrinker“Wer NAZI war oder ist – entscheiden WIR, das MfS!“ dieser Zitat scheint bei Dir nicht durchgedrungen zu sein. Als die BRD vom MfS übernommen wurde, standen noch nachweislich 148 ehemalige NZZIS oder NSDAP Mitglieder im Dienste der SED-Diktatur. Auch DAS scheint bei Dir noch nicht durchgedriungen zu sein? Gerhard Wischer ehemalige Leiter der Heil und Pflegestätte Waldheim durfte noch dort Leite5r der Speziellen Strafvollzugsabteilung spielen bis er nicht in Waldheim Gehänkt wurde, au s dem er über 2500 Menschen im Rahmen des Programms T-4 in sechs Vergasungsfabriken des Reiches abtrans-portiueren ließ.
                Es ist amtlich dass in der BRD 75% der ehemaligen NAZI-Richter wieder ihre Stellen an Gerichten einnehmen durften; wie viel Prozent der5 ehemaligen Richter und Staatsanwälte durften aus der DDR über Nacht das Recht des Feindeslandes verzapfen? Weißt Du lieber Kaffeetrinker dass dieser Kohl 15000 ( fünfzehn Tausen) Offiziere des MfS in seine Dienste nahtlos, per Weisung, überführen musste: HA IX- Untersuchungsorgan des MfS und HA VII( Kripo Dezernat K-1; HA VII/8 Abwehr im Strafvollzug ) Willst Du uns die DDR als Paradies an Rechtsstaatlichkeit erklären nach 28 Jahren ?

              • @Adam L.
                „Als Adam grub und Eva spann, kyrieleys,
                …“ (Wir sind des Geyers schwarzer Haufen)
                Offenbar haben Adam und Eva auch mal getauscht.
                @Kaffeetrinker
                Gegen Feindbilder auf „geeignetem Boden“ kannst du nichts machen.
                Lass dem Adam seinen Universalschurken, sonst geht die Orientierung verloren.

              • Hallo Hen,

                er schreibt es selbst, dass die BRD-Führungsriege mit ausreichend Altlasten belegt waren. Ob die nun ein paar weitere dazu bekommen haben ist eh egal – da hieß es für spezielle Konsorten nur: „Heim ins von Gehlen-Reich“.

                Zudem ist eine Unterhaltung eh sinnfrei wenn sich dann alles mögliche zurecht gebogen wird. Was mich nervt ist dieses Problem-rumgeschiebe von aktuellen BRD-Angelegenheiten auf vor knapp 30 Jahren.

                Die Realität ist doch die: Die BRD wurde bislang transatlantisch gesteuert. Das diese einfachen, täglich zu sehenden Dinge auf den MfS abgerubelt werden ist höchst bedenklich. Da kommt zwangsweise die Frage auf ob das nicht vllt. ein BRD-Bediensteter ist.

                Aber ja, hast recht, solche flippen regelrecht aus wenn man am ideologischen Ast sägt. Man schafft sogar den Link den Weltwanderzirkus samt offener BRD-Grenzen der DDR zuzuschieben. Da geht nichts weiter…..

              • Lieber Hen, Lieber Kaffeetrinker!!!
                StaSSis sind rot-lackierte Nazis.
                Mit der sogenannten Wende wächst also zusammen, was zusammen gehört.
                Übrigens, Glückwunsch an die Briten, dass sie die nazi-deutsch dominierte EUdSSR verlassen.

              • Lieber August,

                die Stasi existiert seit fast 30 Jahren nicht mehr. Aber es gibt den Grundgesetzschutz (auch Verfassungsschutz genannt, den BND (mit NPD-Anhang, aufgebaut vom CIA Bauer von Gehlen usw.). Und die gibt es nicht erst seit 1989.

                Wenn dann wurde die Stasi ins BRD-System eingebaut. Mehr ist an der Stelle aber nicht mehr.

              • Lieber Kaffeetrinker!!!
                Die entscheidende Frage ist doch, wer hat wen integriert???
                Die Stasi den BND oder umgekehrt?
                Denn wer nicht wollte wie die Stasi, der wurde abgemurkselt, wie der Treuhandchef Rohwedder. Der hatte was dagegen einen großteil der DDR-Vermögenswerte, den Stasis und Parteigenossen zu übertragen. Aber mit der BND-Dame Breuel, war dann alles wieder im grünen Bereich.
                Man teilte brüderlich.

              • Lieber August,

                da muss nur die Frage gestellt werden wer die DDR-Vermögen eingesackt hat. Denn das sind die unmittelbaren Verdächtigen wenn es darum geht dieses riesen Geschäft sicher zu stellen.

                Abgewickelt wurde der Großteil von der Bankerstochter Breul, direkt über das Handels- und Bankhaus Münchmeyer & Co, gedeckelt unter der Bezeichnung „Teuhand“. Verwertbare Sachwerte wurden für eine symbolische Mark an entsprechende Konzerne verschenkt. Ich war in einem tätig als eine solche Abwicklung begann.

                Das waren die Nutznießer und jene die den Ausverkauf sicher stellen wollten. In dieser Ecke würde ich suchen denn bei so etwas geht es nur um Geld. Das der MfS im Allgemeinen aktiver Posten bei dem Spielchen war ist zu bezweifeln da die zumindest ideologisch gesehen zuvor Klassenfeind waren.

                Allerdings wird es wie woanders auch einige gegeben haben die man ratz-fatz kaufen konnte. Oder zuvor schon pro-BRD-aktiv waren wie die raute, der gegaucklte Feldpfaffe usw.

      • Ist manchmal recht erstaunlich wie man bei einigen den Mainstream wieder findet…

        Das stand schon x-mal in sämtlichen BRD-Gazetten so oder ähnlich drin. Wenn es allerdings dem guten Bild dient sind diese Gazetten dann wieder brauchbarer Nachweis. Das kommt noch aus der Zeit, in der man alte Feindbilder zu pflegen wusste. Und manche haben es auf ewig übernommen.
        Alles was dann nicht ins Bild passt wird wie mit einem guten Schnittprogramm beseitigt – und bleibt es auch. Da kann man nichts machen.

  3. Ich schreibs seit je: Unterlasse man doch jegliche Anspielung an die braune Zeit 1933-45. Dieses düstere Zeitkapitel wird noch auf Jahrzehnte hinaus ein Haifisch-becken-Minenfeld sein > bleiben, wegen der Judenfrage viel heikler als die DDR-Epoche. // Natürlich habens die Bonhöffers, Scholls und Stauffenbergs ihre Wider-standshandlungen unschlau naiv, unprofessionell angepackt, denn man darf doch dem übermächtigen Gegner niemals ins offene Visier laufen, nützt doch nur ein lebender Widerständler der gerechten Sachen etwas. Besonders der Fall des letzteren ist zweischneidig, wollte er doch unbedingt weiterlebend gar Karriere nach der Führers Tod in Berlin machen. Hätte er sich aber samt Bomben-Tasche auf den Kerl AH geworfen und wäre mitsamt diesem zu 100 % sicher umgekommen, wäre sein Ruhm heute noch in aller Munde und jede deutsche Stadt trüge auf alle Zeiten eine Strasse nach seinem Namen. So aber, durch seinen egoistischen, banausigen Misserfolg, kam er dennoch unverrichteter Dinge selber, wenig ruhmvoll, gewaltsam dennoch ums Leben, verursachte aber zusätzlich noch den Märtyrertod von vielen hundert andern Mitwissern oder gar Unschuldigen. D a s ist der Unterschied! Verstanden, was ich meine ?! Entweder man erfüllt so eine „Sache“ perfekt oder lässt es besser bleiben! Halbbatzig-, herzigkeit ist da Todsünde. (14.1.19)

    • Ich glaube, dass die „perfekte“ Beseitigung eines „Führers“ nur die Freude seines Nachfolgers erreicht. Ein krankes System ändert man so nicht, wenn die Nachfolger ohnehin im selben System verankert sind. Das wird auch die „Merkel-muss-weg“-Bewegung erfahren, wenn sie erkennt, dass unter AKK und Co (bestenfalls) nichts besser geworden ist.
      Der Wechsel des Lokführers ändert nichts am Fahrplan.

      • Nur bedingt richtig > im Falle des 3. Reiches war es tatsächlich so, dass mit der erfolgreichen Beseitigung des “GRöFaZ“ der Verlauf des Krieges eine rasante Abkürzung genommen hätte, a u c h weil dann das Heer nicht mehr an den Führereid gebunden gewesen wäre. Und k e i n e r hatte dessen Charisma.

  4. Als Dr. Hubertus Knabe der Bundesbesamungsbeauftragter in der Gedenkstätte STASI – U Haft Berlin HGohenschönhausen seinen Namen uns „Ansehen eines Hochstaplers, Lügners und Betrügers“ für die BILD- Petition hergab in der BILD verlangte die zwei T-34 Panzer vor dem Mahnmal an der 17.Juni in Berlin zu „schleifen“ aus der durch Putin verursachten po-litischen Lage, kündigte ich per E-Mail meine Zeitzeugenschaft. Es brauchte vier Jahre bis er endlich durchschaut wurde als Sexist und Russenhasser, der sogar den roten Stern als Symbol verbieten wollte(?!) Er hat den Roten Stern im Eingangsbereich der amerikanischen Botschaft vübersehen. Und jetzt wundert man sich dass SEINE bzw. von IHM geschulten Refferenten i9hre ideologische Heimat bei der AfD gefunden hatten, allen voran der Kürschner ( Beirat ) der sogar durch Steinmeier mit Bundewstverdienstkreuz behangen wurde ( bWOFÜR DEN? ). Wenn die Scholl´s auferstehen würden, würden sie nicht erschossen sondern für unendliche Zeit wie Mollath weggesperrt – entmündigt,- es scheint bald so weit zu sein. Haben die STASIS ihre Deportationspläne für Internierung von unliebsamwen Bürgern auch mit reingebracht ?!?

    • „Haben die STASIS ihre Deportationspläne für Internierung von unliebsamwen Bürgern auch mit reingebracht“
      Die sitzen im Keller des Reichstags und fletschen die bluttriefenden Zähne. Und zweimal täglich kommt die Regierung und holt sich neue Anweisungen. Und dreimal täglich kommt der Pflegedienst für die alten Herrschaften.
      Der ‚Knabe‘ war eine übler Demagoge und wurde genau deshalb von der Regierung bezahlt. Öffentlich finanzierte Hetzer der BRD-Realität müssen Russen- und Chinesenhasser sein, sonst streicht man ihnen die Gelder. Die Interessen die dahinter stehen sind weit weniger ideologisch denn monetär.
      Es geht nicht um eine halbherzige DDR-Kopie, es geht um Ausbeutung und Rendite.
      Aber Schluss jetzt, ich muss in den Keller Befehle holen und Windeln wechseln.
      😂

  5. Das ganze dreht sich weiter in einer abwärtz Spirale, bis etwas größeres passiert was jeden betrifft, dann wird sich alles neu ordnen, zu einem Preis der sehr hoch sein wird.

    zb. solange es Otto normal und co als schlimmer empfindet ihm das überwachungshandy oder Fernsehen zu nehmen, als das Islamer schon Gemeinden auf deutschen Boden gründen……, wird es weiter gegen null gehen.

    Wie hieß es da so schön damals, du Jude du wohnst hier nicht mehr(enteignet), ist jetzt sein Haus……, vielleicht muss das erst kommen bis mal jemand reagiert, aber dann muss es viele treffen, was kümmern die Meisten der Nachtbaren……,

    Wir sind alle Menschen mit stärken und schwächen, ist Hautfarbe egal, aber gibt einfach viele Dinge die gehen zu weit mitlerweile. Was nur im eklat enden kann.

    • Ja, Bitte an alle etwas konkreter schreiben! > Glaubt man denn wirklich, dass die Juden in D die Machtentfaltung der Islami weiter untätig hinnehmen werden, wie ab 1933? Oder dass sie auch in Scharen nach Israel flüchtend auswandern wie die mutlosen (entmutigten bis ….feigen) „Franzen“? Drum, Zuversicht bitte, es kommt schon noch r e c h t heraus. Und dann gäbe es immer noch die sich bereits bei uns ausbreitenden Chinesen, die ab 2050 auch in EUropa sich behaupten würden… Die Abreibe zweier A-Mächte (und Pakistan >< Israel).

  6. Konkreter wie folgt: Wenn es die Deutschen ab 2025-2030-2035 nicht fertigbrächten, den Islam(ismus) in Schach zu halten, weil wie zZ (ab Nov. 2018 bis……2019) in F bürgerkriegsähnliche Zustände herrschten, die aber in Zukunft in D nicht aufhören würden, verursacht durch eingewanderte, nicht integrierbar sein wollende Minderheiten-Extremisten, die dann den Staat und deren Bürger gewaltsam blutig völlig durch-einanderbringen, ja dann müssten fremde Mächte in D eingreifend einwirken, wie zB USA u/o Israel, denn ein verislamisiertes Europa würde mit der Zeit zur Todesgefahr für Israel, weil so ein politischer Flächenbrand nicht mehr einzeln bekämpft werden könnte. Israel müsste vorbeugend durch Kommando-aktionen in D, F, I, Skandinavien, eingreifend quasi die „Drecks-„arbeit der US-Dauer-Besetzer leisten, die das in Europa nicht zu tun wagen, da sie nur im A-C-Bomben-Fall aktiv werden (wollen). // Die Islami haben – im Unterschied zum Judentum – eine (im Koran) vorgeschriebene Missionierungspflicht, werden also nie aufhören, un in ihrem Sinne zu bekehren und zu übergeburten zu wollen. Noch fand in jedem Jahrhundert in Europa eine (oder mehrere) blutige Abreibung(en) statt. Die vorhergehenden Kirchen-Reformation ab 1517; 1618/48; 1789, 1870; 1914/18 (nicht aber 1939/45) waren der Ausfluss jahrzehntelanger Vorge-plänkel, die mal – wie ein Vulkan – zum Ausbruch kommen m u s s t en, so sehr waren die zivilisatorischen Zustände voller Eigensucht > Rivalität (Kolonialismus) >> unbändigem, gegenseitigem HASS ( siehe Lukas-Evangelium) unhaltbar geworden, welches in “blindes MORDEN“ wie zu Zeiten der Reformations-Progrome Ende 16. Jhdt. ausartete. Dahinter standen also ganze, andersgebildete Völkerschaften, Zivilisa-tionen, Regierungs-, Religionssysteme, die sich unerbittlich bekämpften, und sowas kann eben Europa auch (wieder) “blühen“, wenn es deren Islami-Un-Geist nicht im Keime zu ersticken im Stand ist. Schon einmal standen sie mit einem Fuss in Europa > Spanien 8.- 15. Jhdt < vor Wien im 16. Jhdt., schaffte nun im 21. Jhdt. Erdowahn den christenfreundlichen Atatürkstaat Türkei ab, bleibt der Nahe Osten Welt-Unruheherd Nr. 1 mit Ausläufern bis nach Westeuropa. Ewig kann ja diese Patt-Lage seit 1973 so nicht bleiben; die Geschichte hat noch immer, wie ein wilder Fluss, seinen endlich befriedigten Weiter-fliess-Weg gefunden: Ich hier Du dort ! Nur räumliche Trennung der unversöhnlichen Gegner bringts ! Nie Promiskuität = ungeordnetes, führungsloses, chaotisches, anarchisches Zusammenleben. Das vielhäuptige Europa der unzähligen Sprach, Religions-kulturen ist keine ein(welt)sprachliche, freikirchliche, einpräsidentiale USA. Dazu gibt es für unseren Kontinent nur eine nachhaltig “saubere“ Lösung: Jedem Teil seinen Staat! Also den Briten ihre Insel, den Franzen ihr Land links des Rheins, den Germanen rechts d.Rh., allen grossen Religionen ihr eigenes Territorium, also v.a. den Islam ein Gebiet in der menschen-verlassenen EX-DDR, wo sie ihre „Religion“ nach Strich & Faden austoben könnten, ohne ihre “heidnischen“ Mitbewohner belästigend missionieren zu müssen, also quasi jeder Minderheit ihr geschütztes Indianerreservat. Wer ein solches mutwillig verlassen würde, um anderswo Unfrieden zu schaffen, würde militärisch verfolgt werden. Aber eben gerade das, wagt man, 2019, nicht mehr zu tun; wo 1789, 1830, 1848, 1870, 1914, 1923 und bis in die 1930er geknallt wurde, übt der Staat gutmenschiges Fehlverhalten mit Knallerbsen, Nebelpetarden, dabei handelt es sich um Bürgerkrieg ohne Ende. Staatsfeinde, Landesverräter, blutige Aufwiegler gehören weiterhin körperlich auf ewig ausgeschaltet > Wieso wurde Napoleon I. nicht bereits 1814 auf ewig ausgeschaltet ? hat der bayrische Staat den braunen Anführer & dessen hess-liche Konsorten nicht 1923/24 liquidiert? Alles so irrdumme bis verbrecherische Humanitätsduselei in falsch verstandenem, irre ausgelegtem Christentum (war doch Jesus selber mehrfacher Verfechter der Todesstrafe > man lese doch endlich mal die 4 Evangelien !!) , die später Hunderttausende bis Aberdutzend Millionen unschuldiger Opfer forderte. Schluss: Da es dem Menschengeschlecht anscheinend an angeborenem Intellekt fehlt, hat es auch keine Ueberlebenschancen, so, dass es sich, so spät wie es gekommen (vor 7 Mio Jahren) auch wieder “bald“ selber durch seine angeborene, nicht therapierbare Dummheit in gemeinsamem Selbstmord abschaffen wird. Wir Menschen nehmen uns sooo wichtig, dabei weiss das WELTALL nicht mal, dass es eine Milchstrasse gibt. 15.01.19

1 Trackback / Pingback

  1. Aktuelles vom 14.1.2019 und: „Gelbwesten“-Wut erreicht Großbritannien und: Geschwister Scholl, heute bereits wieder ein Fall für den Staatsschutz? – ondoor

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*