Endlich: Grüne finden Lösung für Diesel Fahrverbote

Endlich: Grüne finden Lösung für Diesel Fahrverbote Deutsch-Absurdistan: Spätestens seit der Landtagswahl in Bayern, sehen sich die Grünen zu Unrecht im Aufwind und schielen bereits auf die Regierungsbank und einen grünen Jute-Adler in Berlin. Das Bürgerliche Lager hat zwar in Bayern zugelegt und gewonnen! Aber die Grünen feiern sich wegen ein paar Stimmverlagerungen im linken Lager unentwegt als unangefochtene Helden der Nation. Um nun allerdings ihren Anspruch auf den Titel „Politischer Münchhausen der Nation“ ordentlich zu untermauern, braucht es noch einiges mehr. Und das wollen die Grünen, unbestätigten Gerüchten zufolge, recht bald liefern, bevor der EU-gemachte Umweltskandal uns endgültig die Schuhe auszieht.

Es geht um die drohenden Dieselfahrverbote, an denen die Grünen durchaus ihren Anteil haben. Zwar geht es dabei nachweislich weniger um die Rettung der Umwelt, als vielmehr den Anspruch eine Nation ordentlich gängeln zu können. Um nun die dünne Thermik nicht zu gefährden, mittels derer die Grünen zum nächsten Wahlsieg und nebenher noch gen Weltall segeln möchten, braucht es jetzt praktische Lösungen. Ähnlich wie die Schildbürger, sind auch die Grünen natürlich um einfache Lösungen nicht verlegen. Wenngleich sie den Sonnenschein nicht mit Jute-Säcken ins Parlament getragen bekommen, so doch die Abwendung der Diesel Fahrverbote durch einen gelungenen Geniestreich.

Alles eine Sache der Normen und der korrekten Betrachtung

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Mehrheit der Menschen einfach viel zu oft mitten auf der Kreuzung herumhängt. Dazu mit der Nase exakt in einem Meter Höhe (fast Auspuffhöhe), da wo diese gefährlichen Werte repräsentativ erfasst werden. Weil das jetzt andauernd der Fall ist, hat man hier vorsorglich die Grenzwerte für Stickoxid auf 40 µg/m³ Außenluft festgelegt. Dies, um die Menschen vor krankmachenden Einflüssen zu schützen, nicht vor den Grünen. Genau dieser Wert wird regelmäßig von den Dieselschleudern massiv angegriffen.

Und weil das alles ganz schrecklich ist, brauchen wir die Fahrverbote für die Diesel in eben diesen sensiblen Bereichen. Was also können nun die Grünen aktuell unternehmen, um diese Missstand möglichst kostengünstig abzustellen. Dabei selbst bestens noch eine gute und wahlfreundliche Figur abzugeben? Dazu bitte auch die Produktivität wahren, da um nichts in der Welt der Profit gefährdet werden darf. Natürlich haben die Grünen längst erkannt, dass man ohne Waldrodung keine Windräder aufstellen kann. Entsprechend tiefgründig grün sind auch die Einsichten zum Thema Stickoxid.

Die Grünen votieren für unbezahlte Straßen-Industriearbeitsplätze

Endlich: Grüne finden Lösung für Diesel FahrverboteLassen wir uns zunächst einmal an dieser Stelle über geltendes Recht und die stickigen Sachverhalte aufklären: Unterschied zwischen Außenluft- und Arbeitsplatzgrenzwert für NO2[Umweltbundesamt]. Genau hier liegt der Schlüssel zur Lösung des Problems, was unbestätigten Gerüchten zufolge auch die Grünen schon erkannt haben sollen. Demnach müssen wir die vom Diesel Fahrverbot gefährdeten Straßen lediglich per Verordnung in entsprechende Industriearbeitsplätze umfummeln und schon sind wir mit der Problemlösung fertig.

Das erinnert ein wenig an die Beseitigung der Radioaktivität in Fukushima, wo man die Gefahr knallhart durch die Erhöhung der Grenzwerte entschärfen konnte. Otto-Normalverbraucher wird mit dieser Kosmetik schon zurechtkommen, denn was der nicht weiß, das macht ihn schließlich nicht heiß. Hauptsache es ist eben nicht gefährlich und der Gesetzgeber hat alles anständig geregelt. Damit können dann die Grünen wieder die Herzen aller Betroffenen für die nächste Wahl gewinnen.

Mit 950 µg/m³ Stickoxid sind wir König auf jeder Straße

Machen wir noch die Gegenprobe zu diesem Geniestreich. Immerhin muss man ja davon ausgehen, das der Bürger 24/7 auf belasteten Straßen herumkriecht, auch wenn er schläft und ahnungslos von Grün träumt. Das sind also im normalen Monat 720 Stunden, denen er theoretisch „open Air“ besagten 40 µg/m³ Stickoxid ausgesetzt sein darf. Wenn wir daraus jetzt per Verordnung einen Industriearbeitsplatz mit der 23,75-fachen Belastungsmöglichkeit stricken (950 µg/m³), wird diese Zeit drastisch auf 160 Stunden pro Monat verkürzt. Aber die neue Industriearbeistplatzeigenschaft der frisch umgewidmeten Straße gibt das her.

Endlich: Grüne finden Lösung für Diesel FahrverboteWenn wir jetzt noch ein wenig gesunden Menschenverstand hinzunehmen, der in dieser Bannrepublik noch seltener ist als Stickoxid, kann es sogar noch als unwahrscheinlich gelten, dass jemand tatsächlich mehr als 160 Stunden an und auf irgendwelchen Straßen verbringt, die überhaupt die 40 µg/m³ Außenluft überschreiten. Also nur mal utopisch vorausgedacht, der seltene gesunde Menschenverstand könnte ernsthaft noch zum Einsatz kommen. Für diesen Fall wäre mit der Umwidmung der betroffenen Straßen zu Industriearbeitsplätzen das Problem flächendeckend entschärft. Und es sind ja wirklich nur sehr wenige Straßenzüge, die wir diesergestalt behandeln müssen. Mal sehen wann die ersten Grünen diesen Kasus-Kaktus auch raffen und in politisches Kapital ummünzen. Wenn sie gescheit sind, was vermutlich stark übertrieben ist, machen sie das bevor irgendeine andere Partei das durchzieht. Schade das es noch immer keine offiziellen EU-Grenzwerte für Idiotie gibt. Vermutlich wären dann alle Parlamente bereits wie leergefegt.

Endlich: Grüne finden Lösung für Diesel Fahrverbote
7 Stimmen, 4.43 durchschnittliche Bewertung (89% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 2007 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

9 Kommentare

  1. Wir steigern das Bruttosozialprodukt? Sehr gute Diesel Fahrzeuge werden in Deutschland für Spottpreise abgegeben. Viele dieser Top Fahrzeuge werden dann in Osteuropa oder Afrika verkauft. Zum billigsten Preis. Das ist eine gute Idee: Hier in Deutschland werden dann neue Fahrzeuge gekauft – und so lässt sich das Bruttosozialprodukt steigern. Hat zwar nichts mit der Umwelt zu tun – aber egal: Hauptsache der Rubel rollt und Mammon freut sich – http://mumu1.bplaced.net/mist.html

  2. Manche behaupten, die Menschen sind die Krankheit der Erde und andere Grüne sind die Krankheit der Menschheit. Wie auch immer, Tatsache ist jedenfalls, die Grünen sind genau das Gegenteil von dem, was sie proklamieren. Sie sind generell gegen CO2 und Stickstoff (NOx), die Lebensgrundlage der Pflanzenwelt. Da sind sie der Kanzlerlaienspielerin sehr ähnlich, die auch behauptet Flüchtlinge zu retten, aber im Grunde produziert sie diese durch ihre Kriegspolitik. Sie wäre auch bereits weg, wenn es eine ähnlich skrupellose Person geben würde. Sie hat SPD, CDU und CSU bereits verheizt für den deep state mit Soros und für den die linken Trottel auch noch mit #unteilbar auf die Straße gehen, statt für den Frieden einzustehen, machen die das Gegenteil. Pflaschenpfand, Abschaffung der Kernenergie, Massenimmigration, Unterstützung für ukrainische Nazis und Al Quaida, Abschaffung des deutschen Staates, Bekämpfung der Autoindustrie, der wirtschaftlichen Säule dieses Landes, Raps Einfelderwirtschaft, weltweite Rodungen für Ökobeinmischung des Sprits, Installation schwermetallhaltiger Solarzellen, Vogelschreddermaschinen etc.pp.. Diese Bande kämpft seit ihres Bestehens gegen die Umwelt und vielleicht anfangs auch für den Frieden, ihrer einzigen Existenzberechtigung. Diese ist seit der Kriegstreiberei der Grünen als besonders eifrige Vasallen des tiefen Staates vollkommen obsolet. Nur mit der Unterstützung der letzten transatlantischen westlichen finsteren Kriegsfürstin sind diese Kanaillien noch am Ruder und natürlich mit Hilfe der parasitären Staatsmedien.
    Jeder anständige und ehrliche Bürger kann diesen Feinden des deutschen Volkes nur ins das grinsende (Trettin) grüne Gesicht spucken, denn das es, was diese Bande mit den Deutschen macht.

  3. ..“Tatsache ist jedenfalls, die Grünen sind genau das Gegenteil von dem, was sie proklamieren..“

    Ich schätze, wir sind ALLE das genaue Gegenteil von dem, was wir behaupten. Die Redewendung „Geld regiert die Welt“ kennt jeder. Das heißt: Wir ALLE stehen unter der Diktatur von Gott Mammon. Und? WOLLEN wir diese Wurzel sehen bzw. einsehen? Nein…..einfach weiter heucheln…so WOLLEN wir offenkundig alle. Jeder sagt, er sei gegen Krieg. Und? Mammon erzwingt Kriege. Man müsste also sagen: Ich bin gegen Mammon. Das macht jedoch niemand. Es gibt ein interessantes Zitat zum Thema Zivilisation unter der Diktatur von Mammon:

    „Bevor unsere weißen Brüder kamen, um zivilisierte Menschen aus uns zu machen, hatten wir keine Gefängnisse. Aus diesem Grund hatten wir auch keine Verbrecher. Ohne ein Gefängnis kann es keine Verbrecher geben. Wir hatten weder Schlösser noch Schlüssel, und deshalb gab es bei uns keine Diebe.

    Wenn jemand so arm war, dass er kein Pferd besaß, kein Zelt oder keine Decke, so bekam er all dies geschenkt. Wir waren viel zu unzivilisiert, um großen Wert auf persönlichen Besitz zu legen. Wir strebten Besitz nur an, um ihn weitergeben zu können.

    Wir kannten kein Geld, und daher wurde der Wert eines Menschen nicht nach seinem Reichtum gemessen. Wir hatten keine schriftlich niedergelegten Gesetze, keine Rechtsanwälte und keine Politiker, daher konnten wir einander nicht betrügen.

    Es stand wirklich schlecht um uns, bevor die Weißen kamen, und ich kann es mir nicht erklären, wie wir ohne die grundlegenden Dinge auskommen konnten, die – wie man sagt – für eine zivilisierte Gesellschaft so notwendig sind.“

    Chief Lame Deer – Tahca Ushte (Sioux) über die Zivilisation

    Niemand möchte darüber nachdenken…..einfach nur heucheln WILL jeder

  4. @Lallajunge: Wir ALLE huldigen dem Gott Mammon. Dieser Gott ist der Gott des Reichtums aus der persischen Antike. In der ägyptischen Antike wurde Gott Amen (je nach Übersetzung auch Amin, Amon, Amun) daraus. Siehe Pharaonen Dynastien AMEN-emhet, AMEN-ophis und Tuth Ankh AMEN. Heute sagt jeder im Gebet immer Amen in der Kirche oder Amin im Islam. Das ist dieser mächtigste Gott dieser Welt. Warum WILL niemand diesen Gott hinterfragen?

    • Dieser Gott war schon Moses ein Dorn im Auge.
      Als er sich gegen den Tanz um das goldene Kalb aussprach.
      Ob allerdings jegwedes Geld von Übel ist, ist auch sehr die Frage.
      Zumindest etwas Geld braucht man zum Leben.
      Es ist sowas wie Lebens-Sicherheit oder Lebens-Energie und ergibt sich daraus, was man im Leben sich erarbeitet, was man an Werten schafft.

      Negativ daran ist bloß das Absaugen der Lebensarbeitsleistung durch Tricks
      und sich ungerechtfertigt an fremder Lebensarbeitsleistung bereichern wie:
      überhöhte Steuern, überhöhte Gebühren, überhöhte Bezüge, Boni, Zinsen,
      leere Versprechen (wie die Rente ist sicher) oder
      hohle Werbeaussagen (wie Kleber vor Jahren: kauft Air Berlin) usw.
      Dabei ist die einzige sinnvolle Investition:
      die Bildung der Kinder.

      Weil ein guter Bekannter von mir die Webseite macht (und ich zufällig viele seiner Ansichten teile) hier noch zwei Links:
      http://www.polpro.de/geld.php
      http://www.polpro.de/sklaven.php

  5. Diesel-Krise sowie illegale Zuwanderung: Ex-Verfassungsgerichtspräsident fürchtet „Willkürherrschaft“ in Deutschland

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/diesel-krise-sowie-illegale-zuwanderung-ex-verfassungsgerichtspraesident-fuerchtet-willkuerherrschaft-in-deutschland-a2672393.html

    Der langjährige Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hat mit drastischen Worten vor einer Gefährdung der Demokratie in Deutschland gewarnt.

    „Es ist nicht akzeptabel, dass geltendes Recht stillschweigend ignoriert wird“, sagte Papier den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Niemand darf sich ohne Sanktionen aus der Geltung des Rechts herausschleichen…..ALLES LESEN !!!!

    Galster kommentiert

    Herr Papier hat vollkommen Recht, wir haben es zu nehmend mit einem Willkürstaat zu tun, der illegal die Grenzen für illegale Zuwanderer öffnet und somit auch illegal diese Zuwanderer aus UNSEREN STEUERGELDERN ALIMENTIERT.

    Wir haben es zu tun mit einer großen Gruppe von Politikern, die bezahlte Figuren ausländischer Mächte sind (Soros & CO) um durch Zuwanderung unser Land zu vernichten.

    Anständige und ehrliche Politiker würden zuerst einmal die gute Steuerlage dazu nutzen der eigenen Bevölkerung das Leben zu verbessern – Kinderarmut und endlich eine gerechte Renten von 70 % FÜR ALLEN….nicht nur für Beamten und Politiker !!

    Normalerweise müsste Anklage und Verurteilung dieser kriminellen Elemente erfolgen….das Ausbleiben solcher Maßnahmen ist der deutliche Hinweis auf eine Diktatur.

    Diese Politiker beteiligen sich auch an den VÖLKERRECHTSWIDRIGEN US-KRIEGEN in aller Welt und stürzen stabile Länder in Tod und Vertreibung – Ein AUSTRITT AUS DER VERBRECHER-ORGANISATION NATO WÄRE EBENFALLS DRINGEND GEBOTEN !!

  6. @Sting: JEDE Herrschaft ist Willkürherrschaft auf dem Fundament der Gewalt. Es gab nie Demokratie und diese schwachsinnige Illusion wird es auch nie geben. Ist Unrecht scheiße? Klar, jeder sagt jetzt voller Inbrunst: Unrecht ist scheiße! Niemand bedenkt jedoch, dass jeder Staat (jede Grenze / jedes Land) dieser Welt auf der Basis Unrecht steht. Scheiße, oder? Diese Welt steht VOLLSTÄNDIG auf dem Fundament von Unrecht! Da gibt es kein Recht auf Deutschland, kein Recht auf Russland, kein Recht auf USA, kein Recht auf Brasilien, kein Recht auf Frankreich, kein Recht auf Italien – und so weiter. Alles reinstes scheiß Unrecht, dass mittels Scheißgewalt durchgesetzt wurde und wird

  7. Die Welt ist so traurig… scheinbar funktioniert es nur so. Es geht nur noch um Macht und Gier. Als ich ein Kind war, dachte ich wirklich, dass alles so Friede, Freude ist… aber da habe ich mich wohl wirklich geirrt. Ob das endlich irgendwann aufhören wird? Ich nehme ja fast mal an, dass diese Probleme durch ein System geschaffen wurde, welches ein stoppendes Wachstum eines tödlichen Krebsgeschwürs einfach nicht zulässt. Und wenn ich ehrlich bin, dann frage ich mich von Tag zu Tag immer öfter, ob ich das alles überhaupt noch so haben will, wie es momentan ist oder mir lieber einen Ort suche, wo es deutlich besser ist. Aber gibt es den überhaupt noch? Oder muss man sich nun auf eine einsame Insel verkriechen… und resignieren, alles hinnehmen, wie es kommt und wie es ist. Soll man sich nun auflehnen, gegen Menschen, die ja selbst im System erlaubte Handlungen durchführen, jedoch indirekt die Menschheit und dieses Leben kaputt machen. Was soll man tun? Soll man gegen das System rebellieren? Wie viele Menschen gehen denn heutzutage überhaupt noch demonstrieren? Was bleibt dem einzelnen alleine denn noch übrig? Die Jugend von heute interessiert sich lieber dafür, wie viele SCHEISS Likes oder Follower sie auf irgendeinem völlig oberflächlichen, „a“soziales Netzwerk haben… Ich hole mir jetzt ein schönes Buch, mache mir einen Tee und verkrieche mich ins Bett. Und hoffentlich ist die Welt morgen eine andere… in der es Spaß macht, aufzuwachen und zu leben. Oder täglich grüßt das Murmeltier und nichts ändert sich, solange ich mich selbst nicht verändere.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere