Tanzen und Singen, wenn USA Menschen umbringen

Tanzen und Singen, wenn USA Menschen umbringen BRDigung: Wer sich in dieser seltsamen Zeit mit verbalen Steigerungsformen auseinandersetzt, der sollte auf allerhand Anomalien in diesem Metier gefasst sein. Nichts ist so wie es scheint, aber das scheint ziemlich helle. Eine kleine Kostprobe aus dem medialen Bereich gefällig? Flach, flacher, BILD! Nun, das ist schon sehr vielsagend und veranschaulicht auf den ersten Blick, dass es flacher als BILD kaum mehr geht. Dabei geriert sich dieses Schmierblatt nicht mal als böses Satire-Magazin. In dem Fall wäre es vermutlich leichter verständlich. Das korrekte Logo der Sonntagsausgabe besagter Flachheit fügen wir zur Veranschaulichung bei.

Aktuell wollen wir der Frage nachgehen, wie sich die Menschen (nicht nur) in Deutschland verhalten sollen, wenn beispielsweise die USA Kriege führen. Wenn sie Bomben werfen oder extensiv ihre weltweiten Drohnen-Mordprogramme in die Tat umsetzen. Bei letzteren können wir Deutschen sogar für uns in Anspruch nehmen, tatkräftig beteiligt zu sein. Denn ohne die Relaisstation Ramstein könnten die USA im Nahen Osten gar nicht so erfolgreich Menschen töten oder gar ganze Hochzeitsgesellschaften in den Himmel befördern. Das legt nahe, dass wir fröhlich sein sollten. Bestens dazu tanzen und singen, uns riesig darüber freuen, dass unsere bestens Kumpels zu sowas in der Lage sind. Mord, Totschlag, Elend, Leid und Verstümmelung gibt es hier allzeit für den guten Zweck. Wer wollte das bestreiten?

Ergo sollte man auch bei großen, internationalen Sportveranstaltungen an Fröhlichkeit und gute Stimmung nicht sparen. Wenn andernorts massenhaft die Leute verrecken, ist das kein Grund sich den Spaß vermiesen zu lassen. Das haben wir noch nie zugelassen. Schließlich sind wir es gewohnt, das eine vom anderen zu trennen. Und wenn die Amis eine Hellfire ins Ziel bringen, also ein fettes Tor schießen, dann ist das nicht weniger wert als das Tor bei einer Fußballweltmeisterschaft. Wir wissen doch … Leute sterben dabei immer, auch beim Fußball … vor Gram … wenn die eigene Mannschaft siecht.

Tanzen und Singen, wenn USA Menschen umbringenIst nicht diese Fähigkeit geradezu der Grundbaustein für das was wir in den letzten Jahrzehnten in diese Richtung erleben durften? Was haben wir jubiliert und die Humanität gefeiert, als wir mit nach Afghanistan ziehen durften, um dort für die Menschlichkeit zu morden. Das Spiel kennen wir auch vom Irak, dort spielten wir gegen Massenvernichtungswaffen. Selbst Libyen erging es nicht besser. Dort haben wir mit unseren Kumpels den Muammar al-Gaddafi weggeblasen. Seither feiern wir inbrünstig eine weitere Goldmedaille für die erfolgreiche Errichtung eines „Failed State“ und können nunmehr die flüchtenden Überbleibsel dieses Staates auch bei uns als Bereicherung begrüßen. Welch ein Segen, der uns belegt, richtig Morden lohnt sich alle Tage.

Aktuell bemühen wir uns einmal mehr, selbstverständlich als „die Guten„, in Syrien den bösen Pascha al-Assad aus dem Weg zu räumen. Der, wie wir alle zuverlässig wissen, nur die Vernichtung seines eigenes Volkes im Schilde führt. Bitte konsumieren sie zu diesen Themen-Komplex nur heimische Propagandasender, damit ihr mühsam erbautes Feindbild keinen Schaden leidet. Kurz um, auch Syrien muss einfach eine Erfolgsstory werden, exakt wie die zuvor aufgeführten, von uns beglückten, befreiten und demokratisierten Nationen. Wenn allerdings Mord und Totschlag, Elend und Verstümmlung das Maß der Dinge sind, warum sollten wir uns nicht weiterhin auch daran erfreuen, singen, klatschen und fröhlich sein. Und das bitte bei jeder Gelegenheit. Das hat doch bislang auch immer sehr gut geklappt. Wurde jemals eine Sportveranstaltung wegen US-amerikanischer Gewaltmaßnahmen abgesagt? Eben!

Tanzen und Singen, wenn USA Menschen umbringenImmerhin liefern wir zur Aufrechterhaltung der Party in der Nahost-Region massenhaft passendes Gerät. Es wäre doch widersinnig diese technischen Errungenschaften nicht auch ernstlich einsetzen zu wollen. Es hat sich auf diesem Planeten die Erkenntnis durchgesetzt, dass man mit Menschenleben nur richtig Geld machen kann, wenn man sie auslöscht. Das Gegenteil davon (Hunger bekämpfen) kostet nur und bring keine Profite.

Doppelmoral oder Wahrnehmungsdifferenz

Tanzen und Singen, wenn USA Menschen umbringenInsoweit hätte sich die Nachfrage der Bild-Zeitung eigentlich schon von alleine erübrigt. Aber auch hier gilt, mit der Nichtbehandlung eines Themas lässt sich definitiv kein Umsatz machen. In völlig ketzerischer Weise, oder vielleicht doch eher suggestiv, fragt man wie folgt nach: Darf man heiter bei Putin Fußball-WM spielen, während er in Syrien Kinder totbombt?[BILD]. Nach der bisherigen Vorrede ist die Beantwortung doch wohl mehr als eindeutig. Selbstverständlich dürfen wir singen, spielen, toben was das Zeug hält, weil es dem Töten keinen Abbruch tut. Nun wer propagandistisch ein wenig auf der Höhe ist, der weiß, das BILD hier etwas ganz anderes im Schilde führte.

Zur Aufrechterhaltung des allgemein anerkannten und gewünschten Feindbildes „Putin“ und „Russland“ ist es gerade jetzt vonnöten, entsprechend miese Stimmung zu verbreiten. Dafür allerdings Fußballspieler, Politiker und andere Prominente zu missbrauchen, um dem Leser jetzt unvermittelt vorzujammern, dass das nicht in Ordnung ist, wenn auch Putin beim Schlachten mitmacht. BILD möchte weiterhin damit suggerieren, dass das Töten von Menschen ein Privileg des Westens, der NATO und der Gutmenschen ist und bleiben muss. Jeder der anderweitig oder für eigene Ziele Menschen tötet ist fies, ein böser Mörder und ein schlechter Mensch.

Der Begriff Bombenstimmung kommt nicht von ungefähr

Tanzen und Singen, wenn USA Menschen umbringenDeshalb dürfen wir uns von dieser Panikmache und Stimmungsbremse der BILD nicht beeindrucken lassen. Auch zur Fußball Weltmeisterschaft in Russland gilt es fröhlich drauflos holzen und abzufeiern. Kann es uns nicht völlig egal sein ob es jetzt das Blut afghanischer, irakischer oder libyscher Kinder ist, welches dort in Strömen fließt? Macht es denn wirklich so einen gewaltigen Unterschied, wer das Kinderblut fließen lässt? Wir wissen ja nicht einmal gesichert, ob nicht die US-Einheiten in Syrien oder wir selbst diese Blutbäder mit veranstalten. Vielleicht möchte der Meinungskonzern auch nur seine neue Marke, FeindBILD für Kinder, ein wenig puschen.

Deshalb dürfen wir diesbezüglich nicht zu kleinlich reagieren. Und auch bei der Fußball-WM in Russland müssen wir diesbezüglich einfach nur konsequent wegschauen und ausblenden, was die Mördereien in Nahost anbelangt. Darauf hätte die BLÖD-Zeitung eigentlich auch schon von alleine kommen können. Sind wir mal ganz ehrlich, das einzige was zählt, besonders beim Fußball, ist die Bombenstimmung. Da braucht es nicht die falsche Panikmache dieser Postille. Es reicht völlig aus, wenn wir zwischen den Fußballrunden der WM auch die Zahl der selbstverursachten toten Kindern in Nahost auskömmlich feiern. Im Rahmen der immer wieder propagierten Völkerverständigung hindert uns doch niemand daran, die von Assad und Putin verursachten Kinderleichen einfach den eigenen hinzuzurechnen.

Tanzen und Singen, wenn USA Menschen umbringen
8 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 2042 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

11 Kommentare

  1. Bombenstimmung haben wir allemal bei US/Israel/UK/EU schaut man sich deren Militärstrategie an mit ihren Propaganda-MSM.
    https://www.globalresearch.ca/entering-the-ring-of-war-propaganda/5631280
    Es ist der Betrug am Bürger, ein Verbrechen, denn sie , die nicht über die Realität berichten entsprechend recherchieren, und Politiker, die ihre Bürger betrügen sind Mittäter, Verbrecher. Die Monster, die sie herangezüchtet haben, nutzen sie zum Angstschüren gegen den Terror. Sie müssen sich also gegen den eigens gezüchtigten Terror verteidigen . Absurdistan komplett. Alternative Medien sollten den wachen Bürgern helfen, diese Absurdität zu verbreiten, hinaus zuschreien, bevor Europa zuerst atomisiert wird, die kleinen modernsten Atombomben lagern NPT-und Völkerrechtswidrig in Büchel bereit, deutsche Piloten dürfen sie in den Tornados auch fliegen, und auf ausgesuchte Städte fallen lassen, siehe hier :
    https://www.globalresearch.ca/last-uns-die-sowjet-union-von-der-landkarte-tilgen-204-atombomben-gegen-grose-stadte-us-atomangriff-gegen-die-udssr-vor-dem-ende-des-zweiten-weltkriegs-geplant/5617574
    Diese Strategie gilt noch, nur nach 1990 hat sich die Zugehörigkeit einiger Städte geändert, sie gehören nun zur Verbrecherorganisation NATO.
    Die Deutschen waren bei den Angloamerikanern nie beliebt, sie haben es nicht geschafft in WK 1 und WK 2 die Deutschen auszurotten, aber mit ihrer Neuesten Atomaren Erstschlagdoktrin könnte es klappen. Sehen das unsere Politiker nicht?
    Scheint so, denn sonst würde Europa sein Nachbarland Russland verteidigen, und nicht derart aggressiv gegen es vorgehen.

    • Wir befinden uns in einem Kriegsgefangenenlager mit eingebauter Staatssimulation, was nichts anderes bedeutet, als dass diejenigen, die schon länger hier leben, Geiseln des „Imperiums der Kasse“ sind. Wie sie richtig feststellten, hätten die Anglo-Amerikaner -was ja nur ein Synonym für die wurzellose Clique ist, die durch die Kontrolle des Geldsystems alle „Demokratien“ vollständig beherrscht- die Deutschen am liebsten ausgerottet. Ob die Pläne nun von einem Hooton, Nizer, Kaufman, Morgenthau oder sonstwem ausgetüftelt waren, die Quintessenz war immer die gleiche: Germany must perish und die „Befreier“ waren ja auch auf einem sehr guten Weg, so dass von Mitte 45 bis Mitte 47 mehr Deutsche verreckt waren wie in den sechs Kriegsjahren. Erst nachdem Admiral Byrd reichlich dezimiert und viel früher als geplant seine „Expedition“ in die Antarktis beendete, wurden die Deutschen besser behandelt, fungieren seitdem aber eben quasi als Geiseln der Alliierten.

      Johannes Jürgenson beschreibt in dem zweiten Band seines Buches „Das Gegenteil ist wahr“, auf „archive.org.“ erhältlich, die deutsche Absetzbewegung -die ja nicht nur in Richtung Neuschwabenland ging- sehr detailliert und beweist eindeutig, dass nicht nur die Untersee-, Luft- und Raumfahrzeuge denen der Alliierten um Lichtjahre voraus sind, sondern auch die Waffensysteme. Insofern kann man getrost davon ausgehen, dass die momentan betriebene Einkreisung Russlands -das seit 1917 so fest in zionistischer Hand ist wie der „Wertewesten“- analog dem „Kalten Krieg“, der auch nur dazu diente, die exorbitanten Rüstungskosten zu legitimieren, lediglich ein Täuschungsmanöver darstellt, um vom wahren Gegner abzulenken. Ausschließlich dieser „dritten Macht“, die den Alliierten ihre unglaublich große technologische Überlegenheit regelmäßig demonstriert, haben die Bundesdeutschen es zu verdanken, dass es sie -wenn auch nur als tributpflichtige Vasallen mit Schandblock um den Hals und deutsch(tot)feindlich eingestellten Politmarionetten- überhaupt noch gibt. Aber auch alle anderen weltweit, die nicht den Talmud lesen, sollten der Absetzbewegung dankbar sein, wären sie doch ansonsten schon längst unter einer zionistisch gesteuerten Weltregierung nicht mehr nur wie momentan theoretisch, sondern de facto versklavt.

      • @Gog von Magog
        Die Kontrolle der Rothschild-Verbrecher über die russische Zentralbank war auf 99 Jahre ausgelegt gewesen. Von 1917 bis 2016. 2011 fragte man an, ob die Russen denn an einer Verlängerung interessiert sind. Von Putin kam der Stinkefinger. Zu der Zeit begann auch die hysterische Hetze unserer Qualitätsmedien, und das Ergebnis war und ist eine Konsolidierung der Neuen Seidenstraße, wird eine Welt ohne größenwahnsinnige Schuldenzombie-Amerikaner und Wallstreet-Zionisten sein. Ex oriente lux.

        • Nun ja, wir werden immer nur spekulieren können, aber meine unter all den Lügengebäuden -und da ist es tatsächlich egal, in welchem Bereich: ob Politik, Wirtschaft, Medien, Justiz oder Wissenschaften aller Art von Geschichtsschreibung über Medizin bis Klimaforschung sind alle komplett vom „Imperium der Kasse“ korrumpiert- gefundenen, für mein Verständnis gesicherten, Erkenntnisse lassen mich schwer daran zweifeln, dass die wurzellose Clique oder meinetwegen auch die „Rothschild-Verbrecher“ wegen eines auslaufenden Vertrages die Kontrolle freiwillig aufgeben. Da wäre Putin aber, wenn er tatsächlich nicht in der Spur gelaufen wäre, schon längst gemeuchelt worden; andere ehemalige, auf einmal ihr Rückgrat und Gewissen entdeckende Erfüllungsgehilfen sind schon wegen wesentlich unwichtigerer Dinge „verunfallt“ worden.
          Nein, die ganze Nachkriegsgeschichte macht aus meiner Sicht nur dann wirklich Sinn, wenn man die Existenz der Absetzbewegung als „Laus im Pelz“ der Zionisten berücksichtigt, ansonsten hätten wir wie oben beschrieben die Versklavung der Völker unter einer zionistisch kontrollierten Weltregierung schon längst als gegebene Realität. Vielleicht sollten sie mal Jürgensons Buch lesen, m.E. bietet es die fundiertesten Erkenntnisse zur Absetzbewegung und glauben sie mir eines: die Nationalsozialisten waren sicherlich nicht so tumb, wie es in den Filmen aus Holowood gern suggeriert wird.

          • @Gog von Magog
            http://www.macht-steuert-wissen.de/818/das-geheimnis-um-den-tod-des-chefs-der-deutschen-bank/
            Du kennst die Russen nicht. Die Wahrscheinlichkeit ist 99%, daß anders als bei uns nach dem Mord an Herrhausen ein jeder Nachfolger von Putin auch die nationale Schiene fährt, das würde sonst keiner politisch überleben. Hat er doch all die jüdischen Oligarchen im Land kaltgestellt oder an die Kandare genommen. Anders als in Kiew, dort kontrollieren diese den Staat und haben sich nicht entblödet, sich zu dem braunen Gesocks ins Bett zu legen. Es geht die Mär, daß der Flugzeug-Abschuß 2014 über der Ost-Ukraine ein versuchtes Attentat auf Putin war. Seine „Air Force One“ war gerade auf dem Rückweg von Brasilien gewesen, wo er nach der Fußball-WM die Gelegenheit genutzt hatte, informelle Gespräche mit anderen Staatsoberhäuptern (BRICS) zu führen. Geschätzte 30-40 Minuten vorher war Putins Flieger – fast baugleich – diese Strecke entlang geflogen. Das erklärt auch das Getue und Gemauschel danach. Es ist, wie nach dem Kennedy-Mord. Am Ende hat JFK noch Selbstmord begangen.

  2. USA ist nicht gleich USA, während sich die meisten US Amerikaner mit zwei Jobs abquälen um einigermaßen über die Runden zu kommen und Steuern zahlen damit die anderen Amis mit dem Geld Kriegsgerät produzieren, verkaufen und einsetzen, um regelrecht im Geld oder auch Blut zu schwimmen. Und damit das auch geräuschlos, geht auch beim Bombardieren, passieren kann haben die die Geheimdienste und die Presse gekapert. Dagegen kämpft gerade Trump in den USA, der die US Bürger in den normalen Jobs fördern will. Dafür wird er hierzulande und auch in Übersee medial niedergemacht. Er hat beinahe mehr Schlagzeilen als Putin, den man auch bereits auf der Speisekarte gesetzt hat, als er Geld für das russische Öl verlangt hatte.
    Dem Pentagon ist der Tod tausender oder Millionen von Arabern, wie im Irak passiert, egal und ihren Auftraggeberoligarchen schon lange. Alles weit weg hinter dem Ozean, da klirrt keine Scheibe in den USA, wenn die Bomben fallen. So soll das natürlich auch bei dem Krieg um Rohstoffe gegen Russland ablaufen und Mutti hat bereits ihre Bereitschaft zur Opferung der Deutschen erklärt, aber die Welt ist nicht nur durch das Internet kleiner geworden, sondern auch durch weitreichende Waffen, die die Kriegstreiber vor der Vernichtung Europas zurückschrecken lässt.

  3. Die Ölvorräte der USA sind bald am Ende und daher haben sich die wahren Herrscher der USA (Soros, Rothschild & Co) entschlossen den Nahen Osten unter Mithilfe der US-Militärs und der NATO zu erobern.

    Die UNO-Botschafterin Albright der USA sagte vor einigen Jahren: WAS MACHT UNSER ÖL IN DER ARABISCHEN ERDE !?!?!?

    Fast alle Politiker in den USA und Europa sind von ihnen gekauft, ihnen gehören fast alle Medien in USA und Europa.

    Sie sponsern die ganzen NGO´s die den Flüchtlingen helfen nach Europa zu kommen, denn es ist ihre Absicht den Nahen Osten weitgehend zu entvölkern und Europa durch Vermischung als Konkurrent auszuschalten.

    Alle Altparteien sind von ihnen gesteuert, allen voran natürlich CDU und SPD, usw…wie man ja seit ein paar Jahren zu spüren bekommt.

    Dem Volk wird durch die gekauften Medien und Politiker beigebracht wie human und wichtig es doch ist diese Flüchtlinge aufzunehmen und alle abweichenden Meinungen werden als rechtsaußen oder gar als NAZIS deklariert.

    Diesen Elementen ist es vollkommen egal wie es den einheimischen Bürgern geht, wobei die Familienarmut, die Kinderarmut und die Rentnerarmut ständig wächst und die Renten sollen ja auch nicht auf das Niveau der Beamten steigen…nur 48 % !!

    Uns bleibt nur die Boykottierung dieser westlichen KRIEGS- und VERNICHTUNGSPOLITIK mit allen Mitteln der Bürger….NATÜRLICH NIEMALS ALTPARTEIEN WÄHLEN !!!

    • @Walter Gerhartz
      http://www.usdebtclock.org/current-rates.html
      Hier mal der aktuelle Stand (current rates) des US-Schuldentickers. Den Amis ist klar wie Kloßbrühe, daß sie mit ihrem FIAT-Falschgelddollar bald nirgendwo mehr einkaufen können. Saddam und Gaddafi, die so vorwitzig waren, aus dem FIAT-Petrodollar aussteigen zu wollen, hat man noch erlegt. Bei Assad klappte es schon nicht mehr. China und Rußland sind nicht willens zu kapitulieren. Es bleibt einem nur noch die Hoffnung, daß selbst den letzten, noch so blöden Politratten der Seifensieder aufgeht, daß sie bei einem WK3 selber alle krepieren werden. Meine Hoffnung ist, daß es in den USA zu Unruhen kommt und das Gesocks erst mal so richtig mit sich selbst beschäftigt ist. Laut Baba Wanga soll ja die Konföderation der Südstaaten wieder auferstehen. Dank dem Soros, daß er die geistig umnachteten Antifa-Brüllaffen finanziert und losgeschickt hat, im Süden die Denkmäler von General Lee & Co. zu besudeln. Es kommt, wie es kommen muß.

  4. Kriegsvorbereitung gegen Russland: Junckers „vollumfängliche Verteidigungsunion“ zeigt, dass in Brüssel der Wahnsinn regiert

    https://www.compact-online.de/kriegsvorbereitung-gegen-russland-junckers-vollumfaengliche-verteidigungsunion-zeigt-dass-in-bruessel-der-wahnsinn-regiert/

    Laut einem geheimen NATO-Bericht macht sich das „Verteidigungs“-Bündnis des Westens Sorgen um die eigenen Verteidigungsfähigkeit bei einem Blitzangriff Russlands auf das Baltikum. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker nahm die Vorlage auf und will nun einen „militärischen Schengen-Raum“ entwickeln, in dem sich „Truppen, schweres Gerät und Munition schneller bewegen können“. So berichtet jedenfalls Spiegel Online und gibt an, dass der Hamburger Redaktion das geheime NATO-Papier vorliege.
    .
    Um die schnelle Abwehrfähigkeit und Beweglichkeit europäischer Truppen und Panzer zu gewährleisten, „sollen zunächst Tunnel, Straßen, Brücken und Schienen bis 2019 auf ihre Belastbarkeit geprüft und nötigenfalls nachgebessert werden“…..ALLES LESEN !!!!!

    Michael kommentiert

    Bei Hitler gehörte zur Kriegsvorbereitung auch der Autobahnbau.

    Da werden wir wohl bald ähnlich niedrige Arbeitslosenzahlen und dann Kriegstote haben.

    Heiko kommentiert

    Viele weitere Indizien sprechen leider dafür, dass das „Friedensprojekt“ EU einen Weltkrieg von nie gekannten Ausmaß vorbereitet bzw. billigend in Kauf nimmt:
    .
    – Das hundertprozentige Freund-Feind-Denken: Merkel, Macron, Juncker, Trump sind die „Guten“…… Putin, Orban, der Iran und Assad sind die „Bösen“
    .
    – Minister werden nicht nach ihrer fachlichen Eignung ausgewählt, sondern danach, ob sie „das Spiel von Rothschild & Co.“ duchschaut haben und bereit sind, mitzumachen.
    .
    – Die neue Rassenlehre: Der „minderwertige weiße Mann“ muss durch einen neue „hochwertige hellbraune Mischrasse“ verdrängt werden.
    .
    – Gleichschaltung und Manipulation der Medien.
    .
    – Die absolute Intoleranz gegenüber denen, die das perfide Spiel durchschauen.
    .
    – Das schrittweise Aushebeln der Demokratie.
    .
    – Der permanente Rechtsbruch der Politiker.
    .
    Diese Indizien konnte man vor dem Ersten, noch deutlicher aber vor dem Zweiten Weltkrieg beobachten.

    Südachse kommentiert

    Diese Russland-Feindlichkeit macht uns einfachen Bürgern wirklich Sorge!

    Es gab zu keiner anderen Zeit nach dem Krieg dermaßen schlimme Provokation gegenüber Russlands Regierung, wie jetzt mit den fiesen Handlungen der EU-Staaten nach dem angeblich russischen Giftanschlag.

    Da verbrüdert man sich sogar mit dem aus der EU ausgetretenen England – der Zweck heiligt scheinbar wirklich die Mittel…… Was dies soll, erschließt sich dem Wahlvolk absolut nicht.

    Man muss nicht viele Jahre in Unis verbracht haben, um zu wissen, dass man mit derartigem Bashing einer Großmacht auf Dauer keinen Frieden erhalten kann…

  5. Die Unschuldsvermutung gilt nur dann, wenn es sich bei dem Angeklagten um einen Staat der „westlichen Wertegemeinschaft“ handelt.

    Russland verfügt über mehr als die Hälfte aller Bodenschätze der Welt, ist also immer Schuld!

    Denn wie kommen die überhaupt dazu über so viel Land und Bodenschätze zu verfügen, wenn sie diese dem Westen nicht gestohlen haben.

    Die Geschichte muß neu geschrieben werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*