Wahl-O-Mat gehackt: Scheindemokratie in Gefahr

Wahl-O-Mat gehackt: Scheindemokratie in GefahrBRDi­gung: Reg­ulär, alle vier Jahre, erre­icht die geheuchelte Demokratie in Deutsch­land einen wieder­holten, insti­tu­tion­al­isierten Höhep­unkt, der für gewöhn­lich in der soge­nan­nten Bun­destagswahl gipfelt. An dieser all­ge­meinen Ver­al­berungsz­er­e­monie gegenüber den Wahlschafen beteiligt sich auch die Bun­deszen­trale für poli­tis­che Bil­dung, mit Sitz in Bonn. Aus gutem Grund, denn diese Zen­trale scheint ein pop­ulis­tis­ch­er Nebe­n­arm des im Entste­hen begrif­f­e­nen Wahrheitsmin­is­teri­ums zu sein. Sie trägt mas­siv dazu bei, so etwas wie Demokratie in dieser Bana­nen­re­pub­lik vorzu­gaukeln.

Eben diese Ein­rich­tung ist Anbi­eter des leg­endären Wahl-O-Mat[BpB], seinesze­ichens best­fre­quen­tiertes Bürg­er­ma­nip­u­la­tion­stool im Inter­net. Ein erster Härtetest hat zweifels­frei ergeben, dass der Wahl-O-Mat gehackt sein muss. Hier ste­ht zu befürcht­en, dass nie­mand gerin­geres als die Regierung da manip­ulierte. Wir stellen kurz da woran man das bemerken kann. Wer durchgängig alle 38 Fra­gen mit der in Deutsch­land vor­rangig anzutr­e­f­fend­en Grund- und Geis­te­shal­tung (neu­tral bis ahnungs­los) ankreuzt, wird lap­i­dar mit dem Hin­weis abge­speist: Lei­der kann der Wahl-O-Mat auf der Grund­lage Ihres Antwort­musters kein indi­vidu­elles und zuver­läs­siges Ergeb­nis berech­nen. Dass ist rel­a­tiv klein gedruckt und bei der Betä­ti­gung des But­tons “weit­er”, wird einem den­noch als erstes immer die CDU angezeigt. Das kann so nicht richtig sein und ist manip­u­la­tiv.

Wahl-O-Mat gehackt: Scheindemokratie in GefahrZu dem­sel­ben Ergeb­nis gelangt man ohne Mühe, wenn man bei allen 38 gestell­ten Fra­gen aus­nahm­s­los zus­timmt oder ablehnt. Schließlich lieben die Deutschen Extrem­po­si­tio­nen! Aber in diesen Kon­stel­la­tio­nen ver­sagt der Wahl-O-Mat kläglich, zeigt aber den­noch nach einem Klick auf “weit­er” eben­so hart­näck­ig wieder die CDU an der ersten Posi­tion. Aus Grün­den der poli­tis­chen Kor­rek­theit nimmt man zumin­d­est dafür einem Zufalls­gen­er­a­tor. So ist es impliz­it Wahlwer­bung für Angela Merkel und die CDU. Somit ist die Manip­u­la­tion offen­sichtlich.

Wahl-O-Mat gehackt: Scheindemokratie in GefahrErst wenn wir uns, was gar nicht gewün­scht ist, richtig Mühe machen, erscheinen ver­trauenswürdi­ge Ergeb­nis­sen. Inter­es­san­ter­weise kom­men dann die meis­ten wirk­lich bei ein­er wählbaren Partei raus. Zu diesem Szenario nehmen wir ergänzend zu den vier geset­zten Parteien aus dem Bun­destag noch die fol­gen­den hinzu: die FDP, die AfD, die Freien Wäh­ler und die PARTEI. Acht­en sie ins­beson­dere auf die Pro­gramme der etablierten Parteien. Wer nun­mehr ehrlich an die Beant­wor­tung der Fra­gen geht, kommt meis­tens bei “die PARTEI” raus. Wer das allerd­ings nicht als Ergeb­nis angezeigt bekommt, der muss sich drin­gend ganz gründlich durchcheck­en lassen, ob er nicht möglicher­weise selb­st schon ein­er tief­greifend­en Manip­u­la­tion zum Opfer gefall­en ist.

Spätestens das inten­sive Studi­um der eben­falls indi­vidu­ell von die PARTEI beant­worteten 38 Fra­gen belegt grundle­gend, dass wirk­lich nur diese Partei mit ruhigem Gewis­sen wählbar ist. Das zen­trale Mot­to von die PARTEI lautet im übri­gen “Inhalte über­winden”. Nichts brauchen wir derzeit drin­gen­der als das. Die aktuellen Zustände im Bun­destag, wie auch die aktive Zer­set­zung der Rest-Demokratie durch die soge­nan­nten Etablierten bele­gen das. Noch nie hat irgend eine poli­tis­che Vere­ini­gung in Deutsch­land dies so scham­los direkt for­muliert. Erschw­erend kommt hinzu, dass unter diesen 38 Fra­gen grundle­gend keine dabei ist, die sich mit exis­ten­ziellen The­men der Wäh­ler auseinan­der­set­zt. Im Grunde ist das die näch­ste offen­sichtliche Manip­u­la­tion, um die Wald­schafe nur nicht unnötig aufzuschreck­en. Acht­en Sie stets auf das Pro­gramm!

Externe Bewertung des Automaten

Wahl-O-Mat gehackt: Scheindemokratie in GefahrDass der gesamte Wahlzirkus-Max­imus in dieser Repub­lik wenig bis gar nichts mit Demokratie zu tun hat. Das begin­nt mit der freien und geheimen Wahl von Abge­ord­neten. Es endet bei der grundge­set­zlich nicht gedeck­ten Wahl von Parteien die über Lis­ten­plätze dann das Par­la­ment mit willfähri­gen Leuten ver­stopfen, die nur der betr­e­f­fend­en Partei dien­lich sind. Die spätere Par­la­mentsar­beit ist geprägt vom Frak­tion­szwang und der inter­nen Repres­sion gegen die Abge­ord­neten, die damit rech­nen müssen kün­ftig keinen Lis­ten­platz mehr zu erwis­chen, wenn sie sich nicht parteikon­form im Bun­destag geben. Die einzige Partei, die derzeit garantiert, dass das im Par­la­ment nicht vorkommt, ist die PARTEI. Schließlich weiß bei der nie­mand wie “Klün­gel” geschrieben wird und sie war nach­weis­lich noch nie im Bun­destag.

Ein abschließen­der Hin­weis, für weit­ere Exper­i­mente mit dem manip­ulierten Wahl-O-Mat. Soweit bei Ihnen, nach ehrlich­er und aufrichtiger Beant­wor­tung aller 38 Fra­gen, der Kas­ten nicht die PARTEI als Wahlempfehlung angezeigt, gehen Sie davon aus, dass alles auf der Plat­tform manip­uliert ist. Eben nur um sie davon abzuhal­ten das Richtige zu tun. Dazu ver­weisen wir aber­mals auf die Beant­wor­tung aller 38 Fra­gen durch die PARTEI. Die lohnen das ver­tiefte Studi­um! Dort kön­nen Sie manuell und Punkt für Punkt fest­stellen, dass nur die PARTEI ihre Grund­hal­tung zu 100 Prozent ver­tritt.

Wahl-O-Mat gehackt: Schein­demokratie in Gefahr
12 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2288 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

12 Kommentare

  1. Nicht nur Wahl-O-Mat son­dern die stat­tfind­ende BW kann manip­uliert wer­den, sagt der CCC, Chaos-Com­put­er-Club. Und zwar das Soft­ware-Pro­gramm, das von der Wahlleitung einge­set­zt wird zur Über­mit­tlung der aus­gezählten Stim­men. Na, geht doch, wenn die Wahl nicht läuft wie gewün­scht, hat der Sau(ber- auskehrer) der Demokratie gle­ich den schuldigen Auskehrer , näm­lich Rus­s­land. https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/09/07/ccc-manipulation-der-bundestagswahl-ist-moeglich/?ls=ap Das ist ein Grund, der Nato im Baltikum mehr mil­itärischen Schutz zu bieten, denn sie haben sehr viel (unnötige) Angst vor den Russen. Es gibt schon die Vorgeschichte für kom­menden Ablauf: Frau Klöck­n­er, CDU hat E‑Mails erhal­ten, deren Absender .…ru haben, klar, ein­deutig aus Rus­s­land. Aber Wik­iLeaks hat uns doch erzählt, dass die CIA Absender ver­fälschen kann, auch, dass ein Hack­er nicht nachver­fol­gt wer­den kann. Möchte an die große ver­schwiegene Depen­denz der CIA in Frank­furt erin­nern.

  2. Ja, wir geben bei der Bun­destagswahl unsere Stimme ab.

    Und haben sie dann für 4 Jahre ver­loren.

    Ich habe eben ver­sucht einen Wahl-o-mat für 2013 zu find­en. Habe aber lei­der keinen funk­tion­ieren­den mehr gefun­den. Schade eigentlich. Es hätte inter­es­sant wer­den kön­nen. inwieweit stimmten die Gründe für die dama­li­gen Empfehlun­gen bei SPD und Union mit der späteren Real­ität übere­in???
    (Oder kann etwa jemand noch einen intak­ten Wahl-O-Mat 2013 find­en?)

    Alles im Nieder­gang, man
    Markus (https://der-5-minuten-blog.de)

  3. Irrel­e­vant.

    Im Impe­ri­al­is­mis existiert keine Demokratie. Demokratie wird von Impe­ri­al­is­ten als der größte Feind betra­chtet und behan­delt: betrü­gend und täuschend.

    Erst wenn die Wahlbeteili­gung unter 50% gelangt, dann ist auch offiziell und offen der Widerr­stand gezeigt und das dann “gewählte” näch­ste impe­ri­al­is­tis­che Regime hat dann auch offiziell und offen keine demokratis­che Legit­imierung.

  4. Wenn jet­zt noch jemand sagen sollte auch die Wahlbeteili­gung kann ver­fälscht angegeben wer­den, na dann hab ich doch recht gehabt, dass sich nur durch Rev­o­lu­tion was ändern kann.

    Von oben ist das was im Osten stat­tfind­et jeden­falls im West­en nicht oder nur stark verzögert zu erwarten, ins­beson­dere in BRD; der impe­ri­al­is­tis­che tiefe Staat der BRD scheint noch unein­sichtiger zu sein als der Welt-impe­ri­al­is­tis­che Teil des tiefen Staates der USA.

    Inter­es­sant ist aber allerd­ings, dass die Wahlbeteili­gung in Frank­te­ich mit 43% (his­torisch­er Minus­reko­rd) angegeben wurde und dass der impe­ri­al­is­tis­che Zion­ist Macron des im Aus­nah­mezu­s­tand gehal­te­nen Frankre­ich — man lese und staune! — bessere Verteilung in der EU wün­scht und der impe­ri­al­is­tis­che tiefe Staat der BRD das nach wie vor nicht wün­scht.

    Was soll oder kann uns das sagen?

    • Also das ist nun die Vorstel­lung des impe­ri­al­is­tis­chen Zion­is­ten Macron über die Zukun­ft der Natio­nen der EU und der EU: Nun totale Demokratiev­er­nich­tung, Aufhe­bung der Natio­nen, Kolonisierung, US-NATO Stärkung mit EU-Armee: Ver­mut­lich wird die franzö­sis­che Rev­o­lu­tion bald in ihre Hoch­phase gelan­gen; wenn ich nicht irre kann das franzö­sis­che Volk ur-plöt­zlich über­aus rebel­lisch wer­den:

      Laut Emmanuel Macron ist die Zeit der Volkssou­veränität vor­bei, von Thier­ry Meyssan
      http://www.voltairenet.org/article197756.html

  5. kann man allem nur zus­tim­men, ziem­lich tot­er punkt zumahl die masse es immer noch nicht auf die rei­he bekommt.

    Mexiko beben, wieder an der nascar plat­te, die sich 4km heben soll, noch 3–4 9.8+ so stark und wir haben alle keine prob­leme mehr.….…, chile süd ende der nascar plat­te, hats let­zten jahren schon mehrere 9+ gegeben, jet­zt wars die nord­spitze der plat­te. anders die flutwelle wäre gut 3–5km hoch, kommt es dazu. nascar plat­te ist gut 3000km+ * 3500km+ * 4km+ (nur als ansatz wo sie brechen wird kann man nicht kom­plett zu 100% sagen) wasser­säule groß, wären viele nullen da das ver­drängte wass­er zu berech­nen.

    Ste­ht in über­liefer­un­gen der inka das ereig­nis.….., was zum 99% reset führt. Warn­schüsse des ver­mi­eters. Das bekom­men die eliten nicht hin, ist paar num­mern zu groß. Das würde weltweite beben durch energie stöße(stoßwellen) und grav­i­ta­tions ver­schiebun­gen 10+ beben bedeuten, auf der ganzen erde.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Nazca-Platte

  6. vergessen.…

    Die cocos­plat­te hier dunkel­blau dagestellt und bis­sel bei juan plat­te sind natür­liche sper­ren, wenn die brechen, fan­gen die plat­ten an sich richtig zu bewe­gen, was dann zum reset senario führt. Reinthe­o­retisch wäre es möglich was die inka über­liefer­ten

  7. http://www.wetter.de/cms/staerkster-sonnensturm-seit-jahren-beschert-deutschland-polarlichter-4125788.html

    fehlt im zusam­men­hang, feld wird schwäch­er zunehmend, aber man sah es schon gran canaria, liegt noch 1500km südlich­er, wird es dauerzu­s­tand hier mit polar­leucht­en würde es nicht mehr lange dauern zum pol­sprung und weltweit­en erd­beben.……, trägt auch zu bei

    warum : kurze erk­lärung alle gestein­schicht­en zb heiße lava kühlt ab und die mag­netis­che aus­rich­tung im lavagestein ist genau die des erd­feldes, so kon­nte man auch beweisen das es öffteren (lan­gen zeitraum gese­hen) pol­wech­sel gab, nun jet­zt kip­pen die pole wodurch anziehung und abstoßung über­all auf der erde erd­kruste entste­ht, weil das gestein und erz auf das alte feld aus­gerichtet ist und ver­sucht sich neu auszuricht­en.

    • Ist ja ganz klar, daß es zum Pol­sprung kommt, wenn die Men­schheit so böse ist.
      Wenn man wenig­stens Grün wählen und glauben würde, der Kli­mawan­del ist durch Deutsch­land verur­sacht, … dann sieht es schon anders aus und der Pol­sprung passiert jet­zt nicht.

  8. Eigentlich muss man es so machen wie die Polen in den 80ger Jahren mit ihrer Sol­i­darność-Gew­erkschaft. Streiken, Streiken, Streiken und das Sys­tem in den finanziellen Konkurs führen.
    Aber der dumme Deutsche ist ja fleißig, will doch nicht als faul gel­ten, für seinen Leben­sun­ter­halt sel­ber sor­gen, und begreift ein­fach nicht, dass egal wie-viel er schuftet, er nur das erhält, was ihm die E‑Nieten zugeste­hen.
    http://www.laborjournal.de/blog/wp-content/uploads/2011/07/carotdonkey.jpg

    • Die Organ­i­sa­tion Schäu­ble & das Sys­tem Mohrrübe:
      der Fre­und des Waf­fen­händlers hat das Ver­trauen sein­er Majestät.
      Und diese bepud­ert uns mit sedieren­den Feen­staub und lächelt:

      Ich leime Euch alle

      Wie wird es nach ihrer Wieder­wahl ausse­hen?
      Ein Zurück gibt es dann ja nicht mehr.
      Eine Zukun­ft allerd­ings auch nicht.

      Das tippte ich schon mal:
      Auch die Bilder von Hitler, Stal­in, Tito (und anderen) wur­den mal abge­hängt.
      Und dafür andere aufge­hängt,
      — allerd­ings nicht Bilder, son­dern Per­so­n­en.

      Es wäre gut, wenn die Wahl eine Entwick­lung in diese Rich­tung ver­hin­dert.

1 Trackback / Pingback

  1. Wahl-O-Mat gehackt: Scheindemokratie in Gefahr | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*