Wahlen sind soviel mehr als reines Glücksspiel

Wahlen sind soviel mehr als reines GlücksspielBRDi­gung: Ger­ade Großbri­tan­nien führt uns wieder ein­mal ein­drucksvoll vor Augen, wie eine gut gelenk­te und orchestri­erte Demokratie funk­tion­ieren kann. Ger­ade nach dem BREXIT musste in irgen­dein­er Weise noch eine Bestra­fungsak­tion erfol­gen. Durch die nun­mehr einge­tretene Unregier­barkeit kön­nte dieser Aspekt real­isiert wor­den sein, was die Briten selb­st eher nicht woll­ten. Darüber hin­aus haben die Briten ohne­hin ein recht anachro­nis­tis­ches Wahlsys­tem, welch­es mehr an Glücksspiel und den leg­endären Abba Song: “The Win­ner takes it all”, erin­nert. Wobei allein das The­ma für sich genom­men ein weit­er­führen­des wäre.

Meis­tens ist es so, dass sich die Wahlergeb­nisse hart an den zuvor erar­beit­eten und propagierten Umfrageergeb­nis­sen zu ori­en­tieren haben. Sollte dies ein­mal nicht der Fall sein, so kann man schnell mit wenig unauf­fäl­liger Manip­u­la­tion nach­helfen, sodass es am Ende kein­er­lei bösar­tige Über­raschun­gen gibt. Solange also die amtlichen Vorher­sagen und die Ergeb­nisse halb­wegs übere­in­stim­men, wird nie­mand Ver­dacht schöpfen und die Wahlen kön­nen als ordentlich und geregelt zu den Akten gelegt wer­den. Wahlma­nip­u­la­tion ist auch in Deutsch­land eher die Regel als die Aus­nahme, das belegt die zuvor ver­link­te Studie von zwei Wis­senschaftlern die dem The­ma nachge­gan­gen sind.

Vielle­icht wäre es tat­säch­lich sin­nvoller gewe­sen die Wahl in Großbri­tan­nien unter der Rubrik Glücksspiel durchzuziehen. Das wäre in diesem Zusam­men­hang erhe­blich ehrlich­er gewe­sen. Ger­ade die Briten sind sehr affin was Glücksspiel anbe­langt. Ver­mut­lich hät­ten sie so an der Wahl auch erhe­blich mehr Freude gehabt, als sie es heute haben. Über Art und Umfang der Manip­u­la­tion bei den Wahlen in Großbri­tan­nien ist uns aktuell lei­der noch nichts bekan­nt. Dazu wer­den wir vielle­icht in eini­gen Jahren auch entsprechende wis­senschaftliche Arbeit­en über­mit­telt bekom­men.

Wahlen sind soviel mehr als reines GlücksspielJet­zt haben die Briten ger­ade wieder ihre Mords­gau­di gehabt, aber auch wir Deutschen sind in diesem Jahr ein­mal mehr mit von der Par­tie, was das Wahlspek­takel anbe­langt. Der Michel darf sich im Sep­tem­ber aus der Riege der Parteien eine aus­suchen und dazu noch eine|n Schwachmat|in aus seinem Wahlkreis, die|den er ver­mut­lich nicht ein­mal ken­nt. Am Wahlt­ag, dem 24. Sep­tem­ber 2017 gle­icht Deutsch­land dann einem riesi­gen Freuden­haus, Haupt­sache der Unter­hal­tungswert stimmt. Das Ergeb­nis dürfte den meis­ten Wäh­lern ohne­hin schon bekan­nt sein. Zur Vor­bere­itung besagten Polit-Spek­takels steigen unsere poli­tis­chen Glück­srit­ter zu Berlin, die Parteien, voll aufs Gaspedal. Sie geben bei dieser Wahl-Show alles für uns. In diesem Jahr beste­ht das Schaus­piel vornehm­lich darin, dass sich der Mar­tin Schulz nach Leibeskräften aufreiben darf und die Angela Merkel nir­gends in Erschei­n­ung tritt … um ja keine Neg­a­tivschlagzeilen zu pro­duzieren. Das dürfte für ihren Sieg aus­re­ichend sein.

Die Bank gewinnt immer (mit Merkel)

Wahlen sind soviel mehr als reines GlücksspielDafür ken­nen wir bere­its heute das Ergeb­nis der Ausspielung vom 24. Sep­tem­ber 2017 … Verzei­hung … der Wahl muss es natür­lich heißen. Beim Probe­be­trieb des Wahlau­to­mat­en haben wir ein Foto gemacht, siehe die rechte Abbil­dung. Selt­samer­weise kon­nte man an dem Gerät drück­en und dad­deln was man wollte, das amtliche Ergeb­nis war stets das­selbe. Nur außer der Wer­tung gab es mal andere Sym­bole auf der Siegerlin­ie. Das zeugt von ein­er guten und soli­den Pro­gram­mierung! Da gibt es gar nichts zu kri­tisieren. Darin waren sich auch die großen Parteien zuvor schon einig, sie woll­ten in diesem Jahr nichts dem Zufall über­lassen.

Dem Deutschen gegenüber sind und bleiben das logis­cher­weise gut geplante Zufallsergeb­nisse, völ­lig frei von Manip­u­la­tion und somit im engeren Sinne Glücksspiel in Reinkul­tur. Wäre es anders, müsste ja nie­mand zur Wahl gehen und das wiederum wäre ziem­lich blam­a­bel. Also freuen wir uns alle zusam­men auf den Großen Tag im Sep­tem­ber und begrüßen dann, wie rein zufäl­lig nach der Wahl, Mut­ti als die große Siegerin der in diesem Jahr aus­ge­fal­l­enen Wrestling-Show. Wie es aussieht lebt die Demokratie tat­säch­lich davon, dass man die Manip­u­la­tion und die Lob­by nicht erken­nt. Da ist ein blech­ern­er Glücksspielau­tomat schon um einiges ehrlich­er, gelle. Oben im Bild, die neue|alte Kan­z­lerin neb­st Vize als Grup­pen­fo­to auf einem Bild.

Wahlen sind soviel mehr als reines Glücksspiel
9 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2288 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

11 Kommentare

  1. Impe­ri­al­is­mus = Faschis­mus = Demokratie?

    Was für eine Wahl?!

    Ich denke die Autorin Marie Louise Khan hat recht mit ihrer Hin­weisung, dass (Welt)-imperialistisch verge­waltigte BRD eine Mil­itär­regierung braucht um Demokratie wieder­herzustellen.

  2. Nur die dümm­sten Käl­ber wählen ihren Schlächter sel­ber. Hur­ra ein Sprich­wort wird wahr und Brecht hat recht.
    Das Volk der Dick­en und Doofen nen­nt sich Deutsche.

  3. Gut, das es im Artikel der Studie von Köln & ‑toron­to viele weit­er­führende Links gibt.
    Die größte Gefahr beste­ht bei der Briefwahl.
    Und darin, daß es nicht genü­gend Wahlbeobachter und fast nur parteiliche Wahlhelfer gibt.
    Für Wahlbeobachter hat die Seite
    http://www.wahlbeobachtung.de
    ein PDF-Merk­blatt zum aus­druck­en und einige Tipps.. Auch die Seite
    http://rupp.de/briefwahl_einspruch/briefwahl_wahlbetrug.html
    nen­nt viele Links zu Wahlbe­trug.

  4. Das gesamte Schmieren-Spek­takel der Demokratie vor­gaukel­nden Mar­i­onet­ten-Sprachrohre des Demokratie venich­t­en­den, impe­ri­al­is­tis­chen, faschis­tis­chen tiefen Staates der (Welt)imperialistisch verge­waltigten BRD geht zunehmend auf die Psy­che und an die Ner­ven; diese ganzen impe­ri­al­stis­chen Irren brin­gen uns alle noch ins Grab:

    Auch Schulz betreibt ‘Anschlag auf Demokratie’

    Einiges dazu:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-gerhard-schroeder-bei-parteitag-in-dortmund-a-1154093.html

    Will ein “demokratis­ches” Europa (!) mit Homo-“Ehe” — Ehe für alle als ‘Bedin­gung’ !!- zwar noch schlim­mer als nur die Förderung der Homo­sex­u­al­ität, aber CDU fördert auch Natur­widrigkeit; eingestet­zt wie auch das natur-gesunde Men­schen als “krank” stig­ma­tisierende Wort “homo­phob”, als impe­ri­al­is­tis­ch­er Kampf­be­griff, als impe­ri­al­is­tis­che Waffe gegen andere Kul­turen, genau wie der von impe­ri­al­is­tis­chen west­lichen, völk­er­rechtswidrig vorge­hen­den tiefen Staat­en induzierte islamistis­che Ter­ror, zwecks falschem Vor­wand für völk­er­rechtswidrige impe­ri­al­is­tis­che Kriegs­beteili­gun­gen an US-ange­führten so genan­nten “Koali­tio­nen” — EU IST DANN AUCH NICHT EUROPA, AUCH NICHT EURASIEN!!!

    Der labert auch von “Gerechtigkeit und Frieden” — aber het­zt gegen Syrien und Rus­s­land, genau wie CDU! — den Abzug des US-Mil­itär und der in Wes­teu­ropa gegen Rus­s­land gerichteten und damit Wes­teu­ropa gefährden­den (JA, AUCH INSBESONDERE BRD!!!) Atom­waf­fen des Welt-impe­ri­al­is­tisch ter­ror­isieren­den, manip­ulieren­den tiefen Staates der USA und damit den Zusam­men­bruch der NATO und damit die Befreiung Wes­teu­ropas, das fordert dieser Kasper auch nicht.

    Im Impe­ri­al­is­mus existiert keine Demokratie, keine ‘Wahl’!

    Der fordert nur das was Min­der­heit­en wollen, das was Impe­ri­al­is­ten, Zion­is­ten, Über-Kap­i­tal­is­ten, Natur­widrige (auf “grüne” machende) und immer ‘hun­grige’ Mil­itärindis­triekom­plexe wollen; genau wie CDU. Alle anderen Parteien nicht bess­er: alle für diese impe­ri­al­is­tis­che EU.

    Je weniger Men­schen wählen, desto mehr zeigen sie damit was sie vom impe­ri­al­is­tis­chen Miss­brauch der BRD hal­ten.

    Dann ist das Regime völ­lig offen voll­ständig ille­git­im an der Macht; für den Moment kann es noch vor­gaukeln im Auf­trag des impe­ri­al­is­tisch verge­waltigten Volkes zu agieren; dann abso­lut nicht mehr.

    • Dieser Satz wird auch Stal­in zugeschrieben.
      Und es wird über­all bet­ro­gen.
      Wieso ver­muten Einige bei der Stim­me­nauszäh­lung eigentlich Ehrlichkeit und Kor­rek­theit?
      Deshalb kann man jedem nur empfehlen, Wahlbeobachter oder Wahlhelfer zu sein. Siehe:
      http://www.wahlbeobachter.de
      Als Wahlhelfer gibt es etwas Taschen­geld für die Arbeit.
      Ander­er­seits kann man mit Arbeit ja Viele erschreck­en.
      Und im Wahllokalen ist Fotografieren und Fil­men ver­boten.
      Warum?

  5. Als ich 2007 das Bewusst­sein wieder­erlangte, stand ich vor der inter­es­san­ten Auf­gabe, aus einem mit rund 16.000 Atom­sprengköpfen bestück­ten Irren­haus, das von hochgr­a­dig Geis­teskranken (genan­nt “Hochwür­den”, nicht “Merk­wür­den”) in den Wahnsinn getrieben und von beruf­s­mäßi­gen Vol­lid­ioten regiert wird, eine Zivil­i­sa­tion zu machen. Alles andere wäre wohl zu ein­fach.

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2017/06/soziale-gerechtigkeit.html

  6. Ob das Wahlspek­takel am 24.September wirk­lich stat­tfind­en wird entschei­det let­z­tendlich
    das Bun­desver­fas­sungs­gericht.
    Selb­st das Bun­desver­fas­sungs­gericht hat in einem Urteil’ öffentlich
    am 25.07.2012 bekan­nt gegeben’ das die BRD erloschen, Wahlen & Geset­ze seit 1956 ver­fas­sungswidrig und ungültig sind.
    Sollte die Klage vom Bun­desver­fas­sungs­gericht stattgegeben wer­den
    dann Treten die Berlin­er HoloRaubrit­ter die Flucht an.
    Kommt dann endlich die neue Ver­fas­sung ?

    https://www.d‑s-p.info/medien/presse/grundgesetzänderungen/

    Meine einst­weilige Ver­fü­gung hat das Bun­desver­fas­sungs­gericht angenom­men und ist ins Ver­fahren­sreg­is­ter unter dem Akten­ze­ichen 2 BVQ 30/17 einge­tra­gen wor­den und liegt der zuständi­gen Richterkam­mer zur Entschei­dung vor!

    Bun­desver­fas­sungs­gericht
    Schloßbezirk 3
    76131 Karl­sruhe

    17.05.2017

    Einst­weilige Anord­nung gem. § 32 BVer­fGG

    legt hier­mit Man­fred Wehrhahn, Eisen­markt 4, 50667 Köln, for­mgerecht ein.

    Es wird beantragt, dass die etablierten Parteien: CDU/CSU, SPD, FDP und Bünd­nis 90/Die Grü­nen von der Bun­destagswahl 2017 wegen ihrer staats­feindlichen und krim­inellen Hand­lun­gen aus­geschlossen wer­den. Sie erfüllen

1 Trackback / Pingback

  1. Wahlen sind soviel mehr als reines Glücksspiel | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*