Russland erwägt Flugverbotszone über Syrien

Russland erwägt Flugverbotszone über Syrien erdogan auf abschussliste zeitbombe risikofaktor USA EU baldiger tuerkischer FruehlingBad Irrsinn: Heute ist mal wieder so ein Tag, an dem man sich fragt wer da in der Politik überhaupt noch bei Verstand ist. Oder anders gefragt, welchen Einfluss hat die Politik überhaupt noch auf ein sich verselbständigendes NATO-Angriffsbündnis. Der letzte katastrophale Ausdruck absoluter Kopflosigkeit ist der Abschuss eines russischen Kampfjets (SU-24) im türkisch-syrischen Grenzgebiet durch die Türkei. Da schließen sich allerhand Fragen an, auf die wir wie üblich keine Antworten bekommen werden. Der Abschuss des Kampfjets dürfte nach bisherigem Erkenntnisstand also auch im Interesse der NATO gelegen haben.

Ist es nicht erklärtes Ziel aller US-hörigen NATO-Staaten, den Islamischen Staat militärisch einzudampfen? Dies auch unabhängig von dessen Gründervätern, die vermutlich dieselben sind, die heute lauthals vorgeben, gegen den IS kämpfen zu wollen? Insoweit entpuppt sich die Türkei mit dem heutigen Abschuss einer russischen Maschine als echter Schutzpatron des IS. Dass weder die Türkei, noch die USA dem IS wirklich Schaden zufügen wollen, ist hinlänglich bekannt. Deshalb darf man auch nicht offen mit den selbstgezüchteten Dschihadisten und Terroristen liebäugeln, aber die bleiben bis zur letzten Patrone die Handlanger des Westens und der reichen Golfer. Letztlich werden diese IS-Gotteskrieger auch noch gebraucht, um Europa aufzumischen. Man ist versucht zu sagen, dass sich die NATO gerade mit aller Gewalt ihr eigenes Vollbeschäftigungsprogramm zusammenbastelt.

Die einzigen, die in Syrien nicht zwischen guten und bösen Terroristen unterscheiden, sind die Truppen von Assad und die aus Russland. Die gehen auf alles los, was Syrien zersetzen will. In Syrien tobt auch kein Bürgerkrieg, wie man uns hier dauernd versucht in hirnwäscherischer Art zu suggerieren. Es ist ein Stellvertreterkrieg, bei dem es darum geht, Syrien zu zerschlagen und in ein ähnliches Chaos zu überführen, wie man es mit Afghanistan, Irak und Libyen bereits geschafft hat. Dann erst werden die Gutmenschen unter der Führung der USA zufrieden sein.

Gäbe es tatsächlich einen gemeinsamen Kampf Russlands und der NATO gegen den IS, dann hätte es den Abschuss der russischen Maschine heute nicht gegeben, denn selbst wenn die russische Maschine kurzzeitig in türkischem Luftraum gewesen wäre, wäre dies im Rahmen gemeinsamer Interessen doch tolerabel, oder? Das kann inzwischen der blindeste Betrachter der Situation, trotz aller bereits geworfenen Nebelbomben, erkennen. Es ist auch nicht der Macho Erdogan allein, der hier sein Süppchen kocht. Russland erwägt Flugverbotszone über Syrien Recep_Tayyip_Erdogan_Turkey_Tuerkei_prime_minister_Menschenrechte_Frauenrechte_Adalet_ve_Kalkınma_Partisi_AKP_Todesstrafe_Kurden_Bozkurt_PKK_NATO_by_DonkeyHotey_caricatures_qpErdogan hat noch viel weitergehende Ambitionen, die eher mit den Interessen des IS übereinstimmen als mit denen der NATO. Dessen ungeachtet spielt er bewusst die NATO Karte, provoziert unendlich, wobei die NATO ihn aus ebenso niederen Motiven gewähren lässt. Sie spielt mit, weil sie seit Jahren schon auf der Suche nach einem geeigneten Kriegsgrund gegen Russland ist. Immer noch setzt man darauf, dass Putin an irgendeiner Stelle einmal unbesonnen reagiert, dann würde der NATO-Angriffspakt sofort und erbarmungslos zuschlagen. Haben wir nicht schon allerhand Versuche in diese Richtung in den letzten Jahren gesehen? Es gibt derzeit keine kriegstreiberischere und verlogenere Institution auf diesem Planeten als ausgerechnet die NATO.

Anders als Russland sind alle anderen Bombenwerfer zur Zeit völkerrechtswidrig in Syrien unterwegs, sie haben keine Einladung. Es handelt sich also um einen offen geführten Angriffskrieg gegen einen souveränen Staat Syrien, der damit begründet wird, dass der IS in Syrien residiere, ohne zu sagen, dass man den selbst gegründet und dort zu genau diesem Zweck implementiert hat. Nur um Gründe zu haben, auch dort Bomben werfen zu können und dabei rein zufällig irgendwann Assad zu treffen und Syrien in bekannter Manier in einen Schutthaufen zu verwandeln. Das ganze nennt sich dann wie üblich im Orwell’schen Neusprech, Befreiung, Demokratisierung und humanitäre Mission.

Um das ganze Bombardierungsdurcheinander mal zu beenden, wo sich doch Großbritannien gerade anschickt (nach langer Abstinenz) auch noch mitmachen zu wollen, wäre es sicherlich die sinnvollste Option, den Luftraum über Syrien für alle Unbefugten dichtzumachen. Assad brauchte das nicht versuchen, denn er allein könnte es nicht durchsetzen. Die Russen wären dazu vermutlich recht entspannt bis spielerisch in der Lage. Aber vielleicht ist die Errichtung einer Flugverbotszone über Syrien durch Russland dann gerade der willkommene Anlass für das NATO Angriffspack, den Putin zu schnappen und mal einen Showdown zu versuchen. Das Völkerrecht hat weder die USA noch die übrigen Kannibalen bisher davon abgehalten, völkerrechtswidrige Aktionen durchzuziehen. Deshalb werden sie auch weiterhin auf Verletzung des Völkerrechts bestehen, weil das heutzutage das wichtigste Abzeichen für unbeschränkte Macht ist. Alle anderen, die sich ans Völkerrecht halten, haben keine Macht … so einfach ist deren Rechnung.

Ergo gilt es zu begreifen, wie verlogen hier seitens der NATO operiert wird. Niemandem aus diesen Reihen geht es um Frieden in Syrien. Und wenn Hollande Schuldige für die Anschläge in Paris sucht, kann er ganz Europa bombardieren und trifft dabei sicher mehr „Schuldige” als wenn er wahllos in Russland erwägt Flugverbotszone über Syrien nato_logo_nord_atlantische_terror_organisation_raubritter_moerderbanden_Angriffspack_qpressSyrien Bomben wirft. Dank der korrekt geführten Propagandamaschine kann man einem Großteil der Menschen hier immer noch ein „X“ für ein „U“ vormachen und so den anderslautenden verlogenen Wahnsinn, der von vorne bis hinten nicht schlüssig ist, ins Hirn kippen.

Somit bleibt die Flugverbotszone über Syrien zunächst eine geträumte Option für Russland, also derzeit reine Spekulation. Und selbst wenn Russland hier erneut nicht reagiert (sich nicht provozieren lässt), wird es irgendwann genug der Provokation sein und die NATO bekommt wonach ihr verlangt, einen großen Krieg, weil es selbstverständlich auch hierzulande immer noch genügend Idioten gibt, die einen solchen willenlos mitmachen. Letzteres sollte sich lieber schnell ändern und Deutschland besser gestern als heute aus der NATO austreten. Und Erdogan hat heute stellvertretend für das ganze NATO-Pack den unumstößlichen Beweis dafür geliefert, dass es weder der NATO noch Erdogan selbst jemals um die Bekämpfung des IS oder irgendwelcher Terroristen in Syrien ging.

Russland erwägt Flugverbotszone über Syrien
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2247 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

16 Kommentare

  1. Gut, und entspricht der wahrheit…….

    Wäre nur anzufügen in der Pravda steht, das die Politiker in europa die Macht über die Nato verloren haben, nur USA hat noch Befehls gewalt.

    Was eine äußerst präkere Situation dastellt.

  2. Eigentlich setzt das Problem ja noch früher an. Denn das Assad sein Land unbedingt zusammenhalten will, ist schon das eigentliche Problem. Würden sich die Herrscher im Allgemeinen mal ein wenig dahingehend orientieren, daß ALLE Menschen eine Anspruch darauf haben, einen Ort zu haben, an dem sie nach ihrer Fasson leben können, dann hätten die Störer auch keine Angriffsfläche.

    Nein sie schaffen sich eine politische Mehrheit, und meinen dann den Rest unterdrücken zu dürfen. Daraus entsteht dann erst die latente Gespanntheit, die durch fremde Geheimdienste genutzt werden kann, um es in ihrem Sinne eskalieren zu lassen.

    Also weder Assad, noch Putin, noch Obama, noch Merkel noch, noch, noch irgend einer dieser Regierenden machen es richtig. Wenn im Land Menschen nach anderen Regeln leben wollen, dann kann man dem auch nachgeben. Aber das tut man nicht, weil man groß und dominant sein will. Ein Großer Führer will man sein, anstatt die anzuführen die einen zum Anführer machen, und die Anderen eigene Wege gehen zu lassen. Nein man ist gewillt, sich mittels einer Mehrheitsbeschaffung, viele Andere zu unterwerfen, die einem dienen sollen, obwohl sie das nicht wollen, was nichts anderes ist als die Wiederholung des Recht des Stärkeren, in einem anderen politischen Gewandt.

    Das ist das Problem.

    Die Herrscher akzeptieren kein kleiner werden ihres Machtbereiches zugunsten des Lebens. Warum?

    Das wäre so, als wollten die Eltern ihre Kinder, wenn sie flügge und eigenständig werden, nicht ziehen lassen, und ihnen keinen Raum geben wollen, um ihr eigenes Leben, leben zu können, sondern den Raum besetzt halten, und sie über diesen Besitz des Landes, unter ihre Vorstellung von Leben zwingen zu wollten, sprich, ihnen dienen sollen.

    Leben bedeutet jedoch durch das verwandeln von Materie zu wachsen, und sich dann wieder zu teilen, und das abgeteilte in Freiheit zu entlassen.

    Sorry, aber das sind alles durch Machtbesessenheit in die Idiotie Verfallene, die vom Leben scheinbar nichts, aber nun auch gar nichts verstanden haben, deswegen wollen sie auch Macht über Andere, anstatt selbst zu leben.

    Und dann kommt so ein Artikel, der sich auch zu solch einem Denken hat verführen lassen, und empfiehlt eine Flugverbotszone als Lösung. Als Lösung für wen? Das ist Stellschräubchen drehen am grundsätzlich Falschen.

    Politik ist nichts anderes als Mehrheitsbeschaffung, um über diese Mehrheit zu meinen, sich ein Recht heraus nehmen zu dürfen, Andere zu unterjochen. So wird es aber nie zu einer Lösung kommen, sondern es wird nur zu einer Dominanzverlagerung oder Dominanzumwälzung kommen, die dann eine Weile hält, bis sich die nun neu Unterdrückten wehren werden.

    Das kann man nicht politisch lösen, wohl aber, wenn man sich am Leben selbst orientiert. Es ist die Politik selbst, die diese Probleme erzeugt.

    • Ja sicher, Macht ist eine krankhafte Sucht. Da lobe ich mir (ausnahmsweise) die USA die höchstens 2 x 4 Jahre dem jeweiligen Machthaber vergönnen. Alle die länger drann sind/waren taugen nichts, haben bloß Unheil angerichtet. Beispiele sind Hitler und Merkel! Aber andere auch.

  3. Ich glaube nicht, daß der Abschuß im Sinne der NATO war. Die NATO hat vielmehr ein Interesse ihre Kriegsmaterialien auf diesem Versuchsfeld möglichst lange zu testen und weiter zu entwickeln. Flugzeuge runter zu holen ist da eine längst erprobte Handfertigkeit.

    Schuld an dem Abschuß ist das verkorkste und krankhaft übersteigerte Nationalbewusstsein der Türken. Diese sollten deshalb und wegen ihrer Unzuverlässigkeit und europa-feindlichkeit gar nicht in der NATO sein. Man sieht ja, dass sie nur Ärger machen. Und außer Korruption können wir von denen auch nichts lernen.

    Den Amerikanern ist bloß ein Vorwurf zu machen: Dort Waffen zu erproben ist sinnlos. Ein paar Bomben auf Assad persönlich und er kann keine Faßbomben mehr auf die eigene Bevölkerung werfen. Auch fällt dann ein Garant für den Hafen der russischen Flotte weg und man spart sich die Kosten für „Assad-Absetz-Konferenzen“.

    Erstmal egal wer sich dann hochkämpft.

    • Davon ausgehend, dass sich die Amerikaner ohnehin nicht fürs Völkerrecht interessieren, ist das sicherlich ein Weg. Die USA haben sicherlich auch die Destabilisierung der ganzen Region schon engepreist, sonst hätte man ja die IS dort nicht hinlassen müssen. Also meinst wirklich man sollte von Syrien nochmal so eine Erfolgsgeschichte machen wie Afghanistan, Irak und Libyen? Nun, persönlich nicht so nach meinem Geschmack, aber wer auf Gier, Neid, Not, Elend, Mord und Totschlag steht, für den ist das schon ein Option oder auch ein Geschäftsmodell … 😉

      • Sorry Wika, das ist ein Mißverständnis. Ich meine nur eine einzige Nase soll beseitigt werden. Die Beseitigung eines Kopfes, nämlich des führenden Kopfes genügt. Uralte Erfahrung aus Zentral-Europa aus dem Mittelalter.

        Aber genau diese Einsicht wollen die Amerikaner nicht haben. Wäre ja auch kontraproduktiv für den militärisch-industriellen Sektor in den USA. Bei Sadam Hussein haben die ja auch 2 Minuten bevor sie ihn hatten, den Krieg beendet.

        BTW nette Story dazu. Als das passierte, war ich gerade in einer deutschen Bar in El Paso („Günters Edelweiss“ ist dicht an der I10, ein ehemaliger deutscher Bundeswehrler der in Ft.Bliss hängen blieb) Und wir trafen da „Hank“, ein pensionierter CIA-Agent der früher in Weiden/Opf sein „Büro“ hatte. (hinter dem ehemaligen RAW). Bei dem äußerte ich mein Unverständnis darüber. Aber er war unbelehrbar (eben ein gläubiger Amerikaner) und ich bin kein Missionar. Ich prophezeite ihm nur, daß das eine extrem teure Entscheidung war. Es gab da übrigens gute deutsche Brötchen, gute Würstchen und gutes Bier.

      • „Heute sind diese Gegebenheiten hinfällig.“ ?
        Oh nein . Im Gegenteil ! Gerade im Moment braucht man einen Mann mit gewisser Narrenfreiheit so Erdowahn ! Und man brachte die nTürkei nicht nur als Instrument zur „Zur Absicherung (Zugangskontrolle) des Schwarzen Meer“ sondern als wichtige Figur auf dem Schachbrett der Multinationalen Interssen !
        Im Moment steht Erdowahn auf der vermeintlich sicheren Seite. Mal sehen wie Lange. Die Amis sind bekanntlich nicht zimperlich, wenn es darum geht, sich eines unliebsam gewordenen Protegees zuentledigen. Und auch mit Putin ist nicht wirklich zu spaßen !

  4. Rundum Volltreffer WiKa, mitten in die Fresse der Pervertierten!

    Hollande hätte gestern angemessene Vergeltungsschläge direkt ausführen können über dem weißen EPI-Zentrum und anschließend sich selbst in die Luft sprengen. Hätte beidseits die Richtigen getroffen, nachdem die Grande Nation seit langem kräftig mitrührt in den Nahost-Konflikten.

    Erdogan gehört zu denen, die innerhalb der NATO die konfrontative Drecksarbeit erledigen und gleichsam den eigenen Perversionen nachgehen. Unterhalb eines Großkalifats sind seine wirren Synapsen kaum noch erregbar. Vor kurzem soll ihm eine Berlinre Politdirne zum Höhepunkt gebracht haben mittels Aussicht auf zig Milliarden. Sie war quasi Stimmungskanone in seinem vom Halbmond angestrahlten Bordell.

    Trotz alledem ist eines unmißverständlich klarzustellen – ohne mehrheitliche Wohlfühlfantasien bis totale Hingabe des „Souverän“ könnten all diese Wilden und Primitiven aus Politik, Militär u. Medien nicht das realisieren, wozu sie sich berufen und bestätigt fühlen. Zwar ist es bis heute trotz vielfältigster Infoquellen möglich sich umgassend zu informieren, aber billigste Propaganda und Gehirnwäsche bewirkt immer noch Wunder wie zu Zeiten des ersten aufrechten Gangs. Und wer aus Historie nicht lernen will, darf sie wiederholen, diesmal jedoch ohne Aussicht auf Regenerierung!

  5. Ich versehe da eines nicht: unser Obama unterschreibt fleißig Drohnenangriffe auf Afghanistan, Pakistan, Jemen ect. Das produziert unendlich Terroristen. Ist das die eierlegende Wollmilchsau für den IS? Mein Verdacht: wenn Syrien dem Pitbull zum Opfer fällt gibt’s einen neuen Gegner; Russland eventuell geschwächt, weil verkalkuliert – oder aktuell mit der Türkei/Ukraine beschäftigt – und ab geht’s mit dem Pitbull gegen China… Irak mit Kuweit ist im Öl und Gasvorkommen (+Syrien dann)mächtiger als Saudi Arabien. Ich hoffe sehr, dass sich dann der Pitbull mächtig verschluckt und endlich nach einem enormen Knall dann Ruhe für eine gefühlte Ewigkeit für ALLE herrscht. Alleine aufgrund ausgleichender Gerechtigkeit wäre der Sturz des Pitbulls schon mal überfällig.
    Ich zähle mal auf: Rothäute, die Schwarzen, dann die Chinesen zum Eisenbahnbau missbraucht, WWI, WWII, Stellvertreterkriege: Kambodscha, Vietnam, Süd-Nordkorea, Irak – Iran (80er), dann Kuweit – Irak, Afghanistan, 20. Century: arabischer Frühling, Afrika, Europa.
    Habe ich was vergessen?

  6. Auf den Punkt gebracht. Super! Der kleine Türken-Adolf träumt von seinem Großosmanischen-Reich und die USA und die europäischen Untertanenvölker lassen den kleinen Türkdolfo gewähren, damit wir unseren Krieg mit Russland bekommen.

  7. musste ja kommen, wundert jemanden hier, das schlimmste überhaupt Deutsch gegen russen, da kommen alpträume hoch.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/7680554/bundeswehr-schickt-aufklaerungsjets-nach-syrien.html

    Das ist symbolisch schlimmer , als 10 abgeschossene maschinen

    große rechnung

    Dransal hat begonnen sep 2015 endet sep 2022
    sep – 3* + einhalbes 3.5 Jahre die Zahl des Tieres

    2018 muss die zahl des tieres kommen, spätestens , denke kommt eher 2016-2017, chip rechte hand oder barcode vorm kopf, gut chip in den Kopf wie auch immer

    sollte es 2016 nicht kommen , wäre es 2017 bürgerkrieg weltwirtschaft bricht zusammen, 3wk
    Abschaffung des Bargeldes, geht erst danach
    hmmmmn dann überzeugung der Menschen die über sind das nur globale wirtschaft und bargeldloses sinn macht + chip

    passiert nix mehr bis mitte 2018 ist aus ende, passiert nichts mehr, weil dann die zeit nimmer reicht, hamse verloren, also
    bleiben noch 3jahre 3 monate bis zur verchippung maximal, in dem zeitrahmen muss also alles passieren jetzt.

    Es heißt in der Offenbahrung, 3.5 Jahre dauert die zeit der verchippung, dann kommt große reine machen, das würde sich dann mit irlmeyer nicht mehr decken, mal abwarten, wie es sich weiter entwickelt.

    Wird der „kollateral Schaden“ der angezettelten Kriege zu groß wird keine verchippung mehr kommen, das erübricht sich dann

    Da streiten sich die Leute , auch bei uns, 3 tägige, bei irlmeyer verhindert diese a Waffen einsatz großflächig und beendet den Krieg, danach ist alles vorbei

    Nach offenbarung läuft es anders ab.

    Intressante Zeit in der wir leben, epochen reset bekommt nicht jeder so bewusst mit……., die seelen stehen bestimmt schlange noch schnell inkarniert zu werden auf der erde

    Man darf ja mal hoffen oder.

  8. falls jemand nicht weiß,

    die 3 Blutmonde 7jahre 3 Blutmonde, kommt erst wieder in 70+ Jahren,
    in 70 Jahren wären die Waffen so schlimm, da würde niemand überleben.

    Wenns kommt, kommt es jetzt bis 2018 sind sich alle sicher,
    2018 ist weltwirtschafts zusammen bruch + Bürgerkrieg und absichtlich pandemien gelaufen, sonst kommt es mit den 3.5 jahren verchippung nicht mehr hin

    • Du bist der geborene Optimist wie ich sehe ! Ich denke eher in 70 Jahren werden die gefährlichsten Waffen Keule und Holzspieß sein ! Denn im Moment setzen wir ja Alles daran, uns schon heute in die Steinzeit zurück zu befördern……

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Russland erwägt Flugverbotszone über Syrien | Grüsst mir die Sonne…
  2. News 24.11. 2015 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*