9/11 im Schweinsgalopp, wichtiger Geschichtsunterricht in 5 Minuten

9/11 im Schweinsgalopp, wichtiger Geschichtsunterricht in 5 Minuten 911_nie_vergessen_irak_afghanistan_libyen_syrien_iranNew York: Wir wissen alle um diese vielfältigen und bösartigen Verschwörungstheorien, die das schrecklichste Verbrechen der Neuzeit in Amerika überschatten. Immerhin ist das Erregnis nun genau 12 Jahre her und darf einfach nicht in Vergessenheit geraten. Gerne möchten viele Menschen es vergessen, dürfen es aber nicht, weil dieses Ereignis auch heute noch die Ursache für viele, viele Kriege und Tote ist. Der Rachefeldzug kann und will einfach nicht enden. Deshalb muss die Story auch getreulich weitergereicht werden. Besonders den jüngeren Mitmenschen müssen wir die Gelegenheit geben diese Katastrophe auch Jahrzehnte danach, richtig zu verstehen.

Alle sich hartnäckig haltenden Behauptungen (ugs. Verschwörungstheorien), dass der Hergang des 9/11 anders war als dies durch den offiziellen Abschlussbericht der Regierung und die vielfältigen offiziellen Berichterstattungen dokumentiert ist, entbehren jeglicher Grundlage. Die Häufung von unglücklichen Zufälligkeiten an diesem Tag, Unfähigkeiten, einmaligen physikalischen Sondergesetzen, dem Totalversagen einer kompletten Flugabwehr, dem Ausfall vieler Sicherheitseinrichtungen und vieler tragischer Umstände mehr, kann nicht als Beleg dafür hergenommen werden, dass irgendetwas nicht mit rechten Dingen an diesem Tag zuging. Dies gilt auch für die später belegten Lügen, die man bringen musste um die ersten Rachefeldzüge zu starten.

Und weil die korrekte geschichtliche Darstellung, dieses Neubeginns der Zeitrechnung, ein hohes Maß an Priorität genießt, wollen auch wir uns dem korrekten Gedenken und Geschichtsunterricht für die Youngster nicht verweigern. Daher gibt zum Gedenken (nicht zum Nachdenken), hier die Kurzfassung „reloaded” in 5 Minuten. Wir müssen uns immer wieder an diesen Tag erinnern. Spätestens wenn im „Kampf gegen den Terror” gerade wieder das nächste Land überfallen werden muss, um Frieden, Freiheit, Demokratie und Menschenrecht mit Waffengewalt auch in die fernsten Winkel der Welt zu bringen.

9/11 ist ein unauslöschlicher Grundbaustein zur gerade stattfindenden Abschaffung des Völkerrechts, welches sich als völlig untauglich erwiesen hat die Menschheit unter Kontrolle zu bekommen. Ersetzt werden soll es durch das über Jahrtausende bewährte Faustrecht, welches aufgrund diverser humanistischer Anwandlungen in den letzten Dekaden arg in Vergessenheit geriet.

Darüber hinaus ist dieser Tag die Mutter der totalen Überwachung, die wir alle so sehr herbeisehnen, um in Ruhe, UN-Frieden und Gleichheit leben zu dürfen. Er führte zur Gründung unzähliger neuer Geheimdienste und Überwachungseinrichtungen, die sich alle nur um unser Wohl bemühen. Zu Gesetzen, die uns vor uns selbst schützen. Zu schönen neuen Foltergefängnissen in aller Welt, in denen man garantiert auch die notwendigen Geständnisse bekommt, derer es bedarf diese Geschichte weiterhin legitimieren zu können. 9/11 ist ein unverzichtbarer Grundbaustein unserer neuen Kultur. Zur ultimativen Verwirklichung der Freiheit (einiger weniger) auf dem schon als legendär zu bezeichnenden „PRISM Planet Earth“.

Der Kamp gegen den †Error

Die Welt ist schlecht und unsere Beschützer wissen das. Nur rund ein Prozent der Menschheit … ist richtig gut … und du, vergiss das nie. Schenke den Lautsprecherdurchsagen der Regierung unbedingtes Vertrauen. Sie sorgen sich darum, dass die Werte nicht in die falschen Hände fallen. Der Kampf gegen den Error kann erst dann enden, wenn jeder seinen RFID-Chip unter der Haut hat und die wenigen Guten allzeit wissen wo die ganz vielen bösen Menschen jeweils herumlaufen, damit auch du sicher sein kannst, kein Terrorist zu sein.

All das wollten die 19 Teppichmesserfritzen nur für dich erreichen, dafür sind sie gestorben, wenn sie nicht noch leben. Und egal wie unglaublich sich die Geschichten in Zukunft anhören werden, sie sind immer wahr … zumindest wenn sie von deiner Regierung erzählt werden, denn SIE würde dich niemals belügen, außer in ganz dringenden Fällen … die sich in letzter Zeit zwar ein wenig häufen, das darf Dir aber nicht zu Denken geben. Und weil wir wissen, dass niemand mehr Zeit hat über diese unnützen Dinge nachzudenken, haben wir den Lehrfilm auch auf 5 Minuten begrenzt.


Nachtrag: Frisch entdeckt, ein unbedingtes Muss für alle Anhänger und Supporter des Preis-Friedens-Nobel-Trägers Barack Hussein Obama. Hier in einem kurzen „Spott” alle Gründe, warum es so unendlich wichtig ist das größte Projekt seiner Laufbahn zu unterstützen. Mit nur 1,6 Billionen Dollar kann es Realität werden. Jetzt beginnt das große Fundraising und das alles im Gefolge von 9/11. Große Sponsoren wie beispielsweise Saudi-Arabien und Katar haben schon nennenswerte Beträge dafür zugesagt. Ist das nicht wunderbar? Und wir können alle (noch) „alive“ dabei sein, bei seinem Giga-Projekt „World War III“. Das war es, was uns zum unendlichen Glück noch fehlte! Und über eines müssen wir uns alle absolut im Klaren sein. Ohne 9/11 und die 19 Teppichmesserfritzen, wäre das alles gar nicht möglich gewesen. Deshalb ist es so bedeutsam die Geschichte korrekt zu verstehen und die amtliche Wahrheit zu kennen.

9/11 im Schweinsgalopp, wichtiger Geschichtsunterricht in 5 Minuten
25 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2127 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

8 Kommentare

  1. I just want to say that on September 11th I not only think of the destruction wrought in Lower Manhattan but of the, much great havoc wrought by Zigbiniev Brezinsky + President Carter’s destabilization of Afghanistan and Reagan + CIA Casey’s creation ‚, of the Mujahedim to fight the foolish Russian bears, and the abandonment of the Mujahedim, including Osama bin Laden, to their, own devices once they had served the Empire’s purpose. Making those crude connection may add to the memorialzation and whatever‘, lessons can be drawn from it.

  2. Den Link zu 9/11 von James Corbett habe öfter schon verlinkt. Wirklich klasse gemacht um auf die Schnelle sich ein Bild zu verschaffen. Habs auch heute schon bei den Deutschen Wirtschaftsnachrichten verlinkt. zusammen mit 2 weiteren Links zu einem Artikel zu dem Thema. in 2 Comments. Darunter noch von NTV, wo ein Fehler passierte. Zuerst die Szene vom Einschlag, aber verflixt, wo ist das Flugzeug? Explosion ohne Flieger? Geht mal gar nicht, deshalb nochmal: gleiche Szene, diesmal mit Flieger. SOOO gehts richtig. Das war ein Computer-Trick. Der Sprecher, der extra dafür beim Sender war… da embedded vermutlich, war hörbar irritiert. dann noch ein Video eines Crashtests. Militärjet…viel solider….gegen Betonmauer OHNE Stahlträger. Die Flugzeug pulverisierte es regelrecht. Es gab keine Flugzeuge. Leider wurden meine 2 Texte zensiert. Sprich: entfernt

  3. Re-Nachtrag.
    Man muss den World War III einfach von der praktischen Seite sehen.
    Brauchen wir wirklich 7,8,9,10 Milliarden Menschen auf dieser Welt?
    Senken so viele Fresser nicht eher den Lebensstandard der ach so wertvollen ENieten.
    All die vielen Überflüssigen Erdenbewohner nehmen Platz weg, die müssen ernährt werden und zu guter Letzt machen sie auch noch Rabatz.
    Nein, wir müssen den Planeten schützen vor all der Gier und Unvernunft der Menschen.
    Man muss der Natur wieder mehr Platz einräumen.
    Zum Glück ist der Mensch biologisch abbaubar, und somit relativ umweltfreundlich zu entsorgen. Giftgas ist da nicht einmal die schlechteste Lösung.
    Uranmunition, oder die richtigen A-Waffen hinterlassen da einfach zu viel Sondermüll.
    Die Indianer hat man mit der Biowaffe Alkohol klein gekriegt, unser Schwarzafrikaner mit Aids und den Iranern steht der Heroin-Himmel ganz weit offen.
    Die Frage ist nur wer gehört zu den auserwählten Überlebenden des World War III?
    Hat der NSA da schon konkrete Listen? Und wie sind die Auswahlkriterien?
    Fragen über Fragen, also ich hol mir da erst mal ne Flasche Bier oder 2 oder 3…..

  4. Es gab bereits vor einiger Zeit Gerüchte, das eine Handvoll wohlbegüterten Auserwählten sich seine „sicheren“ Tiefbunker bauen lässt, in der Hoffnung, dort lange genug zu überleben bis die Erde wider Atom- Bio- oder Giftverseuchungsfrei ist. Eine sehr törichte Hoffnung. denn wer soll diese“elite“ dan ernähren ? Denn die Lohnsklaven weren dahin sein und die, die eventuell überlebt haben werden ihnen eins Husten!

    • Beim heutigen Stand der Technik reichen 500 Millionen Untertanen vollkommen aus, um die ENiete zu versorgen. Das Problem mit der Verseuchung hatte ich ja schon angesprochen.
      Da muss man halt gut abbaubare, Massenvernichtungswaffen verwenden.
      Die US-Sollten werden bereits heute gegen allen möglichen Scheiß geimpft.
      So kostet das Serum gegen Sarin kostet nur ein paar Cent.
      Der Trick dabei ist, wer das Gegenmittel hat, kann das eigentliche Mittel anwenden, ohne Gefahr zu laufen, selber daran zu verrecken.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*