EIMELDUNG

Klimawandel geht ebenfalls auf das Konto des Iran

Es ist einfach zum Mäuse melken. So große Jungs wie der Kronprinz von Saudi-Arabien und Trump schaffen es nicht den Krieg gegen den Iran vom Zaun zu brechen. Nur weil der Iran keinen Bock hat? Dabei braucht es seit Jahrzehnten keine Beweise mehr, sondern nur die ausgefeilte Propaganda, um die Schuldfragen zutreffend zu zu klären. 9/11 ist das beste Beispiel dafür. Denken wir mal an die Synergieeffekte, die sich ergeben, wenn der Iran auch den Klimawandel zu verantworten hat. ❖ weiter ►

Fäuleton

Von der Leyen für Friedensnobelpreis nominiert

Ähnlich wie beispielsweise leistungslose Spitzeneinkommen unserer Politiker inzwischen eine Selbstverständlichkeit sind, gilt das auch für die andersartige Schwerkraft auf der politischen Karriereleiter. Um die noch weiter anzuheizen, gibt es die legendäre Einrichtung der „Nobelpreise“. Zur Aufwertung der der jüngst in die EU abkommandierten Ursula von der Leyen sollte es bestens ein Friedensnobelpreis sein. Wir erläutern detailliert, warum sie den wirklich verdient hat. ❖ weiter ►

Deutschland

Das Deutschland der farbenprächtigsten „Nullen“

Deutschland leidet unübersehbar an einem „Nuller-Syndrom“, welches besagt, dass Nullen nur schön bunt aussehen müssen. Ist das gegeben, sollte der Rest der Bananenrepublik die schon irgendwie gut schlucken und damit zurechtkommen. In weiten Teilen mag das stimmen, wenn man davon ausgeht, dass ein Großteil der Menschen gar nicht erst anfängt zu denken. Gottlob ist die Politik weit genug weg von den Bürger, sodass dieser Zielkonflikt an sich nicht entstehen kann. ❖ weiter ►

Hintergrund

John Bolton probt den wegweisenden Neusprech

Die Propaganda ist allgegenwärtig und es wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Derzeit mühen sich allerhand Kräfte in den USA, Vorwände zu finden, den Iran zu befreien und zu demokratisieren. Das Leiden der Rohstoffe dort, werden sich die USA nicht mehr all zu lang mit ansehen wollen. Die Menschen sind da relativ egal, weil die sowieso nachwachsen. Wie so etwas klassisch gemacht wird, führt der John Bolton vor … und die Rest-Welt führt er auch gleich noch vor. ❖ weiter ►

Klimawandel

Politiker in den Knast: Umwelthilfe gibt Vollgas

Politiker in den Knast zu bringen ist nicht nur eine sportliche Aufgabe. Es ist mehr oder minder ein ewig unerfülltes „Volksbegehren“. Selbiges zu realisieren, versucht nun die Deutsche Umwelthilfe. Leider übersieht sie dabei, dass sie mit ihren Aktivitäten ebenfalls Knastreife erlangt. Es ist daher unschwer abzusehen, dass die Verhandlung des Themas vor dem EUGH völlig falsche Signale aussenden wird, die am Ende der Geschichte gegen alle Kritiker verwendet werden. ❖ weiter ►

Ratgeber

5G: Menschen sind die billigeren Versuchstiere

Wer den Tierschutz ernst nimmt, wird mehr Verständnis dafür aufbringen, dass wir gefährlichere Versuche am Menschen direkt machen, zumal der nicht so vom Aussterben bedroht ist wie manche Tierart. So wird es uns in der näheren Zukunft mit der nächsten Mobilfunk-Genration 5G ergehen. Es wird immer hochfrequenter und einige bösartige Fachleute sagen gar, dass es auch gefährlicher sei. Aber wenn wir Profit und Komfort wollen, dann dürfen wir nicht auf solche Alarmisten hören. ❖ weiter ►

Hintergrund

USA drohen Deutschland mit Ende der Besatzung

Man muss immer sehr genau hinhören. Gerade im Bereich Politik darf man die Doppeldeutigkeit von vornherein unterstellen. Ehrlichkeit ist in dem Bereich meist nur ein versehentliches Abfallprodukt, wenn mal wieder einer nicht stilsicher lügen konnte. Dennoch sorgt die Drohung des US-Botschafters Grenell, bezüglich des Truppenabzuges in Deutschland, für Heiterkeit. Sollten wir uns wirklich nach Jahrzehnten mal wieder auf ein US-Armee-freies Deutschland freuen? Sicher nicht! ❖ weiter ►

Krieg

Russland kann Krieg mit NATO weiter verschieben

Alle Tiger der deutsche Lustwaffe müssen am Boden bleiben. Das wäre doch der ideale Zeitpunkt für Russland, uns einmal einen Besuch abzustatten. Immerhin warnt die NATO unablässig davor und kriegt sich vor lauter Alarmismus gar nicht wieder ein. Zugegeben, ohne Russland wäre die NATO völlig bedeutungslos. Deshalb gibt es bei dieser Organisation valide Interessen das Feindbild zu pflegen. Das wiederum hindert Russland nicht daran, keinen Krieg mit der NATO anzufangen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Iran muss alsbald US-Vasallen sanktionieren

Es ist inzwischen bester Standard, in der Presse das zu verbreiten, was die Eigner des Blätterwaldes dort als politisch korrekt sehen möchten. Wer, am Fall des Iran, die Doppelbödigkeit westlicher Kanonenbootdiplomatie ergründen möchte, bekommt immer weniger authentisches Anschauungsmaterial geliefert. Ab und an gibt es aber noch Berichte, die sich wie journalistische Feigenblätter ausnehmen und die tatsächlich einem halbwegs journalistischen Anspruch gerecht werden. ❖ weiter ►

Fäuleton

Baer schießt Bock bei Kobold-Recycling

Märchenhaft! Nicht nur die Zuwachsraten der Grünen, auch der Abbau des IQ und die grassierende Zunahme der Verblödung. Aber womöglich hat die Annalena gar nicht so unrecht, wenn wir uns mal mehr um Kobolde kümmern sollten. Sie hält Kobold immerhin für einen unverzichtbaren Rohstoff, aber die geistigen Tiefen solcher Dimensionen hat sie scheinbar nicht erfasst. In Island, dem Land der Elfen und Feen, hätte sie damit vermutlich mehr Türen eintreten können, aber hier? ❖ weiter ►

Hintergrund

Insekten erfolgreicher mit Mobilfunk töten

Der Mensch ist ein fortschrittliches Wesen. Wenn er Methoden entdeckt, seine Mitmenschen oder anderes Getier, welches ihn stört, optimiert zu vernichten, dann tut er das. Musste man früher die Insekten mühevoll mit Chemie totspritzen, bietet sich heute ein völlig neuer Weg der Schädlingsbekämpfung. Was panzerbrechende Uran-Munition fürs Militär ist (Abfallbeseitigung), ist jetzt der Funk für die Landwirtschaft mit Blick auf Insekten. ❖ weiter ►

Gaddafi zeigt sich einsichtig und fordert Einschreiten des Westens
Hintergrund

NATO muss Libyen dringend nochmal bombardieren

In Libyen zieht die nächste große Bedrohung für Europa und die Freunde nordafrikanischer Rohstoffe auf. Die Gefahr heißt ebenfalls Gaddafi und beginnt gerade wieder die Herzen der NATO-Überlebenden zu verzaubern. Viele Libyer, die lieber den Wohlstand unter Gaddafi hätten, als das Elend, welches ihnen die NATO humanitär in Haus bombte, liebäugeln deshalb mit dessen Sohn, Saif al-Islam al-Gaddafi, als nächsten Präsidenten. Grund genug für uns jetzt einzuschreiten. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Irre: Der Verfassungsschutz ist verfassungswidrig

Wie kann man eigentlich eine Verfassung vor dem Verfassungsschutz schützen? Das wird eine der aufregendsten Fragen in naher Zukunft werden. Nach der Umbesetzung in der (politischen) Führung des Dienstes, die vorherige war nicht „merkeltreu“ genug, ist der Verfassungsschutz nach links in den Graben abgekommen. Macht aber nichts, denn es lässt sich auch aus dem linken Schützengraben auf die Menge halten. Sollte man deshalb eher angestrengt hin- oder wegsehen? ❖ weiter ►

Europa

Die EU schafft sich ab, mit vdL’s BW Kompetenz

Der durchaus als korrupt zu bezeichnende Einstand der Ursula von der Leyen, in ihr neues Amt als EU-Kommissionspräsidentin, zeigt auf wie morbide dieser scheindemokratische Klüngelhaufen im eigentlichen Sinne ist. Einzig beruhigend ist die Vita „derer von den Laien“. Sie hat die Bundeswehr erfolgreich demobilisieren können. Wenn ihr nur ansatzweise solche Erfolge bei der EU gelingen, könnte der Verein schneller Geschichte sein, als wir uns das heute zu erträumen wagen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Asoziale Netzwerke: „Nur wer bezahlt ist sozial“

Es ist ein Anachronismus, dass sogenannte „Soziale Netzwerke“ nicht längst zu „Asozialen Netzwerken“ umdeklariert wurden. „Firmenwahrheit, Firmenklarheit“ lautet noch immer das unumstößliche Motto. Außer bei einigen kleinen „Sozialen“, gibt es bei den Großen kaum welche, die nicht börsennotiert wären. Nach landläufiger Definition schließt allein der Umstand das Wort „Sozial“ aus. Spätestens wenn Unternehmensregeln über der „Meinungsfreiheit“ thronen, ist es Zeit aufzuwachen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Propagandakrieg gegen Russland: Deutschland kann nur verlieren

Eine der wichtigsten Aufgaben, um Hass und Zwietracht zwischen den Völkern zu schüren, ist eine intensive Propaganda, wie seit Jahren gegen Russland. Besonders schön ist es, wenn die relativ einheitlich gelingt und man sich entsprechender Propaganda-Postillen bedienen kann, denen stets ein Ziel gemeinsam ist: „Profit“. Letztlich ist selbst bei uns die Presse- und Meinungsfreiheit auch Knecht der „Freiheit des Geldes“. ❖ weiter ►