Wenn Pipelines legitime Kriegsziele werden

Wenn Pipelines legitime Kriegsziele werden
Von Harald Hoyer, Schwerin CC BY-SA 2.0, Link

Bad Ballerburg: Angesichts der Fakten die geschaffen werden, einhergehend zur Sprengung der Nord Stream Pipelines,  ist es wenig hilfreich darüber zu sinnieren wer gerade wen mit der Aktion und den entstehenden Erzählungen überfahren will. In Kriegszeiten und bei der Verwirklichung von Kriegszielen braucht man die Propaganda um jeweils die eigene Bevölkerung in „Schlachtlaune“ zu halten und den Gegner zu verteufeln. Das sind ganz normale Methoden um Kriege möglichst zerstörerisch und damit für eine kleine Klientel profitabel zu gestalten. Beeindruckend ist wie willfährig die Schlachtschafe beidseits der Fronten dabei mitgehen. Die eigentlichen Initiatoren des Übels wird man an diesen Schauplätzen selbstverständlich nicht vorfinden.

e6eed0a897ba4820a8914035280e2262

Und ebenso wenig wird man den oder die Schuldigen finden, die zur Erzielung maximalen Schadens präventiv die Nord Stream Pipelines gesprengt haben. Inzwischen dürfte der Blick in die Röhre ziemlich verwässert sein. Man darf füglich von Sprengung reden, da es sehr unwahrscheinlich ist, dass innerhalb eines Tages drei von vier teils neuen Gasröhren dem Rostfraß anheimgefallen sein sollen. So dreckige Operationen, wie diese eine ist, gehören zum „Eskalations-Portfolio“ eines Krieges dazu, wie viele weitere False-Flag Operationen auch. Es gehört tatsächlich zum Programm dem Schlachtvieh die klare Sicht zu vernebeln und maximale Unruhe zu schaffen.

Ein grüner Traum wird wahr …

Aus Sicht der Grünen natürlich die beste Maßnahme, um jede Diskussion bezüglich bis dahin noch möglicher Gaslieferungen aus Russland sofort beenden zu dürfen. So kann Deutschland noch schneller von einer Industrienation zu einem klimaneutralen Arbeiter- und Bauernstaat fort- oder rückentwickelt werden (eine Frage der Blickrichtung). Man könnte schelmisch meinen, es wäre eine „grüne Sonderopertaion“ gewesen. Zugegeben, das ist natürlich viel zu billig abgeleitet, da die Grünen dafür eine Nummer zu blöde sind. Weiterhin ist es müßig darüber zu spekulieren wer diesen taktischen Geniestreich ausgeheckt hat.

Reklame für den besseren Zweck

In eigener Sache: Wieder lieferbar!
Jetzt mitmachen und Infos unter die Leute bringen!

Über einen Klick auf das Bild direkt in den Shop … oder hier den Artikel zum Flyer lesen.

6 Seiten A4 Falzflyer ✔️Zerstörung der Medienglaubwürdigkeit ✔️ Aufklärung über Manipulationspsychologie ✔️ Argumente gegen eine Pandemie ✔️WEF-Aufklärungsarbeit

Sicher ist, dass damit strategische Ziele verfolgt werden und es wird eine kleine Schar an Protagonisten geben, die daraufhin die Sektkorken haben knallen lassen. Sie werden sich uns aber nicht vorstellen. Ob nun ein paar Hundertmillionen Zweibeiner darunter zu leiden haben ist nachrangig, wenn man weiß dass Krieg und Zerstörung auf allen Ebenen gerade das angestrebte aber nicht verlautbarte Ziel ist. Letzteres, obschon uns die Propaganda das Gegenteil erzählen möchte: Friedensmission, humanitärer Einsatz, Frieden schaffen mit noch mehr Waffen und alles was dazu noch an Perfidie aufzufahren ist.

Wir sind im Krieg …

Wir sind also mitten drin … im Krieg, wollen es uns aber nicht eingestehen. Waffenlieferung an die Ukraine und Ausbildung entsprechenden Personals an den Waffensystemen sind ja nur „humanitäre Gesten“. Die kosten zwar Menschenleben und verlängern den unseligen Krieg, aber solange Russen und Ukrainer für diesen seltsamen Stellvertreterkrieg verrecken wollen oder müssen, muss man das aus transatlantischer Sicht belohnen und liefern was die Rüstungsindustrie zu bieten hat. Dabei sind die Russen vermutlich weniger erpicht darauf, aber der Konflikt ist so gestaltet, dass sie aus vielerlei Gründen aus dieser Nummer nicht mehr rauskommen. Das mag ebenso gut ein Teil des Plans sein, den die Russen nicht geschmiedet haben.

Der Weg der Eskalation ist vorgezeichnet und wieder findet sich eine kleine unerkannte Schar die im Stillen applaudiert. Die nächste Frage, die sich nach der Sprengung besagter Röhren aufdrängt, ist die nach der Legitimität solcher Ziele. Die Russen behaupten, dass der ukrainische Geheimdienst bereits ein Auge auf südlich gelegene Pipelines geworfen hat. Das sind zwar keine russische Röhren, aber nicht minder wichtig für die Energieversorgung Europas. Wenn man sich die Forderungen aus der Ukraine anhört, kann man nicht in jedem Moment sicher sein, ob die Ukraine nicht nebenher noch einen Krieg gegen die EU führt. Aber Schwamm drüber, das will hier sowieso niemand diskutieren, es passt nicht zum Narrativ.

Legitime Kriegsziele

Wie wäre es denn mit dem Gedanken, dass Russland Pipelines ebenfalls als legitime Kriegsziele anerkennt? Dann gäbe es allerhand Röhren aus dem Norden, die nicht minder wichtig für die Energieversorgung Europas sind. Und im Krieg, das haben wir bereits gelernt, ist eigentlich jedes Mittel recht, auch die verbotenen. Um gegnerische Volkswirtschaften auszuschalten, sprich den Gegner zu schwächen, wird gerne auf alle Optionen zurückgegriffen um solche Ziele zu erreichen. Schließlich ist Krieg. Wahrscheinlich hört niemand mehr den Russen zu!

Aber sie haben lange gewarnt und schon mal drauf hingewiesen, dass die Beteiligung am Krieg in der Ukraine ganz böse Konsequenzen für jene Teilnehmer haben kann die sich Russland dort als erklärter oder unerklärter Feind in den Weg stellen. Naja, man kann sie ja an den gelieferten Waffen erkennen. Ergo zeigt der Vorfall um die Nord Stream Röhren, dass das Eskalationspotenzial noch nicht ausgereizt ist. Unsere hauseigene Propaganda wird unermüdlich versuchen uns vor so bösen Szenarien zu bewahren. Zumindest solange, wie die Einschläge nicht auf eigenem Grund stattfinden.

Das böse Erwachen kommt meist sehr spontan und unerwartet. Zu glauben, dass man als der „gute Westen“ mit dem humanitären Anliegen einfach so im russischen Vorgarten (Ukraine) weiter ungesühnt zündeln könne, kann so ein explosives Erwachen zur Folge haben. Nur leider könnte das ebensogut ein letztes schreckliches Erwachen vor dem großen Verrecken sein. Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass seitens der Politik die „totale Eskalation“ bereits eingepreist ist. Eine Friedenspolitik für die Schlaf- und Schlachtschafe sähe bedeutend anders aus. Wieder die leidige Frage zum Ende … „wem nützt es“?

Wenn Pipelines legitime Kriegsziele werden
17 Stimmen, 4.76 durchschnittliche Bewertung (95% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Avatar für WiKa
Über WiKa 3193 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

44 Kommentare

  1. @Legitime Kriegsziele
    aus der Geschichte wissen wir ( britischen und US-Blockaden gegen Deutschland in WK 1 & 2 ) und wer will auch aus älteren Kriegen, daß der Nachschub and Lebensmittel und Material immer als militärisches Ziel gilt. Selbst Brunnenvergiften oder pockenverseuchte Decken sind erlaubte Kriegsmittel !
    In diesem Fall hat auch die deutsche Regierung großes Interesse daran, diese Schiffe hinter sich zu verbrennen, da die deutschen Kampfschwimmer aber seit Jahren auf dem Trockenen sitzen und bestenfalls noch Seepferdchen können, müssen es amerikanische oder britische Kampftaucher gewesen sein – mit wohlwollender Unterstützung des bunten Regimes in Berlin !

    Wenn der Wertewesten allerdings schon ganz allgemein in Russland herumkriegen, dann wird es sicherlich spaßig sein zuzusehen, wie sich Russland revanchieren wird – da sind ja so einige Rechnungen offen inzwischen – Corona eingeschlossen !
    Vielleicht werden sie Berlin abfackeln – oder zumindest da so ein halbes Ei mit Wassergraben, wenn es voll besetzt ist – sozusagen als Warnung an die US-Globalisten : wir können auch, wenn ihr so spielen wollt !
    Schließlich sind auch Personen legitime Kriegsziele !
    Bin jetzt schon neugierig, ob sie dann wieder eine Terrorgruppe erfinden – sowas wie RAF 3,4 oder 5 – keine Ahnung, was da gerade dran wäre !

    • 90 m sind auch für Marietaucher zu viel. Nebenbei sind Leitungen aus 4 cm dickem Stahl und einer zusätzlichen 10 cm mächtigen Isolationsschicht absolut sicher nicht mit ein paar kleineren Minen auf einer Länge von einem Kilometer aufzureißen. Da war absolut sicher richtig schwere Unterwassertechnik am Werk.

      Die Northstream hatte die US-Mächtigen, die Polen- und die Ukraine-Führungen gegen sich. Es wurde gemunkelt, dass ein Pole namens Sikorsky sich bei den Amis für das sichere Abschalten von Northstream bedankt haben soll. Wenn das so war, muss irgendwo ein Unterwasserlauscher in Schweden oder Dänemark mal seine Aufzeichnungen prüfen. Dass der A*sch von Moskau seine eigene Leitung sprengen lässt, können sich nur völlig verblödete Gestalten in deutschen und europäischen Amtsstuben ausdenken. Als Deutscher sollte man immer im Hinterstübchen haben, dass man von Freundinnenen eingekesselt ist. Deshalb sind Bekannte außer dem A*sch von Moskau willkommen. Jedenfalls endet nun die Exportweltmeisterei und das finde ich sehr gut. Genug verschenkt, jetzt dürfen diese benachbarten Freundinnen mal versuchen uns zu versorgen, falls nicht, sind solche verkrüppelten Kreaturen wie EU und Euro bald Geschichte. Dann werden wir die Verhältnisse zum Nachfolger des A*sches von Moskau wieder auf normale Bahnen bringen und Geschäfte zum gegenseitigen Vorteil machen. Natürlich unter der Voraussetzung, dass die Russen die okkupierten Gebiete der Ostukraine geräumt haben.

  2. Deutsche Bundesbank !
    Konkret steuert nach Einschätzung der Ökonomen der Bundesbank die deutsche Wirtschaft auf einen längeren Konjunktureinbruch zu. Grund sei in erster Linie die gestörte Energieversorgung. Nachdem die russischen Gaslieferungen nach Deutschland weitgehend eingestellt wurden, sei die Lage bei der Gasversorgung in den kommenden Monaten laut Bundesbank äußerst angespannt. Den Ökonomen zufolge werde der Abschwung im laufenden dritten Quartal beginnen. In den letzten drei Monaten des laufenden Jahres dürfte die Wirtschaftsleistung dann merklich zurückgehen. Dies dürfte den Bundesbankern zufolge wohl auch für das erste Quartal des kommenden Jahres gelten. Die Inflationsrate dürfte unter dem Strich in den nächsten Monaten in den zweistelligen Bereich vorrücken.

  3. https://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP04815_040315.pdf
    In seinem Buch „Schlafwandler“ stellte der Autor und Historiker Christopher Clark klar, daß das Attentat von Sarajewo 1914 nicht vom Geheimdienst des Zaren eingefädelt worden war, wie man damals in Wien und Berlin glaubte, sondern vom Secret Service seiner Majestät König Georgs VI. Herrliche False-Flag-Nummer, so hetzten die Tommys Ösis + Deutsche und Russen genial aufeinander. Die Situation gleicht fatal der von 1914. Wollen wir mal abwarten, wer die Schuld übernehmen darf. Am Ende war es Putin selbst, der es nötig hatte, Rußland und sich als Opfer aufzuspielen. BILD & Co. traue ich alles zu. Am meisten ängstigt mich aber das Ausmaß der Verblödung der Masse in den westlichen Staaten. 1916 haben ihre Medien den Amis erzählt, deutsche Soldaten im besetzten Belgien fressen die Gliedmaßen von kleinen Kindern. Psychoterror als Auftakt zum Kriegseintritt Amerikas gegen Deutschland. Nachzulesen in „Die Schlacht der Lügen“ des US-Journalisten John MacArthur. Im Film „Idiocracy“ galt als Schwuchtel, wer lesen und schreiben kann. Ich lese Bücher, am liebsten die vom Scholl-Latour, und da wär ich glatt die Oberschwuchtel.
    https://www.youtube.com/watch?v=NNl7GQFTULU

  4. Es ist doch schon in den Nachrichten, dass Russland seine eigenen Pipelines selbst zerstört haben soll. Die Propaganda wird immer lächerlicher und es gibt immer noch Menschen, die dieser Glauben schenken. Hier ist einfach die Frage zu stellen, wem nützt es, dass diese Pipelines zerstört wurden. Den Russen und Europa sicherlich nicht. Aber den Amerikanern, die dadurch verhindern, dass NS2 doch eröffnet wird, wenn die Not in Deutschland groß ist. Auch die Ukraine kann davon profitieren, wenn die Pipeline, die durch ihr Land geht für die Versorgung Europas notwendig ist. Hier können unverschämte Forderungen gestellt werden, die wir erfüllen müssen. Was aber ist, wenn Russland dies als Grund nennt, die Pipeline durch die Ukraine nicht mehr mit Gas zu beliefern, weil zu unsicher? Dann sind auch die Ukrainer gekniffen, denn diese benötigen das Gas genau so wie wir.
    Ich bin gespannt, ob Russland diese Pipelines wieder reparieren wird. Die haben keine Veranlassung dafür. Da wir ja angekündigt haben, dass wir das Gas nicht mehr wollen, dann brauchen die auch keine Investitionen in die Reparatur stecken. Die Chinesen und die Inder werden sich freuen, denn das Gas steht jetzt denen bald zur Verfügung. Und wir können das überteuerte Flüssiggas bald nicht mehr kaufen, da unsere Wirtschaft am Boden liegt und mit unserer Wirtschaft auch der Euro. Gas und Öl werden bald unbezahlbar und auch andere Produkte die importiert werden, sind dann kaum mehr erschwinglich.
    Unsere Politiker werden sich jedenfalls nicht stark machen für die Reparatur und den Schutz der Pipelines. Der Untergang Europas kommt immer näher. Und an die Grünen Spinner will ich sagen, dass dies gerade kontraproduktiv für die Klimarettung ist. Sollte die Deutsche Wirtschaft an die Wand gefahren werden, dann werden die anderen Länder auf der Welt dem deutschen Vorbild nicht folgen und wieder verstärkt auf fossile Energie setzen. Das was Deutschland einspart wird dann woanders hundertfach in die Luft gepustet.

    • @Hugross
      Ich habe nicht ohne Grund auf den Film „Idiocracy“ verwiesen.
      https://www.youtube.com/watch?v=ZMHfBobgLSI
      Zur Handlung: Präsident Camarro wundert sich, warum auf den Feldern die Pflanzen nicht mehr gedeihen. Werden sie doch reichlich mit einer Plirre namens „Brawndo“ begossen. „Brawndo hat Elektrolyte.“ „Brawndo hat, was Pflanzen mögen.“ Der Protagonist begreift, daß man die Pflanzen mit einfachem Wasser beregnen muß, dann wachsen sie auch wieder, denn Elektrolyte sind Salze, und sie hinterließen versalzene Böden. Er setzt das durch, indem er die anderen verarscht, und am Ende des Films wächst dank ihm wieder eine Ernte heran.
      https://www.youtube.com/watch?v=lPOdvUUw6dc
      Brüssel und unsere Grünen verboten den Bauern das Düngen. Wenn Weizen Protein bilden soll, braucht er Stickstoff-Dünger. Als Nahrung. Im Boden. Kurzum, fast die gesamte Weizenernte dieses Jahres in Deutschland hat nur 8% Protein-Gehalt und taugt bloß als Viehfutter, denn 12,5% muß er mindestens haben, um backfähig zu sein. Will sagen, wir haben die Idiokratie bereits erreicht. Die Grünen leben in Bullerbü und haben zu Naturwissenschaften eine Einstellung wie Pippi Langstrumpf zur Mathematik. Siehe dazu ihre Plutimikationen. „Ich mache mir die Welt, wide wide wie sie mir gefällt.“ Mal ganz abgesehen davon, daß unsere Pädogrünen weitere riesige Flächen-Stillegungen vorhaben, während wir den Weizen aus dem Kriegsgebiet Ukraine kaufen. Die Schweiz, so beklagt Jean Ziegler, kauft ihren Weizen in Indien, wo 200 Mio. Leute an Unterernährung leiden. Interessiert die Pädo-Kiffer allesamt nicht. Zum Teufel mit ihnen!
      https://www.bpb.de/themen/europa/ukraine/342240/dokumentation-offshore-geschaefte-selenskyj-und-kolomojskyj-in-den-pandora-papers/
      Ich gehe mal davon aus, daß den Chasaren Kolomojskyj und Selenskyj das Wohlergehen der ukrainischen Menschen herzlich egal ist. Dafür spricht ihre Vorgeschichte als kriminelle Halunken. Da könnten wir in Deutschland ja gleich Anton Schlecker zum Kanzler machen, und seine Kinder werden Minister. Ach, wir haben da schon den Warburg-Olaf? König Olaf den Vergeßlichen? Wie konnte ich das nur vergessen!

    • @Unsere Politiker werden sich jedenfalls nicht stark machen für die Reparatur und den Schutz der Pipelines.
      jedenfalls nicht so, daß es was wird, sondern höchstens so, daß bei maximalem Aufwand minimalster Erfolg zu finden sein wird.
      Die Zerstörung mag aus USA befohlen sein, aber die deutschen Vasallen haben ebenso begeistert mitgemacht wie bei den Eugenik-Experimenten mit der mRNA-Spritze !

  5. Das war ein (militärischer) Schlag gegen deutsche Infrastruktur.

    Michel kann’s egal sein. Dem kann man zehnmal in die Fresse hauen und er merkt immer noch nicht, dass da etwas nicht in Ordnung ist.

  6. Nun gibt es wieder Spekulationen: Putin war’s. Das halt ich für völlig ausgeschlossen, denn ausgerechnet Russland ist ja sehr am Betrieb von Nordstream 2 interessiert. Aber unsere „Freunde“, die USA, haben letzte Woche in der Ostsee mit mehreren Kriegsschiffen ein großangelegtes Manöver durchgezogen. Ganz praktisch, da war der Weg zu den Pipelines nicht allzu weit.Beweisen kann ich das natürlich nicht, bisher kann es keiner, aber die Indizien sprechen zu stark dafür, als dass man sie übersehen kann. Mit welchen Mitteln die USA um ihr Überleben kämpfen, ist schon erstaunlich für jeden, der bisher den guten Onkel Onkel Sam für den guten Onkel hielt. Leider befürchte ich, dass auch die Sprengung der beiden Pipelines nach Europa ihn von seinem guten Glauben nicht abbringen wird, zu sehr scheint die Macht der Gewohnheit etabliert.

  7. Kommentar aus dem „Focus“ Zitat „Radosław Sikorski, MEP und früherer polnischer Verteidigungsminister, bedankt (!) sich auf Twitter bei den USA (!) für die gesprengte Pipeline.“ Da ich weder bei Twitter bin noch Polnisch kann ist ein Nachprüfen meinerseits nicht möglich. Polanddaily24 meldet allerdings das Gleiche, also stimmt es „“Thank you, USA,“ those are the words of Civic Platform’s MEP Radosław Sikorski on Twitter, attaching a photo of the site of the Nord Stream gas leak. The politician suggested that the Americans were behind the attack on the gas pipeline. The words of the former head of Polish diplomacy have already been used by Russian propaganda.“

  8. Nun wird der Petro-Dollar durch den Fracking-Dollar ersetzt.
    Bereits die Ölkrise der 70-ger Jahre organisierten die Amis.
    Die Opec war ihr damaliger Hiwi.

  9. Ich habe einmal versucht, das ganze Thema Ukraine-Krieg-Konflikt aus einer andern Perspektive zu erläutern. 3 x wurde ich nun seit gestern direkt zensiert, im heute-Journal vom 27-09-2022 mußte ein eilendes hinzugezogener Energie-Professor aus Bonn reichlich dilettantische live erklären, wie die Leckagen zu erklären sind, es war ein Volltreffer was ich publiziert habe. Hier mein Kommentar auf YouTube mit Quellenangaben und hier auch noch die Quelle zum eigentlichen YouTube Beitrag:
    https://youtu.be/bloW1CbBXyk

    Weshalb werde ich zensiert, wenn ich öffentliche Quellen zitiere und mein Fazit ziehe?
    3. Versuch, und dich danke für die Panik Reaktion im ZDF Heute Journal am 27-09-2022 des Herrn Professor’s aus Bonn, dilettantischer geht es nicht !
    Ach, ein Anschlag, nun das ist bereits en wenig Framing, vielleicht ist das ja eine ,,konzertierte Aktion“…..
    Allmählich wird das ganze Thema sehr fragwürdig. Zuallererst einmal: Nord Stream verbindet Russland mit Polen, das ist hier zu lesen, wobei der Wikipedia Beitrag in sich insgesamt so aufschlußreich wie verwirrend ist:
    Quelle:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nord_Stream
    Polen will aktuell 1,3 Billionen € an Reparationszahlungen von Deutschland, diese Zahl wurde zumindest in den Raum gestellt……
    Quelle:
    https://www.tagesschau.de/ausland/europa/polen-weltkriegsschaeden-reparationen-101.html

    Weiter im Text:
    Laut Wikipedia Beitrag bezog die EU in 2018 16% Ihres Gesamtgasverbrauch’s aus Nord Stream 1, der Rest kam wohl über die Ukraine und sonstige Leitungen. Über die Ukraine fließt kein Gas mehr in die EU. Die EUUSA kämpft aber mit allen Mitteln für unsere Freiheit und wohl für noch etwas, schwer greifbarem anderem, siehe weiter unten im Text. Putin klagte immer darüber, daß die Ukraine korrupt sei und Gas klammheimlich abzwackte, sowie die eigenen Rechnungen für russisches Gas nicht zahle. Habeck meinte in Abstimmung mit seinen EU Kollegen, der Wiederaufbau der Ukraine koste ca. 350 MRD €. Wir hatten im Jahre
    2021 Gesamtimporte aus der Russischen Föderation in Höhe von ca. 33,1 Mrd € und exportierten für insgesamt 26,6 Mrd €. Differenz 6,5 Mrd € zugunsten Russland’s.
    Quelle:
    https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2022/02/PD22_N010_51.html
    Es braucht nicht viel Verstand, um zu erkennen, daß der Kampf um unsere Freiheit ein schlecht vorbereitetes verdammt teures Kriegsschauspiel ist, das so kostspielig wie möglich betreiben wird. Enorme Ängste werden erzeugt, Existenzen, gar Leben im eigenen Land (BRD) riskiert. In diesem Theater werde politische Entscheider zu Mördern & die Hintermänner steinreich(er)…….Die Soldaten sind die Schlächter, ja gewiss, so kann und muß man das sehen, es fragt sich bei dieser Einordnung nur, wer den ganzen Schlachthof betreibt ?
    Die Ukraine sitzt selbst auf riesigen Gasvorkommen !!!
    https://www.nzz.ch/meinung/vergessen-gegangen-die-ukraine-sitzt-auf-riesigen-gasreserven-ld.1580844
    Ich bin kein Fachmann für Gas, sei es Erdgas/LNG/LPG Butan Propan etc. Vermutlich geschickte Marketingtricks, um in unterschiedlichen Preissegmenten zu operieren.
    Vielleicht hätte die EU/USA einfach die von Russland gestellten ukrainischen Gasrechnungen zahlen sollen, und dann in Ruhe darüber verhandeln sollen, wie, wann und in welchem Teilungsmodus man sich über die ukrainischen Gasvorkommen hermacht.
    In diesem Energie-Kartell-Thema kommt man als Journalist ohne Insider-Informationen nicht weiter, und hätte man diesen Hinweisgeber, dann sollten sich beide unbedingt lebenslang ein Appartement in Fort Knox reservieren…….

  10. Es ist denkbar, das die USA Ihren kläffenden Köter (Polen), dazu benutzt
    haben diese Leitung zu sprengen! Denn die Polen wahren von Anfang an gegen den Bau dieser Leitung durch die Ostsee! Den eigendlichen Grund Ihrer Ablehnung dieses Projektes, begründeten Sie mit den für Sie entgangenen Transit Gebühren! Das haben Sie immer wieder gesagt. Könnte es so gelaufen sein!??

  11. Die Demos mit der Forderung der Inbetriebnahme von NS 2 laufen jetzt ins Leere.
    Hier sollte jetzt die Forderung nach Inbetriebnahmeder bestehenden und Neubau von neuen Kohlekraftwerken gestellt und ausgerufen werden.

    Jetzt besteht die Chance diese törichte – und nie(!) wissenschaftlich(!) belegte – CO2-Ideologie zum Teufel zu jagen. Der „Club of Rome“ hatte diese CO2-Ideologie (ich glaube Ende der 60er Jahre) erfunden, um der – damals, heute nicht mehr – befürchteten Erschöpfung der Recourcen (z. B. „Peak Oil“) entgegenzutreten.

    Keine Sorgen muß man sich darüber machen, daß CO2 ständig „wandel“ndes Klima erzeugte. Oder gar eine „Erderwärmung“ erzeugte. Zu letzterem: Deswegen wurde vor etwa 10 Jahren ja die Begriffe „Erderwärmung“ (im Englischen „Global Warming“) total gestrichen und an ihre Stelle nun immer „Klimawandel“ („Climate Change“) gesetzt.

    Wie soll CO2 auf das Klima auch nur einen nennenswerten Einfluß haben? In der Atmosphäre befinden sich nur 0,039 % CO2. Oder anders gesagt: Auf 2500 Luft-Moleküle kommt ein einziges(!) CO2 Molekül!
    Auch stimmt die Behauptung de CO2-Gläubigen nicht, daß CO2 in großer Höhe (10.000 m plus) wirksam sei. Denn CO2 ist um die Hälfte schwerer als die anderen Moleküle der Luft. Deshalb ging man früher in den Weinkeller, die Jauchegrube und das Bergwerk mit brennender Kerze. Wenn diese erlosch (wegen Ansammlung von CO2 UNTEN), hieß es schnell wieder hoch!
    Hier ein guter Artikel: https://counterinformation.wordpress.com/2022/08/13/the-great-zero-carbon-conspiracy-and-the-wefs-great-reset-2/

    Die neue Forderung auf den Demos muß jetzt lauten: „WEG MIT DER CO2-LÜGE! WIR BRAUCHEN KOHLEKRAFTWERKE!“

  12. Ein brillantes Video-Interview mit der hochintelligenten (und sehr sympathischen) Karin Kneissl, der Ex-Außenministerin Österreichs über verschieden Themen 8Energie, Weltpolitik usw.): „PROFITEURE DES LEIDS“ – https://www.rubikon.news/artikel/profiteure-des-leids

    An der Stelle 21:40 sagt Frau Kneissl: „Ab April 2021 war klar, daß eine Angebotsverknappung da war. Und daß vor allem auch der liberalisierte Strommarkt – und damit sind wir noch gar nicht bei Erdgasverknappung .. – , der nach sehr Komplizierten für mich unverständlichen, teilweise fragwürdigen Mechanismen funktioniert, an denen nicht Rußland die Schuld trägt.“
    D. H. unser Energieproblem hatte längst angefangen, als es noch gar nicht um Gas aus Rußland ging.

  13. Der Mainstream verbreitet selbstverständlich dass Russland seine eigenen
    Pipelines zerstört hat. Welchen Nutzen hat Russland davon? -Keinen. Den Nutzen hat die USA und sonst Niemand. Also sind alle Mutmaßungen, wer
    die Rohre denn nun gesprengt hat, überflüssige warme Luft. Leider kann
    man den Gläubigen der Qualitätsmedien alles Erzählen.

    • Wer etwas anderes glaubt, sollte seinen Verstand überprüfen lassen https://consortiumnews.com/2022/09/28/the-timing-of-the-pipeline-attack/ Das ist auch interessant „Nord-Stream-Sabotage: Zeitgleich NATO-Übungen für „unbemannte maritime Systeme“ Gleich bei zwei NATO-Übungen wurde in diesem Monat trainiert, „unbemannte maritime Systeme in Operationen zu integrieren“. Im Lichte der Attacken auf die Nord Stream-Pipelines lohnt sich ein genauerer Blick auf die Manöver REPMUS-22 und DYNAMIC MESSENGER 22.“ und das sagt das US-Militär „Navy Expeditionary forces continue to operate a family of unmanned underwater vehicles for mine countermeasures and to address known capability gaps since first used in 2003 during Operation Iraqi Freedom in Umm Qasr. Since that time they have been employed in areas of operations across the globe – from New Caledonia to Korea to the
      North Sea to the Baltic – and many areas in between. Expeditionary UUVs have been in
      continuous deployment in the CENTCOM Area of Responsibility supporting U.S. Fifth
      Fleet Mine Countermeasures (MCM) operations since July 2012“ und auch das noch https://netzpolitik.org/2022/ukrainekrieg-nato-spionagedrohnen-machen-ueberstunden/

  14. Interessant https://www.bild.de/politik/2022/politik/nord-stream-pipelines-schwedische-kuestenwache-entdeckt-viertes-leck-81468502.bild.html. Warten wir mal ab, wieviele Lecks noch entdeckt werden und natürlich war es Russland, wahrscheinlich Putin höchstpersönlich, wie das Bild suggeriert https://www.bild.de/bild-plus/politik/ausland/politik-ausland/nord-stream-liess-putin-die-pipelines-schon-beim-bau-verminen-81465678.bild.html Das sagen die Inselaffen und die müssen es ja wissen. In Deutschland scheinen jetzt die Durchsuchungen regierungskritischer, daher unliebsamer, Redaktionen und Parteien anzufangen https://deutschlandkurier.de/2022/09/staatsanwaltschaft-berlin-durchsucht-redaktions-und-geschaeftsraeume-des-deutschland-kuriers-dk-chefredakteur-david-bendels-dies-ist-ein-massiver-angriff-auf-die-pressefreiheit/ und https://www.harzkurier.de/politik/inland/article236545425/AfD-Bundesgeschaeftsstelle-wird-durchsucht.html Hatten wir alles schon einmal. Erschreckend, wie weit das alles schon gediehen ist https://www.nachdenkseiten.de/?p=88618

  15. Die Russen waren es nicht

    Es ist wirklich ganz einfach, man mss nur überlegen wer den größten Nutzen hat und dann ist relativ klar wer die Pipeline sabotiert hat.

    Die Russen haben gar keinen Grund die eigene Pipeline zu zerstören, wenn sie denn kein Gas liefern wollten speichen sie einfach nicht mehr ein, so einfach ist das.

    Tatsächlich ist der größte Nutzniesser die USA, die deutsche Wirtschaft geht noch schneller den Bach herunter als geplant, und es gibt eine ALternative weniger zum amerikanischen Frackinggas, das sich die Amerikaner fürstlich bezahlen lassen.

    Es bleibt dann nur die Frage ob es die USA selbst waren , sie haben ja jetzt genügend Schiffe in d er Ostsee, oder die nützlichen Idioten aus London , vielleicht sogar Polen .

    Das sind aber letzendlich Details, die Initiative und die Planung geht meiner Meinung nach auf die USA zurück.

    Und wenn denn nun die USA auf dem Boden eines NATO-Staates die zumindest teilweise auch in deutschem Besitz befindliche Pipeline sabotiert haben ?

    Das sind dann Kollateralschäden , Opfer der Freitheit oder ähnliches Gewäsch. Es ist kolonialismus nach bester Gutsherrenart, die USA sagen wo es längs geht, und wer auf Abwege zu geraten droht muss eben in die westliche Wertegemeinschaft zurückgeholt werden , koste es was es wolle, am besten aber das Geld und Leben anderer Leute ausserhalb der USA:

  16. NACH WAHLBEOBACHTUNG BEI RUSSEN-REFERENDUM: HESSISCHER ENERGIEMANAGER GEFEUERT

    https://ansage.org/nach-wahlbeobachtung-bei-russen-referendum-hessischer-energiemanager-gefeuert/#comment-33740

    Es wird immer skurriler in Buntland, ehemals Deutsch-Land genannt:

    Der Geschäftsführer des Energieversorgers EWF aus dem nordhessischen Waldeck-Frankenberg, Stefan Schaller, war mit zwei weiteren Teilnehmern als Wahlbeobachter ins russisch besetzte ukrainische Gebiet Saporischschja gereist, um das umstrittenen Referendum über eine künftige Zugehörigkeit zu Russland zu überwachen.

    Russland hatte hierzu etliche internationale Beobachter eingeladen.

    Als in Schallers hessischer Heimat darüber ein Empörungssturm einsetzte und sein dienstvorgesetzter Landrat vor der Presse wütete, brachen sie den Trip ab.

    Doch zu spät: Gestern wurden sie dafür gefeuert. Nicht einmal Schallers Versuch, „Reue“ und „Einsicht“ zu zeigen und die Reise zu bedauern, konnte ihm noch helfen.

    Hatte man etwa Angst, dass ein unerwünschtes Ergebnis herausgekommen wäre, dass Meinung der Menschen nicht dem eigenen Wunsch entsprechen könnte?

    Diese Befürchtung würde auch den großen Aufschrei der Regierungspresse bezüglich der Reise erklären.

    Wollte man auf keinen Fall riskieren, dass die bereits zuvor feststehende Gewissheit in Wanken geraten könnte, Russland zwinge die Menschen mit Waffengewalt zur Teilnahme und das Ergebnis stünde bereits fest?

    Durfte das Diktum der „Scheinreferenden“ im Sinne der Ukraine nicht hinterfragt werden? …ALLES LESEN !!

  17. DAS IST KEINE DEMOKRATIE MEHR – ALSO DAS VOLK MUSS SIE STÜRTZEN !!!

    US-Regierung & SPD Bundesinnenministerium wollen Gleichschaltung in Deutschland vorantreiben.

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=88618

    Dazu gibt es durch ein Dokumenten-Leak neue Erkenntnisse:

    SPD-geführtes Innenministerium als zentrale Schaltstelle der staatlichen Propagandaaktivtäten

    Auswärtiges Amt, Bundespresseamt und BKM als weitere Hauptakteure staatlicher Propaganda- und Zensurbemühungen

  18. @Anton
    „Es wurde gemunkelt, dass ein Pole namens Sikorsky sich bei den Amis für das sichere Abschalten von Northstream bedankt haben soll.“
    Hat er; Du meinst den polnischen Ex-Außenminister und Vorsitzenden der EU-USA-Delegation im EU-Parlament Radosław „Radek“ Sikorski;
    https://twitter.com/search?q=Rados%C5%82aw%20%22Radek%22&src=typed_query

    Letzlich ist für die Zerstörung der Pipelines die Nato verantwortlich.
    Josep Borrell, Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik und Vizepräsident der EU-Kommission, teilte am Mittwochmorgen seine Einschätzung zum Ereignis mit.
    Er drohte wie von der Leyen den potentiellen Verursachern:
    „Die Schäden an Nord Stream 1 und 2 sind kein Zufall und betreffen uns alle. Alle verfügbaren Informationen deuten darauf hin, dass die Lecks das Ergebnis einer vorsätzlichen Handlung sind. Eine vorsätzliche Störung der europäischen Energieinfrastruktur ist völlig inakzeptabel und wird mit einer robusten und vereinten Reaktion beantwortet werden.“
    (Quelle: https://twitter.com/JosepBorrellF/status/1575014898072842240)

    Na da bin ich ja gespannt, wie die Untersuchungsergebnisse auf „die Russen warn´s“ zurechtgebogen werden sollen, wenn schon alle Indizien Richtung Wertewesten zeigen.
    Ich denke Russland wäre in der Lage, auf diesen Wirtschaftsterror zu reagieren und z.B. transatlantische Datenverbindungen zu kappen.
    (z.B.:
    Wenn demnächst zwischen Viginia und Bilbao russische U-Boote registriert werden, dürfte das als Reaktion auf den Wirtschaftsterror der NATO gelten. Die wird nicht ohne Grund und schon ihrer Historie wegen als „North Atlantische Terror Organisation“ bezeichnet.

  19. Nun ja, nehme mal ne Standdart meldung…..

    https://www.n-tv.de/politik/Ermittler-gehen-bei-Nord-Stream-von-starken-Sprengsaetzen-aus-article23621059.html

    falsch

    ne kleine Haftmine reicht in der Tiefe, 20kg reicht föllig, eine Pipeline im Meer zu sprengen. Kampftaucher Minuten Sache , ist das erledigt. Es entsteht erst Überdruck, dann der Unterdruck der es zerreist, zum Druck der aufs Rohr drückt.

    TNT stimmt schon, ist träge mit erzeugt langsame Druckwellen. Plastiksprengstoffe machen gut 7-10km Raumausdehnung in der Sek, das verpufft nur. Hätten die damals bei Trade Center TNT genommen, wäre es umgefallen, aber mit Plastiksprengstoff sowas zu sprengen, tztz, Material ist zu Träge, funzt nicht.

    Wie richtig geschrieben, Putin hat keinerlei nutzen dadurch seine Pipeline zu sprengen.
    Aber Anreihner auch nicht, weil die zb Türkei Gas nehmen umdeklariern und uns verteuert verkaufen. Melkende Kuh, schlachtet man nicht. Höchstens um Alternative Routen zu nehmen, wäre noch eine Möglichkeit.

    Wer bleibt über, genau wie geschrieben USA, der Meinung bin ich auch. Wäre zumindest das naheliegendste, schaue da schon gar nimmer so genau hin, weil alles nur auf Lügen basiert, von Anfang an.

    Aufjedenfall gehen beide Pipelines drauf, verdienen die Zwischen – Wasch – Händler ein Vermögen. Bei Öl wirds auch schon gemacht, Russisches Roh-Öl, Raffeneriert im Ausland und als nicht Russisches Öl verkauft, um einiges Teurer. Die am Ende der Kette „Wir“ werden nett zur Kasse gebeten. Alle Zuschüsse, die jetzt Großzügig gegeben werden, werden dann später auch wieder genommen mit Zuschlag.

    Nun ja, das Weltdesaster ist gestartet, wie und ob wir da überhaupt noch ohne Massensterben wieder rauskommen diesmal, wir werdens zwangsläufig erleben.

    ————————

    Andersrum gesehen
    Die Teuerungen vernichten die 4 Billiarden Sparguthaben(Giral bis Gold), sobald die weg sind, gehts ans Eingemachte bis Enteignungen in Massen, für die Staatsschulden und IWF. Bleibt nix mehr um abzufedern. Denke das ist das Ziel derzeit, das zu vernichten. Ohne direkte Bankenschließung oder Bankenruns. Die bleiben dann aus, die Menschen nehmen das Geld selber weg, ums der Mafia über Umwege zu geben und Staat steht „sauber da“.

    Aber derzeit nur eine Theorie

5 Trackbacks / Pingbacks

  1. … für mich aktuell (2022-09) – amthor-art.de
  2. Nord-Stream-Update: „U.S. Act of War against the European Union“ – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda
  3. Nord-Stream-Update: „U.S. Act of War against the European Union“ – Aktuelle Nachrichten
  4. Nord-Stream-Update – Abber, abber, das würden die doch niemals tun! – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda
  5. Nord-Stream-Update – Abber, abber, das würden die doch niemals tun! – Aktuelle Nachrichten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*