Hintergrund

Wenn Meinungsfreiheit an Konzernregeln verstirbt

Die Meinungsfreiheit scheint besonders in Deutschland immer noch falsch verstanden zu werden. Nunmehr hat man auch einen großen Meinungsmacher in den USA, Infowars (Alex Jones) konsortial aus dem Netz gefegt. Seltsamerweise war sich die Konkurrenz bei diesem Schritt total eins, was zwingend für die Unabhängigkeit der großen sozialen Netzwerke spricht. Mit etwas Glück und gutem Willen könnte das der Auftakt zu einer sehr gesunden Volksmeinung auf planetarer Basis sein. ❖ weiter ►

Fäuleton

Rosige Aussichten, solange die Sklaven parieren

Reichtum macht vielleicht Leute glücklich die noch davon träumen. Für Superreiche kann sich das zum Albtraum auswachsen, wenn Geld und Macht im Überfluss vorhanden sind. Dann kommt als nächstes die Angst dazu, alles zu verlieren und darüber hinaus womöglich noch eine echte Existenzkrise, weil sie immer damit rechnen müssen, dass ihnen wer etwas wegnehmen will. Kann da die Flucht auf den Mond, Mars oder ein anderes Gestirn helfen? Was ist mit den Sklaven? ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkel und Trump lösen Kriegskassen-Problem

Im Streit um die Kriegskasse mangelt es den Beteiligten bislang nur an der nötigen Kreativität. Nach uns vorliegenden Gerüchten sollen sich Merkel und Trump final dazu verständigt haben, weil das mit den Kriegskosten nun genauer zu betrachten war. Bislang wurde davon ausgegangen, dass nur Investitionen in Kriegsgerät mitzählen, an dem Auch Trump oder die USA verdienen können. Heute wissen wir, dass das Feld viel weiter zu fassen ist. Wir erläutern die erweiterten Möglichkeiten. ❖ weiter ►

Fäuleton

NSU: Beate Tschäpe kassiert „Lebenslang“ für den Verfassungsschutz

Wieder kann eine Geheimdienstposse erfolgreich zu den Akten gelegt werden. Mit 120 Jahren Verschlusszeit zum Bericht des NSU-Untersuchungsausschusses sucht sich der Verfassungsschutz bestmöglich selbst zu schützen. Nicht die ehrenvollste Aufgabe, aber der zu versteckende Dreck scheint es zu rechtfertigen. Immerhin ist Staatskriminalität straffrei. Schließlich begehen die ja nur Straftaten zum Schutz der Demokratie. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Schweden machen GOTT final zum Pfingstochsen

Analog zur Bibel, deren fortlaufende Fälschung der Mensch gerne als „Modernisierung“ verkauft, verhält es sich mit dem Gottesbild schlechthin. Jenem Bild welches man sich gemäß Gebot eigentlich nicht von ihm machen sollte. Diesmal fangen die Schweden mit der Revolution an. Sie nehmen Gott seinen Zipfel und finden das wunderbar. Passend zu Pfingsten machen sie aus ihm einen gutmütigen Ochsen. Als Pfingstochse wiederum ist er sofort für jedermann als „Gehörnter“ zu erkennen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

EU plant Rückbau aller türkischen Moscheen

Rassenwahn zeigt sich nicht nur in ethnischen Säuberungen, bei der massenhaft Menschen abgeschlachtet werden. Als flankierende Maßnahmen muss man auch schon mal altes, nicht eigenes Kulturgut radikal vernichten, damit der Blick auf die eigene Gewaltkultur nicht durch unangemessene Einflüsse verstellt wird. Wie soll sich die EU zu derartigen Erscheinungen verhalten? Baut sich zu diesem Themenkomplex ein ernster Disput zwischen der EU und der völlig „erdoganisierten“ Türkei auf? ❖ weiter ►

Gesellschaft

Deutschland ist sicherer geworden … für Verbrecher

Gemeinhin heißt es: „Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast“. Heute läuft das alles etwas subtiler ab. Da fälscht niemand mehr die Statistiken. Lediglich die Erfassungskriterien werden geringfügig modifiziert und schon ist die Welt wieder in Ordnung. Dank dieser kleinen Taschenspielertricks konnte „Horstela Merkhofer“ bereits in den ersten Monaten der Amtszeit, ohne eine Hand zu rühren, die Bananenrepublik um einiges sicherer machen. Zumindest auf dem Papier. ❖ weiter ►

Hintergrund

Bundesregierung agiert als aktiver Kriegstreiber

Der Gift-Drops von Salisbury ist noch nicht gelutscht. Die Bemühungen, das Ereignis weiter aufzublähen, laufen auf Hochtouren. Immerhin ist das Ereignis mit einigen Verletzten (bislang ohne Tote) so bedeutsam, dass sich vier Regierungschefs genötigt sehen eine gemeinsame Erklärung herauszugeben. Angesichts blanker Vermutungen und haltloser Unterstellungen, bekommt diese Verlautbarung einen kriegstreiberischen Akzent. Die Bundesregierung mitten drin. ❖ weiter ►

Hintergrund

Skripale Affekte – London dreht am Giftrad

Inzwischen hat sich die Vergiftung russischer Leute in England etabliert. Aus welchem Grund auch immer, wird diese „Tradition“ inzwischen gepflegt. Immerhin bietet das hinreichend Grund auf Russland einzudreschen. Wegen des traditionellen Charakters bedarf es keiner weiteren Beweise. Die immer häufiger vorkommende Kombination „Russe“, „England“ und „Gift“ = „Putin war’s“ wird von niemandem mehr ernsthaft in Zweifel gezogen. Wir können deshalb sofort zu den Sanktionen kommen. ❖ weiter ►

Gesundheit

Pandemie „X“, nächstes Massensterben in Sicht

Die nächste Pandemie steht ins Haus. Die Weltgesundheitsorganisation macht bereits massiv Werbung dafür. Diesmal soll sie noch tödlicher, größer, schöner, gefährlicher und umsatzträchtiger sein, als alle Pandemien zuvor. Obgleich der Erreger noch völlig unbekannt ist, verfügen wir bereits über die ersten Fotos. Und wie immer sind wir auch bezüglich der weiteren Hintergründe viel besser im Bilde, als jedes andere Märchenblatt. Was jetzt wirklich zählt ist „Panik“. ❖ weiter ►

Fäuleton

Tafel Essen: „Heute bedient sie Angela Merkel“!

Deutschland als Sozialstaat scheint mehr und mehr zur Utopie zu gerinnen. Ganz anders als in Angela Merkels rosigen Vorstellungen, eben in der Realität. Der Essener Tafel-Krieg ist allen in bester Erinnerung. Da mahnte die Kanzlerin aus dem Elfenbeinturm, ihre Neudeutschen nicht schlechter zu behandeln als die Biodeutschen. Das kann sie jetzt mal selbst erledigen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Annegret Kramp-Karrenversenker zeigt wo’s hergeht

Nun hat Merkel die Riege der Minister-Bleichgesichter vorgestellt, die angeblich noch Potential zum Erröten haben. Nicht grundlos wird ihre Mannschaft bereits als das „letzte Aufgebot“ bezeichnet. Es wird die Mannschaft sein, die letztmalig alten Wein in neue Schläuche umfüllen darf. Danach wird alles anders werden. Eigentlich geht es nur noch darum, wie viel Schadensmaximierung die jetzige Merkel-Junta noch entfalten kann, bevor sie endgültig mit den übrigen Anachronismen ausgekehrt wird. ❖ weiter ►

Hintergrund

Ausgeglüht wird sie schwarz sein, die SPD

Der Niedergang der SPD ist kaum mehr zu übersehen. Da werden die Selbstrettungsversuche von Tag zu Tag obskurer. Jetzt müssen die SPD-Bonzen schon wieder auf eine maximal manipulierte Basis zurückgreifen, die ihnen nunmehr, nach ihrem jahrelangen Murks, die Futtertröge bei der Merkel-Junta sichern soll. Das verglühende, erkaltende SPD-Eisen wird verdächtig schwarz. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Stärkung der Demokratie durch harte Ausgrenzung

Wir sind auf gutem Wege – wir schaffen das – und damit das alles so bleibt, müssen wir Spaltung und Zersetzung der Gesellschaft für den inneren Frieden weiter befördern. Durch gezielt aufgebaute Spannungen lässt sich die dumpfe Masse am Ende viel besser in die richtige Richtung lenken. Schlimmer wäre es, aus Sicht der Regierung und Konzerne, würden sie von einer einigen Menschenmasse einfach mal so zum Teufel gejagt. Ach ja, sowas machen nur Rechte … und deshalb müssen die weg. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Völkerrechtsbruch ist keiner, soweit von „den Guten“ in Szene gesetzt

Das Völkerrecht ist schon ein seltsames Ding. Fälschlich entsteht immer der Eindruck, das es dem Faustrecht untergeordnet ist. Das ist natürlich völliger Humbug. Dafür ist es auch viel zu jung und noch völlig unverbraucht. Vielmehr ist es das Recht des Guten über das Böse. Da wir selber in unserem Kulturkreis zu den Guten und zur NATO gehören, darf man also keine Zweifel daran aufkommen lassen, bevor noch Assad und Putin anfangen das Völkerrecht für ihre Ambitionen zu missbrauchen. ❖ weiter ►

Deutschland

Schulz is back: Endlich macht er auf Kanzler

Dem durchschnittlichen Wahlmenschen in Deutschland ist es völlig suspekt, warum Martin Schulz nicht zur Kanzlerschaft ansetzt. So wie es aussieht, hat Führer-Schulz nun wohl doch noch die Zeichen der Zeit erkannt. Warum soll man sich an seinem eigenen Geschwätz orientieren, wenn es um die Macht geht? Da zählen keine Worte, sondern Machtergreifungen. Das alles geht ganz einfach und auch sehr demokratisch, wenn man sich erst mal selbst überwunden hat. Schulz schafft das garantiert. ❖ weiter ►