Hintergrund

Österreich wird ehrlich in Sachen Corona

Ehrlich wärt am längsten. Das war einmal! Heute muss manch ein Weisungsempfänger schon mal das Liedchen des Brötchengebers trällern. Das klappt nicht überall. Manchmal bricht sie Wahrheit einfach die Bahn, wie beispielsweise bei Sozialministerium in Österreich. Da gab es tatsächlich einmal eine realistische und keine “politische Antwort” auf eine Anfrage. Ob das Konsequenzen für die Mitarbeiterin hatte, ist nicht zu Stunde nicht bekannt, aber die Antwort ist bemerkenswert. ❖ weiter ►

Hintergrund

Doppelt Geimpfte im Krankenhaus totschweigen

Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht. Das stellt dieser Tage Weimar unter Beweis. Information ist und bleibt ein privilegiertes Gut. Nach Ansicht des Weimarer Bürgermeisters führt die korrekte Angaben von Daten zur Intransparenz. Um also transparent zu bleiben, will er die Daten nicht herausgeben. Auch könnten die Daten von Corona-Leugnern missbraucht werden. Also ein weiterer Grund bestimmte Information geheim zu halten. Wie geht das mit einer freien Gesellschaft zusammen? ❖ weiter ►

Fäuleton

US-Spritzenkampf entzweit die Bundesstaaten

Anders als in Deutschland driften die US-Bundesstaaten hinsichtlich der Corona-Maßnahmen weiter auseinander. Texas und Florida voran. Dort setzt man sich gegen eine noch nicht vorhandene rechtliche Grundlage zur Wehr. Es ist ein ziemliches Schmierentheater was dort abläuft, aber es gibt noch Verantwortliche, die die freie Entscheidung ihrer Bürger zu retten versuchen. Derweil bleibt es in Deutschland “alternativlos” beim Entmündigungskurs gegenüber den Bürgern. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Deutschland rettet die Welt, aber wer rettet uns …?

Die geographische Einheit mag Deutschland 1989/90 realisiert haben. Die menschliche Einigkeit jedoch ist im Jahre 2021 ziemlich dahin. Nicht Deutschland schwingt sich auf die Welt zu retten, sondern die üblichen Verdächtigen und Volksmissbraucher tun das. Ist die Stimme erst einmal mit der Wahl geraubt, hat der Souverän nichts mehr zu vermelden. Inzwischen hat man sogar recht pfiffige Gründe dafür gefunden die Grundrechte (vermutlich auf Dauer) zu suspendieren. ❖ weiter ►

Fäuleton

Oliver, der braun-Welke, gibt sich extrem linientreu

Oliver Welke gehört dank der Zwangsfinanzierung seiner Sendung zu den richtigen Gutverdienern. Da lässt es sich unterschwellig gut hetzen. Selbst wenn wir seine Bezüge als Schmerzensgeld deklarieren wollten, weil er dafür sowohl seinen Verstand als auch sein Gewissen an der Garderobe abgeben muss, darf man sich fragen wessen Geistes Kind der Typ ist. In der Anmoderation zu seiner Sendung zeigt er sich linientreu und stolz wie Oskar, nur 2G-Klatscher im Studio zu haben. ❖ weiter ►

Krieg

Dystopia: Mensch von „Schießhund“ erschossen

Es gibt Menschen, die arbeiten an perfiden Techniken, ihresgleichen möglichst gefahrlos, effizient und billig aus dem Weg räumen zu können. Wir reden von neuartigen Tötungshalbautomaten, die das Zeugs dazu haben alsbald zu Tötungsvollautomaten aufgewertet zu werden. Natürlich erfolgt diese Entwicklung ausschließlich zum Nutzen und Wohle der Menschheit. Und wer das glaubt, der ist auch mit dem Klammerbeutel gepudert. Jetzt kommen die Blech-Hunde schon als Scharfschützen daher. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Chinas Meinungsfreiheit, Vorbild für Deutschland

Die Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut, nicht nur bei uns, sondern auch in China. Eine korrekt gelebte Meinungsfreiheit grenzt an Erleuchtung. Im Moment scheint China Deutschland den Rang abzulaufen. Deutschland muss sich diesbezüglich nicht verstecken. Sofern beide Länder, China als auch Deutschland, ihre Anstrengungen koordinieren, ist der Weg in eine ahnungslose Glückseligkeit quasi vorprogrammiert. Lediglich das Verständnis von Meinungsfreiheit klemmt noch ein wenig. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Justiz, die staatliche Erlebnislotterie

Recht und Gesetz entfernen sich immer weiter von den ihnen Unter- und Erlegenen. Manchmal bricht sich allerdings das Recht dennoch die Bahn. Die bayerische Regierung hatte da so eine ureigne Auffassung dazu wie man die Bürger geschickt gängelt. Diese überzogene Herangehensweise wurde vom zuständigen Verwaltungsgerichtshof kassiert. Seither wird versucht über Bundesgesetze die unergründlichen Rechtswege der Bürger zu verkürzen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Ein guter Faschismus fängt in der Schule an

Man muss tief drinstecken, um nicht zu bemerken in welche Richtung der Hase läuft. Aber diesmal soll es wirklich ein guter Faschismus werden. Die untauglichen und nichtssagenden PCR-Test sind demnächst nicht mehr kostenlos. Da könnte der Schulbesuch für Verweigerer teuer werden. Umsonst gibt es nur noch die Gentherapie (ugs. Impfung), auch für Kinder ab 12 Jahren. Eltern die den Zirkus nicht mitmachen möchten, werden jetzt ganz rechtskonform an die Wand gestellt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Joachim Gauck bleibt Systemhure bis zum Letzten

Glaubte man Joachim Gauck endgültig überwunden, belehrt er uns wieder eines Besseren. Diesmal hetzt er gegen Freiheit und Selbstbestimmung. Sogar mit 81 Jahren hat ihn die Altersweisheit nicht einmal ansatzweise zu packen bekommen. Ganz im Sinne der staatlichen Panikmache beteiligt er sich an der Hetze gegen Menschen, die es vorziehen ein selbstbestimmtes Leben in Würde zu führen, so wie es das Grundgesetz vorsähe, sofern es denn noch einen Funken Gültigkeit besäße. ❖ weiter ►

Gesellschaft

2G ist ein Verbrechen gegen jeden einzelnen Bürger dieses Landes

Die G-Regelungen hinsichtlich der sogenannten Pandemie kommen einem Verbrechen an der Menschheit gleich. Das zu sehen ist etwas komplexer. In jedem Fall wird dadurch das Zusammenleben der Menschen nicht nur auf eine harte Probe gestellt, sondern die Zerstörung des Gesellschaftslebens von der Politik aktiv durch deren Beschlüsse befördert. Wie tief man hier greifen muss, um diese Zusammenhänge zu erkennen, zeigt Franz Witsch in einem seiner neuerlichen Bürgerbriefe auf. ❖ weiter ►