Fäuleton

Hilfe … aber doch bitte nur politisch korrekt!

Die Not will korrekt verwaltet werden. Und ist die Verwaltung nicht korrekt, müssen die Opfer für den Schaden aufkommen. Das ist die neue Logik, die das Überleben der politischen Kaste sichert. Es gilt sowohl für die Pandemie als auch für die Flutkatastrophe und vermutlich für alle weiteren Unglücke, die wir mit dieser Administration noch erleben müssen. Bengt Kiene hat es sich nicht nehmen lassen diese grandiosen Neuerungen etwas ausgelassener zu betrachten. ❖ weiter ►

Europa

Polen für das EU-Reichsgebiet endgültig verloren?

Polen erweist sich, analog zu Ungarn, fortgesetzt als veritabler Streithammel innerhalb der EU. Das steht der Schaffung eines europäischen Großreiches entgegen. Abweichler können den Fusionsprozess empfindlich stören oder gar vereiteln. Gesetzt den Fall, die polnische Regierung wird nicht zeitnah ganz europäisch in die Knie gezwungen, könnte Polen als Länderei des EU-Reiches verlorengehen. Dreschen wir also zunächst einmal EU-konform auf die konservativen Regenten in Polen ein. ❖ weiter ►

Gesundheit

Der totale Impf-Frontalangriff auf die Kinder

Jetzt will die Politik mit aller Gewalt an die Kinder heran. Medizinisch hochgradig riskant, aber politisch unverzichtbar. Die Risiken für die Kinder und Jugendlichen zwischen 12-17 Jahren, besonders die langfristigen, sind gravierender als beim Durchleben einer Corona-Infektion ernsthaft Schaden zu leiden. Das kann die Politik scheinbar nicht davon abhalten ihren Plan zu vollstrecken. Impliziter Zwang und eine bodenlose Propaganda für die Fixe sollen derzeit den Rest besorgen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Versagende Bundesländer sind unser Untergang

Wer an der Lernfähigkeit unserer Politiker (ver)zweifelt ist vermutlich auf dem richtigen Erkenntnispfad. Es lohnt sich das eklatante Staatsversagen genauer unter die Lupe zu nehmen. Soweit es um die Durchsetzung der sogenannten Pandemie-Maßnahmen geht, stoßen wir quasi auf einen unreflektierten Einheitschor der aus Berlin dirigiert wird. Eigenes Denken scheint den Landesregierungen inzwischen fremd zu sein. Der Föderalismus ist nicht überall so tot wie bei uns. ❖ weiter ►

Fäuleton

Impfausweis durch Pharma-Medaille ersetzen

Das aktuelle Impf-Regime stößt gerade hart an seine Grenzen. Besonders belastend ist das Schwarz-Weiß-Denken. Es braucht eine Alternative. Die könnte womöglich in Zusammenarbeit mit der Pharma-Industrie realisiert werden, indem man ein nuancierteres Belohnungssystem für intensivierten Konsum von Pharma-Angeboten auslobt. Das fünfstufige Modell der “Pharma-Medaille” könnte mithin galant den Impfausweis ablösen, die Politik muss es nur noch entsprechend hart priorisieren. ❖ weiter ►

Gesundheit

Studie COVID-SCHULEN der Länder bleibt Tabu

Die Länder beauftragten gemeinsam die Studie COVID-SCHULEN. Nun liegen Ergebnisse vor und die Politik will sie nicht veröffentlichen. Was ist so brisant an dem Material, dass Hamburg darin ein Gefährdung der öffentlichen Sicherheit oder der Beziehungen zwischen Bund und Ländern erkennt. Naheliegender ist, dass die Ergebnisse der Studie die bisherigen Entscheidungen der Politik in ein anderes Licht rücken könnten. Schlecht für das politische Schicksal der Pandemie. ❖ weiter ►

Fäuleton

Kampf gegen Rechts hat Vorrang vor Fluthilfe

Der Kampf um das Ahrtal wogt durch die Replik. Bevor man dort ans Helfen denken kann, muss zunächst die Nazi-Flut bekämpft werden. Wie immer geht es darum Prioritäten zu setzen und da müssen sich die Abgesoffenen einfach hinten anstellen. Dafür sind bereits sehr viele Politiker in die Region gereist, um den Menschen das alles korrekt zu vermitteln. Das bedeutet weitere Opfer. Nur kann man es Nazis, als normale Menschen getarnt, nicht erlauben unerlaubt Hilfe zu leisten. ❖ weiter ►

Meinung

30 mal Flutkatastrophe macht 1 mal Lufthansa

Sie können weder einen Spaten halten noch bedienen … aber mit großen CO2-Schleudern ins ins Katastrophengebiet einfallen. Die Rede ist von den Politikern. Aber irgendetwas an der Geschichte ist ziemlich schräg. Nicht das sie an Faulheit litten, nein, selbst das Wohlergehen haben sie stets fest im Blick, zumeist das eigene oder der falschen Klientel. So muss es erlaubt sein, aus der Ferne einen kühlen Blick auf die eiligen Hilfsangebote zu werfen. Es ist erschreckend. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Södolf will den deutschen Xi Jinping mimen

Markus Söder ist ein Machtmensch. Derweil fällt er unangenehm mit totalitären Gelüsten auf, die man kaum unkommentiert lassen kann. Menschenrechte, Grundgesetz und selbst EU-Recht scheinen für ihn keine Relevanz zu haben. Im Rahmen eines großflächig beobachtbaren Staatsversagens sieht er offenbar seine Chance gekommen. Nach seiner Vorstellung sollen geimpfte Menschen den Ungeimpften bevorzugt werden. Eine Haltung die allen Prinzipien eines Rechtsstaates zuwiderläuft. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Bürger vertreten Merkel & Co. in Sachen Würzburg

Wenn es um Tote und Pietät geht benötigt es in aller Regel ein wenig Fingerspitzengefühl. Wenn die Opfer/Täter-Konstellation nicht passt, dann benötigt es Abwesenheit. Dieses Dilemma wird nach Würzburg gerade mal wieder in Berlin ausgesessen. Totenstille, die nur durch den EM-Rummel übertönt wurde. In manchen Gegenden finden sich aber Bürger, die solche Gestalten wie Merkel & Co. menschlich würdig vertreten können. So neulich geschehen in Weiden in der Oberpfalz. ❖ weiter ►

Hintergrund

Wahr-Nehmung … oder ein Streich der Sinne?

Die Welt der Wahrnehmung ist eine recht trügerische. Sie hat sowohl mit Wahrheit als auch mit Illusionen zu tun. Die Bewertung des Wahrgenommenen ist zu jeder Zeit eine Gratwanderung zwischen Subjektivität und Objektivität. Mithin werden wir auf diesem Weg nur begrenzet die Wahrheit finden, soweit wir diese nicht im materiellen Sinne vermessen können. Unser tägliches Leben wird aber nicht minder von Gefühlen, Illusionen und ganz subjektiven Wahrnehmungen dominiert. ❖ weiter ►

Meinung

Endlich: Deutschen wird Schwarzmalerei untersagt

Wenn Unternehmen vorauseilend versuchen rassistisches Sprachgut zu eliminieren, kann das zuweilen richtig in die Hose gehen. Sobald man diese seltsame Büchse der Pandora öffnet, gibt es kein Halten mehr. Derzeit ist “Schwarz” in allen Kombinationen in den Verdacht geraten etwas mit Rassismus zu tun haben zu müssen. Der erfreuliche Aspekt daran mag sein, dass den Deutschen alsbald die Schwarzmalerei ausgetrieben und verboten wird. Ein Segen für das Land der Schwerenöter. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Wenn die Corona-Impfung zu Sauerbier gerinnt

Nicht nur bei uns gerinnt die aktuelle Corona-Impfung zu Sauerbier. In Griechenland will man nun die Jüngeren mit Moneten an die Nadel locken. Bis zu 150€ soll es für diejenigen geben, die sich freiwillig für die weltweite Pharma-Studie melden. Hier mag den Machern entgegenkommen, dass jüngere und unbedarfte Menschen mit Geld schneller anzufixen sind. Ob sich die Jungspunde damit einen gefallen tun, werden erst die für 2022-2023 erwarteten Studienergebnisse zeigen. ❖ weiter ►