Fäuleton

SPD-Bonzen leiden an extremer Basis-Allergie

Alle liegen sich mal wieder parteiübergreifend in den Armen. Sie feiern den Fortbestand der „marktkonformen Demokratie“. Nur die SPD-Basis liegt am Boden. Sie weiß mal wieder nicht, was ihr gerade widerfahren ist. Wobei das „verräterische“ und gut einstudierte Ritual, die Basis zu ignorieren, ein alter Hut ist. Und statt einen Dank von der Basis zu bekommen, reicht es den SPD-Partei-Bonzen auch, wenn der diesmal von der Kanzlerin kommt, wegen des braven Verhaltens. ❖ weiter ►

Hintergrund

Klima-Drama: 97% aller Studien = Katastrophe

Der Klimawandel bewegt nicht nur Geist und Herzen der Menschen, nein, zuvorderst einmal das Portmonee der Klimagläubigen. Immer intensiver strömen sie auf die Straße, um endlich ihren Obolus für ein gesundes Welt-Klima entrichten zu dürfen. Der Aktionismus, der dem Planeten womöglich gänzlich den Rest gibt, muss jetzt einmal außen vor bleiben. Wir belegen heute zwingend, warum sich 97,05 Prozent der wissenschaftlichen Arbeiten zum menschgemachten Klimawandel gar nicht irren können. ❖ weiter ►

kurz✤krass

ARD macht Werbung für „gute Gewalt“ und Hass

Gewalt ist so eine Sache. Von der Staatsgewalt sagt man ja auch, dass sie „gut“ sei. Dazu ist es hilfreich, wenn man darauf noch ein Monopol hat, das sogenannte „Gewaltmonopol“. Bei diesem Monopol pflegen sich zuweilen andere staatliche Monopolisten gerne anzuschließen, wie beispielsweise die staatlichen Propagandasender. Das war nicht nur im Dritten Reich so, das wiederholt sogar heute noch. Und so kommt es dann, dass es gute und böse Gewalt gibt. Heute erfahren wir mal wieder was über gute Gewalt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Asoziale Konzernpolitik durchdrücken und dem Souverän Egoismus vorhalten

Es ist schön, wenn man sich qua seiner Position im Staate hinstellen darf, um den Rest der Republik zu moralisieren. Exakt so wirkt es, wenn Wolfgang Schäuble, inzwischen als Bundestagspräsident, im Berliner Dom über das böse und egoistische Volk reüssiert. Nur gut, dass er dabei die verantwortliche politische Kaste ausnehmen kann, da diese ja lediglich im Auftrag handelt … von wem noch gleich? ❖ weiter ►

Deutschland

SPD liebäugelt mit Maulkorb für alle „Korrumpel“

Der 30.11.2019 als Schicksalstag für Deutschland? Sicher nicht, denn die Politik ist fest im Würgegriff einer kleinen Kaste, die nur in Nuancen mit sich verhandeln lässt. So kann die SPD weiterhin ungeniert ihren Untergangskurs fortsetzen. Nur damit die bisherigen Politfunktionäre noch bis zum Ende der Legislatur (2021), an den Futtertrögen sitzen dürfen. Nach Ihnen die Sintflut und eine SPD im einstelligen Bereich. Freuen wir uns auf das klar absehbare Ergebnis. ❖ weiter ►

Gesellschaft

CDU sucht Wege überzählige Männer zu entsorgen

Was war denn jetzt wesentlich auf dem CDU-Parteitag in Leipzig? Sicher, zuvorderst die Frauenquote, die war so wichtig, dass man die vorsorglich auf das kommende Jahr vertagt hat. Dann war da noch der Machtkampf zwischen dem Friedrich Merz und der Ausmerzerin AKK. Nur wer bei den ganzen Belanglosigkeiten richtig hingesehen hat, konnte erahnen wo der der blinde Hase diesmal in die Pfanne gehüpft wird. Der lachende Dritte ist demnach ein diverser Söder. Wer hätte das zuvor gedacht? ❖ weiter ►

Gesellschaft

Der Bürger ist Staatsfeind Nummer Eins – überall

Selbstverständlich kommen die täglichen Hirnwäschen viel subtiler daher. Wer sich die Mühe macht, den märchenhaften Propaganda-Umhang der Meldungen zu durchdringen, der kann schnell auf die menschenverachtenden Kerne der Botschaften kommen. Die Angst derjenigen, die dieses Grusel-Karussell mit den Menschen betreiben, muss beträchtlich sein. So groß, dass sie sehr große Anstrengungen unternehmen die Aufsicht über die unberechenbaren Nutzmenschen weiter zu automatisieren. ❖ weiter ►

Krieg

Deutschland (AKK) muss Weltherrschaft verschieben

Deutschland und seine Weltherrschaft ist, aus welch seltsamen Gründen auch immer, ein Dauerbrenner der nicht aus den Köpfen der Leute zu bekommen ist. Dieser Tradition folgt auch die amtierende Kriegsministerin, die sich allmählich durch vermehrten Einsatz der Bundeswehr in der Welt an dieses Thema herantasten will. Ob es ihr dabei tatsächlich um die Weltherrschaft geht, oder vorerst nur um die Eroberung des Kanzlersessels, muss der Betrachter derzeit noch für sich allein entscheiden. ❖ weiter ►

Glaskugel

Spielerisch lernen … wer dich töten wird

Der Mensch ist so genial, dass er sogar die Technik selbst erfindet, mit der er aller Voraussicht nach mal ausgerottet werden wird. Folgt man gängigen Doktrin, ist das naturgegeben und eine logische Phase in der Evolution. Lediglich der unverstandene menschliche Verstand, oder auch der Geist des Menschen widersetzen sich der Natur. Das wäre für sich genommen schon ein weiterer Grund den Menschen auszurotten. Folgt man der menschlichen Logik, ist der Mensch zur Natur nicht kompatibel. ❖ weiter ►

Hintergrund

Rentner fordern Bedürftigkeitsprüfung für Politiker

Nun kann der Jubel losgehen. Die GroKo scheint mit der Grundrente gesichert zu sein. Aller Streit ist vom Tisch und die gewohnheitsmäßig Beschissenen sind wie immer die Bürger und Rentner. Das nennt die GroKo „geplatzte Knoten“. Von geplatzten Kragen wird leider nicht berichtet, weil das nur die Rentner betrifft. Gottlob kostet die Grundrente mit 1 bis 1,5 Mrd. Euro auch nicht sonderlich viel mehr als die 730 Abgeordneten mit ihrer Zauberbude unter der Reichskristallkugel. ❖ weiter ►

Deutschland

SPD entdeckt nach 30 Jahren Rest-Deutschland

Die SPD hat in den vergangenen Jahren die meisten Bonuspunkte beim Ignorieren der Menschen sammeln können. Die gewonnene Zeit nutzte sie vorrangig dazu, sich intern zu zerlegen. Das ist ihr in respektablem Ausmaß gelungen und führte zu einer beachtlichen Marginalisierung der Arbeiterverräter. Jetzt möchte man das Rad mit Joker-Face und ein wenig (Gley)Witz gerne wieder rückwärts drehen, um zu alter Größe zu gelangen. Nur deshalb erinnert sich die SPD heute an die neuen Länder. ❖ weiter ►

Fäuleton

Spahn gibt NATO-Organe zur Transplantation frei

Wir alle wissen, die Grundvoraussetzung für die Organ-Transplantation ist der Hirntod. Der Rest des Kadavers muss also noch funktionieren, sonst kann man den Körper nicht mehr fruchtbringend ausweiden. Jüngst hat der Macron dem Spahn eine richtige Steilvorlage geliefert, mit der hirntoten NATO. Daran kann sich der Jens jetzt mal abarbeiten, um sich hernach an die nicht minder hirntote CDU heranzuwagen, sofern Merkel ihn überhaupt in die Nähe dieses toten Gauls lässt. ❖ weiter ►

Hintergrund

Deutschland befördert Militarisierung des Weltalls

Deutschland kann nach dem Land der Dichter und Denker, dank der aktuellen Regierung, locker zum Musterland der Doppelmoral avancieren. Intern faselt man von Frieden, Abrüstung und weniger Militär, aber wenn es um konkrete Schritte geht, stehen wir zumeist einträchtig mit unseren allerbesten Freunden von der NATO an der Front der Kriegstreiber. So jüngst bei der UNO, als es um den Vorstoß der Russen ging, den Weltraum möglichst von Militär und Waffen freizuhalten. ❖ weiter ►

Glaskugel

Königin Merkel als Sargnagel 2021 für CDU und BRD

Merkels Abgang war für 2017 prognostiziert. Danach gönnte sie sich eine Dienstverlängerung bis 2021, indem sie die Karrenbauer-Sockenpuppe an die CDU Front entsandte. Die durfte inzwischen die gröbsten Hiebe kassieren. Selbst kann sie seither recht unbehelligt durchregieren und sich auf eine „alternativlose“ Verlängerung ihres Engagements im Jahr 2021 vorbereiten. Garantiert wird sich bis dahin, welch Wunder, keine Nachfolge mit Format für den Sargnagel „Merkel“ finden. ❖ weiter ►

Aktuell

USA suchen dringend neuen Vorstand für den ISIS

Der Terror, oder auch Mord und Totschlag, sind offenbar essentielle Dinge die der Mensch zum Überleben benötigt. Das wird ihm jedenfalls suggeriert und allerhand von vielen Seiten dafür unternommen, dass die Gewalt nicht ausstirbt. Der IS ist mehr oder weniger eine Joker-Eintrittskarte für die USA, um überall in der Welt militärisch einfallen zu können. Deshalb ist davon auszugehen, dass alsbald ein neuer Vorstand für die Terrorbude seitens der USA ernannt wird. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Putin baut nicht auf Freundlichkeit des Westens

Journalismus ist lange nicht mehr das was er in seinen Hochzeiten einmal war. Wer bei der Bank wertfreie Finanzberatung und eben kein Verkaufsgespräch erwartet, der mag auch die Märchen der großen Postillen für bare Münze nehmen. Für Selbstdenker ist es ab und an spannend eigenen Betrachtungen nachzuhängen und nicht ständig nur gedacht zu werden. Ein typisches Beispiel journalistischer Meinungsmache und Festigung eines bedeutsamen Feindbildes bietet die Berichterstattung zur Umstrukturierung des Internets in Russland. ❖ weiter ►