Gesundheit

Von Wirrologen, Seerosen und Learning by Vergifting

Die Pandemie als Rechenbeispiel, da gibt es vermutlich mehr Mythen als Fakten. Wer macht sich noch die Mühe, Fakten zu “checken”, wo doch die Informationslage glasklar zu sein scheint. Selbst für einen normalbegabten Menschen darf ein bitterlicher Hochgenuss sein, die uns um die Ohren fliegenden Pandemie-Parolen etwas hintergründiger zu verwursten, gerade im Vorfeld der rasch anlaufenden Menschenversuche. ❖ weiter ►

Fäuleton

Österreich und sein bitterböser Seuchenhumor

Manche Situationen im Leben lassen sich nur mit einem bitterbösen Humor ertragen. Um der fortwährenden Repression zumindest den ein oder anderen Schmäh entgegenwerfen zu können, sind die Österreicher absolut erfinderisch und um nichts verlegen. Natürlich opponiert man nicht gegen die Regierung, man inspiriert sie. Dieserhalb hat sich Ö1 besonders kreativ hervorgetan und den weiteren Verlauf der Krise, anhand eines anderen Erregers, einmal bis zur bitteren Neige verkostet. ❖ weiter ►

Hintergrund

„Wahlmanipulation“ als rentierlicher Exportschlager

Wahlbetrug ist kein neues Phänomen. Lediglich die gerichtsfeste Beweisbarkeit dazu ist eine hohe Hürde, die selten genommen werden konnte. Gerüchte darum gibt es immer. In Zeiten elektronischer Wahlen häufen sich allerdings auch die Manipulationsmöglichkeiten. Da kommt es dann darauf an, mögliche Manipulationen geschickt zu tarnen. Vielleicht kommt durch die jetzt umstrittene Wahl allerdings harter Fahrtwind auf, der auch in Deutschland spürbar werden könnte. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Die Verharmlosung der Pandemie-Treiber

Die Spaltung der Gesellschaft ist ein veritables Ziel. Politik und Medien befleißigen sich in nie dagewesenem Maße dies zu erreichen. Nur eine zutiefst zerrüttete Gesellschaft bietet genug Ansatzpunkte sie in die gewünschte Richtung zu treiben. Da scheint nahezu jedes Mittel recht(s) zu sein. Die ausufernden Kommentare zu Leipzig vom 7.11.2020 braucht man nur geringfügig durch den Wolf zu drehen, um den Wahrheitsgehalt zu steigern. Genau so funktioniert Lehrbuch-Propaganda. ❖ weiter ►

Fäuleton

CDU lässt weitere Corona-Katze aus dem Sack

Den Frosch muss man langsam abkochen, damit er nicht aus dem Kochtopf hüpft. Gleiches Verfahren gilt für die Entdemokratisierung von Gesellschaften, hin zu schneidigen Überwachungsstaaten. Offiziell ist das nur ein Gerücht, aber praktisch kann man das beobachten. Selbstverständlich benötigt der gesellschaftliche Wandel dazu plausible Gründe. Entsprechende Narrative lassen sich heute bestens innerhalb einer Dauer-Pandemie-Welle aufbauen und für besagten Zweck verwenden. ❖ weiter ►

Gesundheit

PCR-Test: Wissenschaft als Panikmacher?

Das gesamte Pandemie-Spektakel beruht auf dem sogenannten PCR-Test. Sobald dieser positiv ausfällt, oder auch falsch-positiv, gilt man als infiziert und/oder erkrankt. Kann und darf das so sein, zumal die Tests selbst gar nicht für diagnostische Zwecke geeignet sind? Der Politik scheint dies irgendwie recht zu sein. Jedenfalls wird nichts unternommen diese Diskrepanzen aufzuklären. Das Gegenteil ist der Fall. Die Unzulänglichkeiten des PCR-Test werden nur all zu gern kleingeredet. ❖ weiter ►

Gesundheit

Söder wird zum nationalen Katastrophenfall

Bayern, genauer Markus Söder, prescht mal wieder vor, um den Alarmzustand nicht kalt werden zu lassen. Je geringer die Not, desto größer der Alarmismus. Nun gibt es genauere Analysen, die sich mit dem “falschen Alarmismus” nicht vertragen. Die sind nicht so populär und man muss nach ihnen suchen, da die Regierung in Sachen Pandemie offenbar kein Interesse an Deeskalation hat. Söder macht sich selbst, aus “niederen Motiven”, damit zum nationalen Katastrophenfall. ❖ weiter ►

Hintergrund

In Bayern muss „Nazi-Style“ SPD-Domäne bleiben

Bayern war schon immer etwas eigenwillig. Besonders bemerkt man das in der Politik. Wenn dort nicht unabhängig von den Parteien der “Einheiz-Style” regiert, ist was im Busch. Kritische Nachfragen und Proteste sind parteiübergreifend verpönt. Da besteht besonders in der Provinz absolute Einigkeit. Da darf der Bürger noch Untertan sein. Wer aufmuckt oder gar hinterfragt, da kriegt es der “Affe” und das “Gesocks” vom Nachwuchsbürgermeister sogleich faustdick angesagt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Impfstoffnationalismus: große Solidaritätswelle für Bundespräsident Steinmeier

Eines der unverzichtbaren Stilmittel guter Politik ist die Erzeugung eines schlechten Gewissens beim Souverän. Obgleich der Bundespräsident keine Politik mehr machen sollte, kann er von derlei Stilmitteln nicht lassen. Seine neuste Wortschöpfung, “Impfstoffnationalismus”, die er anlässlich des Weltgesundheitsgipfels vorstellte, macht die Runde. Wider erwarten gibt es eine große Solidaritätswelle. ❖ weiter ►

Fäuleton

Kanzleramt erstrahlt ab 2028 in Platin-Ausführung

Protz und Gloria! Dachte man sowas sei ein Relikt aus vergangenen Zeiten, darf man sich vom Merkel-Regime eines besseren belehren lassen. Das Kanzleramt benötigt einen kleinen Anbau und wie es scheint, ist der Steuerzahler willens dafür mal eben 600 Mio. Euronen lockerzumachen. Ok, das ist nur der aktuelle Einstiegskurs. Wenn es am Ende keine Milliarde kostet, kann das Projekt nichts taugen. Die Baubeschreibung erinnert ein wenig an das Märchen “Angela im Wunderland”. ❖ weiter ►

Hintergrund

US-Sumpf implodiert … Big „Social Media” zensiert

Unsere Medien glänzen erneut mit großzügiger Abwesenheit, soweit es Umstände betrifft, die geeignet sind die USA aufzumischen. Geschichten, die man hier ungern vertiefen möchte. In den letzten Tagen überraschte die New York Post mit einem ziemlichen Kracher. Es ging um Hunter Biden und seine korrupten Verstrickungen, die Vater Joe Biden stets leugnete. Das vorliegende Material lässt darauf schließen, das “Sleepy Joe” bis über beide Ohren mit in den Sumpf steckt. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Merkels Pandemie-Drama kindgerecht erklärt

Märchenhafte Zustände übermannen die Bananenrepublik. Die exquisite Herrschaft gibt sich einem Schwerenöter gleich, um dem Pöbel den Schrecken zu vermitteln. Die Bundesmutti musste eigens ihre Mini-Präsidenten leibhaftig einbestellen, um sie einmal mehr zur Räson zu bringen. Das gelang nur bedingt. Die Renitenz der angehenden Kanzler-Kasper in spe verhagelte den Rest. Auch die übrigen Potentaten taten sich schwer. Eilends legt der Staatsfunk ein Pöbel-gerechtes Erklär-Viedeo nach. ❖ weiter ►

Amerika

Trumps „Russiagate“ eine Fiktion der Demokraten?

Wer meint, dass die E-Mail Affäre der Hillary Clinton nur die US-Präsidentschaftswahlen 2016 beeinflussten, der befindet sich auf dem Holzweg. Die Geschichte spielt auch bei den aktuellen Wahlen im Jahre 2020 noch eine bedeutende Rolle. Aktuell wurden rund 35.000 der verloren geglaubten Mails gerade veröffentlicht. Die wahrscheinlich zur Ablenkung von Clinton 2016 in die Welt gesetzte “Russland-Affäre” Trumps holt die Demokraten jetzt auf brutalste Art und Weise wieder ein. ❖ weiter ►