Julian Assange wird rechtsstaatlicher umgebracht als Aleksej Navalnyj

Julian Assange wird rechtsstaatlicher umgebracht als Aleksej NavalnyjGefängnisplanet Erde: Ja es sind schon ziemlich verrückte Zeiten auf diesem Planeten. Nicht jeder darf hier die Leiden Christi verkörpen, aber von Westens Gnaden hat Aleksej Navalnyj es soweit gebracht. Julian Assange hingegen ist, wie wir alle Wissen, das Erzböse in Person. Gott sei Dank sind „wir“ ja allzeit auf der guten Seite. Wir müssen nur der unabhängigen, gebührenfinanzierten Propaganda vertrauen, keine falschen Fragen stellen und nicht dem Feind das Wort reden. Und schon gar nicht die verboten Feindsender konsumieren, damit wir unseren Hirten und Regenten stets ein klares und ungetrübtes „Mäh“ zur Begrüßung entbieten können. Dann erst sind wir gute Schafe und nicht minder gut regier- und nutzbar wie die vierbeinigen Leidensgenossen.

6d8f7be952c640acb57110b4b93ba04a

Jetzt soll der Feind mal wieder einem Oppositionellen das Licht ausgeknipst haben. Genaues weiß man nicht, aber müssen wir auch nicht wissen, denn der Staatsfunk sagt uns schon getreulich, dass es Putin war und dass es daran gar keine Zweifel geben kann. Damit ist alles klar und wir müssen natürlich auch keine Einreden gelten lassen. Putin ist eben ein büssl blöde, wenn er sowas unmittelbar vor den Präsidentschaftswahlen in Russland derart eiskalt durchzieht. Aber am Ende zeigt es ja nur seine Kaltblütig- und Überheblichkeit, wie er dazu noch den gesamten aufrechten Westen frech ins Gesicht grinst … typisch.

Causa Navalnyj einer Demokratie völlig unwürdig, Assange schon

Sowas geht natürlich gar nicht und ist einer Demokratie, wie sich Russland selbst und dazu unberechtigt tituliert, natürlich überhaupt nicht würdig. Nur wir wissen wie Demokratie geht und haben zwar keinen Alleinanspruch darauf, aber wenn Nationen wie Russland das einfach nicht leben können, dann sind wir der finale Hort von Demokratie und Freiheit. Aktuell ist es übrigens die Ukraine, die als „Musterdemokratie“ quasi die Existenz des gesamten Wertewestens verteidigt.

Damit der Kampf dort ungestört gelingen kann, wurde ganz demokratisch schon mal allerhand von der Opposition verboten, die Wahlen ausgesetzt und Russisch verboten, damit die Demokratie in der Zwischenzeit keinen Schaden nimmt. Und weil das in der Ukraine so gut läuft, unterstützen wir das Land bis zum eigen Untergang … alles zum Erhalt von Freiheit und Demokratie im werten Westen … versteht sich.

„Wir“ sind moralisch überlegen und was Putin von den Guten lernen kann

Julian Assange wird rechtsstaatlicher umgebracht als Aleksej NavalnyjAnhand der Causa Navalnyj können wir nicht nur die Bösartigkeit Putins belegen, sondern ihm geradezu eine Lehre echte verpassen. Unsere wertewestliche Überlegenheit steht völlig außer Frage und wir untermauern dies in aller Regel durch ein zumindest gedachtes, besser noch praktiziertes Kommunikationsverbot mit dem Feind. Das ist wichtig, wenn man zukünftig richtig auf ihn einschlagen möchte, nicht dass hier noch Menschen auf die blöde Idee kommen, dass es auf der anderen Seite ebenfalls echte Menschen gibt. So ein Gedanke wäre für das eigene System tödlich, weil die Menschen sonst den Feind im inneren vermuten würden, was wirklich das schlimmste aller Szenarien wäre.

Wenn Putin nicht ganz so borniert wäre, hätte er wissen müssen wie man Staatsfeinde korrekt abserviert. Hierzu muss man nur nach London, ins Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh schauen. Dort vergammelt so ein Verräter und internationaler Oppositioneller langsam aber sich in Einzelhaft, bei der er sich 21 Stunden am Tag mit sich selbst beschäftigen darf. Die Rede ist von Julian Assange, das personifizierte Böse. So macht man das und nicht einfach so in einer illustren Strafkolonie. Auf diese Art und Weise wird der Multi-Staatsfeind Assange früher oder später halb-freiwillig seinen Lebensfunken aushauchen, das gilt als gesichert. Warum Putin selbst noch Hand anlegt und nicht auf diese einfache Lösung gekommen ist, entzieht sich natürlich unserer Kenntnis. Vielleicht wollte er auch nur seine Kritikern neuen Stoff liefern?

Das Staatsfeind-Roulette richtig begreifen

Der ebenso Staatsfeind Snwoden beispielsweise hat den Braten zeitig genug gerochen und ist beim Putin untergekrochen. Dort wird er schmählich als Symbol für den angeblich maroden Westen in Freiheit gehalten. Nur darf er das Freiluftgefängnis Russland nicht verlassen, um ja den hiesigen Gutmenschen nicht in die Hände zu fallen. Wir erinnern uns noch an die Bösartigkeiten die dieser Mann hier im Wertwesten vollbrachte? Böswillig hat er das Treiben der eigenen Dienste gegen die Schafsvölker offengelegt. Sowas ist natürlich im Westen eine schwere Straftat, in Russland gilt sowas selbstverständlich als Heldentat, sofern nicht die Leistungen der eigenen Dienste ans Licht gebracht werden. Vermutlich würde sogar Assange dort, zum Leidwesen des Wertwestens, in bösartiger Freiheit gehalten, nur um den werten Westen vorzuführen.

Da können wir nur hoffen, dass alle Demokratien und Demokraten der Welt hier detailliert mitlesen, damit sie wissen wie man Demokratie und Freiheit richtig schützt und ihre Feinde entsorgt. Vor allem, wie man die Miesepeter, die angeblich noch mehr Freiheit und Demokratie wollen, recht unauffällig aus der Herde entfernt und im Stillen, rechtsstaatlich korrekt vermodern lässt, ohne sich die Finger schmutzig zu machen. Assange durfte ja auch alle gerichtlichen Instanzen nutzen, ähnlich wie Nawalny. Nur unser System ist besser als das russische und so wird der Tod Assanges in Haft super sauber und rechtssicher erscheinen müssen. Also, so grundverschieden sind die Methoden Ost und West nicht … sie enden für die Betroffenen irgendwann mit dem Tode … auch ganz ohne Todesstrafe. Putin wird es schon nicht lernen, sonst müsste diesseits das Feindbild bröckeln … oder war jetzt doch alles anders?

Ø Bewertung = / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Avatar für WiKa
Über WiKa 3289 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

34 Kommentare

  1. Nawalny war nur ein gewöhnlicher, wenn auch gebildet, Regimekritiker. Egal wer gerade in Russland Präsident ist er hat dagegen protestiert. Die massenhafte Zahl der plötzlichen Todesfälle ist ein neues Phänomen, das direkt auf das Massenimpfprogramm folgte. Das erklärt Nawalnys Tod. Assange hat die Kriege der Weltmacht USA und deren Morde an Millionen Menschen Dokumentiert, das ist ein Angriff auf Pentagon und CIA dafür muss er in USA hingerichtet werden.

  2. Westliche Werte

    Wieder werden Werte verteidigt,
    unsere Werte soll’n es sein.
    Fühl‘ mich dabei richtig beleidigt,
    denn diese Werte sind nicht mein.

    Von Wert für mich sind nicht die Lügen,
    die jetzt wie fast noch nie gedeihen,
    auch Korruption nicht mein Vergnügen,
    will mich der Gier nach Geld nicht weihen.

    Fühle mich keinesfalls verpflichtet,
    westlicher Machtgeilheit zu dienen,
    mein Sinn ist nicht darauf gerichtet,
    die Welt zu füllen mit Ruinen.

    Die reden von Demokratie,
    sind doch mehr ein wahrer Hort,
    wo man es sieht als Blasphemie,
    gebraucht jemand das freie Wort.

    Wertlose sind für die stattdessen
    Menschen, die täglich dafür streiten,
    dass es mangelt nicht am Essen,
    nicht woke Phantasien verbreiten.

    Im Westen hat multipler Wahn
    Werte ins Gegenteil verkehrt,
    so dass man durchaus sagen kann:
    Der Westen hat nichts mehr von Wert.

  3. Der tote Che Guevara sah aus wie der wiederauferstandene Jesus.
    Da fehlt es den heutigen Märtyrern doch merklich an Format.
    Beim Navalny vermute ich sogar einen Pferdefuß.
    Und Assange schein den Job des Staatsfeindes im Lotto gewonnen zu haben.
    Was wir brauchen sind echte Märtyrer und nicht solche Weicheier.

    • @August — Echte Märtyrer haben wir mehr als genug. Hier in Germany 70 Millionen, grob geschätzt.

      Die gehen sich in Bund und Ländern ihre Schlachtermeister wählen. Denen sagen sie damit, daß sie einverstanden sind. Daß sie aufgegeben haben, mit allem abgeschlossen.

      Des Menschen Wille ist sein Himmelreich. Nicht aber das von Petrus. Der wird Bescheuerte nicht reinlassen.

        • @Wolfgang Fubel — Daumen hoch! In der schnöden Wirklichkeit laufen sie aber wohl alle, gehüllt in graue Gewänder, um den „See des Schweigens“, siehe Dantes Göttliche Komödie. Oder im Kreise um einen großen Sendemasten herum, siehe den Film Puls.

  4. Vom Nato-Ableger Stay-Behind-Army,der RAF und NSU, den Messer- und Axt-Attacken in Regionalzügen wo zufällig jedesmal eine Spezialeinheit der Polizei in der Nähe war, ist so gut wie nichts geklärt und gibt es Akten, sind sie wie im Fall der NSU für 120 Jahre gesperrt.
    MSM und Politiker eines solchen Landes sollten nicht einmal Nord-Korea kritisieren und schon gar nicht China und Russland.

  5. Das große Volkskasperletheater kennt derzeit zwei große Plots in einer immerselben Dramaturgie. In beiden Plots sind wir Bürger die arme Gretel. Welcher ein böser böser Räuber Hotzenplotz an die Wäsche will. Schutzpatrone hat die Gretel immer dreie: Kasper, Polizist und Jägermeister.

    Plot 1: Kasper = der jeweilige Bundeskasper — ähh, ich wollte doch sagen: — das jeweilige Bundeskanzler*in; Polizist: unsere amerikanischen Freunde; Jägermeister = Nordatlantische Vertragsunion bzw. NATO.

    Große Preisfrage: Wer ist in Plot 1 der böse böse Räuber Hotzenplotz? Na, kommt ihr drauf!? Nein, wird nicht verraten. ;-)))

    Plot 2 geht so: Kasper = die Bänkerschickse von Goldmann-Sachs ; Polizist = AfD; Jägermeister = Armeen von Rußland, China und von deren BRICS-Verbündeten. Der böse böse Räuber Hotzenplotz in Plot 2 sind die Linksgrünen und die mit diesen direkt oder indirekt verbündeten „demokratischen“ Parteien.

    Nächste große Preisfrage: Wer ist der Direktor des großen Volkskasperletheaters? Folgende Antworten zur Auswahl, bitte:
    a) das Rumpelkläuschen
    b) die UNO
    c) digital-militärisch-pharmakologisch-finanzieller Komplex (Ernst Wolff)
    d) supranationale Finanzoligarchie (Lenin)
    e) Agenten und Charaktermasken des Kapitals (Marx)
    f) die JesIntern, sprich: Jesuitische Internationale bzw. der Geheim- und Nachrichtendienst des Vatikans (Frederick Tupper Saussy)
    g) Nazi-Internationale bzw. Paperclip-Erben

    (Mehrfachnennung zulässig)

    • Die Komplexität der Antworten lässt die Frage als schwierig erscheinen, und doch haben Sie die einfache Lösung gleich mitgeliefert: Mehrfachnennung.
      Chapeau, Herr\Frau Unbetreut Denken.

      • @Gertrud — a) bis g), ja, alle richtig! Alle, sogar der Buchstabe e, der auch und ganz besonders.

        Von dem Maxe Marx gibt es nämlich zweie, einen wirklichen, und einen überlieferten. Brieflich an Engels: „Eines aber steht fest, ich bin kein Marxist!“ Ja, schrieb der wirkliche Karl an den wirklichen Fritz. (Logisch sich stellende Frage dann, wer denn Erfinder war des unwirklichen Karls bzw. des „Marxismus“.)

        Jan und Hein und Karl und Fritz, die haben Bärte, die fahren mit!

        Karl Marx und Fritze Engels, auch bekannt als „Max und Moritz, diese beiden“, fahren mit wegen ihrer großartigen «Kritik der politischen Ökonomie», ihrer Wirtschaftslehre. Was aber ihre Jugendsünde betrifft, ihre Geschichtstheorie, sprich also: den Quatsch mit der „Geschichte der Klassenkämpfe“ und die jenem Quatsch zugrunde liegende Albernheit namens «Historisch-dialektischer Materialismus»: Schwamm drüber, denn damit waren diese beiden ganz Kinder ihrer Zeit! Welche dem Unsinn huldigte, für jedes und alles eine mechanistisch-systemische Erklärung aufzubieten.

        19. Jhdt., auch benamt als „Jahrhundert der Naturwissenschaften“! Alles, auch alles Geistige und Kulturelle, unterliege den selben Gesetzen, denen eines nun berechenbar gewordenen Wesens mit Namen „die Natur“, ganz gewöhnliches Weib, von den Gesetzen eines höheren Herrn regierte niedere Magd, Wesen ganz ohne ihm eigene und höhere Geheimnisse!

        Ähnliches gilt es für den Buchstaben d zu sagen, zu Lenin. Dessen «Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus» gilt. Seine dort aufgewiesene „supranationale Finanzoligarchie“ ist wirkliche Wirklichkeit. Welche mittlerweile eine als WEFplus bekannte Form ausgebildet hat (siehe Ernst Wolff).

        Der Wirtschaftswissenschaftler Lenin war exzellent. Leider war sein Verständnis von Mensch und Kultur mechanistisch-systemisch geprägt. Weswegen er krachend scheiterte.

        Der Witz an der Sache mit dem Kapital nun aber ist ja, daß man diesem eben und genau mit mechanistisch-systemischem Denken allerbest auf die Schliche kommen kann. Ist es doch materielle Ausgeburt eben und genau solchen Denkens. Eines ganz fanatisch dümmlichen solchen Denkens innerhalb einer extremistisch mechanistischen Kosmologie. Die Rede hier von dem, was österreichischen Wirtschaftslibertären partout nicht in das Köpfchen will, etwas von dem Friedrich Nietzsche schrieb, mehr noch der deutsch-israelische Arzt und Psychologe Erich Neumann: gut/böse-konnotierter Geist-Materie-Dualismus.

        Ja, auch das Christentum kommt daraus hervor. Als erster begriffen hat es Nietzsche: Christentum sei „Sklavenreligion par excellence“. Ist es doch Abkömmling eben jenes bestimmten Dualismusses.

        Das Kapital und das Christentum (siehe nur dessen aktuell einmal ganz offen jesuitischen Papst) haben die selbe geistige Kinderstube.

  6. Da schimpfen alle auf die Profehten, und wie schlimm die kommende Zeiten werden. Man sieht wie tief wir alle schon gesunken sind, kein Tag mehr vergeht, ohne das es tote gibt, auch in der Bevölkerung durch Messerattacken und anderen, durch alle Generationen.

    Dann stelle man sich vor die Öffendliche Ordnung bricht zusammen was dann los ist.
    WR Sklave wie es Profezeit ist, oder Anachi mit völlig aus dem Ruder laufenden Menschen.

    Die Masse wird nur den Medien glauben, egal ob Positive oder Negative Nachrichten, wichtig ist nur das Themen immer aufrecht erhalten werden, damits auch jeder glaubt so ungefähr.

    Man würde dem am liebsten entfliehen, nur leider geht das nicht. Wo man letztenendes auch hingeht, früher oder später bekommt man die folgen zu spüren bekommen.

    Es war ein Wohlstand wie noch nie, dann kommt die Inflation, dann kommt die WR, dann werden Menschen nur fürn bißchen Essen ganzen Tag arbeiten. Dann kommen die 7 Siegel, 4 Reiter, 7 Trompeten, 7 Zornesschalen 21 drangsale, das dumme ist selbst irlmeier und anderen decken sich teilweise mit der Offenbarung. Wenn kein 11 Meter vorn Bug kommt, und wir wirklich auch in der Endzeit dessen sind, wirds wirklich schlimmer als sich der schlimmste Horrorfilm sich das nicht ausmahlen könnte. Wird dann 2035 ein 100% reset, nenne es total Schaden dieses Lebensraumes.

    Wenn jemand intressiert, das ist das härteste ende das kommen könnte. Verdient hätte es diese Menschheit. Sollte man nur schauen wenn mans verarbeiten kann und zuordnen.

    https://www.youtube.com/watch?v=JgOClacbfbc&list=PLMACdzOB9ol_gKrQELF5o1HMUadZZE-uy&index=34

  7. dieses würde eintreten, sobald der Anti Christ erscheint. Damit wäre das 1 Siegel geöffnet.
    Kann so sein, kann aber sein wir sind noch gar nicht in dieser Zeit, ohne Plesuren wirds diesmal bei der Gesamt Lage nicht abgehen. (3 Tempel wurde nicht gebaut, könnte 2026 losgehen, Stiftshaus wurde nicht gebaut….. Vorboten, es muss alles stimmen nicht nur 80%, dann stimmt unsere Zeit nicht, kommt es in einer anderen epoche erst)

    Bringt uns die WR nicht um, dann die Umstände durch die zerstörte Natur und den Raubbau.

    Dann intressiert niemanden mehr, wer Schuld ist oder damit angefangen hat, was dazu führte, so sind die Menschen eben. Jeder Fehler wo viele Starben wurde immer wiederholt, weil er Profit bringt, bis sich alles rächt……

    Ich halte mich da Hauptsächlich an die Fakten, einiger Berichte, die sagen eindeutig aus, das die Erde sich für mindestens 50% nicht weiter drehen kann.

    Seht die Gesamtheit der Lage in der wir stecken, nicht nur einen Posten…..
    Aber was @Willi schreibt, simmt klar im übertragenen.

    Sehen wird man es , wenn aus dem Chaos Weltfrieden entsteht und Außerfriesischen kommen, als gute, sind aber Dämonen in wirklichkeit vom Saturn. Und neu Jerusalem, große Stadt , riesen Raumschiff wird hier Landen, es ist Festung der Dämonen, die Hure Babylons, die meisten werden sich blenden lassen. Deswegen die vielen Scifi filme, Menschheit dadrauf vorzubereiten…..

    Dann hat die Welt die Schlacht zwischen diesen beiden auszubaden, zwischen sinnbildlich Gott und seinen Abtrünigen, Luzifer und seine gefallenen Engel + Dämonen Seelen der Nephalem Riesen aus einer Vorepoche.

    Beweise für bis zu 30m große Menschen gibt es, für die wäre ein Pyramidenbau einfaches gewesen, Legosteine zusammen setzen….. Warum sagt man uns wären Sklaven gewesen die die Pyramiden erbauten, mit Meißel und Stein. Was überhaupt nicht sein kann.

    Vieles überlieferte muss man umlegen, wie man damals dachte und wie es heutiger Auffassung wirklich aussieht und passiert.

  8. das war ein blue Beam, man wollte sehen wie die Menschen drauf reagieren

    https://www.chip.de/video/Raetselhaftes-Phaenomen-in-China-Stadt-in-den-Wolken-gibt-Raetsel-auf-Video_90789236.html

    nein es war keine Fatamogana, gibt längere Videos dazu, sieht man es ist ein viele km große Antike Stadt, keine chinesische Stadt Spiegelung. Hängt alles zusammen……..

    Sie wussten dadurch, geht noch nicht, müssen noch weiter dafür sorgen das Raumschiffe usw, ganz normales ist, und Scifi filme wurden verfünffacht. Auch das ganze Okkulte was heute in meißten Filmen ist, hat alles Bezug auf das kommende.

    • @osiris — Ja, sieht aus, als sei methodisch gezielt hingearbeitet worden auf all jene (digitalen, optischen und strahlungsenergetischen) Technologien, die es braucht zur totalen Versklavung von Mensch, Natur und Welt. Nun, wo „sie“ sich diese Technologien verfügbar gemacht haben in den vergangenen gut einhundert Jahren, ist 09/11/2001 der finale Startschuß gegeben worden zur Errichtung der WR.

      Apokalyptisch? Vielleicht, mindestens aber höchst ungemütlich bis gruselig all diese vielen Irren in ihrem Lauf. Die halten weder Ochs noch Esel auf. Brauchen die auch nicht. Siehe Christoph Poth tonight bei Charles Fleischhauer (YouTube)!

  9. Wird Russland den 2+4-Vertrag kündigen?

    https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20241/wird-russland-den-2-4-vertrag-kuendigen/

    Von Peter Haisenko

    Im 2+4-Vertrag, der die Grundlage für die sogenannte Wiedervereinigung ist, hat sich die jetzt größere BRD zur Einhaltung bestimmter Einschränkungen verpflichtet. Bereits seit etlichen Jahren hat die Berliner Regierung gegen elementare Teile dieses Vertrags verstoßen und Russland hat großzügig darüber hinweg gesehen. Mit der Ukraine-Operation sind diese Verstöße jedoch so eklatant geworden, dass dieser Vertrag jetzt auf der Kippe steht.

    Wenn sich eine Vertragspartei nicht an einen Vertrag hält, hat die andere Seite das Recht, Vertragstreue einzufordern. Kommt man dieser Aufforderung nicht nach, kann dieser Vertrag gekündigt, ja annulliert werden. Man befindet sich anschließend wieder in einem Rechtszustand, als ob es diesen Vertrag nicht gegeben hätte. Der betrogene Vertragspartner hat sogar das Recht, Entschädigung einzufordern. Dieser einfache Rechtszustand gilt vom Privatrechtlichen bis hin zu Staatsverträgen. Betrachten wir dazu einige Passagen aus dem 2+4-Vertrag, der die Bedingungen für das wiedervereinigte Deutschland regelt.

    Warum steht Merkel noch nicht vor Gericht?

    Beginnen wir mit den Minsk-Verträgen. Im letzten Jahr hat Ex-Kanzlerin Merkel mit einem gewissen Stolz zugegeben, dass sie selbst, der Franzose Hollande und auch der Ukrainer Poroschenko nicht vorhatten, diesen Vertrag einzuhalten. Er diente laut Merkel nur dazu, 6.000 in Debalzewo eingekesselte Kiew-Soldaten vor der Gefangennahme oder der Vernichtung zu retten und um Zeit zu gewinnen, Kiew massiv aufzurüsten und kriegsfähig gegen Russland zu machen. Wenn das keine Vorbereitung für einen Angriffskrieg sein soll, dann weiß ich nicht, was es sonst sein könnte. Warum wohl hat Merkel am 1. Januar 2017 den § 80 StGB nahezu unbemerkt von der Öffentlichkeit streichen lassen? Was sagte dieser Paragraph?

    „Wer einen Angriffskrieg (Artikel 26 Abs. 1 des Grundgesetzes), an dem die Bundesrepublik Deutschland beteiligt sein soll, vorbereitet und dadurch die Gefahr eines Krieges für die Bundesrepublik Deutschland herbeiführt, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.“

    Ein unmögliches Horrorszenario?

    Zunächst könnte Russland als Besatzungsmacht wieder Truppen im Osten stationieren.

    Die völkerrechtliche Grundlage für die deutsche Einheit und Souveränität entfällt.

    Die Wiederherstellung der Grenzen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik, die vor dem 3. Oktober 1990 bestanden.

    Die Wiederaufnahme der Besatzungsrechte und -pflichten der vier Mächte in Deutschland, insbesondere in Berlin, das wieder in vier Sektoren aufgeteilt würde.

    Die Rücknahme der Anerkennung Deutschlands als Mitglied der Vereinten Nationen, der Europäischen Union, der NATO und anderer internationaler Organisationen.

    Die Neuverhandlung aller bilateralen und multilateralen Verträge, die die BRD seit 1990 abgeschlossen hat, inklusive aller EU-Verträge.

    Die mögliche Eskalation von politischen, wirtschaftlichen und militärischen Spannungen zwischen Deutschland und seinen Nachbarn sowie den vier Mächten. …ALLES LESEN !!!

    • @ Sting!
      Seit der Gründung dieser Verunreinigten Staaten von Amerika und
      davor, haben Die jeden Vertrag gebrochen, das fing ja mit den Ureinwohnern an und setzt sich bis zum heutigen Tage in allen Ländern, die Sie mit Ihrer Anwesenheit beglückt haben fort!
      Und Ihre Vassallen treiben dieses Verhalten gehorsam weiter!
      Die Verträge, die Die machen, sind das Papier nicht wert, auf
      das sie geschrieben sind!!

    • Der Artikel von Peter Haisenko ist mir bekannt und hat trotz seiner Brillanz einige Schwächen, die da wären:
      1. „Zunächst könnte Russland als Besatzungsmacht wieder Truppen im Osten stationieren.“
      Nein! Die Nordatlantische Terror-Organisation unter Führung der Amerikaner würde dies als willkommenen „Bündnissfall“ bezeichnen.
      Gegenfrage: Seit wann schert sich o.g. kriminelle Vereinigung um Verträge?
      2.“Die völkerrechtliche Grundlage für die deutsche Einheit und Souveränität entfällt.“
      Irrelevant, Deutschland ist bis zum heutigen Tage nicht Souverän, da Besatzungsstatus weiterhin gültig und daraus folgend nur in (eingeschränkter) Selbstverwaltung.
      3. „Die Wiederherstellung der Grenzen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik, die vor dem 3. Oktober 1990 bestanden.“ sowie „Die Wiederaufnahme der Besatzungsrechte und -pflichten der vier Mächte in Deutschland, insbesondere in Berlin, das wieder in vier Sektoren aufgeteilt würde.“
      Nein, siehe Punkt 1.
      4.“Die Rücknahme der Anerkennung Deutschlands als Mitglied der Vereinten Nationen, der Europäischen Union, der NATO und anderer internationaler Organisationen.“
      Die UN wurde am 1.Januar 1942 zur gegenseitigen Unter­stützung im Kampf gegen die Achsen­mächte Deutschland, Italien und Japan von 26 Staaten gegründet und bis 1945 kamen weitete 18 hinzu.
      Die Existenz der UN gründet einzig und allein darauf, daß Deutschland in jener obskuren Organisation noch immer als „Feindstaat“ deklariert ist. Würde dies abgeschafft, wären die faschistischen Sesselfurzer dieses globalen Mafiaclubs mangels Feindbild obsolet.
      5.“Die Neuverhandlung aller bilateralen und multilateralen Verträge, die die BRD seit 1990 abgeschlossen hat, inklusive aller EU-Verträge.“
      Wünschenswert. So einfach kommt sonst niemand aus den Verbrechercliquen NATO, EU, WHO und diversen anderen, welche dem deutschen Volk als Zwangsmitglied aufgezwungen wurden, heraus.
      5.“Die mögliche Eskalation von politischen, wirtschaftlichen und militärischen Spannungen zwischen Deutschland und seinen Nachbarn sowie den vier Mächten.“
      Nennen Sie mich einen Schwurbler, aber wer hat denn die gegenwärtige Situation in der Ukraine mit dem Maidan-Putsch gegen eine demokratisch legitimierte Regierung entfacht? Der Ami hat wieder einmal hoch gepokert mit niedrigem Einsatz und wollte sehen, und der Russe hatte das bessere Blatt. Jetzt steht das Arschloch vom Tisch auf und geht und übrig bleiben die von Idioten regierten Vasallen der europäischen Nationen, welche am Tisch sitzen bleiben müssen , weil ja irgendwer die Rechnung bezahlen muss. In jedem Fall gewinnt der Hort des Bösen, entweder Russland fällt oder Europa zerlegt sich auf Geheiß der Oberverbrecher selbst und begeht damit als Konkurrent des wirtschaftlich am Rande des Abgrunds taumelnden Hegemons einen erzwungenen Suizid.

      Ihr Beitrag steht auf tönernen Füßen…

      • @Uschi — Laut Ernst Wolff (siehe auf seinem YouTube-Kanal mit Krissy Rieger) tut der Oberrambo nur so, als wolle er weg. Damit die Verbündeten tiefer in ihre Taschen greifen. In Wahrheit würden die Ukraine-Hilfen weiterhin dem US-Repräsentantenhaus zur Abstimmung vorliegen. Sprich: taktisches Manöver.

  10. Baerbock flüchtet in Bunker: Deutschland sagt Kiew weitere Waffenlieferungen zu

    https://just-now.news/de/deutschland/baerbock-fluechtet-in-bunker-deutschland-sagt-kiew-weitere-waffenlieferungen-zu/

    Das jüngste Treffen der westlichen Waffenlieferanten in Kiew erfolgt zu einem Zeitpunkt, wo den ukrainischen Streitkräften die Munition ausgeht und die ausländische Hilfe auf der Kippe steht.

    Zahlreiche westliche Politiker waren am Samstag in der Ukraine zu Besuch.

    Darunter neben Außenministerin Annalena Baerbock und EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen auch die italienische Ministerpräsidentin Giorgia Meloni als Vorsitzende der G7, der Gruppe der sieben führenden westlichen Wirtschaftsnationen.

    Meloni hatte eine Videokonferenz der G7 mit dem ukrainischen Präsidenten Selenskij organisiert.

    Das Treffen der westlichen Waffenlieferanten erfolgt zu einem Zeitpunkt, wo den ukrainischen Streitkräften die Munition ausgeht und die ausländische Hilfe auf der Kippe steht.

    Bei ihrem Besuch in der Ukraine zum zweiten Jahrestag des Krieges hat die grüne Bundesaußenministerin dem Land weitere deutsche Waffenhilfe zugesagt.

    „Wir unterstützen Euch jeden weiteren Tag, auch mit Waffenlieferungen“, sagte Baerbock am Samstagabend bei einer Pressekonferenz mit ihrem ukrainischen Kollegen Dmitri Kuleba in der Hafenstadt Odessa.

    Die Ministerin räumte allerdings Schwierigkeiten bei der Beschaffung der benötigten Waffen ein: „Natürlich ist all das, was wir liefern, zu wenig“, sagte sie. …ALLES LESEN !!

    Kommentar

    Wie dumm kann man noch sein?! – Die „Akrobatin“ übertrefft alles !

    **Maria Sacharowa, die Sprecherin des russischen Außenministeriums, hat die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock nach ihren Äußerungen über antirussische Sanktionen als kleinkariert bezeichnet.

    Sie schreibt auf Telegram:

    «Wie man so schön sagt, hat niemand geglaubt, dass eine 360-Grad-Wendung zu einem Kurswechsel führen würde, was wichtig ist.

    Was für eine erstaunlich ungebildete und offen gesagt kleinkarierte Vertreterin Deutschlands.

    Und schließlich ist sie nicht allein, es gibt Hunderte und Aberhunderte von ihnen in den EU-Regierungen.»

    Baerbock hatte zuvor gesagt, niemand in Europa glaube, dass Sanktionen Russland aufhalten würden, wenn sie verhängt würden, aber «Sanktionen sind wichtig» !?!?!?

    Sacharowa erinnert auch an eine Situation bei einem G20-Treffen, als die deutsche Außenministerin in das Mikrofon schrie: «Sergei Lawrow, ich wende mich an Sie!»

    Wobei der russische Außenminister in diesem Moment jedoch nicht im Raum war – an seiner Stelle saß sein Stellvertreter, der vergeblich versuchte, den deutschen Diplomaten davon zu überzeugen, dass er nicht Lawrow sei.**

  11. Endlich kommt die Wahrheit ans Licht: Deutschland ist Schuld am Krieg in der Ukraine und in Gaza. Unsere „Beschützer“ haben das schon immer gewusst (Sarkasmus aus) Grenell sagt zu Bild „25.02.2024 – 15:42 Uhr
    Ex-Botschafter: Merkel mitschuld an Ukraine-Krieg
    Der frühere US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, gibt Ex-Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine Mitschuld an den Kriegen in der Ukraine und im Gazastreifen.
    „Donald Trump hatte drei Hauptanliegen, die Deutschland nicht erfüllen wollte“, sagte der enge Vertraute des früheren US-Präsidenten der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Montagsausgabe). Dies waren demnach das Ende von Nord Stream 2, höhere Verteidigungsausgaben und neue Iran-Sanktionen.

    „Die Geschichte hat gezeigt, dass er in allen drei Fällen Recht hatte“, sagte Grenell dazu weiter. Gleichwohl sehe er hierfür keine Entschuldigung Merkels oder auch der aktuellen Bundesregierung. „Wäre sie uns gefolgt, hätten wir jetzt weder in der Ukraine noch in Gaza Krieg“, äußerte sich der frühere Botschafter überzeugt.
    Grenell bestritt in dem Interview, dass Trump die NATO schwächen wolle. „Präsident Trump ist entschlossen, die NATO zu stärken, wenn sie stark sein will“, sagte er. Das fange allerdings damit an, „dass alle ihren gerechten Beitrag leisten“. Das gilt auch für Afghanistan und alle anderen Kriege, die sie vom Zaun gebrochen haben und noch brechen.
    Dann sollen sie endlich mal für die deutschen Liegenschaften zahlen, die sie besetzt halten und vermüllen, denn die Reinigung schlägt noch extra zu Buche. Genauso sollten sie auch die Mehrwertsteuer und andere Steuern zahlen. Ebenso für ihre Bauvorhaben in Deutschland, die der deutsche Steuerzahler mitfinanziert. https://www.bundeswehr-journal.de/2023/nato-streitkraefte-in-deutschland-regierung-nennt-zahlen/ und Kriegsverbrechen begehen nur die Russen. Die Amis würden so etwas nie tun. Mir wird übel.

1 Trackback / Pingback

  1. Assange-Update – Letzte Anhörung – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*