Heterosexualität ist der totale Klimakiller

Heterosexualität ist der totale KlimakillerBad Ballerburg: Inzwischen gibt es bereits viele Aktivistinnen (das sind die Zweibeiner mit biologisch voreingebauter Gebärvorrichtung), die es ablehnen Kinder zu bekommen, weil dies den Planeten Erde übergebührlich belastet. Darüber hinaus hat diese spezielle Klima-Klientel enorme psychische Probleme mit Heteros. Zudem müssen sie im Erwachsenenalter selbst darüber befinden, ob es nicht besser gewesen wäre, dass ihre eigenen Eltern sie nicht in diese Welt gesetzt hätten. Psychische Probleme deshalb, weil sie heute imstande wären diese grauenvolle Tat ihrer Eltern im Nachgang für sich selbst und eigenverantwortlich für den Planeten zu korrigieren, es aber trotz vermeintlich besserer Erkenntnis (die von vielen Heteros so nicht geteilt wird) vor lauter Feigheit nicht auf die Kette bekommen diesen „Weltrettungsschritt“ an sich zu vollziehen.

edea44db112540e5bc32e02b2b00bb0c

Selbige Klientel postuliert fortlaufend die Schädlichkeit von Nachwuchs für diesen Planeten und dass die kleinen Windelscheißer ausnahmslos CO2 produzieren, wenn sie hier auf dem Planeten in physischer Form umherwandeln. Hier mehr dazu: Keine Kinder fürs Klima? … [Handelsblatt]. Hier ein Zitat aus dem Aufsatz:

Pro Kopf verursachen Menschen in Deutschland durchschnittlich einen Ausstoß von knapp elf Tonnen CO2-Äquivalent pro Jahr. Das hat das Umweltbundesamt berechnet. Eine Studie der Universität Lund in Schweden legt sogar einen noch stärkeren Effekt nahe: Wer ein Kind weniger bekommt, vermeidet damit im Schnitt 58,6 Tonnen CO2-Äquivalent pro Jahr. Die Studienautoren berücksichtigen dabei auch Kinder und Kindeskinder des Nachwuchses, sodass die Zahl besonders hoch ausfällt.

Bislang hat sich noch niemand getraut die Folgen dieser barbarischen Heteros krass-konkret in Handlungs- oder besser gesagt Nichthandlungsempfehlungen umzusetzen. Dabei lägen die auf der Hand, wollte man tatsächlich den Planeten vor etwas schützen, was mindestens zu 97 Prozent eingebildet bis naturgegeben ist. Mit etwas Einfühlungsvermögen sollte es dennoch gelingen.

CO2 Schnellkurs für Heteros und Homos

Regulär sind rund 400 ppm CO2 in der Atmosphäre unterwegs, klimahistorisch sogar ein Vielfaches davon. Hierfür zeichnet die Natur selbst für 97 Prozent verantwortlich, sprich für 388 ppm. Vielleicht noch vorweg ppm sind „Parts per Million“, also „Teile pro Millionen“. Dann bleiben für die Untaten der gesamten Menschheit also 12 ppm CO2 übrig, an denen aktuell der Planet verreckt, wenn wir nicht wie blöde anfangen CO2-Zertifikate zu handeln, was nahezu als alleinige Rettungsmaßnahme angesehen wird. Deutschland muss von diesen 12 ppm übrigens exakt 1,7 Prozent, also 0,204 ppm verantworten, abnehmende Tendenz dank Deindustrialisierung des Landes. Oder anders gesagt, unser urdeutsches Weltrettungspotential beträgt ein sagenhaftes Fünftel von einem Millionstel Teil. In Prozent dargestellt sähe es so lächerlich aus, dass man es keinem Leser zumuten möchte. Diese Bürde ist so unerträglich, dass wir den Vortrag pflichtbewusst fortsetzen.

Heteros sind für den Weltuntergang verantwortlich

Nachdem bereits vor Jahrhunderten die „Weltuntergangsmarktlücke“ entdeckt wurde (Kirche handelt Ablassbriefe zur Vergebung aller Sünden) haben wir es jetzt mit einer Neuauflage und Revitalisierung nebst konsequenter Kommerzialisierung eben dieses Grundgedanken zu tun. Diesmal ist es nicht der Bannstrahl Gottes der uns treffen sollte (an den glaubt ja niemand mehr), sondern der Botenstoff der für das Leben auf dem Planeten schlechthin verantwortlich ist, das CO2 daselbst. Nach Auskunft der Klimasekte wird es uns vernichten, wobei die Vernichtung der Vegetation eher durch zu wenig CO2 vollzogen werden kann, was man aber angesichts des Geschäftsmodells nicht hinzusagen sollte. Abgesehen davon geht es mehr um den Schutz des Planeten und nicht so sehr um das Überleben der Menschheit, deren Überlebenschancen mit mehr CO2 in der Luft deutlich besser wären (mehr Grünzeugs).

Unweigerlich stellt sich nun die Frage nach der Schädlichkeit der Heteros, die durch ihr teils unbedachtes und triebhaftes Handeln in jedem Fall alleinig für die Misere verantwortlich sind. Der Nachweis ist schnell geführt. Würden sie nicht so hemmungslos durch die Gegend vögeln und unentwegt Nachwuchs produzieren, hätten wir überhaupt gar keine Klimakrise, geschweige denn eine Population die das jemals hätte thematisieren können. Das es ohne Heteros wiederum keine Homos gäbe, verschweigen wir besser, um keine Unannehmlichkeiten zu provozieren.

Noch weiter verdichtet: Ohne Menschen auf diesem Planeten (daran sind seit Adam und Eva nachweislich nur Heteros schuld) wäre trotz derselben Verhältnisse keine Rede von irgendeinem Klimawandel. Alles wäre wie schon seit Millionen von Jahren zuvor im steten Wandel zwischen Warm- und Kaltzeit, mal heftiger, mal weniger heftig. Die Natur könnte sich ohne Menschen ganz gut auf diesem Planeten selbst beschäftigen und wenn ein CO2-Zertifikatehandel notwendig gewesen wäre, hätte die Natur sicher bessere Alternativen gefunden um Vergleichbares zu realisieren. Letzteres möchte die geheime Botschaft der Klimasekte sein, die womöglich von einem menschenfreien Planeten Erde träumt, ohne bei diesem Thema selbst konsequent vorangehen zu wollen.

Ein Plädoyer für das Verbot von Heterosexualität

Alles in allem ist dies ein Plädoyer für das Verbot von Heterosexualität zur Rettung des Planeten Erde. Und wenn die Masse der Heteros schon nicht vögelfrei leben will, muss man die Ergebnisse solcher Umtriebe mit Zwangsabtreibungen und lebenslangem Sexverbot ahnden. Wer sich hingegen der klimafreundlichen oder klimaneutralen Homosexualität zuwendet, der sollte daran bis an sein Lebensende viel Freude haben, in der Gewissheit diesen Planeten nicht durch eigene Leibesfrüchte kontaminiert zu haben. Seinen CO2-Ausstoß über seine Lebenszeit wollen wir diesen Menschen jetzt nicht vorhalten. Bei konsequenter Umsetzung dieses „Weltenrettungsplans“ wäre demnach die „letzte Generation“ bereits am Drücker. Hielten zumindest sie den Plan konsequent durch, wäre es mit der Klimasekte und der mit ihr einhergehenden Klimakrise binnen eben dieser Generation vorbei.

Und abschließend noch der Beleg für die Boshaftigkeit der normalgepolten Menschen (ugs. Heteros). Die nachfolgende Grafik wird von allen Faktenfüchsen aufs bitterste wegen Irreführung bekämpft. Angeblich werde sie stets in einem falschen Kontext verwendet, wonach der steile Anstieg der Durchschnittstemperatur, durch die Heteros verursacht, nicht hinreichend gewürdigt wird. Stattdessen soll es sich nach Aussagen der Verwender dieser durchaus korrekten Daten angeblich um natürliche Entwicklungen den letzten 10.000 Jahre handeln. Sieht man genau hin, dann erkennt man, dass die Menschheit schon immer diesen Planeten periodisch überhitzt hat.

Leider lassen sich einfach keine Belege dafür finden wie die Heteros das bewerkstelligt haben, denn mehr Bevölkerung und zweibeinige CO2-Ausstoßer als heute hat der Planet niemals zuvor gesehen. So zumindest die amtliche These. Nur weil wir nicht erklären können wie die Menschen das in den letzten 10.000 Jahren mit der Überhitzung des Planeten geschafft haben, sei es gemäß der Faktenfüchse in jedem Falle unlauter dies mir nichts dir nichts auf die Natur zu schieben. So einfach könne sich die Menschheit der Verantwortung und Kollektivschuld nicht entledigen … allenthalben durch den beherzten Erwerb von CO2-Zertifikaten.

Heterosexualität ist der totale Klimakiller

Ø Bewertung = / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Avatar für WiKa
Über WiKa 3297 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

34 Kommentare

  1. Wenn man dem woken Wahn nicht bald Einhalt gebietet, brauchen wir uns über das Klima keine Sorgen mehr zu machen. Die Menschheit löscht sich selbst aus und die Natur weis sich auch ohne Menschen zu helfen !
    Bei dem derzeitigen Bildungsnuveau an Schulen und Unis sehe ich allerdings schwarz für die Menschheit…..

  2. Also, 1. in den 50er gabs noch keine Pille deshalb viel unbeabsichtigter Nachwuchs 2. Die kirche erhebt die Zeugung von Nachwuchs als haubtlebensinhalt und setzt damit viele unter Druck die auch ohne Nachwuchs schon mit ihrem eigenen Leben überfordert sind 3. Seit Hartz IV lohnt es sich als prekäre viel Nachwuchs zu zeugen, welcher aber logischerweise keine optimale Lebensbedingungen vorfindet 4. Das weltweite profitsystem funktioniert nur wenn ständig unverbrauchte/ausbeutbare sklaven zur Verfügung stehen d.h. Zuwanderung usw. Um diesen systembedingten Nachwuchszwang überflüssig zu machen, bedarf es eines Systemwechsel und dieser wiederum kann nur durch die Befreiung der Frauen vom nachwuchszwang erfolgen, gleichzeitig werden die Frauen von ihrem emotionalen/instinktiven fürsorgezwang befreit und können dann genau so unbeschwert durchs Leben gehen wie die kinderlosen queere

  3. Sind denn nicht eigentlich die Homos die warmen Brüder und Schwestern? Deren exponentielle Vermehrung schädigt doch das Klima viel mehr?

  4. Schon richtig die Grundidee, denn dann hätten diese Sorte Idioten sich niemals signifikant verbreiten können!

  5. Stimmt alles. Aber dennoch ein Glück, dass sich diese vom realen Leben Verabschiedeten und verhunzten Ideologen nicht vermehren.

  6. Gerade jetzt wo Nordeuropa in einer kältewelle versinkt, will die AfD einen dexit, d.h. nix mit problemlos in den warmen Süden auswandern, wenn hier alles im schlamm versinkt—–da will uns doch nicht etwa wieder einer einsperren

  7. Die ampelRegierung hat versucht mit dem Klimawandel/Genderquatsch usw. die Nachteile des profitsystem abzumildern/Planwirtschaft-light, weil ja ein systemchange prinzipiell nicht infrage kommt, nun haben sie genau das Gegenteil erreicht und die sklaven in die Hände der AfD getrieben, weil die das genetische/steinzeit Potential des saubermacherzwangs/höhlenreinigung ausbeuten wollen, wollt ihr die totale Macht der Hausfrauen? Ja……, dann heckt bitte schön was das Zeug hält, die Wirtschaft braucht dringend deutsche Sklaven

  8. Der krankhafte leistungs-/überlegenheitszwang in der Profitmaximierungs-Gesellschaft versucht sogar aus dem natürlichen ausleseprozess Kapital zu schlagen indem es, den vom lieben Gott extrem vernachlässigten/benachteiligten, coaching zur genverbreitung/dating-coach/pickup-artist usw. gegen Geld anbietet, diese verarsche lässt sich nicht mehr toppen—–an den verbotenen/geächteten fkk-stränden dagegen gibt es alles was das Herz begehrt sogar kostenlos/anonym/unverbindlich/ohne jegliche Abhängigkeiten

  9. Trans-Sprecherin der Ukrainischen Armee: „Russen sind keine Menschen“

    https://philosophia-perennis.com/2023/08/08/trans-sprecherin-der-ukrainischen-armee-russen-sind-keine-menschen/

    (David Berger) Die Streitkräfte der Ukraine haben eine amerikanische Transfrau zur Sprecherin gemacht.

    Hier erklärt sie den Unterschied zwischen „uns“ und „ihnen“ (Russen). „Es ist sehr einfach. Wir sind Menschen. Sie nicht.“ Unser Tweet des Tages kommt von Prof. Max Otte

    Ursprünglich war Sarah Ashton-Cirillo die vermutlich einzige transgeschlechtliche Kriegsberichterstatterin, die während ihrer Tätigkeit der ukrainischen Armee beitrat.

    Nun wurde sie vom Selenskyj-Regime zur Sprecherin der Truppen ernannt.

    Kriegsrhetorik

    „Nachdem ich fast 520 Tage in der Ukraine verbracht habe, sowohl in zivilen als auch in militärischen Funktionen, habe ich vor allem die Stärke und Widerstandsfähigkeit des ukrainischen Volkes zu schätzen gelernt. ….ALLES LESEN !!

    Professor Max Otte kommentiert

    Die Streitkräfte der Ukraine haben eine amerikanische Transfrau zur Sprecherin gemacht.

    Hier erklärt sie den Unterschied zwischen „uns“ und „ihnen“ (Russen).

    „Es ist sehr einfach. Wir sind Menschen. Sie nicht.“ Abscheulich !!

  10. Das letzte Aufgebot? US-Influencerin als „emotionale Stripperin“ (und mehr) an ukrainischer Front

    https://unser-mitteleuropa.com/das-letzte-aufgebot-us-influencerin-als-emotionale-stripperin-und-mehr-an-ukrainischer-front/

    Der Ukraine gehen nicht nur die Soldaten aus, auch die Moral unter den wenig verbliebenen Ukrainern und größtenteils Söldnern ist im Keller.

    Doch auch hier versuchen die USA Abhilfe zu schaffen.

    Die bekannte US-Influencerin und Erotikmodel Fan-Pei Koung, aus Houston, Texas, reiste extra in die Ukraine, um die Soldaten an der Front „mit vollem Körpereinsatz“ aufzumuntern.

    Gratis Onlyfans und Co für ukrainische Soldaten

    Damit die zum Teil noch minderjährigen Soldaten der rasant schwindenden ukrainischen Streitkräfte offenbar noch ein paar schöne Stunden vor ihrer Entsendung als Kanonenfutter für die russische Artillerie und Luftwaffe haben, zog das Erotikmodel vor kurzem in die Ukraine.

    Dort ist sie nun in der Region Donetsk aktiv, um Soldaten und Freiwillige als „emotionale Stripperin“ zu unterstützen. …ALLES LESEN !!

    Georg kommentiert

    „CSD: Ukrainisches Bataillon führt Homo-Parade an“

    „Man konnte sie am Wochenende nicht übersehen:

    Überall wehte die Regenbogenflagge, das Symbol einer Szene, welche sich zunehmend radikalisiert und auch vor Kindergärten keinen Halt mehr macht.

    Wie durchgedrehte Transen in Berlin sogar das Gemetzel in der Ukraine verherrlichten und warum der CSD nun endlich verboten werden muss, erklären Ihnen Chefredakteur Jürgen Elsässer und TV-Chef Paul Klemm.“

    – Video:
    tanneneck.blogspot.com/2023/07/csd-ukrainisches-bataillon-fuhrt-homo.html

    DER WESTEN BESTEHT AUS PERVERSEN IRREN DIE AUCH NOCH DIE POLITIK BEHERRSCHEN !!!

  11. Trump hat bei der abtreibungsfrage die Mehrheit der aufgeklärten Frauen gegen sich/republikaner aufgehetzt, das gleiche könnte Putin bei der queer-Lifestyle-frage passieren, denn auch die Russen haben internet/sind aufgeklärt—-hier könnte er seine Flexibilität/unberechenbarkeit zeigen und damit dem Westen/selenskyj den Wind aus dem Segel nehmen

  12. Was haben die Coronamaßnahmen insbesondere die Impfung und Woknes gemeinsam? Es ist ein Weltweiter Intelligenztest in Verbindung mit Eugenik. Die Reichen und Mächtigen habe anscheinend die Schnauze voll von Idioten umgeben zu sein. Dieses Gefühl kennen Viele vor allem bei der Arbeit. Nur was bei einem Otto Normal nur so dahin gesagt wird, das ist bei Gates, Sorros und Co Programm. Deshalb haben die Corona und die mRNA Impfung auf die Menschen losgelassen. Jetzt kommt noch erschwerend der Woke Zeitgeist hinzu. Wer es geschafft hat der Todesspritze zu entgehen, der wird jetzt auch noch dazu animiert die letzte Generation zu sein.
    Das ist auch der Grund, warum Putin der größte Despot seit Hitler auf diesem Erdball ist. Schließlich hat er vollkommen undemokratisch entschieden, dass sich das russische Volk nicht diesem Intelligenztest anschließt. So kann hier nicht die Spreu vom Weizen getrennt werden.

  13. Quatsch, die Impfung hat leider garnichts bewirkt, alle meine Feinde leben noch/sind quick lebendig obwohl sie alle kostenlosen gentherapien/Impfung mitgenommen haben

  14. Auwacke, jetzt bekommen nicht nur die schwulen/queere eins auf die lichter, selbst den strammen heten gehts an den Kragen, wenn sie irgendetwas gegen Ausländer haben, siehe AfD-politiker in Augsburg

  15. Das heteronormativ wurde durch das aufgeweichte selbstbestimmungsgesetz gezielt verfestigt, denn nur heten Zeugen und haften für den steuerzahler-/sklavennachwuchs und sind von Natur aus dazu verdammt alle gesellschaftlichen Nachteile/versorgungspflicht/-haftung usw. zu erleiden—–schön dumm. Wenn die heten erst auf den Trichter kommen als Single mit gelegentlichen Männersex, ein unbeschwertes Leben zu führen, siehe geschiedene Altersschwule, wars das gewesen mit Deutschland und dem Rest der Welt

  16. Schon Jesus hatte versucht den Sklaven zu erklären, dass man nicht viel braucht um glücklich zu sein, indem er sagte: „Sehet die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheun; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. “ Matthäus, 6.Kapitel.
    Jetzt ist die Zeit einzusehen, dass die wegwerfgesellschaft/profitmaximierungsgesellschaft uns unnötigerweise versklaved, und wir auch ohne den Konsumzwang/sklavennachwuchs usw. glücklich und zufrieden sein können—–we shall overcome…

  17. Die heutige Psychologie/Pädagogik/Sozialwissenschaft/Medizin usw. haben ein gemeinsames Primat/Prinzip und zwar:
    „Wer in seinem Leben nicht erfolgreich und unabhängig ist/seinen Mann steht, der hat ein Problem/Therapiebedarf“
    darunter fallen dann auch u.a. die hedonisten, d.h. nur das leistungsprinzip/nutzen/Verwertbarkeit eines sklaven ist ausschlaggebend für die Bewertung eines Individuums, das ist volkswirtschaftlicher darwinismus/auslese a la hitler/Bibel usw. Man versucht nun über die Wahlmöglichkeit des eigenen Geschlecht/sexuelle Identität vermeintliche minderleistungen/z.b. lustbetontes Verhalten usw. zu verhindern, weil eine selbst gewählte Geschlechtsrolle/Mann/Frau eher zur Verpartnerung/Pflichten/Abhängigkeiten usw. führt

    • @Cource — Ja, könnte so sein. Auch noch zu bedenken bei dem allen mit der Fanilien- und Sozialpolitik bzw. mit der Eugenik bzw. mit den Geschlechtern ist das Prinzip des geistig-moralisch Höheren und des Niederen, sprich: das mit dem fleißigen Arbeiten und dem nichtsnutzigen Faulenzen, mit Geistigkeit (Kopfarbeit, höheres gesellschaftliches Ansehen) und Körperlichkeit (händische Arbeit, niedrigeres gesellschaftliches Ansehen). Dies nun auf den Punkt der Geschlechter gebracht, ist der Mann allgewöhnlich eher der geistige, der Kopfarbeiter, die Frau verrichtet eher körperlich-händische Arbeitstätigkeiten in Haus und Garten sowie beim Aufziehen von Kindern.

      Gut, behalten wir den Humor, bitteschön, auch wenn wir uns hier schon gefährlich nah an der sozialdemokratischen Kernideologie befinden, also ganz in der Nähe von Olafs gefallenen Engeln, die aus der Hölle kommen. Denn insofern als das weibliche Geschlecht nun zudem das gebärende ist, ist die Frau, wenn sie einmal mit Olafs sozialdemokratischen Augen gesehen wird, das leibliche bzw. materielle Geschlecht an und für sich (Mater = lat. für Mutter)! Im Vergleich zum Manne ist die Frau so denn das von vornherein schon moralisch „niederere“ Geschlecht — wie gesagt: selbstverständlich nur, wenn einmal im Rahmen sozialdemokratischer bzw. christlicher bzw. sonstiger patriarchalisch-leibfeindlicher Kategorien geschaut wird.

      Nun stelle man sich den für alle Sozialdemokraten und andere Christen absoluten Super-Gau einer Alleinerziehenden vor, die ein faules Kind hat, ein arbeitsloses, vielleicht sogar ein „asoziales“! Herrje, Himmel hilf, denn ist der Leib des Menschen, da Materielles, ja als solches bereits schon „moralisch Niederes“, was ist dann erst jene alleinerziehende Mutter!?

      Sagen wir es so: Ist Menschenleib an sich schon schlimm genug – extrem übel hier die Leiber von arbeitslosen Industriearbeitern! – dann kann es ja wohl nur eine Kategorie geben, die moralisch noch tiefer steht. Ja, sprechen wir es aus dies so fürchterliche Wort, es lautet:

      WEIBERLEIBER :-)))

      So wundern wir uns nun nicht mehr, daß die Zeit der großen Ketzerverbrennungen nicht etwa das Mittelalter war, sondern vielmehr die Neuzeit mit ihrem Humanismus, ihrer Aufklärung und ihrer frühen Form sozialdemokratischer Weltanschauung, sprich: Protentantismus und Reformation. (Ich bin übrigens katholisch getauft;-) Und noch viel weniger wundern wir uns nun, daß damals weit mehr weibliche als männliche Ketzer verbrannt wurden. Jedenfalls entdeckte der wachsame eugenische Blick der damaligen Hüter der Sklävchenschäfchenherden weit mehr böse Hexen als böse Zauberer. Nein, keine Haßrede, sondern sagt ein historiographischer Faktencheck. Und kann ja auch garnicht anders sein. Weil Hexen — das sind WEIBERLEIBER.

      So war sie immer schon die sozialdemokratische Familienpolitik, Sozialpolitik und Eugenik. Sollen die Weiberleiber sich heute mit lebenslangem Arbeitengehen moralisch veredeln, wurden sie damals sehr schmerzreich aber vergleichsweise doch auch nur sehr kurz im Feuer geläutert. Wer könnte sagen, ob das heute ein Fortschritt ist. Am besten fragt man da wohl einen Sozialdemokraten.

  18. Ah, Biden/Scholz hat sich mit den starken Frauen/Dominas verbündet und macht deshalb Male-bashing/Kriminalisierung der potenten/narzisstischen alphatiere um die natürliche/tierische dominante Rolle der männlichen alphatiere zu schwächen—-das könnte man sicherlich auch mit den mNRA-impfungen erreichen, dann bleiben aber nur die machtbesessenen Frauen als potentielle Kinderficker übrig

    • @Cource — ja, interessanter Gedanke. Insofern als die Kernideologie der Kirchenchristentümer sowie der Sozialdemokratie als deren profanes Pendant radikal leibfeindlich ist und mithin insbesondere misogyn, könnte es allerdings auch anders herum sein; nämlich daß die woke rot-grüne Genderei die Frauen demütigen soll. Die Reihenfolge wäre dann wie folgt gewesen: 1.) In die Fabrik schicken und dort Männerarbeit verrichten lassen (und das zumeist auch noch in tariflicher Leichtlohngruppe); 2.) Frauen in die narzißtische Alphamännchendomäne Politik hineinnudgen, was sie nötigt, sich zu vermännlichen bzw. selbst zu karrikieren; 3.) Auf den Strich schicken, indem dafür ein sozial gesichertes gesetzliches Arbeitsverhältnis eingeführt wird; 4.) Zuletzt das traditionell als sozial besonders schützenswert angesehene biologisch weibliche Geschlecht lächerlich machen, indem biologische Männer darauf einen gesetzlichen Anspruch erhalten.

  19. Bis auf Punkt 3. nachvollziehbar, auf den Strich werden wohl zukünftig eher die domestizierten/zwitterähnlichen/ihrer eigenen Oma ähnlich sehenden Ochsen, gehen

  20. Die überlegenheitsgeste eines unwiderstehlichen womanizers des spanischen verbandsbosses Rubiales, geht natürlich nur hinter verschlossenen Türen aber nicht in aller Öffentlichkeit, denn dann wird die natürliche/biologische überlegenheit eines alphatieres manifestiert, aber eine Mutter darf natürlich ihren Sohn zu Boden knutschen, da gab es bisher noch keinen Aufschrei in der Öffentlichkeit

  21. Und jetzt schlagen auch noch die unbeteiligten nebenbuhler/Konkurrenten auf das alphatier ein so wie im tierreich die erfolglosen Mitbewerber auf das besiegte alphatier einschlagen, tritt zurück überlasse deinem Posten einen für Frauen ungefährlichen zwitter, deine von Gott gegebene tierrische /erotische überlegenheit kann dir niemand nehmen/verbieten

  22. @Cource zu Punkt 3.) — Kein Zukunftsprojekt das mit dem Auf-den Strich-schicken, sondern vor einigen Jahren bereits gelebte gesetzliche Wirklichkeit geworden. Lief unter dem Vorwand, Prostituierte von Zuhältern unabhängig zu machen, indem ihnen die Tore in die Sozialersicherungen geöffnet wurden — stell dir vor, eine Dame kommt herein und sagt dem Arbeitsvermittler, sie sei seit heute morgen arbeitslos! So ich mich richtig erinnere, war Frau Esken prominent beteiligt an dieser karitativen Gutmenschentat. Jedenfalls war es eine Sozi-Initiative. Wie auch sonst.

  23. Ist der Glaube an eine überirdische Macht/Gott stärker als die Liebe, ja leider exorbitant stärker als die Liebe, sogar heutzutage im Zeitalter der Aufklärung spaltet der gottesglaube die Erdenwürmer und macht sie psychisch krank, deshalb vergesst die ewige Liebe, es gibt nur den trieb der genverbreitung und allenfalls vorübergehend ein bindungshormon, solange/drei Monate wie die Mutter+Säugling auf den Schutz/Versorgung durch den Vater angewiesen ist, danach kann die Mutter zur Not auch alleine überleben, d.h. niemand muss darunter leiden wenn er nur ab und zu mal dieses bindungshormon/Liebe spürt und/oder wenn die Liebe nicht erwiedert wird

  24. Alice Schwarzer hat recht, wenn der queer-Lifestyle weiter hofiert wird werden sich viele, bisher von der deutschen Eiche-/dunkeldeutschen-Kultur eingeschüchterte, getrauen zu outen, dann sind die heten in der Minderheit

  25. Es ist der blanke Wahnsinn, anstatt froh zu sein, dass die Asiaten keine Lust mehr auf Nachwuchs/klimakiller haben, weil die jungen sklaven eh keinen sinnvollen Job mehr finden, versuchen die Regierungen die Frauen an ihre biologische Aufgabe zu erinnern, weil das pervertierte profitsystem nur funktioniert wenn immer genügend leistungsfähige sklaven/Soldaten zur Verfügung/Auswahl stehen, d.h. ohne sklavennachwuchs bricht das System zusammen wie ein Kartenhaus, na super, systemchange ohne Revolution/Klassenkampf/Krieg—–frauen regieren die welt

    • @Cource — Asien heute ist wie Italien damals. Anfang der 1970er noch geburtenstärkstes, heute -schwächstes Land Europas. Kam mit Verstädterung im Gefolge von Industrialisierung. Wohnraum teuer und eng.

      Gab mal eine deutsche Schlagerista, welche sang: „Wärst du Dussel doch im Dorf geblieben…“, Wencke Myrrhe. Und irgendeine linke Sangestruppe kommentierte damals bissig: „Wenn hinter dem Ford Capri die Sonne versinkt — dann träumt er den Traum vom besseren Leben nach 17 Uhr…“

      Ja, Sklaven waren immer schon traumverlorene Geschöpfe. Richtig fromm wurden sie aber erst, als sie nicht mehr in die Kirchen gingen und anfingen, sich Traumfänger aufs Dach zu montieren.

  26. Die 68er tragen Früchte, keiner hat mehr Lust auf Nachwuchs/Krieg/auftragsmörder=Soldaten/Autos/Eigenheim/Überstunden usw., deshalb die gezielte Inflation/wohlstandsabbau/kriegshetze/millitarisierung/verrohung usw., d.h. die bösartige Zerstörung der spassgesellschaft der 90er Jahre ist nach hinten los gegangen, jetzt zeigen die jungen Sklavinnen dem profitsystem den Stinkefinger, wer hätte das gedacht, die ideale der alten weißen Männer werden war

  27. Das böse Weiße

    Deutschlands Hauptfeind ist der Mann,
    zuallererst der christlich weiße.
    Der Grüne deshalb kühn ersann
    die Gender- und Rassismusmeise
    (Kann man auch anders Reimen).

    Dass jeder, der sein Häusle baut.
    sich schäme seiner weißen Haut.
    Und ganz besonders tut es weh,
    wenn Mann ist bei der AfD.

    Der Mann allein muss sich nicht grämen,
    auch weiße Frauen soll’n sich schämen,
    wenn auf die Welt sie Kinder bringen,
    anstatt für’s Klima ‚rumzuspringen.

    Am besten Menschen ganz abschaffen,
    dann wird die Welt regiert von Affen.
    Doch halt, was wählten jüngst die Leute?
    Affenregierung schon für heute.
    (Bis Zeile sechs von A. Wild.)

  28. Warum hat bisher niemand über die wachsenden Walpopulationen nachgedacht? Ein Blauwal wiegt z.B. über zweitausend Menschen auf. Dazu muss bedacht werden, dass ein wassergekühltes Lebewesen ein viel größerer CO2-Produzent sein muss als ein luftgekühltes. Und es sind nicht nur die Wale. Was schlussfolgern wir daraus?

Kommentare sind deaktiviert.