Die seltsame Psychologie des „neuen Faschismus“

Die seltsame Psychologie des „neuen Faschismus“BRDigung: Nein, wir wollen es gar nicht wahrhaben. Der Faschismus steht nicht vor der Tür, der ist längst Bestandteil unserer schönen neuen Seuchengesellschaft. Vielleicht sollte man besser “Pharmaschismus” sagen. Die Menschheit ist und bleibt, womöglich aufgrund fehlender Erfahrungen der jetzt lebenden Generationen, von Dummheit und Ignoranz geplagt. Das macht weite Teile der Gesellschaft zu mustergültigen Mitläufern. Wer also aus der Geschichte nicht lernen mag, nur weil sich die Symptome etwas verschoben und neu gefärbt haben, dem ist nur bedingt bis gar nicht zu helfen.

Heute haben wir ein paar schöne Internetfunde, die uns bei der objektiveren Einschätzung der Situation behilflich sein können, um die Thematik besser zu durchdringen. Fangen wir mit den Beobachtungen von Aldous Huxley an. Man ist versucht zu meinen, dass mit ihm sogleich seine wunderbaren Erkenntnisse beerdigt wurden. Viele Vorgänge, die wir heute beobachten können und scheinbar widerstandslos über uns ergehen lassen, hat er seinerzeit längst beschrieben. Nur die Tatsache, dass wir uns diesmal mit einem anderen Gegenstand in den Faschismus treiben lassen, schmälert die Tatsache nicht, dass es so ist.

Zwischenziel: „Tyrannei“, diesmal der Ungeimpften

Erinnern wir uns kurz an die neuerliche bis ungeheuerliche Feststellung des Chefs des Weltärztebundes Montgomery. Er getraut sich tatsächlich in einer Talkshow über “normale gesunde Menschen” von der “Tyrannei der Ungeimpften” … [YouTube] zu reden. Da muss man zunächst einmal fragen in welcher Welt dieser Mensch lebt? Inwieweit ist das mit seinem ärztlichen Sachverstand noch kompatibel? Außer dass er sich hier als Spalter und Faschismustreiber betätigt, wäre es sicherlich sinnvoller gewesen einmal mit einer Vielzahl an Kollegen einen gepflegten Meinungsaustausch zu betreiben. Spätestens im Lichte einer ernstzunehmenden, ehrlichen und nicht politisch gesteuerten wissenschaftlichen Debatte hätten ihm Zweifel kommen dürfen, dass eine solche Aussage völlig haltlos ist.

Reklame für den besseren Zweck

In eigener Sache: Wieder lieferbar!
Jetzt mitmachen und Infos unter die Leute bringen!
Über einen Klick auf das Bild direkt in den Shop … oder hier den Artikel zum Flyer lesen.

6 Seiten A4 Falzflyer ✔️Zerstörung der Medienglaubwürdigkeit ✔️ Aufklärung über Manipulationspsychologie ✔️ Argumente gegen eine Pandemie ✔️WEF-Aufklärungsarbeit


Er macht sich damit zum Bestandteil der Regelungsfetischisten. Allein der Sprachgebrauch “Pandemie” ist inzwischen reine Propaganda- und Panikrhetorik und überaus irreführend. Geht man davon aus, dass die Gesamtheit der an COVID-19 erkrankten Menschen nie mehr als vier Prozent der Krankenhausbelegung ausmachte, wird seine Feststellung gleich noch um einiges absurder. Tatsächlich haben wir eher eine Panik-Pandemie, die auch von Leuten wie Montgomery befördert wird. Er sieht sich offenbar in guter Gesellschaft.

Martin Schulz hat zwar Wissen aber kein “Stehvermögen”

Ein neuzeitliches Beispiel bester Erkenntnis, gepaart mit mangelhafter Kombinationsgabe, bietet Martin Schulz. Eine tragische SPD-Witz-Figur aus der Würselener Provinz. Zumindest versuchte er 2018 die politische Gegnerschaft im Bundestag in Grund und Boden zu diffamieren. Das ist nur bedingt gelungen aber es lohnt sich seine Aussage von 2018 heute zu zitieren. Es erscheint notwendig, die SPD von heute an diese noch frische Weisheit und Wahrheit zu erinnern:

„Die Reduzierung komplexer politische Sachverhalte auf ein einziges Thema, in der Regel bezogen auf eine Minderheit im Land, ist ein tradiertes Mittel des Faschismus“ – (Martin Schulz, SPD, 12.9.2018)

Der offiziellen Statistik zufolge sind die Ungeimpften heute in die Minderheit. Die SPD hackt heute auf dieser schlimmer ein als auf die AfD. Lassen wir “Luftpumpe Schulzens” Empörung mal richtig wirken. Besonders mit Blickrichtung auf die in Aussicht gestellten regierungsamtlichen Übergriffe auf diese ungeimpfte Minderheit und die Rolle die seine Partei dabei spielt. Besagte Gruppe soll also für das gesamte Elend der Nation verantwortlich sein. Menschen, die für sich in Anspruch nehmen selbst über ihren Körper und ihre Gesundheit zu entscheiden, sich damit sogar im Einklang mit den verfassungsmäßigen Rechten befinden, sind mit einem Mal die Sündenböcke? Ja ja, die finsteren Zeiten lassen grüßen. Parteiübergreifend macht man Jagd auf sie, bedroht sie mit Ausschluss und Jobverlust. Ob tatsächlich noch jemand merkt was da gerade abgeht? Vielleicht hat Martin Schulz in seiner Rede aber auch nur einen weiteren Misthaufen eröffnen wollen, ohne zu ahnen, dass er tatsächlich mal etwas richtiges zum falschen Anlass gesagt hat.

Die seltsame Psychologie des „neuen Faschismus“
13 Stimmen, 4.77 durchschnittliche Bewertung (95% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 2948 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

37 Kommentare

  1. Entscheidend ist das Bewusstsein über die EUGENIK!
    Seitdem (1883) die Eugenik existiert, ist es stets die pseudo-wissenschaftliche Begründung für alle Grausamkeiten.

    Eugenik ist die Basis des Nationalistischen Rassismus.
    Eugenik war die Ideologie der Mächtigen in den USA, wo es noch vor dem 1. Weltkrieg bereits legalisiert und in Form der Zwangssterilisationen implementiert wurde.
    Eugenik war Ideologie der deutschen Nazis, die es ab 1933 legalisiert und durch Massentötung von Behinderten und Segregation, Verfolgung und Tötung von anderen Menschen implementiert haben.
    Eugenik ist die Ideologie von Aldous Huxley und all jenen, die über die UNO die sogenannten Bevölkerungskonferenzen und die globalen Impfprogramme organisiert haben.
    Eugenik ist die Ideologie von Bill Gates, Warren Buffet und all jener die mRNA-Genbehandlungen weltweit erzwingen und die Mehrheit der Menschen sterilisieren und töten wollen.

    Bevölkerungs-Kontrolle (globaler Massenmord) durch globale Sterilization mit synchronisierter Impfung!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/bevolkerungs-kontrolle-globaler.html

    Der Große Eugenische Anti-Intelligenztest! Jene, die “bestehen”, werden “per Impfung erlöst”!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/der-groe-intelligenztest-jene-die-nicht.html

      • Ja, er war quasi der Top-Eugeniker zeit seines Lebens, aber immer diplomatisch und verschlagen.

        The United Nations and the Origins of “The Great Reset”
        Antony Mueller, Dec 2, 2020
        https://antonymueller.medium.com/the-united-nations-and-the-origins-of-the-great-reset-bc95c3da81d8

        “Eugenics
        After the foundation of UNESCO in 1945, the English evolutionary biologist, eugenicist, and declared globalist Julian Huxley (the brother of Aldous Huxley, author of Brave New World) became its first director.
        At the launch of the organization, Huxley called for a “scientific world humanism, global in extent” (p. 8) and asked to manipulate human evolution to a “desirable” end. Referring to dialectical materialism as “the first radical attempt at an evolutionary philosophy” (p. 11), the director of UNESCO laments that the Marxist approach to changing society was bound to fail because of its lack of an indispensable “biological component.””

        • Moin Enkidu, redest Du jetzt von “Kontaktschuld”, weil sein Bruder Eugeniker war? Mir sind von Aldous Huxley eigentlich keine derartigen Avancen bekannt. Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass Geschwister manchmal meilenweit auseinanderliegen. Wenn Du zu Aldous diesbezüglich noch etwas mehr Material hast, was ihn als Eugeniker ausweist, außer das er so einen Bruder hatte, wäre das für ein besseres Verständnis ganz hilfreich.

          • Aldous trat sicher nicht so offensiv wie sein Vater oder Bruder Julian für die Eugenik auf, aber er war genauso von der Eugenik ergriffen, wie die ganze Sippschaft der Huxleys und viele andere Gebildete in England, USA und wohl auch Deutschland und den Ländern Skandinaviens.

            So kann sein Roman “Brave New World” weniger als Kritik an der Eugenik-Utopie als vielmehr als Rezept der Eugenik verstanden werden. Wenn wir die aktuelle Implementation daraufhin betrachten, dann wird dies umso klarer. Übrigens gilt das analog auch für “1984” von George Orvell, der diesen Roman im Auftrag der Propaganda-Agentur IRD (Information Research Department) der britischen Regierung gegen die Sovietunion geschrieben hat, nicht als Warnung vor dem was gerade in der “Westlichen Welt” und global ausgerollt wird. Solche Texte sind ein zweischneidiges Schwert!

            Aldous Huxley and eugenics
            MONDAY, JANUARY 08, 2007
            http://martingoodman.com/soyouwanttobeawriter/2007/01/aldous-huxley-and-eugenics.html

            “He switched tack when Hitler gave eugenics a bad name, but told the BBC in 1932 that eugenicist measures could arrest the ‘rapid deterioration… of the whole West European stock.'”

            How the Huxley family influenced the world
            The story of Aldous Huxley and his prominent family.
            User Feedon August 27, 2019
            https://tottnews.com/2019/08/27/huxley-family-brave-new-world/

            “The patriarch of the family was Thomas Henry Huxley, a famous zoologist and comparative anatomist who is known as “Darwin’s Bulldog” for his advocacy of Darwin’s theory of evolution.

            Huxley’s famous debate in 1860 with Samuel Wilberforce was a key moment in the wider acceptance of evolution, and his work on invertebrates would clarify the relationship between humans and apes.

            Instrumental in developing scientific education in Britain, he fought against religious tradition at a time when science was emerging in the new world hierarchy of understanding human existence.

            The Royal Society, who had elected him as Fellow when he was 25 (1851), awarded him the Royal Medal the next year (1852), a year before Charles Darwin got the same award.

            Huxley’s most recognised works centered around the classification of the human races into nine categories, discussed under four headings: Australoid, Negroid, Xanthocroic and Mongoloid types:”

            “The life and ideas of Julian Huxley represent not only considerable contributions to evolutionary theory, but also to eugenic thought and social planning in the modern world.

            One of the most influential eugenicists of all time, Huxley was secretary of the Zoological Society of London, the first Director of UNESCO, a founding member of the World Wildlife Fund and the first President of the British Humanist Association.

            Following a backlash towards Eugenic concepts after World War II, Julian Huxley’s significant contributions to the movement ensured that the underlying notions associated with eugenics would transform and continue into new social movements for many decades to come.

            During the 1950s, Huxley would re-define eugenics as ‘socially progressive’, with linkages to the newly formed and comprehensive welfare states that offered ‘solutions’ to poverty and disease.

            He would later adeptly associate modern eugenics with a range of reformist movements before his death, such as the popularisation of birth control, the decriminalisation of homosexuality and abortion law reform — coining the term “eugenic modernisation”.”

            Brave New World by Aldous Huxley published
            https://eugenicsarchive.ca/discover/tree/53239beb132156674b00025d#:~:text=Huxley%20was%20deeply%20interested%20in,106).

            “Huxley was deeply interested in eugenic politics. In the novel as well as in other essays published in the late 1920s and early 1930s, he defended eugenic policies of encouraging reproduction of the “intellectual classes” and sterilizing the “unfit”(Woiak, 2007, p.106).”

  2. Frank Ulrich Montgomery ist Vertreter der Ärzte.
    Und leider in einigen zu hohen Positionen, s. Wiki.
    Für diese gilt aktuell und zwingend die Genfer Konvention und der Nürnberger Kodex.
    (der Eid des Hippokrates ist praktisch darin enthalten, aber dieser Eid ist aktuell kein zwingendes Recht mehr.)
    Der Nürnberger Kodex wurde eingeführt,
    damit Menschen nie wieder zu medizinischen Behandlungen
    GEZWUNGEN oder GENÖTIGT werden.

    Nun gibt es aber keine erhöhte Zahl von Toten, eher eine Untersterblichkeit.
    Eine Pandemie kann von der WHO (seit 2009) völlig ohne Letalität ausgerufen werden.
    Die alarmierende Zahl und Gründe von Nebenwirkungen und Impftoten sollte er kennen.

    Ebenso wie diese Leitlinien ärztlichen Handelns:

    – primum nil nocere, -  secundum cavere, -  tertium sanare,
     1. nicht schaden    2.vorsichtig sein     3.heilen

    Aber sowas scheint diesem Obervertreter der Ärzte nicht zu stören.
    Weshalb nicht?
    Es wird einen Grund für diesen Verrat an standesgemäßen Verhalten geben!
    Eine Strafanzeige und Aberkennung seiner Eigenschaft als Arzt ist überfällig.

  3. Weils so schön passt, hier der Brief von Dagmar Henn, gepostet auf rt deutsch:

    Tyrannei? Muss man woanders suchen: Eine Erwiderung auf Montgomery
    8 Nov. 2021 21:06 Uhr

    Der langjährige Vorsitzende des Marburger Bundes und jetzige Vorsitzende des Weltärztebundes Frank Ulrich Montgomery hat sich in einer Talkshow nicht nur vehement für eine Impfpflicht in Gesundheitsberufen ausgesprochen; er sprach von einer “Tyrannei der Ungeimpften”.
    Tyrannei? Muss man woanders suchen: Eine Erwiderung auf MontgomeryQuelle: http://www.globallookpress.com © Jürgen Heinrich via http://www.imago-im
    Frank Ulrich Montgomery, 7. November 2021
    von Dagmar Henn

    Lieber Herr Montgomery,

    zuerst: Es ist mir ganz recht, Ihnen zu schreiben und Ihnen nicht persönlich gegenüberzustehen; das erspart es mir, in Ihrer Kleidung nach dem Dolch zu suchen. Schließlich haben Sie mich, wie Millionen andere, jüngst zum Tyrannen erklärt.

    Es ist mir natürlich klar, dass Ihre verbale Entgleisung nicht allein Ihre Schuld ist. Schließlich wurde die gesamte Talkshow so bestückt, dass sich die Teilnehmer wechselseitig hochschaukeln konnten, in immer weiter gehenden Forderungen. Und Sie haben, als gelernter Verbandsfunktionär, natürlich geliefert. In den Schlagzeilen zu bleiben ist in diesem Gewerbe immerhin das halbe Geschäft. Und es ist mir ebenfalls klar, dass Sie zeit Ihres Berufslebens vor allem Funktionär waren und nur zu einem Viertel Ihrer Zeit Mediziner, noch dazu Radiologe in einer Klinik; also zur Ausübung Ihrer Tätigkeit keiner ausgeprägten Empathie bedurften.

    Debatte um Rückkehr kostenloser Corona-Tests – Für alle oder nur für Geimpfte und Genesene?
    Sie können sich ja noch dazu die Spaltung der Klinikbelegschaften zugute halten, damals als Vorsitzender des Marburger Bundes, als Sie aus den gemeinsamen Tarifverhandlungen mit Verdi ausstiegen – was den Ärzten eine ordentliche Gehaltssteigerung verschaffte, die Durchsetzungsfähigkeit der Pflegekräfte aber verschlechterte, von den Putzfrauen ganz zu schweigen. Vermutlich sind Sie auch persönlich davon überzeugt, als Mediziner etwas Besseres zu sein, sonst hätten Sie es gar nicht durchgehalten, diese Spaltung durchzuziehen.

    Aber gut, das sind Dinge aus der Vergangenheit. Ehe ich persönlich werde, nur noch eine kleine Frage: Haben Sie wirklich gar keinen Kontakt mehr zu den Bodentruppen in den Krankenhäusern? Sie haben ja auch eine Impfpflicht für das gesamte Personal im Gesundheitsbereich gefordert. Hat Ihnen niemand gesagt, dass das der schnellste Weg ist, den Pflegenotstand zu verschärfen? Ich kenne ein paar Leute, die in der Pflege tätig sind; da gibt es welche, die sich haben impfen lassen, aber zu einer dritten, vierten, fünften Impfung nicht mehr antreten werden, und da gibt es welche, die sich nicht haben impfen lassen und auf einen Impfzwang auf genau eine Art reagieren werden – sie wandeln ihre reichlich aufgelaufenen Überstunden in Urlaub um und steigen dann aus. Richtig gehört: Sie steigen aus. Genau das zeigte sich schon in anderen Ländern, die diese Karte gezogen hatten; der kanadische Gesundheitsminister musste gerade ganz kleinlaut die Impfpflicht wieder zurücknehmen, weil sonst die Kliniken tatsächlich zusammengebrochen wären.

    Ministerpräsident Ramelow kritisiert “emotionale Widerstandssituation” gegen Impfungen in Thüringen
    Klar, Sie können ja nicht alles wissen. Und im Grunde geht es mir ja darum, etwas auf diese Dreistigkeit zu erwidern, auf den Vorwurf der Tyrannei – den Sie mit Sicherheit nicht in der Überzeugung erhoben haben, das motiviere die Menschen jetzt zur Impfung. Ich weiß ja nicht, wie Sie während Ihrer Funktionärskarriere andere motiviert haben, das zu tun, was Sie wollten; aber ich schätze, Beschimpfungen und öffentliche Diffamierungen gehörten eher nicht dazu. Um zu wissen, dass das nicht funktioniert, müsste Ihre praktische Erfahrung reichen, dafür müssen Sie kein Psychologe sein.

    Interessanterweise hat ja das Bundesgesundheitsministerium die Lösung auf seiner eigenen Webseite stehen, in dieser Umfrage unter Ungeimpften, die es in Auftrag gegeben hat. Wenn man die Umfrage selbst liest und nicht nur die erbärmlich demagogische Zusammenfassung, die Forsa dazu geschrieben hat, steht da glasklar, dass die Hälfte der Ungeimpften sich impfen ließe, wenn es andere Impfstoffe gäbe. Wenn Sie sich dafür eingesetzt hätten, das hätte Sinn ergeben und vielleicht sogar, dank Ihrer Funktionärskarriere, etwas bewirken können. Im Gegensatz zu dem Geschrei, das Sie und Ihre Gesprächsgenossen erhoben.

    Ich bin gewiss nicht allein, wenn ich Ihnen sage, dass mangelnde Information mit Sicherheit nicht der Grund dafür ist, dass ich mit den hierzulande angebotenen Impfstoffen nichts zu tun haben will. Ich habe schon die ersten genetischen Analysen des COVID-19-Erregers gelesen, als hier noch erklärt wurde, das sei ein chinesisches Problem. Seitdem habe ich eine Menge weiterer Studien gelesen; zum Glück reicht meine Allgemeinbildung weit genug, um sie verstehen zu können. Darunter übrigens auch, vor dem Auftauchen der BioNTech-Impfung, solche zu Tierversuchen mit mRNA-Impfstoffen. Und da kommen wir schon zu einer Nebenwirkung, die allein genügt, mich davon fernzuhalten: Die Tierversuche ergaben, dass diese Impfstoffe Autoimmunerkrankungen triggern können.

    RKI ändert Aussage: Ansteckungswahrscheinlichkeit nach Impfung nicht quantifizierbar
    Dummerweise hatte/habe ich schon zwei Autoimmunerkrankungen, eine Schilddrüsenüberfunktion, die mich ganze zehn Jahre beschäftigte, und eine Schuppenflechte. Beides fand ich nicht so vergnüglich, dass ich Wert auf eine Ergänzung der Sammlung lege.

    Eine nahe Verwandte übrigens hatte sich impfen lassen. Sie entwickelte danach einen extrem schnell wachsenden Krebs, mit dem sie gerade kämpft. Und die Tatsache, dass in der überschaubaren Familiengeschichte, in den letzten vier Generationen auf beiden Seiten, sich keine einzige Krebserkrankung vor dem 70. Lebensjahr findet, und auch davon nur zwei, verstärkt den Eindruck, dass es sich um ein ungewöhnliches Ereignis handelt. Es gibt allerdings, wenn man den Blick etwas über die Leitmedien hinaus weitet, durchaus Berichte über beschleunigtes Tumorwachstum als Folge der Impfung, und gerade diese herausstechende Eigenschaft eines extrem schnellen Wachstums führt dazu, dass ich in diesem Fall eine Impfnebenwirkung befürchte. Klären ließe sich das nur durch entsprechende Untersuchungen; aber es ist keine von der vorhandenen Literatur ausgeschlossene Möglichkeit, ganz im Gegenteil.

    Wie viele andere hätte ich auch bei den bei uns bisher nicht zugelassenen “klassischeren” Impfstoffen Zweifel daran, ob diese eine dauerhafte Wirkung entfalten (Zweifel, die übrigens bereits Anfang 2020 im Raum standen, auf der Tatsache beruhend, dass bis dahin keine einzige Impfung bekannt war, die bei Coronaviren eine Immunität von über sechs Monaten bewirken konnte), aber die Nebenwirkungen, die mich meiner Meinung nach wohlbegründet von einer Impfung abhalten, wären nicht zu befürchten. Und ich bin sicher auch nicht die Einzige, die schon Überlegungen angestellt hat, wie sie an diese Impfstoffe kommen könnte; allerdings wird ja nicht nur der Impfstoff nicht zugelassen, auch die Impfung andernorts wird nicht anerkannt.

    Politik in der Sackgasse: Kein Plan B, weder für Corona noch fürs Klima
    Aber Sie sind ja anscheinend der festen Überzeugung, wir Ungeimpften entzögen uns der Verabreichung dieser glorreichen Impfstoffe nur, um Ihnen und anderen Geimpften das Leben zu erschweren, weil Sie ja weder erkranken noch übertragen könnten und es daher ohne solche wie mich gar kein Problem mehr gäbe.

    Was bei mir sofort die Frage aufwirft, ob Sie den Presseverteiler, den Sie als hochrangiger Verbandsfunktionär sicher erhalten, überhaupt lesen. Denn da gab es zum einen diesen Bericht des Bundesrechnungshofes, der deutlich darauf hinwies, dass es nie eine Überlastung der Intensivstationen gegeben habe, und da gab es zum anderen genug Berichte über den Abbau von Intensivbetten. Und Sie als Verbandsfunktionär, der ständig mit betriebswirtschaftlich orientierten Klinikleitungen zu tun hat, müssten ebenfalls schon einmal gehört haben, dass die betriebswirtschaftlich angestrebte Auslastung bei 80 Prozent plus x liegt, aber nach Möglichkeit nicht darunter. Wenn also jetzt Belegungen dieser Höhe angeführt werden, um von Überlastung zu reden, wissen wir beide ganz genau, dass das Show ist. Und dass es nicht genug Pflegepersonal gibt – nun, vielleicht gehen Sie einmal in sich und überlegen, inwieweit das eine Nebenwirkung Ihres alten Manövers ist, den Ärzten eine bessere Position zu verschaffen, indem das übrige Personal im Stich gelassen wird. Könnte das Pflegepersonal wie früher seine Interessen gemeinsam mit den Ärzten durchsetzen, sähen die Arbeitsbedingungen und die Bezahlung besser aus; dann wäre der Personalmangel auch nicht so schlimm, wie er heute ist. Aber das ist Ihre Verantwortung, ganz persönlich, und sicher nicht meine, nur weil ich mich nicht impfen lasse.

    Österreich führt bundesweit 2G-Regel ein: “Werden die Zügel für die Ungeimpften straffer ziehen”
    Sie können mir auch keine grundsätzliche Impffeindschaft vorwerfen. Ich habe mich zweimal vor Reisen in die Tropen gegen Gelbfieber impfen lassen; das war vor den Corona-Impfstoffen die Impfung mit den heftigsten Nebenwirkungen. Allerdings ist eine Erkrankung an Gelbfieber auch für jeden dritten tödlich. Die Malaria tropica, gegen die man sich nach wie vor nicht impfen lassen kann, hat übrigens eine Sterblichkeit von 20 Prozent. Nur so als Hausnummer, womit andere Weltgegenden zu tun haben und was eine wirklich tödliche Krankheit ist. Bei Leptospirose, einer durch Rattenurin übertragenen Tropeninfektion, sind es ebenfalls 20 Prozent. Bei Chagas, einer Krankheit, die durch Wanzenstiche übertragen wird, liegt sie sogar bei 90 Prozent. Ich habe mich schon in Gegenden aufgehalten, in denen all das im Angebot ist. Eine Sterblichkeit von einem Prozent der Erkrankten ist da nichts, womit man mich erschrecken könnte.

    Überhaupt wäre das Ganze, was regierungsamtlich und auch von Ihrer Seite als Information vertrieben wird, glaubhafter, wenn die Daten, auf denen die Entscheidungen beruhen, ein klein wenig verlässlicher wären. Das Thema hatten wir schon angeschnitten, mit den Intensivbetten; aber es betrifft auch die Inzidenz. Nur jetzt die Rätselfrage: Wenn es ohne zusätzlichen Aufwand und zusätzliche Kosten möglich wäre, vielen Menschen die Zweifel an den Zahlen zu nehmen, indem bei den PCR-Tests ein Schwellenwert für die Reproduktionszyklen festgelegt wird, sodass er tatsächlich bestimmt, wer ansteckend ist und wer nicht, warum ist das in 18 Monaten nicht passiert? Warum werden stattdessen Maßnahmen verhängt, die allein durch die erforderlichen Kontrollen Kosten auslösen, von psychischen Folgeschäden durch Maskenzwang bei Kindern u. Ä. ganz zu schweigen? Das ist schon der zweite Punkt, bei dem schlichter Druck an die Stelle einer einfachen, rationalen, konfliktfreien und billigen Lösung tritt, neben der Freigabe weiterer Impfstoffe.

    Geimpft oder nicht? Unternehmerlobby wünscht sich gläserne Beschäftigte
    Wikipedia verrät mir leider nichts darüber, ob Sie Kinder haben. Die Tatsache, dass Sie es toll fanden, Ungeimpfte für Tests selbst zahlen zu lassen, legt eigentlich nahe, dass Sie keine haben. Wenn Sie wollen, dass Kinder etwas Bestimmtes tun, Ihre Argumentation aber nicht überzeugt, dann werden Sie keinen Boden gutmachen, wenn Sie sie ausgiebig beschimpfen, dann Hausarrest verhängen und noch eine Runde Beschimpfung nachlegen. Außer natürlich, Ihre Kinder besitzen keinerlei Selbstwertgefühl. Andernfalls werden Sie verblüfft feststellen, genau das Gegenteil zu erreichen.

    Seit Monaten darf ich mir jetzt diese Pöbeleien anhören, aus dem Mund eines politischen Personals, das in der Regel weit schlechter informiert sein dürfte, als ich das bin. Egoistisch, träge, dumm, unsolidarisch … Was ich weitgehend achselzuckend weggesteckt habe, bestenfalls irritiert über den Mangel an Logik, der das gesamte Vorgehen prägt, und etwas beunruhigt angesichts der Richtung, die die ganze Rhetorik nahm und die sehr unangenehme Assoziationen weckte. Immerhin, Herr Montgomery, wir reden hier nicht von Ebola (mit einer Sterblichkeit von 50 Prozent bei den Erkrankten), sondern von dem von Ihnen selbst erwähnten einen Prozent. Der Erkrankten, wohlgemerkt, nicht der positiv Getesteten. Und wir stehen, was Behandlungsmöglichkeiten angeht, an einem anderen Punkt als vor über einem Jahr; wir wären noch weiter, wenn nicht jegliche ernsthafte Erforschung in diesem Land zugunsten der anfangs als dauerhaft wirksam gepriesenen Impfung eingestellt worden wäre; selbst Versuche, statistische Erkenntnisse zu gewinnen, finden nicht statt. Sie können nicht stattfinden, solange die Datengrundlage so ist, wie sie ist.

    COVID-19: Top-US-Wörterbuch ändert Definition von “Impfstoff”
    Aber langsam ist es gut. Die Meute der hysterischen Heulbojen hat mir schon den Alltag versaut, eine Maske ins Gesicht gepresst und grundlegende politische Rechte entzogen. Keine einzige dieser Maßnahmen ist auf meinem Mist gewachsen oder von mir beschlossen worden. Tyrannei muss man, wenn man sie verorten will, an anderer Stelle suchen.

    Aber Sie, Herr Montgomery, wurden ja sogar einmal ausgezeichnet für die Förderung der Auseinandersetzung mit der Verstrickung der Mediziner in den Nazifaschismus. Ich sage Ihnen dann sicherlich nichts Neues, wenn ich anmerke, dass sie tief und weitreichend war. Wenn Sie jetzt einer Bevölkerungsgruppe, die schon als faul, dumm, asozial und unsolidarisch tituliert wurde und deren mediale Darstellung wie im Falle Kimmich nur noch haarscharf an der Rhetorik vom Schädling an der Volksgesundheit vorbeirutscht, Tyrannei vorwerfen, was nicht anders denn als Aufruf, die Geimpften mögen sich gegen die Ungeimpften erheben, gedeutet werden kann, dann müssten Sie, sofern Sie wirklich einen Blick in die Vergangenheit der deutschen Medizin geworfen haben, beim Blick in den Spiegel schaudern.

    Wenn Sie jetzt meinen, mir entgegenhalten zu müssen, ob man sich impfen lasse oder nicht, sei schließlich eine Frage der Entscheidung und daher nicht mit den Verfolgungen unter den Nazis vergleichbar, muss ich sie darauf aufmerksam machen, dass große Gruppen der Verfolgten dies durchaus als Folge einer Entscheidung wurden. Das gilt für Kommunisten, Sozialdemokraten, Gewerkschafter ebenso wie für die Zeugen Jehovas oder Frauen, die wegen einer Beziehung zu einem Zwangsarbeiter in Ravensbrück landeten. Jedem von ihnen hätte man vorhalten können, sie hätten ja Nazis werden können. Sie wurden für ihre Überzeugungen erschlagen. Nur, weil eine Gruppe durch eine gemeinsame Überzeugung definiert ist und nicht durch eine Abstammung oder eine Erkrankung, ist es nicht legitim, gegen sie in einer Art und Weise zu hetzen, die jede Grenze demokratischer Kommunikation weit hinter sich lässt und ihre Verwandtschaft mit den Denkmustern brauner Propaganda nicht mehr leugnen kann.

    Vor einigen Tagen kursierte ein Tweet aus Österreich, der angeblich aus der Sitzung der Landeshauptleute (die österreichischen Länderchefs) berichtete; er wirkte auf mich ziemlich realistisch, und die angegebene Quelle könnte auch Zugang zu diesen Information gehabt haben. Der Text lautete wie folgt:

    Pfizer-Leak: Betrug und Schlamperei – alles im Zeichen der “Menschheitsrettung”?
    “Wie ich soeben aus einer absolut zuverlässigen Quelle erfahren habe, wurden gestern die Mitglieder der Krisensitzung von den beigezogenen Experten darüber informiert, dass die 4. Welle nicht mehr aufzuhalten ist, da der Spikeschutz auf breiter Basis versagt. Vor allem Astra, Johnson, Moderna aber auch Pfizer haben katastrophale Daten, die nicht mehr verleugnet werden können. Auch die Wirkung des 3. Stichs ist sehr begrenzt, es gibt in der Steiermark und Wien bereits die ersten Cluster unter Dreifachbehandelten. (…) Die Experten wurden gefragt, welche Strategien nun als Option zur Verfügung stehen & die Antwort lautete: ‘halbwegs kontrollierte Durchseuchung’. Wörtlich hat dann einer der verzweifelten Teilnehmer in der Diskussion gesag: ‘Wenn das rauskommt, jagen sie uns zum Teufel.’ Die Regierung hat dann den aus Wien kommenden Vorschlag präsentiert, die Situation durch – wieder wörtlich – ‘Fokussierung auf die Ungeimpften’ zu entspannen. Die Landeshauptmänner haben ohne zu zögern den Vorschlag aufgegriffen.”

    Sollte so etwas hinter Ihrem Ausbruch stecken, Herr Montgomery, kann ich Ihnen zumindest sagen, dass ich Ihre Reaktion nachvollziehen kann – aber weder billigen noch akzeptieren. Gerade Sie sollten wissen, zu welcher Barbarei die Medizin imstande ist, sobald die Mediziner sich über den gesunden Menschenverstand hinwegsetzen und jeden grundlegenden Humanismus vergessen. Vielleicht sollten Sie einmal wieder das kleine Büchlein von Viktor Klemperer, LTI, aus dem Bücherschrank holen und darin lesen, über “kaum verhüllten Zwang” beispielsweise. Ich wäre jedenfalls bereit, Ihre Entschuldigung stellvertretend entgegenzunehmen.

    https://de.rt.com/meinung/126832-tyrannei-muss-man-woanders-suchen-eine-erwiderung-auf-montgomery/

  4. Wenn 70% der deutschen Deppen sich “impfen” ließen, aber trotzdem “Corona” grassiert, kann das keine Tyrannei der Ungeimpften sein. Vielmehr MUSS zwingend die “Impfung” wirkungslos sein. In der Tat ist das, was die “Regierenden” veranstalten im grausigsten Sinne des Wortes Faschismus.

  5. Seit dem Merkel bei Anne Will war, wurde mir klar: die Funktion dieser Frau ist es Regierungskriminalität zu beschönigen, kleinzureden und zum Durchbruch zu bringen. Wie jetzt mit dem Ärztefunktionär der Pharmaindustrie.

  6. Es läuft alles nach Plan. Da festgestellt wurde, dass die Impfung nicht wirkt, wird jetzt auf die Durchseuchung der Bevölkerung gesetzt. Das können aber unsere Politclowns nicht zugeben. So hat man sich einfallen lassen, dass die Ungeimpften für die 4. Welle verantwortlich sind. Man muss dies Lüge nur oft genug wiederholen und schon wird sie geglaubt.
    Die Fallzahlen steigen heute so stark wie noch nie. Selbst vor einem Jahr, als noch keiner geimpft war sind die Zahl der Neuinfektionen nicht annährend so stark gestiegen. Jetzt sollen auf einmal 30% der Bevölkerung dafür verantwortlich sein?
    Geimpfte haben Zutritt zu allen. Brauchen sich nicht testen lassen und bei 1 und 2G Veranstaltungen müssen diese nicht einmal eine Maske tragen. Dass es Impfdurchbrüche gibt haben schon viele gehört. Letzten erzählte mir sogar jemand, dass es nur 0,4% an Impfdurchbrüchen gibt. Woher er diese Zahl hat weiß ich nicht, aber an diesem Beispiel lässt sich aufzeigen, wie schlecht die Bevölkerung informiert wird. Die wollen es auch nicht wahr haben, dass das Zeug was ihnen gespritzt wurde nicht wirkt. Dann würden sie ja zugeben, dass sie einen Fehler gemacht haben.
    Würden die Geimpften wirklich wissen, wie schlecht ihre Impfung wirkt, dann würde eine Massenpanik ausbrechen.
    Meine Mutter ist an Corona erkrankt. 2 Fach geimpft. Der Ausbruch der Krankheit kam 2 Monate nach der letzten Impfung. Also im Bereich des vollen Impfschutzes. Ihr Mann ist auch 2 mal geimpft. Der zeigt derzeit keine Symptome und muss nicht in Quarantäne. Der verteilt jetzt den Virus weiter, bis er selbst Symptome zeigt.
    Das alles wissen die Politclowns, es wird auf eine Durchseuchung gesetzt und wir werden dafür verantwortlich gemacht.

  7. Ein ganz ausgezeichneter Artikel!
    Geradezu begeistert bin ich von dem Video “Aldus Huxley Thema Macht”. ‘Heimweh’ bekomme ich von dem deutlichen Aroma des Deutschen Fernsehens der ersten Hälfte der 1960er Jahre.
    Hier der von mir herausgefilterte Download-Link: https://qpress.de/wp-content/uploads/2021/11/aldus-huxley-thema-macht.mp4

    Ergänzend – zum Thema Infektion von Geimpften – hier ein sehr guter Artikel:
    https://multipolar-magazin.de/artikel/immunologische-schubumkehr

    Dort die sehenswerte Grafik “Covid-Fälle nach Impfstatus” – hier zum direkt anspringen:
    https://multipolar-magazin.de/media/pages/artikel/immunologische-schubumkehr/f26af2d4ce-1636499570/abb1.jpg

  8. “Die Toleranz wird ein solches Niveau erreichen, dass intelligenten Menschen das Denken verboten wird, um Idioten nicht zu beleidigen”. Wird Dostojewski zugeschrieben. “„Ich habe vom Marxismus viel gelernt. Diese neuen Mittel des politischen Kampfes gehen ja im wesentlichen auf die Marxisten zurück. Ich brauchte nur diese Mittel zu übernehmen und zu entwickeln und hatte im Wesentlichen, was uns not tut.“ Das stammt vom kleinen Österreicher, wird heute wieder versucht, umzusetzen und wir sind live dabei. Übrigens war Göbbels Lieblingsbuch “Die Psychologie der Massen” von Gustav Le Bon. Scheint so, als ob das auch diie Lieblingslektüre der gegenwärtigen Politnieten und ihrer Entourage ist.

    • Hier noh ein Zitat:
      Das ideale Subjekt totalitärer Herrschaft ist nicht der überzeugte Nazi oder der überzeugte Kommunist, sondern Menschen, für die die Unterscheidung zwischen Fakt und Fiktion, zwischen wahr und falsch, nicht mehr existiert
      – Hannah Arendt in ihrem 1951 erschienenen Werk „Die Ursprünge des Totalitarismus“.

      • Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. – Friedrich Schiller Dieses Zitat sollten sich viele einmal zu Herzen nehmen.
        Vielleicht wäre dieses auch nicht schlecht “Einige Völker der Antike hatten die Gewohnheit, bei Epidemien die Regierenden zu opfern, um so die Götter zu besänftigen. Nur weil ein Brauch alt ist, muss er nicht auch schlecht sein”. 😉

        • Ja, schicke Zitate.
          Ich füg noch eines zu:
          “Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht.” – Kurt Tucholsky

          • Hier noch ein Spruch, der gut zu diesem CO2-Wahnsinn paßt:
            “Der Bau von Luftschlössern kostet nichts, aber ihre Zerstörung ist sehr teuer.”
            Francois Mauriac

  9. Fassungslos und stumm, stehe ich da und schau wie alle dumm. Der Wahnsinn, geht um. Hegelische Dialektik wohin man schaut. Links ist rechts, rechts ist links. Was genau wurde eigentlich nach den letzten zwei grausamen Weltkriegen aufgebaut und gelernt? Eine Wissenschaft aus eiskalter Rationalität? Eine noch gottlosere Menschheit? Die satanische Doktrin von Alister Crowley? “Sei was Du willst, und das sei dein einziges Gesetz”? Alles ist grenzenlos, in Dir und um Dich herum? Ja warum nicht. Betrachten wir aber die Geschichte von tausenden von Jahren, dann lehrt sie uns, dass allem Grenzen gesetzt wurden. Selbst der Kosmos, die Gestirne, die Mond-und Sonnenzeiten folgen natürlichen Gesetzen. Die Alten und erfahrenen Menschen waren immer eine verlässliche Quelle der Wahrheit, sofern sie Erkenntnis und Weiheit besassen. Heute plärren Gören auf den Strassen, haben ein grosses Maul. Viel Meinung, aber keine Ahnung. Egal, wie es wird, hauptsache anders. Das Evangelium aus der Glotze und den Smartphones bestimmen unser Leben. Gestern ist Morgen und Morgen ist Freitag. Bei Risiken und Nebenwirkungen erschlagen sie den Arsch von Apotheker. Nie hätte ich gedacht, dass ich so viel Verachtung gegenüber einer Masse von blinden und strunzblöden Kreaturen empfinden würde. Ein “es tut mir Leid” genügt heute einfach nicht mehr. Niemals hatten wir soviele Möglichkeiten an Wissen und Erkenntnis zu kommen. Es ist wie es ist. Einfach fassungslos. Bitte, ich kenne die Hintergründe und den ganzen Scheissdreck auswendig. Dennoch. Es macht mich fassungslos. Ich stehe da und kann nur noch den Kopf schütteln. Wie blöd kann man sein und noch werden? Grenzenlos wahrscheins.

  10. mal ein zb. zur verarsche der Eliten gegenüber der Menschen

    Dieses ist seit ca 2.5 Jahren bekannt
    https://www-pravda-ru.translate.goog/eureka/1656379-bill_geits/?_x_tr_sl=ru&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=nui,sc

    Jetzt wird jedem geraten auf Solarstrom zu setzen, wenn der Gates das durchzieht , werden die Kollektoren nur noch Teilstrom liefern. Kann man die erheblichen Unterschiede schon messen im Sommer, selten klarer Himmel und bei gechemtrailten milchigem Himmel wo nur noch 40-60% Leistung haben.

    Dort steht im Artikel der setzt das um, somit wird jede Solaranlage nicht nutztlos, aber wird nur noch Bruchteil der energie liefern wie es mal bemessen war. Alles leben ist auf Sonnenlicht angewiesen, abgesehen von Pilzen etc, die brauchen es nicht. Was für eine hinterhältige Sache da kommt, sollte es überhaupt noch in die 2 Runde gehen , nach Reset etc.

    Somit fördert die Bundesregierung vorsätzlichen Betrug gegen das Volk. Die wissen das, was geplant ist. Die haben jegliche Glaubwürdigkeit verloren in vielerlei Hinsicht.

    Für eine Revolution bitte links anstellen für weiß nicht rechts anstellen.
    Derzeit wären kaum welche auf der linken Seite, aber wird sich bald schlagartig ändern.

    In wirklichkeit, habe ich nur 2 Berichte mal gelesen, lenken sie diese Energie um für Ihren Bedarf, nehmen sie der Erde weg. Diese umgelenkte Energie die dann als Energie Plasma Strahl zur Erde geht, wird 1000 fach verteuert weiter verkauft. Wollte dieses erst über Erdleitungen und Sahara Kollektoren machen, aber Dezimierung steht im Vordergrund. Weil der Versuch Energie zu bündeln in Weltraum schicken dann umgelenkt über Satelitten wieder auf die Erde, funtionierte nur Teilweise.

    Der milchige Himmel bewirkt genau das Gegenteil, wie eine Käseglocke, es erwärmt die Erde, Weil die sonne die obere Atmosphäre aufheitzt. Und sorgt dafür das Elektrosmok zurückgeworfen wird auf die Erde.

  11. Steht ein Appenzeller am Pissoir. In den Ohrläppchen die traditionellen Gehänge. Spricht ihn der Typ nebenan darauf an, was die bedeuten. Der Appenzeller sagt: “Das sind Sonnekollektore”. Nachbar lacht. Darauf pisste der Appenzeller dem Nachbarn ans Bein. Der ruft, was das soll. Sagt der Appenzeller: “Gsesch, ich ha scho Warmwasser”.

  12. Gestern standen wir vor einem tiefen Abgrund.
    Heute sind wir einen großen Schritt weiter.

    Bill Gates hat öffentlich und offiziell eingestanden, dass die “Impfungen” keinen Schutz bieten:
    https://uncutnews.ch/bill-gates-gibt-zu-dass-covid-impfungen-die-uebertragung-nur-geringfuegig-reduzieren-und-fordert-einen-neuen-ansatz-fuer-impfstoffe/

    Klasse ist hier auch die Aussage, Zitat: “Wir haben Impfstoffe, die Ihnen bei Ihrer Gesundheit helfen, aber sie reduzieren die Übertragungen nur geringfügig.”

    Das das hin haut, sehen wir ja an der Zunahme von Krebserkrankungen bei den Geimpften.
    Schon Otto scherzte vor zig Jahren:
    “Von einer Schmerztablette erwarte ich, dass sie schon beim Schlucken weh tut. Sie muss also schön groß sein…”

    Da die Impfdurchbrüche einen stattlichen Anteil unter den Corona-Intensvipatienten ausmachen, dürfte jetzt auch der Dümmste begreifen, dass die Mär von den weniger schweren Verläufen auch nur Bullshit ist.

    Warum also fordern Klabauterbach und andere Figuren aus der ReGIERungsgeisterbahn, jetzt weiter eine härtere Gangart gegenüber UNS?

    Dazu mal ein kleines Rechenbeispiel:

    Wie es ausschaut, sterben aktuell mit “schöner” übersterblicher Regelmäßigkeit,
    rund 5% der Geimpften an der Impfung (nicht an der Krankheit vor der sie angeblich schützen sollte).

    Das ist meine Prognose:
    Bevölkerung zu Beginn der Plandemie rund 80.000.000, bisher Geimpfte rund 50.000.000
    davon leben dann nach
    1. Jahr – 47.500.000 (nach 6 Monaten minus 5%)
    45.125.000 (nach weiteren 6 Monaten minus weitere 5%)
    2. Jahr – 42.868.750 (und so weiter)
    40.725.313
    3. Jahr – 38.689.047
    36.754.595
    4. Jahr – 34.916.865
    33.171.022
    5. Jahr – 31.512.470
    29.936.847
    6. Jahr – 28.440.005
    27.018.004
    7. Jahr – 25.667.104
    24.383.749
    8. Jahr – 23.164.562
    22.006.333
    9. Jahr – 20.906.017 – 2030, Plan erfüllt.

    Hier kommen sicher noch einige Impfopfer mehr dazu, die sich dem Druck der Arbeitgeber oder Familien beugen. C’mon, c’mon, let’s die together…

    Hier sind keine Langzeitschäden, Fehlgeburten oder andere, zusätzlich wirkende Faktoren eingerechnet!
    Das macht aber nichts, da ja parallel zum großen Sterben “das Volk” mit “Neubürgern”
    wieder aufgefüllt wird, wie sie aktuell an Polens Grenzen warten.

    Willkommen in der schönen neuen Welt von Bill Gates und Klaus Schwab und wie sie alle heißen, die uns und unsere Welt in einen tiefen Abgrund reißen.

  13. wegen der schnellübersicht

    Phase 2.1 ist angelaufen

    https://apolut.net/the-wolff-of-wall-street-spezial-the-great-reset-phase-1/

    Wir hatten das mit Corona und co, was die Menschenrechte nimmt durch die Hintertür(und klar Ermächtigungsgesetze, was aber schon der Lissabonvertrag ermöglichte, es wurde nur Wasserdicht gemacht, wodurch der Otto normal keinen Gerichtsstand mehr hat) als Phase 1 genommen, Finanzielle weils folgt als Phase 2…..

    Hatte Phase 1…. Phase 4 schon mehrfach erklärt

    @Thomas S. Schöner Beitrag, aber Logisch, die haben ihr eigentliches Ziel erreicht, jetzt in Phase 2 über. Die werden noch alle bissel geisseln damit, aber wird aufhören weil dinge kommen die Leben nicht einschränken sondern vielen auch die Unabhängigkeit nehmen in jeder hinsicht. Das ist Stufe härter als Corona Lockdowns.

    Kann nicht mehr weggehen, kein geld fürn Buss, kann zuhause kein Fernsehen mehr schauen, konnte Strom nicht bezahlen, konnte nicht waschen, mein Kind geht dreckig zur Schule…….., das kommt jetzt

  14. Das kommende Drehbuch der Menschheit, wenn kein Wunder passiert…..

    wie weit es runtercrasht, kann schlimmer kommen als zur NAchkriegszeit, um mal Gegensatz zu bringen wie schlimm. Dann am ende Phase 2 wird die tolle Lösung präsentiert. Ab da heißt es, mitmachen oder Abseitz leben.(Dieser Zeitraum der jetzt kommt, da kann man die Zeit nicht sagen , wie lange es bergab geht und wie schnell, kann Monate dauern kann sich auch Jahre hinziehen, weil die meisten sowieso alle Reserven opfern müssen in der Zeit. Damits nicht zu langweilig wird, werden die sicher noch Scheinkriege und anderes inzenieren, um vom eigentlichen Ziel der Verchippung und komplett Kontrolle jedes Menschen abzulenken)

    Entscheide jeder selber ob er die Zahl des Tieres annimmt oder nicht, mit allen Konsequenzen die es haben wird. Alles was ab hier passiert kann man ziemlich genau schreiben bzw sagen.

  15. In Australien überrennen die Krankgespritzten die Notaufnahmen. Die Spike-Proteine machen krank, weil sie das eigene Immunsystem manipulieren.
    Bitte hierzulande schauen, es gibt Anzeichen dafür. Stundenlanges Warten!

  16. Da hätten wir schonmal erste 1 G Testgebiet in Deutschland.

    https://de.rt.com/inland/127046-testpflicht-fur-alle-ab-montag/

    ob die geimpften langsam aufwachen, jetzt müssen alle , ohne Ausnahmen.

    Gegen das was uns allen noch bevorsteht, leider ein Witz. Ablenke vom eigendlichen was im Hintergrund läuft. Nur den Zweck hat es noch. Abgesehen
    vom Profit denken auf kosten von….egal…., wegen MAsken und Co, Testungen etc. Da sind einige Menschen sowieso unterste Evolutions Schublade angekommen, bedarf keiner Worte , weils Allgegenwärtig ist. Gesundheitssystem wie es mal war, ist bald vernichtet. Manche Produkte werden auch schon knapp, weil man absichtlich nichts tut, es ist erwünscht. Das wird irgentwann kippen, kommt es zu Hamster käufen, bleiben die Regale leer. Solange es keine Grundbedürfnisse betrifft wird noch alles ruhig bleiben. Später können sich die meißten wegen Mittellosigkeit, sowieso nur noch Grundbedürfnisse eingeschränkt bis stark eingeschränkt leisten.

1 Trackback / Pingback

  1. Die seltsame Psychologie… – ZensurNEINdanke Netzwerk

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*