„Heißer Herbst“, teuer und mit Waren-Mangel

„Heißer Herbst“, teuer und mit MangelwarePechsträhne: Das sieht im Moment alles gar nicht so gut aus. Jetzt kommt neben dem amtlich verordneten Stress vermutlich gleich noch der nächste hinzu. Schon mal bemerkt, dass im Supermarkt einige Waren in den Regalen nicht mehr vorhanden sind? Wenn man seinen getätigten Einkauf gemütlich zur Kasse schippert, dann steht entweder ein größerer Betrag am Ende des Zettels wie üblich, oder es war für den altgewohnten Kurs einfach weniger im Einkaufswagen.

Dafür gibt es einen guten Grund, den die wenigsten Menschen bislang gar nicht richtig realisiert haben. Die Frachtraten auf den Seewegen haben sich innerhalb des letzten Jahres rund verfünffacht. Das alles kann man auf bestimmten Webseiten nachsehen, so wie auf dieser Seite: Baltic Index (FBX) • Global Container Freight Index … [Freightos]. Auf der Strecke Singapur / Los Angeles haben sich die Frachtraten gemäß Bloomberg sogar schon versechsfacht. Das will für den Herbst nichts Gutes verheißen und eine Entspannung an dieser Preisfront scheint derzeit nicht in Sicht zu sein.

„Heißer Herbst“, teuer und mit Mangelware

Frachtraten als Frühindikator

Die besagten Frachtraten gelten gemeinhin als Frühwarnsystem für steigende Preise, für ausbleibenden Waren oder noch größere Einschläge. Logischerweise bekommen die KonsumEnten das immer mit einer gewissen Zeitverzögerung präsentiert, aber es geht mit Gewissheit nicht an ihnen vorbei. Die Pandemie hat also nicht nur Auswirkungen auf unsere Gesundheit, sondern mittel- und langfristig sogar auf unsere Versorgung. So kurz vor der Wahl möchte sicherlich keine Regierung, keine Partei und kein Politiker dazu Stellung beziehen. Schließlich haben sie mit ihren Entscheidungen wesentlich zu dem aufziehenden Dilemma mit beigetragen.

Alles in allem dürfen wir uns also darauf einrichten, dass der Herbst in jeder Hinsicht ein teurer wird. Streckenweise wird das Angebot noch etwas knapper ausfallen. Jetzt aber bitte keine Panik! Klopapier gehört diesmal eher nicht zu den knappen Gütern. Die heimische Produktion ist bestens darauf vorbereitet, dass sich die Deutschen in harten Zeiten regelmäßig einscheißen. Das war die erste große Lehre aus der legendären Klopapierkrise im Frühjahr 2020.

„Heißer Herbst“, teuer und mit Waren-Mangel
11 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 2895 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

17 Kommentare

  1. Der Baltic-Dry stand 2009 bei fast 12000 Punkten. Heute bei lumpigen 4500.

    https://tradingeconomics.com/commodity/baltic Dann unten auf all klicken.

    Die Rohstoffpreise haben noch nicht einmal die Hälfte ihrer Allzeithochs erreicht.

    https://tradingeconomics.com/commodity/crb auch unter dem chart auf all klicken

    Hier versuchen “interessierte Kreise” Inflationspanik zu erzeugen. Natürlich steigt die Inflation, wenn die Mehrwertsteuern wieder auf ihr Normalmaß angehoben werden und sich die Ölpreise auf das Vorkrisenniveau erhöhen. Wahrscheinlich soll ein Stagflationsszenario Typ 70-er Jahre an die Wand gemalt werden. Aber die Ölkrise damals resultierte aus der Unterstützung des Westens für Israel, was zu Ölembargos führte.

    Die Zusätzliche Inflation ist vor allem der “CO2-Steuer” zu verdanken. Es waren IMMER seit Gründung der Bundesrepublik Steuern und staatliche Maßnahmen, die für steigende Preise, Inflation, sorgten. Insbesondere wurde es IMMER gefährlich, wenn die Sozis mitregieren oder gar regieren durften. Kanzler Schmidt: Was jucken mich 5% Inflation, wenn ich dafür Arbeitsplätze retten kann. Nur, diese Arbeitsplätze gingen trotz 5% Inflation in den Folgejahren verloren.

    Alles in allem, es gibt eher Überproduktion. Irgend welche Chips in Autos, Handys oder Computerkram haben technisch nicht solche Fortschritte gemacht, dass man sie sofort bräuchte und ein “Elektroauto” werde ich nie kaufen. Was richtig teuer und meiner Meinung nach qualitativ gelitten hat, ist Obst und Gemüse. Ich habe den Eindruck, dass das doppelt so teuer wie in Schweden ist. Schweden ist auf keinen Fall ein Niedrigpreisland.

    Bei Finanzthemen lohnt sich immer ein sehr genauer Blick. Auf der oben verlinkten homepage kann man sich auch haufenweise Länderdaten antun. Man kann aber sagen, dass das zu keinen Investitionsentscheidungen führen sollte.

    Nebenbeigeschrieben habe ich keine Idee, warum höhere Inflationsraten oder Zinsen über 0% Aktien ins Straucheln bringen könnten. Kreditfinanzierte Zocker können jederzeit platt gemacht werden. Das hat natürlich bisweilen heftige Reaktionen zur Folge.

  2. nun ja, jeder der 1 und 1 zusammen rechnet, bzw die ganzen Umstände die künstlich forciert wurden, dürfte klar sein was kommt.

    Phase 2, habe dazu schon mehr als ausführlich geschrieben und die Absichten bzw das warum. Logisch das alles betroffen ist, von kleinen Baumarkt bis zum Hersteller irgentwo. Geht um die Globale Herschaft die Bürger müssen die Geissellung ja auch wollen.

    Die Hersteller die zb mit Amazon zusammenarbeiten überleben, alles andere wird untergehen. Paar big Player werden nur überbleiben 100% NWO konform. Eines der Hauptziele bis ende Phase 2. Das die Bürger dabei verarmen vieles Konkurs geht ist alles Absicht, um die NWO Monopole zu erschaffen, alle Alternativen zu nehmen. Das ist sehr viel einfacher komplett zu überwachen.

  3. Es kommt mir so vor, das die Meisten Ihren
    Verstand an der Garderobe eines Theaters
    abgegeben haben, dessen Aufführung Sie nicht
    verstehen! Sie aber nicht davon abhält
    begeistert Beifall zu klatschen!!

    • @ Wolfgang Fubel
      Wer möchte auch schon gern als Idiot, innerhalb des Publikums, sich selbst erkennen?
      – Ich wurde mal eingeladen zu einer Veranstaltung der wundersamen Geldvermehrung: “Das ist echt interessant, …geh Mal mit!”
      (Ein Pyramiden-Abzock-Spiel – wie man nach 3 Min. erkennen konnte).
      Ca. 400 Teilnehmer klatschten sich in einen richtigen Rausch der Sinne hinein, parallel zu dem orgiastisch gesteigerten Vortrag des Predigers von Wohlstand &
      grenzenlosem Reichtums.
      – Lauter Irre & Bekloppte dachte ich mir und ich verließ dann unter boesen Blicken der Teilnehmer, und durch ein Nachtreten des Predigers, den Saal.
      Alle anderen blieben FREIWILLIG bis zum Schluss. Wegen was?
      Wegen der Gier und der Gewinnsucht, bei skrupelloser Abzocke von anderen.

  4. Weltklasse-Analyse eines deutschen Ökonoms zum Great Reset:

    Die geplante Horror-Zukunft der Menschheit ist entlarvt. Aber es gibt Hoffnung …

    https://michael-mannheimer.net/2021/08/26/weltklasse-analyse-eines-deutschen-oekonoms-zum-great-reset-die-geplante-horror-zukunft-der-menschheit-ist-entlarvt-aber-es-gibt-hoffnung/

    “Die WEF-Agenda ist an Bösartigkeit kaum zu übertreffen”

    Zitat von Ernst Wolff (deutscher Autor und Journalist)

    Warum die Globalisten nicht siegen können

    Aber – und jetzt komme ich auf die wichtigste Botschaft, die ich heute zu überbringen habe – das Ganze hat auch eine andere Seite. Eine ganz andere Seite und vor allem eine Seite, die uns allen einen Riesenauftrieb und jede Menge Kraft für den zukünftigen Aufgaben geben sollte.

    Der Plan der Elite, die Visionen des Klaus Schwab sind nämlich zum Scheitern verurteilt. Und zwar aus mehreren Gründen.

    Der wichtigste besteht darin, dass ich das Narrativ vom tödlichen Virus, das die Menschheit existenziell bedroht nicht auf Dauer aufrechterhalten lässt. Wir sehen ja bereits, wie das Lügengebäude links und rechts von uns in sich zusammenfällt und wie zu seiner Legitimierung auf immer absurdere Argumentationen und immer wütendere Diffamierungen zurückgegriffen wird.

    Wichtig dabei ist zu erkennen, dass die Heftigkeit, die die Medien zur Zeit an den Tag legen, nicht von ihrer Stärke, sondern von ihrer Schwäche zeugen.

    Wer mit immer mehr Nachdruck immer groteskere lügen wie die von der “Pandemie der Ungeimpften” verbreitet, wer gesunde Menschen zum Risikofaktor Nummer eins in der Gesellschaft erklärt, und wer wegen einzelner Krankheits- oder Testfälle Ganze Länder zum Stillstand bringt, der tut das nur, weil ihm die Argumente ausgehen und er in seiner Verzweiflung einfach nur noch blind um sich schlägt.

    Abraham Lincoln hat einmal gesagt: “Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit und das ganzes Volk eine Zeit lang belügen. Aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit belügen.”

    Genau das bewahrheitet sich in unserer Zeit. Und das hat für uns natürlich eine immense Bedeutung. Es eröffnet ironischerweise das, was Klaus Schwab das “Window of Opportunity”, also das “Fenster der Gelegenheit” nennt, allerdings in genau umgekehrter Dynamik.

    Durch das Zerfallen des Narrativs wird nämlich die Glaubwürdigkeit derer, die uns in diese Situation geführt haben, Tag für Tag weiter untergraben.

    Und damit für uns alle ein Zeitfenster für eine gewaltige und umfassende Kampagne der Aufklärung eröffnet. Die objektiven Bedingungen, um die Menschen über die wahren Hintergründe der vermeintlichen Pandemie, über die tatsächlichen Machtverhältnisse in der Welt und die wirklichen Bedrohungen, vor denen wir stehen, aufzuklären waren noch nie so gut wie jetzt.

    Und Sie werden von Tag zu Tag besser, weil sich die Gegenseite in immer unglaubwürdigere Lügen verstricken muss. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  5. Ernst Wolff hielt diesen Vortrag beim Sommer-WEFF-Davos. Hier das Video in voller Länge:
    https://www.youtube.com/watch?v=9mz2IpF0ajs

    Rechtsanwalt Dr. Füllmich argumentiert innerhalb eines Planspiels, welches während der 66. Sitzung auch mit anderen Teilnehmern simuliert wurde.

    Wolff und Dr. Fuellmich werden die Banditen mit ihrem weltweiten Team zur Strecke bringen.

    Den führenden Banditen droht die Todesstrafe !!!

    • Die Raute bedeutet eigentlich:
      “Schaut, so ein großes A-loch habe ich, dort könnt ihr alle hineinschlüpfen. Für jeden ist genügend Platz. Es stinkt auch ganz lecker.”

      Wovon man ab 2005 dankend regen Gebrauch gemacht hat.

      Wobei die Raute mittlerweile von einer ganzen Reihe politischer Amtsträger übernommen wurde. Die treffen sich am Morgen alle auf dem Donnerbalken und besprechen dort die zu treffenden politischen Entscheidungen.
      Am Ende ihres Geschäftes stellen sie dann entsetzt fest, dass ihr Toilettenpapier ausgegangen ist und mit neuen Lieferungen erst wieder in 3 Wochen zu rechnen ist. Als Ersatz verwenden sie dann ihre Corona-Schutzmasken und dürfen sie “danach” wieder aufsetzen. Manche, Rohstoffe sparen, genügsam und nachhaltig sein, verwenden sie sicher beidseitig.
      Von Aasfliegen, die ihr Eier bevorzugt in Kadavern ablegen, umschwirrt, stinkt es dann bestialisch in der Volkskammer.

        • @wolfgang fubel:
          ;-D nee, mit dem zweiten Stoff hatte ich bei der Geburt keine Berührung. Sie auch nicht. ;-D

          Nur gestern, “Kandidatentriell”, hat es wieder gewaltig gestunken, vor Verlogenheit, Scheinheiligkeit und Angst davor, eine falsche Äußerung zu machen. Nur keine klaren verbindlichen Aussagen tätigen und sich festlegen.
          Die letzten 20 Minuten habe ich mir nicht mehr angetan.

          Großes Thema “Klimäääääääh, Klimäääääh, Klimääääääh” der Schafe, natürlich menschengemacht, war so ziemlich die einzige Übereinstimmung.
          Weitere Denkmodelle, wieso bei der 4,5 Milliarden alten Erde immer wieder Klimaveränderungen auftreten und dass man dem nicht entgegenwirken kann, sind Tabu. Das Ding muss menschengemacht sein; mit Verboten und Steuern belegt werden. Der Finanzminister braucht schließlich Vorlagen, wie er seine Kassen füllt.
          Wie die drei Nasen die abgedriftete Erdachse korrigieren, die Umlaufbahn zur Sonne korrigieren und die Sonnenstürme mindern wollen, wurde nicht diskutiert (Sonneneruptionen bzw. Sonnenstürme sind seit einigen Jahren sehr intensiv, was das Magnetfeld der Erde zu beinträchtigen droht.)
          Würde man DIE mit solchen Themen überfallen, so würde man in große glasige Kuhaugen schauen. O.K., wenn DIE beginnen sich damit zu beschäftigen, dann haben sie schon die ersten Grillspuren und Röstaromen an sich. Auch dann stinken sie wieder.

          Eine klare Aussage zu deren Corona erwarte ich endlich. Sind die vierte bis zwanzigste Boosterimpfung schon vorgeplant?
          Ist für Ungeimpfte, Immune, nicht Impffähige eine Lagerhaltung in Vorbereitung, neue Restriktionen, dauerhafter Hausarrest?
          Oder wird man von diesen schon fast faschistoid angehauchten Machthabern eines frühen morgens abgeholt oder bekommt eine Fußfessel?
          Wie lange wird es noch, krisen-/pandemiebedingt usw., eine Notstandsregierung geben, unter der das Kabinett selbstherrlich unter Ausschluss der Abgeordneten alles alleine beschließt?
          Schließt die nächste Bundesregierung ebenfalls als Krisen-/Notstandregierung gleich an die heutige an? Ist eine dauerhafte Krise und/oder ewige Außerkraftsetzung dieses wertlos gemachten Grundgesetzes geplant?
          Geht das immer so weiter, dass jedes Bundesland, jeder Landrat, jede Kommune seine individuellen, oft schwachsinnigen Regeln erlässt?

          Alles wesentliche Themenblöcke, die, wenn überhaupt, nur am Rande angekratzt wurden.

          Dann “Schutzbedürftige + Ortskräfte” retten, Einwanderung usw., BA-Chef will 400.000 Fachkräfte pro Jahr aus diesen Einwanderungsländern. D hat wohl aus Versehen nur 108 Ortskräfte gerettet. Polittribune sind sich einig, Deutschland ist ein Zwanderungsland. (Zuwanderung zu den Sozialkassen.)
          Thema dann nur am Rande gestreift, eigenes Ministerium dafür, sonst nur Wischi-Waschi-Gesabbel.
          Ich hatte eigentlich eine Aussage erwartet, wieviele Millionen “Schutzbedürftige und vor irgendetwas Flüchtende, Geldautomatensüchtige, angebliche Fachkräfte, Europatouristen” Deutschland aus

          Afghanistan
          Ägypten
          Albanien
          Algerien
          Angola
          Äquatorialguinea
          Armenien
          Aserbaidschan
          Äthiopien
          Bangladesch
          Belarus
          Benin
          Bhutan
          Botsuana
          Brasilien
          Brunei
          Bulgarien
          Burkina_Faso
          Burundi
          Costa Rica
          Côte d´Ivoire
          Dschibuti
          El Salvador
          Eritrea
          Gabun
          Gambia
          Georgien
          Ghana
          Guatemala
          Guinea
          Guinea-Bissau
          Honduras
          Indien
          Indonesien
          Irak
          Iran
          Jemen
          Kamerun
          Kasachstan
          Katar
          Kirgisistan
          Kolumbien
          Komoren
          Kongo 1, Demokratische Republik
          Kongo 2, Republik
          Kosovo
          Lesotho
          Libanon
          Liberia
          Libyen
          Madagaskar
          Malawi
          Malaysia
          Malediven
          Mali
          Marokko
          Mauretanien
          Mexiko
          Moldawien
          Mongolei
          Montenegro
          Mosambik
          Myanmar
          Namibia
          Nepal
          Nicaragua
          Niger
          Nigeria
          Nordmazedonien
          Pakistan
          Philippinen
          Ruanda
          Rumänien
          Sambia
          Senegal
          Serbien
          Sierra-Leone
          Simbabwe
          Somalia
          Sri_Lanka
          Südafrika
          Sudan
          Südsudan
          Swasiland
          Syrien
          Tadschikistan
          Tansania
          Togo
          Tschad
          Tunesien
          Türkei
          Turkmenistan
          Uganda
          Ukraine
          Usbekistan
          Venezuela
          Vietnam
          Zentralafrikanische_Republik

          überhaupt noch aufnehmen und versorgen soll. 5 Millionen – 50 Millionen oder gleich 1 Milliarde, alles was kommt, unlimitiert, bedingungs- und alternativlos, ohne Identitätsprüfung??? Sind das dann auch alles Ortskräfte, die Deutschland bisher geholfen und unterstützt haben?
          Alles kein Thema in dieser verlogenen Schönfärberrunde.
          (Die paar mittel- und südamerikanischen und europäischen Staaten habe ich bewusst mit eingetragen!)

          Müssen sich Jugendliche (aus meinem Kontaktkreis z. B.) bei der Internetseite “Flüchtlinge Willkommen” anmelden, um eine günstige Wohnung zu erhalten oder kostenlos zu wohnen (Kommune übernimmt Kosten) oder gleich einer Wohngemeinschaft zugeteilt zu werden?
          (So ähnlich ist das da beschrieben.)
          Alles kein Ding: Auch hier keine klaren Lösungsansätze, wie die Menschen mit kleinem Geldbeutel künftig eine Wohnung bezahlen können. Bzw. wann und wo die mittlerweile 280.000 (Stand 2017) erforderlichen bezahlbaren Wohnungen errichtet werden.

          Von der sich immer flotter entwickelnden Inflation will ich erst gar nicht anfangen. Ein Rezept oder auch nur Ansätze, wie man die heutige gefährliche Situation abfedern / mildern könnte, haben sie alle 3 nicht.
          Die Baerbock besitzt noch nicht einmal einen Rezeptblock und macht zu solchen Themen nur “muuuuuuh + määäääh”.
          Lösungen müssen auf den Tisch und kein halbgares Gerede, welches wir 2025/26 erneut vorgejault bekommen.

          All das stinkt mir an diesen Unfähigen, die den Wahlsieg schon vor Monaten für sich beschlossen haben.

  6. Die explodierenden Raten für Seeftransporte sind erst die Spitze des Eisberges, bzw. der Inflation:
    – Die Spediteure bis bzw. ab Seehafen verlangen für zu priorisierende Ladung das 8- bis 10-fache + Seetransport:
    Shanghai – Rotterdam 40-Fuß-Container Mitte 2020 für 1.500 USD, Mitte 2021 15.000

    – Containermangel in verschiedenen Häfen, Container müssen neu produziert werden. Plus ??? % Teuerung

    – Containerschiffe fahren wegen Containermangel leer zu asiatischen Häfen. Bedeutet ohne Fracht fette Zusatzkosten.

    – Die Produktivität in europäischen und nordamerikanischen Containerhäfen beträgt nur 60% der chinesischen Produktivität. Bedeutet Transportstau, wenn dann Schiffe einlaufen.

    – Vor chinesischen Häfen liegen je 40-70 Containerschiffe, leer und wenig beladen, die nicht abgefertigt werden (können?). Betriebs- und Personalkosten für Notmannschaft für nichts.

    – Überdies fehlt geeignetes Personal nicht nur in Häfen, sondern auch auf den Schiffen. 25% sagt man. Daneben ein Mangel an qualifizierten Offizieren. Teilweise auch verursacht durch Pandemie-Ein- und Ausreisesperren.
    Qualifizierte und seeerfahrende Offiziere werden noch über 10 Jahre hinweg Mangelware sein.

    Alle Kosten explodieren.
    Was die europäischen Finanzminister froh stimmt und jubilieren lässt.
    GESTIEGENE PREISE für Waren
    GESTIEGENE PREISE für Transport
    + Einführzölle im Bestimmungsland
    + Mehrwertsteuer im Bestimmungsland
    – macht deutlich höhere Zoll- und Steuereinnahmen.
    Aber diese Freude wird mit zunehmender Inflation nur von kurzer Dauer sein.

    Umgelegt werden natürlich auch:
    STEIGENDE PREISE für Transportverpackungen
    STEIGENDE KOSTEN für Schiffsunterhaltung wegen “Leerlauf”

    Wenn das alles nicht mal eine supervielfältige und bunte Globalisierung ist. Wir werden ausgeplündert bis zum geht nicht mehr.

    Und all das kann man niciht nur mit Rohstoff-, Produktions- und Transportengpässen begründen – das ist auch so gewollt. Nur gut, dass u. a. D sich abhängig von China, Indien, Malaysia und den Philippinen gemacht hat.

    SIE können sich fast schon ausrechnen, was in 6 Monaten ein Samlung-TV, die Ersatzteile für Ihren Mazda und ein Stück Palmfett kostet.
    Und ebay-Ramschhändler, die mit Billigklump aus Asien hier mindestens 20 Jahre ihre Geschäfte machen, dürfen sich diskret zurückziehen. (Was ich sowieso gut finde; ebay + Amazon brauche ich eh nicht. Bei Amazon werden natürlich auch die Preise ansteigen. Viel Spaß beim Einkauf!)

    Explodierende Preise für alles:
    Kommt für Baerbock doch wie bestellt!
    Sie will uns das doch “gedanken- und maßlose” Konsumieren abgewöhnen.
    Wenn wir nun nicht mehr oder weniger konsumieren, weil sich viele nichts mehr “leisten können”, dann wird auch weniger Strom und weniger KFZ-Treibstoff verbraucht.
    Sie macht uns noch ohne ihr eigenes Zutun “grün”.
    All das macht dann auch Baerbocks Klima wieder ganz supitoll.

    Ich wünsche mir mittlerweile aus Boshaftigkeit tatsächlich das Gespann
    Wahlplakat:

    Kanzler Scholzenburg
    +
    Vizedings Ludenbock
    “Unsere letzte Hoffnung
    – wählt Liste ROT”

    (Nur, dass sie es nie bis zum Generalfeldmarschall mit Pickelhaube schaffen werden.)

    Lasst DIE mal machen:
    Zuerst werden sie uns natürlich vollabern, belügen, quälen und aussaugen
    und dann gehen sie krachen und der ganze Staat kracht mit.
    Einen greifbaren Kommunisten werde ich dann strafexerzieren lassen.
    Das ist dann unsere gerechte Strafe für das desinteressierte Weggucken ab 1968 und die grenzenlose Beklopptheit ab 1998, gepaart ab 2005 mit der deutschen Lust an Folter, Qual und Schmerz.

    Wie tönte gestern ein Zuschauer zum “Triell”?:
    – Baerbock kam mir vor wie eine Lehrerin auf dem Elternabend
    – Scholz sah aus / wirkte als ob er gleich zum Begräbnis seiner Tante geht
    – Und Laschet wirkte wie der Vorsitzende vom Kaninchenzüchterverein
    (dieses Laschet-Bauernopfer, dieser Prügelknabe, der für die CDU seinen Allerwertesten hinhalten muss, bedauere ich aufrichtig für seinen Entschluß, sich als Bundeskasper im Psychostadel zu bewerben.)

    • Containern – Ergänzung:
      Und wegen Wohnraummangel, rasant steigender Mieten, Betriebs- und Stromkosten:
      In einen weniger oft gebrauchten 20-Fuß-Container, um die ca. 6×2,5 Meter umziehen.
      Ggf. auch als Haftraum oder für 3-Personen-WG geeignet.

  7. und wenn uns die Krise oder sonstwelche Krise nicht schafft, die Sozen schaffen uns, vor allem der “Überflieger” Scholz. TO Zitat “Das Bundesfinanzministerium hat im Jahr 2020 vermeintlich ein Kunststück geschafft: Aus 72,4 Millionen Euro für Beraterkosten in neun Monaten wurden 52,7 Millionen Euro für das gesamte Jahr. Nur: In der Zuständigkeit des Ministeriums von Olaf Scholz (SPD) wurden nicht weniger Experten von außen geholt. Die Erklärung sieht anders aus: Ein Teil der unliebsamen Kosten wird nicht mehr extra ausgewiesen und geht im Haushalt unter.” https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_90740602/olaf-scholz-sein-finanzministerium-rechnet-steigende-beraterkosten-kleiner.html Da müssen sich die linksgrünen Wohlstandsvernichter beeilen sonst bleibt für sie nichts mehr übrig was sie vernichten können.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*