WELT belegt: Regierung kann Deutschen nicht trauen

WELT belegt: Regierung kann Deutschen nicht trauenBad Ballerburg: Es ist kaum zu glauben, aber am Ende geben die Ereignisse der Kanzlerin noch recht. Sie regiert bereits satte 12 Jahren unbeirrt an den Befindlichkeiten der Massen vorbei, um die höheren Ziele von Lobbys, Konzernen und und Eliten zielgerichtet zum Wohle Deutschlands zu verwirklichen. Das ist ganz besonders „christlich“, so wie ihre Partei das seit ihrem Bestehen im Namen führt. Der „Migrationspakt“ ist noch gar nicht final „ausgefochten“, da kommt schon ein vergleichbares, neues Machwerk auf den Plan, der „Flüchtlingspakt“.

Nur unverbindliche Verpflichtungen politischer Natur

Die dort einzugehenden Verpflichtungen sollen völkerrechtlich genauso unverbindlich bis irrelevant sein, wie jene aus dem Migrationspakt. Nur deshalb wird Deutschland das alles unterschreiben. O-Ton Merkel dazu: „Er ist rechtlich nicht bindend und deshalb steht Deutschland dazu“. Ferner, so die Gerüchteküche, soll Merkel dazu entsetzt angemerkt haben, dass doch die beabsichtigen Pakte auch eine mögliche Flucht von Deutschen regeln. Die sollen dann gefällig froh sein, wenn sie überall auf der Welt einheitliche rechtliche und soziale Grundbedingungen für ihre eigene Flucht vorfinden. Wie Pakistan, Afghanistan und viele afrikanische Länder das realisieren sollen, hat sie allerdings nicht verlauten lassen. Stattdessen zitieren wir mal aus einer Beschreibung der Bundesregierung:

Neben dem UN-Flüchtlingspakt wird am 10./11. Dezember 2018 in Marrakesch (Marokko) ein gesonderter – rechtlich ebenfalls nicht bindender, wohl aber politisch verpflichtender – Globaler Pakt für sichere, geordnete und reguläre Migration („Global Compact on Safe, Orderly and Regular Migration“, GCM) verabschiedet. Auch dieser Pakt beruht auf der New Yorker Erklärung von 2016. Während die Arbeit am UN-Flüchtlingspakt allerdings unter der Federführung des Flüchtlingshilfswerks UNHCR stand, wurde der UN-Migrationspakt von den Vereinten Nationen selbst erarbeitet.

Man beachte dabei, rechtlich nicht bindend, lediglich politisch verpflichtend. Machen wir in alter mathematischer Schulmanier einmal die Gegenprobe. Es ist also nur politisch verpflichtend und hat keinerlei rechtliche Wirkungen? Dann bliebe jetzt zu fragen, was da eigentlich im Bundestag gemacht wird, wenn nicht Politik? Und die wird, folgt man dem Zitat, vermutlich keinerlei Auswirkungen auf unsere Lebensumstände haben und womöglich auch rechtlich rein gar nichts zu bedeuten haben? Das wäre ein echter Grund zur Auflösung besagter Kasperbude unter der Reichstagskuppel. In der Schule hätte das jetzt ein entspanntes „6, setzen“ gehagelt. Aber die Regierung möchte dafür gefeiert werden und wird sich das garantiert selbst besorgen, wenn der Pöbel der Jubelfeier fernbleibt.

Bereicherungsverweigerung ist nicht akzeptabel

Das Pack (Copyright Siegmar Gabriel) kommt da geistig einfach nicht mehr hinterher. Es wittert anstelle der „größten Bereicherung aller Zeiten“ („wertvoller als Gold“: Copyright Martin Schulz), einfach nur noch Verrat. Sowas kann die Elite dem Pöbel nicht durchgehen lassen. Um also dem Pack ein wenig den Wind aus den Segeln zu nehmen, schob man das Thema eher widerwillig und auf Verlangen der AfD durch den Bundestag. Dies zur Untermauerung der vertretenen Position, mit dem vorweggenommenen Tenor, den Migrationspakt begrüßen zu wollen. Allein schon, um hier gegenüber den Regierten als auch der AfD keinerlei Missverständnisse aufkommen zu lassen. Das muss bezüglich einer Beteiligung bei solchen Marginalien reichen.

WELT belegt: Regierung kann Deutschen nicht trauenDas alles hat wenig gefruchtet. Selbst die überwiegende Positiv-Einheitsberichterstattung der staatsfernen Staatssender prallte am Pack unvermittelt ab. Sogar die Presse- und Meinungsbefreitheit verwaltenden Konzernmedien, vermochten in dem Spannungsfeld das Ruder nicht mehr herumzureißen. Dass sich in so einer Situation die WELT überhaupt noch traute eine Umfrage zu starten, grenzt an Staatsfeindlichkeit. Schließlich ist es zutiefst undemokratisch, der Merkel-Regierung auch nur ansatzweise zu widersprechen. Noch ist der Bericht allerdings nicht gelöscht: Warum Petitionen bislang nicht veröffentlicht wurden[Welt]. So eine Unverschämtheit muss sich die Regierung von unten nun wirklich nicht gefallen lassen. Obgleich das schon mehr Leute sind (114.000), als diejenigen, die Merkel direkt gewählt haben.

Bittstellungen des Volkes erfolgreich abgewehrt

WELT belegt: Regierung kann Deutschen nicht trauenWie aus dem Bericht ebenso hervorgeht, sind schon diverse Online-Petitionen vom Bundestag dazu direkt gekillt worden. Vornehmlich, um „internationalen Schaden“ von Deutschland abzuwenden. Wie peinlich ist denn das, wenn man Bittgesuche gegen die „eigene Gutmütigkeit“ verhandeln muss. Das haben die Vertreter des Volkes sehr schnell erkannt und im Petitionsausschuss blitzschnell umgesetzt. Ideologisch korrekt und demokratiewahrend konnten sie dem Pöbel gerade noch rechtzeitig das Maul stopfen, sodass die Pakte demnächst ungehindert und unbeeindruckt gezeichnet werden können. Aus Kulanzgründen könnte der Petitionsausschuss danach noch eine Petition durchkommen lassen, zur Volksberuhigung und mit dem abschließenden Hinweis abweisen, dass die Petition unzulässig ist, weil der Pakt bereits völkerrechtlich verbindlich … unverbindlich gezeichnet worden ist.

Insgesamt ist die Massenmigration viel zu marginal, als dass man dazu die diejenigen befragen sollte, die sie am Ende schultern müssen. Das ist, wie jedermann weiß, die Industrie und die wartet händeringend auf neue KonsumEnten. Insoweit noch viel unverständlicher, dass die WELT einfach ihre Leser befragt, die doch dieses Thema eigentlich gar nichts angeht. Das ist total verkehrte Welt und belegt wie oben erwähnt, dass die Regierung den Deutschen einfach nicht mehr über den Weg trauen kann. Da hilft nur hartes und entschiedenes durchregieren und ggf. die knallharte Umsetzung der Brecht’schen Direktive.

WELT belegt: Regierung kann Deutschen nicht trauen
8 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 2045 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

18 Kommentare

  1. Die rote Linie bei den Saudis : Kritik am Königshaus (selbst wenn es mordet)
    Die rote Linie im Merkelstaat : Kritik am Hosenanzug (selbst wenn er Deutschland versklavt, zerstört, erwürgt).

    Es gibt allerdings Unterschiede. Hier wird man seltener ermordet. Wer Wahrheiten zu laut beim Namen nennt, wird höchstens auf finanzielle Schmalkost gesetzt, wie ein Herr Maaßen. Nur wer merkel-jubelt, wie AKK, kommt weiter. Der Rest des Volkes bekommt gerade soviel zum Leben dass es reicht, – solange er Steuern, Abgaben und Gebühren zahlen kann und die Verwaltung ernährt. Denn nur dazu existiert er (noch).

    Durch den Migrationspakt (mit einer, nur lose mit der UN verbundenen Gruppe!), wird dieser Menschentyp allerdings in Zukunft (dank Merkel) gut bei afrikanischen oder asiatischen Despoten unterkommen dürfen.

  2. Mittlerweile ist bekannt, dass der Migrationspakt in Berlin ausgeheckt wurde, wiederholt dem Zentrum allen Unheils. Es ist zu vermuten, dass Berlin sowieso die Konzentration des Bösen ist und aus diesem Grund auch den Deutschen das Fremdschämen quasi zu Fleisch geworden ist. Neue Säue im Stall sorgen immer für Unruhe und die werden von den deutschen Gazetten jeden Tag gegen Trump durch die Presse getrieben, so dass der Putin. Urban oder Erdoran richtig neidisch werden, denn „only bad news are good news‘.
    Inzwischen sind die Anschuldigungen richtig ermüdend und ist auch egal ob die Verkauf der Wurstblätter (nicht die Concita) in den Keller geht, Hauptsache die Linie stimmt. Das deutsche Nutzvieh bzw. den Mitgliedern der CDU darf sich wieder entscheiden zwischen doof, bißchen doof und ganz doof bei dem Reifenwechsel zu dem CDU Vorsitz. Nach den Wahlfälschungen in Hessen ala‘ Bananenrepublik und den Falschumfragen darf bezweifelt werden, ob CDU /CSU noch die beherrschenden Parteien sind.
    Die Deutschen sind einfach nicht geeignet zur Rebellion, nicht einmal zum Patriotismus aus oben genannten Gründen. Wenn Tagesschau und Co. den islamistischen Gottesstaat ausrufen würde mit der Scharia als Gesetzgebung würde sich der gemeine Deutsche zwar wundern, aber er wäre 100 Prozent dabei, auch wenn er das erste Opfer selbst wäre. Wie beim Fußball werden es wieder einmal die Russen sein, die die Deutschen retten müssen, genauso wie schon mehrmals, auch beim Fußball nur so für das Selbstvertrauen.
    Die monoistische Gesellschaft ist ein Irrweg und nur zum Kapital regenerieren gut, denn nur der Dualismus und Unterschiede sorgen für Zusammenleben und Spannungen die einen Wettbewerb möglich machen. Diese Gleichmacherei ist unerträglich langweilig.

  3. Diplomatie: „In allem halte dich daran: mit der fremden Angelegenheit auftreten, um mit der eigenen abzuziehen.“ (Balthasar Gracian)

    Internationale Diplomatie: „Die patriotische Kunst, gegen Bezahlung für sein Vaterland zu lügen.“ (Ambrose Bierce)

    „Politik ist die Kunst, die Leute daran zu hindern, sich um das zu kümmern, was sie angeht.“ (Paul Valéry)

  4. Da weiß man gleich, woher der Wind weht

    Ministerin Katharina Barley traf am Mittwoch George Soros in Berlin

    https://www.freiewelt.net/nachricht/ministerin-katharina-barley-traf-am-mittwoch-george-soros-in-berlin-10076327/#comment-form

    Sie sorgen sich um die »offene Gesellschaft« und »lebendige Zivilgesellschaft«. Das war ihr Thema: Soros traf auf Bundesjustizminsiterin Barley (SPD) in Berlin. Barley gilt als leidenschaftliche Verteidigerin des UNO-Migrationspaktes.

    Bundesjustizministerin Katarina Barley traf in Berlin … wen? Ja, richtig: George Soros.

    Barley, das ist die Ministerin, die die Kritik am UNO-Migrationspakt als »Unsinn« bezeichnet hat. Jetzt weiß man, woher der Wind weht.

    Auf Twitter schrieb sie:

    »Auch bei uns in #Europa gerät die offene Gesellschaft immer stärker unter Druck. Mit @georgesoros habe ich heute über die Bedeutung einer lebendigen #Zivilgesellschaft für die Zukunft unserer #Demokratie gesprochen. Es steht viel auf dem Spiel!«

    Barley sorgt sich um die »offene Gesellschaft«? Da hat sie mit dem Vater der »Open Society Foundations« den richtigen Ansprechpartner gefunden. Fragt sich nur, wer wem den Takt vorgibt….ALLES LESEN !!!!

    ALLES SCHALL UND RAUCH titelt

    George Soros will Europa zerstören

    Einer der grössten Zerstörer von Gesellschaften und Länder ist die Rothschild-Marionette und Milliardär George Soros. Als grosser Verehrer von Karl Poppers, unter dem er an der London School of Economics und Political Science studierte, steht er für die sogenannte „offene Gesellschaft“. Deshalb heisst auch seine 1993 gegründete Stiftung „Open Societe Foundation“, die er als Werkzeug für die Unterwanderung und Destabilisierung von Staaten benutzt. Bekannt ist er für seine Farbrevolutionen, die mit der Tarnung eines „demokratischen Wandels“ Regierungen stürzen. Er ist der Hauptmotor hinter dem Flüchtlingsstrom, mit dem er Europa zerstören will … und die Vereinigten Staaten übrigens auch.

    Soros hat kürzlich öffentlich zugegeben, ja, er will alle europäischen Grenzen verschwinden lassen und begrüsst vehement die Flut von Millionen an Migranten, wobei er mit seinen NGOs aktiv dabei mithilft. In seinen Augen sind eigenständige Kulturen, Traditionen, Heimatdenken und Nationalstaaten, völlig überholt und es muss ein kulturloser und grenzenloser grosser Einheitsbrei her.

    Sein grösstes Feindbild ist dabei das von ihm nicht zu lenkende Russland und Präsident Putin, den er abgrundtief hasst….ALLES LESEN !!!

    • Wer sich mal die Mühe gemacht hat Karl Poppers offene Gesellschaft zu lesen, kommt nicht umhin zu realisieren, dass Karl Popper besonders im ersten Teil vor der freakshow die von Soros und Co abgezogen wird gewarnt hat. Die Antifaschisten ziehen gerade einen platonischen Staat durch, der auch als Vorlage im 3. reich gedient haben dürfte. Karl Poppers erster Teil, Kritik an Platon sollte Pflichtlektüre jedes Demokraten sein. Kollektivistisches Gedankengut, das dem Zeitgeist entspricht hat absolut nichts mit dem von Popper definierten Begriff des Altruismus zu tun. Bei Kritik von Popper bitte die Bücher lesen. War bei mir ein Augenöffner der die Zusammenhänge in einem neuen, erschreckenden Licht erscheinen ließ.

      • Nachtrag: Goerge Soros hat vermutlich Poppers Gedankenwelt als Negativ-Blaupause genutzt. Die Ziele unserer ReGierigen und Soros entsprechen einer Mischung all dessen, wovor Karl Popper in beiden Teilen der „Offenen Gesellschaft“ gewarnt hat. Ziel von Soros ist auch nicht die offene Gesellschaft, in der befinden wir uns, wenn man Poppers Definition folgt bereits. Ziel dürfte die abstrakte Gesellschaft sein. Bitte Begriffe ergooglen, da die Definition hier den Rahmen sprengen würde.

  5. Pps: Das Spiel ist bereits verloren. Wenige Züge zum lange vorbereiteten und zugegeben genialen Schachmatt. Als Atheist beginne ich das Beten. Viel Glück uns allen.

    • „…in ein freies Land der freien Welt.“
      Das ist dann wo?
      Die „freie Welt“ ist ein Mythos. Man hat nur die Wahl zwischen einsam zurück in den Wald oder in eine ‚passenden‘ Diktatur. Und angesichts der massenhaften „Zuzüge“ scheinen viele Deutschland noch für passend zu halten.

      • Lieber Herr Hen, aufgrund ihrer Wahnvorstellung, alle Staaten dieser Welt seien Diktaturen, befürchte ich, dass Sie an paranoider Schizophrenie leiden. Deshalb rate ich zu einem Arztbesuch. Der soll Ihnen die kleinen Roten Pillen verschreiben, und alles wird gut.

  6. Merkel: Weg mit der Souveränität Deutschlands – Her mit der Globalen Weltordnung

    https://www.compact-online.de/merkel-weg-mit-der-souveraenitaet-deutschlands-her-mit-der-globalen-weltordnung/

    Immer mehr Staaten wenden sich vom UNO-Migrationspakt ab. Doch Merkel hält stoisch und unbeirrt daran fest. Warum? Weil sie nun endlich ihr lang erstrebtes Ziel, Deutschland seiner Souveränität zu berauben und sie der EU zu übertragen, verwirklichen kann.

    Nach den USA, Australien, Estland, Ungarn, Tschechien, Kroatien, Bulgarien und Slowenien distanzieren sich nun auch Polen und Israel vom Global Pact of Migration. Die Bürger Deutschlands aber werden weiterhin für dumm verkauft und auf die angeblichen Vorteile dieses Unheils eingestimmt, auch wenn sie sich längst fragen, ob er tatsächlich so harmlos ist, wie er dargestellt wird, wenn all die Aussteigerstaaten dieselbe Kritik äußern. Warschau etwa pocht auf sein Recht zu entscheiden, wer ins polnische Territorium aufgenommen wird.
    .
    So eine Volksverdummung gab´s nicht mal in der DDR….ALLES LESEN !!!

    DIE FREIE WELT titelt

    Clinton mahnt: Europa soll die Massenmigration einschränken
    .
    Hillary Clinton äußerte sich zur Lage in Europa: Der Kontinent solle seine generöse Migrations- und Flüchtlingspolitik einschränken. Sie lobt Merkel und erklärt, Europa habe seinen Anteil geleistet. Doch wenn man so weitermache, werde Europa politisch kippen….ALLES LESEN !!

    JOUWATCH titelt

    Devot bis in die Fußspitzen? Spahn will sich als CDU-Chef Merkel unterordnen

    Berlin – Kein Bürger muss sich Angela Merkel unterordnen. Sie ist eine Staatsdienerin und nur das Volk ist der Souverän. Doch diese „Weisheit“ ist anscheinend in der CDU noch nicht angekommen, oder wieder ausgemerzt worden. Auch Jens Spahn will der Alleinherrscherin zu Füßen liegen….ALLES LESEN !!

    Kommentar zu Spahn

    Alles nur Volksverdummung mit der CDU-Spitze !!

    Merkel, Spahn, Merz und Karrenbauer sind Mitarbeiter von Soros und werden den ganzen Mist gegen unser Volk lustig weiter machen.

    MACHT ES ENDLICH DEN FRANZOSEN NACH UND PROTESTIERT BIS ZUM ENDE !!

1 Trackback / Pingback

  1. KOMPAKT! Die wichtigsten Infos aus den letzten 2 Wochen – ondoor

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*