Flugzeugträgerinnen für den Weltfrieden

Flugzeugträgerinnen für den WeltfriedenBad Ballerburg: Die Bundeswehr kämpft gerade gegen existenzbedrohende Windmühlen. Für die Schlagfertigkeit der Truppe und für das Ansehen der Bundeswehr in der Welt ist es notwendig endlich auch den Krieg mal zu gendern. “Der Krieg” ist eine glatte Diskriminierung des weiblichen und / oder des neu geschaffenen Geschlechts. Es würdigt quasi alle V- und Sterbewilligen herab, die bereit sind sich für den guten Zweck den Schädel einschlagen zu lassen oder selbiges andern anzutun.

Sicher, wir wissen um die Unverzichtbarkeit des Krieges (heute ugs. humanitäre Missionen), um unser aller Gesundheit und besonders die Güter einer kleinen Elite zu beschützen. Hinzu kommt, dass nach den neuen V-Doktrin auch unsere Handelswege zu beschützen sind, damit uns der Rest der Menschheitsfamilie wieder als aufstrebende Weltmacht wahrnehmen kann. Dazu ist die Bereitschaft zu steigern, sich auch weiterhin an völkerrechtswidrigen Militäreinsätzen zu beteiligen. Nur so können wir dokumentieren, dass wir vollends auf der Höhe der Zeit angekommen sind. Neben der Aufstockung des Budgets für “Mord & Totschlag” muss dies auch mit einer gewissen Gendergerechtigkeit beim Sterben für den guten Zweck einhergehen.

Verpeilte Gender-Offensive bei der Bundeswehr

Deshalb ringt die Bundeswehr gerade intensivst mit sich selbst, um hier einen gangbangbaren Weg ausfindig zu machen, der die noch bestehenden Widersprüche planiert. Wie aus dem V-Ministerium zu hören ist, braucht es zunächst weibliche Dienstgrade, um dieser Herausforderung zu begegnen: Heißt es demnächst „Oberstleutnantinnen“ in der Bundeswehr?[DIE•FÄLLT]. Leider führt sich das Ministerium gerade selbst einmal mehr ad absurdum. Das liegt nicht etwa an diesen schönen neuen Bezeichnungen für die Weiber. Nein, einmal mehr wurde das frisch geschöpfte neue Geschlecht übersehen. Das heißt, diesen Überlegungen wohnt sogleich die nächste Diskriminierung inne.

Flugzeugträgerinnen für den WeltfriedenSelbst bei den Bundeswehr-Stellenanzeigen[Bundeswehrkarriere] geht man stets darauf ein. In jeder Anzeige heißt es (M/W/D), allein die Reihenfolge ist schon diskriminierend. Nur die Nazis übersetzen das immer noch mit Männlich/Weibisch/Deutsch. Allgemein sollte sich herumgesprochen haben, dass das “D” tatsächlich nur noch für “divers” steht. Aber bei einer so dramatischen, schlachtentscheidenden Umstrukturierung der Bundeswehr wird das jetzt einfach so übergangen? Da hat wohl die Minisiterin den Schuss nicht gehört. Die Überlegungen hätten also zumindest auch “diverse” Dienstgrade mit vorsehen müssen. Um nun keine Zungenbrecher zu kreieren, wäre eine vorgeschaltete Ausschreibung zur Wort- oder Begriffsfindung hilfreich gewesen.

Darf die Gendergerechtigkeit hier enden?

In der jetzigen Form ist es eine einzige Blamage. So kann man die Truppe doch nicht an die Front schicken. Besonders dann nicht, wenn der Einschlag der Feindgranaten schnellerkommt, als dass die gendergerechte Begrüßung auf dem Feld abgeschlossen ist. Aber der rote Faden muss sich weiter durchs Gewebe spinnen. Wie sollen Gendersensitive mit dem Kriegsgerät umgehen, wenn es allein aus der Bezeichnung heraus diskriminierend wirkt. Da kann keine vernünftige Identifikation zum lebensgefährlichen Arbeitsgerät aufgebaut werden. Insoweit ein dreifaches Pfui (M/W/D) für diese Halbheit.

Flugzeugträgerinnen für den WeltfriedenSomit ist völlig klar ersichtlich, dass wir als fundamentale Voraussetzung für die Stärkung von Moral und Kampfkraft der Truppe zunächst einmal das richtige Gerät benötigen. Hier nur einige allfällige Beispiele dafür. Es braucht Flugzeugträger|innen|x, Fregatt|innen|x, Panzer|innen|x, Haubitz|innen/x und Maschinengewehr|innen|x. Die Liste kann sich jeder selbst beliebig verlängern. Unklar ist hingegen, ob alles Gerät dreifach beschafft werden muss, oder ob die Gerätschaften am Ende unisexuelle Verwendung finden können.

Kurzum, mit dem beschriebenen Vorstoß hat sich das Verteidigungsmysterium in der aktuellen Situation keinen Gefallen getan. Ohne zuvor entsprechende Vorarbeiten abgeliefert zu haben, wirkt das alles wenig attraktiv bis verstörend. Jedes ernstzunehmende Kriegsspiel wird mit einem solchen Makel nur halb soviel “Totlacher” bewirken, wie man für eine effektive Feindbekämpfung benötigte.

Flugzeugträgerinnen für den Weltfrieden
5 Stimmen, 4.80 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?
Avatar
Über WiKa 2553 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

12 Kommentare

  1. Bei solchen Themen weiß ich nie ob ich lachen oder weinen soll. Aber leider wird sich mit solchen Dingen ja wirklich auf der höchsten Ebene beschäftigt.
    Und die meisten Mitmenschen interessiert das nicht, da sie den Einfluß der Sprache auf sich und auch auf andere vollkommen unterschätzen.
    Ein sehr empfehlenswertes Buch zum Thema Sprache ist von Mechthild R. von Scheurl-Defersdorf mit dem Titel: In der Sprache liegt die Kraft – Klar reden, besser leben.

    So wie auch schon in Orwells 1984 beschriebener Neusprech wird mit bewussten Veränderungen der Sprache immer ein Ziel verfolgt.
    ( https://www.nutze-deinen-kopf.de/neusprech/ )

    • Man hätte ja denken können, wenn frau etwas zu sagen hat, wird die Welt zu einem friedlichen Ort, zumindestens behauptet Frau das. Wer in holder Zweisamkeit mit dem weiblichen Geschlecht lebt, kann mitunter von anderen Erfahrungen berichten. Aber wenn Mann mal die Sendung von Klumps Nextwomenhateshow gesehen hat, weiß Bescheid, wie es läuft. Dabei feuert die Protagonistin die Mädchen zum Hassen förmlich an. Wundere mich, wieso die Klump nicht in der Regierung ist. Die Welt steht mit der letzten Führerin des Westen am Abgrund und alle anderen Führer um das ehemalige Deutschland stehen ausser das Macrönchen auf der Hassliste. Irgendwie haben die Damen eine Vorliebe für Streit und beim Militär kann das eben auch tötlich enden.

      • Ich muss mich natürlich gleich wieder revidieren und will nicht als Frauenhasser da stehen. Unsere Damen sind ein von mir hochgeschätztes Geschlecht, das ein unabdingbarer Bestandteil unserer Gesellschaft ist, aber leider lassen sie sich von bösartigen Gestalten zu leicht verführen und manchmal werden sie auch zu deren Komplizen.

  2. Was soll man dazu noch sagen ?
    Die ohnehin nicht mehr Kampf taugliche Truppe wird noch mehr zum Gespött gemacht.
    Ein Gutes hat dieser Genderwahn : das dürfte auch den letzen aufrechten Nazi aus der Truppe vergraulen.
    Ob diese Truppe noch in der Lage ist die Interessen der Obrigkeit ähhhh die Demokratie, in der Welt zu verteidigen sei dahin gestellt. Auf alle Fälle wird jeder aufrechte Taliban, jeder stolze Dschihadist sich weigern mit so einer Truppe auch nur einen Schuß zu wechseln. Höchstens steinigen….

  3. Das Politik-Meinungsverstärker-Personal (M/W/D), früher Soldat genannt, benötigt meiner Meinung nach keine Diversität.
    Warum? Wenn ich mir die Wesen anschaue, welches sich selbst in diese Neugeschlechtlichkeit ein kategorisiert, finde ich da nur Wesen, die es gerade mal schaffen ihr eigenes Leben so einigermaßen auf die Kette zu bekommen. Die sind hauptsächlich damit beschäftigt ihre Daseinsberechtigung pausenlos zu erklären, auf ihr Aussehen zu achten und sind von einer generellen Weichlichkeit befallen, dass der bloße Anblick den Mageninhalt vom Vortag nach oben befördert. Wie sollen diese Wesen länger als 2 Minuten in einem Kriegseinsatz überleben?
    Es wäre effektiver einen Grashalm in einen Einsatz zu schicken. Das kann wenigstens abknicken.

    • Bundeswehr finde ich absolut in Ordnung. Nur die jeweils führenden Minister*innen nicht.
      Fatal, wie vielleicht motivierte BWler von einer verstrahlten Ministerin einfach in die Lächerlichkeit gezogen werden. Die Wenigsten sind mit dieser geschlechtlichen Neuklassifizierung einverstanden. Vor allem die Frauen nicht.

      Es auch freilich nicht alles nur Weicheier und Analphabeten. Sportlich Durchtrainierte, an Ausbildung interessierte Kämpfernaturen und geistig Fitte sollen auch dabei sein. (Doch, das stimmt.) Letztere können eine wirklich fundierte Ausbildung erwerben, die irgendwann auch im privaten Arbeitsleben hilfreich sein kann.
      Aber bei manchen jämmerlichen Gestalten sieht man förmlich, dass sie gerne weinend heim zu Mutti laufen würden. Milupa-Breichen abfassen. Alleine die Teilzeit-Soldatenschaft fordert ihnen schon zuviel ab.

      Etwa 1970 ging der Gammel los. Rekruten mit Haarnetzen, Rauschebärten und rückenlangen Haaren bzw. Zöpfen. Sog. Haarerlass. Ab da erlitt die BW einen Ansehensverlust und alle Nachbarstaaten machten sich über diesen verlotterten Haufen lustig und das sie unter den undichten Gasmasken tränten.
      Bald wurde diese Vorschrift wieder gestrichen und besonders die ex-Gammler, Alks, Drückeberger und WE-Kiffer mussten doppelt leiden. Fr/Sa-Bahnheimfahrt: Krawatte, Hemdskragen nicht glatt? Stiefel dreckig? Unterhose hängt aus dem Wäschesack? FOLGEERSCHEINUNG: “Bringen Sie das in Ordnung, die Mitreisenden im NÄCHSTEN Zug sind dann von ihrem Anblick erfreut und erkennen in ihnen einen ordentlichen Menschen.”
      Sog. MISCHWESEN machte man aus Fehlgeleiteten: “Es ist halb Mensch, es ist halb Tier – es ist ein Panzergrenadier” und entsprechend lagen sie 3 Tage lang in der Suhle.

      Oder Erklärung des Wortes Soldat; evtl eine Abkürzung:
      S_oll
      O_hne
      L_langes
      D_Denken
      A_lles
      T_tun
      schnell schießen und schmal denken.

      Ausbildungsoffensive Bundeswehr:
      http://www.spuelgel.de/special-neue-bundeswehr-rekrutierungs-kampagne/
      Vom Sozial- und Arbeitsamt, vom Flüchtlingsheim direkt an die Front!
      Hartzer zu Kanonenfutter!

      Und echt, live aus dem Jobcenter-Bewerbungskurs – Niemand hat es zunächst
      bemerkt:
      Ab Sekunde 55:
      Bundeswehr Werbung auf dem Jobcenter in Halle Saale 20 05 2015
      https://www.youtube.com/watch?v=3qr6WhJEzuA

      DER soll dann festgenommen worden sein.

  4. Warum gibt es in jeder Partei Doppelspitzen?
    Wahrscheinlich damit die Summe der IQ die Zahl 90 erreicht.
    Wenn das nicht genügt, kann man ja immer noch auf 3-fach Spitzen (m/w/d) ausweichen.

    Diverse Kandidaten kann ich vorschlagen,
    Jens Spahn kann zumindest Bankkaufmann und diverses Andere.
    Selbst oberster Gesundheits-Ansager.
    Ideal in der Regierung einer kinderlosen Kanzlerin.

    Daß er nicht weiss, unter den Corona-Masken zur Atembehinderung, hat man mehr CO2 zu inhalieren als gesundheitlich zuträglich, . . . das darf bei seiner Diversen Qualifikation keine Rolle spielen. Es sterben ja dadurch nur Wenige.

  5. Das Airbus-Flugzeug könnte dem “Sichtschutzanstrich” nach
    eine
    Transporterin
    sein.
    Viele davon
    https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Wie-aus-dem-Airbus-A400M-doch-noch-eine-Erfolgsgeschichte-werden-soll-id53065671.html
    wären auf jeden Fall Transporterinnen.
    *
    Mehr Genderbeklopptes:
    Zitat:
    “Viele Delmenhorster*innen und Menschen aus dem Umland .” heißt es hier:
    https://secure.avaaz.org/community_petitions/de/die_bundeswehr__bring_back_the_pink_panzer/
    Demnach könnte es möglich sein, dass Delmenhorster*innen nicht dem üblichen Erscheinungsbild von Menschen entsprechen. Alternativ könnte es sich bei den Zweibeinern aus dem Umland natürlich auch um “Mensch*innen” handeln.

    Klinisch Geisteskranke bzw. geschlechtslose Hirne stellen sich natürlich minütlich die Frage “Wo gehöre ich denn nun hin?” >
    https://i2.wp.com/www.wertewandelblog.de/wp-content/uploads/2019/07/genderschwachsinn.jpg?w=1083&ssl=1

    Wir erleben eine Wertevernichtung ohnegleichen.
    Ermöglicht von politischen Entscheidern und verwirrten Prunksüchtigen, die jede Chance nutzen, um dem Staat und damit uns zu schaden oder Irgendetwas zu zerstören.

    Hier haben wir >
    Abgeordnetenwatch – Bundestag – Frage stellen:
    https://www.abgeordnetenwatch.de/bundestag/abgeordnete

    Die Volksvertreter müssten, rein theoretisch, Ihre Sichtweise u. a. zum staatlich geförderten Genderschwachsinn darlegen bzw. Fragen dazu beantworten. Natürlich könnte man hier auch
    eine Corona-Vorhersage inkl. Anzahl der Verstorbenen
    zum Zeitpunkt der Weihnachtsfeiertage einfordern.
    Oder ob sie ein lückenlos geführtes Impfbuch/-zeugnis für die zurückliegenden 25 Jahre bis aktuell vorweisen können.
    Oder welches E-Mobil sie für die täglichen Dienst- und Heimfahrten oder die tägliche Aufgabenerfüllung in ihrem Wahlkreis nutzen.
    Oder warum sie noch edle maßgeschneiderte Konfektion aus aufwendig und nicht nachhaltig produzierten Natur- und Kunstfasern auftragen und nicht Kleidung aus Recycling-Materialien, oder solche aus Jute, Hanf, Kokosfaser und Filz.
    Gerade Hanf ist sehr rustikal und langlebig.
    https://www.abendzeitung-muenchen.de/storage/image/3/2/6/9/159623_fancybox_1u-RBo_qeKGGW.jpg
    Das wussten schon die Henker von deutschen Kriegsverbrechern zu schätzen.

    Auch die Fraktionsleitungen kann man hier
    https://www.bundestag.de/parlament/fraktionen
    zu Dialog und Kommunikation aufrufen.

    Quälen müssten wir DIE mit unseren popeligen Fragen und Sorgen.
    In anständiger Tonlage natürlich, so dass es für DIE keinen Grund gibt, eine Beantwortung zu verweigern.

    Aber Rundsendungs-, oder heißt das “Mailbomben” an alle DIE – hier eine von Rassisten erstellte Auflistung:
    https://sites.google.com/site/ichbinbildungstraeger/tipps-fuer-orga/bundestagsabgeordnete-19ter-bt
    ist wohl nicht (mehr?) zulässig, bzw. heute wohl u. U. strafbewehrt?
    Idealerweise hat der Ersteller dieser Liste hier zunächst die AfDler rausgelassen. Demnach treffen anfragende Mails nur bei den richtigen Demokraten von CDU/CSU, SPD, Grüne, Linke und FDP ein.

    Dann, wieder so ein Ei: siehe zur Zusammensetzung des Bundestages diese Tabelle:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Mitglieder_des_Deutschen_Bundestages_(19._Wahlperiode)

    Und erneut muss ich fragen –
    AFD, wie bescheuert ist das denn?

    Abgeordnete scheiden aus, rücken nach, Abgänge, Zugänge >
    Alle Parteien ersetzen ausgeschiedene Abgeordnete durch Nachfolger, nur die AfD nicht?
    6-setzen.

  6. Jungs, wo gehen wir nun mit all den Eier- und Stielgranaten hin? Der Panzer mit seinem Rohr ist ja sowas von Macho und wer will schon bei den berittenen Gebirgsgrenadösen Dienst schieben?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*