Österreichs Kurz-Arbeit ähnelt dem Merkel-Werk

Österreichs Kurz-Arbeit ähnelt dem Merkel-WerkWiener Würstchen: Das Thema mit dem Wirrus, den amtlichen Wirrologen oder dem Virus oder was auch immer, will uns einfach nicht loslassen. Das gilt selbstredend für unser Nachbarland Österreich. Dort ergeht es den Menschen keinen Deut besser als hier bei uns. Bezeichnend für die Situation ist, dass die vor Wochen noch prognostizierten Folgen an keiner Stelle eingetreten sind. Die Katastrophe ist schlicht ausgeblieben. Dennoch werden rundherum die Maßnahmen weiter verschärft. Mit Blick auf den Rest des Jahres sieht das völlig trübe aus. Irgendwie erinnert die Situation zunehmend an Willkür. Das gibt dem aufmerksamen Betrachter reichlich zu denken, sofern er noch zum Denken kommt.

Aber anders als in Deutschland, erfolgt in Österreich zumindest mal eine erste Zwischenabrechnung seitens der Opposition. Das geht ja in Deutschland ohnehi®n nicht, da die einzige Opposition, nach Auskunft der Regierung, keine Alternative sein kann oder darf. Der Rest unter der Reichskristallkugel ist gottlob bereits total solidarisch auf Corona-Linie. Die Kritik in Österreich lässt die “Kurz-Arbeit” ziemlich alt aussehen. Man kann die ausgeteilte Kritik fast Eins zu Eins auf das hiesige “Merkel-Werk” übertragen. Auch in Österreich, wie auch bei uns, scheint zu gelten, Fachleute besser nicht zu Wort kommen zu lassen, die nicht auf der amtlichen Welle surfen. Aber sehen wir uns erst einmal den Schmäh vom FPÖ-Kickl an:

Die Sage von der Alternativlosigkeit ist entzaubert

In einer Sache scheint Österreich weiter zu sein. Wie das Video eindrucksvoll belegt, ist dort im Parlament der Spuckschutz erheblich besser ausgebaut als im Bundestag. Das ist ein ganz wichtiges, nutzloses, aber symbolisch relevantes Detail. Es schützt die Kameraleute, den jeweiligen Redner und vielleicht auch die Regierungsbank vor zu heftigem Geifer. Und tatsächlich, die Rede vom Kickl ist ziemlich entzaubernd. Da werden die Medien wieder leidlich zu tun haben, die Argumente vom Herbert Kickl irgendwie niederzureden und zu -schreiben, sodass Österreich in der allgemeinen, in der Rede erwähnten, europäischen Panikstimmung eingebettet bleibt.

Die Rede des Herrn Kickl ist schon beeindruckend. Sie ist durchaus für Deutschland passend. Soweit man sich die Maßnahmen in Deutschland als auch in Österreich ansieht, kommt ein unschöner Verdacht auf, den der Kickl geäußert hat. Folgen wir einmal seiner “Verschönerungstheorie”. Demnach werden diese Beschränkungen mit allen Mittel aufrecht erhalten, bis Bill Gates oder sonst wer meldet, dass es einen Impfstoff gibt, um hernach sieben Milliarden Menschen per Zwang durchimpfen zu lassen. Das wäre irgendwann Ende 2021 der Fall. Bis dahin ist noch ein langer Weg, aber die Regierungen scheinen sich überwiegend in ihren Seuchendiktaturen zu gefallen.

Angela Merkel hat sich diesbezüglich entsprechende #Öffnungsdiskussionsorgien bereits deutlich verbeten. Das erinnert ein wenig an ihre bekannte Basta-Politik, die ja niemandem gefallen muss. Aber sie weiß als Kanzlerin am Besten was den Menschen hierzulande frommt. Und sie wird dadurch in ihrem Handeln bestätigt, dass es die CDU intern in 15 Jahren immer noch nicht geschafft hat sie zu schassen. Das müssen die Deutschen jetzt erst einmal weiter aushalten. Dafür gibt es in derselben Sache aber hoffnungsvolle Zeichen vom Nachwuchs, der schon gepeilt hat, wo der Merkel-Hase hinrennen könnte:

Österreichs Kurz-Arbeit ähnelt dem Merkel-Werk
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?
Avatar
Über WiKa 2553 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

11 Kommentare

  1. Es gab mal eine Kleinstadt in Bayern, lang ist’s her, da hatte man an einer Einmündung ein Stop-Schild installiert, weil es da immer wieder heftig gekracht hat. Seither war da Ruhe. Bei den Neuwahlen vor über fünf Jahren zogen die Grünen in den Stadtrat ein und verlangten, die Gängelung der Bürger durch das Stopschild zu beenden, denn es diene nur der einfacheren Nutzmenschenhaltung zum Wohle jener, deren Namen nicht genannt werden dürfen. Womöglich sei sogar Lord Voledmort involviert, dem man endlich die Stirn bieten müsse. Also hat man gegen den Widerstand von Verkehrsexperten und Polizei die Kreuzung befreit.
    Seitdem haben die Unfallchirurgie und der örtliche Bestatter wieder gut zu tun. Sozial ist, was Arbeit schafft. Es lebe die Freiheit! Verschwörungstheorie ist GG20/4!

    • Lieber Wolfgang,

      das Beispiel ist einfach herzzerreißend und bis zu Sebastian Kurz gegriffen … es belegt abermals, wie achtlos doch die Menschen sein bzw. werden können, sobald sie beginnen zu ergrünen oder anderweitig indoktriniert werden.

      Irgendwoher kenne ich das Beispiel, habe es schon mal gehört. Auch Lord Voll der Mord, soll da irgendwo mitgespielt haben. Was in dieser Erzählung fehlt, ist ja nicht die frevelige Beseitigung des Stoppschildes an der Straßeneinmündung, die angeblich nur einer kleinen Klientel Nutzen brachte. Was in der Erzählung faktisch fehlt, sind jetzt die vielen Stoppschilder auf der Autobahn … so alle 500 Meter. Da braucht es nichtmal mehr Geschwindigkeitsbeschränkungen. Die Umsätze der Unfallchirurgen und der Bestatter bleiben seither total unterm Weg.

      Demnach ist also auch sozial, “was Arbeit abschafft”, sofern es eben dem Schutz von was auch immer oder des “Unaussprechlichen” dient. Und das Schönste ist, bei diesen neuen Methoden muss der GG 20/4 gar keine Verschwörungstheorie bleiben … er wird schlicht nicht gebraucht … genialer geht gar nicht … 🙂

    • Ja, man kann derlei Verfehlungen ab und zu bei extra 3 “bewundern“. Was mich immer wieder erstaunt: niemand traut den Grünen irgendwelche klugen Entscheidungen zu, aber die ungebrochene Liebe der Wähler lässt sich nicht erschüttern.
      Wie schrieb Dushan Wegner mal: “Die Grünen sind wie ein Affe mit Maschinengewehr – viel Macht, wenig Verstand, super gefährlich.“

  2. Es ist einfach nur lächerlich, wie sie da so sitzen mit ihrem durchseuchten Maulkorb. Und ich habe immer gedacht, dass man Staatsoberhäupter im Ernstfall zuerst in Sicherheit bringt. Also scheint es ja nicht so ernst zu sein…

    • Es geht nur darum, das Volk , mit allen Mitteln , ruhig zu halten. Die Politiker brauchen Zeit um das Finanzsystem abwickeln zu können. Der Corona Spuk hat bald ein Ende!

  3. Ist Sebastian Kurz schwer hörig?

    Die jetzt mit Maulkorb rumlaufen sind noch belämmert von der letzten Grippeimpfung, also Schwerhörig, meist auch vom System so abhängig dann aber wie Kurz (schwer hörig) , so das Sie hoffen, daß die Impfung bald kommt, damit es einfach so weiter gehen kann und sie wieder “Status Quo” hören werden.
    Am liebsten mit “Rockin’ all over the world und Big fat Mama”.
    Wobei big fat Pharma natürlich auch geht.

    Die Alten mal ausgenommen, die haben jetzt die Chance an etwas zu sterben, was es so noch nie gab und es ist nicht einfacher Krebs oder irgendeine schnöde normale Alters-statistik, nein Sterben für Corona:
    3+ 15 + 18 + 15 + 14 + 1 = 66
    Quersumme: 6 +6 = 12
    1+ 2= 3
    Alle Guten Dinge sind 3. Verkehrte Welt, Spiegelverkehrt.

    Wenn ich da auf die IG-Farben, Walther Hallstein, die unterwanderte CIA, die ganze Macht-bande egal in welchem Land schaue, kann ich leider keinen neuen Song entdecken, der gespielt werden könnte.
    Michal Jackson “Heal the World” wurde ja auch durch Pharma gestoppt.

    Das Problem sind wirklich die Ängste des Kapitals. Jeder der jetzt seinen kleinen 800 qm Laden wieder eröffnet, hilft diesem System.
    Ebenfalls jeder Rentenfond, jede Aktie usw.!
    Da gibt es kein entkommen, die Programmierung ist perfekt.

    Da hat Mutti ausnahmsweise Recht “Das war zu Früh”!
    Nicht mal das Fiatgeld-System ist tot!
    Öl kaufen und noch draufzahlen, so geht Markt heute.

    Das einzige was passieren wird ist, dass die [Schlaf-Schafe] alles unternehmen werden um so etwas künftig zu vermeiden, brav Wählen, jegliche Ordnung einhalten, jeden Widerspruch einfach ignorieren, Verschwörungstheorien begrüßen (als schlechtes zerstörerisches Beispiel) und froh sein das der Kelch der Erkenntnis nochmal vorübergegangen ist.

    Beispiel von hier vor Ort:

    Die Autofahrer stehen schon fast wieder genauso auf dem Gas! (Hupe inklusive)
    Die Menge glotzt während des Fahrens, Gehens, Rumstehens auf das APP-phone.
    Kinderwagen schiebend inklusive Hund, wenns passt, joggend, dann aber das Phone am Arm integriert.
    Alle sind sowas von wichtig, Zeit ist Mangelware. Das Warten in der Schlange ist fast unerträglich, trotz Abstand.
    Toilettenpapier, Mehl sowie sämtlicher Kram im Überfluss bei Aldi.
    [ Mea Culpa, gestern Hose gekauft für 9.99 Euro]. )-(-:)
    Bis hin zu Laubblasen mit 110Db im Frühjahr, weil der Sprit ist ja so billig, bei denen diese Tätigkeit nicht bezahlt wird auch Vollpower weil es herrscht Zeitmangel, denn Sie haben noch was vor!
    Und unterwegs triffst Du Hundescheiße in Plastiktüten in den Bäumen hängend.

    Bitte Corona mach diesem Wahnsinn ein Ende.

  4. Das Video mit dem rhetorisch äusserst genialen Kickl könnte man doch eigentlich auch unserer Allmächtigen vorspielen. 1:1 das gleiche Muster- auch Kurz aalte sich gestern vor dem Nationalrat im warmen Licht seiner Bewunderer: „Ich habe heute Telefonate mit anderen Regierungschefs geführt, die gefragt haben: “Wie habt ihr das nur geschafft?“ Und meint weiter, dass Österreich beim Rückgang europaweit einzigartig dastehe. „Wir sind in einer Vorreiterrolle!“ Über diese müssten sich die beiden aber noch einig werden. Es kann nur EINEN geben!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*