EuGH stärkt progressiven Faschismus-Kurs der EU

EuGH stärkt progressiven Faschismus-Kurs der EUB-Rüssel: Ein seltsames Zeichen unserer Zeit scheint die Verkehrung von Begriffen zu sein. Ein Grund mehr etwas tiefer zu buddeln und Wortbedeutungen wiederzufinden. Es ist wichtig, sich nicht schnurstracks einer vorherrschenden Meinung (Propaganda) zu ergeben, nur weil das so schön einfach ist. Natürlich erspart einem ein solches Herden-Verhalten durchaus eigene Denkanstrengungen. Da kann man so wunderschön vorgefertigte Meinungen vermeintlich kostenlos übernehmen. Der Zahltag für solches Verhalten kommt oft mit vielen Jahren der Verspätung, siehe hierzu das “Dritte Reich”.

Wissen wir doch spätestens seit dieser Zeit, dass man die Lüge nur oft genug wiederholen muss. Dann werden selbige, wie von ganz allein, als alleinig richtig geglaubt. Das ist heute keinen Deut besser. Wir wissen das sehr genau. Es ist bestens erforscht. Und deshalb ist es für uns keine Hürde dieses Wissen zu ignorieren und so zu tun, als hätten wir die Lektion nicht gelernt.

Deshalb braucht es eine gewisse Uniformität der Medien und Meinungen, um auf diese Weise die Meinungshoheit über die Herde zu behalten. Das bezieht sich ebenso auf die Ausdeutung des Begriffs “Faschismus”, beginnend bei seiner tatsächlichen Entstehung, als auch bei seiner korrekten Anwendung in der Neuzeit. Bestens man hat für diesen Zweck eine Meinung in tausend Gewändern, um die Meinungsvielfalt an der Propagandaeinheitsfront zu gewährleisten, wie das heute der Fall ist. So keine jeder seine individuelle, eigene Meinung haben, aber die zentralen Elemente dessen, was gewusst und gemeint werden darf, werden dadurch nicht gefährdet.

Süße Lügen sind besser als bittere Wahrheiten

Süße Lügen sind besser als bittere WahrheitenDie so verbreitete Meinung muss beileibe nicht für die Ideale einer Mehrheit der Menschen stehen, wohl aber für die Ziele derjenigen, die uns über die Propaganda erzählen was richtig für uns ist. Vielfach sind das leider nur Umstände, die im Endeffekt die Mehrheit der Menschen maximal ausbeuten und belasten, nach Auskunft der Meinungsmacher aber unabdingbar sind. Auch hier gilt der alte Glaubensgrundsatz der Kirche, wer’s glaubt wird selig. Letztere Enthüllung kann an vielen Stellen heute gut und sauber belegt werden, dennoch ziehen es viele Menschen vor, den angenehmen Lügen Glauben zu schenken. Letzteres entbindet sie von eigenen Anstrengungen in eine gegenteilige Denkrichtung. Dementsprechend ungehalten sind diese Menschen vielfach, wenn man sie unvermittelt mit abweichenden Meinungen und oder “alternativen Fakten” konfrontiert.

Die EU ist eine Bündelung von “Human Resources”

Zurück zur Wortklauberei. Faschismus kommt aus dem Lateinischen. Da reden wir über Fascis[Wikipedia] und die Mehrzahl “Fasces”, was nicht anderes als Bündel bedeutet. Nach den Grundsätzen der Physik ist das in keiner Weise zu beanstanden. Auf geistige Inhalte übertragen kann das allerdings auch fatale Nebenwirkungen entfalten, denn die Gleichsetzung von Materie und Geist ist schon für sich recht problematisch. Die Herrschaft, die sich der Propaganda bedient, ist allerdings immer wieder voll des unausgesprochenen Lobes, dass die Herde diese Unterschiede gar nicht rafft.

EU und Europa sind nicht dasselbeAusgehend von der Theorie, das ein Bündel von Strängen/Stäben stabiler ist als ein einzelner Strang/Stab, wird diese Theorie nur zu gerne auf Menschenmassen bzw. Menschenbündel übertragen. Die EU ist ebenso als eine Bündelung von Menschen angelegt und ausgeführt. Bedauerlicherweise nur unter ökonomischen und keinesfalls unter humanistischen Gesichtspunkten. Soweit humanistische Erwägungen vorgeschoben werden, sind die schon mit ihrer Erwähnung gelogen. Das beigefügte Bild kann man diesbezüglich, mit seiner Aussage zu den tieferen Einsichten des ehemaligen Oberalkoholikers der EU, des Jean-Clean Junker, als Sinnbild für die Führung des Vereins stehen lassen.

EU und Europa sind nicht dasselbe

Das führt dann schnell zu der durchaus korrekten Bemerkung, dass die EU nichts mit dem historischen Europa der Menschen zu tun hat. Und schwups landen wir mitten im “Faschismus”, der irrwitziger Weise heute wieder wunderbar zu beobachten ist. Nur ausgerechnet an der Ecke nicht, die regelmäßig dafür beschimpft wird. Exakt bei denen, die die derart Ausgegrenzten des Faschismus zeihen, finden wir genau die beklagenswerten Merkmale, die dem Wortsinne nach alle Kriterien des Faschismus, der Bündelung, verkörpern. ES kommt noch übler. Es weisen die, mit dem berühmten “Anti” davor, die deutlichsten Tendenzen in diese Richtung auf. Soviel zu den mentalen und medialen Verdrehungen unserer Zeit.

EU und Europa sind nicht dasselbeJa wie kann denn sowas sein? Liefern wir das passende Beispiel dazu. Der EuGH hat dieser Tage Polen, Slowakei und Ungarn (Visegrád-Staaten ohne Tschechien) verurteilt, weil sie sich den Flüchtlingszuweisungen der EU nicht beugen wollten. Kann man hier nachlesen: EuGH-Urteil Osteuropäische EU-Staaten durften Flüchtlingsaufnahme nicht ablehnen [Der LÜGEL].

Kurzum, der EuGH hat für Recht erkannt, dass den Nationalstaaten diesbezüglich keine Selbstbestimmtheit gegeben ist. Oder anders gesagt, man hat sie ihnen jetzt höchstrichterlich aberkannt. Sie dürfen demnach nicht mehr eigenständig darüber befinden, wen sie in ihrer Volksgemeinschaft aufnehmen wollen und wen nicht. Damit, so hat es den Anschein, will man nun endgültig das Verhalten aller EU-Staaten in der Causa Flüchtlinge synchronisieren. Oder sollten wir sagen “gleichschalten”? Und wem der Begriff “bündeln” zusagt, der kann auch “Faschismus” sagen. Nur ist das nicht erlaubt, wenngleich nach dem Wortsinn richtig.

Man darf den neuen Faschismus nur nicht so nennen

Diese neue Form des Faschismus wird jetzt kräftig gefeiert und gefördert, wo doch nun die Gemeinschaft der Europäer angeblich über die Uneinsichtigen gesiegt hat, dank der Rechtschaffenheit des EuGH. Warum drängt sich hier eigentlich der Gedanke auf, dass der EuGH mindestens so unabhängig ist wie seinerzeit der Volksgerichtshof? Seltsam! So in etwa muss man sich wohl auch die Entstehung des Dritten Reiches und des damaligen Faschismus vorstellen. Erinnern wir uns, was mit den Leuten gemacht wurde, die beispielsweise aus humanitären Erwägungen heraus den Rassenwahn der Nazis ablehnten? Naja, soweit sind wir ja noch nicht, das die EU die Lissabon-Karte zückte, bzw. in deren Anhänge schauen lässt. Und sicher, diesmal dient ja die “Bündelung”, also der neue Faschismus, ausschließlich den humanitären Zwecken … wird uns gesagt.

Demzufolge muss nun der neue Faschismus ziemlich vernünftig und zuträglich sein, sonst würde den ja keiner veranstalten. Also gut, nennen wir den Budenzauber jetzt einfach mal Demokratie. Zeitgleich erinnern wir uns daran, wie demokratisch die Ursula von der Leyen von den Europäern zur Kommissionspräsidentin der EU bestimmt wurde. Eine Machtfülle die ihresgleichen sucht. Zur Erinnerung, auch unter Adolf Hitler war Deutschland ziemlich demokratisch und anders als die Leyen wurde Adolf tatsächlich noch gewählt.

Wir brauchen mehr Umsiedlung … wirklich?

Wir brauchen mehr Umsiedlung … wirklich?Die neunen Demokratie-Abarten dienen selbstverständlich nur dem Schutz der Menschen, wie uns Merkel unablässig zum Thema indirekter Demokratie wissen lässt. Da ist es nur logisch und folgerichtig wenn wir den Polen, Ungarn, Slowaken erklären, dass sie kein Anrecht darauf haben eigenständige Entscheidungen hinsichtlich der Bevölkerungspolitik zu treffen. Wo kämen wir denn da hin, wenn das Vieh darüber bestimmen sollte auf welcher Weide es jetzt gerne weiden möchte. Das wären Tendenzen, die der Bündelung und damit dem Faschismus zuwiderliefen … vielleicht sollte man dazu mal “antifaschistisch” sagen?

Ach ist das kompliziert. Jetzt kommen da aus der (auf)richtigen Propaganda fix noch die Meinungsführer um die Ecke geschossen und erklären uns passend zum EuGH-Urteil folgendes: Migrationsforscher fordern mehr Umsiedlung nach Europa[DIE•FÄLLT]. Nun wir reden jetzt nicht mehr über Flüchtlinge und Humanität sondern über “Rentabilität” in einer gut durchdachten Nutzmenschhaltung. Schließlich geht bei einer sogestaltigen Umsiedlung in dem Sinne keine Not voraus. Da sind es andere Überlegungen, die uns genau dahin führen, wo uns die allgmeine Propaganda gerade hinführt. Wobei allein die Thematisierung den Autoren schon wieder verdächtig macht. Mal sehen was später die Meinungspolizei dazu sagt.

Nichts kann eine gute Propaganda ersetzen

Für die zielgerichtete und erfolgreiche Propaganda ist es essentiell, diese Begriffe alle miteinander zu vermischen. So lassen wir einen argumentativen “Einheiz-Brei” entstehen. Den kann jedermann problemlos auch ohne Zähne schlucken. Ergänzend wird dieser Brei von Argumenten mit dem Label der Not und Flucht durchsetzt. Damit ist die moralische Angespanntheit der Menschen auf einem hohen Stress-Niveau zu halten. Würden derlei Anstrengungen nicht unternommen, könnte die laufende Propaganda unvermittelt in die Hose gehen, ohne zuvor die Hirnwindungen der Menschen passiert zu haben.

Wann ist die Widerborstigkeit gebrochenWie der aufmerksame Leser beipflichten wird, der es bis hierher geschafft hat, ist eigenständiges Denken der Menschen nicht nur hinderlich, sondern äußerst unerwünscht. Nicht selbst zu denken, sondern denken zu lassen, ist übrigens ein weiteres Gütesiegel eines “vernunftbasierten Faschismus”. So wie wir ihn derzeit seitens der EU gerade ausgerollt bekommen. Völkerverständigung und echte Vielfalt geht auf einer anderen Basis, ohne EU, sehr viel besser. Das darf man aber nicht öffentlich sagen, ohne gleich mit der Universalkeule Bekanntschaft zu machen.

Wann ist die Widerborstigkeit gebrochen

Genau das ist es, was die frisch verurteilten Staaten ums Verrecken nicht einsehen wollen. Wenn man den Aussagen aus dem Welt-Link folgt, ist die Bündelung von Menschenmaterial ziemlich hilfreich. Im Zweifel auch gegen den Willen einiger Ewiggestriger, die immer noch von Selbstbestimmheit träumen. Bei der Bündelung kann man auf Individualität leider keine Rücksicht nehmen, nur die Masse bringts. Bündelung ist aus Sicht der EU gut und damit auch das andere Wort dafür, aus dem Lateinischen abgeleitet: “Faschismus”. Sonst wäre es angeraten sich einen anderen Sprachgebrauch anzugewöhnen. Vielleicht “Diversifizierung”, wenn man den Genpool in dieser Region einfach mal etwas aufmischen/auffrischen möchte.

Wann ist die Widerborstigkeit gebrochenDa gibt es tatsächlich unterschiedliche Ansätze, die auf tiefgründigen Einsichten beruhen. So spricht Wolfgang Schäuble von Inzucht, wegen derer wir jetzt handeln müssen: Kommentar zu Schäubles Inzucht-Äußerung • Nicht ganz dicht[Junge Freiheit]. Womöglich hätte es gereicht Ihn und seine Familie nach Afrika auszusiedeln, um sein persönliches Problem zu beenden. Er möchte aber lieber Deutschland ruinieren reformieren, anstatt selbst auszusiedeln. Er ist mit seiner Ansicht nicht alleine, dass wir dringend und deshalb forciert, arabische und afrikanische Intelligenz in die hiesige Dumpfbacken-Population einzukreuzen müssen. Nur so kann nach seiner Ansicht die Nutzmenschmasse auf den schönen EU-Konsum-Weiden eine weitere Optimierung erfahren.

Bauernweisheiten

Sollte es mal jemand wagen, den Bauern in Europa vorzuwerfen, sie wären Eugeniker. Meine Güte was würde dann erst für ein Shit-Storm über uns hereinbrechen. Wenn der Bauer hier nur bestimmte Rassen weiden lässt, dann dient es eben nicht der Eugenik, sondern dem Profit. Und wenn er seinen Bestand mal mit einer anderen Rasse durchkreuzt, dann nur, weil es mehr Profit macht und eine bessere Anpassung der Rasse an die Weidegründe verspricht. Das hat aber doch mit Rassismus nichts zu tun, sondern lediglich mit Profit.

Und genau aus diesem Grunde lässt er nicht die Herde bestimmen was sie will, sondern entscheidet das selbst. Letztlich unter den bereits erwähnten Gesichtspunkten der Rentabilität und der Herdengesundheit. So … jetzt endlich kapiert das der Faschismus gar nichts Böses ist und nur unser aller Bestes will? Der Mensch muss doch lediglich seine Individualität ablegen und sich als universelles Herdenvieh begreifen (lassen). Mehr ist da doch gar nicht erforderlich. Und nichts anderes hat der EuGH mit seinem wegweisenden Urteil dem EU-Landwirt jetzt rechtlich verbrieft. Wie im richtigen Faschismus, die Masse ist alles, das Individuum ist nichts.

EuGH stärkt progressiven Faschismus-Kurs der EU
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?
Avatar
Über WiKa 2467 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

73 Kommentare

  1. “Die Wahrheit ist unteilbar. Nur die Köpfe, in die sie nicht hineingeht, können gespalten werden.”

    (Peter Bamm, Chirurg und Schriftsteller, 1897-1975)

    Der “Mensch-gemachte Klimawandel” und die “Corona-Pandemie” haben gemeinsam, dass in beiden Fällen ein Riesenaufstand um Nichts gemacht wird. Zum jeweiligen “Nichts”:

    Selbst wenn es einen Treibhauseffekt in der Erdatmosphäre gäbe, würde auch eine Verdoppelung des CO2-Gehalts, die durch menschliche Aktivität nicht zu erreichen wäre, keine nennenswerte Temperaturerhöhung bewirken; aber es gibt – auch wenn CO2 ein Infrarot-aktives Gas ist – gar keinen Treibhauseffekt, weil die Erdatmosphäre zum Weltall hin offen ist. Tatsächlich kommt es sogar zu einer ganz leichten Abkühlung durch Infrarot-aktive Gase gegenüber einer Atmosphäre ohne diese Gase (also z. B. allein aus N2 bestehend). Darüber hinaus ist ein höherer CO2-Anteil in der Erdatmosphäre wünschenswert für ein besseres Pflanzenwachstum.

    Selbst wenn das in der Öffentlichkeit verbreitete Modell, dass es “krankmachende Viren” gibt, richtig wäre, gäbe es ohne den “Corona-Test” (bei dessen Unzuverlässigkeit man genauso gut eine Münze werfen kann) keine “Corona-Pandemie”, sondern nur eine gewöhnliche Grippewelle mit eher weniger Toten als in den letzten Jahren. Doch es gibt keine “krankmachenden Viren”, die “Wissenschaft” der Virologie ist komplett auf dem Holzweg, und Impfungen bewirken nur Umsatz für die Pharmaindustrie und weiteren Umsatz mit Folgebehandlungen von Impfschäden.

    Ich möchte betonen, dass für mich “Meinungsfreiheit” eine andere Bedeutung hat, nämlich die Abwesenheit von Meinungen. Entweder ich weiß etwas oder ich weiß es nicht. Wenn ich etwas (noch) nicht weiß, sage ich nichts dazu, bis ich es weiß. Alles andere ist Zeitverschwendung. Also was ist auf diesem kleinen blauen Planeten am Rande der Galaxis eigentlich los?

    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2020/03/was-ist-hier-eigentlich-los.html

  2. Ich kann nur für Ungarn sprechen,die anderen Visegradländer kenne ich nicht.
    Die EU wird sich die Zähne an Ungarn ausbeissen.
    Die Ungarn haben schon aus leidvoller Vergangenheit ein totales Aber gegen islamischen Bevölkerungszuwachs. Auch benötigen die Ungarn keine billigen Lohnsklaven.
    Orban hat nicht umsonst Soros mit seiner open society aus dem Land geschmissen.
    Orbans Bemühen , die eigene Bevölkerung mit Muttergeld,Kindergeld u.a durch höhere Geburtenraten zu verjüngen und Familien zu fördern, wurde ja bereits hier in den Medien als frauenfeindlich und dem Lebensborn der Nazizeit gleichgestellt und verspottet. Wären aber auch in D entsprechende Ansätze, um deutsche Frauen und Familien zu fördern ebenfalls sinnvoll wären.Aber ne-Genderwahn ist hip
    Ist so, der neue Faschismus besteht darin, dass alles was nur im Ansatz Eu feindlich sein kann,übelst bekämpft wird.
    EU ist das Diktat der EZB,der Wirtschaftseliten, unter Missachtung der Souveränität, Kultur der einzelnen Völker, sowie deren Belange und Entscheidungen.
    Auch Merkel und Konsorten kann nichts an die EU delegieren, was letztendlich nicht dem Willen des Volkes entspricht.
    Wurde einer von uns-der Bevölkerung des vereinigten Deutschen Reiches, je in einer Volksabstimmung zu den EU Verträgen befragt.
    Ist doch inzwischen so, jeder der gegen die EU spricht und sich auf Volkssouveränität bezieht, ist ein Populist/ Nazi und böse rechts.
    Die Antifa ist die SS, der Schlägertrupp von Merkel und die Grünen ihre Propagandaminister.
    Sahra Wagenknecht von den Linken hatte ihren Tortenattacke (Antifa),als sie sich gegen die Masseninvasion aussprach.
    Die Ungarn haben sich 1989 super für die Ostdeutschen verhalten (ich war live dabei-habe Verwandte in Ungarn )und werden( nach meiner Glaskugel) auch jetzt dafür sorgen, dass die EU wirklich bricht.Was Kann schon bestraft werden-müssen die Strafe zahlen für etwas, was die nie entschieden haben in ihren Verträgen ?
    Der Bogen ist auch hier überspannt.

    • Hut ab vor Victor Orban. Ich ziehe heute noch meinen Hut vor meinen Mittel- und ostdeutschen Landsleuten, die Mut gezeigt haben und sich auch heute wieder gegen eine Diktatur wehren. Ich freu mich jedesmal wie Bolle, wenn wir unser Enkelkind in Dessau besuchen und liebe Meck-Pomm sehr. Ich fühle mich dort einfach wohler.

        • Meine Güte, August, kannst Du auch mal was anderes rauslassen, als Deine Unzufriedenheit. Es geht mir nicht um das Bauernland, sondern um die Menschen. War es besser, als die DDR noch Bestand hatte? Was wir nicht brauchen sind unzufriedene Quertreiber.

          • Liebe Heidi, ganz offensichtlich verstehen Sie nicht die Kontinuität im Ossiland. Der Bauer, der in ihren Augen ganz offensichtlich kein Mensch ist, wurde zweimal enteignet. Zuerst in den 60ger Jahren und dann nochmal von den 90ger. Die alten LPG-Vorsitzenden verwandelten sich in Großagrarier, bewirtschaften heute 5000 bis 1000 Hektar, mit Milliarden von der Treuhand gefördert.
            Die Wende hat sich für die Genossen wirklich gelohnt, vor allem finanziell.

            • Lieber August, ich war 17 als die Mauer gebaut wurde und habe nicht geglaubt, dass sie zu meinen Lebzeiten noch einmal fällt. Als ich am Tag nach dem Mauerfall morgens den Fernseher anmachte konnte ich meinen Augen kaum glauben. Uns taten die Menschen damals schon leid, denn wir wussten, dass sie mit den Methoden des Westens nicht vertraut waren und Glücksritter und im Westen Gescheiterte, allen voran Hinterbänkler der Politik und Wirtschaft, ihre Chance sahen, die Menschen so schnell über den Tisch zu ziehen, dass sie die Reibungshitze als Nestwärme empfinden. Das Schlimmste war, den Hinterbänkler der Politik “Buschzulage” zu gewähren, wenn sie freiwillig in die “neuen” Bundesländer gingen. Menschenverachtender geht es kaum. Die CDU und die FDP waren schließlich Blockparteien und es war von vornherein klar, dass die für ihresgleichen sorgen. Von SPD und den Kommunisten ganz zu schweigen. Heute wird Kohl “Kanzler der Einheit” genannt, obwohl er gar nichts unternommen hat, außer zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle zu sein. Wir, die wir im Westen aufgewachsen sind, lebten im Tal der Ahnungslosen, was die Lebensumstände in der DDR anbelangte und ich will ganz ehrlich sein, den überwiegenden Teil interessierte es auch nicht. Da ich allerdings schon immer ein sehr neugieriger und wissensdurstiger Mensch bin, versuche ich mich so viel zu informieren, wie es eben geht, damit ich nicht einmal dumm sterbe, wann immer das auch sein mag.

      • Ja meine Gute, zum Umbruch braucht es viel Mut und zum Widerspruch auch. Wie ernst es den sogenannten Revoluzzern von Lindenberg über Grölmeyer oder die grässlichen Vier ist, durfte jeder live erleben. Der Westen hat sich verschluckt an dem Osten und seine angebliche Freiheit ist gerade auf Null geschrumpft. Ein schönes Beispiel ist die Nahtstelle zwischen Ost und West in der Türkei, wo in Istanbul bei der Bürgermeistermarionette Ausgangsverbot und Mundschutz besteht und im Rest des Landes nicht.
        Aber wenn der Westen schon untergeht, dann mit Humtata und Täterä, das wusste bereits Udo Jürgens 1996.
        https://youtu.be/fRR46EhFxXc
        Die Menschen im Osten haben viele Entbehrungen erlitten, ich vermute ein gleiches Szenario jetzt auch im Westen. Freuen wir uns auf das Neue, es ist ja wieder Frühling meine Gute.

    • Schau mal, was da vorgeschlagen wurde. Es entsetzt mich zutiefst. Selbst wenn es nur eine Gedankenspielerei gewesen wäre, zeigt es doch, wozu Menschen fähig sind. Um ihre Ziele zu erreichen ist ihnen nichts zu widerlich. Auf unsere Politclowns trifft am Besten das Sprichwort “wenn die Sonne tief steht werfen auch Zwerge lange Schatten zu”, denn alles, woran die interessiert sind, ist die Manifestation ihrer gefühlten “Macht”, koste es was es wolle.. https://www.focus.de/politik/deutschland/aus-dem-innenministerium-wie-sag-ichs-den-leuten-internes-papier-empfiehlt-den-deutschen-angst-zu-machen_id_11851227.html

    • @ wie beim letzten mal
      Genau-wir müssen uns bewusst machen,dass der Wille und der Mut zur konstruktiven Veränderung -oder auch Absage an dieses Finanzcasino der Eliten, ein entscheidender Punkt ist. Sollen die alleine zu 10 Personen in ihrem Casino spielen.
      Wir sind das Volk,wir sind der Souverän und es ist unsere Entscheidung,wie wir den bösen Spuk beenden.Geht ja schon Jahrtausende so-Time for a real good change.
      Ich verstehe inzwischen dieses Q eher als eine Bewegung auf einer kollektiven Bewusstseinsebene. Irgendwann ist es dann beim 100.Affen oder auch Gefangenen angekommen
      Es gibt genügend Lösungsansätze-s.a Opium des Volkes von Stefan Wehmaier.

      • @Naomi

        keine Chance (Gemeinsam) nur einsam(en), weil wir getrennt wurden.

        Und zwrar von der geinsamen verbindenden Quelle!
        Reptielenstamm-gehirn mit Rückrat (außer Merkel, die hat Rückrad) und verschmolzene Chromosonen.
        Upps muss gerade mal den vierten corona-Test machen….warte bitte…
        Puhh nochmal Glück gehabt, Teststäbchen war kontaminiert mit Opium!

        Frauen wollen immer nur das Beste, für ….und das Volk. Oder verstehe ich das falsch, Du bist bereit dich von dem Ganzen zu trennen sogar von Qpress und herzerweichendem ganz normalen Wahnsinn?

        Na anderseits wer bei Wika liest und schreibt (oh ich entlarve mich gerade selber) … in fiesem Sinne!

        menschliches “Namaste'”

        Zur Coronen Abwechselung mal 12 Monkey’s schauen /Wiederholung war gerade am Papst Sylvester-Fest in Krefeld.

        • @ wie beim letzten mal
          Hab ein wenig gebraucht um die Info zwecks 12 Monkeys zu verstehen.Musste bei Wiki und nicht bei wika nachschauen 🙂
          Insofern werde ich qpress erstmal nicht verlassen-wurde reichlich hier beschenkt.Herzhaft lachen zu können, ist auch eine” Ode an die Freude”.
          Ja,richtig ist dass wir alle getrennt wurden in diesem kosmischen Geschehen.
          Richtig ist auch,dass deine Zeilen mich sehr berührt haben.
          In jedem von uns wirken Archetypen -ich beziehe mich mal auf Joseph Campell-Heros in tausend Gestalten-die Kraft der Mythen.Star-Wars hat sich davon inspirieren lassen.
          Insofern spüre ich das sehr tief in mir,jeder einzelne-früher oder später,besitzt die Kraft,den Mut (der persönliche Archetyp des Helden in uns-den die Menschheit auf einen männlichen Gott im aussen projeziert hat ) und aber auch die Liebe, diesen Wahnsinn des Mammon-Geld zu beenden.
          Als Inspiration neben Silvio Gesell,sei der von mir sehr geschätzte Jacque Fresco zu erwähnen-es geht also sogar ganz ohne Geld.
          In meiner Matriarchatsforschung und dem Übergang zum Patriarchat bin ich auf eine egalitäre Gesellschaft gestossen,die den Sumerern und damit Babylon in Kunst und Funktionalität und vor allem sozialer Gleichberechtigung überlegen war.
          Wenn ich mich nun in eine Zeitreise begebe (wie in 12 Monkeys), dann wäre der Hinweis zum Venusprojekt von Fresco ein aktivieren dessen, was die Menschheit bereits hatte und damit im morphogenetischen Feld gespeichert ist.
          Es wäre das Paradies auf Erden und der Übergang in ein bewusstes,ökologisches und vor allem friedliches Zeitalter.
          Insofern bin ich schon draussen aus diesem Wahnsinn,zumal ich es tief in mir spüren kann,das es möglich und machbar ist.
          So, das war viel-wollte ich aber einfach mal hier schreiben.
          Alles Liebe Naomi

          • Ressourcenbasierte Wirtschaft
            https://www.tvp-support.de/pros.php

            https://zeitgeistmovement.de/wp-content/uploads/2017/02/TZM-Orientierungshilfe_11von20_20170220-aktuell.pdf

            Danke für deine ausführliche Antwort!
            Bin es müssig der Masse noch irgendwas zu erklären, die hören einfach nicht zu und spielen lieber “Reise nach Jerusalem”. Selbst bei Einzelgesprächen von Mensch zu Mensch kommt irgendwann immer das Dogma und dann macht der Geist zu.

            Was das Paradies hier anbelangt, da habe ich meine Zweifel: “Wer ist der Fürst dieser Welt?”

            Ich bin verrückt (worden?) und alles um mich herum stimmt nicht.

            Und was ich bei uns Menschen immer wieder merke, ist wir kramen jeden alten Dichter, Philosophen und Meilensteinsetzer der Geschichte raus um auf irgendwas hinzuweisen.
            Selber sind wir nur noch in der Lage abzukupfern, nachzuplappern oder zu empfehlen.

            Meine Empfehlung: Paradies? https://www.youtube.com/watch?v=WfGMYdalClU

            • @ wie beim letzten mal
              Ja,war wieder viel Stoff zum nachlesen und lieben Dank.
              Das Dogma der Menschen ist es ja eben,dem Gott Mammon dienen oder angehören zu müssen, bzw zu wollen !
              Hier setzt dann wirklich die Denkblockade ein,da ein Zustand des nicht haben, bzw.besitzen können, eine innere Katastrophe auslöst.Ein Leben ohne Geld entzieht sich der kreativen Vorstellungskraft.Dabei wäre es so einfach,wenn jeder mitmacht . Schluss mit monopoly-new game is coming to mankind und noch dazu so konstruktiv- kreativ.:)
              .Es rüttelt(e) bisher am Urvertrauen jedes einzelnen(nicht satt zu werden) und natürlich an der Machtgier der Global Player.
              Insofern bin ich geneigt zu sagen, der Mensch ist ein dementer Gott und hat die kognitive Fähigkeit verloren,sein unendliches Bewusstsein in die Materie zu bringen. Aber ich hab da noch Hoffnung ,sonst würden wir uns hier nicht austauschen.
              Den Fürsten dieser Welt,samt seiner Helfershelfer, wird MAN schon noch vom Sockel holen.Bevor etwas stirbt,bäumt sich die Kraft häufig nochmals auf, ein üblicher Sterbeprozess
              Namaste

              • Naomi,

                über den Fürsten dieser Welt müssen wir nochmal Reden?
                Wenn der weg ist, ist auch diese Welt vorbei.

                Aber was stirbt zuletzt?

                Und was war der größte Trick des Teufels?

                Unendliche Geschichte (seine!)! “the show mus’t go on…… weil wir das Publikum sind!

              • @ wie beim letzten mal 20.37 hr
                Ich antworte mal an dieser Stelle,hab kein Antwortbutton unter deiner Frage gefunden.
                Wohl war-über den Fürsten dieser Welt könnten wir sicher noch reden.
                Stelle ich mir aber in diesem Blog etwas schwierig vor.
                Ich zitiere mal Jörg Starkmuth-der kann das knapper formulieren

                “Es gibt keine objektive Wirklichkeit-wir selbst erschaffen unsere Realität aus einem unbegrenzten ,multidimensionalen Raum von Möglichkeiten.
                Wir sind keine getrennten Individuen,sondern Aspekte einer universellen Schöpfungsstruktur,an deren Schöpfungsprozess wir jeden Moment aktiv mitwirken.Jeder einzelne Mensch hat einen weitaus grösseren Einfluss auf das , was ihm widerfährt,als wir normalerweise glauben ”

                Wenn ich, bzw. wir nicht mehr nach Anweisung spielen oder gar zuschauen, hört sein Einflussbereich und-oder sein Game auf.
                Insofern wird es Zeit, zumindest für den ein oder anderen,die Höhle (Hölle) zu verlassen 🙂

              • Stelle ich mir aber in diesem Blog etwas schwierig vor.
                Ist es aber nicht … es ist doch alles ganz einfach … oder befürchtest Du hier Gegenwind?
                Einfach das schreiben, was Du für wahr hältst, das muss ja nicht jedem gefallen.
                Also was Du hier geschrieben hast, kann ich Eins zu Eins sogar aus eigener Anschauung unterschreiben.
                Dazu muss man tatsächlich ein wenig aus dem Hamsterrad ausbrechen und etwas intensiver nach seinem eigenen ICH forschen.
                So jetzt muss ich mal raus an die frische Luft … 🙂

  3. Faschismus, Profitgier um jeden Preis
    — Nobel geht die Welt zugrunde —-

    Die NWO wird sich nur begrenzten Zeitraum halten können, wenn
    jetzt die Bürger entrechtung und Haircut durch ist, neu Ordnung(NWO offiziell
    ) kommt
    gebe Ihnen maximal 2 Jahre, liegt alles in Trümmern.

    Der dann folgende letzte Schritt, wirds Ende einläuten
    Alle Länder Dieser Erde ordnen sich offiziell unter und übergeben Ihre Macht,
    an die zentrale Machtstelle für den Antichristen.

  4. Faschismus ist an sich erstmal nur die Ideologie vom Gruppenzwang, um durch Gleichschaltung Synergien zu erschließen. Problematisch wird es, wenn dadurch eine Mehrheit die Herrschaft über Minderheiten erlangt, insbesondere das Volk über die Elite.
    Um dem vorzubeugen, ist die Elite gezwungen, Antifaschismus zu betreiben, sodass dem Faschismus eine ebenbürtige Kraft entgegen gestellt wird. Erst innerhalb dieses so entstehenden Gleichgewichts kann die elitäre Minderheit herrschen, indem sie ihr an sich geringes Gewicht für die gewünschten Balancen oder kontrollierbare Disbalancen dosiert einbringt.
    Wo das nicht gelingt, ist die Elite zum Totalitarismus gezwungen, weshalb ihre Herrschaft wegen des damit verbundenen Aufwands zum Zuschussgeschäft verkommt.

    • @merxdunix
      vom 4. April 2020 um 22:56 Uhr

      Ich vermute, du hast hier eine Zusammenfassung von irgendwas gepostet… wenn ich mehr darüber uä. Gedankenwelten lesen möchte, wonach müsste ich da bitte suchen?

      Zitat:
      Wo das nicht gelingt, ist die Elite zum Totalitarismus gezwungen, weshalb ihre Herrschaft wegen des damit verbundenen Aufwands zum Zuschussgeschäft verkommt.

      Weil hier hätte ich zb. gerne die weitere Definition von “Aufwand” gewusst und mit dem Wort “Zuschussgeschäft” kann ich nix mehr anfangen… ohne entsprechenden Füllstoff.

      • IchBin,
        so will ich’s mal versuchen. Der Begriff Faschismus ist die Kombination aus Fascis (italienisch für Bündel bzw. Bund) und -ismus (Lehre bzw. Ideologie). Er liefert also die Rechtfertigung dafür, Stärke durch Zusammenhalt zu erlangen. Wozu diese Stärke benutzt wird, ist dadurch nicht definiert und liegt meist in der Hand der Ideologen, also derer, die den Faschismus predigen lassen.
        Faschismus ist somit die universelle Basis für alle auf Synergien setzenden Massenbewegungen, womit sich gezielt Mehrheitsherrschaften errichten lassen, was für Minderheiten zur Bedrohung werden kann, also auch für die Elite.

        Aufwand ist bekanntlich alles, was man selbst zum Erlangen eines Ziels beitragen muss. Um beispielsweise ein Volk zu beherrschen, kann man, wie ich schon geschrieben habe, für ausgeglichene Kräfteverhältnisse zwischen verschiedenen Volksgruppen sorgen, indem u. a. faschistischen Strömungen gleichstarke Antifaschisten entgegenstellt werden, so dass sich die jeweiligen Gruppeneffekte annullieren. Um dieses Balance zu halten, ist dass Kräftedefizit zwischen den Gruppierungen durch entsprechenden Einsatz eigener Stärke auszugleichen.
        Diesen Aufwand kann man verständlicherweise nur solange betreiben, wie die eigene Herrschaft diesen als Gewinn abwirft. Jeder Mehraufwand erfordert Zuschüsse.
        Ist das Kräftedefizit größer als man durch Gewichtsverlagerung zugunsten des Schwächeren ausgleichen kann, muss man den Stärkeren gezielt bzw. totalitär solange bekämpfen, bis die Kräfteverhältnisse im Volk wieder beherrschbar sind.
        Ist dieses erreicht, herrscht wieder das berühmte Zünglein an der Waage, womit sich Totalitarismus erübrigt.

        • merxdunix,
          du wolltest es versuchen und es ist dir gelungen, vielen Dank dafür. Ich habe das von dir beschriebene Muster jetzt vollständiger verstanden.

          Es gefällt mir in mehr Hinsichten. Aber besonders weil es auch die Position und Handlungsmotive einer Elite selbst mitbeachtet. Danach suche ich, weil mir das in den meisten Theorien und Kritiken an “die Reichen” zu wenig vorkommt. Gier allein mag oft plausibel erscheinen, greift mir aber zu kurz. Vereinfacht gesagt, weiß doch schon der Bauer das es für den langfristigen Gesamtprofit besser ist die Kuh länger zu melken, statt kurzfristiger nur zu schlachten usw. Eine Elite kann also nicht wirklich auf Untergang aus sein und die beherrschung von nur noch verarmten Heeren und verwüstet Landschaften. Das bedeutet also auch, egal wie abgehoben und entfernt/fremdet zu ihren Untertanen sie leben mögen… sind sie selbst befangen innerhalb der eigenen Gruppeneffekte ihres Kreises. Und genau nach denen suche ich, auch wenn es verwegen erscheinen mag in diesen Zeiten ein Reichenversteher werden zu mögen.

          Es ist viel einfacher Betrachtungen und Literatur von der anderen Seite zu finden. Aktuell habe ich mir vorgenommen mich mit Epikur zu beschäftigen… also gleich zum anderen Skalenende. Enthaltsamkeit, religiöse Askese, das waren doch eher ihm nachfolgende und spezialisierte Amateure… Epikur scheint mir da die Wurzel zu sein. Mit dem fang ich an, bevor ich einer Greta Thunberg überhaupt zuhören möchte das ich auf die Grillwurst verzichten soll 😉
          Aber am liebsten wäre mir ein Buch VON Krösus selbst, was er wohl so seinem Therapeuten erzählt hat.

          Eins noch, dein Muster kommt mir immer mehr bekannt vor. Da es ua. um die beherrschung einer Masse geht, stammt vielleicht einiges davon aus der Massenpsychologie? Im Thread wurde ein Fürst erwähnt, etwa auch Teile von Machiavelli oder Borgia oder sowas. Vielleicht hab ich ähnliches auch schon bei Marx gelesen, aber wieder vergessen.
          Es wäre toll, wenn du mir praktisch eine kleine Literaturliste aufzählen könntest, wie du bis zu diesen Erkenntnissen bzw. Muster gekommen bist. Wie du meinem raten entnehmen kannst, bevorzuge ich gerne ältere Autoren. Weil moderner bedeutet häufig Spezialisierung, die oft nur zur Verkomplizierung führt.

          • IchBin,
            dann mal ein bisschen stolz auf mich. Mit Literatur kann ich leider nicht dienen und halte mich selbst auch nicht für belesen. Allerdings gehe ich die Dinge möglichst unvoreingenommen an, recherchiere situationsbedingt und wenn es um Bedeutungen und Interpretationen geht, nehme ich manches vielleicht etwas zu wörtlich, wie man mir mitunter auch vorhält.

            So wie ich dich verstehe, zählst du Epikur zu den Armen. Kennst du den Spruch “Reich ist, wer nichts nötig hat.”? Auf etwas zu verzichten, bedeutet, dass man es zwar haben könnte, es jedoch ablehnt, weil es eben auch so reicht. Verzicht ist quasi ein Alleinstellungsmerkmal der Reichen. Du kannst also wegen Greta Dünnzwerg auf die Wurst verzichten, was dir immer wie ein Kompromiss vorkommen wird, oder im Bewusstsein deines Reichtums.
            Zwischen Besitz, Vermögen und Reichtum liegen übrigens Welten, wenn man nach den Unterschieden sucht.

            Weil ich dir mit der Literatur nicht weiterhelfen kann, hier mal etwas nicht minder Erhellendes: https://www.youtube.com/watch?v=FU_6ohNevaI

            Viel Erfolg und denk’ daran: Bildung bleibt übrig, wenn man alles Andere vergessen hat!

  5. Viele rechtskonservative Positionen sind richtig. Doch Rechte dürfen dann nicht unterstützt werden, wenn sie militaristisch, rassistisch oder autoritär sind. Wir brauchen eine Regierungskoalition aus ÖDP und Bündnis C. Mehr dazu auf meiner Internetseite (bitte auf meinen Nick-Namen klicken).

  6. Das Einzige, wovor die ganzen EU Diktatoren Angst haben , ist der Verlust ihres “Leistungslosem Einkommen”! Wo sonst kann man soviel Geld für Ahnungslosigkeit und Dummheit bekommen! Nirgend wo, da sofort auffällig wird, ob man etwas kann und dann fliegt man wieder raus.

  7. Guckt mal genauer hin welche Typen am lautesten nach dem “bedingungslosen Grundeinkommen” verlangen! Da könnt ihr beim Arbeiten mal drüber nachdenken.

  8. Interessant ist das EuGH Urteil zum Asylrecht auf einem ganz anderen Gebiet. Der Corona Verfügungen auf Bundes- und Landesebene. Der EuGH stütz die Zurückweisung der “pauschalen” Abweisungsstrategie der klagen Staaten – nach meiner lesart – wegen der “ungeklärten Gefährlichkeit” der Asylsuchenden . Umgangssprachlich ausgedrückt, man darf nicht pauschal alle Asylanten aussperren, weil “ein paar Kriminelle” darunter sind. Genau das mach aber das Merkel Regime gerade mit ihrem Hygiene Faschismus. 82 Millionen Deutsche werden eingesperrt, weil sich auch Infizierte und Kranke darunter sein könnte. Müssen wir jetzt mit Hinweis auf das EuGH Urteil die Landes und Bundes Hygiene Notstandsverordnungen kippen?

  9. Wieso werfen Sie eigentlich ständig gewisse systemunkonforme Kommentare von Leuten, die auch etwas zu sagen haben, aus Ihrem Blog und favorisieren ausschließlich Ihre System-Senfgeber?

    • Von welchen Kommentaren und Kommentatoren reden sie denn?
      Hier sind in der Regel recht unkonventionelle Leute unterwegs.
      Bis auf die alleinig trübe Anschuldigung sehe ich hier nichts in die Richtung … 🙁

      • Ja das liebe gute alte UN-(Konvent)-ionell!

        Alles ganz trübe, trotz des klaren Himmels?

        Äh, worum geht’s denn gerade?
        Orale Pandemie, oder entscheidend ist doch was hinten raus kommt?

        “systemunkonforme Kommentare” bei 4/2? Nein Sind erst 6.000.000.001 Abonnenten, oder soll das Abonn-Enten heißen?
        Egal, ist nett hier!

  10. An WiKa: Man kann auch blind werden vor lauter häufiger Selbstdarstellung und Selbstbespiegelung des eigenen überschätzten Wissens über vermeintliche Ursachen zeitgeschichtlicher Ereignisse. Die allermeisten meiner persönlichen historischen Erfahrungen und meines Wissens über zeitgschichtliche Geschehnisse habe ich seit meiner Kindheit aus oralen Berichten von meiner häuslichen und familiären Umgebung gesammelt und nicht aus irgendwelchen volkspädgogisch verbildenden Quellen!!!

    • Und was soll mir das sagen, außer dass es andere Erkenntnisse sind und Sie sich für sehender halten? Sind Ihre Erkenntnisse deshalb wahrer oder falscher. Woher wissen Sie, dass sie sich nicht selbst überschätzen … sondern immer nur andere das tun. Wie kommen Sie darauf, dass es mir an zeitgeschichtlichem Wissen aus der Familie in oraler Übermittlung mangeln könnte? Sind denn ihre Kommentare weniger subjektiv gefärbt? Das Nachdenken und Prüfen kann und will ich niemandem abnehmen und wenn Sie etwas zu bekritteln haben, können sie das ja gerne (noch) tun … wer weiß wie lange das noch möglich ist … 🙂

      • Orale Übermittlung von Infos, hm…Was könnte da das Gegenstück sein? Hätte jetzt gern Zugriff auf das Totlach- Smiley, hihi 😉

        • … nun sind wir doch mal ehrlich, wenn man mal genau hinhört, stellen wir fest, dass einige Menschen Infos fast ausschließlich rektal übermitteln … ist halt eine sehr anrüchige Sache und deshalb nicht so gut gelitten, aber auf mehrfacher Ebene deutlich vernehmbar 🙂

          • An alle “heidis,naomis,wie beim letzten mals”:
            ihr alle zeichnet euch durch die gleiche “dumm- und klug-scheisserei” aus, welche euch eure verdummungslehrer der Frankfurter Schule, von euch unbemerkt, beigebracht haben!!!

            • @ErnieJul
              Mei,Mei
              in ihrer Befindlichkeit möchte ich nicht stecken-muss sich schlecht anfühlen.
              Wobei,einfach mal sich selbst fragen,was hier bei den angesprochen Personen-Menschen triggert.
              Bekanntlich ist Erkenntnis der erste Weg zur Besserung.
              Ihnen gute Besserung und Gesundung des Geistes

              P.S
              Wie soll Jesus gesagt haben : Mein Reich ist nicht von dieser Welt.
              Wer die Bedeutung zwischen Welt als Konstrukt und dem Planeten Erde verstanden hat,ist bei dem Weltgeschehen eindeutig im Vorteil:)
              Nach meiner Zeitberechnung befinden wir uns kollektiv im Jahre 8.
              Ein platonisches Jahr ist mit dem Jahre 2012/13 zu Ende gegangen.
              Diese Info schmeisse ich nicht als Möglichkeit zum Diskurs raus,sondern es erklärt letztendlich nur meine Gelassenheit.

              • Informieren Sie sich doch mal einfach zu Ihrer Geistes-Besserung über die Hintergründe der Frankfurter Schule, gebe Ihnen bei Bedarf gerne weiterführende Literaturhinweise. Könnte Ihrer Geistes-Gesundung durchaus förderlich sein…

              • Ernie,
                wonach hat das oral vermittelte Wissen seinerzeit eigentlich geschmeckt? Durfte das Besteck benutzt werden oder der Trichter? Wurde gegessen, was auf den Tisch kam oder nach Wahl?
                Ver-dummung dient gemäß der Vorsilbe “ver” dazu, Dummheiten zu meiden, beispielsweise durch Entfähigung mittels Bildung.
                Man kann daher selbst für Dummheiten zu blöd sein.

              • @ Ernie Jul
                Ihre Antwort-8.4.2020 10.05 Uhr
                Ich habe weder Lust, noch Interesse auf einen schriftlichen Schlagabtausch .
                Wer aber in dieser ,ihrer schriftlichen gewählten Form, mich auch noch namentlich in einen Topf mit irgendwelchen Mutmassungen wirft,muss eben mit Gegenwind rechnen.
                Insofern ist mein Wunsch auf ihre Gesundung durchaus berechtigt.
                Vergiftete Gedanken und verbale Angriffe schwächen das Immunsystem enorm -und das auch noch in Zeiten von Corona 🙂
                Frankfurter Schule ist mir durchaus ein Begriff-auch die dadurch entstandenen Bewegungen und gesellschaftlichen Verwerfungen.
                Nur liegen die Verwerfungen in der( mundanen) Gesellschaft,der Ursprung alles Übel ,ja wohl wesentlich früher….
                Mut tut gut,beleidigen sie ErnieJul doch ihr persönliches Umfeld,statt Kommentarfunktionen zu nutzen, um ihr Gift und auch ihre Hilflosigkeit darüber,dass ihnen niemand zuhören mag,anonym abzuladen.
                Tja,nun denke ich,habe ich zumindest einenihrer Trigger benannt.

            • ErnieJul, ist es nicht so, dass Arroganz ein grenzenloses Selbstbewusstsein bei völliger Ahnungslosigkeit und die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein, ist. Das trifft bei Ihnen wohl am Besten zu, denn Sie bringen nichts anderes fertig, als in Ihrer selbstverliebten und arroganten Art andere als das hinzustellen, was Sie selber sind: arrogant und narzisstisch. Normalerweise widerspricht es meiner Intelligenz, mit Menschen wie Ihnen meine Zeit zu verschwenden, aber Sie taten mir einfach leid, weil Sie kein Ende finden können, ohne dass Sie Ihre “Überlegenheit” ausreichend zur Schau gestellt haben. Dazu kann ich nur sagen “alle künstliche Intelligenz der Welt ist machtlos gegen die natürliche Dummheit”.

              • Wika, das kann er/sie nicht. Eine Menge heißer Luft und nichts dahinter. Hauptsache man lässt sein Pseudo”wissen” von Stapel, um andere zu beeindrucken und wenn das nicht funktioniert wird Mann/Frau ausfallend.

              • Wenn Ihr alle zu dumm seid, im Netz nach Informatioen über die Frankfurter Schule zu suchen, dann ein kleiner Hinweis:
                Die Vertreter dieser Schule (Sozialwissenschaftliches Institut der Johann von Goethe-Universität in Frankfurt) waren in jüngerer Zeit Professor Herbert Marcuse, sowie sein Schüler, Dr. Jürgen Habermas, der meines wissens nach noch unter den Lebenden weilt…
                Die Grundlagen-Begründer der Frankfurter Schule Anfang des 20. Jahrhunderts waren Max Horckheimer und Adorno. Das sollte informationsinteressierten zur weiteren Recherche im Netz genügen…

              • Und wer muss sich hier, außer Deine Wenigkeit, für die Frankfurter Schule interessieren?
                An der Lebenspraxis ändert die auch nichts.
                Wenn Du meinst Du müsstet hier die Leute rastern, weil DU sonst nix begreifst, ist das ja Deine Privat-Angelegenheit.
                Bisschen Benimm und Anstand ständen Dir besser zu Gesicht. Wenn Du was konkretes zu vermelden hast, dann mach das, auch dumme Scherze gehen hier durch, aber mit Deinem Allwissens- und Überheblichkeitsanspruch, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und als einziger hier in dieser Runde über die Wahrheit zu verfügen, machst Du Dich eher lächerlich. Auch wenn Du Dich für system(un)konform hältst, was hier kein Ausschlussgrund ist, kann man sich benehmen. Da verstehe ich Deine Sorge, hier rauszufleigen … und die ist ernstzunehmend, weil Du vergleichbare Erfahrungen wohl häufiger machst.

                Ich erinnere diesbezüglich an Deinen ersten Kommentar (unter diesem Pseudonym) auf diesem Blog überhaupt, außer Unterstellungen nix brauchbares dabei und vermutlich muss man den schon als Hinweis darauf werten, wie es Dir in andern Blogs so ergeht, wenn Du Dich dort ähnlich verhältst … 🙂 … ich zitiere den vorsorglich mal:

                  Wieso werfen Sie eigentlich ständig gewisse systemunkonforme Kommentare von Leuten, die auch etwas zu sagen haben, aus Ihrem Blog und favorisieren ausschließlich Ihre System-Senfgeber?
            • Ja das haben wir uns hart erarbeitet!

              Karma ist nicht das was “sowieso” passiert und was nicht abgeändert werden kann, sondern das was man noch durchlaufen muß.

              Einfache Verdeutlichung: Kommentare der Dumm-und-klug-scheisser rektal aufnehmen und oral wiedergeben, dann schließt sich der Kreis!

              Andersherum kann man allerdings mehr Dampf ablassen.(-:)

              Gruß
              ihr Frankfurter Würstchen

              ps. Das ist ein Satire-blog -Beitrag

  11. An Tresen-Trondheim:
    Mit meinem Rückbezug auf damals überwiegend mit-erziehende und mit-bildende Großeltern zur Entlastung berufstätiger Eltern, auch bei der Hausaufgabenbetreung,und dem Hintergrund einer Zeit, in der die Kita-isierung als DDR Bildungssyndrom für die werktätig Schaffenden keine irgendwie geartete Dominanzrolle spielte, meinte ich natürlich nicht ausschließlich diesen Sektor.

    Vielmehr war eine praxis- und lebensnahe Volksschul- und Gymnasialausbildung durch engagierte Lehrer mit enormem Fleiß für die eigenständige Erstellung von Unterrichtsmaterialien ein für mein Geistesleben prägender Bildungsfaktor.

    Und ich muß dazu bemerken, daß meine damaligen Lehrer aller Schulstufen eine didaktische und pädagogische Wissensvermittlungsqualität hatten, von denen sich die heutigen Lehrkräfte gewaltig unterscheiden, was die Einstellung zum Beruf, wie auch die praktischen und fachlichen Eignungen anbelangt. Vor allen Dingen war der 68er Ungeist einer Volks-Pädagogik der repressiv-intoleranten Frankfurter Schulen-Doktrin noch nicht hintergründig aktiv.

  12. Ernie,
    wenn ich mich hier mal reinhängen darf: Ohne es abwerten zu wollen, aber nach meiner Einschätzung haben die gelobten Lehrer kein Wissen, sondern Können vermittelt.
    Weil der Mensch vor allem kontollierbar sein muss, um zum Bürger zu taugen, sind seine Fähigkeiten und auch seine Unfähigkeiten wesentlich bedeutsamer als sein Wissen. Schließlich soll er zu allererst die ihm übertragenen Aufgaben erfüllen und sich nicht damit aufhalten, diese zu hinterfragen.
    Wer das zur vollsten Zufriedenheit leistet, ist in der Regel nicht dumm, denn er handelt meist auch zu seinem Vorteil und zur Sicherung seiner Existenz. Wenn er aber trotz seiner Fähigkeiten nicht imstande ist, seine Handlungen zu hinterfragen, gleicht er einer aufs Dienen beschränkten Maschine. Ein solcher Bildungsgrad wird jedoch im allgemeinen als Verblödung bezeichnet.

    Angebot und Nachfrage entsprechend, ändern sich die zu vermittelnden Fähigkeiten von Zeit zu Zeit. Ein Markt mit überhöhter Nachfrage braucht vor allem Produktivkräfte. Übersteigt jedoch das Angebot die Nachfrage, wie es beispielsweise in Deutschland gegenwärtig der Fall ist, braucht man Menschen, die zu Dekadenz und Achtlosigkeit neigen. Die Lehrer von heute müssen somit mehr Konsumtrottel als Diener in die Welt setzen. Aber auch das setzt allgemeine Verblödung voraus, damit es keiner in Frage stellt.

    • An Merxdunix:
      Meine sog. gelobten Lehrer haben sehr wohl solides Basiswissen vermittelt, das längere Halbwertszeit im Gedächtnis der Lernenden seinerzeit jedenfalls hinterlassen hat, als das heutige inflationäre Wissensangebot, welches bei seiner Überfülle den wesentlichen Kern des zu Vermittelnden nicht mehr erkennen lässt.
      Es liegt wohl hauptsächlich an der nicht mehr bewussten Erkenntnis, dass Kinder und Jugendliche in ihren unterschiedlichen Phasen der altersmässigen Entwicklung abgestimmte Lehrinhalte angeboten bekommen. Dieses wiederum setzt besondere pädagogische Eignung und ein Masse an Empathie voraus, die im heutigen Bildungssystem keine Rolle für die Lehrplanmacher spielt.

    • @Heidi
      “Sollten die hier vorgeschlagenen Maßnahmen zur Eindämmung und Kontrolle der Covid- Epidemie nicht greifen, könnten im Sinne einer „Kernschmelze“ das gesamte System in Frage gestellt werden.
      Es droht, dass dies die Gemeinschaft in einen völlig anderen Grundzustand bis hin zur Anarchie verändert…”.
      Also, wenn mit diesen Ansagen nicht noch das letzte wankelmütige Menschlein auf Maß getrimmt wird, dann weiß ich auch nicht.

      • Stimmt, Petra. „Die Regierungen, welche die Freiheit der Rede
        unterdrücken, weil die Wahrheiten, die sie
        verbreitet, ihnen lästig sind, machen es wie
        die Kinder, welche die Augen zuschließen,
        um nicht gesehen zu werden.“ (Ludwig Börne) und
        “Politik machen: den Leuten so viel Angst einjagen, dass ihnen jede Lösung recht ist.” Wolfram Weidner
        Das erleben wir täglich oder ? ”
        Die Politik ist das Paradies zungenfertiger Schwätzer”. George Bernard Shaw
        Wenn das letzte Menschlein noch nicht aufgewacht ist und endlich sieht, wohin die Reise geht, ist dem letzten Menschlein nicht mehr zu helfen. Leider müssen die Anderen darunter leiden. Nur können wir die Schuld dann auch nicht von uns weisen, denn nicht derjenige, der Böses tut, ist alleine schuldig sondern auch der, der es zulässt. Deshalb werden die Totschlagargumente, sozialen Ächtungen und Arbeitsplatzverluste bei unliebsamer Meinungsäußerung immer drastischer. Aber dieses Dokument zeigt, was man eventuell vorhat wenn andere Instrumente versagen. Pech, dass es vorher an die Öffentlichkeit gelangt ist. Also gehe ich davon aus, dass an diesen “Schaltstellen der Macht” doch noch einige Menschen sitzen, die einen gesunden Verstand ihr eigen nennen.

        • Heidi,
          liegt nicht genau hier der berühmte Hase im Pfeffer? Vor lauter Bemühen, die Schandtaten Anderer zu behindern, kommt keiner mehr dazu, das zu tun, was er selbst für gut hält. Im Endeffekt wird nur noch mehr oder weniger „Böses“ getan, aber nichts gutes, und die Bösewichte diktieren, weil alle Anderen sich von ihnen genötigt sehen, anstatt ihr Ding zu machen.
          Die Schaltstellen können gar nicht vom gesunden Menschenverstand besetzt sein, denn Schadensbegrenzung hat nichts mit Güte zu tun, eher mit Selbsterhalt.
          Wer sich vom Bösen lenken lässt, ob nun zum Mitmachen oder zum Widerstand, ist allenfalls weniger schuldig. Für die Unschuld gibt es bekanntlich nichts Gutes, außer man tut es.

          • Das ist richtig. Man beschäftigt uns so mit anderen Dingen, dass wir keine Zeit haben, die eigentlichen Schandtaten zu sehen. Zu meiner Schande muss ich das gestehen. Der Hintergedanke dieser Veröffentlichung ist wahrscheinlich gar nicht als Weckruf gedacht, sondern um selber an die Schalthebel der Macht zu kommen.

              • Der eigentliche Konflikt besteht wohl darin, dass Bahner hier als private Staatsanwältin und Verfassungsschützer agiert, wenn sie mit ihrem Antrag und dem Aufruf zur Demo das Grundgesetz gewahrt sehen will.
                Sie fordert also weniger die Prüfung der Rechtskonformität der Maßnahmen der Regierung. Vielmehr legt sie die Untätigkeit der Behörden offen, womit sie sich nicht nur mächtige, vielleicht auch die falschen Feinde macht. Schließlich sind die Bundesländer für die Umsetzung der Maßnahmen zuständig und die neigen zum Teil dazu, weit über das eigentliche Ziel hinauszuschießen, was wiederum mehr Amtsmissbrauchs als Rechtsbeugung ist.

              • Hallo Heidi,
                es würde mich nicht wundern,wenn Frau Bahner nicht irgendwie ein Tässchen Tee beim netten Plausch mit Herrn Wodarg genossen hätte 🙂
                Sie ist ja Fachanwältin für Medizinrecht und hat so einiges in ihren Büchern angeprangert-Die Korruption im Gesundheitswesen.
                Im Prinzip führt Frau Bahner die DDR 2.0 vor und ihre untätige Kollegenschaft….. Wo kein Kläger ,da kein Richter.Trifft auch auf das Bundesverfassungsgericht in dieser Bananenrepublik zu.
                Ich bin zuversichtlich,hier kommt ein Stein ins Rollen.
                Es sind 17 Seiten die von ihr verfasst wurden.Das Recht auf Versammlungsfreiheit ist ja nur ein Punkt.
                Sie hat ja nicht zur bundesweiten Coronoia 2020 aufgerufen,ohne nicht auch darauf hingewiesen zu haben,dass Demos angemeldet werden müssen.
                Insofern ist der “Besuch” und das abschalten ihrer Website staatsrechtlich nicht legitimiert.
                Bei Ach.Gut.com ist ein erhellender Artikel zu lesen.

              • Naomi, ich frage mich welchen “Staat” die schützen? Unseren bestimmt nicht, eher den angestrebten Überwachungsstaat der Politnieten. Da muss natürlich jeder, der sich widersetzt, gemaßregelt werden. merxdunix hat es schon gesagt, dass sich Frau Bahner nicht nur die Falschen sondern auch noch die, die mächtiger sind, zum Feind gemacht hat, wogegen andere in diesem Land alles machen können, aber die sind ja von Repressalien ausgenommen und genießen den höchstmöglichen Schutz. Die Ungläubigen zu erniedrigen und zu ächten geht über den Tod hinaus https://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/erneut-graeber-von-getoeteten-polizisten-geschaendet

              • Liebe Heidi,
                steter Tropfen höhlt den Stein.
                Insofern bleibe ich positiv,dass hier etwas ins rollen kommt.
                Wenn ich mir diverse ,eben nicht MSM Seiten anschaue,dann addiere ich die Besucher in Gedanken und komme auf ein nicht unbeträchtliches Prozent in der Bevölkerung,die bereits aufgewacht sind.Mit all diesen Menschen wird sich doch noch was konstruktives erstellen lassen .:)
                P.S -die von dir angeratenen Bücher sind angekommen.
                Auch Jens Berger-Wer schützt die Welt vor den Finanzkonzernen

              • Ist nichts besonderes, heute wird das www. nur noch als subdomain geführt und die leitet in der Regel weiter auf die eigentliche Domain, die stets ohne www. ist. Man kann auch http://www.qpress.de eingeben, kommt dann auch wieder bei qpress.de raus. 🙂

              • Ah o. K., dann ist der bei Frau Bahner zu lesende Sinneswandel wohl doch ihr eigener und Staatsfeind Nr.1 vorerst im Urlaub.

  13. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen. Ein Buch kann ich noch vorschlagen. Es heißt “Der Mossad” und ist vom ehemaligen Mossad-Agenten Victor Ostrovsky geschrieben. Eine interessante Lektüre.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*