SPD Vorstandsrallye wird zum Live-Casino

SPD Vorstandsrallye wird zum Live-CasinoWilly-bren­nt: Man ist ver­sucht zu sagen, dass die SPD nun­mehr das Mot­to: “Masse statt Klasse” mit Leben zu erfüllen sucht. Bis­lang wur­den eine Dame neb­st König nach dem anderen, als Traumpaar, auf den Tisch gedroschen. Spätestens seit sich “Jok­er Olaf” selb­st ins Ren­nen schick­te, ange­blich wegen akutem Jok­er-Man­gel in dem SPD-Vor­stands-Spiel, muss auch dem let­zten Hänger bewusst gewor­den sein, dass es sich um das “let­zte Aufge­bot” der SPD han­delt. Somit kön­nte das arm­selige Schaus­piel um die Vor­stand­sposten inner­halb der Partei jet­zt ern­sthaft Büh­nen­reife erlangt haben.

Nun denn, die Partei macht enorme Fortschritte. Stand das Spiel kür­zlich noch kurz vor dem Abbruch, wegen nachgewiesen­er Diskri­m­inierung, bekommt es durch Pok­er­face-Scholz eine ganz neue Pro­mi-Etikette. Damit hat­te eigentlich nie­mand gerech­net. Dem Vernehmen nach wohl sog­ar Olaf Scholz selb­st nicht, wie er dem ver­dutzen Pub­likum inzwis­chen aus­richt­en ließ. Aber auch ihn ließ offen­bar das kalkulierte Macht­streben die let­zten Hem­mungen über­winden. Was soll die SPD, die inzwis­chen selb­st “Non­ame” ist, auch mit lauter Non­ames im Vor­stand reißen?

Olaf Scholz auf der Suche nach seiner Herz-Dame

Ob Olaf vielle­icht der Napoleon der Sozis wer­den möchte? Der mar­tialisch mit sein­er Hold­en durch die Niederun­gen der Partei reit­et, um das Fußvolk für die let­zte Schlacht richtig schuss­fest zu machen? Nein, seine Sozia hat er noch nicht gefun­den. Bis dato spielt er sein Solo, ganz ent­ge­gen der aufgestell­ten Regeln für den neuen “Vor­standspaar­tanz”. Wie es aussieht, möchte er der Live Casi­no Deal­er in diesem Spiel bleiben und die Hosen so lang als möglich anbe­hal­ten. Das es jet­zt bei der Neube­set­zung des SPD-Vor­stands zuge­ht wie im Casi­no, daran dürften ja wohl kein­er­lei Zweifel beste­hen.

Um so inter­es­san­ter die Speku­la­tio­nen um die noch unbekan­nte Herz-Dame an sein­er Seite. Die BLÖD fragte bere­its nach, warum er nicht ein­fach die ihm ange­traute nimmt. Immer­hin ist er mit der Brit­ta Ernst (Bil­dungsmin­is­terin in Bran­den­burg) schon über 20 Jahre ver­heiratet. So kön­nte man zumin­d­est einen soli­den Fam­i­lien­be­trieb der SPD auf Bun­de­sebene starten. Klün­gel ist ja ohnehi®n das A und O bei allen Parteien. Nur kön­nte die SPD mal als erstes ganz offen dazu ste­hen. Das wäre schon ein sozialdemokratis­ches Novum, welch­es sich als Wahlargu­ment sich­er sehr gut eignet, wo andere Parteien bis in diese Zeit noch immer “Ami­go” spie­len.

CDU als Vorbild für Posten-Denken

Da hält sich hart­näck­ig ein ein übles Gerücht. Dem­nach will Olaf lediglich ein schw­eres pro­pa­gan­dis­tis­ches Gegengewicht zur aktuellen Ersatz­mut­ti, der Annegrätsche Krampe-Knar­ren­bauer auf­bauen. Das ist über­aus ver­ständlich. Auch sie zick­te erst großar­tig rum und wollte sich allein auf den Parteivor­sitz konzen­tri­eren. Um allerd­ings in Kan­zler-Schuss-Stel­lung zu kom­men, entsch­ied sie sich dazu, dass Selb­stvertei­igungsnnis­teri­um gle­ich bei der ersten Vakanz zu kapern. Da wird schnell klar, dass dem Olaf das Sitzen auf den Geld­säck­en allein nicht aus­re­ichen kon­nte. Zur Sta­bil­isierung sein­er Macht­ba­sis braucht er, als Pen­dant zur Annegrätsche, jet­zt auch einen Vor­sitz­posten bei irgen­dein­er Partei. Das es ger­ade die SPD trifft, ist wohl eher zufäl­lig, weil man ihn dort halt ken­nt.

Andere Medi­en beurteilen diese Petitesse etwas anders und sind dabei weniger ehrlich. Hier so ein Beispiel von der TAZ: Olaf Scholz will für SPD-Vor­sitz kan­di­dieren. Dabei ist es stets erstaunlich, wie sehr sich die Men­schen von den Politk­ern ver­al­bern lassen. Die SPD treibt es nur etwas erkennbar­er auf die Spitze, indem sie die Kan­di­dat­en durch die Bun­deslän­der touren lässt und so tut als kön­nte die Basis da etwas mitre­den. Kann die Basis aber nicht. Sie darf bloß klatschen und gewählt wer­den die näch­sten Ver­räter von den Delegierten auf einem Bun­desparteitag. Also am “klas­sis­chen Arbeit­er­ver­rat” wird sich bei der SPD auch mit ein­er nov­el­lierten Dop­pel­spitze rein gar nichts ändern. Die Partei ist und bleibt ver­bran­nt.

SPD Vor­stand­sral­lye wird zum Live-Casi­no
6 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

11 Kommentare

  1. Vielle­icht sollte man sich ein Beispiel an den GRÜNEN nehmen und ein Rota­tion­sPrizip ein­führen ! Jeden Tag ein neues Vor­standspaar. In vier Jahren dürften dann alle noch verbliebe­nen SPD Mit­glieder dran gewe­sen sein.….
    Anson­sten bliebe nur die AUflö­sung diese Bla­m­age Vere­ins !

  2. Scholz war schon der Ober-Ober-Ober Ver­sager in Ham­burg! Egal was er anfasste, es ging Schief! Ob NSH Nord­bank, wo er seinen Freimau­r­er Scher­gen 14 Mrd schenk­te, die kom­plett Irrsin­nige Reed­er Ret­tung, wo er jeden Mitar­beit­er der Reed­ereien über Nacht zu Mil­lionären hätte machen kön­nen ( Hat er aber nicht gemacht, son­dern das Geld auf Kosten der Ham­burg­er Steuerzahler) seinen “Brüdern” in den Rachen schob! Kurz vor Toress­chluss wollte er noch die Ham­burg­er Woh­nungs­bauge­sellschaft SAGA mit 140,000 Woh­nun­gen ein­er Heuschrecke über­schreiben, um seine Pleite Bilanz aufzuw­erten, was jedoch am Protest der Bürg­er scheit­erte! Den Oberk­lops hat er noch gebracht, als die “ver­schwore­nen Brüder” Ihr 275 jähriges Jubiläum zum Volksver­rat in HH feierten und der Ober­freimau­r­er Scholz eine Lau­da­tio hielt, wo er sagte, er wußte gar nicht , daß es Freimau­r­er in Ham­burg gibt…! Mit soviel Ver­logen­heit, ist er imm­Club der Ver­räter der SPD eigentlich prädes­tiniert!!!
    Das dieser Mrd. Dieb jet­zt Finanzmin­is­ter ist, ist ver­gle­ich­bar, als wenn man den Chef eines Libane­sen Clans zum Jus­tizmin­is­ter macht- aber was nicht ist, kann in dieser Irre­nanstalt BRiD ja noch passieren!
    eine Bilanz von nahezu 20 Mrd Euro, die er ver­schleud­erte, ver­heim­lichte und mit raf­finierten Ver­schlei­herungstrick , mehr oder weniger entwen­dete- oder “ver­fremdete” , hat wohl das Alle­in­stel­lungsmerk­mal bei Merkel aus­gemacht, den Größten Lump zum Finanzmin­is­ter zu machen!

    RIEN NE VA PLUS!

  3. “Olaf Scholz will für SPD-Vor­sitz kan­di­dieren.”
    Pri­ma. Die “Witwe Bolte” ist der per­fek­te Konkursver­wal­ter für diesen abgeschisse­nen Saft­laden…

  4. Olaf Scholz («Par­si­fal» y «Atlantis-Aletheia»)- bei diesen bei­den Logen ist er “engagiert”… mit­tler­weile wohl auch 33er.
    Die Bad Bank der HSH Nord­bank hat Kred­itschulden von 253 Schif­f­en ver­schieden­er Reed­ereien über­nom­men — Schleswig-Hol­stein und Ham­burg bür­gen für den Finanzschrott, um die Rest­bank möglichst besen­rein zu bekom­men. Schließlich soll der früher weltweit größte Schiffs­fi­nanzier­er auf Druck der Europäis­chen Kom­mis­sion veräußert wer­den.

    Klar ist nur: Die HSH ste­ht pars pro toto für den größten mar­iti­men Irrsinn seit Kaiser Wil­helms Flot­ten­poli­tik. Die Fol­gen der Groß­mannssucht wer­den die Steuerzahler noch in Jahrzehn­ten spüren. Auf bis zu 16 Mil­liar­den Euro kön­nte sich die Schlussrech­nung belaufen.…
    ( Artikel gab es dazu im Man­ag­er Mag­a­zin) ” Der größte Reed­er­raub aller Zeit­en”.
    Ein Kollek­tivver­sagen, das in die Geschichts­büch­er der deutschen Bankenin­dus­trie einge­hen wird — und reich ist an Dekadenz, Dummheit und Undankbarkeit.

    Jet­zt ratet Mal, in welchen Logen, die Ham­burg­er Reed­er “aktiv” sind? Ja zufäl­lig bei
    Atlantis-Aletheia und Par­si­fal! Zufälle gibt’s.…

    Mal eben mit Fin­ger­schnipp wur­den mit 800 Mio. Euro die Baukosten der Elbphil­har­monie erlassen, drei Schiffe ohne Schrot­ter­lös sind spur­los ver­schwun­den und eine Gläu­bigerver­fol­gung bis an das Lebensende wird durch Schulden­er­lass ausgeschlossen…alles erre­icht unter OB Scholz!
    …danach wurde er Finanzmin­is­ter- Na dann!

  5. Noch ein kurz­er Nach­trag zur Elbphil­har­monie… ange­blich von Ihren Ham­burg­ern “lieblich” als Elphi getauft…(Also ich bin ein­er und sehe darin nur Steuergeld­ver­schwen­dung allererster Güte, nach­dem das “DING” für 68 Mio € geplant war, dann aber über 800 Mio kostete!
    Jet­zt stellt sich her­aus, daß die Akustik der Elphi im Eimer ist!
    Zumeist wegzen­siert im Inter­net!
    Nichts klingt nor­mal, in diesem Irrsinnssaal der Superla­tive! Die Höhen blech­ern, die Bässe wumm­rig und die Tiefen ‘leer’.
    Dazu ein Fach­mann:

    Eleonore Bün­ing (FAZ)

    ” … alles ein­heit­slaut, brei­ig. Jeden­falls hin­ter den Hörn­ern. Man hört keinen Raum mehr. Nur ein am Anschlag lär­mendes Orch­ester auf einem zu klein anmu­ten­den Podi­um.”

    Das wird natür­lich alles kon­se­quent verschwiegen…das ist Mal wieder so richtig Hamburgerisch…Nobles wegschauen!
    Nach­dem Ole Beißt das “DING” durchge­boxt hat­te, vol­len­dete Scholz die Overtüre, mit einem Schlusstrich und been­dete das 800 Mio Grab.
    SCHULDENERLASS!

    • Genialer Beitrag, und Willy-bren­nt bringt eigentlich schon alles auf den Punkt. Und was den moralisch hochw­er­ti­gen Scholz bet­rifft, so lese ich in den hil­fre­ichen Kom­mentaren extreme krim­inelle Energie von ihm her­aus. Sowas wird von unseren Steuern finanziert… Unfass­bar, und vor­bildlich für die Gangs ist der sowieso.

    • Die Elbphil­har­monie sieht außen häßlich aus und wenn der Innen­raum nicht ein­mal die Akustik unter­stützt oder verbessert, dann wären 68 Mio € in Steuergeldern eine Ver­schwen­dung gewe­sen. Lei­der gab es angesichts der Kor­rup­tion keine Kon­se­quen­zen für die Krim­inellen, und es müssen viele daran beteiligt gewe­sen sein, um solch ein Mon­ster zu pro­duzieren.
      Herr Newschopper4bravo, danke für das Hin­ter­grund­wis­sen.

  6. @Pit Bread

    Ja…habe mir auch Gedanken darüber gemacht, wie das bei den “Brüdern” so läuft?
    Wird man jährlich eine Stufe nach oben geset­zt und nach 33 Jahren ist man dann “Oben” angekom­men? Neeeei­i­in! Natür­lich nicht!!! Man “muss” liefern… heißt Irrsin­nige Gelder durch Schweinereien “abschöpfen”!
    Heißt Gewinne ein­brin­gen um die Logen­brüder Reich zu machen, auf Kosten der Dum­men Goy­im!
    Wie genial, das die ganzen Betrüger an den Schalt­stellen der Macht sitzen, mit unglaublichen Schweinereien, Steuergeld “abschöpfen” kön­nen um die krim­inelle Mafia der Freimau­r­er Reich zu machen!
    Es ist kom­plett unver­ständlich, daß diese Schweine­priester nicht ALLE längst im dunkel­sten Kerk­er der Welt sitzen- oder vielle­icht noch bess­er- zurück zu römis­chen Sit­ten, von hun­gri­gen Löwen durch die Are­na gejagt wer­den, wobei es schön wäre, sagen wir mal jeden Fre­itag eine FFF Ver­anstal­tung zu machen! Fri­day for Future !!!
    Wo jed­er Poli­tik­er der in diesen Mafia Logen sitzt, von echt­en, hun­gri­gen Löwen durch die Mange getrieben wird! Wobei der Pöbel- das Pack ( also Wir) genüsslich diesem Schaus­piel zuschauen dür­fen!
    Ich schätze inner­halb von einem Jahr hät­ten wir wahre VOLKSVERTRETER, weil die Volksver­räter Ihren Ver­brechen zum Opfer gefall­en wären! Nie­mand wür­den Ihnen auch nur eine Träne nachkullern.

    Das wäre eine wahre “FRIDAY for FUTURE” Maß­nahme!

    • Ihr let­zter Satz, das ist die Frage aller Fra­gen. Wir wer­den das wahrschein­lich niemals erfahren.
      Und Leute behaupten Kühe seien dumm… 😉

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*