SPD Vorstandsrallye wird zum Live-Casino

SPD Vorstandsrallye wird zum Live-CasinoWilly-brennt: Man ist versucht zu sagen, dass die SPD nunmehr das Motto: „Masse statt Klasse“ mit Leben zu erfüllen sucht. Bislang wurden eine Dame nebst König nach dem anderen, als Traumpaar, auf den Tisch gedroschen. Spätestens seit sich „Joker Olaf“ selbst ins Rennen schickte, angeblich wegen akutem Joker-Mangel in dem SPD-Vorstands-Spiel, muss auch dem letzten Hänger bewusst geworden sein, dass es sich um das „letzte Aufgebot“ der SPD handelt. Somit könnte das armselige Schauspiel um die Vorstandsposten innerhalb der Partei jetzt ernsthaft Bühnenreife erlangt haben.

Nun denn, die Partei macht enorme Fortschritte. Stand das Spiel kürzlich noch kurz vor dem Abbruch, wegen nachgewiesener Diskriminierung, bekommt es durch Pokerface-Scholz eine ganz neue Promi-Etikette. Damit hatte eigentlich niemand gerechnet. Dem Vernehmen nach wohl sogar Olaf Scholz selbst nicht, wie er dem verdutzen Publikum inzwischen ausrichten ließ. Aber auch ihn ließ offenbar das kalkulierte Machtstreben die letzten Hemmungen überwinden. Was soll die SPD, die inzwischen selbst „Noname“ ist, auch mit lauter Nonames im Vorstand reißen?

Olaf Scholz auf der Suche nach seiner Herz-Dame

Ob Olaf vielleicht der Napoleon der Sozis werden möchte? Der martialisch mit seiner Holden durch die Niederungen der Partei reitet, um das Fußvolk für die letzte Schlacht richtig schussfest zu machen? Nein, seine Sozia hat er noch nicht gefunden. Bis dato spielt er sein Solo, ganz entgegen der aufgestellten Regeln für den neuen „Vorstandspaartanz“. Wie es aussieht, möchte er der Live Casino Dealer in diesem Spiel bleiben und die Hosen so lang als möglich anbehalten. Das es jetzt bei der Neubesetzung des SPD-Vorstands zugeht wie im Casino, daran dürften ja wohl keinerlei Zweifel bestehen.

Um so interessanter die Spekulationen um die noch unbekannte Herz-Dame an seiner Seite. Die BLÖD fragte bereits nach, warum er nicht einfach die ihm angetraute nimmt. Immerhin ist er mit der Britta Ernst (Bildungsministerin in Brandenburg) schon über 20 Jahre verheiratet. So könnte man zumindest einen soliden Familienbetrieb der SPD auf Bundesebene starten. Klüngel ist ja ohnehi®n das A und O bei allen Parteien. Nur könnte die SPD mal als erstes ganz offen dazu stehen. Das wäre schon ein sozialdemokratisches Novum, welches sich als Wahlargument sicher sehr gut eignet, wo andere Parteien bis in diese Zeit noch immer „Amigo“ spielen.

CDU als Vorbild für Posten-Denken

Da hält sich hartnäckig ein ein übles Gerücht. Demnach will Olaf lediglich ein schweres propagandistisches Gegengewicht zur aktuellen Ersatzmutti, der Annegrätsche Krampe-Knarrenbauer aufbauen. Das ist überaus verständlich. Auch sie zickte erst großartig rum und wollte sich allein auf den Parteivorsitz konzentrieren. Um allerdings in Kanzler-Schuss-Stellung zu kommen, entschied sie sich dazu, dass Selbstverteiigungsnnisterium gleich bei der ersten Vakanz zu kapern. Da wird schnell klar, dass dem Olaf das Sitzen auf den Geldsäcken allein nicht ausreichen konnte. Zur Stabilisierung seiner Machtbasis braucht er, als Pendant zur Annegrätsche, jetzt auch einen Vorsitzposten bei irgendeiner Partei. Das es gerade die SPD trifft, ist wohl eher zufällig, weil man ihn dort halt kennt.

Andere Medien beurteilen diese Petitesse etwas anders und sind dabei weniger ehrlich. Hier so ein Beispiel von der TAZ: Olaf Scholz will für SPD-Vorsitz kandidieren. Dabei ist es stets erstaunlich, wie sehr sich die Menschen von den Politkern veralbern lassen. Die SPD treibt es nur etwas erkennbarer auf die Spitze, indem sie die Kandidaten durch die Bundesländer touren lässt und so tut als könnte die Basis da etwas mitreden. Kann die Basis aber nicht. Sie darf bloß klatschen und gewählt werden die nächsten Verräter von den Delegierten auf einem Bundesparteitag. Also am „klassischen Arbeiterverrat“ wird sich bei der SPD auch mit einer novellierten Doppelspitze rein gar nichts ändern. Die Partei ist und bleibt verbrannt.

SPD Vorstandsrallye wird zum Live-Casino
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2314 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

11 Kommentare

  1. Vielleicht sollte man sich ein Beispiel an den GRÜNEN nehmen und ein RotationsPrizip einführen ! Jeden Tag ein neues Vorstandspaar. In vier Jahren dürften dann alle noch verbliebenen SPD Mitglieder dran gewesen sein…..
    Ansonsten bliebe nur die AUflösung diese Blamage Vereins !

  2. Scholz war schon der Ober-Ober-Ober Versager in Hamburg! Egal was er anfasste, es ging Schief! Ob NSH Nordbank, wo er seinen Freimaurer Schergen 14 Mrd schenkte, die komplett Irrsinnige Reeder Rettung, wo er jeden Mitarbeiter der Reedereien über Nacht zu Millionären hätte machen können ( Hat er aber nicht gemacht, sondern das Geld auf Kosten der Hamburger Steuerzahler) seinen „Brüdern“ in den Rachen schob! Kurz vor Toresschluss wollte er noch die Hamburger Wohnungsbaugesellschaft SAGA mit 140,000 Wohnungen einer Heuschrecke überschreiben, um seine Pleite Bilanz aufzuwerten, was jedoch am Protest der Bürger scheiterte! Den Oberklops hat er noch gebracht, als die „verschworenen Brüder“ Ihr 275 jähriges Jubiläum zum Volksverrat in HH feierten und der Oberfreimaurer Scholz eine Laudatio hielt, wo er sagte, er wußte gar nicht , daß es Freimaurer in Hamburg gibt…! Mit soviel Verlogenheit, ist er immClub der Verräter der SPD eigentlich prädestiniert!!!
    Das dieser Mrd. Dieb jetzt Finanzminister ist, ist vergleichbar, als wenn man den Chef eines Libanesen Clans zum Justizminister macht- aber was nicht ist, kann in dieser Irrenanstalt BRiD ja noch passieren!
    eine Bilanz von nahezu 20 Mrd Euro, die er verschleuderte, verheimlichte und mit raffinierten Verschleiherungstrick , mehr oder weniger entwendete- oder „verfremdete“ , hat wohl das Alleinstellungsmerkmal bei Merkel ausgemacht, den Größten Lump zum Finanzminister zu machen!

    RIEN NE VA PLUS!

  3. „Olaf Scholz will für SPD-Vorsitz kandidieren.“
    Prima. Die „Witwe Bolte“ ist der perfekte Konkursverwalter für diesen abgeschissenen Saftladen…

  4. Olaf Scholz («Parsifal» y «Atlantis-Aletheia»)- bei diesen beiden Logen ist er „engagiert“… mittlerweile wohl auch 33er.
    Die Bad Bank der HSH Nordbank hat Kreditschulden von 253 Schiffen verschiedener Reedereien übernommen – Schleswig-Holstein und Hamburg bürgen für den Finanzschrott, um die Restbank möglichst besenrein zu bekommen. Schließlich soll der früher weltweit größte Schiffsfinanzierer auf Druck der Europäischen Kommission veräußert werden.

    Klar ist nur: Die HSH steht pars pro toto für den größten maritimen Irrsinn seit Kaiser Wilhelms Flottenpolitik. Die Folgen der Großmannssucht werden die Steuerzahler noch in Jahrzehnten spüren. Auf bis zu 16 Milliarden Euro könnte sich die Schlussrechnung belaufen….
    ( Artikel gab es dazu im Manager Magazin) “ Der größte Reederraub aller Zeiten“.
    Ein Kollektivversagen, das in die Geschichtsbücher der deutschen Bankenindustrie eingehen wird – und reich ist an Dekadenz, Dummheit und Undankbarkeit.

    Jetzt ratet Mal, in welchen Logen, die Hamburger Reeder „aktiv“ sind? Ja zufällig bei
    Atlantis-Aletheia und Parsifal! Zufälle gibt’s….

    Mal eben mit Fingerschnipp wurden mit 800 Mio. Euro die Baukosten der Elbphilharmonie erlassen, drei Schiffe ohne Schrotterlös sind spurlos verschwunden und eine Gläubigerverfolgung bis an das Lebensende wird durch Schuldenerlass ausgeschlossen…alles erreicht unter OB Scholz!
    …danach wurde er Finanzminister- Na dann!

  5. Noch ein kurzer Nachtrag zur Elbphilharmonie… angeblich von Ihren Hamburgern „lieblich“ als Elphi getauft…(Also ich bin einer und sehe darin nur Steuergeldverschwendung allererster Güte, nachdem das „DING“ für 68 Mio € geplant war, dann aber über 800 Mio kostete!
    Jetzt stellt sich heraus, daß die Akustik der Elphi im Eimer ist!
    Zumeist wegzensiert im Internet!
    Nichts klingt normal, in diesem Irrsinnssaal der Superlative! Die Höhen blechern, die Bässe wummrig und die Tiefen ‚leer‘.
    Dazu ein Fachmann:

    Eleonore Büning (FAZ)

    “ … alles einheitslaut, breiig. Jedenfalls hinter den Hörnern. Man hört keinen Raum mehr. Nur ein am Anschlag lärmendes Orchester auf einem zu klein anmutenden Podium.“

    Das wird natürlich alles konsequent verschwiegen…das ist Mal wieder so richtig Hamburgerisch…Nobles wegschauen!
    Nachdem Ole Beißt das „DING“ durchgeboxt hatte, vollendete Scholz die Overtüre, mit einem Schlusstrich und beendete das 800 Mio Grab.
    SCHULDENERLASS!

    • Genialer Beitrag, und Willy-brennt bringt eigentlich schon alles auf den Punkt. Und was den moralisch hochwertigen Scholz betrifft, so lese ich in den hilfreichen Kommentaren extreme kriminelle Energie von ihm heraus. Sowas wird von unseren Steuern finanziert… Unfassbar, und vorbildlich für die Gangs ist der sowieso.

    • Die Elbphilharmonie sieht außen häßlich aus und wenn der Innenraum nicht einmal die Akustik unterstützt oder verbessert, dann wären 68 Mio € in Steuergeldern eine Verschwendung gewesen. Leider gab es angesichts der Korruption keine Konsequenzen für die Kriminellen, und es müssen viele daran beteiligt gewesen sein, um solch ein Monster zu produzieren.
      Herr Newschopper4bravo, danke für das Hintergrundwissen.

  6. @Pit Bread

    Ja…habe mir auch Gedanken darüber gemacht, wie das bei den „Brüdern“ so läuft?
    Wird man jährlich eine Stufe nach oben gesetzt und nach 33 Jahren ist man dann „Oben“ angekommen? Neeeeiiin! Natürlich nicht!!! Man „muss“ liefern… heißt Irrsinnige Gelder durch Schweinereien „abschöpfen“!
    Heißt Gewinne einbringen um die Logenbrüder Reich zu machen, auf Kosten der Dummen Goyim!
    Wie genial, das die ganzen Betrüger an den Schaltstellen der Macht sitzen, mit unglaublichen Schweinereien, Steuergeld „abschöpfen“ können um die kriminelle Mafia der Freimaurer Reich zu machen!
    Es ist komplett unverständlich, daß diese Schweinepriester nicht ALLE längst im dunkelsten Kerker der Welt sitzen- oder vielleicht noch besser- zurück zu römischen Sitten, von hungrigen Löwen durch die Arena gejagt werden, wobei es schön wäre, sagen wir mal jeden Freitag eine FFF Veranstaltung zu machen! Friday for Future !!!
    Wo jeder Politiker der in diesen Mafia Logen sitzt, von echten, hungrigen Löwen durch die Mange getrieben wird! Wobei der Pöbel- das Pack ( also Wir) genüsslich diesem Schauspiel zuschauen dürfen!
    Ich schätze innerhalb von einem Jahr hätten wir wahre VOLKSVERTRETER, weil die Volksverräter Ihren Verbrechen zum Opfer gefallen wären! Niemand würden Ihnen auch nur eine Träne nachkullern.

    Das wäre eine wahre „FRIDAY for FUTURE“ Maßnahme!

    • Ihr letzter Satz, das ist die Frage aller Fragen. Wir werden das wahrscheinlich niemals erfahren.
      Und Leute behaupten Kühe seien dumm… 😉

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*