SPD muss Rennen um Parteivorsitz wegen Diskriminierung komplett neu starten

SPD muss Rennen um Parteivorsitz wegen Diskriminierung komplett neu starten Willy-brennt: Ein Traumpaar ums andere wagt sich derzeit bei der SPD aus der Deckung. Auf den letzten Drücker sozusagen. Kann das am Ende alles nutzlos gewesen sein? Der frisch erfundene Partei-Paartanz soll die durch 150 Jahre Arbeiterverrat gebeutelte Wählerschar wieder stramm auf Linie bringen. Zumindest aber soweit erschrecken, dass sie der untergehenden Partei ein letztes Mal ihre Gunst erweist. Alles nach dem Motto: „Wenn die Stimme in die Urne prasselt, die SPD wieder gen Regierungshimmel rasselt“! Nur leider macht sie auf dem Weg dorthin einen Kardinalfehler nach dem anderen.

Und jetzt so eine Pleite? Ganz offensichtlich hat die SPD bei dem Rennen um den Parteivorsitz grundlegende Prinzipien verletzt. Sowas hätte einfach nicht passieren dürfen. Das gesamte Rennen um den Parteivorsitz ist eine einzige Diskriminierungsshow. Die Interimsführung der SPD will davon nichts bemerkt haben? Wie verlogen ist das denn? Mehr als unglaubwürdig! Immerhin haben sich irgendwelche Parteibonzen jüngst dazu entschlossen in der Parteiführung so eine Art „Geschlechtergleichheit“ herbeizuführen. Quasi wie bei der Arche Noah. Nur das heute nicht mehr zwei, sondern drei nasen auf die Arche müssen, um dem Anspruch gerecht zu werden. Schluss mit dem Macho und der Emanze. Der aktuelle Paartanz sollte Ausdruck dieses Wandels sein und wird nun gerade Beleg der totalen Diskriminierung.

Wir haben seit dem 1.1.2019 ein neues Geschlecht

Ja tatsächlich, in Deutschland gibt es drei Geschlechter! Damit sind wir auf der Welt recht unikat. Es gibt kaum ein anderes Volk/Nation, welches sich bei der Gestaltung seines kollektiven Willens derart von der Teilnahme ausschließen, bzw. von parteiischen Intressengruppen so sehr am Nasenring durch die Manege zerren lässt. Die SPD sieht sich hier nach wie vor in der Rolle des Bärenbändigers. Und oh Wunder, sie wird das dritte Geschlecht kaum mit „Nichtwissen“ bestreiten können. Immerhin hat dieses Geschlecht nur mit den Stimmen der SPD das Licht des rosaroten, deutschen Genderhimmels erblicken können.

SPD muss Rennen um Parteivorsitz wegen Diskriminierung komplett neu startenDeshalb liegt hier ein schuldhaftes Versagen der SPD Interimsführung vor. Kann die Partei nun nach Aufdeckung dieses Skandals einfach so diskriminierend fortfahren? Selbst die nachträgliche Legitimation dieser Diskriminierung durch einen Parteitag kann den Fehler im System nicht ungeschehen machen. Die Ausgrenzung des frisch eingeführten Geschlechts in dieser Sache ist einfach nicht hinnehmbar. Jeder Betrieb ist heutzutage verpflichtet die Stellen m/w/d oder m/w/x auszuschreiben, um sich keine Abmahnung einzufangen. Wobei allein schon die Reihenfolge der Nennung diskriminiernd ist. Und was macht die SPD jetzt auf oberster Ebene? Das ist ein so erbärmliches Foulspiel, dass einem die Worte dafür im Halse stecken bleiben.

Die SPD hätte, sofern es tatsächlich der Plan sein sollte, hier eine geschlechtsbezogene Ausgewogenheit in der Vorstandschaft herzustellen, auf ein Triumvirat achten müssen. Da langen ein Männlein und ein Weiblein nach neuster Gesetzeslage von vorn bis hinten nicht mehr aus. Demzufolge ist das Rennen um den ausgewogenen SPD-Parteivorsitz mit sofortiger Wirkung neu zu starten, um die nun festgestellte Diskrimierung umgehend zu beenden. Und es ist übrigens erst dann wieder zu starten, wenn sich genügend „Diverse“ in der SPD gefunden haben.

Die Partei, die Partei, die hat immer Recht!

Parteivorsitz ist eine einzige DiskriminierungsshowDie Ignoranz der SPD allen Menschen gegenüber ist legendär. Vermutlich ist das sogar noch die schärfste Abgrenzung gegenüber allen anderen Parteien. Aller Voraussicht nach wird trotz der besseren Erkenntnis und des hier gehaltenen Sachvortrages, die Suche nach dem neuen Parteivorstand diskriminierend fortgesetzt. Wieder einmal macht sie ihrem nicht minder legendären Verräterstatus alle Ehre. Ob sie bei den kommenden Placebo-Wahlen dafür abgestraft wird oder nicht, ändert ja nichts an ihrem menschenverachtenden Einfluss den sie derzeit noch in der GroKo ausübt. Bei so doppelbödiger Politik gehört die SPD, neben allen anderen Parteien auch, alsbald abgeschafft.

Ein Fortschritt in Sachen Demokratie wäre beispielsweise, wenn die Abgeordneten, wie im Grundgesetz vorgesehen, frei, geheim und gleich gewählt würden und nur ihrem Gewissen und dem Auftrag der Wähler verpflichtet wären. Heute kommt die Hälfte aller Volksvertreter über Partei-Listen, also über lupenreinen Klüngel, in den Bundestag. Derzeit sind die Abgeordneten zuvorderst der Fraktion verpflichtet. Nur ausnahmsweise, wenn mal ein nebensächliches Thema auftaucht, dürfen die Abgeordneten nach vorheriger Freigabe durch die Fraktion abweichend votieren. Der Wählerwille kommt also im Parlament definitiv nirgendwo vor.

Die Partei, die Partei, die hat immer Recht!Und wer von den Abgeordneten diesen Klüngel nicht anerkennt, bekommt den Knüppel der Parteien zu verkosten und ist ggf. in der nächsten Legislatur raus, wie das Volk eigentlich immer in jeder Phase des Parlaments. Wie es aussieht, ist der Reformbedarf noch um einiges größer als bislang vermutet. Ausschließlich die Herstellung der Geschlechtergleichheit, die ja nicht einmal diese FAKE-Partei hinbekommt, dürfte da bei weitem nicht ausreichen.

SPD muss Rennen um Parteivorsitz wegen Diskriminierung komplett neu starten
6 Stimmen, 4.83 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2314 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

33 Kommentare

  1. Ich glaube, Wehner, Brandt und Schmidt würden durchdrehen, wie so ein „Spinner“ den die Kiddies vor einiger Zeit noch herumreichten, Angesicht der Zustände! Einer unfähige als der andere! Die dürften allerhöchstens noch Kreisliga C spielen, nicht Mal Bezirksliga Format ist da noch vorhanden! Am besten die Abteilung „Partei“ abwickeln und nur noch Medienkonzern sein und der geht auch Bankrott, über kurz oder lang, mangels unternehmerischer Perspektive!
    Das Geschäftsmodell ist einfach durch!

    • SPD ist halt seit Schröder dumm, wirr und desorientiert. Würden diese Eigenschaften gleichzeitig ein Brummgeräusch auslösen, so würde es in der SPD Parteizentrale, über ihren Fraktionen im Bundestag und in Landtagen und bei Wählerwerbeveranstaltungen dröhnend laut brummen. Außer, wenn sie selbst zum Brummen zu dumm wären.

  2. Der Artikel ergibt überhaupt keinen Sinn! Nehmen wir zum Beispiel das Traumpaar Gesine Vogelnest und Pöbel-Ralle: Gesine ist 100% divers, Ralle irgendwo zwischen divers und weiblich!
    Das einzige was hier fehlt, wäre ein alter, weißer Mann, aber wer braucht den schon?

  3. – Finanzminister Scholz bewirbt sich nun auch als Anführer für den Parteivorsitz. Hieraus ergeben sich automatisch folgende Fragen:
    Ist er mit seinem nicht ganz unwichtigen Posten als Finanzminister arbeitsmäßig nicht ausgelastet?
    Will er evtl. nur noch Teilzeit-Finanzminister sein? Auf Minijob-Basis?
    Würde er evtl. nun auch noch Parteivorsitzender werden, was mit viel Arbeit, Reisegedöns und Öffentlichkeitspräsentation verbunden ist, welchen Posten vernachlässigt er dann? Schludert er als Finanzminister, als Parteivorsitzender, oder in beiden Ämtern?
    Kann alles nicht sein.
    Ein Bundesminister kann seine Arbeit nicht ordnungsgemäß ausführen, wenn er ein weiteres aufgabenreiches Spitzenamt bekleiden würde.
    Vielleicht hätte er aber auch dann noch genügend Freizeit, z. B. um noch im Aufsichtsrat bei „Deutsche Wohnen“ aufzutauchen, oder als Bratmaxe in der Kantine des Bundestages am Würstchengrill aushelfen zu können.

    (AKK Dito: Bundesverteidigungsministerin, Häuptling der Deutschen Gammelwehr, macht mal eben „mit links“ nebenbei die CDU-Parteivorsitzende. Kein Wunder, dass die neuen Hubschrauber auch in 2 Jahren nicht huben und die hypermodernen fantastischsten neuen 6 U-Boote auch weiterhin nicht ubooten dürfen.)

    • Herr Blödmann vom Dienst, sie werfen da sehr schlaue Fragen auf. Sie sollten Finanzminister Scholz den Ratschlag bzgl der Kantinenstellung sofort übermitteln, denn er hat ja alle nötigen Qualifikationen ( Arme und Hände ) und sieht freundlich aus.
      Das mit dem huben und ubooten, das wird noch. AKK muß da nur noch ein paar Milliarden mehr verschleudern “ dann wird alles wieder gut „. 🙁

      • 😉 AKK fehlt noch eine wichtige Qualifikation für ihr Amt: Sie muss sich auf ein Kettenfahr- bzw. -laufwerk umbauen lassen und sich mit Tarnfleck-Scheck-Sichtschutzfarbe anstreichen lassen. Dann fällt sie weniger auf.
        Soweit das.
        An übermittelten Fragen und Vorschlägen haben Volksfernparteien überdies kaum Interesse.
        Abschweifend daher dazu:
        – SPD und ich muss es einfach so sagen, weil es so ist, auch AfD sind mulitresistent und wahrnehmungsbefreit.
        Möchte man als unbekannter Dummklops etwas anregen oder erfragen, oder an einer Diskussion teilnehmen, so werden diese Parteien zu meiner Opposition, indem sie mich, den möglichen Wähler vergnatzen will.
        Sie antworten nämlich beide nicht auf meine Anliegen. (Wahrscheinlich ist es beiden zu blöde, sich mit Pöbel aus dem Volk abzugeben.)
        Weder aus dem Bundesvorstand heraus, auch nicht die Landtags-Abgeordneten, die theoretisch meinen Wahlbezirk besetzen. Nicht einmal die Stadtratsfraktionen, die in Ihrer Webseite selbst zur Anregung und Mitgestaltung aufrufen, antworten. Sinnlose Kontaktformulare bieten sie an. Nicht einmal eine Eingangsbestätigung kommt. Es kommt gar keine Reaktion.

        (Ich mache das deshalb per Mail oder ausnahmsweise Fax, damit sich der Empfänger konzentriert und vollumfänglich eben auf meine Fragen konzentrieren und diese entsprechend beantworten kann.
        Die Erfahrung hat mich, das seit Jahrzehnten, gelehrt
        >>>>> dass der Angesprochene bei einer telefonischen Anfrage im Regelfall schnell überfordert ist. <<<<<
        Möglichkeiten und vor allem Wille, 2 oder 3 einfache Fragen zu beantworten, sind beim Beantworter schnell erschöpft. Alles endet dann in unnützlichem Geblabber. Schade um die verlorene Zeit, die 10 Anrufversuche verbrauchen.)

        • Ich möchte hier etwas sagen, aber ich weiß nicht so recht was und wie.
          Es klingt hohl, wenn ich danke sage, daß es Leute wie Sie gibt, denn Sie verbringen so viel Freizeit mit dem Versuch etwas zu verändern und es erscheint zeitraubend zu sein. Auch wenn Sie keine Antwort auf Ihre Anfragen erhalten, so haben Sie es doch versucht und obwohl ich nur eine Person bin und das nichts verändert, kann ich Ihnen versichern, daß ich Ihre Arbeit und Hartnäckigkeit bewundere.
          Und AKK, der Panzer, könnte glatt eine Figur aus der Serie “ Thomas und seine Freunde “ sein. Vielleicht könnte sie in die Unterhaltungsindustrie umsatteln und die Politik fähigeren Leuten überlassen.

  4. SEPD:
    – Die SPD schädigte sich durch dummes Herumgeblabber und schwachsinnige Entscheidungen selbst.
    – Die SPD bietet Arbeitnehmern im unteren und mittleren Spektrum und Rentnern nichts mehr an. Jedenfalls keine Vorteile.
    – Gewohnheits- und Berufsschwätzer beherbergt die SPD heute. Weltfremde und antideutsche noch dazu.
    – In der Epoche des Merkeltums sind die SPD-Wahllügen schnell vergessen und sie stimmen für das mit JA, was die CDU will. Freilich, um den Schein zu wahren, mit etwas Gezeter, Empörung und Scheinstreitigkeiten vorneweg. Wenn anschließend von den SPD-Vorhaben wieder einmal nichts realisiert wird, dann werden derartige Niederlagen auch noch als „Kompromißlösung“ bezeichnet.
    Derartige Kompromisse, also Nullnummern und Niederlagen, sind eine Ohrfeige für den SPD-Wähler. Verrat am SPD-Wähler.
    – Die SPD macht Beliebigkeitspolitik. Jenachdem aus welcher Richtung der Wind bläst; schnell springen sie auf den fahrenden Zug auf.
    – Um in einer, wenigstens kleinen und unbeachteten, Machtposition zu sein und bleiben, steigt sie als Koalitionspartner sogar mit eigentlichen Oppositionsparteien ins Bett. Dabei sind CDU/CSU und SPD von ihren eigentlichen Zielsetzungen, Inhalten und Programmen her so unterschiedlich wie Wasser und Feuer. So unterschiedlich, dass alleine der Gedanke an eine Koalition CDU/CSU + SPD schon Rosettenjucken, Ekel und Erbrechen auslösen müsste.
    – Wichtig wäre für die SPD auch auf Bundes- und Bundesländerebene fähiges Personal einzusetzen. Das erfordert natürlich eine hochqualitative Ausbildung, Berufserfahrung, Sozialeinstellung, hohe Kompetenz und einen positiven Lebenslauf. Hieran hapert es bei manchen SPD-Darstellern, die höchste Ämter besetzen (wollen).

    • Herr Blödmann vom Dienst, ändern Sie Ihren Vornamen und werden Sie Berater der Partei. Falls noch genügend vernünftige Parteimitglieder existieren, werden die Ihnen 100 % Zustimmung geben.

      • SPD unter Helmut Schmidt habe ich früher gewählt. Ab hier nie wieder. Unter Helmut Kohl begann deren hilf- und konzeptloses Gehampel. SPD-Darsteller und -Komparsen wurden und werden immer wieder flott in großer Anzahl ausgetauscht. In Intrigen bekämpfen sie sich gegenseitig. Neue Darsteller bringen genau so wenig, wie die vorherigen Pappnasen. Sie sind am liebsten unter sich und mit sich selbst beschäftigt.
        Heute sind die für mich absolut unwählbar. Wer seit ca. 2000, bzw. Schröder, seine Wähler nur noch verarscht, der hat es nie mehr verdient gewählt zu werden.
        Die jetztige SPD kann herumsülzen wie sie will: Im Hinterstübchen wandelt sie sich nie mehr in eine Partei edelster Art mit ehrlichen und besten Absichten um. Diese SPD ist 14 Jahre als Merkel-Verlängerung tätig und hat vom mittelständischen Arbeitnehmer an nach unten dem Volk nur geschadet und es mit ausgeplündert.

  5. Das, was die Parteien von anderen verlangen, gilt ja nie für sie selbst. Zwar ist diese Maxime bei den Grünen noch ausgeprägter als bei der SPD. Dieses Eigenprivileg verschafft den Parteien einen Vorsprung vor allen anderen am öffentlichen Leben Beteiligten. Dieses Peivileg will man natürlich ncht verlieren. Es wird also alles daran gesetzt, eigenes Handeln als sakrosankt zu sehen. Die anderen merken es ja nicht. Doch, die merken es. Und sie merken es immer mehr. Zumal wenn es sich um eine so dämliche Angelegenheit wie die Geschlechter-Vermehrung handelt. Im Moment wird die SPD für solchen Unsinn abgetraft. Es ist nur eine Frage der Zeit, wenn auch die Grünen, Linken und sogar die Union ihr blaues Wunder mit ihrer Politik der Verbote und der Belastung der Bürger erleben werden. Irgend wann läuft das Fass über.

  6. Die alte Dame SPD wollte nicht Steigbügelhalter für die Mutti werden, nun reitet sie das tote Pferd der Bundesregierung und wundert sich, nicht voranzukommen. Sie hat auch eine neue Opposition für sich entdeckt – ihre Wähler. Da trägt die alte Dame die Mutti auf Händen durch den Sumpf des eigenen Handelns und natürlich hoch genug, damit das Pack an seine Peinigerin nicht rankommt. Die SPD sollte sich an der Zukunft orientieren, denn die ehemaligen WählerInnen werden bald von dieser Erde verschwunden sein und da müssen neue Wege gefunden werden. Warum nennt sie sich nicht grünislamisch-neuafrikanisches Bündnis19 und schon hat sie mehr Anhänger als jetzt, zumal Millionen Neuwähler auf ihre Überfahrt warten. Wer braucht da noch die deutschen Kinder, ausser die grünen Päderasten. Obwohl, denen ist auch egal, wen sie missbrauchen, die Spezialität der Grünen, vergleichbar mit dem Dauerverrat der SPD.

    • Die Koalitionen der verschiedensten Parteien waren später sehr abenteuerlich. Als ich noch in Deutschland lebte gab es CDU/CSU und die FDP wechselte dauernd ihren Koalitionspartner, CDU oder SPD. Die Grünen waren erst zwei Jahre vorher im Bundestag gelandet. Bundeshauptstadt war Bonn, was jetzt merkwürdig klingt. Nach “ der Wende “ kamen noch einige Parteien hinzu. Ich bin da leider nicht sehr informiert. Aber ich sehe das Resultat und das ist schizophren.
      Die einzige andere Partei ist die AfD. Ich weiß nicht, wie sich die Partei André Poggenburgs von der Mutterpartei differenziert?

      • FDP: Seit jeher Steigbügelhalter und Mehrheitsmacher dort, wo es ich am leichtesten mitregieren lässt. Gerne gewählt von Freiberuflern, wohlhabenden Alte, jungen StartUplern, mittelständischen Unternehmen, Selbstständige und Berufsgruppen, die bei den anderen Parteien keine Lobby finden. Fischer z. B.. FDP-Anhänger gehören überwiegend zur Gruppe der Besserverdiener gehören.
        Für den „normalen“ Arbeitnehmer im unteren und mittleren Einkommensgefüge ist diese Partei nichts.
        Bevor die FDP damals aus dem Bundestag rausflog, deutete sie mehrfach Maßnahmen an, die zu Lasten des einfachen Arbeitnehmers gehen könnten.

        Welche anderen Parteien MIT Erfolgsaussichten, also eine politische Teilhabe in Bundes- und Landtagen, kamen hinzu?
        SED>PDS (mit teilweiser Eingliederung von WASG + SL-Anteilen)ergab DieLinke.
        Und dann halt die einzig andere Partei AfD. Schon fast zu brav und einseitig geworden Manche Themenfelder lassen sie relativ unbearbeitet. Das wird sich rächen.
        Nur meine Meinung – wirklich rechtsradikale Darsteller mit grenzwertiger Sportpalast-Ausdrucksweise braucht die AfD nicht. Von daher kein Fehler, dass Poggenburg und auch dieser Gedeon HIER weg vom Fenster sind. Höcke, trotz das seine Inhalte richtig sind, muss auch dringend an seiner Ausdrucksweise feilen.
        Allerdings zersplittet sich die AfD-Wählerschaft. Durch neugegründete, ebenfalls rechts konservative Kleckerparteien gehen der AfD Wählerstimmen verloren und andere kommen z. Zt. nicht über 5%.

        Andere Parteien mit wirklichen Erfolgsaussichten kenne ich nicht. „Freie Wähler.“ evtl in Land und Kommune. Wobei die FW >BEI UNS< "softgrün" und "links-light" ist. Brauche ich nicht.

        • Das stimmt, die FDP war immer merkwürdig “ frei „? Ein Fähnchen im Wind zwischen rot und schwarz, das machte keinen Sinn.
          Ich bin froh, daß Höcke nun von einer Verabschiedungskultur spricht. Die Zahl der Abschiebungen ist wahrscheinlich noch niedrig, da die jetzige Regierung keinen Drang verspürt, Leute fürs Asyl zu disqualifizieren.
          Das wird, wenn überhaupt möglich, in den nächsten Jahren sehr viel Zeit und Geld kosten, die Scheinasylanten aufzuspüren und die Fälle neu zu bearbeiten. Dann sind diese Leute aber schon lange im Land, haben finanziell profitiert und werden dann wehklagen, daß sie sich schon wie Deutsche fühlen ( ja klar tun sie das[ sark.]) und nun werden sie einfach so auf die Straße gesetzt. Das passiert hier in den USA oft bei News über illegale Mexikaner.
          Leider scheinen manche Leute, potentielle Wähler, der Meinung zu sein, die ruppigen Mitglieder der AfD wären auch die einzigen Stellvertreter. Die Regierung und die Presse haben das natürlich gefördert.
          Danke für mehr Information hier.

          • – FDP: Die würden mittlerweile auch mit „GRÜN“ ins Bett steigen, um gemeinsame Sache zu machen. Also z. B. CDU/CSU + Grüne und wenn es nicht reicht, dann darf die FDP auch wieder mitspielen und die Mehrheit herstellen.
            – AfD, Höcke und Verabschiedungskultur: ja, ab 51% Stimmenanteil ginge das, aber nicht mit 15%. 51% erreicht die AfD nie und niemand will mit ihnen eine Koaliton bilden. Also bleiben sie voraussichtlich auf Dauer eine Oppositionspartei.
            – Abschiebungen: Ja, Deutschland schiebt ab, so 20-50 pro Monat ca., also 5000 pro Jahr, von denen einige ein paar Tage später wieder da sind. Und: Irgendwo zwischen 100.000 bis 200.000 Neuasylanten kommen pro Jahr. (Habe keine Lust mehr, mir das aus verschiedenen Quellen zusammen zu suchen.)
            – 50.000 aus Syrien und Irak vorwiegend wollen z. Zt. nach Griechenland.
            – Über Wohlstandsgierige in Afrika will ich nicht groß reden. Im Bereich der afrikanischen Nordküste warten 600.000 auf eine Überfahrt. Aus den Subsahara-Staaten sind ca. 11 Millionen an Westeuropa interessiert.
            – Scheinasylanten: Wer einmal hier ist, der bleibt im Regelfall. Mindestens 2-4 Jahre, bis das Verfahren entschieden ist; danach oft für immer.
            – Mexiko: Mittlerweile hier auch eintreffend. Ferner solche aus Peru, Kolumbien, Venezuela und Mittelamerikaner. Zahlen weiß ich nicht. 2018 nur aus Venezuela in die EU 22.000, siehe hier
            https://www.morgenpost.de/politik/article216457825/Immer-mehr-Asylbewerber-kommen-legal-sogar-aus-Suedamerika.html
            – AfD selbst tritt NICHT radikal auf. Anhänger eher selten. Außenseiter, die Unruhe stiften, oder auch ab und an Straftaten begehen, gibt es aber in jeder Partei und bei jeder Demo. Allerdings sind AfD und deren Anhänger bei Straftaten meistens zuerst die Hauptverdächtigen.

            – Fazit für mich: In jüngeren Jahren hatte ich Angebote von irischen, nordwestenglischen und auch von 2 US-Unternehmen in Davenport und Huntington Beach. Wollte damals nicht, heute würde ich es mit 30 oder 40 Jahren tun. Bin aber keine 30 oder 40 mehr, sondern älter und kann meine Verrentung (Retirement) schon am Horizont sehen. 😉

            • Herr vom Dienst, vielen Dank für all die Informationen, auch für den Link.
              Ich finde die Vertreter gder AfD klingen vernünftig und haben gute Argumente. Einige meiner deutschen Familienmitglieder scheinen auf die negative Presse hereinzufallen.
              Ich verstehe, was Sie im letzten Absatz meinen, die Weichen werden nun einmal in den früheren Lebensjahren gestellt. Es ist nicht unmöglich aber schwieriger später Änderungen vorzunehmen.
              Ich möchte Sie hier nicht wie eine Zitrone ausquetschen. Sie haben mir mit Ihren Fakten sehr geholfen, und ich möchte Sie nicht belästigen.
              Nochmals Danke.

              • O.K., kein Problem – ich schreibe ziemlich schnell und muss wenig nachsuchen. Vieles merke ich mir im Laufe der Jahre so und das fließt vom Kopf über die Finger schnell in die Tastatur und hier hinein.

    • 😉
      All diese Abkürzungen sind sehr interessant. Heute gab es eine Erklärung für das Kürzel AKK. Es bedeutet für die CDU Absolut Keine Konservative, das ist die Deutung der AfD. Ich finde Ihre Aufschlüsselung aber besser, A für Absolut und zweimal Kriminalität, das passt.
      Sie sind ein sehr weiser August.

      • Internationale Rating-Agenturen bewerten die CDU-Blockflöten zwar noch mit einem Triple K (kriminell), aber die Rückstufung auf A-Ka-Ka, ist nach der Abdankung vom Stasi-Murksel unvermeidbar.

        • Das triple K steht ja auch noch für eine frühere Organisation in den USA, vielleicht gibt es da eine Seelenverwandtschaft mit Frau Merkels Partei. Das Lynchen als Sport scheint Frau Merkill auch Spaß zu machen, nur sie bezahlt ihre Handlanger dafür in Germoney.
          A-Ka-Ka hat zwar nur ein doppeltes K, also Ka-Ka, aber die Kanzlerschaft könnte trotzdem ganz schön in die Hose oder besser gesagt in das Höschen gehen.
          Egal wer von den beiden auf dem Thron sitzt, es ist alles Sch….e.

          • Die „CDU“ ist nichts anderes als der Wurmfortsatz der NSDAP! Was viele nicht wissen, gründete sich die „C“DU aus ehemaligen Mitgliedern der NSDAP!
            Eigentlich war sie eine CIA Kreation!
            So geschah es, daß viele der Altnazis, sich fortan als „Demokraten“ verkleideten“.

            AKK wird den Niedergang der CDU auch nicht aufhalten. Die heutige CDU steht für den schrittweisen Verfall der Werte, die uns in Deutschland einmal heilig waren. Die CDU und SPD sind die Begleiter der globalen Ausbeutung, der sozialistischen Gleichmacherei, der weltweiten Überwachung und der Heimatdiebe.

            Ursula von der Leyen, sogar 5 Euro Erhöhung Kindergeld strikt abgelehnt wurde. Dafür sei kein Geld da. Sie schaffte übrigens in Niedersachsen sogar das Blindengeld ab. Woanders, grundkorrupt klientelorientiert, ist sie bis heute entschieden großzügiger.

            Das Spanferkel auch gleich mit und den kastrierten Eber, der die Mastzeit schon weit überschritten hat. Der Bettvorleger muss auch noch mit und das leyenhafte Gewese, von dem man nur weiss, was es alles nicht kann. Natürlich ist dies nur ein Anfang, es ist noch viel mehr zu tun.

            Eigentlich fehlt in dem Artikel noch, dass auch die Konzerne und nicht zu vergessen die NGO’s (zum Beispiel die Bertelsmann-Stiftung oder Amadeu Antonio Stiftung) der Merkel lieb und teuer sind.
            Subventionen müssen in Falle von “Nichterfüllung” nicht einmal zurückgezahlt werden. Siehe auch Airbus/A380.

            Man könnte Tagelang über diese Volkszertreter schreiben und wenn ich mir nur die heuchlerische Veranstaltung in Hamburg in Errinerung rufe, wo der Satzbau Floskelkaskade 10 minütige Standing Ovations spendiert würden, zeigt das nur welcher Abschaum sich da rumtreibt! Sind die deutschen wirklich so bescheuert, dieser Partei Ihre Stimme zu geben – oder handelt es sich um Millionenfache Wahlfälschung?

  7. Sting kommentiert

    Immer wieder wird von unserer sogenannten Regierung behauptet, dass die Justiz in Deutschland unabhängig sein.

    Es gab bereits hunderte Anzeigen gegen Merkel wegen der illegalen Grenzöffnung ab 2015, aber kein Staatsanwalt hat Anklage erhoben.

    Die bedeutet, die Justiz ist in unserem Land nicht unabhängig, sondern wird von der Regierung kontrolliert….ALSO IST DEUTSCHLAND KEIN RECHTSSTAAT !!

    Deshalb: LUXEMBURG. Künftig dürfen deutsche Staatsanwälte keine europäischen Haftbefehle mehr ausstellen.

    Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden und rechtfertigte seine Entscheidung in der Urteilsbegründung mit der mangelnden Unabhängigkeit deutscher Staatsanwaltschaften.

  8. Warum sie Merkel für den Job der Vernichtung Deutschlands ausgesucht haben
    In nur 14 Jahren hat Merkel das 2000 Jahre alte Deutschland an den Rande seiner kompletten Zerstörung regiert

    Merkel bleibt vom Elend und Leid des deutschen Volkes völlig unberührt

    Weder hunderte Anzeigen von deutschen Verfassungsexperten, noch all die hunderten Petitionen, die von Millionen Deutschen unterschrieben und dann beim Bundestag eingereicht wurden, weder, wie ich schon erwähnte, die tausenden Demonstrationen noch die größte Verbrechenswelle, die Deutschland jemals erleben musste und die zum Großteil auf das Konto der Merkel-Invasoren geht.

    Merkel mehrfach für ihre “hervorragende Arbeit” an der Zerstörung der Nationen und besonders der weißen Rasse ausgezeicnet wurde, die Merkel bei ihrem Kurs des globalen Völkermords gegenüber der weissen Rasse unterstützen. Für jeden der oben genannten Punkte liegen hier auf diesem Blog zahlreiche Artikel vor, die mit unwiderlegbaren Beweisen zu den obigen Thesen versehen sind.

    Keine Frage: Angela Merkel stand im Dienste des MfS. Ihr Gesellenstück war die Überwachung des DDR-Regimekritikers Robert Havemann.

    Stasi sorgt heute für Kanzlerin Merkels Sicherheit

    Rund 100 ehemalige Stasi-Mitarbeiter sollen im Landeskriminalamt Brandenburg arbeiten, 13 von ihnen in leitender Position, neun für den Staatsschutz und zwei sollen sogar für die Bewachung von Angela Merkel verantwortlich gewesen sein … !!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*