Eisbrecher rammt politisch korrekten Wetterbericht

Eisbrecher rammt politisch korrekten WetterberichtPol-arisiert: Während Australien stellenweise im Schnee versinkt, auch Nordamerika teils stattliche Kälterekorde feiert, die Antarktis bei fast Minus 100 Grad völlig zufriert, kultivieren wir hierzulande die menschengemachte Erderwärmung. Wir pflegen den neuen Hype um den CO2-Schuld-Kult. Gerade letzteres ist wenig meteorologisch, dafür aber politisch um so korrekter. Aber wen interessieren in Zeiten der Not schon noch Details, da geht es nur ums Grobe. Nämlich, wie kommen wir an das Geld der „Klimasünder, Klimaschädlinge und Klimawandelleugner“? Wäre die Sonne selbst für ihren Teil der Erderwärmung zahlungspflichtig und haftbar zu machen, würde es uns allen sehr sehr gut gehen. Wir würden ausnahmslos im Geld ersaufen. Leider kommen wir zum Abkassieren nicht zur Sonne hin, ergo müssen wir irgendwen, der Geld hat, hier betrügen, um den Klimagott wieder milde zu stimmen.

Kaum ein Wetterbericht in der Glotze, der uns nicht tagtäglich auf das dünne, bis gar nicht mehr vorhandene (Glatt)Eis der Arktis führt. Der Klimawandel heizt den Wetterredaktionen derart ein, dass einem allein schon beim Zuschauen die Schweißperlen auf der Stirn gefrieren. Das ist aber durchaus auch der Plan. Hier mal so eine Mustervorstellung zum Eisdrama: Dünnes Eis in Arktis und Antarktis[BR]. Dabei möchte man dann immer gerne noch nachfragen, welche Form der Industrialisierung Grönland seinerzeit zu „Grünland“ machte? „Klimawandel“ kann das ja nicht gewesen sein, denn nach neuster Lesart kommt dafür nur der zivilisierte und industrialisierte Mensch als Verursacher infrage. Sonst wäre ja das Geschäftsmodell auch sogleich schon wieder ramponiert, bevor es sich richtig rentiert.

Die Anstalt: CO2 Emissionshandel

Die Anstalt: CO2 Emissionshandel Das Milliardengeschäft mit dem AbgashandelDer 2005 gestartete Handel mit europäischen Emissionszertifikaten hat sich zu einem Milliardengeschäft entwickelt. Spekulanten, Energiekonzerne bereichern sich hemmungslos an CO2-Zertifiken – die Leidtragenden sind Stromkunden. Allein mit dem Wort Klimaschutz lässt sich sehr viel Geld verdienen, und viele nutzen es gnadenlos aus. Im Namen des Klimaschutzes, wird es zu stark steigenden Energie-Preisen in Deutschland führen. Dadurch werden die Verbraucherpreise auch stetig steigen. Zieht euch warm an.

Gepostet von Der Infoblog am Freitag, 12. April 2019

Ihr sollt Panik haben!

Letzteres braucht aber auch die endlose Panik, die unsere „Klima Che Guereta“ einfordert, da sonst die Akzeptanz schwindet. Die „Che Merkel“ weiß schon warum sie die Proteste der Kinder und Schüler unterstützt. Nie zuvor hat sie mal Menschen auf der Straße gehabt, die so inbrünstig nach einer Steuer oder Abgabe geschrien haben. Das muss sie seitens der Regierung einfach unterstützen. So kommt wieder Knete in die Kasse. Damit können nicht nur die privaten SUV-Panzer der Klima-Jünger-Eltern weiter rollen, sondern auch die Bundeswehr bekommt mal ein paar neue und große Panzer dazu. Alles für den Kampf gegen den Klimawandel und Don Quijote’s Windmühlen.

Eisbrecher rammt politisch korrekten WetterberichtDiese Gelegenheit durfte Merkel gar nicht auslassen. Am Umweltverhalten der kleinen Schul-Dreckspatzen wird das wenig ändern. Nach jeder „No Future for Friday“ Party muss da erstmal der städtische Räumtrup durch, um die Plastikreste und anderweitigen Überbleibsel dieser kleinen gutartigen Schreihälse zu beseitigen. Aber wer wollte schon diesen „Goldkehlchen“ ihren berechtigten Protest übel nehmen? Die müssen doch gerade erst noch mal lernen wie der Markt so richtig funktioniert. Wichtig ist doch doch nur, dass sie sich für die richtige Sache instrumentalisieren engagieren lassen.

Und dann kam da auch noch der Eisbrecher.

Zugegeben, das ist jetzt etwas peinlich, aber sicher nichts wofür man sich schämen müsste: Festgefahren: Klimamodell trifft Realität – Eisbrecher trifft dickes Eis[Sciencefiles]. Nun wollte da im Hochsommer mal so ein Eisbrecher ein wenig durch die Arktis cruisen … und dann das. Festgefahren! Und dann wieder rückwärts aus dem Eis ausparken müssen? Sehr unangenehm, zumal das Eis gemäß klimareligiöser Offenbarung doch gar nicht da hätte sein dürfen. Und wenn schon, dann aber doch nicht in der Mächtigkeit, dass es einen Eisbrecher in die Flucht schlägt. Wo sind wir nur gelandet, dass sich die Natur überhaupt nicht mehr an unseren theoretischen Einsichten orientieren will?

Aber der Peinlichkeiten noch kein Ende. Trotz Klima-Erwärmung: Forscher sagen Mini-Eiszeit wie im Mittelalter voraus[LOCUS]. Also, wenn die ab 2030 auch noch kommt, dann wird es jetzt höchste Eisenbahn. Wenn wir den CO2-Ablasshandel bis dahin nicht richtig in Schwung kriegen, könnte die gesamte Klimareligion einen massiven und bleibenden Schaden davontragen. Damit wäre die Menschheit mehr oder minder der totalen Sinnlosigkeit preisgegeben. Der Lebenszweck wäre komplett weg, nicht mal mehr 42. Jetzt wollen wir schon mal die Welt retten und dann kommt die blöde „Mutter Erde“ mit einer temporär „erkaltenden Sonne“ (wie immer mal wieder) um die Ecke? Und die Beiden wollen uns die Flötentöne beibringen? Das können wir so nicht durchgehen lassen, dann sollten wir dringend noch einen nuklearen Winter nachlegen, um mal krass klarzumachen, wer hier Herr in der Geisteswüste ist!

Gibt es noch Rettung?

Eisbrecher rammt politisch korrekten WetterberichtFür die meisten Nationen dieses Planeten gibt es schon noch Rettung. Die sehen das nicht so verbissen wie die Deutschen. Für Deutschland kommt wegen der Schwarz-Rot-Grünen Unheilsgemeinschaft wohl jede Hilfe zu spät. Das Land, die Nation wird den „geistigen Hitzetod“ sterben, weil es einmal mehr total die Orientierung verloren hat. Dazu muss man den Klimawandel gar nicht leugnen, es reicht schon die realen Ursachen dafür nicht korrekt erfassen zu wollen und anderslautende An- und Einsichten nach Kräften auszublenden.

Die werden auch nicht entkräftet, sie werden nur medial übertönt, sodass die gewünschte Heilslehre im Fokus bleibt. Noch schlimmere Umweltsünden können so ganz geschickt verborgen werden. Deutschland ist offenbar nicht lernfähig. Vom Land der Dichter und Denker, über die harte Kante der Mörder und Henker, geht es es mit frenetischem Elan nun ins Land der Vollidioten. Eine solche Nation braucht keinen wachen Geist, sondern „Follower“.

Eisbrecher rammt politisch korrekten Wetterbericht
10 Stimmen, 4.80 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2247 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

6 Kommentare

  1. Die Ethikkommission und die Umwelthilfe, quasi die terroristischen Organisationen gegen die länger hier Lebenden sind sich völlig einig – Deutschland wird abgeschaltet. Das ist natürlich alternativlos, weil die Muttiwahl für ihr neues Volk eben auf knackige männliche Afrikaner mit unschlagbarer Libido gefallen ist. Ist so ähnlich wie bei der Wahl von dem Kampfhuhn vom Lande. Und wenn die afrikanischen Wüstlinge vielleicht mal über die Mutti gefallen, hören die Zitteranfälle auch auf, aus technischen Gründen. Es ist auch nicht möglich den Menschen vor Ort zu helfen, da dort ja die Rohstoffe lagern, die die Menschen nicht brauchen, wenn die alle hergeschleust wurden.
    Klar ist das deutsche Pack selbst schuld, wenn es zu dicht am Bahngleis steht oder nach 18.00 Uhr noch in No-go-Ereas herumdümpelt. Da ist Mitleid völlig fehl am Platz sagt die Elite, zumal die Abschaffung des hiesigen Mobs sowieso besiegelt ist. Wahrscheinlich wird auch bald die deutsche Nazisprache verboten werden müssen, genauso wie die deutsche Nazifahne. Die wird immer noch auf dem Reichstag angebracht, muß die AfD gewesen sein. Da braucht der länger hier Lebende nur in die Ukraine schauen, dort wurde genau das mit den russischen Untermenschen praktiziert (Verbot der russischen Sprache) und just sind es ein paar tausend weniger, dank unseres tapferen Asow Kommandos und der Reste des geflohenen IS.
    Selbstverständlich waren unsere grüne Kriegtreiberpartei sofort dabei die Iraner in der Straße von Hormus von dem Öl zu befreien, denn es geht doch auch mit Windkraft. Ausserdem ist es nur gerecht wenn dieses Land auch mit Tod und Zerstörung überzogen wird, schließlich waren die Nachbarn auch schon alle dran.
    Russland und China wollen demnächst im Golf von Mexiko ein paar Grossmanöver abhalten und diese frechen Ami wollen die dort nicht in Ruhe Krieg spielen lassen. Auweiha, war wohl eine Verwechslung, es war die Ostsee und es waren die Russen. Na ja, kann schon mal passieren und wenn dann genug gezündelt wurde geht’s auch bald los. Es muß einfach einen Krieg aus verschiedenen Gründen stattfinden. Dazwischen steht nur noch Trump und die Gelassenheit der Russen, die einen Ruhepuls haben, daß den Kriegtreiberdamen, der Hochfinanz und den Grünen die Hutschnur hochgeht. Wie will frau da richtig Geld verdienen. Wenn es dann knallt, braucht auch niemand mehr ein Elektroauto, ist doch absolut ökologisch und logisch für die Grünlinge, die dann als Koleteralschaden auch weg sind zusammen mit dem ehemaligen Deutschland. Ein umwelttechnisches Meisterstück zur CO2 Einsparung.

  2. Da kann eine Anja Reschke in der Sendung Panorama verkünden, sie könne feststellen, dass auf Grund der Urlaubssaison in den Städten und ihrer Spürnase weniger CO2 in der Luft ist. Mein Gott, ich bezahle den Scheiss auch noch.

    • Gretachen sieht CO2, und die Reschke riecht es. Bei Darmwinden könnte ich letzteres noch nachvollziehen. Tja, FFF sind in den Urlaub geflogen, oder auf der Aida unterwegs. Da werden synchron die Städte CO2-Frei. Noch fragen?

  3. Gestern beim Arzt:

    Sie: Mal sehen welche Vorsorgeuntersuchungen wir machen können.
    Ich: Wenn sie was dran verdienen können, können wir das gerne machen, aber wissen sie welchen Einfluss die Vorsorge Untersuchungen auf die Mortalitätsrate der Patienten hat.
    Sie: Nein, sagen sie es mir.
    Ich: Keinen, Vorsorgeuntersuchungen sind völlig sinnlos laut neuster Metastudie…
    Sie: Haben sie ihren Impfpass mit.
    Ich: Ich impfe seit 1993 nicht mehr. Und auch davor hätte ich es besser lassen sollen. Impfungen führen laut Auswertung der Kindergesundheitsstudie langfristig zu keiner besseren Gesundheit. Im Gegenteil.
    Sie: Leise zu sich: Und an den Impfungen verdiene ich doch das Meiste.
    Und laut zu mir: Haben sie eigentlich schon meine Urlaubstermine.
    Ich: Nein.
    Sie: Dann gebe ich ihnen das jetzt mal.
    Ich: Das ist ja ein ganzer Monat.
    Sie: Ich war ja sonst nicht in Urlaub. (Obwohl sie gerade erst zwei Wochen die Praxis zu hatte und gut erholt zurückkehrte).

    Man muss nicht jeden Unsinn mitmachen. Auch die CO2 Spinnerei nicht. Die Impfungen nicht und auch keine sinnlosen Vorsorgeuntersuchungen, die zu Dauermedikationen führen, die am Ende genauso krank machen, wie die eigentlichen Krankheitsbilder.

    Und man muss auch kein Co2 sparen, nur weil irgendwelche Geschäftemacher die Lüge Treibhauseffekt verbreiten oder die Deutschenhasser den Hooton und Kaufmann Plan der Deindustrialisierung über die CO2 Lüge vorantreiben wollen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*