Falschklatscher im Bundestag düpieren Trittin

Falschklatscher im Bundestag düpieren TrittinB‑röckelt: Dank der Frak­tio­nen und des generell gel­tenden Frak­tion­szwangs für unsere Abge­ord­neten im Bun­destag ist bekan­nt, dass es brandge­fährlich sein kann an der falschen Stelle zu klatschen. Schließlich kön­nte ein beobach­t­en­der Drit­ter, diese Geste als Zus­tim­mung zu einem Sachver­halt werten, der seit­ens der eige­nen Partei nicht goutiert wird. Exakt das hat sich jet­zt im Bun­destag zuge­tra­gen. Es ist förm­lich ein Klatsch-Chaos aus­ge­brochen. Völ­lig unstruk­turi­ert wurde von links nach rechts und retour geklatscht.

Das Trau­rige an dieser Geschichte ist, es han­delte sich nicht etwa um eine von Schäu­ble ange­set­zte Witz-Stunde des Bun­destages. Da hätte man ein solch­es Ver­hal­ten lock­er weg­steck­en kön­nen. Nein, es ging darum, deutsche Sol­dat­en weit­er­hin rechtswidrig über­all in der Welt im Ein­satz zu hal­ten. Also nach­weis­lich völk­er­rechtswidrige Aktio­nen zu legit­imieren. An dieser Stelle sei vor­weggenom­men, dass es dem Bun­destag am Ende mehrheitlich gelun­gen ist diese Rechtswidrigkeit­en aufrechtzuer­hal­ten, das schien dem Schwarz-Rot Pro­vi­so­ri­um unter Angela Murk­sel ein Bedürf­nis zu sein. Aber wer­fen wir zunächst ein­fach mal einen direk­ten Blick in die Kasper­bude unter Reich­stagskup­pel. Hier die berührende Sit­u­a­tion im Video fest­ge­hal­ten.

Natür­lich kann nun auch der Uneingewei­hte oder Min­derbe­mit­telte aus dieser üblen Szene noch etwas ler­nen. Der Kern der Lehre liegt näm­lich auf der Hand. Man klatscht generell nicht zu ein­er Wahrheit, sofern diese von der eignen Partei nicht gut­ge­heißen wird. Das nen­nt man Frak­tions­diszi­plin. Nun sind aber inzwis­chen die undemokratis­chen Nazis in den Bun­destag vorge­drun­gen, wie auch immer das passieren kon­nte und die stören sich nicht so sehr an Frak­tion­szwän­gen und klatschen wahlweise zu jed­er Wahrheit die ihnen über den Weg läuft. Das ist ganz entset­zlich nervig für die anderen Parteien, die daran gebun­den sind und das musste deshalb der Jür­gen Trit­tin beson­ders beto­nen und der Linken ein­mal extra dick aufs But­ter­brot schmieren.

Macht-Duft liegt in der Luft

Falschklatscher im Bundestag düpieren TrittinMit den Grü­nen ließen sich schon immer Kriege machen, soweit man ver­sprach die ökol­o­gisch abzuhan­deln. Immer­hin ist auch Trit­tin ein­er von jenen Kon­sorten, die nicht das erste mal den Duft von Macht in der Nase ver­spüren wenn sie an Mut­tis Hin­terteil schnup­pern. Dafür ist jed­er Ver­rat erlaubt. Der Rüpel Trit­tin bedank­te sich nicht ein­mal bei der AfD, als diese auch bei seinem Vor­trag ins Klatschen ver­fiel. Ob Trit­tin am Ende des Tages sel­ber über­rascht war, wom­öglich mal ein Stück Wahrheit raus­ge­lassen zu haben? Darüber wis­sen wir lei­der nichts näheres. Sich­er wäre es ihm lieber gewe­sen, die AfD hätte zumin­d­est bei ihm nicht geklatscht. Und damit wir alle was zu klatschen haben, kann sich nun­mehr jed­er Zuschauer, ob der toll­haus­gle­ichen Zustände im Bun­destag, get­rost und nach­haltig mit der flachen Hand auf die Stirn klatschen. Denn exakt wie im Film ver­hält es sich, wenn bes­timmten Volksvertretern die Wahrheit pein­lich wird.

Falschk­latsch­er im Bun­destag düpieren Trit­tin
9 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2288 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

5 Kommentare

  1. Nicht mehr lang, dann prügeln die scharzen Nazis & die Spezial-Nazis sich dort wie in der ukrainis­chen Wer­chow­na Rada… und dann macht das Volk das nach…

  2. Die Grü­nen sind ein­mal ent­standen aus der Friedens­be­we­gung, daran kann und will sich aber von den Pro­tag­o­nis­ten nie­mand mehr erin­nern. Ist so ähn­lich wie bei der grü­nen Vertrei­bung des Tran­srapid aus Deutsch­land, der jet­zt in Chi­na seine Run­den dreht oder mit dem anfänglichen Wald­ster­ben durch sauren Regen. Dafür wer­den jet­zt massen­weise Pal­men in Südameri­ka abge­holzt für die Biosprit­beiga­ben. Davon hat Karl der Käfer niemals etwas erfahren und die Deutschen auch nicht.
    Aber die grü­nen Erfol­gs­geschichte geht ja weit­er und es wäre auch keine ohne die transat­lantis­che Unter­stützung. Die ehe­ma­lige Alli­ierten haben näm­lich bei den Bomben­ab­wür­fen auf deutsche Städte bemerkt, dass der Deutsche ansich ziem­lich ängstlich ist oder gewor­den ist, man muss dem nur eine Geschichte vom bösen Wolf erzählen und schon verkricht der sich in sein­er Wan­duhr. Das ist das Konzept der Grü­nen bei dem Atom­strom, Wald­ster­ben, Diesel usw.. Klappt irgend­wie immer wieder, na ja ist auch ver­ständlich nach dem Trau­ma­ta.
    Und weil mit Frieden keine Kohle zu machen ist, welch ein Antag­o­nis­mus, kämpfen die mod­er­nen Grü­nen selb­stver­ständlich heute für den Krieg, desto mehr Kriege, je mehr Kohle. Ihr Gewis­sen haben die längst abgelegt und wer­fen dem tum­ben Pöbel immer mal eine Umweltschutzfloskel hin. Die däm­liche Kinder­erziehung glaubt dann auch, daß der LKW einen anderen Diesel fährt als der PKW. Blöd­heit ist die näch­ste Spezial­isierung der grü­nen Selb­stver­sorg­er, je mehr Unbil­dung in der Bevölkerung existiert, um so erfol­gre­ich­er ist der grüne Schwachsinn, wie Tret­tins Kugel Eis oder sein Pfandsys­tem oder die Abschaf­fung des Diplomin­ge­nieurs oder, oder. Wenn Mut­ti fällt, fällt auch das grüne Trug­bild in sich zusam­men. Man kann nur hof­fen, dass es bald passiert.

  3. Ich finde, bei der grün-ökol­o­gis­chen Kriegs­führung muss nachgebessert wer­den. So erfol­gt das Men­schen-schächt­en immer noch ohne Betäubung. Jedes andere Nutzvieh muss vor der Schlach­tung betäubt wer­den. Hier beste­ht geset­zge­berisch­er Hand­lungs­be­darf.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*