Milka Schokolade ab 2018 endlich fleischfrei

Milka Schokolade ab 2018 endlich fleischfreiSüßland: Über Jahrzehnte warb der Hersteller der besagten Schokolade mit einem lila Stück Rindfleisch für sein Produkt. Ob man damit werblich an die “Süßheit” von Rindviecher anknüpfen wollte, oder lediglich den friedlichen Genuss von Milka-Schokolade auf Bergwiesen hoffähig zu machen gedachte, ist bis heute nicht zweifelsfrei geklärt. Aufgrund der lange Jahre üblichen Abbildungspraxis der “Lila Kuh” auf der Schokolade, weigerten sich viele, inzwischen vegan aufwachsende Kinder, ebensolche Schokolade “mit Rind” zu konsumieren.

Kurz um, das elende Problem mit der lila Kuh musste endlich mal aus dem Süßigkeitenregal. Nun konnte man aus ästhetischen und moralischen Gründen diese berühmte Kuh nicht einfach in den Schlachthof schicken. Ergo musste sie irgendwie sang und klanglos verschwinden. In der Folge wurde ein unkommentiertes Bild verbreitet, mit dem implizit der Verbleib der lila Kuh angedeutet wurde. Milka Schokolade ab 2018 endlich fleischfreiDie Abbildung gibt Anlass zu größter Sorge, aus Gründen des Tierschutzes. Womöglich hat sich der Konzern auf natürliche Art und Weise der Kuh entledigt. Moralisch ethisch mögen da Fragen offen bleiben.

Erst in dieser Saison, also verhältnismäßig spät für das Alter besagten Produkts, ist jetzt erstmals die lila Blume in Bayern (noch in einem Klostergarten) aufgetaucht, siehe Bild oben. Damit sind die Irrungen und Wirrungen um die Entsorgung der altehrwürdigen lila Kuh nicht geklärt. Immerhin bekommen wir aber einen Hinweis auf die zukünftige Produktausrichtung des Schokoladenherstellers.

Die Umstrukturierung des Produkts, nunmehr völlig fleischfrei zu werden, selbst in der Werbung, ist sehr zu begrüßen. Zu hinterfragen bleibt, warum man sich nicht auch von der Farbe lila getrennt hat. Immerhin gilt die Farbe bundesweit als der sogenannte “letzte Versuch” und erreichte in der Frauenbewegung der Achtzigerjahre seltene Höhepunkte. Eine Verbindung mit diesem Begriff, als auch mit der Stoßrichtung hat der Schokoladenhersteller eigentlich gar nicht nötig.

Markenbewusstsein bleibt gefärbt

Infolgedessen gehen wir davon aus, dass die gezeigte Blume das künftige Markenzeichen der bisherigen lila Kuhschokolade werden wird. Das können wir deshalb mit Bestimmtheit sagen, weil im Bereich der Produktwerbung und der Politik rein gar nichts mehr peinlich ist. Egal wie “spacig” die Ideen sind, es findet sich immer ein Enthusiast der sie durchboxt. Die Enthemmung in allen Bereichen nimmt gerade erst richtig Fahrt auf. Da können wir wahrlich von Glück reden dass es jetzt ein “lila Blümchen” ist und nicht etwa total überstrapazierte lila Schamloslippen.

Erste zaghafte Versuche, die fortschrittsresistenten Bayern an diese neue Farbenwelt zu gewöhnen, wurden an diesem Wochenende in Tirschenreuth unternommen. Dort bestrahlte man einige öffentliche Gebäude mit einem verwandten Farbspektrum. Es gab keine Toten, nur Leichtverwirrte. Demzufolge kann die Fleischlosschokolade nunmehr ihren Siegeszug durch die Restreplik antreten.

Milka Schokolade ab 2018 endlich fleischfrei

Milka Schokolade ab 2018 endlich fleischfrei
8 Stimmen, 4.50 durchschnittliche Bewertung (90% Ergebnis)
Über WiKa 1579 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

5 Kommentare

  1. Die Frage ist, wie können wir das auf Dauer verhindern !!!

    1. Nicht jammern sondern denken !
    2. Nicht zu sogenannten Wahl gehen. In einem besetzten Gebiet gibt es
    keine Wahl !
    3. Den Friedensvertrag zum ersten Weltkrieg fordern und als Souverän
    durchsetzen !!!

    Alle Maßnahmen die wir jetzt erleben (Umvolkung) sind die Verhinderung
    dieses Friedensvertrages. Wir sind als einziges Land auf der Welt im Staatsrecht besetzt !!!

    Im Februar 2017 wurde zum ersten mal seit fast 100 gegenüber den
    drei westlichen Alliierten die Bereitschaft zum Friedensvertrag übermittelt.

    Unser Buch unter: http://www.gemeinde-neuhaus.de

    https://www.youtube.com/watch?v=-EeNP9ouu_0

  2. Lila, die Farbe der Versuchung. Nun, am 5.6.2017 ist der UN-Tag der Erde, die die Evolution mit so enorm vielen Lebewesen ohne Zutun des Menschen, der sich als Krone der Schöpfung sieht, ausgestattet hat, von der aber “die Krone der Schöpfung” in 40 Jahren 58% der Lebewesen ausgerottet hat, nicht nur Kleinst-Lebewesen.
    http://www.globalresearch.ca/earth-day-2016-humans-are-the-most-destructive-species-on-earth/5521372
    Eine lila Blume ist auch ein Lebewesen auf anderer Ebene: “Alles ist Gleichnis, jede Kreatur ist der Schlüssel zu allen anderen.” Was mich stört, ist der ‘Vegan-Wahn’, es wird nicht unterschieden zwischen vegan=Nichts Tierisches in Nahrungsmitteln, Bekleidung, und vegetarisch= überwiegend Pflanzliche Nahrungsmittel bei bestimmten Krankheiten wie Niereninsuffizienz, weil Fleisch und Fisch hier für den Stoffwechsel mehr schädlich sind, zu viel Purine (besonders in hochwertigem Eiweiß) verschlechtern den Harnsäurestoffwechsel und verursacht sehr schmerzhafte Gichtanfälle in den Gliedmaßen . Der Mensch sollte mehr Respekt vor allen Lebewesen haben, denn “Alles fühlt”, Buch von Andreas Weber, Biologe, Philosoph : Warum es ohne die Natur keine Gefühle gibt. Die Naturwissenschaften sind dabei, ihr Bild vom Leben radikal zu wandeln. Entstehung und Verhalten von Tieren und Pflanzen lassen sich nur schlüssig erklären, wenn man Empfindung und Werte als Basis aller Lebensprozesse betrachtet. Für die kleinste Zelle wie für den Menschen gilt: Es gibt kein Leben ohne Gefühle. –
    Und es gibt heute so feine Technik, die aus Hühnerzehen Kekse, und aus tierischem Blut Schokolade herstellen kann, das las ich mal, dass die Briten das probiert hätten, würde zur ‘Lila Kuh’ perfekt passen.

  3. nun ja mal ein zb.

    explizit, veganer sagen alles tierische ist dreck, stimmt saubere gesunde nahrung ist rar geworden

    aber ihre ach so tollen pflanzen sind genauso toxisch wenn man sich alleine davon ernährt, auch in bezug dadrauf das eisenmangel noch extremer zum vorschein kommt.

    ex freund ist auf veganisch umgestiegen, aber olivenöl ist ja so lecker, davon hat ein liter 8000-12000 kalorien, kein lebensmittel der erde kann öl toppen in kalorien, selbst purer zucker verblast dagegen. Schaut mal drauf auf das öl, machte selber jahrelang den fehler wo kommen die rollen weg, jetzt steht es drauf, 100ml sonnenblumen öl 890K Kalorien, dagegen verblast cola und Konsorten gewaltig.
    abgesehen von phospor säure und kohlensäure zum säuern. Fazit das bäuchlein geht nicht weg, im gegenteil, anderes zb wäre bekannter war auf 240kg, hungerte sich dann auf 190 runter, dann ok nur salate mit viel dressing und öl, ups wieder 220kg hoch. Dann stellt man sich dumme frage esse nur grünzeugs und nehme zu, weils die öle sind, die so reinhauen. Raffiniertes zeugs das so in der natur gar nicht vorkommt in den konzentrationen, oder schmeckt eine olive nach öl wenn man sie ißt oder eine kokosnuss, nein natürlich nicht. Es ist wie mit dem Salz raffinierte sachen von raffinierten giftverkäufern. kokusöl mit gesättigten fettsäuren liegt bei 15k k kalorien pro liter, 1 esslöffel hat mehr power als 500gr zucker, die guten gesunden dinge des öles sind nur zu ca 1 % enthalten, der rest ist gift.
    Wollte damit nur sagen beste öl ist kokosnuss aber dennoch ingesammt gift pur. 1% kann 99% nicht aufwiegen. Das sind die vielen versteckten dinge, wo sich keiner bewusst ist warum. im salz natrium clorit, sind die andere 85 salze auch nur noch zu <1 prozent enthalten, dadurch weil 99% gift ist + Flouride, ist es im enteffekt trotz 1% gesund, gift pur. So wird man in die irre geführt und verarscht.

    Ein guter salat ist nix ohne gutes öl, auch das kalorien verpönte dressing ist nen witz gegen öl-le. 200-300ml decken den tagesbedarf an kalorien, da verblassen nudeln und co. 1liter öl = 1kg zunahme in kurzer zeit.

    Fazit alles in maßen, gesund ist nichts mehr…..
    gerade die gen pflanzen ob nun verstoffwechselt in tieren oder im menschen ist auch nur müll. Wenn es jemand tut das die schlachthöfe verschwinden ist es gut und was anderes, aber besser isses nicht von der qualli. Zumahl heutige supermarkt obst und gemüse schon als klinisch rein tot betrahlt gesehen werden kann, siehe alpha strahlen messgerät.

    welche die es selber anbauen und alles mögliche tuen damit das nicht passiert, sind ausgenommen hiervon. Geht ja um standart masse, die macht sich selber nur was vor. Bio ist kein in dem sinne geschützter name, auch dort findet man aspartane zugesetzte andere nette dinge gen soja, gehärte plnzenfette etc.

    eier früher mal gesund, mittlerweile isses da auch das selbe, 5% gut, 95% gift……, die werbung nimmt 0.1 – 1% , das ist hoch gesund, aber die anderen 99% werden nicht angesprochen wodurch das meiste gegenteiligen effekt hat.

    hier nicht 100% mit dem thema im zusammenhang steht, wollte ich es nur mal eben grob schreiben, weil wir es hier ausdiskutierten was wir hauptsächlich anbauen und was die wenigsten schadstoffe aus dem boden zieht etc aber gleichzeitig wieder sehr rubust ist und wenig wasser oder andere ansprüche stellt.

  4. Was für ein Quark… Muh. Die lila Milka Kuh, hab ich Anfang Mai im Edeka Berlin Tempelhof als große Plüsch-Werbefiguar gesehen… 1,50m hoch und über 2m lang. So scheintot kann das lila Gen-Rindvieh also noch gar nicht sein.

1 Trackback / Pingback

  1. Milka Schokolade ab 2018 endlich fleischfrei | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*