Trump führt uns vor, warum wir Klimareligion brauchen

Trump führt uns vor, warum wir Klimareligion brauchenWaschen & Schminken: Würden wir die Sache ehrlich, nüchtern und wertfrei betrachten, ergäben sich ganz andere Denkansätze oder auch Überzeugungen. Nur sind bereits unendlich viele Milliarden Euro und Dollar in diese Klimareligion investiert worden. Das macht verständlich, dass wir auf die erwarteten Erträge daraus nicht verzichten können. Lasst uns zur Bekräftigung unserer heiligen Hockey-Sticks die Erde ans Kreuz schlagen. Jeder der heute nur den geringsten Zweifel am Klimawandel anmeldet ist quasi schon, bevor er den Mund auftut, ein Klima-Ketzer per Definition. Schlicht weil der Delinquent sich mit seiner Leugnung am “heiligen Prinzip versündigt“. Weitere Fakten braucht es nicht.

Und? Wissen noch alle aus dem Geschichtsunterricht was man mit Ketzern so macht? Ok, heute werden sie nur noch auf dem medialen Scheiterhaufen verbrannt. Das reicht aber vollends aus sie mundtot zu machen. Es entspricht absolut dem Strickmuster des Mittelalters, nur dass sich zu heute der Anbetungsgegenstand geändert hat. Der ist zeitgemäßer und wird von nahezu allen Klimajüngern klaglos geschluckt. Heute glaubt man eben nicht mehr an einen nichtexistenten Gott sondern an die teuflische Bösartigkeit von realem CO2. Diese Bedrohung des Universums lässt sich nur durch ausgiebigen CO2-Zertifikate-Handel bändigen. Damals konnten die ausufernden Sünden durch den Kauf von personalisierten Ablassbriefen getilgt werden. Wer seinen “Freibrief” nach dem Ableben mit in den Himmel nahm, war somit amtlich (kirchlich) attestiert, “frei von Sünde“.

Was haben also Vergangenheit und Gegenwart gemein? Richtig, lediglich der Geldstrom muss richtig fließen, dann wird uns der Klimagott alsbald wieder gnädig sein. Allein unter diesem Aspekt hätte man doch von Trump erwarten dürfen, dass er auf “die Kohle” achtet. Ist er doch jederzeit zu einem “Deal” bereit. Hätte man ihm nur den Zertifikatshandel überlassen, dann wäre seine Entscheidung womöglich eine andere gewesen. Haben die übrigen Akteure in diesem Business etwa das Kind im Trump unterschätzt? “Kindermund tut Wahrheit kund” … ist eine gängige Überlieferung. Und damit es nicht so aussieht, als stelle ausgerechnet der dumme Donald die “Church of Climate-Change” vor eine innere Zerreißprobe, haben sich alle Klima-Hohepriester sofort versammelt und beschwören unablässig den gemeinsamen UN-Geist vom bösen CO2, nebst der Unabänderlichkeit der Ergebnisse des Pariser Konzils.

Klimawandel und klingelnde Ohren

Wer über die Jahre die Entwicklung der Klimareligion aufmerksam verfolgt hat, vom “Hockey-Stick” bis hin zu den realen CO2 Werten in der Erdatmosphäre, der hat einfach einen anderen Blick auf die Dinge. Die einzelnen Evangelien besagter Klimareligion sind noch ziemlich frisch. Daher noch nicht verfestigt und teils umstritten. Um sie besser aussehen zu lassen, bedient man sich eines einfachen Mittels. In der öffentlichen Diskussion kommen ernsthafte wissenschaftliche Kritiker nicht zu Wort und wenn, dann sind sie auch sogleich “Verschwörungstheoretiker” und müssen aus der Debatte entfernt werden. Aber wann und wo immer es sich realisieren lässt, klammert man sie bei CO2-Beschwörungsgottesdiensten aus.

Anfangs begründete man den CO2-Zirkus mit “Erderwärmung“. Da aber immer wieder Propagandisten auferstanden, die eher eine neue Eiszeit vorhersagten, musste es schnell eine Harmonisierung geben, um keine Widersprüche in der Religion aufkommen zu lassen. Seither predigt man nur und ausschließlich den Klimawandel. So kann es sich abkühlen oder auch erwärmen, ohne das das Weltbild dieser neuen Religion ernsthaften Schaden leidet. Ganz im Gegenteil, man kann stellenweise die großen Mühen erkennen, wie das Wort Klimaerwärmung von den Propheten professionell umschifft wird.

Damit sind wir schon bei den weisen Hohepriestern, die früher gegen Entgelt Mond-und Sonnenfinsternisse abwenden oder aber zu bestimmten Anlässen einfach so herbeizaubern konnten. Die Erkenntnis, dass Sonne, Mond und Erde hier ein festes Verhältnis miteinander haben, muss man ja den ehrfürchtigen Schäfchen nicht unbedingt auf die Nase binden. Das sind bis heute eben die kleinen fiesen Geschäftsgeheimnisse.

Sonne, Mond und Sterne

Jetzt gibt es sogar Wissenschaftler, die behaupten, die Erde hätte in ihrer Geschichte schon erheblich mehr CO2 erlebt und auch erheblich höhere Temperaturen überstanden. Das darf man auch als Hinweis darauf verstehen, dass das Wechselspiel von Sonne, CO2 und Erdtemperatur keineswegs befriedigend erklärt ist. Noch viel ketzerischer ausgedrückt, die Erde erliegt täglich dem Klimawandel, ob nun mit oder ohne Mensch. Nur ohne Mensch wäre niemand da, den man dafür zur Kasse bitten könnte. Das wiederum führt unweigerlich zur Diskussion um den Zweck einer Religion. Kurz zusammengefasst: Da geht es nirgends um echtes Seelenheil für den Menschen, da geht es ausschließlich um Macht und Geld.

Für einen festen Glauben braucht es keine Kirche, sondern eine feste Vorstellung von sich selbst. Logischerweise kann da auch die Philosophie weiterhelfen, vorzugsweise aber nur jeder für sich selbst, indem er sich mit sich und seinem Selbst auseinandersetzt. Alles weitere möchte sich vielleicht von alleine einstellen. Da viele Menschen mit solchen Gedankengewittern überfordert sind, übernimmt dies gerne auch eine Klima-Kirche, die dann für die Schäfchen, gegen Entgelt, die passenden Weltbilder zusammenzimmert. Seit dem der “Rubikon überschritten” ist, gibt es hier kein Zurück. Die Ursachen sind nicht mehr verhandelbar. Dieser Teil des Klima-Evangeliums ist in Beton gegossen.

Bewahrung der Schröpfung

Trump führt uns vor, warum wir Klimareligion brauchenDeshalb ist auch dieses theologische Grundwerk der Pastorentochter so wichtig: Merkel zu Trumps Entscheidung “Abkommen ist nötig, um unsere Schöpfung zu bewahren”[Tagesspiegel]. Da ist dem Tagesspiegel nur ein klitzekleiner Tippfehler unterlaufen, es fehlt schlicht ein “r“, wenn man “Schröpfung” schreiben will. Genau daran rüttelt der Donald mit seinem Ausstieg aus dem Pariser Abkommen. Würde er damit durchkommen, kommt es der Zerstörung einer ganzen Religion gleich. Die Enttäuschung säße tief, denn gerade bei Big Money hat man einfach von ihm erwartet, sich zeitnah den Hohepriestern anzuschließen. Tja, es überwog der kindlich, naive Mann im Trump, so ein Pech aber auch.

Des Menschen Schuldbekenntnis

Wie früher auch, wird der Hauptteil des schlechten Gewissens formvollendet eingeredet. Das soll keineswegs bedeuten, dass der Mensch nicht seinen Anteil an was nochmal genau hat? Ach ja, am Klimawandel und dass kann so oder so ausgehen. Nur muss immer profitabel für die CO2-Erlöserkirche sein. Dabei gibt es allerdings einen noch viel beschämenderen Aspekt, nur lässt sich der nicht so gut vermarkten wie CO2. Selbiges kommt überall vor und jeder Mensch atmet es auch noch aus. Damit ist die Mitschuld erwiesen und man hat weltweit einheitlich das richtige Gängelband erwischt.

Wer sagt uns eigentlich, dass nicht beispielsweise Ölkatastrophen, Brandrodungen, Vergiftung der Gewässer und Böden, Atommüll auf dem Meeresgrund, Plastik auf den Meeren und viele weitere, nachweislich menschengemachte Einflüsse, diesen Planeten viel früher ruinieren als ausgerechnet der seit Ewigkeiten vorhandene Grundbaustein des Lebens namens CO2? Genau diese Themen lassen sich nicht so wundervoll vermarkten und wären ggf. auf lokale Verursacher zurückzuführen. Das darf es aber innerhalb einer “universell gültigen Religion” nicht geben. Mit konkreten Schuldnachweisen wäre jede Religion sofort am Ende. Es muss im Bereich des Global-Okulten verbleiben. Nur mit der pauschalen Dämonisierung von CO2 und Schuldzuweisung an den Menschen bleibt diese Religion überlebensfähig.

Und damit das Climate-Curch-Feindbild keinen Schaden leidet, stellen wir dem CO2 gleich noch den bösen, bösen Doland Trump an die Seite. Ab nun darf wieder scharf geschossen werden. Jeder Klimawandel-Leugner kann in Grund und Boden gestampft werden. Jegliche sachliche Diskussion zum Thema hat zu unterbleiben. Stattdessen erlassen wir noch einen weltweiten Trump-Bann. Das hielten die Päpste früher ähnlich, wenn sie ihrer Kritiker nicht Herr werden konnten. Bis zur “Vogelfrei-Erklärung” liegt da alles noch drin.

Wie? Was für den Planeten tun?

Trump führt uns vor, warum wir Klimareligion brauchenJa, wer tatsächlich was für Mutter Erde tun will, dazu noch gegen die grassierende menschliche Dummheit, der sollte vielleicht zunächst die Themen angehen, die weiter oben als alternative Weltuntergangsursachen angesprochen wurden. Wenn wir die erledigt haben, dürfte der Erkenntnisstand zum CO2 auch schon wieder ein andere sein. Der erstgenannte Schritt setzte beispielsweise Ehrlichkeit voraus … leider chronische Mangelware auf diesem Planeten.

Da das aber alles viel zu kompliziert ist, bleiben wir einfach bei der jetzt bereits entwickelten und akzeptierten Klimareligion. Sehen nochmal ängstlich in unser Portmonee und überschlagen grob, wie viel CO2 Ablassbriefe wir uns dafür leisten können. Tipp: dafür kann man sich auch verschulden (Kredit aufnehmen), dass passt gut zum aktuellen Wirtschaftssystem. Und nicht vergessen, sofort mit dem Finger auf jeden Klimawandel-Leugner zeigen. Seit der Umbenennung kann es dahin gestellt sein, wie und wo sich das Klima wandelt, die Leugnung muss richtungsunabhängig geahndet werden.

Trump führt uns vor, warum wir Klimareligion brauchen
13 Stimmen, 4.92 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)
Über WiKa 1644 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

20 Kommentare

  1. Schöpfungsmythen – es geht um die Schöpfung von Kultur und nicht um die „Schöpfung von Natur“ – sind geniale metaphorische Beschreibungen der Makroökonomie einer Kultur. Die darin implizit enthaltenen Götter (künstliche Archetypen im kollektiv Unbewussten) bewirken „geistige Beschneidungen von Untertanen“, die in früheren Zeiten, als die Religion (Rückbindung auf künstliche Archetypen) noch eine exakte Wissenschaft und ein wesentlicher Bestandteil der geheimen Staatskunst war, dazu verwendet wurden, um eine größere Anzahl von zuvor in eigenständigen kleinen Dörfern (Urkommunismus) lebenden Menschen (nur bis zu etwa 150 menschliche Individuen können sich alle noch gegenseitig kennen) zu einer übergeordneten, arbeitsteiligen Kultur zusammenzufügen.

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2011/07/die-ruckkehr-ins-paradies.html

  2. Das ist ja ein toller Satz von der Angie:Die Schöpfung ist in Gefahr!Die Frau hat ein Diplom in Physik! Wenn auf einen Schlag kein CO2 mehr da wäre ist sowieso Feierabend. Ich glaube der Trump hat den Klimaschwindel durchschaut,

    • Ganz meine Meinung!
      Wir Menschen sind überhaupt nicht in der Lage, noch nicht
      einmal Ansatzweise, das Klima dieser Welt in der wir leben
      zu verändern!Dazu sind wir zu unbedeutend!
      Ein großer Vulkanausbruch verursacht mehr”Sogenannte”
      Treibhausgase als sämtliche Industrie Nationen in 250 Jahren
      nicht in der Lage sind auszustoßen!!
      Diese ganze Angstmacherei dient nur einen Zweck: Schuldbewußtsein
      schühren und Geld abgreifen!!
      Und fast Alle fallen darauf rein.

  3. Industriell verursachte Klimaveränderung, nicht Klimawandel.

    Es existieren Milliarden Hitze produzierende Geräte, Verbrennungsmotoren/Abgase, Heizungen; dies ständig zunehmend, weil die Menschheit noch vermehrt wird, um finanziell immer mehr daran profitieren zu können, statt einzusehen, dass die Menschheit nicht mehr weiter wachsen darf.

  4. das Thema ist sowieso unsinnig – denn – die Sonne wird voraussichtlich irgendwann zum großen Riesen wachsen – und die Erden spätestens dann etwas erwärmen. Trotz allem Geschrei hier – oder ist das politische Klima gemeint… ;-)… Außerdem soll doch die aktuelle Erderwärmung das Ende der “kleinen Eiszeit” sein. Einfach mal googeln…
    Und hier gibt es wieder mal alternative Fakten:
    http://www.n-tv.de/wissen/Mini-Eiszeit-ab-2030-vorhergesagt-article15515231.html

  5. @Wika schöner artikel gefällt mir

    nur kleiner denkzusatz

    CO2 ist sogar gut, alles gedeit viel besser……
    Das schlimmste treibhausgas ist Wasser dampf mit abstand nur als nebenbei info

    defacto co2 metangas einschlüsse zb methanhydroxit das man fördern wollte etc, würde eine eiszeit auslösen , aber keine hitzewelle genau das gegenteil würde passieren.

    Derzeit nimmt man allen selbstversorgern die lebensgrundlage wasser wird rationiert in immer mehr bereichen der erde, der anspruch für otto normal wird einfach genommen. Warum das ganze, welchen sinn hat es,
    antwort : Das alle bei kartellen kaufen müssen und so 100% abhängig sind und BLEIBEN, steht auch genauso in den zion protokollen. So können die auch gezielte krankheitswellen auslösen etc…. damit keiner zu kurz kommt und gut verdient.

    Hier im ach so sicheren deutschland, reichen keine 9m brunnen mehr, die gehen jetzt bis zu 50 m tief, weil das wasser in 9 m tiefe zu giftig geworden ist, man kaufte zeit , sonst nichts !!!! in vielen anderen ländern sind nur paar schritte weiter was hier kommen wird nächsten jahre. Sollten b kriege etc , systemcrash nicht kommen, wirds so laufen……

    – man hat die wahl zwischen regenwasser mit nano aluminium nervengift und nanoplastik drinne
    – Grundwasser mit medikamenten drinne und nitraten das eigentlich niemand mehr krank werden dürfte
    – gekauftes mineralwasser was sogar die höchste verunreinigung und ppms hat von allem wasser alternativen und zugesetztem netten weiteren stoffen

    Jedes dieser wassertypen sind in absehbarer zeit giftiger als ne tasse arseen, das läuft nur hier und da mal bemerkt weltweit unaufhaltsam auf die menschen zu, bis der schach matt kommt.

    Ein ende offen mit weg a-z ist bei der jetzigen lage, soweit bekannt, nicht mehr möglich, die natur kennt keine gnade wenns offenkundig unverwischbar realität wird
    deswegen deute ich da seit vielen monaten drauf hin, was bestimmt einige nervt, aber vor eienm b krieg und system crash kann man sich bissel absichern es durch stehen, aber ohne wasser und grunddinge geht nichts mehr egal wo man ist !!!

    daher ist das viel viel schlimmer, als kriegsdrohingen und systemcrashes etc……

  6. alternativen, wasser verdampfen und kondensat beleben und das ist dann wieder im grünen bereich, von allen anderen wassern ist mittlerweile immer mehr abzuraten.
    Der wasserkreislauf die vergiftung des grundwassers, es hat erst anfangen, es brauchte mit fungizieden herbizieden chemtrails seine zeit bis es durch die ersten schichten durch ist und alles an reinigendem effekt weg ist, weil es mit giften nur so gesättigt ist, man müsste weltweit die böden bis zu 20m abtragen, das zu beseitigen, was als folge jetzt immer rasanter fortschreiten wird. Grenzwerte werden immer weiter korrigiert werden, und otto normal merkt es nichtmal wodurch er immer kränker wird…….

    2 problem ist durch den raubbau, brantroden etc wie oben von willi schön bemerkt, wird die regenmenge immer weniger, somit immer weniger wasser, und immer weniger was reinigen könnte, und die konzentrationen an giften nehmen expotenzial zu im wasser….., somit isses kein linearer prozeß der langsam überschaubar immer schlimmer wird, nein schlimmer wie eine zinses zins hyperbel mit der wasser vergiftung………

    Kein thema ist wichtiger als wasser, ohne wasser geht gar nichts mehr , egal wieviele villen und autos man auch haben mag. Ohne süsswasser wird die erde zum mars werden………., die meere sind nicht zu retten laut einiger studien, da isses nur noch eine frage von einigen jahren das es überall ersichtlich wird, weltweit mit dem süsswasser wird danach kommen und absolut tödlich für alles an leben sein.

  7. Wenn das wirklich näher intressiert, suche hier nach, weltweite süsswasser reserven selbst im größten süsswassersee in russland um mehr als 50 – 92% verloren gegangen.
    Absacken der grundwasserspiegel durch mangel und durch fehlende bäume die das wasser oben halten und die atmosphäre feuchter machen kreisläufe der natur, die immer mehr durch eingriffe zum stillstand kommen.

    Sind die reserven weg, das fehlt aufeinmal süsswasser für ca 6milliarden menschen und gesamte flora fauna dazu, was denkt ihr was dann passieren wird hmmmm????!!!!

    Wo ist das wasser, warum kommt nichts nach, etc. Lebensstil

    • Wasser kommt immer nach nur nicht dort in Zukunft wo wir es
      gerne hätten. Wenn die Sonne große Mengen Wasser aus den
      Ozeanen zieht,werden sich die gebildeten Wolken nicht
      als Salzwasser abregnen sondern je nach Wetterlage in verschiedenen
      Gebieten der Erde niedergehen. Nur in trockenen heißen Gebieten beginnt
      der Kreislauf der Verdunstung von neuen!
      In dieser Welt geht nichts verlohren, Es findet nur immer eine andere
      Verteilung statt, was zu der Irrigen Meinung führt das es bald kein
      Süßwasser mehr geben soll.
      Angst ist das Zauberwort mit dem sich jede Herde in die Gewünschte
      Richtung dirigieren lässt!

      • Stimmt soweit.
        Aber:
        – Der Regen wäscht Bestandteile, die in der Luft sind, aus. D.h. je schmutziger die Luft desto schmutziger das Regenwasser.
        – Unser “Trinkwasser” ist Grundwasser, das durch die Erde gefiltert wurde. Durch den ansteigenden Verbrauch sinken vor allem in regenarmen Regionen die Grundwasserspiegel ab. Gerade dort machen Konzerne richtig Geld mit Wasser aus der Plastikflasche. Auch in D gehören immer mehr Quellen großen Konzernen (z.B. CocaCola, Nestle, ….)

  8. Abschluss,

    das wasser und paar grundnahrungsmittel hätten die zios besser nicht angerührt, aber um ihre ziele zu erreichen gings nicht anders, nur die meinen es dann mit 90% weniger lebewesen wieder stoppen zu können haben sie ja das sahara wasser von lybien und anderen orten als reserve, um otto normal locker zu überleben, diese rechnung wird niemals aufgehen…………

    jetzt bringe ich das erste mal etwas ins spiel, was keiner weiß, das grönland eis wird als süsswasser extrem teuer verkauft werden, versuche dazu, das hat auch mit dem video zu tun wo es um waffentechnik ging, warum man in der antarktis region eis in große quarder schneidet. nur dort und in reservoren tief unter der erde isses noch rein, alles andere ist mehr oder weniger immer verseuchter.

    das hat noch ganz andere hintergründe……., so weit sind wir n o c h nicht, aber erleben werden wir es noch

    Noch ein hinweiß für unsere ostanreihner :
    in eurem trinkwasser ist eine immer höhere menge uran, was sehr warscheinlich aus pechblende bergwerken stammt, lecker guten durst. oder eben wegen der existierenden bergwerke in chemtrails ist und verkappt wird, weils ja kaum auffällt wegen der pechblende bergwerke.

    aufjedenfall uran blei medikamente spritzmittel, nitrate bis hin zu nano plastik im wasser,
    eine sache davon wäre schon schlecht.

      • Die Erde wird sich regenerieren wenn wir uns durch Unser verhalten
        selbst auslöschen so ist das ja schon ein Reinigungsakt. Diese
        von Uns vergiftete Welt wird sich in ein Paar hunderttausend Jahren
        erholt haben und nichts wird daran erinnern das es Uns Menschen
        jemals gab! Das ist mit Großer Wahrscheinlichkeit schon ein Paar
        mal passiert! wir sind nicht die Krönung der Schöpfung wie Uns das
        einige “Experten” weißmachen wollen. Wir sind nur eine vorübergehende
        Erscheinung. Wir sind nur Gäste, die sich nicht zu benehmen wissen.

  9. Klimawandel hin oder her, Fakt ist, niemand kann ihn aufhalten und niemand weiß, wie lange eine abklingende Eiszeit dauern wird und wie sie sich auswirkt. Fakt ist aber auch, dass alle Klimaabkommen eine Gelddruckmaschinerie sind. Die konnte man an den Äußerungen Macrons , Merkel und anderen gestern ausmachen, als sie sich um die fehlenden Milliarden der USA sorgten. Nur darum geht und ging es. Dieses Geld ist in den USA zur Finanzierung der neuen Krankenversicherung und der Armenspeisung bestens aufgehoben. Daran sollte auch Merkel denken.

    • Wir Leben in einen Wald voller Lügen
      Wo sich die Wahrheit im Unterholz
      versteckt! Wer Sie dennoch findet
      hat Angst Sie zu zeigen. Die Menschen
      lieben die Lüge und leugnen die
      Wahrheit

  10. Fakt ist, dass durch die industrielle ‘Revolution’ Klimaveränderung stattfindet.

    Statt sich über die ‘Gelddruckmaschine’ zu beschweren sie aber gleichzeitig al Laufen zu halten sollte man ihr die Mittel nicht geben sondern nehmen und damit gleichzeitig dazu beitragen das Klima nicht mit zu verändern.

  11. @AJB stimmt so gesehen 100%

    aber dieses muss man auch begründen , sonst isses nur eine aussage nicht mehr

    möchte das mal tuen

    – Ein Baum mittlere größe verstoffwechselt am tag bis zu 10000liter wasser, nimmt dieses auf und verdunstet es am blattwerk wieder……. diese kreisläufe werden immer mehr zerstört, die das wetter system kolabieren lassen
    – bäume haben ein vielfaches der wasserumsetzung als agra pflanzen
    – wenn ich regenwald kille auf 1000qkm, das ist eine geringe zahl, bräuchte ich ca die 300 fache fläche um dieses mit nutzpflanzen auszugleichen, was auf gleichen raum unmöglich ist
    – wenn ich jetzt noch den boden verdichte oder zubetoniere, gibt es nichts mehr was wasserfluten einhalt gebieten kann, ein baum ist wie eine wasserpumpe zu sehen eine natürliche

    – dann muss man es auch auf die flächen sehen, billiarden liter wasser die fallen wieder aufgenommen werden und wieder an die luft abgegeben werden, nimmt man die hauptpumpen weg, kommt das system langsam ins stottern, da sind wir jetzt

    – niederschlags menge , wo wars im neuen bundesländern 70liter in paar minuten wo autos durch vorgärten schwammen, wären dort zb. 10-20qkm regenwald gewesen, hätten die bäume alles weg geschlürft, keine über schwemmung nichts

    – was tut man, zb donau, man richtet staustufen ein, die sich dann füllen um es zu kompensieren, weil die natürlichen überschwemmungsgebiete nur noch teilweise wenn überhaupt vorhanden sind, wie man am hochwasser tourismus regensburg oft sah, es funktioniert nicht…..

    dann kommen dazu diese effekte, zb okertalsperre harz, 1 dürre jahr isse leer, eine schneeschmelze die größer ausfällt + flagregen und sie ist voll, so viel gibt es da gar nicht zum kompensieren, wenn man bedenkt wieviel schon rumgefutscht wurde am naturkreislauf

    Dann wird aus geopolitischen gründen noch durch chemtrails ein abregnen verhindert oder ausgelöst, in föllig falschen gebieten die dieses wasser gar nicht aufnehmen können, und mega unwetter sind gebohren

    sind jetzt kleine zbs gewesen …… warum das weltweite baumroden so schlecht ist
    wie angedeutet dazu kommt das zubetonieren des boden, was auch wieder aufnahme fähigen boden austroknet und absterben lässt
    dazu jetzt noch die verschmutzung, raubbau und vergiftungen via pestiziden und anderer nettigkeiten(wären dia4 seiten) mal aufzu listen
    bei den fluten die da entstehen, passiert im kleinen genau das was in brasilien mit einem fluss passierte, wo die chemie abfälle reinspühlten aus trenbecken. Der pestizit verseuchte boden wird mit gerissen und verseucht das gesamte regenwasser was zum strom wurde auch gleich total.

    Typisch mensch…………

  12. Na ja,

    wir (Menschen) haben in den letzten 200 Jahren den Kohlenstoff freigesetzt, den die Erde in Millionen von Jahren im Boden gebunden hat.
    Jeder der behauptet, dass die Freisetzung dieser enormen Menge an Kohlenstoff KEINE Auswirkung auf die Erde hat ist ein Ignorant.
    z.B. war die Menge des ungebundenen Kohlenstoffs an der Erdoberfläche höher und das Klima ein anderes. http://www.tagesspiegel.de/wissen/klima-fuer-dinosaurier-schien-die-sonne-oefter/1223334.html

1 Trackback / Pingback

  1. Trump führt uns vor, warum wir Klimareligion brauchen | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*