Schulz-Effekt hält im Saarland was er verspricht

Polit-Ba-Saar: Wer hätte das ernstlich vermutet? Einfach grandios dieser Schulz-Effekt. Genau in der Art, wie wir es vorhergesehen haben. Die Landtagswahl an der Saar hat es an den Tag gebracht, dass Martin Loser Schulz wirklich sehr effektiv sein kann. Wie alle Welt richtig vermutete, wird dieser Knaller noch erheblich mehr in der Replik verwerfen. Wir haben gerade erst den Auftakt erlebt. Über Wochen hinweg haben die Medien den neuen National-Eiligen St. Martin Schulz bis zum Bersten aufgeblasen, jetzt kommt endlich der Auftrieb.

Die Landtagswahl an der Saar galt mehr oder minder als Testballon für die weiteren Wahlen. Niemand wollte die Wahl dort wirklich ernst nehmen. Immerhin waren es weniger als 800.000 Leute, die zu dieser Testwahl aufgerufen waren. Die Saarländer gelten gemeinhin als verschroben. Wobei die Wahlbeteiligung mit über 70 Prozent recht beachtlich war. In Nordrhein-Westfalen dürfte das alles dann viel krasser ausfallen. Aber bis dahin haben wir noch für einige Stunts des St. Martin Zeit.

Es war schon mit seiner 100 Prozent Proklamation zum Vorsitzenden der SPD klar, dass die Partei jetzt wieder gänzlich auf Linie ist. Darüber konnte sich niemand mehr freuen als die Bundeskanzlerin Angela Merkel, die damit die größte Stütze ihrer aktuellen Regierung als gesichert betrachten durfte. Wie wir bereits in anderen Artikeln erwähnt haben, wäre es  aktuell viel zu peinlich Angela Merkel medial derart puschen zu wollen. Das macht man jetzt mit Martin Schulz und wie wir bei der Wahl an der Saar gesehen haben, hat es für die CDU weit über fünf Prozentpunkte gebracht. Glückwunsch Martin!

Dafür, dass die SPD nur leichte Verluste erlitt, ist dies ein starkes Signal für die Fortführung einer großen Koalition auch auf Bundesebene. Genau dafür wird Angela Merkel Martin Schulz sicherlich auch unter der Hand noch gratulieren. Es ist bedeutsam, dass die eigentliche Vera®schung des Volkes jetzt von der SPD ausgehen muss, was für die SPD aber nichts neues ist. Martin Schulz ist die heißeste Luft überhaupt, die man in diesen Ballon blasen konnte, um für einen so massiven Auftrieb der CDU zu sorgen.

Schulz-Effekt hält im Saarland was er verspricht

Nebenwirkungen des Schulz-Effektes

Natürlich, da wo etwas aufgeblasen wird, knallt es ab und an auch schon mal. mit Bezug auf die in Rede stehende Landtagswahl haben die Wähler vor lauter Schreck die FDP ganz vergessen. Sie hat zwar dazugewonnen, ist aber merkelig unter der 5-Prozent Hürde durchgerauscht. Mit dem Schulz Knalleffekt konnten hier sogar erfolgreich die Ökofaschisten aus dem Landtag verbannt werden. Bereits ein 1-prozentiges Minus reicht für den Abschied der Grünen.

Wie für alle Populismusdebatten derzeit normal, werden als Begleiterscheinung die Leute von der AfD in die Parlamente gespült. Mit etwas mehr als 6 Prozent ist also die AFD auch im Saarland mit in die Landes-Diskutier-Stube eingezogen. Damit verfügen die übrigen drei Parteien auch dort über einen Sandsack. Den können sie wahlweise demokratisch ignorieren oder aber einmütig verdreschen.

Dass ausgerechnet die Linke im Lafontaine-Land auch noch drei Punkte Federn lassen muss, scheint ein Schulz-Sondereffekt zu sein, der mit normalem Hokuspokus derzeit noch nicht zu erklären ist. Hier muss es sich um die magischen Kräfte des SPD Kanzlerkandidaten handeln. Alles in allem hat Schulz dort einen erwartet guten Job gemacht und Mutti schon mal den Rücken gestärkt. Die CDU ist um fünf Prozentpunkte besser als zuvor. Wenn sich diese Linie auch nur ansatzweise von Martin Schulz durchhalten lässt, wird Angela Merkel wieder Kanzlerin. Exakt so wie wir es prognostiziert haben.

Schulz-Effekt hält im Saarland was er verspricht
9 Stimmen, 4.89 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2315 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

22 Kommentare

  1. Schock.

    Wer noch daran glaubt, dass die Stimmauszählung stimmt, dem ist nicht zu helfen.

    Niemals glaube ich, dass CDU zulegte und SPD nicht mal ein Prozent verlor!

  2. Indessen wird jeder verstehen, weshalb ich behaupte, dass nur noch (grundsätzlich friedlich zu vollziehende) Revolution der Nation die Nationen der EU und die Welt vom imperialistisch kriminell steuernden deutschen Regime befreien kann.

    • Es wird mit den Deutschen keine Friedliche Revolution geben. Nach GG, Art. 20, ist das Recht eines jeden Bürgers auf Widerstand festgeschrieben. Da das GG ein Provisorium ist mit Besatzer/Nato-Statuten und keine Verfassung, kann hier nichts bewirkt werden. Es hat Petitionen zur Souveränität gegeben, alles im Sande verlaufen. Bleibt also ein Staatsstreich im Sinne des Rechts auf Widerstand. Geht nicht ? Geht doch , vorgeführt in dem Thriller: „Der Staatsstreich“, ein politisch unkorrekter Roman, von Robert B. Thiele, Staatsrechtler und Peter Orzechowski, Insider, beide ehemalige Offiziere der Bundeswehr. Ihre Rechtfertigung: ihr grundgesetzlich garantiertes Recht auf Widerstand. Vorbild ist der Staatsstreich des 20. Juli 1944, dessen wir jedes Jahr gedenken. DE befindet sich in einer bedrohlichen Krise. Aufgerüttelt durch Migration und innere Unruhen unternimmt ein General der Bundeswehr den Versuch, sein Vaterland wieder auf Kurs zu bringen. Sein Ziel: die herrschenden Parteieliten und die politisch gesteuerten Massenmedien entmachten. General von Roddeck stützt sich auf ehemalige Reservisten der Bundeswehr, die als Mitglieder einer Geheimgesellschaft der Republik eingesickert sind. Merkel wird entmachtet, nur der Militärrat genehmigt Gesetze. Minister werden nach und nach ausgetauscht. DE-Militär muss sich aus den Krisengebieten zurückziehen.- Könnte wahr werden, aber hat die Bundeswehr so kluge Köpfe, eventuell in der Reserve? Und es muss wirklich sehr geheimnisvoll anlaufen, denn wie wir wissen, ist die CIA sehr involviert in DE.

      • So wie von Ihnen beschrieben wäre ich ganz klar dafür, weil das schneller und unproblematischer abgehen würde als eine Revolution durch das Volk und wobei dennoch die Grundlage Artikel 20 GG bleibt, auf welchem sich natürlich auch institutionelle Putschisten berufen können.

        Wenn dies nicht geschehen sollte, dann bleibt nur noch Revolution durch das Volk.

      • Staatsstreich hört sich schon mal besser an als friedliche Revolution. Aber ich gebe zu bedenken, dass alle höherrangigen Bundeswehroffiziere von den Amis ausgewählt wurden.
        Es gibt bei Bundeswehr viele gute Leute die politisch denken können, aber ohne amerikanische Zustimmung machen die gar nix.
        Und Vorsicht, die vom BND sind echte Nazi-Arschlöcher.

        • Nun, wir wissen, dass August zum Teil nicht falsch liegt, wir wissen ja, dass der BND von den USA mit Nazis besetzt wurde, der Nazi-Geist dort somit vorherrscht und dass das notorisch russlandfeindliche deutsche Regime das auch nicht ändert, nämlich um zu verhindern, dass sich das Verhältnis mit Russland je wieder normalisieren kann, insbesondere die vergangenen drei Jahre zu bemerken, die ja seitens der westlichen Regimes durch völkerrechtswidrige Schritte, Propaganda und militärische Provokationen gezeichnet sind.

          Was die Bundeswehr betrifft so denke ich, dass die sehr wohl auch ohne Zustimmung des US-Regime handeln kann und wird und auch im Sinne des Volkes, nämlich sobald die Bundeswehr erfasst, dass deutsche Beamtenschaft und das deutsche Volk umfangreich dafür aufstehen.

          Also gleichermaßen vom deuutschen Regime missbrauchte Beamtenschaft und Volk nicht runtermachen sondern bitte aufbauen! Danke! 😀

          • Wer aus dem Volk die gesamte Beamtenschaft immer nur runterzieht und das gesamte Volk immer nur als „blöd“ darstellt, der kann nicht ernsthaft erwarten, dass die sich davon aufgebaut fühlen, damit schwächt er die zusätzlich…

            Solche Leute sind dann auch für Anwendung missbrauchender Gewalt.

            • @ Berchtold
              Das Volk entscheidet doch richtig, es fügt sich der Diktatur. Damit ist das bescheidene Überleben gesichert. Was soll das Volk auch anderes machen.
              Ihre positive Wahrnehmung des Beamtentums gibt mir allerdings zu denken. Die Beamten sind die Vollstrecker der Diktatur. Sie sind nebenbei bemerkt auch die Spitzenverdiener der Nation.
              Ich rate Ihnen, dass Sie einmal Akteneinsicht nehmen, in Ihre eigenen von den Behörden geführten Unterlagen. Sie werden überrascht sein, wie viel dort gelogen wird.
              Das Beamtentum ist nicht reformierbar, sondern muss komplett ausgetauscht werden.

              • August! – stellen Sie meine Ansicht nicht ständig anders vor, als ich Sie hier wiedergebe!

                „Ihre positive Wahrnehmung des Beamtentums gibt mir allerdings zu denken. Die Beamten sind die Vollstrecker der Diktatur.“

                Lesen Sie noch mal:

                ‚Wer aus dem Volk die gesamte Beamtenschaft immer nur runterzieht und das gesamte Volk immer nur als “blöd” darstellt, der kann nicht ernsthaft erwarten, dass die sich davon aufgebaut fühlen, damit schwächt er die zusätzlich…

                Solche Leute sind dann auch für Anwendung missbrauchender Gewalt.‘

                Dort steht ‚wer die gesamte Beamtschaft immer nur runterzieht’…

                Das bedeutet imm Klartext, dass nicht alle Beamten arrogant sind, oder kriminell vorgehen sondern nur die – betreffenden – führenden/leitenden Beamten, die ja bedrohlich, schikanierend auf die unteren Angestellten wirken.

                Ferner schreiben Sie:

                „Ich rate Ihnen, dass Sie einmal Akteneinsicht nehmen, in Ihre eigenen von den Behörden geführten Unterlagen. Sie werden überrascht sein, wie viel dort gelogen wird.“

                Dass Sie so tun als habe ich das nicht getan verwundert nicht, wenn man sich bewusst darüber wird, dass Sie ganz genau wissen, dass ich das längst und umfangreich getan habe, bis in die zwei höchsten Behörden zweier Staaten der EU, denn darüber hatte ich hier umfangreich berichtet, worauf Sie auch einiges zu schrieben. Jetzt tun Sie so als hätte ich das alles nicht getan; Sie ignoriern somit, dass ich das längst umfangreich getan habe und unterstellen somit, dass ich dumm sei und Sie alles besser wissen würden, als ich es erlebte und erfasste. Was bedeutet das? Sie sind einer der Menschen, die es nicht ertragen können, dass Menschen existieren, die weit schlimmeres erlebt haben als Sie und das auch noch besser wissen als Sie. Sie haben ein Minderwertigkeitsproblem. Unaufgelöste Minderwertigkeitsprobleme wirken sich so aus, dass man – alle – anderen falsch vorstellt und für dumm erklärt und auch noch zu Agggression aufruft, genau das, was Sie tun…

                Ferner schreiben Sie:

                „Das Beamtentum ist nicht reformierbar, sondern muss komplett ausgetauscht werden.“

                Ich hatte bereits gesagt, dass vorsätzlich amtsmissbrauchendes Personal ausgetauscht werden muss gegen kompetentes Personal. Führungspersonal.

                Nicht das gesamte Beamtentum muss somit ausgetauscht werden.

                Bleiben Sie auf dem Teppicfh, Mann!

                Ich habe dann auch keine Lust ständig Ihre Falschvorstellungen hisichtlich MEINER Wahrnehmungen korrigieren zu müssen; da ähneln Sie in Ihrer falsch vorstellenden Vorgangsweise nämlich den Beamten, die es auszutauschen gilt!

  3. Komisch, dass erst nach der Wahl im Saarland von den Medien verkündet wird, dass der Merkel-Import, der die Toten in Berlin bewirkte, im SPD-Land NRW abgeschoben hätte werden können und sollen. Da bei sollte allerdings jedem bewußt sein, dass eine DDR-Dokorandin schon 2011 darauf hinwies „Wir müssen akzeptieren, dass die Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch sind!“. Zumindest das wurde vom Volk akzeptiert, sonst hätte man ja auch die damit zusammenhängende Überwachungsorgie nicht bejaht. Zumindest das Saarland ist damit hochgradig zufrieden.

    Heil Merkel!

  4. Im Homeland des Erich Honecker siegen zwar nicht die Roten Socken, dafür aber die Blockflöten.
    Kommt eigentlich auf’s Gleiche raus, aber der Bürgen kann sich weiter seinem Irr-Glauben hingeben, er hätte was entschieden.

  5. im Saarland hat der dumm-Michel Vergewaltigung, raub, totschlag, mehr steuern, mehr Zuwanderung,mehr kriminelle banden, weniger rente, mehr zuzahlungen im gesundheitsbereich, weniger einkommen usw. gewählt!
    demnächst werden nicht nur Rentner in den Mülltonnen wühlen, sondern auch berufstätige, da sie mehr abzüge wollen. es ist einfach nicht zu fassen, dass dem deutschen das Gehirn, ohne operation entfernt worden ist!

  6. Das ist ganz normaal: Was ist denn die Alternative zur Merkelokratie: ein Rot-Dunkelrot- (plus sonst noch eine Farbe)? Was ist davon das kleinere Übel?

    Der Wähler hat eben mit allen rot-roten Kombinationen schon schlechte Erfahrungen gemacht. Beispiele gefällig? Sogar Gregor Gysi ist als Finanzsenator kläglich gescheitert. Lafontaine als Finanzminister ebenfalls. Was beide absolut nicht können: Kompromisse eingehen. Dazu kommt noch die fehlende fachliche Eignung: Da könnte man genauso gut einen Grünen-Politiker als Sicherheitsberater einstellen.

    • Die Zukunft könnte auch AfD-blau sein.

      Aber es gibt ja die Pressefreiheit. Also die Freiheit der Presse, mit den üblichen Methoden der Propaganda und Agitation diese Partei zu zersetzen, nach besten Stasi-Methoden.

      Dabei ist natürlich die AfD nur eine Partei die nach ein, zwei Wahlperioden (oder jetzt schon?) auch nur Glücksbrei und Suppensteine anbieten wird.

      Es führt kein Weg daran vorbei, dass sich der Bürger / Wähler etwas genauer um seine Kandidaten kümmert und diese kritisch beäugt. z.B. nach Kriterien wie bei http://www.polpro.de/disqual.html . Und sich für zweckgebundene Steuern, Familien, Volksentscheide (mit niedrigen Hürden) und Abwahlen von irrtümlich gewählten „Vertretern des Volkes“ einsetzt. (Auf die Gefahr hin, daß Wika dann arbeitslos wird!;-)

      Alles andere hat nichts mit Demokratie zu tun, es trägt nur den Namen als Popanz vor sich her. Nordkorea ist auch eine Demokratie. Der jetzige Zustand ist nur eine Art Diktatur, genauer eine Herrschaft von Abschaum. Im besten Fall eine Idiokratie, – die von wem gesteuert wird? Wenn Idioten zuviel Macht haben, geht das Land unter.

  7. Danke, danke, danke!

    Der Dumbatz aus Brüssel zeigt seine Wirkung.
    Mögen die A-Sozialisten mit zerplatzen. Vielleicht ersteht eine kleine, aber echte SPD wieder zum Leben.

    Erst schieben sie so eine Nullnummer, wie den Schulz nach Brüssel ab und stilisieren ihn dann zum Hoffnungsträger der Nation.

    Ich ärgere mich nicht mehr, sondern lache nur noch.

    Es hat mir Freude bereitet, Deinen Artikel zu lesen. 🙂

1 Trackback / Pingback

  1. Schulz-Effekt hält im Saarland was er verspricht | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*