Gefechts-Pumps und schussfeste Umstandsmode, Bundeswehr rüstet auf

Kampf Bundesadler new german powerDeutsch-Absurdistan: Ein Glück, dass wir unsere Ursula von der Leyen (ugs. Flinten-Uschi) als Kriegsministerin haben. Dank ihrer Vorerfahrung und schussfesten Kompetenz, kann die Bundeswehr jetzt insgesamt erheblich familien-, frauenfreundlicher und gendergerechter auftreten. Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, die Bundeswehr soll attraktiver werden, nicht die dort dienenden Frauen. Deshalb muss jetzt aufgerüstet werden. Um sich wohltuend von anderen Armeen abzuheben, geht die Steuerknete diesmal nicht in Flugzeuge oder Panzer. Unterwäsche, Pumps und Umstandsmode stehen jetzt zuoberst auf der Beschaffungsliste dieser illustren Truppe.

Offenbar ist die neue Investitionsplanung eine logische Folge der von der Kriegsministerin bereits im August eingeläuteten Umbaumaßnahmen der krampfenden Truppe. Wir berichteten bereits darüber: Migration der Bundeswehr zur Pussy-Armee macht leyenhafte Fortschritte[qpress]. Rechts ein Tonmitschnitt von der Micky-Mouse-Veranstaltung. Die Truppe soll demnach nicht nur für Migranten, Schwule und Lesben die Kasernentore weiter öffnen, auch zur Folgenbewältigung des Einsatzes gebährfähiger Frauen muss jetzt drastisch nachgerüstet werden. Zur Stunde sind zwar erst 0,28 Prozent der Bundeswehr schwanger, aber eine steigende Tendenz ist offenbar erwünscht. Rechnen wir ein Bundeswehr rüstet auf von der leyen kindersoldaten kinderarmee bundeswehr_bobbycar teilzeitkrieg familiengerechte kriegewenig anders: vom gebährfähigen Kanonenfutter ist derzeit immerhin schon 2,5 % schwanger. Somit sind per Oktober rund 500 Bundeswehrschwangerschaften zu vermelden. Vermutlich setzt die Bundeswehr hier auf einen natürlichen Reproduktionstrend des Kanonenfutters, der logischerweise nicht vor dem Kasernentor Halt macht. Die Integration von Kindertagesstätten mit angeschlossenen Abenteuerspielplätzen in den Kasernen und an den Truppenübungsplätzen macht ebenfalls gute Fortschritte.

Ein Großteil der zu beschaffenden Ausrüstung unterliegt der Geheimhaltung. Dem Feind sollten auf diesem Wege weder versehentlich noch beabsichtigt etwaige detaillierte BH-Größen der kämpfenden Truppe übermittelt werden. Durchgesickert ist hingegen, dass Gefechts-Pumps, schwarze Handtäschchen, blickdichte (spionagesichere) schwarze BHs und schussfeste Umstandsmode auf der Beschaffungsliste stehen. Dazu hat sich bereits ein anderes Medium etwas intensiver umgehört: Warum die Bundeswehr jetzt Umstandsmode und Pumps bestellt[DIE•FÄLLT]. Aus der zuvor verlinkten Berichterstattung entnehmen wir, dass das Problem immanent ist.

Es bedarf noch der ein oder anderen aufklärerischen Artikel, bis auch das Fußvolk begriffen hat, wie wichtig die Bundeswehr mitsamt ihrer Neuausrichtung ist. Davon ausgehend, dass auf lange Sicht minimal die Hälfte der kämpfenden Truppe weiblich sein muss, um ein realistisches Abbild unserer Gesellschaft zu erschaffen, wird sich auch der Aufrüstungsbedarf hinsichtlich einer angepassten Ausrüstung entsprechend neu ordnen. Zum Abbild unserer Gesellschaft gehören, wie kann es anders sein, natürlich auch die Kinder. Hier mehr dazu: Kindersoldaten beim Bund.

Entbindung unter gefechtsmäßigen Bedingungen

Aus diesem Grunde soll auch der schussfesten Umstandsmode ein extra Absatz gewidmet werden. Gehen wir ein wenig zurück in die Geschichte, da war es auf dem Lande durchaus üblich, die Frauen bis zum letzten Tag vor der Niederkunft auf dem Feld arbeiten zu lassen. Manchmal wurde auch direkt auf dem Feld entbunden. Warum sollte das heutzutage auf dem Schlachtfeld anders sein? Entbinden kann man schließlich zwischen Tür und Angel, also auch mal im Schützengraben. Wir müssen nur unsere Wertigkeiten bezüglich der „Humanität“ ein wenig nachjustieren, dann verfliegt die Abneigung gegen Frauen, Schwangere und Kinder beim Militär etwas schneller. Die aktuelle Aufgabe besteht nun darin, die immer noch viel zu tief verwurzelte Trennung des Kanonenfutter nach männlich und weiblich zu überwinden. Beim Verrecken für die Konzerne auf dem Feld der Ehre darf es keine Unterschiede mehr geben!

Es ist eine Binsenweisheit, dass Frauen für gewöhnlich mit ganz anderen Waffen kämpfen als die Männer. Offenbar muss beim Bund diesem Umstand vermehrt Rechnung getragen werden. So soll ein neues Kampfschuhsystem für alle Teilbereiche der Bundeswehr aufgelegt werden. Im Rahmen dessen scheint es eine Neuentwicklung zu geben, sogenannte Gefechts-Pumps. Wir vermuten einfach mal, das die speziell für den Nahkampf gedacht sind. Ein weiterer, vermutlich kalkulierter Vorteil, dürfte sein, dass die (Fahnen)Flucht damit kaum mehr möglich sein wird.

Airbus A400M Trabnsporter Flugzeug Carrier Hello Kitty Edition for women Gender war warmen idiotie und krieg bundeswehr luftwaffe qpressKopfschmerzen bereitet hingegen noch, dass sehr viele der neu zu beschaffenden Ausrüstungsgegenstände im Feindesland, in China, gefertigt werden. Dort aber besonders kostengünstig. Schließlich muss der Krieg doch auch bezahlbar bleiben. Zugegeben, wir haben uns jetzt sehr intensiv mit Kriegs-Damenmode befasst. Für die Jungs und für die, die weder das eine noch das andere sind, scheint nur begrenzt etwas dabei herauszuspringen. Vielleicht mag da ein rosa Transportflieger oder ein ebenso lackierter Radpanzer die Krieger-Herzchen versöhnen?

Bundeswehr rüstet auf Hello Hitty Fuchs spuerpanzer fuer die daemlichkeiten panzer Bundeswehr KreigsgeraetDas wären doch geeignete „Gefahrzeuge“ die/den Angebetete/n aus der anderen Kompanie in beeindruckender Weise zum Schwof abzufahren. Mit scharfem Rückblick auf die oben angedeutete Selbst-Reproduktion des Kanonenfutter durch bzw. bei der Bundeswehr, bleibt eine indiskrete Frage im Raume stehen. Nicht jeder Mann braucht schwarze BHs oder Gefechts-Pumps. Stählerne Sackhalter, für die Kronjuwelen, schuss- und trittfest, sollten doch zumindest für die brauchbarsten Deckoffiziere drin sein, oder?

Es war unbedingt wichtig, auch über die Dringlichkeit der hier geschilderten Neuerungen im Beschaffungswesen der Bundeswehr zu berichten. Man sollte den Wohlfühlfaktor im Krieg keinesfalls unterschätzen. Aus psychologischer Sicht dürfte der sogar schlachtentscheidend sein. Sicher, die Bundeswehr wird niemals mehr in einen Krieg ziehen müssen. Sie ist generell nur noch in humanitären Missionen oder Friedenseinsätzen tätig und genau dazu passt dieses neue Konzept total. Ein Hoch auf die Flinten-Uschi! Es ist auch aus humanitären Gründen besser, wenn sich der Feind von alleine totlacht, als wenn man den noch mit einem nicht mehr zielsicheren G36 totschießen müsste.

Gefechts-Pumps und schussfeste Umstandsmode, Bundeswehr rüstet auf
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1883 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

10 Kommentare

  1. eigentlich keine zeit mehr für sowas aber, denkt da mal drüber nach

    >>>//www.youtube.com/watch?v=Zuu1Rj97MMY < <<[video seit Februar 2017 tot … WiKa]

    das ist seit gut 3 monaten thema

    es ist möglich das zu bauen, problem 1 die energieversorgung, radar + 4 motoren wo kommt die energie her, haben die das gelöst geht es.

    die raketen sind satelit gesteuert, mit so einem 4 flügler wurde damals die elektronik tot gemacht durch ein störsignal, wo die presse von berichtete. Aber präzizionswaffen, die ja auf 100derstel mm ausgerichtet sein müssen (geht zb mit schrittmotoren oder magnetdifferenz steuerung, siehe festplatte kopfsteuerung), da das ding bestimmt verzieht, denke ich eher an schrittmotoren) sonst trifft nicht eine kugel vom gattling, reichweite ist heute schon bei 2km treffsicher, wenns größer ist, geschätzt 6cm geschosse 60mm, die schaffen bestimmt 8km bis die bewegungsenergie im geschoss verloren geht

    rein technisch würde es gehen, energie technisch großes ?, für brennstoffzellen isses zu klein, zu wenig platz, für mini akw reaktor auch, batterien würden tonnen wiegen und platz brauchen, genug energie zur verfügung zu stellen, sollte das nicht nur eine simulation sein, würde mich die energie versorgung sehr intressieren.

    im kleinen wie im großen, die 4 flügler bekommste ja an jeder ecke zu kaufen, die könnten std in der luft stehen, nur jedes kg kostest gewaltig mehr energie, mehr energie gleich mehr gewicht beist sich katze in schwanz, da geht es um tonnen die in die luft gehoben werden, selbst es ist nur für 10min betrieb ausgelegt, wäre der energie aufwand enorm………, wären es zb wasserstoffmotoren gibt es, wie lange würden gasflaschen reichen, aber sah nach elektromotoren aus, oder haben quantenmotoren eingebaut, aber das wäre sehr teuer spass, 1 entwickelter selbstläufer japan 1978, wäre es wieder essig mit drehzahlsteuerung, damit es trifft müsste es 100% tige gyroskospische steuerung haben, gibt es in klein ic form kein problem heute. Das wäre dann letztendlich auch wieder extrem emp anfällig, die russen haben nicht ohne grund röhren in ihren panzern emp imun

    denke mal das was wie ein radar aussieht, ist eher ein störfeld generator bei dem 3ten

    einige aspekte die da zu beachten wären, so etwas zu bauen, die bundeswehr kann da kaum mitspielen, kanonenfutter

  2. Bei den Amis gibt es doch auch viel weibliche Soldaten, bekommen die auch so etwas von ihrem Kriegsherrn? Unsere Jungs haben doch von Uschi so neue Drohnen bekommen, billig geleast von Israel, gewartet werden sie von Airbus, da haben die Amis doch auch Zugang. Gegen Syrien muss aufgerüstet werden auf Teufel komm raus.
    es ist der dreckige Krieg um Öl und Pipelines. http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/09/03/energie-krieg-um-syrien-kaempfe-nur-entlang-kuenftiger-pipelines/..

  3. Cool – damals bei mir beim Bund haben die angehenden Reservisten auf dem Stüppel eine Panzerattrappe zum „rosaroten Panther“ lackiert. Das sah genauso wie im Bild aus. Wahrscheinlich soll sich der Feind totlachen. Von psychologischer Kriegsführung hat die Flinten Uschi bestimmt eine Ahnung – sooo blond…

  4. Die heutigen BW-Legionäre, die zB. am Hindukusch Deutschland verteidigen (während die jungen Afghanistan-Burschen, hier im Cafe mit Mädchen schäkernd, von diesen als arme Flüchtlinge bedauert werden) sind wirklich hervorragend ausgerüstet!

    Mittlerweile wird , dank fürsorglicher Kampfmutti Leyen, sogar erwogen, das Interieur der Kampfpanzer der weiblichen Körperstruktur ( siehe z.B. Ausstülpungen im Brustbereich) anzupassen!
    Aus meiner persönlichen Sicht (ich habe einst, von 1965 – 1969 auch “jedient”) wäre zudem sehr notwendig, in jeden Kampfwagen einen Kühlschrank zu installieren, damit im Kampfgetümmel , je nach Geschmack, ein erfrischendes Bier, oder ein kühler Jägermeister zur Verfügung steht.
    Aber man soll nicht meckern. Diese geschmackvoll, rosarot gestylte BW-Flotte, zusammen mit unseren feschen Uschi-Mädels eingesetzt, wird mit großer Kampfkraft jeden Gegner mit Lachkrämpfen zusammenbrechen lassen.

  5. Hillary Clinton, „das Eigentum der Wall Street“, wird von ihren Besitzern gerne als „Merkel Amerikas“ gepriesen, weil sie den Plan zur Vernichtung des weissen Menschen erfüllen soll. Im zweiten Fernsehduell gegen Donald Trump erklärte Clinton, dass sie die Schleusen für den Rest der Welt ebenfalls öffnen wolle. Clinton: „Meine Vision von Amerika ist ein Amerika, in dem jeder, der kommt, einen Platz hat“. Jetzt ist aus den Wikileaks-Dokumenten ihrer geheimen Emails bekannt geworden, dass sie für die Wall- Street-Juden nicht nur die letzten Reste staatlicher Gewalt an das Finanzjudentum abgeben will, sondern auch die multikulturelle Vernichtungspolitik nach dem Muster von Merkels Schleusenöffnung in den USA durchzusetzen bereit ist. Beide, Merkel und Clinton, arbeiten sehr eng mit Rabbi Pinchas Goldschmidt zusammen. Goldschmidt, der Chef der Europäischen Rabbiner Konferenz, kam am 23. Februar 2015 im RT-Fernsehen zu Wort. RT fragte: „Herr Goldschmidt, der Kern Ihrer Aussage lautet also, dass sich die Juden mit den Moslems in Europa in einem Boot befinden?“ Goldschmidt antwortete: „Ja, ja, wir kämpfen zusammen mit unseren Moslem-Brüdern. Die Moslems sind unsere natürlichen Verbündeten. … Ja, es gibt den Zusammenprall der Zivilisationen in Europa, und wir Juden befinden uns mitten drin.“

  6. http://yournewswire.com/angelina-jolie-illuminati-sex-list/
    stars sind auch nur völksfeinde!

    http://yournewswire.com/obama-declares-war-on-conspiracy-theorists/

    Die USA, das zweite Tier aus der Offenbarung.

    „Nie wieder Krieg“

    Die Lügen, der Faschisten, des Westens.

    Der faschistische Westen führt Kriege gegen Demokratien, wie Libyen.

    Lukas 12:2 Nichts aber ist verdeckt, das nicht aufgedeckt werden wird, und nichts verborgen, das nicht bekannt werden wird.

    In der Bibel wird die USA als Lamm und Drache bezeichnet.

    Sie reden wie ein Lamm und treten wie ein Drache auf.

    Offenbarung 13:11 Und ich sah ein anderes Tier aus der Erde aufsteigen, und es hatte zwei Hörner gleich einem Lamm und redete wie ein Drache.

    Die modernen US Kriege durchschaut
    „Nie wieder Krieg!“

    Geschätzte Tote in den Kriegen der USA

    Mexican-American War 1846-1884 ………………….21.000
    Spanish-American War 1898 …………………………20.000
    Philippine-Ameri. War1899-1902 ……………………250k – 1Mil
    The boxer Rebellion 1900 ……………………………..13.000
    The Moro Wars 1901-1913 ……………………………250.000
    Panamanian Revolution1903 …………………………600.000
    The Banana Wars 1900-1933 ……………………..…Unknown
    The Korean War 1950-1953 …………………………..2-3 Mil
    The Vietnam War 1963-1975 …………………….……2-5 Mil
    U.S. Intervention in Lebanon 1958 ……………………2.000
    Dominican Intervention 1995 ………………………..…6.000-10.000
    U.S. Libya Conflict 1981, 1986 …………………………
    Lebanon 1982-1984 …………………………………….17.000
    U.S. Inva. of Grenada 1983 …………………………….23.000
    Operation Earnest Will 1987-1988 ……
    U.S. Invasion of Panama 1989 ………………………..300.000
    Operation Desert Storm 1991 …………………………100.000
    U.S. Inter. in Somalia 1992-1994 …………………….300.000
    Intervention in Bosnia 1994-1995 ……………………400.000-500.000
    Kosovo War 1999 ………………………………………..…5.000
    Afghanistan War 2001-……………Unknown ( DD estimation 10.000 )
    Operation Iraqi Freedom 2003-……… ………………>1Mil

    Quelle: http://tomswochenschau.wordpress.com/2008/03/15/die-kriege-der-usa/

    http://www.initiative.cc/Artikel/2010_02_13_kriege_usa.htm

  7. haste schön ausgeführt

    WER VERNICHTETE DEN DIE URBEVÖLKERUNG DER USA UND BENUTZT DIE JETZIGE FÜR IHRE ZWECKE !!!

    wie schon mal erwähnt diese blutfete ist viel älter als 100-200 jahre, viel älter,
    nur warum es zur spaltung in der weißen rasse kam, ist bis heute nicht bekannt.

    Tipp wer baute die chinesische mauer , die chinesen, das ist definitive falsch
    wer wohnte dort früher, …….. führe das nicht weiter aus,……….

  8. der vatikan bringt es auf gut 1-2milliarden tote in 2600 jahren, wer steht dahinter, soetwas genauer auszuführen ist hier nicht so erwünscht.

    man muss zum ursprung zurück, sonst kann man die gegenwart nicht verstehen.

    Der USA wahlkampf, ist ne einizige witzdastellung, interlegends oder volksführung hat das nichts mehr zu tun. Torschlusspanik käme dem verhalten schon näher.

4 Trackbacks / Pingbacks

  1. Gefechts-Pumps und schussfeste Umstandsmode, Bundeswehr rüstet auf | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…
  2. News 17.10.2016 | Krisenfrei
  3. Wie weit soll und kann es eigentlich noch gehen?
  4. Aktuelles vom 3.4.2018 und: Damit auch Schwangere nicht auf’s Kriegsspiel verzichten müssen gibts jetzt Umstandsuniformen – ondoor

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.